PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wölbklappen nachrüsten?



documa
14.05.2010, 18:53
Hallo Modellbauer,

nachdem der Flächenbruch meines alten Zonda-Seglers fast fertig gerichtet ist, stelle ich mir die Frage ob die Nachrüstung
von Wölbklappen sinnvoll ist.

Daten zum Segler Zonda:
Spannweite: 271cm
Abfluggewicht: 2325g
Flächeninhalt: 50 qdm
Profil: Eppler 212
Wurzeltiefe: 22 cm
Streckung: 14.6
Pendelhöhenruder (symetr. Profil)

Der Zonda fliegt mit dem älteren Profil Eppler 212. Hier mal ein paar Daten zum Eppler 212:

Dicke: 10,56%
Dickenrücklage: 28,8%
Wölbung: 2,94%
Momentbeiwert: -0,1405
Nullauftriebswinkel: -4,88°
stoßfreien Eintritt = geringsten Widerstand: -0,477°

Vor dem Bruch flog der Zonda ganz zufriedenstellend. Beim Abfangbogen (ca. 30Grad) fing er sich noch selber ab. Wenn ich steiler anstellte, flog er einen negativen Abfangbogen bzw fing an zu unterschneiden und konnte nur mit einem beherztem Griff ins Höhenruder abgefangen werden. Ich führe dieses Verhalten auf den hohen Momentbeiwert des Profils von -0,1405 und dem langen Leitwerksarm zurück.

Mein Gedanke ist nun: Wenn ich Wölbklappen nachrüste, und negativ verwölbe ändere ich die Profilgeometrie, also auch den Momentbeiwert - der müßte kleiner werden. Das Leitwerk hätte dann weniger an Last aufzunehmen und der Schnellflug könnte ohne unterschneiden gelingen.

Da der Zonda Hinterkantenbremsdrehklappen hat und diese ohnehin nicht so sauber anliegen, würde ich lieber gleich richtige Wölbklappen nachrüsten - aber macht das Sinn?

462931

Sind meine Gedankengänge mit dem geringeren Momentbeiwert richtig?

Vielleicht hat jemand kompetenten Rat?


Gruß documa
Utz Schulze

PIK 20
15.05.2010, 09:07
Hallo Utz,

ich, an deiner Stelle, würde da nix dran machen. Die relativ geringe Spannweite und das Eppler-Profil lassen keine wesentlich besseren Flugwerte erwarten. Das lohnt nicht.

Lohnen würde sich allerdings den Schwerpunkt geringfügig nach vorne zu legen. Das Unterschneiden hast Du dann weg.
Mit deiner jetzigen Einstellung fliegst Du das Modell ja schon mit geringster Profilanstellung, d.h. auch mit geringsten Widerstand. Zur Verbesserung also nur Schwerpunkt vorverlegen, das Fliegen wird dann auch etwas gemütlicher.

Gruß Heinz

Merlin
15.05.2010, 09:09
Hallo Utz,

WK einbauen würde ich allein wegen der Landung schon.
Zur Wirkung: ich habe im xfoil man nachgerechnet: Im Schnellflug (re 400000) bei WK -4° (nach oben) geht der cm von -0,12 auf -0,08 zurück. Ich denke das wird man schon merken.
Ein andere Maßnahme wäre ein größeres HLW. Wie groß ist denn das Aktuelle?
Schwerpunkt ein bischen vor ist ebenfalls eine Maßnahme.

Gruß,
Bernd

ps. kannst Du die komplette Geometrie des Modells nicht mal hier reinstellen. Ist hilfreich zum Helfen...

Klaus Jakob
15.05.2010, 09:28
Hallo,

kann es sein, daß da eine Null fehlt?

von -0,12 auf -0,8 zurück
Könnte dann -0,08 werden, was eher stimmen würde.

Klaus.