PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wer weiß Rat? Turbine kommt nicht auf Drehzahl



kappi
23.05.2010, 19:31
Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit meiner KJ 66: Sie lief letztes Jahr ganz gut, bei den ersten Versuchen dieses Jahr kam sie plötzlich nicht mehr auf Drehzahl.Anlassen war wie gwohnt, hochfahren auf 55.000 U/min zum stabilisieren, dann wieder auf Leerlauf 35.000 und übergabe der ECU (jet-tronic V 5.0) an den Sender, beim Vollgastest jedoch nur 85.000 U/min (soll = 115.000), Pumpenspannung dabei: 2,8 Volt. Beim nächsten Versuch immerhin 95.000 U/min, dann war Ende. Beim 3. Versuch ein unerklärlicher Flameout (hatte ich noch nie) bei 70.000 und kein Neustart mehr möglich. GSU sagt: Fuel-failiure. Als habe ich sie zerlegt und einen neuer Einspritzring gelötet. Beim nächsten Versuch: Start wie gewohnt, dann allerdings keine Stabiliesierungsdrehzahl mer erreicht (39.000 und Ende). Nächster Versuch: bis 51.000 hochgefahren, dort hat sie sich stabilisiert (sollte sie eigentlich erst bei 55.000) und zurück auf Leerlauf, beim Volgastest gings bis 45.000 und wieder war Ende (Pumpenspannung 2,4 Volt).
Was noch sehr eigenartig war: Beim zurücknehmen auf Leerlauf brauchte die Turbine fast 10 Sekunden um runter zu fahren.
Ich habe natürlich immer wieder mit den Einstellungen gespielt ( u acce.1 und 2 erhöht, U pump max erhöht, aber keine Änderungen.
1.) gibt es ein "reset" für die jettronic V5.0 um die werkseinstellungen wieder zu einzustellen?
2.) Könnte der Widerstand im Einstritzsystem zu hoch sein, so dass die Pumpe (Häusel) bei 2,4Volt schon 6A zieht was die Grenze der Jettronic ist? das würde evtl auch die langsame Ramp down erklären - der Restdruck in der Leitung baut sich erst langsam ab.
Ach ja, ein neues Filzpendel habe ich om Winter auch eingebaut könnte das zu viel "Saugwiderstand" haben?
Hatte schon jemand ein ähnliches Problem?
Danke für Eure Tips

Gruß Richard

grim_reaper68
23.05.2010, 23:57
hallo

Hast du einen Hoppertank mit einer Vliesstasche? Es könnte sein das die Vliesstasche verstopft ist, hier ein paar Bilder in einen französichen Forum http://www.kerostart.com/viewtopic.php?f=17&t=441. Um es kurz zu fassen, Kerosin bildet nach längerer zeit Schmutz und Schimmel im Hoppertank (die Bilder zeigen die Tasche nach 240 Liter). Diese verstopfung führt zu einer Erhöhung der Pumpenspannung, um den Durchflussverlust zu beheben. Es kann sein, das in deinen Fall die Tasche so verschmutzt ist, das der kerosin nicht genug durchfliesen kann obwohl die pumpe ihr bestes gibt, und daher die Turbine nicht hochfahren will, und sogar abstellt. Wenn du einen Filter hast, kann es auch sein das der verstopft ist.

Ich hoffe das was ich geschrieben habe, verständlich ist, ich spreche ein ziemlich gutes Deutsch, aber technische Wörter kenne ich nicht alle.

MfG aus Frankreich ;)

Peter Feix
24.05.2010, 04:29
Bau mal alle Filter und den Hopper zum Test aus und schau was sie dann macht! Schalt ein AMpermeter in die Zuleitung der Pumpe um sicher zu gehen das du nicht 6 A ziehst, was ich nicht glaube! Wechsel die Pumpe, da hilft jetzt nur mehr suchen!

Alfredki
24.05.2010, 11:33
Hallo Richhard,
was hast Du für Einspritznadeln im Verteilerring ? Ich verwende 12 Nadeln 40x0,8 mm
mit diesen benötige ich nur ca. 1 bar Kraftstoffüberdruck gegenüber dem BK-Druck bei Volllast.
Gruß
Alfred

kappi
24.05.2010, 12:27
Hallo , danke für Eure Tips. Ich fliege ohne Hoppertank. Einspritzröhrchen habe ich 6 Messing-Röhrchen 1 mm außen, 0,6 mm innen.
Bisher hats ja damit funktioniert.
Ich denke fastes ist ein Problem mit der Regelung, die sollte ja zumindest versuchen mehr drehzahl zu erreichen und die Pumpenspannung hohfahren.

Richard