PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Powerbox Smoke Pumpe



headhunter
23.05.2010, 09:47
Hallo!

Ich hab seit kurzem eine Powerbox Smoke Pumpe im Einsatz, Rauchentwicklung soweit okay.
Mein problem: Im Gegensatz zur Werbung für diese Pumpe ist meine Pumpe keineswegs so dicht, dass sie ohne zusätzliche Ventile auskäme.

Bereits bei ausgeschalteter Pumpe wird scheinbar eine kleine Ölmenge durch die Pumpe gesaugt, sodass bereits ohne Pumpe eine leichte Rauchentwicklung zu sehen ist. Dementsprechend habe ich natürlich auch ein entsprechendes Nachrauchen.

Ideal wäre für mich eine Lösung mit einem Ventil, dass erst ab einem gewissen Druck die Leitung zum Dämpfer freigibt.

Jemand ne einfache Empfehlung zur Lösung des Problems. Aufwendige Verschlauchungsorgien mit Rücklaufleitungen wollte ich vermeiden. Deswegen hatte ich mich ja auch ursprünglich für die angeblich "dichte" und undurchlässige PB-Smokepumpe entschieden.

Gibt´s hier eine einfaches Ventil, was mein Problem löst (mechanische Lösung bevorzugt)?

Gruß
Marko

Markus Richter
23.05.2010, 10:31
Hallo,
wenn Du eine "mechanische"Lösung bevorzugst wäre vielleicht ein Festoventil/hahn was für Dich.Ich verwende eines/einen für mein "Wasserballastsystem"(Segler).Einfacher gehts meiner Ansicht nach aber mit einen elektromagnetischen Ventil.Aber aufpassen ,ein Ventil mit eigener Elektronik kaufen.Erkennt man in der Regel an den dreiadrigen Kabel. Falls es mit einem Ventil auch noch nachraucht,könnte sich auch "unverdampftes" Öl im Dämpfer angesammelt haben.
Gruß
Markus
468846

468847

468848

headhunter
23.05.2010, 17:07
Hallo Markus!

Danke für den Tipp! Mein Problem ist ja nicht nur das Nachrauchen sondern die Tatsache, dass bereits vorm Einschalten der Pumpe scheinbar Öl durch die Pumpe hindurch gesaugt wird (Unterdruck im Dämpfer?).
Mit mechanischer Lösung meinte ich eigentlich irgendein Teil (sofern es sowas gibt), das erst ab einem gewissen Druck (also wenn die Pumpe "drückt") die Leitung freigibt und dem geringeren Unterdruck aus dem Dämpferbereich ausreichend Widerstand bietet um ein vorzeitiges Ansaugen des Smokeöls zu verhindern.

Gibt´s hier evtl. Festo-Ventile (Rückschlag???), die diese Anforderung erfüllen?

Marko

Jey
23.05.2010, 22:34
Hallo Marko,
es gibts natürlich reine Rückschlagventile die per Federkraft zugehalten werden.
Ob diese Federkraft jedoch ausreicht kann ich dir nicht sagen.

Ich selbst fliege das Engel Magnetabsperrventil mit der Engel Pumpe und hoffte damit das Nachrauchen auszuschalten, bis heute jedoch ohne Erfolg ;-)

Gruß Jochen

Randyrox
12.03.2018, 00:53
Guten Abend Kollegen.

Ich habe das gleiche Problem mit meinen Smoke System.
Neue 2017er powerbox Pumpe, Krill extra mot DLE 111 und einem KS Reso-System.
Handelt es sich hier vielleicht um einen Bedienungsfehler?
Ich benutze eine active O2 Flasche und ein Richtet Tanksystem. Die Leitungen sind so kurz wie es geht und auch dicht. Auf ein zusätzliches Ventil würde ich gern verzichten. Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

akrobatikus
12.03.2018, 10:13
... Das einzige was bis jetzt bei mir immer gut funktioniert hat ist ein Magnetventil z.B. von Jet-Tronics. Das habe ich kurz vor dem T-Stück montiert.
Das Ventil wird dann über einen freien Kanal mit demselben Schalter wie die Smokepumpe geschaltet und macht 100% dicht...
funktioniert bei mir ganz gut....
Klar ist ein minimales und kurzes Nachrauchen nicht zu verhindern beim Einspritzen in die Krümmer oder Dämpfer..- auch bei kürzesten Leitungen. Restmengen Öl in Krümmer und Dämpfer müssen halt immer noch verdampft werden. Das Ist nicht wie bei nem Jet wo das Öl hinten in den Abgasstrahl bespritzt wird.

Gruss
Markus