PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : P-30 rubber-class



g.muellner
25.05.2010, 16:35
Frage an die Experten:fliegt jemand die in Amerika beliebte Jedermannklasse P-30 oder die in England populären P-20 Modelle? Vom beigefügten Modell/Foto hätte ich von Don deLoach lasergeschnittene Rippen und einen CAD Plan anzubieten. Mir ist der Bau eines solchen Modells doch zu komplex.
Gruß, Gerhard

hastf1b
26.05.2010, 11:29
Hallo Gerhard, stell doch mal den Plan hier ein falls das möglich ist. Evtl. entschließt sich dann jemand das Modell zu bauen. Leider wird diese Klasse in Deutschland höchst selten geflogen. Meist nur auf der DMM "Kleine Klassen" mit einer Beteiligung von zwei oder drei Leuten.

Gruß Heinz

g.muellner
26.05.2010, 12:33
Heinz,
Plan+Rippen haben soeben den Besitzer gewechselt. Trotzdem schade, daß diese Klassen bei uns wenig Interesse haben. Ich denke diese Modelle kann man auch selbst einfliegen, was ich mir bei einem F1B Modell schwer vorstellen kann. P-20 Modelle brauchen nur eine simple Thermikbremse am Höhenleitwerk. Würde bei P-30 auch genügen, nur wie dieses Thema ausgereizt werden kann beweisen zur Zeit die Kalifornier mit ihren pop-up wing Bremsen. Ich habe vor Jahren einen F1B Wettbewerb gesehen und war fasziniert und respektvoll gleichzeitig; dabei war auch Klaus Salzer mit seinem genial perfekten Welles.
Diese Modell hätte ich auch noch anzubieten: P-20 Pigmy, kompletter Bausatz mit Rippensatz, GFK Rumpf, Kleinteile+Timer.
Gruß, Gerhard

g.muellner
26.05.2010, 12:37
das fehlende Bild