PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gigantomanie der L´s



Dirk Böhle
16.06.2010, 08:45
Nachem meine Augen schlechter werden, müssen nun auch die Flieger größer werden:D
Da ich ungebunden bin habe ich die beiden L´s mal ins Auge gefasst.

1.Jetzt mal die Frage an die Scaler: kann das sein, dass die Höchsmann L ein reiner Spaßflieger ist und nur grob an das Original anlehnt?

2.Kann so eine Modellgröße überhaupt noch statisch den Elementen standhalten, wenn alles unter 25 kg bleiben muß, oder kann bei minimal suboptimalen Landungen die Belastungsgrenze leicht überschritten werden.(sieht ja alles nach Herexspanten aus)

3.ist es überhaupt möglich das Teil unter 25 naß zu bauen, ohne das man alles wichtige wegläßt, oder nur 2,5L Sprit an Bord hat, bzw. die Festigkeit leidet?

4.Gibt es bei einem der beiden, Möglichkeiten, Scale zu bauen?(Kommen mir beide nicht scale vor)

Das solche Koffer eigendlich 40 Kg wiegen müßten, um satt zu fliegen, brauchen wir wohl nicht zu diskutieren:D

Und bitte- mir ist es vollkommen egal, von wem ich kaufe-keinen Herstellerkrieg anzetteln.

Evt. Können die Hersteller mal was dazu sagen, wo die Ambition hingehen soll.(die lesen hier ja bestimmt mit:Dund ich denke, dass das nichts mit Werbung zu tun hat)

Gruß Dirk

TJ67
16.06.2010, 09:28
"eigendlich"

Tssssssss...... :D

J.

P.S.:

fabianwiedemann
16.06.2010, 09:31
Der Boehle wieder

Du erwartest aber hier keine Ernsthafte Diskusion oder:D

Gruss Fabian

turbifrank
16.06.2010, 10:57
Mich würde es interessieren ob bei dem Größen-Gewichtsverhältnis das Flugverhalten noch "Jetlike" ist oder eher drachenähnlich(siehe Prölls Mirage/trotzdem nat.ein tolles Modell)).

Gerade das "driften" macht das Jetfliegen ja ansehnlich und naturgetreu........(auf Video nicht genau zu erkennen)

Freue mich darauf die große L life zu erleben,auf den Videos fliegt sie jedenfalls klasse...
Gruß Frank.

Dirk: welche beiden L`s???? gibt es noch eine andere in gleicher Größe

JimPanse
16.06.2010, 11:09
Ich denke er meint die Tomahawk und die Skygate L's oder?

grüße
cheesy

turbifrank
16.06.2010, 11:14
Mag sein ,die etwas "Kleinere" L ......:D

Dirk Böhle
16.06.2010, 11:16
Du erwartest aber hier keine Ernsthafte Diskusion oder
Nein Herr Laminator-nicht mit dir:D:D

Danke auch an den bayrischen Spritzer TJ 67-ich schick dir morgen nen "T";)

Noch was zur Sache:Habe halt ein bisschen Angst, dass die L´s flugtechnisch ein wenig Richtung"großer Drachen" abdriften.

Gruß Dirk

Frank, ich meine die vom Völker und Höchsmann

turbifrank
16.06.2010, 11:34
;)Jep!

fly-bert
16.06.2010, 11:41
..gibts auch einen Link, wo man so was großes sieht?

MfG
Herbert

Gast_4396
16.06.2010, 12:11
Hallo Dirk

Ungebunden? Was hast du mit der Frau gemacht?

Ich habe die österreichischen Maschinen von Kurt schon mehrmals fliegen sehen. Die ist in 1:3,6 gebaut und gewichtsmässig ebenfalls an der 25kg Grenze.

480408

Da ist nicht's von "Drachen"! Die Maschine fliegt astrein! Es gab am Anfang mal Probleme mit dem Holm, die aber mittlerweile gelöst sind. Ich denke das Ganze ist machbar und nächstes Jahr in Dayton zu bewundern...

Gruss
Julius

markus33
16.06.2010, 12:23
Hallo Dirk
wenn man die von Tomahawk betrachtet dann kann ich jetzt mal übers "Original" vom Kurt sprechen. Gewicht locker unter 24kg nass! Flugeigenschaften wahnsinn! Klar bei der Flächenbelastung. Das ist ein "Slowflyer". Das gemütliche Fliegen bei der Maschine in der Größe sieht fantastisch aus.
Dem Kurt hats bei den ersten Flügen 2008 in Fürstenfeld der Kocher abgestellt. Er konnte locker den Platz runterfliegen, über dem Wald umdrehen und zurück. Dabei wurde die Piste schon fast wieder zu kurz. Ein Segelflieger.

Da ich mal Kunststoffformgeber gelernt habe kann ich Dir bestätigen, das auch bei dem Gewicht die Stabilität nicht leidet. Je leichter ( bei gleicher Stabilität) bedeutet überproportional mehr Aufwand. Aber es ist durchaus machbar.

Weniger Masse bei gleicher Festigkeit ist beim Landen eher von Vorteil ;) was die Strukturbelastung angeht.

Wie gesagt, ich hab das Teil schon oft fliegen sehen.





Diese L ist nicht Fullscale. Das war auch nicht das Ziel.
Ich kenne das " Original" , im Flug, am Boden und innendrin.
Und nein, ich werde nicht gesponsort ;)

airtech-factory
16.06.2010, 13:00
Da ich mal Kunststoffformgeber gelernt habe


hättest Du Spritzguss gelernt würde Dirk mehr auf Dich stehen :D

markus33
16.06.2010, 20:32
:D :D :D

tom 01010
16.06.2010, 22:07
Hallo Dirk,
Die L-39 fliegt astrein, liegt super in der Luft, richtig echt.
Ich bin stolzer Besitzer der zweiten L-39 die von Kurt und Herbert erbaut
wurden. Habe ca. 20 Flüge hinter mir, jedes mal ein Genuß.
Abfluggewicht 24,8 kg.

Gruß
Tom

Dirk Böhle
16.06.2010, 23:25
Das rechte ist ein Hammer Bild.
Gruß Dirk

ThomasE
17.06.2010, 08:08
Ich finds immer wieder interessant das diese Giganten nach Angabe der Besitzer jedesmal so 24,8 oder 24,9 kg wiegen. :D:D

tc-pitts
17.06.2010, 08:19
Mehr dürfen sie ja nicht wiegen...:D

Dirk Böhle
17.06.2010, 08:21
So, dann machste die Akkus mal zu voll und bist über den 25:D:D:D

Gast_4396
17.06.2010, 08:31
@Dirk
und sowas müsste dann wohl auch noch auf deine Beschaffungsliste!:p

480797

Gruss
Julius

tc-pitts
17.06.2010, 08:36
Jau und im Zweifel auch noch eine Unterhose...:D:D:D

Gast_4396
17.06.2010, 08:51
Die Naturburschen des südöstlichen Alpenkammes brauchen sowas nicht!:D
Irgendwo muss man ja sparen...

480798

Gruss
Julius

Andreas Scholl
17.06.2010, 10:06
Darf ich mal wieder was zum eigentlichen Thema beitragen? :D

Großmodelle sind einfach toll zu fliegen. Es kommt darauf auch an, welche Ambitionen du hast. Ich, für meinen Teil, versuche ein Modell möglichst vorbildgetreu zu fliegen. Und dazu braucht ein Modell auch ein gewisses Gewicht, das im gesunden Verhältnis zur Größe steht. Zu leicht, sieht das Ding manchmal nix aus in der Luft. Die Modelle von Friedhelm sind hier für mich ein Beispiel: Toll gebaut, toll geflogen, es fehlt ihnen aber eine gewisse "kinästhetische Dynamik", das sieht man einfach. Ich hatte mal eine SU27 vom Kurt gebaut: Er war sehr stolz darauf, sie extrem leicht gebaut zu haben. Sie wog um die 12kg flugfertig. Das Ding flog aber nicht so toll, wie meine SU die jetzt knapp 17kg wiegt. Es kommt auch auf die Infrastruktur an: Der Platz wo du fliegst, die Transport- und Lagermöglichkeiten etc. Eine Skygate-hawk oder Höchstmann-Hawk fliegt klasse, aber wenn ich schon zwei Leute und einen Anhänger zum Transport brauche, habe ich da schon keinen Bock mehr drauf (war ähnlich mit der großen F5, die ich mal hatte).

Das sind aber für mich natürlich die einzigen Gründe, warum ich NIIIEE so einen großen Flieger habe wollte (könnte :cool:)

Andreas

cessnamover
17.06.2010, 10:23
das ist zu einseitig betrachtet. Ein Jet-Großmodell ist kein "Feierabendflieger" dem man mal eben in´s Auto wirft und ne Runde fliegen geht. Dafür sind die Dinger nicht gemacht. Es sind m.E. einfach nur Flieger für einen oder mehrere Tage auf Veranstaltungen oder Jet-Meetings. Da sind immer genug helfende Hände und jeder freut sich so einen Koffer in der Luft zu sehen. Es sind doch genau diese Modelle der Grund für das Publikum, auf eine Veranstaltung zu kommen. Ich glaube nicht dass viele kommen würden um eine Velox,Bumerang Ansammlung zu sehen :D

Ich finde Friedhelms Flieger sind megageil auch im Flug. Seine F-20 letztes Jahr in Quedlinburg war der Oberkracher und driftet auch richtig scalemässig.

Mit der SM Viper bin ich bei mir an der Schmerzgrenze was für mich passt. Größer sollte es nicht werden. Ich würde mir auch sofort eine Höchsmann Hawk zulegen. Die Größe ist oberhammer und ein wunderschöner Jet. Aber ich möchte nicht mit Anhänger oder T5 durch die Gegend eiern. Vielleicht später mal :p

Ich finde solche Modelle braucht unser Hobby und auch die entsprechenden Piloten wie Friedhelm, Andreas, Herbert etc... die sich das jedesmal antun und den Stress einer Veranstaltung auf sich nehmen .... Ich sag nur weiter so!

Gruß
Udo

David Büsken
17.06.2010, 11:03
Hey Udo!

Rumeiern tut man mit nem T5 nicht. Das ist ein Sportgerät :D. Und man kann vernünftige Modelle darin transportieren....

Natürlich fliegen die großen Jets wie Zeppeline, wenn man will. Auf unserem kurzen Platz wäre so ein Skygate Albatros sicher besser geeignet als ein Super Bandit von BVM. Man kann nämlich auf sehr kurzen Plätzen damit landen, wenn man will. Natürlich reizt es die Piloten auf langen Bahnen immer, auf dem Hauptfahrwerk noch 500m zu rollen, aber man muss ja nicht.

Ich bin schon gespannt auf die ersten flugfertigen Muster.

Um auf die Ausgangsfrage und damit zum Herrn Böhle zurück zu kommen:

Wenn Du das Modell so scale wie möglich haben willst, bist Du sicherlich beim Völkermann besser aufgehoben. Ich finde da auch das Packmass (für mich) deutlich angenehmer.

Wenn es nur um Aufmerksamkeit geht und der Transport keine probleme darstellt, dann solltest Du den Albatros ruhig etwas größer wählen. Den sieht man auch besser udn er wird bei gleichem Gewicht noch besser ind er Thermik gehen. Vielleocht macht der Florian Schambeck auch ein passendes Klapptriebwerk dafür :D

Gruß,

David

airtech-factory
17.06.2010, 11:13
:D
ist da denn wenigstens ein Thermikprofil drauf :D

Jetfink
17.06.2010, 12:01
Hallo!

Zum Thema "groß" kann ich nur sagen - Daumen hoch!

Wenn das Modell geschickt teilbar aufgebaut ist dann stellt auch der Transport kein Problem dar!

Ich habe das Glück bei meiner "Dicken" nur die Flächen und die Leitwerke abnehmen zu müssen! Der gesamte Rumpf inkl. Nase passt in einem Stück im T-Modell! Das Modell ist in 5 min. flugfertig!

Die Flugeigenschaften sind Gigantisch!

Bauen könnte ich sowas nie im Leben - Respekt vor denen die sich an sowas herantrauen!

Grüße
Andreas

Andreas U.
17.06.2010, 12:06
Ich bekomm Minderwertigkeitskomplexe mit meinem Eurofighter von CARF und der F22... Darf ich mich damit eigentlich noch auf Events sehen lassen oder ist das inzwischen so eher Einsteigerklasse? :D:D

Aber Gewichtsmässig bin ich bei beiden damit bei den Grossen :D:D

F22 bei 1,90 länge und 1,35 Spannweite, nass 17,5
Eurofighter, nass 22kg

Die gehen auch mal durch ne Thermikblase ohne Höhengewinn :D:D:p:D

cessnamover
17.06.2010, 12:16
... Darf ich mich damit eigentlich noch auf Events sehen lassen oder ist das inzwischen so eher Einsteigerklasse?...

Nur wenn du mit einem UL und dem EURO huckepack anreist :D:p

Friedhelm Graulich
17.06.2010, 12:16
Hallo Udo,

danke für Deine Ausführungen.

Ich fliege seit dem Jahr 2000 große Jet-Modelle,
und habe es bis Heute nicht ein einziges mal bereut.
Wegen der Größe ist die Fluglage besser zu erkennen
und wegen der geringen Flächenbelastung kann ich auch
auf kleineren Plätzen problemlos starten und landen.
Ich glaube das bei einigen auch ein bischen der Neidfaktor
auf die großen Jets mitspielt.

Ich wünsche allen Jet-Piloten auch denen mit kleineren Modellen
weiterhin viel Spaß bei der Ausübung des schönen Hobbys.

Gruß Friedhelm

haribo
18.06.2010, 12:25
Hallo zusammen,



also mal vorweg, wer ein großes oder lieber ein kleines Modell will, das ist
doch sicher mal auch von jedem die persönliches Ansicht

und was man damit machen will. Jedes für sich hat seine Vorteile, aber
sicher auch Nachteile. Und zum Transport: da fast alle großen

Jets am Markt Teilungen im Rumpf haben, passen sie ins so fast jeden Kombi
rein. So z.B. die große Albatros in einen Ford-Kombi.

Und beim Aufbau dauert es nicht mal 5 Minuten mehr um den Rumpf zu
montieren.

Zum Thema scales Flugbild: also mal vorweg, Geschwindigkeit hat nichts mit
viel Gewicht zu tun, ausser der Rest vom Flieger ist schlecht

ausgelegt. In erster Linie ist das eine Sache von Profil, EWD und
Schwerpunkt. Das sieht man am Besten, wenn man mal schaut, wie kleine

leichte Segler extrem schnell werden können. Und weiter zum scale Flugbild:
viele von uns waren sicher schon auf der Jetpower und da kommt

immer ein echter Albatros. Flitzt der von links nach rechts und andersrum
wie ein nervöses RC1 Modell? Wenn man den in der Luft beobachtet

und wie harmonisch, kraftvoll und behäbig er seine Bahnen an den Himmel
zaubert, dann sind viele Modelle von der Optik her noch deutlich

zu schnell. Und noch was am Rande: wenn ich mir manche Berichte hier
durchlese, wo es um Unterhosen und Thermikkreisen geht, dann

sieht man hier teilweise deutlich das Niveau einer solchen Diskussion.



Allseits immer gute Landungen und viele Fliegergrüße

H.-Christian Effelsberg
18.06.2010, 13:12
immer ein echter Albatros. Flitzt der von links nach rechts und andersrum
wie ein nervöses RC1 Modell? Wenn man den in der Luft beobachtet

und wie harmonisch, kraftvoll und behäbig er seine Bahnen an den Himmel
zaubert, dann sind viele Modelle von der Optik her noch deutlich

Danke und die max. Speed liegt bei der Vorführung etwa bei 600 km/h.

Wenn man dann 1:6 rechnet...............

Christian

Peter Maissinger
18.06.2010, 13:52
Wir haben fast jede Woche Besuch von einer oderer mehreren Albatros bzw Alcas der tschechischen Luftwaffe bei uns in Modelcity. Wenn wir dann winken, zeigen sie uns in der Regel etwas Kunstflug und Aircombat. Da dauert ein Looping mal locker 10 Sekunden und länger, und auch die Rollrate ist um einiges langsamer als bei unseren Modellen. Erst die grösseren Exemplare kommen annähernd an die Originale heran.

Fischmac
18.06.2010, 14:28
Da dauert ein Looping mal locker 10 Sekunden und länger, und auch die Rollrate ist um einiges langsamer als bei unseren Modellen.

Du müsstet ja den Maßstab des Modells durch die Rollrate bzw. jede Figur des Originals rechnen wenn du scale fliegen wolltest! ;)

lg rene

Peter Maissinger
18.06.2010, 15:38
Wiso?
Die Zeit wird doch nicht skaliert.

markus33
18.06.2010, 17:38
Und eins nicht zu vergessen. Das "behäbige" bei der großen L kommt auch davon, das man als "drinsitzender" Pilot das G-Meter auch im Auge behalten sollte.

Ich hatte die Möglichkeit heuer mit einer großen L-39 zu fliegen und konnte 10min selber an den Knüppel und durfte so einiges selber machen. :D :D :D Vladimir war sehr großzügig! :D Die Rollrate ist gar nicht so schlecht, wenn man selber drinsitzt und den Knüppel auf die Seite wirft. Und der Looping ist schon groß wenn mann bei 4G bleibt.

Das ist bei unseren Kleinen halt auch etwas anders. G-Belastungen sind wurscht und die Rollrate zeitlich verglichen müsste ich mit der kleinen L immer langsame Rollen fliegen ;)

Starfighter
21.06.2010, 11:47
Hallo

Die Jungs aus Slowenien bereitet auch en schoenes "L" in 1:4.
Ich habe sie gesehen. Das ur model is fast fertig.
Ich sah das als unterlagen original zeichnungen aus AERO verwendet waren. Die sagen das alles, was veröffentlicht worden ist, ist weit von scale (zeichnungen). Es war alles voll von AERO Vodochody zeichnungen.
Rumpf ist 3 mal geteilt. So viel habe ich gesehen.

M.f.G

tec4net
21.06.2010, 14:12
Hallo Starfighter,

wer sind die Jungs aus Slowenien?

Starfighter
21.06.2010, 23:24
Hallo

Sie sind nicht von MI(.)O ;). Ich weiß nicht, warum sie so schüchtern sind. :)

M.f.G

Fischmac
27.06.2010, 19:10
Hat vielleicht jemand ein Foto wo die Skygate Hawk neben der Tomahawk Hawk steht?

Die zweitere ist ja noch um eine "Ecke" größer!;)

lg rene

Ps: Ist das Flugverhalten der beiden identisch?