PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : material zur slotisolation



Banjoko
15.05.2010, 09:22
Moin !

Das hört sich doch gut an ! :)

Ich bin noch auf der Suche nach passendem Isolierpapier/gewebe - kann man dieses Material verwenden ?

++klick++ (http://cgi.ebay.de/WOVEN-FIBRE-GLASS-INSULATING-CLOTH-TAPE-50MM-x-50M-/110533444640?cmd=ViewItem&pt=UK_BOI_Electrical_Components_Supplies_ET&hash=item19bc4e8420)

... oder besser sowas ?

++klick++ (http://cgi.ebay.de/ELECTRICAL-INSULATION-0-14mm-FOR-MOTOR-WINDINGS-/110532465267?cmd=ViewItem&pt=UK_BOI_Electrical_Components_Supplies_ET&hash=item19bc3f9273)

Gruß

Matthias

gast_15994
15.05.2010, 10:18
das zweite ist das, was ich eh verwende.

das erste kenne ich noch nicht und kann da nix zu sagen.
klingt aber auch sehr interessant

vg
ralph

Christian Lucas
17.05.2010, 17:26
Hallo Mathias,
Nomex haben wir bei den Motoren drin ,allerdings mit mehr Dicke.Hat sich hervoragend bewährt.

FamZim
17.05.2010, 19:08
Hi

Bei "uns" wurde mit Trivolterm N oder P Isoliert.
Entweder "Ganztränkung" oder mit Lack-Iso.
Die dicke war 0,2 mm.

Gruß Aloys.

gast_15994
17.05.2010, 19:15
die dicke 0,1er kaptonfolie nehme ich auch recht gerne, wenn es eng wird.
die gesparten 0,05mm haben manche wicklung erst möglich gemacht.


vg
ralph

Banjoko
18.05.2010, 17:25
Huch, ein neuer Thread und viele Posts - danke an an den flinken Modi und die Antwortenden ! :)

Gruß

Matthias