PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 19.06. - 25.06.



Reinhart Thalheim
18.06.2010, 09:05
Samstag 19.06.2010

12:30 - 13:00 3sat Das neue Schiffshebewerk
Im brandenburgischen Niederfinow steht das älteste sich noch in Betrieb befindende Schiffshebewerk Deutschlands. Direkt daneben entsteht ein neues, und zwar Deutschlands größtes Schiffshebewerk. 2014 soll es fertig werden. - Der Film hat das Geschehen auf der Großbaustelle im ersten Jahr verfolgt. Im brandenburgischen Niederfinow steht das älteste sich noch in Betrieb befindende Schiffshebewerk Deutschlands. Direkt daneben entsteht ein neues, und zwar Deutschlands größtes Schiffshebewerk. 2014 soll es fertig werden. Der Film "Das neue Schiffshebewerk" hat das Geschehen auf der Großbaustelle im ersten Jahr verfolgt.

22:20 - 00:05 VOX Mythos Märklin - eine Spielzeuglegende trotzt der Krise
Generationen erinnern sich an den emotionalsten Moment am Heiligen Abend, wenn sie ihre erste Modelleisenbahn auspacken und zusammensetzen durften. Es waren die Gebrüder Märklin, die 1891 den Grundstein für eine Spielzeuglegende legten, die in den Jahrzehnten darauf die Welt erobern sollte. Die Nachricht von der Insolvenz des Göppinger Traditionsunternehmens schlug ein wie eine Bombe, aber der kämpferische Insolvenzverwalter Michael Pluta brachte die Firma zurück in die Spur.

23:20 - 00:25 DMAX Marschflugkörper

Sonntag 20.06.2010

11:30 - 12:00 n-tv Der A400M - Ablösung am Himmel

12:20 - 13:00 N24 Der Kampfkoloss - Flugzeugträger Harry S. Truman

16:00 - 16:30 SWR Eisenbahn-Romantik El Tren a la Tica - Bahnabenteuer in Costa Rica

Montag 21.06.2010

20:05 - 21:00 N24 Absturz in Amsterdam
"Wir haben Nummer 3 und 4 verloren", lautete einer der letzten Funksprüche am 4. Oktober 1992 kurz nach dem Start:

21:30 - 22:00 3sat Das Stromnetz von morgen - Die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung

22:05 - 23:00 N24 U-Boot-Rettung im Nordpazifik

22:15 - 22:45 RBB Die Zuse-Story Wie ein Deutscher den Computer erfand
Anlässlich des 100. Geburtstages des weitgehend vergessenen Computer-Pioniers Konrad Zuse, der am 22. Juni 1910 in Berlin geboren wurde, würdigt der Film von Christian Heynen Zuses wechselhaftes, dramatisches Leben. Er verbindet die Schlüsselstellen von Zuses Biografie mit der Wissenschafts-, Technologie- und Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts. Heynen nutzt dazu Archivmaterial, dokumentarische Nachinszenierungen an Originalschauplätzen sowie Interviews mit ehemaligen Mitarbeitern Konrad Zuses, Experten für Computer- und Technikgeschichte.

Dienstag 22.06.2010

4:20 - 04:50 N24 200.000 Tonnen auf hoher See
Die "Kowloon" - 300 Meter lang, 42 Meter breit und 60 Meter hoch - ist das größte Containerschiff der Welt. In über 6.000 Containern transportiert das Containerschiff der Superlative jede Art von Fracht über die Weltmeere - vom Spielzeug bis zum Nuklearbrennstab. 18 Mann Besatzung sind im ständigen Pendelverkehr zwischen Asien und Europa auf der "Kowloon" im Einsatz, monatelang sind sie auf den Ozeanen unterwegs. N24 zeigt die Männer bei ihrer Fahrt auf dem Giganten aus Stahl.

23:00 - 23:50 VOX Mayday - Alarm im Cockpit (2/2)
Am 20. Dezember 1995 nahm der American Airlines-Flug 965 aus Miami Kurs auf Cali in Kolumbien. Die Boeing 757 hatte Verspätung und die erfahrenen Piloten entschieden sich dafür, eine kürzere Route ausprobieren. Doch die Daten, mit denen sie den Autopiloten programmierten, waren falsch. Das Flugzeug zerschellte an einem 3000 Meter hohen Berg. Nur vier der 163 Insassen überlebten. Mit Hilfe ihrer Schilderungen wird das Unglück rekonstruiert.

Mittwoch 23.06.2010

1:40 - 02:20 N24 Kleine Welten im Keller - Die Mini-Eisenbahn

5:10 - 06:00 3sat Über Tempel und Berge Ballonfahren im Achttausender-Land Nepal

5:15 - 05:40 N24 Schwimmender Luxus: Eine Edelyacht entsteht

6:30 - 07:00 BR Das ist die Höhe ... Geometrie im Gelände
Diese Sendung zeigt, wie man mit einfachen, selbst gebauten Messinstrumenten und unter Anwendung geometrischer Grundregeln Strecken im Gelände relativ genau abmessen kann. Eine Gruppe Jugendlicher aus Pentling versucht so, die Höhe des Wasserturms in ihrem Ort und die Breite der Donau zu bestimmen. Sie stellt dabei fest, dass man sich beim Schätzen von Entfernungen in der freien Natur ziemlich irren kann und dass es hilfreich ist, über ein paar geometrische Kenntnisse zu verfügen.

23:35 - 00:20 hr Weltwunder der Technik - Das Riesenschiff

Donnerstag 24.06.2010

0:05 - 01:00 N24 SEK M - Die Seals von der Förde Elite-Soldaten der Bundeswehr

19:05 - 20:00 n-tv Bohrinsel der Extreme
Kein Wasser ist ihr zu tief, keine See zu rau. Windgeschwindigkeiten von 110 Stundenkilometern und 18 Meter hohe Wellen sind für sie keine Bedrohung. Die Eirik Raude ist eine Bohrinsel der Superlative. Bereits in den vergangenen Jahrzehnten wurden beeindruckende Bohrinseln gebaut und in tiefen Gewässern errichtet. Diese können in einer Tiefe von bis zu 1.200 Metern bohren, die Eirik Raude dagegen erreicht mehr als das Doppelte. Die norwegische Bohrinsel, die in den Hafen von Halifax fertiggestellt wurde, ist ein Hightech-Gigant, der mit einer Höchstgeschwindigkeit von elf Stundenkilometern eigenständig fahren kann. 26 Stunden ist die Eirik Raude unterwegs, um von Halifax nach Torbrook in Neuschottland zu gelangen, um dort nach neuen Ölvorkommen zu suchen. Unsere Kameras waren dabei.

20:05 - 21:00 N24 Spinnen - Tödliche Liebe

Freitag 25.06.2010

16:55 - 17:40 arte Der absolute Hummer Neuschottlands wilde Küste
Die größten Hummer der Welt leben vor den Küsten Nova Scotias.

21:45 - 22:30 arte Die verwunschene Welt des Wostok-Sees
Unterm ewigen Eis der Antarktis verbirgt sich eine geheimnisvolle, völlig unberührte und kaum erforschte Welt: der Wostok-See. Forscherteams aus aller Welt wollen die Geheimnisse dieses riesigen Süßwassersees lüften, der seit Millionen von Jahren 4.000 Meter unter dem Eispanzer der Antarktis eingeschlossen ist. Wissenschaftler vermuten, dass sich im Biotop des Sees eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt hat. Proben aus dem See lassen darauf schließen, dass hier tatsächlich Organismen leben, die bislang völlig unbekannt waren.

23:20 - 00:20 DMAX Blut für die Götter: Maya und Wikinger
Grausame Rituale: Blutopfer für die Götter als Verbindung zwischen Barbaren und Hochkultur. Schon der bloße Anblick eines ihrer imposanten Drachenboote am Horizont löste der Überlieferung nach bei fremden Völkern bloßes Entsetzen aus, denn die Wikinger galten als kriegerisches Barbarenvolk, das plündernd und mordend durch die Lande zog. Darüber hinaus huldigten die berüchtigten Nordmänner angeblich einem blutigen Opferkult. Um Odins Beistand in der Schlacht zu erbitten, richteten die Wikinger ihre Opfer offenbar mit einer besonders schmerzhaften Technik hin: dem so genannten "Blutadler". Aber auch in vermeintlich hoch entwickelten Kulturen, wie bei den Maya beispielsweise, wurden mit hoher Wahrscheinlichkeit Menschenopfer dargebracht - als "Geschenk" an die Götter. Reliefs in den Ruinen der alten Maya-Zentren lassen erahnen, wie viel Blut dort vergossen wurde, zum Schutz vor Krankheiten, Hungersnöten und Umweltkatastrophen.

Samstag 26.06.2010

11:30 - 12:30 NDR Die Männer der Gorch Fock

11:30 - 12:20 SWR Eisenbahn-Romantik Die Reise führt durch die herrliche Landschaft Oberitaliens.

Gruß Reinhart