PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie alte Lackschichten auf GFK Rümpfen entfernen ?



Solutionflyer
27.06.2002, 11:06
Hallo Gemeinde,

hab mir ne alte Rödel Cessna gekauft und bin momentan dran diese zu restaurieren.
Aus Gewichtgründen will ich die alte 2K Lackierung auf dem Rumpf enfernen, allerdings wird aufgrund der dicke der jetzigen Lackschicht das Abschleifen ausscheiden.
Nun meine Frage, ist es möglich mit handelsüblichen Abbeizer z.Bsp. von Molto die alten Lackschichten zu entfernen oder wird dadurch auch das darunterliegende GFK angegriffen? :rolleyes:
Vielen Dank für eure Tipps....... ;)

Achrainer_Hansjoerg
27.06.2002, 13:34
Hi!
Mit normaler "Abbeize" kommst du da nicht weit.
Ich hatte einmal das Problem, daß mir der 2K-Lack komplett in der Form hängen geblieben ist. Nach diesem Schock (Flügelform mit 3,0m Spw.) suchte ich unser Farbengeschäft auf und der sagte mir, das er nur eine Abbeize kennt, die wirklich Chancen hat und die kommt von Innotec (Artikelnummer 4000.2 oder so :confused: ) Ich habs zuerst am Formenrand probiert, ich wollte ja nicht das es mir die gane Form auffrißt. So sauber wie nach der Behandlung mit diesem Mittel glaub ich war die Form noch nie. Auch kleine Rückstände von früheren Flächen konnten einwandfrei entfernt werden ohne Anlösung des Formenharzes. Bei Rümpfen dürfte folglich auch kein Problem sein. Sieht halt voll gefährlich aus, wenn dieses Mittel schäumen anfängt. ;) Nach ca. 20 Minuten Einwirkzeit läßt sich der 2K Lack einfach abschaben oder wischen.

Gutes Gelingen (und gehe ins Freie, das Zeug riecht recht komisch)

Innotec

Jörg Schneider
27.06.2002, 13:43
Hallo,

mit dem Abbeizer ist das so eine Sache. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, daß folgende Vorgehensweise ziemlich gute Erfolge erziehlt hat.
Ich nehme einen speziellen Abbeizer ( R-45 von der Fa. Gebr.Tapken) und trage ihn mit einem Pinsel auf. Danach lasse ich ihn etwa 10-15 Minuten einwirken.In dieser Zeit zeigt sich in der Regel eine Veränderung der Oberfläche ( der Lack wirft Blasen und quillt auf). Jetzt entferne ich den Abbeizer mit der gelösten bzw. aufgelösten Lackschicht mit einem Schaber. :p möglichst einen weichen
Kunststoffschaber verwenden; damit wird die GFK Schicht nicht zu sehr beschädigt ). Sollte ich feststellen, daß immer noch eine Lackschicht vorhanden ist, wiederhole ich den Vorgang. Im Normalfall ist nach der 2. Anwendung der Lack entfernt. :p Um den Effekt des Abbeizer zu verstärken, kann man die mit dem Abbeizer behandelten Teile auch mit einer Frischhaltefolie einwickeln. Die Lösemittel können sich dann nicht mehr so schnell verfüchtigen.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, daß das GFK ebenfalls leicht mit angegriffen wird.
Aber da wir den Abbeizer ja von oben auftragen und er sich durch die Lackschicht nach unten durchfressen muß, schwächt er sich mit zunehmender Tiefe ab;die Lösemittel (Methylenchlorid) verdampfen sehr schnell und zwar
nach oben.

Jörg Schneider
27.06.2002, 13:51
Hallo

:mad: habe leider die falsche Taste gedrückt, obwohl ich mit dem Schreiben noch nicht fertig war.
:p Der von mir o.g. Abbeizer kann bei der Fa. Gebrüder Tapken GmbH bezogen werden. Die Gebinde sind in den Größen 1kg 6kg und 13kg zu erhalten.
Hier die Adresse:

Gebr.Tapken GmbH
Brunnenstr.23
40223 Düsseldorf
Tel 0211-330281

Heinz-Werner Eickhoff
27.06.2002, 16:39
Hallo Jörg,
ein Tip. Einfach auf das Blatt mit dem Füller klicken, dann kannst Du weiteren Text hinzu fügen. :D :D

Jörg Schneider
27.06.2002, 18:03
Hallo HWE

vielen Dank für den Tip. Hätte ich auch selber drauf kommen können. :eek: Ist aber irgendwie nicht mein Tag.

Gruß Jörg