PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12.06. - 18.06.



Reinhart Thalheim
12.06.2010, 13:06
Samstag 12.06.2010

18:32 - 19:00 RBB Flugrausch in Schönefeld Das Beste von der ILA

22:05 - 23:00 N24 Die USS Enterprise Sie war der erste Flugzeugträger mit Kernenergieantrieb

Sonntag 13.06.2010

1:05 - 01:50 Phoenix Die fantastische Reise mit dem Golfstrom Europa im Wärmebad

1:50 - 02:30 Phoenix Die fantastische Reise mit dem Golfstrom Absturz im Eismeer

12:30 - 12:57 ORF1 Red Bull Air Race: World Championship

15:30 - 16:15 Phoenix Tausche Ostagent gegen Westagent Der kalte Krieg der Spione
Endstation Glienicker Brücke

16:00 - 16:30 3sat hitec: A380 Megajet oder Megaflop?

22:05 - 23:00 N24 Helitechnik Extrem - Erfolgsmodell BO 105

23:05 - 00:00 N24 Das UFO-Projekt der Nazis

Montag 14.06.2010
7:30 - 08:00 SWR Rätsel der Berge: Mont Blanc
Das Phänomen riesiger Schmelzwasserseen im Innern von Gletschern ist so gut wie unerforscht. Die vom Eis eingeschlossenen Wassermassen bewegen sich mit dem Gletscher langsam nach unten und entleeren sich normalerweise auf diesem Weg. Was aber passiert, wenn das nicht stattfindet? Lediglich ein solcher Fall ist bislang in Europa aktenkundig: Am 11. Juli 1892 hatte ein Schmelzwassersee im Innern des Tete-Rousse-Gletschers, in 3.200 Meter Höhe, explosionsartig die obere Eisschicht weggesprengt. In einer Fontäne schoss Wasser heraus und baute sich in kurzer Zeit zu einer gewaltigen Wasserwand auf, die sich unbemerkt nach unten wälzte: 200 Opfer forderte die glaziale Flutwelle. Wegen der globalen Erwärmung und der damit verbundenen Schmelze der Alpengletscher könnte sich solch eine Naturkatastrophe wiederholen, fürchten Gletscherforscher. Am Mont Blanc versuchte deshalb ein deutsch-französisches Wissenschaftlerteam mehr über die Geheimnisse der Gletscher zu erfahren. Carsten Peter und Luc Moreau stießen sogar ins Innerste vor und erkundeten die Gletscherhöhlen im ersten Tauchgang am Mont Blanc - festgehalten mit der Unterwasserkamera! Ebenso spektakulär sind die extremen Zeitrafferaufnahmen der Bewegung der Gletscher. Diese Dynamik des Eises und die Änderungen von Mächtigkeit und Wasserdurchfluss versuchen die Wissenschaftler zu verstehen. Es geht um die zukünftige Wasser- und Energieversorgung und nicht zuletzt darum, eine Katastrophe wie vor über 100 Jahren zu verhindern.

16:00 - 16:30 SWR Eisenbahn-Romantik Kara Tren - Mit Dampf durch die Westtürkei

18:00 - 18:30 Phoenix Wellen, Wind und Watt Deutschland erster Offshore-Windpark

22:05 - 23:00 N24 Explosion auf dem Flugdeck
Vietnamkrieg, Golf von Tonkin, 29. Juli 1967, 10:52 Uhr: Eigentlich sollte die Rakete der F4-Phantom gegen den Feind abgefeuert werden, doch das fehl gezündete Geschoss jagt noch an Bord einen Treibstofftank und in der Folge Munition und weitere Kampfjets in die Luft: Eine verheerende Kettenreaktion verwandelt den Flugzeugträger "USS Forrestal" in ein Flammeninferno in dem 134 Soldaten sterben. Eine Dokumentation über das bis dato schwerste Unglück auf einem Schiff der US-Marine.

Dienstag 15.06.2010

4:25 - 05:05 3sat Piratengold für England

5:05 - 05:50 3sat Sir Henry Morgan - Pirat im Auftrag seiner Majestät

10:35 - 11:30 arte Vom Jäger zum Gejagten Das erste Stealth-U-Boot der Welt

11:30 - 12:20 arte Tod in der Tiefe Schlagabtausch der Supermächte

12:30 - 13:00 3sat Ein Ossi für alle Fälle

Als einziges Gefährt aus DDR-Produktion ist der Multicar, ein kompakter Transporter, in die Markwirtschaft gefahren. Seine Fans im Osten blieben ihm nach der Wende treu, die Skeptiker im Westen erlagen seinem "praktischen Charme", hier wie dort fährt er für Stadtverwaltungen, auf Bauhöfen und so manchem Betriebsgelände umher. - Film über die Erfolgsgeschichte des Multicars. Er ist ein Tausendsassa und sehr vielfältig einsetzbar - er diente einem Pflegeheimbewohner zur Flucht, ein ganz pfiffiger Mann blockierte mit ihm einen Polizeiblitzer, ein anderer nutzt ihn als Grillstand, und Russlands ehemaliger Präsident Putin ließ ihn für seine Datscha anschaffen. Als einziges Gefährt aus DDR-Produktion ist er in die Markwirtschaft gefahren - der Multicar, ein kompakter Transporter aus Waltershausen. Seine Fans im Osten blieben ihm nach der Wende treu, die Skeptiker im Westen erlagen seinem "praktischen Charme", hier wie dort fährt er für Stadtverwaltungen, auf Bauhöfen und so manchem Betriebsgelände umher. Dank Walter Botschatzki, Manfred Windus und ihren Mitarbeitern: Die beiden Betriebsleiter wagten nach der Wende das Management-Buy-Out mit entsprechend hoher Verschuldung. Bedeutende Wirtschaftsprüfer sagten den Untergang vorher. Doch es wurden neue Zulieferer und Aufsatzhersteller im In- und Ausland gefunden. Die Fahrzeuge wurden sicherer, sauberer und immer flexibler einsetzbar. Der Multicar blieb dabei "unscheinbar" - zu klein, zu speziell, um die Begierde großer Fahrzeugunternehmen zu wecken. 1995 schrieb das Unternehmen wieder schwarze Zahlen, die verbliebenen 250 Mitarbeiter atmeten auf. Dann kam der Schock: Die Mercedes-Benz-Sparte Unimog war auf die Verkaufszahlen der Thüringer aufmerksam geworden - immerhin 1.500 Fahrzeuge pro Jahr - und brachte ein fast identisches Konkurrenzprodukt auf den Markt. Doch mit besserer Qualität konnten sich die Waltershausener durchsetzen. Der Film "Ein Ossi für alle Fälle" erzählt die Erfolgsgeschichte des Multicars.

23:05 - 23:55 VOX Spiegel TV Extra Mayday - Alarm im Cockpit (1/4)
Im August 1995 hob Flug ASA 529 von Atlanta nach Gulfport planmäßig ab. Doch kurz nach dem Start hörten die 26 Passagiere einen lauten Knall. Der linke Propeller war abgerissen und hatte die Tragfläche schwer beschädigt. Neun Minuten und 20 Sekunden konnten die Piloten die Maschine in der Luft halten, dann setzen sie auf einem Feld zur Bruchlandung an. Crew und Passagiere überlebten den Crash, doch dann brach an Bord Feuer aus.

Mittwoch 16.06.2010

11:25 - 11:55 hr Albtraum Absturz Flugzeugprüfer greifen ein

16:15 - 16:45 BR Damals ... Hopfenernte in der Holledau

23:35 - 00:20 mdr Tod dem Verräter Der Fall Lutz Eigendorf
Nach dem Freundschaftsspiel beim 1. FC Kaiserslautern am 20. März 1979 bat der sechsfache Fußballnationalspieler der DDR, Lutz Eigendorf, um politisches Asyl in der Bundesrepublik. Dies löste eine umfangreiche Bespitzelungsaktion der Stasi aus. Am 5. März 1983 verunglückte Lutz tödlich; als Unfallursache wurden 2,2 Promille Alkohol im Blut angegeben. Neue Dokumente und Zeitzeugenaussagen lassen an dieser Version zweifeln. Der Film berichtet über das kurze Leben eines Fußballprofis.

Donnerstag 17.06.2010

0:45 - 01:30 Phoenix Wettlauf zum Mond Der Aufbruch ins All

1:30 - 02:15 Phoenix Wettlauf zum Mond Der Sputnik-Schock

2:15 - 03:00 Phoenix Wettlauf zum Mond Der erste Mensch im All

3:00 - 03:45 Phoenix Wettlauf zum Mond Die Apollo-Mission

3:45 - 04:25 Phoenix Astronautenleben

19:05 - 20:00 n-tv Der Mega-Flugzeugträger
97.000 Tonnen schwer, 333 Meter lang und 77 Meter breit: Die USS George H.W. Bush ist nicht nur der größte Flugzeugträger, sondern auch das größte Kriegsschiff der Welt. Fünf Jahre Bauzeit und einige Milliarden US-Dollar nimmt die Konstruktion des Giganten in Anspruch

20:05 - 21:00 N24 Auf der Spur der Killerwellen

20:05 - 21:00 n-tv Monsterwellen - Gefahr aus dem Ozean

22:05 - 23:00 N24 Fahrt in den Tod - Das Ende der Hindenburg

Freitag 18.06.2010

3:00 - 03:05 Phoenix Die Expeditionen der Nazis Abenteuer und Rassenwahn
Um ihren Anspruch auf Weltherrschaft zu begründen, rüsteten die Nazis Expeditionen aus, die nur einem einzigen Ziel dienten: Beweise für die kulturelle Überlegenheit der germanischen Rasse zu finden. So wurde zum Beispiel in Tibet nach "arischen Zügen" geforscht. Aber was mit spinnerter Germanen-Schwärmerei begann, endete bei grausamen Experimenten an vermeintlichen "Untermenschen".Der Film beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel der NS-Wissenschaft zwischen Tibet und Auschwitz.

9:10 - 09:55 arte 20.000 Kabel unter dem Meer
Mailen, googlen, skypen, weltweite Videokonferenzen abhalten - all das ist nur dank modernster Datenkabeltechnik möglich. Doch wie werden tagtäglich Millionen von Informationen in Sekundenschnelle über die Kontinente verteilt? Und was passiert, wenn ein Kabel defekt ist? Blackout im Internet - das war bisher nur eine Boulevard-Horrormeldung. Die Dokumentation erklärt, wie die Datenkabel hergestellt werden, und ist bei einer spektakulären Kabelreparatur im Ärmelkanal mit dabei.

21:00 - 21:45 Phoenix Auf Tauchfahrt mit U33

Samstag 19.06.2010

3:25 - 04:05 3sat Nur leichte Kämpfe im Raum Da Nang
Krieg in Vietnam. Auf der einen Seite Südvietnam und die USA, auf der anderen Seite Nordvietnam und die Südvietnamesische Befreiungsfront, unterstützt durch China und die Sowjetunion. "Nur leichte Kämpfe im Raum Da Nang", so oder ähnlich erwähnten die westdeutschen Zeitungen 1970 mangels spektakulärer Ereignisse den Krieg im Einsatzgebiet des deutschen Hospitalschiffs "Helgoland". Doch die Wirklichkeit des Krieges, wie sie sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Hospitalschiff darbot, war grausam.

4:05 - 04:30 N24 Die Reportage Schwimmender Luxus: Eine Edelyacht entsteht

12:00 - 12:45 RBB Wenn Schiffe Fahrstuhl fahren Entdeckungen am Finowkanal

Gruß Reinhart