PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruderspalt mit Spaltband abdecken?!



silberkorn
11.05.2010, 13:47
Hallo,

ich habe mir einen gebrauchten voll GFK Airworld Swift mit 272cm Spannweite gekauft.
Mir ist aufgefallen daß die Ruder zwar alle Spaltfrei angeschlagen sind, aber daß es auf der Unterseite keine Ruderspaltabdeckungen gibt wie beispielsweise an meinem Valenta Dragon.

Die Anleitung hab ich von Airworld bekommen und die besagt zum Thema:

---
Der Ruderspalt auf der Flügelunterseite wird jetzt mit einem weißen Tesaband abgdeckt. Kleben Sie sorgfältig das Band an der Ruderklappe fest und schieben Sie die überstehende Bandbreite in den Ruderspalt. Prüfen Sie unbedingt die Leichtgängigkeit der Ruder und die Funktion der Spaltabdeckung.
---

Hat jemand ein Bild von so einer Abdeckung via Tesaband oder kann mir erklären wie das gemeint ist? Ich kann mir grad nicht vorstellen wie ich da vorgehen soll.

Danke euch!

Gruß

Alex

Tofo
11.05.2010, 14:34
Hallo Alex,

Bild habe ich nicht, aber das geht tatsächlich ganz gut so. Einfach Ruder ausschlagen und Klebeband anbringen. Ruder in Neutralposition und dabei den Überstand einfädeln. Mit etwas mehr Aufwand lassen sich aber auch Dichtlippen aus Epoxy angiessen. Hat den Vorteil, dass es nicht aufdickt und nicht raus springen kann. Das Klebeband (falls der Streifen zu schmal ist) springt bei extremen Ruderausschlägen schonmal wieder raus. Gibt ein lustiges Geräusch in der Luft :D

Grüße,
Thorsten

silberkorn
11.05.2010, 15:32
@Thorsten

gehe ich richtig in der Annahme daß das Band in Neutralstellung aus dem Spalt rausschaut?!

Gruß

Alex

Tofo
11.05.2010, 15:42
JAIN! Da schaut nur der Bereich raus, der am Ruder festklebt. Etwa 2 - 3 mm! Der Rest ist in der Fläche und zeigt richtung Nasenleiste.

Ich mache gleich mal ne Skizze ...

Grüße,
Thorsten

MarkusN
11.05.2010, 15:52
Das Klebeband (falls der Streifen zu schmal ist) springt bei extremen Ruderausschlägen schonmal wieder raus. Gibt ein lustiges Geräusch in der Luft :DUnd bei nicht ausreichender Kraft des Servos dann lustige Geräusche vom Piloten und weniger lustige beim Aufschlag.

Eine herausgesprungene Spaltabdeckung ist gar nicht so harmlos. Kenne da Geschichten von Manntragenden, denen das in extremer Kälte wegen der Wärmedehnung am Seitenruder passiert ist. Nicht lustig. Ist in diesem Fall aber gut gegangen.

Marco A.
11.05.2010, 15:53
Damit das Tesa nicht mit dem Flügel verklebt, falls es mal raus springt und dan keine Ruderausschläge mehr möglich sind, einfach die glebende Seite des tesas mit microballons bestäuben.

Gruß Marco

MarkusN
11.05.2010, 15:56
Das reicht aber leider nicht, wenn das herausgesprungene Spaltabdeckband für den gewünschten Ausschlag umgeknickt werden müsste.

Tofo
11.05.2010, 15:59
Das rote wäre das Klebeband. Das Blaue eine Raupe aus angedicktem Harz. Würde ich dir empfehlen, da das Tesa (wie gesagt) gefährlich sein kann, wenn es raus springt.

Harzraupe in der Klappenstellung wie in Skizze zwei aushärten lassen, damit der Radius auch schön stimmt. Danach kann das Klebeband wieder runter:

461637

Mit ein wenig Übung siehts an der Fläche nachher so aus:

461639

Grüße,
Thorsten

Marco A.
11.05.2010, 16:27
Schaut edel aus. In welcher Ruderstellung lässt du denn die Harzraupe aushärten?

plot599
11.05.2010, 16:40
Beim F3J'ler Sharon war auch die Klebebandlösung auf QR, allerdings in umgekehrter Richtung, also am Flügel fest und loses Ende im Ruder. Hat den drastischen Vorteil, dass wenn das Band mal rausspringt, es durch den Fahrtwind anliegt und die Aerodramatik nicht so beeinflußt wie von Markus beschrieben.
Da es im Ruder meistens enger hergeht hat sich folgende "Montage" bewährt:
Ruder ein paar mm über Maximal-Flugauschlag (z.B. Butterfly plus voll QR in die selbe Richtung) bringen und fixieren (Tesa Krepp). Klebeband am Flügel ankleben und an der Kante vom Ruder. Dann mit einem Skalpell das Band die Kante entlang zuschneiden und danach einfädeln.

Mir ist das Band nie rausgesprungen...

Probiers einfach mal aus, viel Erfolg! :)

Tofo
11.05.2010, 16:40
@ Marco:

Ich zitiere mich mal selbst
... wie in Skizze zwei aushärten lassen. ;)

Grüße,
Thorsten

silberkorn
11.05.2010, 16:54
Danke Thorsten, jetzt isses klarer.
Ist die Harzraupe Pflicht, oder optional?
Kann es wirklich Tesaband sein oder soll es Graupner Spaltband oder so sein?
Beim Dragon ist das Spaltband auch am Flügel fest und an der Klappenseite lose. Ich werd mal schaun wie ich das hinbekomme.

Ich denke wenn das Spaltband ein Tesaband ist und am Flügel fest, dann liegt es wegen dem Winddruck an wenn es rausspringt und meine Graupner DES Sercvos sollten stark genug sein dagegen anzudrücken...........

plot599
11.05.2010, 17:00
Ist die Harzraupe Pflicht, oder optional?
.

Die Harzraupe ersetzt das Band. Das Band wird nur als Form verwendet und hinterher abgezogen.


Wenn Du es mit dem Band versuchen willst, dann kannst Du normales Tesaband nehmen. Es gibt aber auch das sogenannte Scharnierband, welches ein wenig elastischer ist und meiner Meinung nach besser hält. Gibt es auch in weiß und rot. Das habe ich bei meinem Sharon verwendet.

jochen_w.
11.05.2010, 18:52
Ich hab an meinem Toplight Standard normalen Tesa. So fliege ich den seit Jahren ohne Probleme.
Wenn man es richtig macht (konkret: den Tesa weit genug in den Spalt hineinstehen lässt), dann flutscht der auch nicht raus.
Ich mach auch mal Bilder...

mfg jochen

Tofo
11.05.2010, 22:53
Hallo nochmal,

wenn dir das mit dem Harz zu umständlich ist, würde natürlich auch das Klebeband funktionieren. Ist ja auch in der Anleitung so empfohlen. Tesa gibts z.B. in 19 mm Breite, aber Scharnierband wäre noch besser.

Nur vor dem Erstflug:
Prüfen Sie unbedingt die Leichtgängigkeit der Ruder und die Funktion der Spaltabdeckung

Wenn das Band in der Luft raus springt, wars das für den Flieger. Haben so mal einen Evo XL verloren. :cry:

Grüße,
Thorsten

roman enzler
12.05.2010, 20:45
Hallo Thorsten
Ich habe deinen Beitrag gelesen und es würde mich interessieren, wie du den eingedickten Harz auf das Klebeband aufträgst und anschliessend dieses Band an der Klappe befestigt? Kannst du mir deine Arbeitsweise kurz schildern? Ich wäre dir sehr dankbar.
Danke und Gruss
Roman

MRSPE
13.05.2010, 15:16
hier ein Foto ich mach das mit Tesa hatte noch nie Probleme
hab aber von einem Spitzen F3J Wettbewerbsflieger erst ein Modell erworben
ohne Spaltabdeckung:er sagt:das bringt nichts

und die restliche Klebefläche mit Talkum einpinseln....

straeubli
19.05.2010, 20:55
Hallo zusammen,

ich möchte selbst Versuche in Sachen Spaltabdeckung starten - und zwar in der Art wie von tofo in Beitrag 8 aufgezeigt.
Ich habe dabei die Suche schon bemüht finde aber kein "how to" mit einer möglichst detailierten Beschreibung der Vorgehensweise - ich meine vor einiger Zeit schon mal einen entsprechenden Beitrag gelesen zu haben...
Insbesondere interssiert mich der Klebebandtyp der verwendet wird, um Ergebnisse wie in Beitrag 8 zu erhalten (Oberfläche hochglänzend und einen schönen tangentialen Übergang der Spaltabdeckungsmumpe in die Ruderfläche)

Kann jemand weiterhelfen?

StratosF3J
13.02.2013, 16:08
Hi Alex,

hast Du eigentlich eine Antwort auf Deine Frage bekommen?

Wie Du ja weißt, stehe ich auch kurz vor der Erstellung meiner ersten Dichtlippe ;). Daher stelle ich mir auch die Frage: Bekomme ich mit normalen Tesafilm den optimalen Radius hin, dass ich hinterher kaum noch Schleifarbeit investieren muss und der Spalt auch noch minimal ist?

Vielleicht kannst Du hier noch etwas schreiben. Gerne auch die Anderen :D.

Gruß
Thomas