PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Potentialfreier Schalter, fernsteuerbar



Topsurfer
12.08.2003, 10:59
Hallo,
leider habe ich zu meinem "Problem" ausser Bastellösungen nicht finden können.
Ich will über einen Taster an meinem Sender ein Soundmodul im Modell einschalten. Am Empfänger müßte also eine Art Relais statt einem Sensor angeschlossen werden. Gibt es solche "Relais" mit potential freiem Ausgang?
Oder soll/muß ich ein normales Servo nutzen und einen Schalter damit betätigen lassen?

Grüße
Martin

stephan_muelller
12.08.2003, 12:33
Hallo Martin,

ich würde mal bei Conrad-Elektronik nachschauen, der hat einige Schaltungen um spezielle Funktion über die Fernsteuerung zu steuern.

Viel Glück

Spunki
12.08.2003, 13:40
Bei mir flog der Conrad-SMD-Schalter raus, bei 0 Grad Außentemperatur wanderte der Schaltpunkt ins Nirvana!

Hab es dann durch ein Mini-Servo + Micro-Taster ersetzt!

Grüße Spunki

Börny
12.08.2003, 13:43
Tach auch !

Dunkel erinnere ich mich an die Zeit, als die 6014 die Top-Anlage von Graupner war.
Und in dieser Zeit gab es, z.B.für das Forschungsschiff Seabex One mit seinen zig möglichen Sodnerfunktionen, Relais, welche man direkt an Stelle eines Servos an den Empfänger steckte und dann über einen Schalter an der Fernsteuerung öffnete oder schloß.
Denke, daß das ist, was Du suchst. Graupner könnte sie noch haben, die Relaise, oder Du gehst mal zu einem älteren Modellbauhändler, der hat bestimmt noch was in der Schublade.

Grüße,
Börny

[ 12. August 2003, 13:45: Beitrag editiert von: Börny ]

Topsurfer
12.08.2003, 14:05
> "Hab es dann durch ein Mini-Servo + Micro-Taster ersetzt!"

Ist das wirklich die einzige Lösung?
Wie machen das denn die Schiffmodellbauer mit ihren Sirenen und Spritzen? Sollte doch ein nicht soooo ungewöhnliches "Problem" sein ...

Gibt es nicht doch ein fertiges "Servo" mit Schaltfunktion? Wie wird denn ein solcher "Schalt-Servo" genannt, damit ich mal im Internet / Shops danach suchen kann?

Martin

Volker Cseke
12.08.2003, 14:34
Hallo Martin,

wie wärs mit einem elektronischem Motorschalter, für dein Soundmodul sollte die mögliche Schaltleistung reichen. Oder aber, um nicht so gebunden das Geld auszugeben, wie wärs mit einem Drehzahlregler aus dem Slowflyerbereich. Brauchst ihn ja vom Sender nur mit einem Schalter ansteuern und schon hast du einen prima Schalter. Bei den kleinen Leistungen ist auch die Verlustrate sehr klein.
Als Anmerkung zu den Conradschaltern ist zu sagen, das ich diese schon viele Jahre einsetze und zu keiner Jahreszeit mal Probleme hatte. Eigentlich sind sie zu empfehlen. Nur die mit Relais sind halt auch sehr viel größer und schwerer als elektronische Motorschalter oder -steller.

Viele Grüße

Volker

Mooney
12.08.2003, 14:37
Also ich hab fuer so Nippes zu schalten den Conrad 2-kanal Schalter.
Ist in so einem gelben Servogehauese eingepackt. Schalte damit die ganze Beleuchtung am Flugzeug.
Billiger wie ein Motorschalter ist es auch.

Topsurfer
12.08.2003, 14:45
@Mooney: Hast du eine genaue Bezeichnung und/oder Bestell-Nummer zum Conrad-Artikel ?

Volker Cseke
12.08.2003, 14:49
Hallo Martin

2 KANAL-SCHALTER SERVOLINE *
Artikel-Nr.: 234621 - 13

Viele Grüße

Volker

Topsurfer
12.08.2003, 17:23
Danke für die Infos,
ich habe noch ein Servo-Leergehäuse (damals ebenfalls von Corad) und noch einige Mini-6V-Relais: Kennt jemand eine Schaltung, um eine solche 1- oder 2-Kanalschaltung selbst zu bauen? Dürfte ja nicht so komplex sein.

Grüße
Martin

Globe
12.08.2003, 17:47
Ich würd einfach deine Relais an ne alte Servoelektronik hängen. Mit dem Poti kannst du dann den Nullpunkt einstellen!

Gruß Georg

Spunki
12.08.2003, 17:59
>>Ich würd einfach deine Relais an ne alte Servoelektronik hängen<<

Das funkt aber nur mit alten, trägen Relais!

Moderne schnelle Micro-Ralais zb. die von NAIS [Schaltzeit 1/4000sek!] "flattern" an einer Servoelektronik!

Grüße Spunki

HeinerDE
13.08.2003, 10:35
Ich glaube, das dürfe das richtige sein:
http://corsair.flugmodellbau.de/files/elektron/225169~1.PDF
Die Schaltungsidee stammt übrigend von mir selbst, ist von 1981 und habe damit mal einen Preis gewonnen, lach, gehört schon fast zur Steinzeit. Die komplette Sammlung aller Schaltungen ist unter:
http://corsair.flugmodellbau.de/files/elektron/elektron.htm
zu finden
Gruß
Heiner

Spunki
13.08.2003, 11:25
Hallo Heiner

Dein Schalter hat mich mal verrückt gemacht ;)

Daheim alles bestens, rausgefahren, funktioniert nicht!, also wieder heim, funktioniert plötzlich wieder, dann wieder raus, geht wieder nicht!, usw. ...

Bin dann im warmen Auto draufgekommen das es die Temperatur ist - der Schaltpunkt wandert ins Nirvana ...

Hab den Hinweis von den 0 Grad überlesen bzw. glaub er war gar nicht drinnen ...

Grüße Spunki

Topsurfer
14.08.2003, 09:46
Danke für die Tipps und Links bisher, habe mich gestern mal an´s basteln gemacht und an einen alten Servo zwei Taster montiert, welche durch den Servohebel betätigt werden.
Habt ihr auch schon einmal so etwas zusammengebaut, wenn ja, habt ihr Bilder und/oder Tipps (welcher Taster, wie und wo Taster befestigen, etc.)?

Martin

HeinerDE
14.08.2003, 10:55
ja Spunki, die Temperaturdrift ist stark abhängig von den eingesetzten Bauteilen. Anstatt des manuell aufgebauten Monoflops am Eingang sollte man besser ein CD4047 einsetzen, der hält die Schaltschwellen ein bischen exakter ein. Bei den Kondensatoren muss man ebenfalls auf den "richtigen" Temperaturkoeffizienten achten! Ich hab mal sowas bei ELV gesehen, kann die Schaltung aber nicht finden.
Gruß
Heiner

Spunki
14.08.2003, 11:55
Hallo Heiner :)

Ich habe den Schalter bei Conrad fix- und fertig gekauft!

Und den Jungs dort auch gemailt das der Schalter so nur im "Hochsommer" brauchbar ist - leider keine Reaktion ...

Grüße Spunki

[ 14. August 2003, 11:56: Beitrag editiert von: Spunki ]

HeinerDE
14.08.2003, 20:36
kannst Du das Teil nicht mit dem Poti auf Mitte abgleichen?

Spunki
14.08.2003, 23:09
Klar Heiner, hab ich auch gemacht, allerdings bei 22° im Wohnzimmer, das Poti dann mit einem Tropfen Silikon gesichert, eingeschrumpft und eingebaut ...

Draussen am Flugfeld bei 0° kam ich dann allerdings nicht mehr rann ohne nicht gleich den halben Flieger zerlegen zu müssen ;) ...

Grüße Spunki

[ 14. August 2003, 23:11: Beitrag editiert von: Spunki ]

Piotr
15.08.2003, 08:57
Hi Martin,

es gibt bei Robbe einen "Mono-Switch" (Tastfunktion - z.B. für Hupe) - Best.Nr: 83172000 und "Mono-Switch-Memory" einmal tasten - ein, wieder tasten - aus mit Best.Nr: 83182000. Den zweiten benutze ich im Flieger, um die Rauchpatronen zu zünden. Modul wird direkt an einen Empfängerausgang angeschlossen und schaltet potentialfrei bis 24V 2A. Es gibt auch noch gleiche Module, aber mit jeweils zwei getrennten Schaltkreisen.

Gruss Piotr

www.piotrp.de (http://www.piotrp.de)