PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine Frage an alle Führerscheinbesitzer...



X-Wing
14.10.2002, 19:51
Hi Leute,

Ihr kennt doch noch alle die Zeit, in der man mit seinem "Supertollen" Mofa, Moped oder dem Tollen Roller angegeben hat... ;)

Da gab' es doch sicher auch einige Leute, die ihre Roller und Mofas "frisiert" haben, wenn ihr es nicht selbst gewesen seid... :D

War es damals nur der Grund, cool zu wirken oder war es ein Grund, der auch einen "sinn" hatte?

Nun, diese Jugendlichen, die ihre ersten Gefährte "friesieren" gibt es natürlich immernoch, der häufigste Grund ist aber (wenn man sie fragt) meistens der, dass sie sich als "Verkehrshindernis" fühlen, mit ihren lächerlichen 25 oder 50km/h.
Im Internet gibt es auch diverse Foren, in denen auch so etwas diskutiert wird, dort sind aber meist viele "unnormale" Rollerfahrer dabei, die es natürlich wieder auf die Spitze treiben und ihre Standart-Roller zu Monstern mit bis zu 30PS Machen. Das ist nich untertrieben! Das wurde schon auf einem Prüfstand gemessen!!! :eek:

Sieht man nach Italien oder Tschechien, so ist es dort ganz anders, diese Regelung gibt es irgendwie auch, aber diese werden fast nie eingehalten... Nun hat sich Deutschland der EU angepasst und "legte" die 45km/h grenze ein. Nun ist Deutschland aber das einzige EU Land, das diese Regelung einhält!?
Und das Halten viele Jugendliche einfach nicht ein und entdrosseln ihre roller, damit sie 80km/h fahren.

Was für eine Meinung habt ihr dazu? Sagt ihr, dass diese 45km/h grenze der einfachen "erziehung" dient, oder hat diese Regelung einen richtigen Hintergrund? Was meint ihr???

Wie findet ihr das verhalten der Jugendlichen im Allgemeinen zu diesem Thema? Sagt ihr "Passt schon, solange das nicht aus den Fugen gerät und die Jugendlichen Sonst kein Blödsinn machen."

Oder Meint ihr, dass die "Teenes" sich an die Regeln halten sollen und sie auch kräftig bestraft werden sollen, wenn sie einen solchen "unsinn" machen?

Wie sollten die Grünen "Leutchen" reagieren? Ignorieren? Nur anschnautzen? Ein Auge zudrücken? Oder Was ?

X-Wing
14.10.2002, 19:54
Ich bitte um Ernste Antworten!

IchWeisNix
14.10.2002, 20:26
Tja Salvador, wenn Du 'ernste Antworten' möchtest, so kann es ja nur die eine geben: Wer in einer Gesellschaft lebt, sollte sich auch an deren Gesetze halten.
Ich für meinen Teil werde jedenfalls nicht Jugendliche in einem offenen Forum dazu ermuntern, das Gesetz zu brechen.

dekub
14.10.2002, 21:10
Hi Salvatore,
vor kurzem in Stuttgart passiert, ein Neffe von mir hat sein Moped entdrosselt und wurde erwischt :confused: :confused: .
Ergebnis: viele Teuros weg, Punkte in Flensburg und er darf 2 Jahre länger auf seinen Autoführerschein warten. Ist das Cool :mad: :mad: ???????
Gruß
klaus

X-Wing
14.10.2002, 21:20
@dekub:
hmmm, die in Stuttgart sind ja nicht so doof...

Bei uns in der Schule sind 80% der Roller mit Tuningauspüffen ausgerüstet, ich habe es auch schon aus näheren Kreisen erfahren, dass die Polizei bei uns auch viel Kontrolliert, die Checken es anscheinend auch, aber sie lassen sie immer und immerwieder laufen, nur bis auf ein paar, die Spielen richtig Katz und maus mit den Grünen "Freunden"... Aber die haben doch einen Schuss!

@IchWeisNix:
Wie oben beschrieben gibt es ja immer mehr fälle, wo die Gesetzeshüter ein, oder zwei auge(n) zudrücken und sich wohl sagen, "Wir waren ja nicht besser..."
Die grenzen werden ständig ausgetastet, den diese Jungs und Mädels(in der Schule sind es vor allem Mädchen, die friesierte Roller fahren!!! :eek: ) probieren es immer und immer wieder, ob die Polizisten es merken oder nicht, teilweise sind diese "tuning-maßnahmen" auch kaum mit dem Original zeug zu entscheiden, das ist ja das schlimme! Als außenstehender bekommst du das gar nicht richtig mit... :confused:

@all:
Gibt es unter euch keine, die auch selber mal frisierte Mopeds oder so hatten?

[ 14. Oktober 2002, 21:23: Beitrag editiert von: Salvador ]

IchWeisNix
14.10.2002, 22:58
Also ob ich das jetzt selbst mal so gemacht habe oder nicht, lass ich mal hier weg (ich meine jetzt tunen, nicht einfach Lärm machen) ;)
Ich habe nur bei uns im Ort die Erfahrung gemacht, das die heute mehr Lärmtuning als sonstwas machen. Die Dinger machen viel Lärm, bringen aber nichts. (Einfach leere Tüte drauf - fehlt ja auch Resonanz..) ;) Die gehen mir mit ihrem Lärm (schlimm sind ja vor allem die Roller mit der elenden Gummiautomatik :mad: ) genauso auf den Senkel, wie die über 18jährigen mit ihren elenden Stereo-Anlagen-Schrottautos, die sie am WE mitten in der Nacht uns Anwohnern einer Bank beim Geldautomatenplündern für die Lady nicht abschalten können (weder die klappernde Schrottkiste, noch die elend kratzende Anlage) :mad: Da kommst schonmal auf den Gedanken, den Vorschlaghammer zu benutzen....

[ 14. Oktober 2002, 22:59: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

Jan R.
15.10.2002, 01:10
Ich als Führerscheinneuling (Auto oder auch Klasse B) finde das ehrlich gesagt frech und unsinnig. 45 km/h sind auf gerader Strecke auch mit dem Rad zu schaffen, auf 64 habe ich es bergab auch mal geschafft. Und mit dem Roller darf ich nur 45 fahren. GRRR!
Insgesamt finde ich diese ganze Anpassung an andere EU-Staaten als gute Möglichkeit abzukassieren. Will ich Hänger fahren - 500 Euro für einen weiteren Schein!
Wollte ich alles fahren dürfen, was Daddy mit seinem "Lappen" darf, müsste ich ca. 5000 Euro zahlen und wer hat mit 18 schon so "wenig" Geld übrig???
Roller habe ich übrigens nie gefahren, ich mache nur mit einem Passat die Straße unsicher.....

Jan

Hans Rupp
15.10.2002, 05:28
Hallo,

zu meiner Zeit war ein Mofa, as 45km/h fuhr eher durchschnittlich. Es gab aber Wahnsinnige, die über das doppelte rausholten, wobei die Bremsleistung nicht getunt wurde :( .

Neulich habe ich mich mit meinen Neffen über dieses Thema unterhalten. Wenn Du bei uns an einen "freundlichen" Polizisten gerätst, dann bekommst Du eine Einladung dien Teil 2 Tage später bei der Wache vorzuführen (viel Spaß beim Schrauben...). Dort sollte dann alles Original sein, sonst... Wenn du Pech hast oder es zu toll getrieben hast, machts Du eben Deinen Führerschein 2 Jahre später (siehe oben).

Aus meiner Klasse sind zwei zur Polizei gegangen, deren Mofas schneller waren wie meines ;) . Die haben ihr Wissen wie man es macht aus der Praxis, als Vorsicht Jungs!

Hans

Biplane
15.10.2002, 09:54
Hi Salvador !

Planst du gerade dein Mofa zu tunen ?

In meiner Jugend (vor zwanzig Jahren) wurden die Kisten auch schon reichlich getunt bis zum geht nicht mehr. Aber meißt ging das dann auch auf die Lebensdauer der Motoren. Mal abgesehen davon das es gesetzeswiedrig war, aber das kümmerte uns damals wenig.

Ich bin auch der Meinung, das die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 45 km/h eigentlich blödsinn ist. Es sollten min. 50 und max. 60 km/h erlaubt sein, damit auch ein Mofa im Stadtverkehr gut mit dem Verkehr mitkommen kann (darf, die meißten sind ja flotter gemacht). Überholmanöver sidn eigentlich auf recht schmalen Straßen immer gefährlich und es passiert auch der ein oder andere Unfall dadurch. Bei Fahrradfahren ist die Geschwindigkeitsdifferenz zum Auto meißt erheblich größer, sodas der Überholvorgang schnell abgeschlossen ist, außerdem existieren vielerorts auch brauchbare Fahrradwege, sodaß Fahrräder auf verkehrsreichen Straßen nicht überholt werden müssen.

Fazit: Also Gesetze sollten schon eingehalten werden, aber ob diese Gesetze sinnvoll sind steht auf einem anderen Blatt.

[ 15. Oktober 2002, 09:55: Beitrag editiert von: Biplane ]

Jürgen
15.10.2002, 11:38
Hallo,

ob man nun gesetzgetreu 45 oder 50 Km/H fahren darf ist eigentlich so ziemlich egal. Eine legale Möglichkeit ist übrigens der Erwerb eines Altgerätes - die 45-Regelung gilt meines Wissens nur für neue Mopeds. Die alten DDR-Simpson dürfen sogar 60 fahren !.
Aber das ist gar nicht das eigentliche Problem - ich hatte selber mal so einen 50-Flitzer (Piagio Sfera) In der Stadt war ich König und auf der Landstrasse Selbstmordkandidat - egal ob das Teil nun 45,50 oder 60 läuft.
Besser währe es die 125 ccm-Regelung zu legalisieren - dann würde ich mir (Führerschein seit 1982) auch mal wieder ein Mopped zulegen.
Noch was zum frisieren - das eigentliche Problem sind nicht nur die Männer in den Grün/Weissen Autos (oder sind die jetzt grün/silber ;) ) sonder auch die Typen mit den grauen Anzügen - die Versicherungsvertreter.
Wenn man mit so einem Gerät an einem Unfall beteiligt ist, ist der Versicherungsschutz gefährdet - das kann (gerade bei Personenschäden) ganz schön teuer werden.

Gruss Jürgen

[ 15. Oktober 2002, 11:38: Beitrag editiert von: Jürgen ]

Norbert Eisert
15.10.2002, 12:12
Hallo,

es kann durchaus sein, daß ich mich irre, aber wenn ihr von Mofas sprecht, meint ihr dann nicht die 25ccm-Dinger?

Die Mopeds aus DDR-Produktion hatten und haben 50 ccm. Es gibt auch welche mit 70ccm.Dort braucht es den Mopedführerschein (ab 16 Jahre).

Und, Salvator, es wurde ja schon angesprochen.
Ich bin mal zufällig dazugekommen, wie so ein Jungs mit einem etwas "aufgemachten" Mofa in einen Unfall verwickelt war. Die grünen Jungs haben auf der Stellen einen mobilen Prüfstand herzuexpediert, um zu sehen, wie schnell das Teil ist.Da wirds dann mit der Versicherung wirklich haarig...

Thommy
15.10.2002, 12:41
Hallo,
also 45 finde ich verglichen mit den 25 km/h, die es zu meiner Zeit waren einen echten Fortschritt.
Damals gab es kaum "ungetunte" Mofas. Das Tuning war einfach, da fast baugleiche Mopeds ja 40 fahren durften. Insofern war zumindest dieses Tuning aus Bremsensicht unproblematisch. Darüberhinaus sah es dann anders aus. Trotzdem gaben sich die damaligen Jugendlichen damit auch kaum zufrieden, Höllengeräte wurden damls auch mit 110km/h erwischt, Motormäßig echte Rennmaschinen, Bremsenmäßig eine kriminelle Katastrophe.
Ich erinnere mich noch gut an einen Mofafahrer, nennen wir ihn einfach mal Thomas, der sich mit 15 ein Kreidler 2-Gang-Flori kaufte, weil die 3 Gang leider sauteuer waren. Die anfängliche Begeisterung war sehr schnell der Ernüchterung gewichen, dass man bei 25 km/h (ok es lief wohl serienmäßig 30) schon beinahe Schwierigkeiten hat, das Gleichgewicht zu halten. Thomas, zufälligerweise auch Modellflieger, war aber handwerklich begabt und stellte fest, dass die Automatikversion einen anderen Krümmer hatte, und der Vergaser ausserdem in einer Kleinigkeit unterschiedlich war. So fuhr dieses ferrarirote Mofa plötzlich doppelt so schnell. Da aber der kleine Thomas sehr ungeduldig war, verwirklichte er noch so Dinge die damals z.B.Kolbenfenster genannt wurden. Schlussendlich fuhr dann ein Mofa, bei dem 25 km/h erlaubt waren, ca. 70 km/h nur die Bremsen waren für die Geschwindigkeit offensichtlich nicht mehr ausgelegt .
Nach etwas mehr als 3 Jahren Sommer wie Winter, begab es sich aber, dass Thomas auf der B465 von Owen nach Dettingen fuhr, hinter ihm ein Lastwagen, der wegen Gegenverkehr nicht überholen konnte. Es war fast wie eine Prozession, denn hinter dem LKW fuhr ein an sich grünes Auto mit weißen Kotflügeln und lustigen blauen Lämpchen auf dem Dach. Fahrer und Beifahrer dieses Autos waren auch ungeduldig und wunderten sich warum ein LKW bei Sonne und gerader Bundesstrasse nur mit 65 km/h dahintrödelte. Allerdings wandelte sich dieses Wundern, als der LKW den kleinen Thomas überholte. Dann konnten nämlich der POM und der PM, in dem Auto mit der lustigen Lackierung, was sie auf Ihrem Tacho und vor Ihrem Auto sahen nicht richtig in Einklang bringen.
Die Verwirrung führte schließlich dazu, dass POM und PM der Sache auf den Grund gingen und schlußendlich bei einem nicht so netten Mann, in einem eher mäßig schönen Gebäude, AG genannt, den kleinen Thomas wegen Fahren ohne Führerschein und Versicherungsbetrug zu Arbeitstunden und den Kosten dieses Treffens verdonnerten. Ich habe übrigens gehört ;) , daß die ganze Sache nur deshalb so glimpflich ablief, weil bei der Vergleichsfahrt, neben dem Polizeiauto her, leicht bergauf, mit voll getretener Rücktrittsbremse, was man aber nicht sehen konnte, da das Bremslicht gerade wegen der Überspannung mal wieder deffekt war ;) , das Mofa nur ca. 40 km/h lief. Deshalb musste dann die Sache mit dem Versicherungsbetrug fallen gelassen werden, da Mopeds und Mofas gleich versichert werden und kein technischer Unterschied vorlag, oder besser vielleicht festgestellt wurde :D

Und die Moral dieser (fast) frei erfundenen Geschichte, keine, aber überleg Dir gut was Du tust.
Der Dir zumindest vom Forum her bekannte Modellbauhändler, der wie der Zufall es so will auch Thommy genannt wird, meint heute, daß die Konsequenzen bezüglich Versicherung und Führerschein in keinem Verhältnis zu dem Geschwindigkeitsgewinn stehen.

@ Norbert auch Mofas haben 50 ccm durften aber früher nur 25 km/h fahren, dafür von vor dem 1.4.65 geborenen ohne jeglichen Führerschein oder Nachweis
Gruß
Thommy

[ 15. Oktober 2002, 12:48: Beitrag editiert von: Thommy ]

Peterle
15.10.2002, 13:30
Original erstellt von Norbert Eisert:
Ich bin mal zufällig dazugekommen, wie so ein Jungs mit einem etwas "aufgemachten" Mofa in einen Unfall verwickelt war. Die grünen Jungs haben auf der Stellen einen mobilen Prüfstand herzuexpediert, um zu sehen, wie schnell das Teil ist.Da wirds dann mit der Versicherung wirklich haarig...Das war mein Sohnemann. Übrigens, Hallo Norbertle!
Ja was kam dabei raus? 5 x Sozialdienst, 400,- € Strafe (und das fürn Lehrling!) 1 Punkt und 1 Jahr später 1.Klasse fahren (dürfen). Den Schaden am beteiligten Motorrad durfte ICH bezahlen, 2500,- Euro weniger aufn Konto.
So, Salvador jetzt kommst Du ...

Sicher haben "wir" "das" früher auch gemacht. Allerdings hat da eine gewisse Selbstregulierung gegriffen. Eine sehr einfache:
Hatte man ein zu extrem "getuntes" Fahrgerät, ist kein Mädel mehr mitgefahren (Angst!?!). Das wirkte besser als alle Verbote.
;)

Servus.
Peterle

[ 15. Oktober 2002, 13:34: Beitrag editiert von: Peterle ]

IchWeisNix
15.10.2002, 13:33
Original erstellt von Jan R.:
Ich als Führerscheinneuling (Auto oder auch Klasse B) finde das ehrlich gesagt frech und unsinnig. 45 km/h sind auf gerader Strecke auch mit dem Rad zu schaffen, auf 64 habe ich es bergab auch mal geschafft. Und mit dem Roller darf ich nur 45 fahren. GRRR!
Jow, warum fährst Du dann nicht Fahrrad!? ;)

[ 15. Oktober 2002, 13:33: Beitrag editiert von: IchWeisNix ]

Gast_0063
15.10.2002, 13:51
Hmmm, Moppeds frisieren..
Ich habe ja seinerzeit die Mofa-Geschichte glatt übersprungen und bei einer 5-Gang Kreidler gelandet.
Damals für Klasse 4 (gibt's das eigentlich noch?), mit dem "richtigen" Nummernschild. Frisiert wurde ALLES, bis hin zum Traktor, und ich weiss noch, das die Kreidler mit dem Tarozzi-Rennauspuff und einem 22er DellOrto-Vergaser immer für 13.000 1/min gut war.
Kurven wurden gefahren, bis die Ohrläppchen auf dem Asphalt radierten.

ABER:
Der Verkehr war vor 20, 25 Jahren völlig anders, vor allem auf dem Dorf.

Mein letztes Motorad habe ich vor einer Weile verkauft, weil das hier in Hamburg einfach zu verrückt geworden ist mit dem Strassenverkehr.

Motormike
15.10.2002, 14:07
Ich hatte an meiner Hercules den dicken Kruemmer dran = ca. 42km, dann gab es noch von der Fa. Goetz andere Zylinder, Kolben (errm komplett, war eine Einheit) und Auspueffchen und schon ging das ganze auf ca. 68km/h. War auch relativ guenstig.
Nur zur damaligen Zeit war der Verkehr wesentlich anders, wenn man erwischt wurde wars billiger und man musste evtl. alles nur rueckbauen und vorfahren dann wars ok. Heutzutage wuerde ich das nicht mehr machen.
Was damals schon teuer war (1983) wenn man mitm Motorrad am Saisonstart zum überprüfen nur die Strasse kurz hinterfuhr und die Polizei kommt entgegen und das Motorrad war noch nicht angemeldet. Es waren 4 oder 7 Punkte und ne empfindliche Geldbuße. Gewschindigkeitsüberschreitung von 30km/h (bei 100 erlaubt) kosteten auch net die Welt (ich glaub so knapp 75Maak) und es gab 3 Punkte.
13,4m Abstand bei 164km/h kosteten vor 3 Jahren 380DM, inzwischen glaub auch mehr.

[ 15. Oktober 2002, 14:16: Beitrag editiert von: Motormike ]

Norbert Eisert
15.10.2002, 17:21
Hallo,

@ Peterle: na klar meinte ich Deinen Sohn, aber ich werd doch hier keine Namen nennen. :D
Ich hatte Dich auch schon bei den Helis gelesen und gesehn. Warum musstest Du Dich neu anmelden?
Login versaubeutelt? :D

Das selbe, oder ein ähnliches Problem hatte weiter oben schon mein stiller Freund mit den sanften Grüßen, Tom angesprochen:
Die, meist gering kopfbehaarten Fahrer von meist dunkelscheibengetönten,tiefer,härter, breiter, lauter gemachten Golfs, die, zumindest in unsrer Ecke,des Nachts völlig zugedröhnt mit irgendwelchen Rauschmitteln sinnlos durch die Nacht blasen, manchmal rechts überholen,Stinkefinger zeigend der blassen,an unmöglichen Stellen gepiercten Beifahrerin mit 6- Klassen-Abschluss damit imponieren wollen.
So, jetzt wisst Ihrs.... :D
Diese Spezies dezimieren sich aber selber, zum Entsetzen und der Trauer ihrer Eltern.Manchmal nehmen sie auf ihrem Weg auch völlig Unschuldige mit.Und: es wachsen immer welche nach... :o
Ich find das richtig sch....

Denn:Wenn man als Eltern sein Kind einbüsst(ohne, daß man es hätte vehindern können), macht man sich doch die schwersten Vorwürfe, was man alles hätte tun können und wird sein Leben lang eigentlich nicht mehr froh.
Da dran sollten die tunenden "Kinder" ihrer Eltern auch mal denken....
Und 45 kmh finde ich für die Altersklasse völlig o.k.Da kann man üben.Schneller kann man später immer noch.
Ihr werdet vieleicht denken: Pessimist.
Naja, wie soll man reagieren, wenn einem vor kurzem einer der besten Freunde mit 30kmh auf einer 1200er Yamaha in den Tod gefahren ist....

AirWolff
15.10.2002, 18:15
@Jürgen

Du schaust zu viel fern und fliegst zu wenig - die heißen nicht Simpson sondern Simson (es gab auch andere Farben als gelb) :D :D :D :D

duck und wech ... :cool:

Andreas

Marcus M
15.10.2002, 18:34
Hy Leutz

Ein Mofa lässt sich mit Modellbausprit seht gut tunen. Aber das is ne andere Sache.

Ja also ich hab damals mit meinem Fahrad sämmtliche Mofa fahrer überholt. Heut überhohl ich die meisten auch wieder, weil se kein Geld mehr haben zu sich nen Gescheites Auto kaufen. Ich kenne Keinen von den der keinen Unfall gebaut hat... Naja jeder wie er es verdient oder will :)

Aber ein etwas anderes Thema: Überholen von 2 Rädern.

Bei uns gibts es viele Fahradwege. Aber die ganzen Rennradfahrer fahren auf der Strasse. Obwohl sie eigentlich auf den Radweg müssten(sieht man am Blauen Schild am Radweg). Was kann man gegen so einen tun ?

Marcus

guidos
16.10.2002, 12:24
@ marcus,
wenn ich erwachsene radrennfahrer auf unseren schlechten straßen NEBEN einem für teuer geld neu angelegtem topfebenen radweg fahren sehe gehe ich folgendermaßen vor :
möglichst einen sicherheitsabstand von ca 5 mm
einhalten und daneben hupen um anzuzeigen daß man jetzt grade überholt.
bis jetzt hab ich noch keinen erlegt aber irgendwann fällt mal einer um.
wers nachmacht sollte sich über mögliche folgen bewußt sein aber mich regen solche a....löcher
auf !!!
schlimm wird es wenn deren eigene kinder das nachmachen weil die alten es vormachen.
aber wir weichen hier wohl vom thema ab und mit modellen sollte man niemals auf personen (auch nicht auf radfahrende a...löcher) zufliegen.
guido