PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10Rater-Regatta am Schwarzsee 25.-27.juni 2010



ger61
20.06.2010, 23:32
Die Regatta wirft ihre (Wind)-Schatten voraus. Segelfreunde aus England,Frankreich, Österreich, Deutschland und natürlich vom Veranstalter Schweiz geben sich ein internationales Stelldichein. Es kommen immerhin fast 20 Segler zu diesem Treffen.
@Yogi: Beim Windfinder musst Du unter Plaffeien schauen, es gibt nämlich 2 Schwarzsee und der unsrige wird leider nicht direkt angezeigt. Plaffeien liegt zwar im Tal, aber nicht zu weit weg. Da wirst Du sehen, dass Deine mir angekündigte Hoffnung von nur 2 Knoten Windstärke (vom falschen Schwarzsee) und deshalb vorteilhaft für Deinen Pseudo-10er, ganz und gar nicht stimmt. Es wird vielmehr Starkwind erwartet!!!

GER61hard

Yogi Bär
21.06.2010, 07:58
Hallo Gerhard,

Starkwind ist auch gut, da läuft mein kleiner Tenrater auch richtig gut.

Ich habe das Gefühl, das ich meinen Titel verteitigen werde. :D:D:D

Gruß Yogi GER 35 ( noch 1 Woche Internationaler Schweizer Meister )

combat
21.06.2010, 17:31
Hallo Yogi,
merkst Du es, der Druck wird immer größer

Gruß
Hartmut GER 69

wolfstar
21.06.2010, 19:28
Hallo Jungs,
die Besten der Besten aus Österreich kommen zum Schwarzsee.
Der Gerald und ich, HIHI.
Also die Viry wird noch neu bespannt und freut sich nach einer doch etwas längeren 10er Pause wieder Regattaluft zu schnuppern.
Der Gerald und ich freuen uns schon auf die tollen Mitstreiter und der noch regierende Schweizer Tenrater Champion kommt schön langsam ins Schwitzen.
Also Yogi, alter Freund, genieße die letzten Tage auf dem Trohn des Meisters.
Wir kommen und sägen daran.
Hallo Gerhard, freue mich auf dich!

LG an alle und gute Fahrt zum Schwarzsee

Manfred und Gerald:D

arjan
22.06.2010, 22:16
Die Regatta wirft ihre (Wind)-Schatten voraus. Segelfreunde aus England,Frankreich, Österreich, Deutschland und natürlich vom Veranstalter Schweiz geben sich ein internationales Stelldichein. Es kommen immerhin fast 20 Segler zu diesem Treffen.


Hi Ger61hard,

In welcher groupe haste mich eingeteilt oder gibbet es keine Segelfreunde aus den NED mehr. :confused:
Bis am Schwarzsee, nur noch die Frage mit welchem Boot......:)

gruß Arjan 67

ger61
23.06.2010, 09:40
Sorry Arjan, wusste nicht, dass Du auch kommst. Freue mich natürlich sehr darüber.
Wenn Du für unsere Fussball-Mannschaft heute erfolgreich Daumen drückst und wenn dafür demnächst die Holländer aus dem Turnier fliegen, dann kannst Du sogar einen Antrag auf die deutsche Staatsbürgerschaft stellen und dann kann ich Dich in Zukunft nicht mehr vergessen.

Also bis bald in der Schweiz (die erreicht ganz sicher das Achtelfinale!!!)

GER61hard

arjan
23.06.2010, 10:56
Moin Ger61hard,

Mit den Daumen soll man als RCSegler vorsicht sein,
falls man sich beim Daumendrücken verletzt ist man beim Segeln auch benachteiligt.....

Arjan

Greenpiece
23.06.2010, 15:15
Ich drücke meinem Freund Yogi für eine erfolgreiche Titelverteidigung die Daumen. :cool:

ger61
23.06.2010, 18:15
Ich drücke meinem Freund Yogi für eine erfolgreiche Titelverteidigung die Daumen. :cool:
Verräter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich nicht für England gefiebert. Zur Strafe hauen wir die jetzt im nächsten Spiel raus.

GER61hard

Greenpiece
23.06.2010, 18:23
hey, hey, was heisst Verräter? ;) Ich kann nichts dafür, dass die Starkers so ein schnelles Schiff ist.

Bedanken kannst du dich dann noch bei Henning, der hat Yogi das Monster-Swingrig gebaut. :p


Wenn England das ganze nicht in der regulären Spielzeit klar machen kann ist im Elfmeterschießen schluß. :rolleyes:

ger61
23.06.2010, 18:28
Irgendwie hast Du recht, Nigel

GER61hard

Greenpiece
23.06.2010, 18:34
Neben der Tatsache, dass ich Yogi die Daumen drücke wünschen ich allenTeilnehmern eine gute und sichere Reise, guten Wind und eine schöne Regatta.

Leider ist die Anreise in die Schweiz aus dem Norden sehr weit aber ich habe die Regatta weiterhin auf der Wunschliste für kommende Jahre.

Yogi Bär
23.06.2010, 19:58
Ich drücke meinem Freund Yogi für eine erfolgreiche Titelverteidigung die Daumen. :cool:

Danke Nigel,

ich hoffe ich werde das schnellste M-Boot auf dem Wasser haben.

Ich will 2010 die Regatten ohne Ehrgeiz fahren, Spass steht an erster Stelle.

Gruß Yogi GER 35 :D:D:D

Yogi Bär
28.06.2010, 08:19
Danke Nigel,

ich hoffe ich werde das schnellste M-Boot auf dem Wasser haben.

Ich will 2010 die Regatten ohne Ehrgeiz fahren, Spass steht an erster Stelle.

Gruß Yogi GER 35 :D:D:D

Hallo erstmal, das mit dem schnellstens M-Boot hat geklappt, aber leider waren noch 9 richtige Tenrater vor mir.

Das war kein Wind für ein M-Boot mit Tenratern Segeln.

Naja, was solls, nach der Regatta ist vor der Regatta.

Habe sehr viele neue nette Leute kennen gelernt.

Gruß Yogi ( EX-Schweizer Meister ):cry::cry:

convex
28.06.2010, 11:01
Allegra Navigaturs

Wir durften traumhafte TenRater RC-Segeltage im Fribourgerland erleben.

26 Teilnehmer aus 6 Länder GBR/A/D/F/NED/CH waren am Start.

Gewinner der 3 Regattatage:)

1. FRA 22 Y. Rossignol
2. GBR 02 P. Wiles
3. SUI 33 B. Wittlin

Gratulation an den Sieger

Komplette Rangliste folgt.

486692
486693

Danke an die Organisation Gusti Albiez SUI55 und sein Team

Chau dentant

Thomy SUI 60

ger61
28.06.2010, 12:49
Bestes Wetter, gute Organisation, alles für uns RC-Segler notwendige Equipment vom Veranstalter und seinen Helfern bestens hergerichtet, eigentlich auch guter Wind, wenn auch Yogi und ich nicht immer so gut wie gewohnt damit zurecht kamen. Problematischer waren die Startbedingungen, da die Startlinie nur so gelegt werden konnte, dass eine Stelle (Boje in Luv) total bevorzugt war und sich dort alles drängte (auch die Chaoten). Wenn Du da zu vorsichtig oder zu "vornehm" warst, hattest du den Lauf schon vergeigt.
Trotzdem wichtige Erkenntnisse mit den neuen Tenratern gesammelt und auch einige "Kinderkrankheiten" aufgedeckt.
Aus Frankreich kaman 5 Segler, auch der Gewinner Yannick Rossignol. Er fuhr ein Boot, welches in Frankreich nach Plan Bantock hergestellt wurde (nicht Diamond oder Prizm, irgendwas mit I..., muss in alten Bantock-Prospekten nachschauen). Die anderen 4 Segler aus dem westlichen Nachbarland sind sehr lustige Kollegen, auf dem Wasser aber eher aktive Hindernisse, teilweise mit "Torpedobootcharakter". Einer hatte sein Boot mit nur einem Segel ausgerüstet (ähnlich Laser), ohne damit wirklich gut zurecht zu kommen. Er meinte, die 1-2 Längen, die er raumschots herausholt verliert er doppelt an der Kreuz.

Die zwei Erstplatzierten zeichneten sich durch gute Starts, konzentriertes Segeln und viel Erfahrung aus. Der Dritte, Beni Wittlin, holte nach einem Jahr mal wieder seine verstaubte Viry Easy aus dem Keller und zeigte damit, dass diese "alte Gurke" auch heute noch keinen der modernen 10er wirklich fürchten muss.

GER61hard

Karlsfelder Peter
28.06.2010, 13:43
Auch von mir nochmal einen Dank an das Organisations-Team, es war richtig schön!!
Ich war das erste Mal am Schwarzsee und muß sagen, die Reise dort hin lohnt sich wirklich. Die Windverhältnisse waren gut, manchmal etwas " Tricki-Tracki", wie Gerhard sagen würde.
Ich komme nächstes Jahr bestimmt wieder und werde auch versuchen, von den etwas müden 10er-Seglern aus dem Raum München vielleicht doch den einen oder anderen zum Mitfahren zu bewegen. So eine 10er-Regatta, wie dort am Schwarzsee, darf man sich eigentlich nicht entgehen lassen.
Also, bis zum nächsten Jahr,

Gruß
Peter
GER 463
RC-Segelfreunde-Karlsfelder See

gmyacht
28.06.2010, 17:21
Hallo Yogi,

war es die Schiffsgeschwindigkeit oder die Bedingungen, das das M-Boot nicht mithalten konnte?

Grüße
Gerd

Yogi Bär
28.06.2010, 17:40
Hallo Yogi,

war es die Schiffsgeschwindigkeit oder die Bedingungen, das das M-Boot nicht mithalten konnte?

Grüße
Gerd

Hallo Gerd, da ich mein Vermessungsrigg mit dem normalen M-Boot Blei fahre,

war einfach zuviel Wind für diese Kombination.

Und mein Kopf war auch nicht richtig frei.

Ich glaube ich brauche doch irgendwann einen richtigen Tenrater.


Gruß Yogi ( Ex-Schweizer Tenrater Meister )

Yogi Bär
28.06.2010, 19:57
Hallo Gerd,

habe ganz vergessen zu schreiben das ich echt schei.e gesegelt bin.

Ich bin fast immer schlecht gestartet , die Bojen schlecht angefahren, u.s.w.

Bin ca. 5-6 mal untern den Ersten fünf angekommen, hätte fast mal einen A-Lauf gewonnen.

Vielleicht ist ja auf der DM in Geldern mein Wind und ich kann endlich Deutscher Meister werden.:D:D:D:D

Hatte aber viel Spass mit den Mitstreitern.


Gruß Yogi ( Ex-Schweizer Tenrater Meister )[/QUOTE]

Greenpiece
28.06.2010, 21:26
und bis dahin vielleicht das 10R Blei anpassen. :rolleyes::p

wolfstar
28.06.2010, 22:33
Hallo,
der Gerald und ich sind auch gut zu Hause angekommen und ich bin nicht zu spät zum Dienst erschienen. Leider mussten wir schon früher wegfahren und haben die letzten Läufe nicht mehr mitmachen können. :cry:Habe auch noch einige Stunden Schlaf bekommen bevor der Wecker um 3:50 Uhr geläutet hat und mich wieder in den Alttag getrieben hat.
Wir grüßen alle nochmals recht herzlich und entschuldigen uns nochmals für den frühen Aufbruch und der Nichtteilnahme an der Siegerehrung.

Liebe Grüße aus Österreich
Manfred und Gerald - AUT 09 und AUT 20

Wo sind wir den letztendlich gelandet?

Ja und Gratulation den Siegern!!

ger61
29.06.2010, 12:21
Das Siegerboot am Schwarzsee ist eine IOTA, ein Boot, in Frankreich nach Plan von GB gebaut. Dank an Walter Piel für die Info.
@Walter: Deine Bantock-PRIZM hätte am Schwarzsee gut dazu gepasst, läuft doch super!

Apropos Geschwindigkeit von Yogi`s -M-Boot: An Pfingsten in Krefeld lief seine Starkers übernatürlich gut, am Schwarzsee übernatürlich "schlecht". Die Wahrheit und das Potenzial des Bootes liegt wohl irgendwo dazwischen. Am Wind kann es m.E. nicht gelegen haben, der war bei beiden Regatten in etwa gleich stark (schwach) und ähnlich tricky. Ich denke, die Unterschiede liegen mehr in Yogi`s Daumen und etwas am mehr oder weniger guten Trimm und an den Startbedingungen, die Y. am Schwarzsee ähnlich schlecht wie ich gemeistert hat.

GER61hard

gerrard
01.07.2010, 21:35
Hallo alle miteinander,
sind jetzt alle unterwegs zur DM IOM oder warum gibt es keine Ergebnisse und dazu schöne Bilder, die "aufmuntern"?

einer von den "müden" Münchnern................

GER387hard

wolfstar
01.07.2010, 22:15
Hier ein paar Bilder, Ergebnis kenne ich auch noch nicht.

LG Manfred

gerrard
01.07.2010, 22:36
Hallo Wolfstar,
danke!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß
GER387hard

ger61
02.07.2010, 14:30
Hallo Wolfstar,
danke!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß
GER387hard
und zu meinem lieben Regattahund sagst Du nichts?!?!?

GER61hard

PS : Nix IOM in Lübeck, bereite mich und meine 10er auf Ende August am Lenzerheider See vor. Die "Kinderkrankheiten" müssen weg, damit man wieder auf einen besseren als den 8. Platz hoffen kann. Zu dieser Regatta könntest Du auch Deine Rakete fertig haben.

wolfstar
02.07.2010, 19:53
Hab noch was,
ja der Balu ist schon ein toller Begleiter. Er hat auch viel Verständnis für das Segeln gezeigt.

Manfred

gerrard
02.07.2010, 22:25
Hallo Gerhard,
natürlich hab' ich Deinen "Seehund" sofort erkannt, nachdem auch die Segelnummer "61" im Teilnehmerfeld zu erkennen war!
Aber derzeit bin ich noch mit "spionagemäßiger" Bild-auswertung beschäftigt........
und die "Seekühe" müssten außerdem auch noch Berücksichtigung finden!

Nochmals -danke- an Manfred für die Nachreichung.

Wie ist nach Eurer Einschätzung die Anfahrt mit Wohnmobil (L: 6750mm B: 2500mm H : 2700mm) zum Lenzerheide See?
Die Filmaufnahmen von Thomy und Google ergeben eher einen "engen" Eindruck der Zufahrtsstrasse , wenngleich auf dem Bild mit FRA 21 im Hintergrund ein Wohnmobil zu sehen ist.

Liebe Grüße

GER387hard

gerrard
02.07.2010, 22:34
@GER61hard

......hab' ich noch vergessen zu fragen,
wie fährt sich der Diamant mit Swingrigg und welche Kinderkrankheiten mußt do noch bekämpfen?
wenn ich von Deiner Wortwahl ausgehe, kommst Du Ende August nicht mit einem
Diamant, sondern mit einem Kollier, oderrrr?

Grüße
Gerrard

ger61
03.07.2010, 12:10
@gerrard
Du kannst beruhigt sein, an der Diamond gibt es wenig zu optimieren und deshalb werde ich auch mit der zur Lenzerheide kommen.
Das "collier" oder Perlenkette hatte ich am Schwarzsee dabei, Diamond+Tension+E.Schuch-Zehner. Der am 2.und 3. Tag mit Genehmigung des Veranstalters gefahrene E.Schuch-Zehner muss in Kleinigkeiten optimiert werden, die ich aber hier nicht ausbreiten will.
An der Tension riss beim Training am Donnerstag die Schot, zuvor konnte ich aber feststellen, dass ich mit den am Training beteiligten Diamonds in puncto speed durchaus mithalten konnte.
Die ganze Regatta hat mich zu der Erkenntnis gebracht, dass die alte Viry Easy noch lange nicht zum Alten Eisen zu zählen ist. Nicht von ungefähr wurde Beni Wittlin mit einer Viry Easy, die mir äußerlich und innerlich nicht ganz unbekannt ist, Dritter, und das, obwohl er diese nur ein Mal im Jahr zu Wasser bringt und das Boot den Rest des Jahres ohne besondere "Pflege" im dunklen Keller verbringen muss. Die beste Diamond wurde Vierter, das beste M-Boot Zehnter (letzteres nur so nebenbei!)

GER61hard

combat
03.07.2010, 15:55
Wir hatten an unseren Regattatagen noch ein paar Urlaubstage rangehängt und sind gestern Nachmittag wieder gesund und heile zu Hause angekommen.
Ich war zum ersten mal am Schwarzsee und habe mit meinem neuen Zehner das erste mal an einer Regatta teilgenommen. Leider war meine Platzierung nicht sehr berauschend, aber ich habe mal mit anderen Zehnern vergleichen können, obwohl ich mit einen schlecht stehenden Großsegel kämpfen mußte, zeigte das Boot, dass es mit den schnellsten Booten mithalten konnte, die restliche Regattaschwierigkeiten hatte Gerd schon ausführlich beschrieben und natürlich wurden die meisten Fehler zwischen den beiden Ohren gemacht.
Bei dieser Regatta zeigte sich mal wieder, wie schön dieses Hobby sein, an Land herrschte bis auf einige kleine Ausnahmen ein ruhiger und kameradschaftlicher Umgangston, der Benny sorgte als Dolmetscher immer dafür, das es keine Sprachhinternisse gab und der Gusti, Thomas und der Thomy sorgten für einen reibungslosen Regattaablauf und Organisation. Eine rundum gelunge Regatta.
Meine Frau und ich fühlten uns abends nach der Regatta sehr gut von Yogi und Manfred unterhalten, Bella Donna!!
Wir fühlten uns bei dieser Regatta sehr wohl und bedanken uns nochmals beim Veranstalter.


Gruß
Hartmut, GER 69

gerrard
06.07.2010, 10:23
Hallo,
ich hatte eigentlich gedacht, daß es irgendwann die angekündigten Ergebnislisten gibt!
Oder bin ich zu dumm sie zu finden?

Speziell würde mich interessieren welche Bootstypen gefahren wurden.

Nix für ungut!

Gerrard

wolfstar
07.07.2010, 23:25
Danke Gusti für dir Ergebnisse.
Da der Gusti gleich nach der Regatta beruflich ziemlich eingeteilt war kommen die Ergebnisse jetzt.

Es gibt auch einen Link zu Bildern

Homepage
www.mycs.ch - > Gallery

gerrard
08.07.2010, 12:26
Hallo Manfred,
danke für das Einstellen der Ergebnisse!

Meinst Du der Veranstalter kann die Gesamtergebnisliste noch um die jeweils verwendeten Bootstypen ergänzen?
Oder,

@ GER 61
machst Du das, um Deinem "FRED" >>wer segelt den Schnellsten 10Rater<< neuen Aufwind zu geben?
Hab' den Namen Deines "FREDS" bewußt manipuliert,
denn nach meiner Überzeugung kann ein guter (Geübter) Segler auch mit einem "alten Scherben" schnell sein,
was ja umgekehrt meistens nicht funktioniert!
Dies würde aber darauf hindeuten, daß
zum Einen die Konstruktionen seit ca. 1990 alle nicht schlecht sind,
andrerseits der Einfluß Material / Skipper z.B. 10% / 90% max. 30% / 70% ist.

LG
Gerrard

Greenpiece
08.07.2010, 15:29
Gerrard,

erstmal mache ich den Klugschei$er. Es heist "Thread" nicht Fred. ;)

Zu den Booten, das Boot des Siegers basiert auf einem Sailsetc Plan von 2001. Die Tension die 2. wurde ist technisch ein eher preiswertes und einfaches Boot, so ist z.B. der Rumpf in Gfk mit einigen wenigen CF Rovings gebaut.

Mit anderen Worten, dass Boot muss weder nagelneu noch Hightec sein um ganz vorne mit zu segeln. Wichtiger sind gute Segel mit passendem Trim und ein kundiger Skipper.

Es wird oft geschaut welches Boot in den Ergebnissen ganz vorne ist. Wenn man aber dann die Liste im Detail anschaut, findet man das gleiche Design auch auf den letzten Plätzen - was sagt uns also eine Materialliste -> NÜSCHT

ger61
08.07.2010, 16:30
Nigel bringt es auf den Punkt!!!, auch wenn seine Tastatur anscheinend englisch ist und kein "ß" aufweist. Man muss sich nur zu behelfen wissen, wie beim RC-Bootsbau.

@gerrard: Boote beurteile ich erst wieder, wenn Du Deine Diamond unter Regattabedingungen gezeigt hast. Ich rechne spätestens im Herbst am Karlsfelder See mit Dir. Du darfst das ruhig als virtuellen Tritt in den Aller"fred"esten auffassen. Schwimmen lernt man nur im Wasser!!! Und was Schißßßßerigkeit bewirkt, haben wir gestern beim Fussball gegen Spanien gesehen. Also.........

GER61hard

Greenpiece
08.07.2010, 17:01
wie heist es so schön: "Wenn der Bademeister nicht schwimmen kann liegt es an der Badehose" ;)

c.w.
08.07.2010, 17:22
ja, gute Segel sind nicht schlecht. ;)

Christian

wolfstar
08.07.2010, 23:10
Ich hoffe ich habe die Meisten richtig im Kopf.

LG Manfred

Sollte was falsch sein bitte ruhig verbessern. Ich habe mich bemüht!

gerrard
09.07.2010, 09:05
Hallo und guten Morgen alle miteinander!

@Manfred,
als erstes ganz lieben Dank für Deine Mühen!
Auch wenn Nigel meint, so eine Material-Auflistung zeigt "Nüscht", ich bin da anderer Ansicht!

@Nigel,
ist doch schön, wenn durch so eine einfache Provokation wieder etwas Leben in die sachliche, fachliche Diskussionsrunde kommt!
Das "Fred" hab' ich hier im Forum gelesen und es hat mir Spaß gemacht!
Hab' allerdings nicht bedacht, daß es auch bei Anwendung in " " einen echten Engländer stören könnte....................
War schon geneigt auch den Klugscheißermodus einzuschalten zum Thema Rechtschreibung, aber gottseidank hat GER61 aufgezeigt, daß es auch andere Ursachen für ein "s" geben kann, als Unwissenheit : "....mein Name heißt Hase, ich weiß von nix....."

@ GER61
Das hat doch nichts mit Schißßßßrigkeit zu tun, wenn man sich primär daran freut ein schönes Schiff (mit Deinen Worten) Baden zu dürfen.
Auf diese Weise kann man, sogar auch "Bademeister" werden!

Ich seh' das nicht so eng und Regattasegeln, ich weiß nicht , ob ich das wollen will :

Hab' mir gestern abend auf unserem Stammtisch mal wieder angehört, was auf der letzten Regatta in Lübeck so alles gelaufen ist.
Das zeigt mir nur, daß man den Lobhudeleien hier im Forum mit der nötigen Vorsicht begegnen muß:
Gerd Mentges, Dieter Krings, Peter Hackl und nicht zuletzt Tomy könnten da ganz andere Dinge berichten, als man bisher hier im Forum lesen konnte!
Was manche wiederholt von Vorfahrtsregeln an der Luvtonne hielten, zeigt wunderschön das Bild Nummer 3 im Thread #21 im Bericht üder die DM in Lübeck!
Beim Vergrößern sieht man schon, wer Steuerbordkurs und damit kein Wegerecht hatte. und wenn dann so etwas mehrfach immer wieder durch die gleichen passiert, ohne geahndet zu werden...........??
Auf solche "Gemetzel" hab' ich keinen Bock, daß ist nur "Ägschn" für die Photographen!!!

Aber wir könnten ja im Vor- oder Nachgang zur Herbstregatta einmal ein Segelwochenende zum Vergleich der Bootskonstruktionen machen.

Müsste mal mit Peter reden; bzw.der liest hier sicher mit.......

Vielleicht können wir dazu auch ein paar von den anderen neuen und dennoch aus o.g. Gründen regattamüden 10R Seglern gewinnen :
In den bayerischen Höhlen schlummern bestimmt mehr als 10 Ten Rater -
das hat doch was !

Liebe Grüße

GER387hard

hpr
09.07.2010, 09:31
Hab' mir gestern abend auf unserem Stammtisch mal wieder angehört, was auf der letzten Regatta in Lübeck so alles gelaufen ist.
Das zeigt mir nur, daß man den Lobhudeleien hier im Forum mit der nötigen Vorsicht begegnen muß:
Gerd Mentges, Dieter Krings, Peter Hackl und nicht zuletzt Tomy könnten da ganz andere Dinge berichten, als man bisher hier im Forum lesen konnte!
Was manche wiederholt von Vorfahrtsregeln an der Luvtonne hielten, zeigt wunderschön das Bild Nummer 3 im Thread #21 im Bericht üder die DM in Lübeck!
Beim Vergrößern sieht man schon, wer Steuerbordkurs und damit kein Wegerecht hatte. und wenn dann so etwas mehrfach immer wieder durch die gleichen passiert, ohne geahndet zu werden...........??


Guten Morgen
Aber eine Frage hätte ich schon, wer von Deinem Stammtisch war denn in
Lübeck??? Außer Peter Hackl, und mit dem hast Du ja wohl noch nicht gesprochen. Wer nicht dabei war, sollte sich vielleicht vorher genau informieren, bevor wieder einmal das übliche Gerede verbreitet wird. Im Übrigen, wer absolut fehlerfrei segelt, der möge sich melden.

combat
09.07.2010, 10:47
Hallo Manfred,
Du hast Dich wirklich bemüht, Dir ist nur ein kleiner Fehler unterlaufen. Die SUI 11 ist eine Prime Number und keine Diamond.

Gruß
Hartmut, GER 69

ger61
09.07.2010, 10:51
@GER387hard: Mit einer Ausnahme kann ich zu allem was Du sagst zustimmen oder Verständnis aufbringen. Die eine Ausnahme ist: Ohne Regatta ist Segeln recht langweilig und läßt nicht zu, ein Boot und/oder den dazugehörigen Steuermann zu beurteilen.

@Problem Luvtonne: Da in den letzten Jahren in allen Klassen viele schnelle Boote erhältlich sind oder geschaffen wurden und auch die Segler immer "professioneller" werden, kommt es zwangsläufig an der Luvtonne nach dem Start zu einer hohen Konzentration von Booten. Das hat sich (wie ich lese) so in Lübeck ergeben, aber auch auf der 10er-Regatta im Frühjahr in München (wie ich leidvoll und mehrmals durch einen deutschen Weltklassesegler durchstehen musste) und nicht zuletzt am Schwarzsee. Was wir aber bei solchen Regatten erleben, ist noch harmlos, verglichen mit den Vorfällen bei EM´s und WM`s. In diesem Zusammenhang erinnere ich an meinen Bericht von der M-WM 2002 in Ravenna (nachzulesen auf der RC-DSV-Seite).
Was tun??? Meines Erachtens hilft nur hartes Durchgreifen von Anfang an durch den Startstellenleiter und seine Observer. Am Schwarzsee berichteten mir französische Kollegen, dass es in Frankreich jetzt so gehandhabt wird, dass an der Luvtonne unterwendende Boote sofort DSQ erhalten, wenn sie dadurch vorfahrtsberechtigte Boote behindern. Wenn es zur Berührung kommt, ist eh alles klar, es genüge aber schon, wenn dadurch das Vorfahrtsboot seinen Kurs auch nur um mm ändern muss und es zu keinem Kontakt kommt. Das wären harte Maßnahmen aber sicher sehr lehrreich für uns alle und insbesondere für einige "Spezialisten".

GER61hard

gerrard
09.07.2010, 11:43
Hallo Hans-Peter,
Wir kennen uns nicht persönlich, deshalb ist Dein ungerechtfertigter Vorwurf zum "nicht genau Informieren / übliches Gerede" entschuldigt.

Aber gerade, weil Du dabei warst und weil ich Deinen und andere Kommentare, auch zwischen den Zeilen, gelesen habe, gehe ich davon aus, daß Du ganz genau weißt, von was ich gesprochen habe!
Außerdem zeigt das angesprochene Photo, gefertigt, von einem der dabei war, auch einige andere, die "dabei waren", und wie !!!!!
Im Gegensatz zu GER61 konntest du natürlich nicht wissen, daß es sich bei dem zitierten Stammtisch um den Stammtisch der Karlsfelder Segelfreunde handelt, d.h. Informationen aus erster Hand.
Im Übrigen, wenn 4mal von den gleichen Skippern das gleiche, von mir beanstandete Manöver gefahren wird, hat das Nichts, aber auch gar Nichts, mit "fehlerfrei segeln" zu tun, sondern hängt vielleicht eher mit "Teamsegeln in nicht regelkonformer Form" zusammen .........
...Kannst ja das angesprochene Photo nochmal in groß studieren und überlegen wie die Wegerechtsituation ist und wer, warum welchen Vorteil / Nachteil hat

Zur Klarstellung und Verdeutlichung:
Mit oben Gesagtem habe ich in keiner Weise die Regatta in Lübeck kritisiert!
Ich habe den verbissenen Segelstil einiger Zeitgenossen beanstandet, der mir aufs Äußerste widerstrebt, weil er aus meiner Sicht, als ehemaliger 1:1 Regattasegler nichts mit sportlich hart, aber fair, zu tun hat!

Mit freundlichen Grüssen

GER387hard

Karlsfelder Peter
09.07.2010, 14:54
Hallo zusammen,
ich glaube, es ist an der Zeit, dass ich mich mal zu Wort melde.
Hans Peter, es ist richtig, wir haben uns gestern abend eingehend über die DM in Lübeck unterhalten. Ich erzählte meinen Freunden von der Regatta und meinen nicht gerade schönen Erlebnissen bei diversen Läufen. Wir alle wissen, wie schwer es manchmal ist,von der einen in die nächste Gruppe aufzusteigen. Wenn es aber so ist, dass man dreimal in aussichtsreicher Position liegend, an der Luvtonne "abgeschossen" wird, dann kannst Du vielleicht verstehen, dass meine Laune nicht mehr die allerbeste war. Nachdem sich die Boote bei zwei solchen Vorfällen verhakt hatten, ging es statt in Richtung Gruppe A wieder zurück in die Gruppe C und alles ging wieder von vorne los. Dazu kam dann auch noch ein Lauf, wo mir beim Start 5sek. vor 0 einer von hinten ins Lee zu knapp reinfuhr, sich an meinem Großbaum verhakte, mein Boot umdrehte und somit war wieder ein Lauf gelaufen. Das alles an einem Tag, nämlich Samstag. Ich finde, das ist schon ein bisschen viel!!! Der Vorfall, zu dem das Foto von Frank Rudolf gehört, war ausschlaggebend, dass ich nach der Wettfahrt einen Protest auf Wiedergutmachung einreichte. Mir war klar, dass meine Chancen auf Erfolg gering waren.
Aber es ist frustrierend, wenn die Schuldigen sich nicht mal entlasten. Thomy sagte mir nach der Verhandlung, zwei hätten sich entlastet, es waren aber mindestens 4 Steuerbordboote, die die Wegerechtsregeln nicht beachteten und von Entlastungen sah ich nichts.
Wo waren die Augen der Wettfahrtleiter? Ich weiß, dass es manchmal sehr schwierig ist, solche Vergehen richtig zu sehen und einzuschätzen, aber hier muss unbedingt im Regelwerk etwas geschehen. Ich habe mit einigen Leuten gesprochen, was möglich wäre in solchen Fällen, z.B. ein Schiedsrichterboot an der Luvtonne, oder wie Gerhard Schmitt die französischen Maßnahmen oben erklärte. Ich habe jedenfalls jede Menge Punkte bekommen, für die ich nichts konnte.
Ich möchte hier nochmal feststellen, ich will hier niemandem zu nahe treten, es wurde bei uns am Stammtisch lediglich über die Verhaltensweise einiger Segler diskutiert und ich muss sagen, ich war nicht mit allem einverstanden, was da in Lübeck gelaufen ist.

Aber Schwamm drüber, es kommen wieder neue Regatten und ich möchte meinen Beitrag mit den Worten schließen,

GEWINNE mit Gleichmut - VERLIERE mit Lächeln

In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal,

Gruß

Peter Hackl
GER 463
RC-Segelfreunde-Karlsfelder See

Und jetzt diskutiert weiter über Bootsrümpfe.

wolfstar
09.07.2010, 15:30
Ja du hast recht,
ich habe die beiden Schweizer verwechselt.
SUI 11 hatte eine Prime Number und SUI 94 eine Diamond.

Danke Hartmuth

LG Manfred

gerrard
09.07.2010, 16:05
Hallo GER61hard,

ich hab' Dir nur noch mal begründen wollen, warum mich derzeit wenig zum Regattasegeln motiviert, trotz "schöner Ausrüstung".

In Deinen Ausführungen bin ich ganz bei Dir :
Vielleicht kann mit den "französischen" Maßnahmen / Spielregeln (DSQ bzw. 2unmittelbar aufeinander folgende Kringel) versucht werden, die "Spezialisten / Störenfriede" zur dann notgedrungenen Einsicht zu bringen und die Luvtonnenthematik zu entschärfen.
Zusätzlich muß dann aber auch, durch entsprechend platzierte Observer, ohne "Nebenaufgaben", das öfters verwendete Argument "....hab' ich nicht gesehen..." (ist ja nicht gut, bloß weil auf EM und WM auch üblich; siehe oben) abgeschafft werden!

Das erwarte ich, w.g. der Autorität, als Initiative des Dachverbandes. Ich habe jedoch meine Zweifel, ob man bei den "Hausaufgaben" und auf dem internationalen Parkett die Energie aufbringt, den Modellsegelsport im Reglement da, wo er anders als die 1:1 Regatten ist, entsprechend an die Gegebenheiten anzupassen.
Hinter den Kulissen wird Einiges diskutiert; für meinen Begriff bloß schon sehr lange.

Ein Regattaleiter für sich allein, braucht für solche Maßnahmen ein riesen "Standing", aber auch entsprechend soziale Kompetenz, eine schwer zu findende Kombination!

Einen schönen Abend!
GER387hard

ger61
09.07.2010, 21:09
@GER387hard: Dein letzter Satz spricht mir aus dem Herzen! Ansonsten: Ein breites Kreuz hilft über vieles hinweg.

GER61hard

wolfstar
10.07.2010, 14:48
Habe mich besonders gefreut, dass unsere Viry Easy so schnell waren, egal ob bei wenig oder mehr Wind. Die sind absolut Konkurrenzfähig.
Dass musste sogar der Gerhard mit einem lachendem Auge zugeben.
Also Gerhard,
pflege sie gut deine Viry, es gibt nicht so viele von Ihnen und die Nachfrage ist gar nicht so kklein.

LG Manfred

ger61
10.07.2010, 17:13
Habe mich besonders gefreut, dass unsere Viry Easy so schnell waren, egal ob bei wenig oder mehr Wind. Die sind absolut Konkurrenzfähig.
Dass musste sogar der Gerhard mit einem lachendem Auge zugeben.
Also Gerhard,
pflege sie gut deine Viry, es gibt nicht so viele von Ihnen und die Nachfrage ist gar nicht so kklein.

LG Manfred
Das gebe ich nicht nur zu, sondern war mir klar und habe ich mit b e i d e n Augen gesehen.

GER61hard

PS: der Yogi kriegt die nicht!!!

Frühstart
12.07.2010, 11:19
Servus beisammen,
ich war nicht in Lübeck, ein Grund war und ist, dass die Regelverstösse und die Leistung der Schiedsricher mich bei IOM Regatten zunehmend schlicht und ergreifend nervt. Ja ich weiß, auch ich habe Regelverstöße begangen und hier sollen ja nur Leute schreiben die fehlerfrei sind, die es aber eben nicht gibt!
Dieses Jahr bin ich bisher 8 Drachen Wettfahrtserien gesegelt und es gab insgesamt 4 Proteste! Klar ist ein Grund, dass kein Drachensegler einfach einen anderen rammt und dass man sich bei engen Situationen abspricht, z.B stb / bb Situationen und durchaus häufig der Vorfahrtsberechtigte ein wenig nachgibt. Einfach mal probieren macht halt keiner, schließlich stehen ja schöne und teure Schiffe auf dem Spiel.

Aber: bei den IOM wird rigeros draufgehalten und Proteste haben eigentlich erst eine Chance, wenn es Kontakt gegen hat. Ohne Kontakt habe ich ganz oft als Antwort auf einen Protest gehört "ich hab dich ja nicht berührt". Klar, dass das dazu führt den Kontakt passieren zu lassen. Auch werden wir einfach hinnehmen müssen, dass jeder sich mal verschätzt, die Abstände auf dem Wasser genau einzuschätzen ist nicht immer möglich.

Die Luvtonnensituation ist aber zumindest wenn man sich auf dem st Bug nähert eindeutig für jeden klar und eindeutig, da einfach zu probieren ist nicht tollerabel und die französiche Maßnahme solche Segler ein DSQ aufzubrummen ist zu befürworten!

Ich stimme Gerhard voll zu, die Schiedsrichter und Observer müssen gleich zu Beginn einer Serie zeigen, dass solche Luvtonnenmanöver strikt nicht geduldet werden. Ich glaube aber es wäre wirklich bei RC gut, wenn Observer auf dem Wasser wären. Es gäbe weniger Diskussionen und einfach mal probieren würden dann sicher zunehmend weniger wenn die "Erwischwahrscheinlichkeit" deutlich höher ist.

Und natürlich darf der Apell an uns alle, sich fair zu verhalten nicht fehlen!
Je mehr gute Segler mit guten Booten antreten, desto enger wird es und wenn diese Probleme nicht einigermaßen gelöst werden, dürften der ein oder andere Segler dem RC_Segeln den Rücken zuwenden. Ich bin daher für die Einführung von "Wasserobservern" und DSQ Strafe.
Gruß Stephan

@ Gerhard: also bei der 10er Regatta am Karlsfeldersee war ich ja Observer, da gabs aber nicht wirklich Probleme, waren ja nur 10 Boote und es gab deutliche Unterschiede im Speed, was regelmäßig schon auf der ersten Kreuz zu einem weit auseinandergezogenen Feld führte.