PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : freiflug dlg



dodo
29.05.2010, 17:24
hallo, ich baue mir mnchmal winzige depron dlgs, aber wenn nach dem wurf der höchste punkt in der lugft erreicht wird fällen die kleinen grade runter da man ja nicht so steuern kann dass sich das modell gerade ausrichtet, wie schafft man so etwas??

hastf1b
29.05.2010, 18:12
Hallo, schau dir das mal an.

http://www.mcl-ladenburg.de/Download/Download.htm


Auch kleine Modelle haben einen Einstellwinkel und einen Schwerpunkt. Wenn du das beachtest fliegen deine Modelle auch.

Gruß Heinz

dodo
29.05.2010, 18:36
die fliegen ja an sich, aber beim dlg wurf (super gerade nach oben, aber dann nicht horizontal witer sondern grad runter)

dbrehm
29.05.2010, 19:09
Hallo,

versuchs mal mit einer Kurveneinstellung nach rechts für eine weite Gleitflugkurve. Paßt für einen Rechsthänderwurf. Gib dem DLG ruhig ein wenig Drift nach links beim Wurf und links vom Wind werfen. In der Kurve liegt das Geheimnis für einen brauchbaren Übergang. Schnurgerade hoch und dann horizontal weiter, das kann nicht klappen.

es grüßt Dieter

Merlin
29.05.2010, 19:47
Freiflug dlg - das ist die hohe Kunst!
Schau mal hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=146490
In den USA und ich glaube auch in England ist das relativ verbreitet.
Vielleicht hilft´s weiter...

Gruß,
Bernd

ps. hast Du evtl mal ein Bild von Deinen DLGs?

dodo
29.05.2010, 20:50
ps. hast Du evtl mal ein Bild von Deinen DLGs?

also den einen hat beim "auf höhe bringen" mit dem easyglider pro zerfetz und der andere liegt am nachbarsdach

das sind 20cm depron fliegerchen in ein paar minuten hergestellt, also es ist nix ernsthaftes sondern nur so spielerreien aus langweile, ich wollte nur wissen ob das möglich ist dass sich der flieger dann gerade ausrichtet

Merlin
29.05.2010, 22:06
Ich finde, daß es schon schwierig ist normale Wurfgleiter zu bauen und so einzustellen, daß man "volle Pulle" werfen kann und das Dingens dann oben bleibt und z.B. die Kreisrichtunh in Bezug zum Wurf ändert.
Bei den DLGs brauchst Du ja extreme Leitwerkshebelarme damit er nicht rollt usw. Ganz große Kunst das zum Fliegen zu bringen. Wie gesagt: schau mal in US-Foren wie das geht.

Gruß,
Bernd

dodo
30.05.2010, 08:01
http://3.bp.blogspot.com/_j3dDNouEqn0/R9XTcWnuiWI/AAAAAAAAAMo/gVBrs8I3w5M/s1600-h/Lipzoid+initial+plan.jpg
http://chuckglider.blogspot.com/2008/03/dlg-plan-part-1-design-thoughts.html

bis auf das leitwerk war meiner fasst identisch

dodo
30.05.2010, 10:01
hab schnell noch einen gemacht:

471844

und ungefär so flog der letzte, mal sehen wie der neue fliegt

471848

Gast_20020
30.05.2010, 11:16
Gibt es irgendwo Vidoes wie das aussehen sollte?Hat die Wettbewerbsklasse einen bestimmten Namen nach dem man googlen kann? Das ganze hört sich ja recht faszinierend an! Gruß Uwe

hastf1b
30.05.2010, 11:31
Hier sind einige Videos zu finden. Die Klassenbezeichnung lautet F1N.

http://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=0h&oq=&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4GPEA_deDE290DE290&q=indoor+hlg

Gruß Heinz

dbrehm
30.05.2010, 11:34
unter dem Begriff "TLG" bzw. Tip Launch Glider" müßte etwas zu finden sein.

es grüßt Dieter

dodo
30.05.2010, 11:39
es wär halt super lusti , werfen und dann kreise runter, un dass im garten
baut einer von euch doch mal einen prototypen, das dauert ja nur sehr kurz, und alles was mann braucht is depron und nen schaschlickspiess

vielleicht schafft ihr es ja

Merlin
30.05.2010, 11:49
Geht er denn wenn Du ihn normal wirfst in den Gleitflug über? Mir scheint der Leitwerksträger zu kurz zu sein und das Höhenleitwerk, ist das profiliert?

Gruß
Bernd

dodo
30.05.2010, 13:17
wen ich normal werfe fliegter wie jedes freiflugmodell fox felix..

dodo
30.05.2010, 14:07
hey merlin, ich hab nochmal geworfen, du hast recht, auch beim normalen wurf fliegt er, un dann kippt er plötzlich ab

Merlin
30.05.2010, 15:22
ich meine mit voller Kraft, um viel Höhe zu bekommen?

dodo
30.05.2010, 15:24
egal wie mann wirft

FamZim
30.05.2010, 15:54
Hi

Bei senkrechtem Start soll er oben auf jeden Fall einen Loping vollenden, also hinten rum kippen.
Dadurch dreht er besser, durch den Schwung, in die normale Fluglage.
Kippt er vornüber dreht ihn der Schwung eher auf den Rücken, und der Abfangbogen reicht nicht.
Die Nase geht also erst mal richtig Senkrecht.
Nach dem Loping hat das Modell schon fast normal Fluglage im Scheitelpunkt!
Also eher noch steiler hochwerfen !!

Gruß Aloys.

Gast_30958
01.06.2010, 20:53
Schönen Abend,

aus meiner Sicht hat dieser Gleiter eine zu gerine Tragflügeltiefe (RE-Zahl).
Einen neuen bauen mit ca. 80mm Tragflügeltiefe mit längerem Leitwerksträger.
Spannweite ca. 300-350mm. Nasenleiste aus härterem Balsa oder weicher Kieferleiste.
Impregnierung mit Ackryllack. Die Austrittskante am Ende des rechten Tragflügels leicht nach unten biegen (bei Rechtskurve), die des linken Tragflügels umgekehrt.
Ich hatte ähnliche Raketengleiter gebaut, die gingen senkrecht auf etwa 200-250m Höhe, Gleitflug ohne Thermik etwa 6,5 Min. Auch mit Handwurf fliegen solche Gleiter ausgezeichnet.

Gruß

Motorski