PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufhilfe für EWD-Waage



Birki
12.07.2002, 09:43
Moin liebe Einflieger und Nachprüfer,

nachdem ich mit meiner Solution2.0 die Erfahrung gemacht habe, dass die EWD bei "Fertigmodellen" nicht unbedingt
immer stimmen muss (und das nach 7 Jahren und diversen Modellen), bin ich nunmehr auf der Suche nach einer EWD-Waage.
Wünschenswert wäre die Möglichkeit auch V-LTW zu vermessen, Laser ist nicht notwendig.
Bitte um Vorschläge, mir würde die von Robarts? oder MPX einfallen, kenne aber Vor-oder Nachteile nicht. Achja, muss nicht das High-End Gerät sein... ;)

Biplane
12.07.2002, 10:07
Hi Oliver !

Habe selbst die EWD-Waage von Robarts und bin sehr zufrieden damit. Zumindest fliegt jetzt jedes Modell von mir geradeaus.

Gruß
Norbert

Birki
12.07.2002, 11:45
Hi Norbert,

ist die auch für V-LTW nutzbar?

Gast_00010
12.07.2002, 12:15
Wenn du kein High-End-Gerät brauchst, empfehle ich: selbst messen, rechnen und Geld sparen. Hat bei mir bis jetzt immer funktioniert.

Von Graupner sollte mal eine spezielle Waage in den Vertrieb kommen mit der man alle Leitwerkstypen vermessen kann, weiß aber nicht, ob es die inzwischen gibt.

(Grobe Beschreibung:
Besteht aus aneinander scharnierten Metallplatten mit einem Lot.)

Gregor Toedte
12.07.2002, 12:47
Moin,
hab die von MPX, kann auch V-Leitwerke und bietet für `nen vernünftigen Preis alles, was man benötigt.

Grüsse aus Kassel
Gregor

Jürgen N.
12.07.2002, 13:20
Und seit ich einen PC habe verstaubt meine EWD-Waage irgendwo....
http://home.t-online.de/home/hosthunter/downld.htm
(ewd.exe)
Gruss Jürgen

MTT
12.07.2002, 15:15
Die von Robarts habe ich auch, funktioniert sehr gut, allerdings nicht an V-Leitwerken.

Michael

jwl
12.07.2002, 16:16
habe noch von meiner alten EDW-waage
noch EDW-waagen-gewichte zu verkaufen

wer solche benötigt soll sich melden
diese teile gehen bei laser-EDW-waagen leider nicht
warum weiss ich nicht

fast vergessen der preis per stueck 3.50 EUR
habe davon 12 stück zu verkaufen

gruss johannes

Birki
13.07.2002, 10:11
@Johannes,

lieferst Du auch noch ein wenig Spannungsabfall mit? Oder Abschnitt von ner ScHlauchwaage?

@all: hab mir die von MPX angeschaut und würde die nehmen. Das Programm werde ich mir mal reintun und vielleicht auf die Anschaffung ganz verzichten.

Vielen Dank

Gast_52
13.07.2002, 17:29
Moin!
Bezüglich EWD messen habe ich schon ein wenig 'rumprobiert. Die Messmethode ist sehr nett & genau, setzt aber voraus, dass man eine große ebene (oder gleichmäßig schiefe :cool: ) Fläche hat, auf der man das Modell aufbauen kann. Die fehlt bei mir leider. (Werkstatt zu klein, Wohnzimmer hat Dielenfußboden, ...)

Hat schon mal jemand daran gedacht, den Höhenunterschied von Nasen- und Endleiste mit einer Schlauchwaage zu bestimmen? :rolleyes:

Müsste doch ganz einfach sein: Durchsichtigen Schlauch zu 3/4 oder so befüllen, eine Seite an Nasenleiste, andere an Endleiste halten, dann so ausrichten, dass z.B. an Endleiste der Meniskus mit der Endleiste bündig ist und dann mit Lineal (kann man ja an den Schlauch tapen, sonst fehlt eine Hand ;) ) den Abstand zwischen Meniskus und Nasenleiste messen.
Habe ich einen Denkfehler gemacht?

bis bald,

Thorsten

AirWolff
14.07.2002, 19:21
@Jürgen - die Waage von Graupner ist schon raus und hat die Bestell# 64 - ein feines Teil aber recht teuer.

Die "alte" Methode einfach messen und rechnen ist jedoch einfacher und weeesentlich günstiger (jedenfalls für T-Leitwerkler). Das Exel-Tool steht auf meiner HP zum Download bereit.

Andreas

Frank R
14.07.2002, 22:53
Hallo Thorsten,

eine Schlauchwaage mit Lineal (in Kombination mit zwei Buchstützen, an denen die Schlauchenden fest sind) geht bestimmt. Wichtig ist gleichmäßig auf beiden Seiten abzulesen, z.B. im Mensikus (unterste Stelle des nach unten gewölbten Trennlinie zwischen Wasser und Luft).

Gruß,
Frank

Gast_443
16.07.2002, 21:29
Ich baue nie eine EWD ein , ist zu schwer.

Spass beiseite.

Richte das Modell auf dem Bautisch gerade aus und messe mit Höhenanreisser und rechne die EWD aus. Das Prog. wurde oben schon genannt.

Spare Dein Geld und kaufe dafür lieber was nützlicheres ;)

MTT
16.07.2002, 21:55
Stimmt, bevor ich mir eine EWD Waage zugelegt habe, hab ich es auch mit messen und dem erwaehntem Programm gemacht, und die Flieger flogen genauso gut.
Irgendwann hab ich mir dann doch die EWD-Waage gegoennt, muss aber zugeben, der einzige Vorteil ist, dass man seine EWD gleich am Basteltisch ablesen und einstellen kann. Beim messen und dann mit dem Programm errechnen, muss man eben noch den Weg zum PC machen.
Ist natuerlich ein schwerwiegender Nachteil ;)

Gruss, Michael

[ 16. Juli 2002, 21:55: Beitrag editiert von: MTT ]

Birki
17.07.2002, 09:34
Moin,

kontroverse Debatte über ein simples aber zugegebener Maßen relativ teures Stück Werkzeug/Hilfsmittel. Ist ein "EWD-Waagen Nutzer" mit einem "Landehilfen Nutzer" gleichzusetzen? Ups, sind das etwa Weicheier??? :confused:

Im Ernst, ich habe das Programm gestartet, aber mit fehlt sonne blöde DLL! Dat gibts doch wohl nich!!! :eek:

Da denkt man(n) sein 98SE ist glücklich und gesund, und dann haut Dir der Vogel von hinten so eine blöde Fehlermeldung ins Kreuz. Ich werde wohl C: formatieren ausführen und alle Programme neu installieren müssen... :D oder vielleicht liegt die ja irgendwo inner Ecke?

Ach was solls: ich hab nächste Woche Geburtstag (verrate aba nich wann) und da meine sehr viel bessere Hälfte ein "Du-kaufst-Flieger-selbst-und-ich-übernehme-dann-die-Rechnung" Verbot erlassen hat (ich hab mal beim europäischen Gerichtshof angefragt, kannste nicht gegen angehen), versuche ich das eben mit der EWD-Waage. Da das nun hier im Netz steht, kann sie garnicht anders als zustimmen, denn Ihr alle seid Zeugen!!!! ;)

In diesem Sinne

bie
17.07.2002, 11:46
Hi,

nachdem ich früher die EWD vernachlässigt habe (war ja sowieso eingebaut :D ) und mir danach irgendwann immer eine EWD-Waage geliehen habe (um die Fragen auf dem Flugfeld beantworten zu können), habe ich mir vor einer Woche das Robarts-Modell bei ebay ersteigert (sage jetzt aber nicht, für wieviel ;) ).

Als User eines richtigen Computers (Mac :) ) kann ich nämlich leider nicht auf fertige Programme zurückgreifen und meine Zeit damit verbringen, in den Tiefen des Systems nach verlorengegangenen DLLs zu suchen :D !

Also: Die Robarts-Waage funktioniert ganz gut. Aber ich habe feststellen müssen - und das ist Wasser auf die Mühlen der Rechner-Fraktion - dass ein Messinstrument halt immer auch Einfluss auf das Ergebnis hat. Die Waage hat halt ein Gewicht. Also muss man die WK- und HLW-Ruderflächen bombensicher fixieren (oder mit ruhiger Hand unterstützen und an der Flächenanformung ausrichten), sonst stimmt schon nix mehr.

Grüße,

Andy

Birki
17.07.2002, 12:53
Hi,

ja, Fixieren kann man die Ruder doch gut mit Tesa. Beim Abziehen weiss man wenigstens, wo man noch mal nachbügeln müsste... nehmt mir mal die Drogen weg, schreibe ja nur noch Blödsinn...!

Armin Bock
18.07.2002, 20:11
Hallo Andy,

als User eines "richtigen Computers" hilft dir die Visual-Basic-DLL natürlich nix, aber die Berechnung der EWD ist problemlos mit 'nem Taschenrechner oder mit ein paar Zeilen JavaScript (http://home.t-online.de/home/Armin_Bock/extern/EWD.htm) möglich.

Trotzdem sollte man nie vergessen, dass das Berechnen oder Messen von EWD, Schwerpunkt und Ruderausschlägen nur grobe Fehler verhindern kann.
Die "richtigen" Werte müssen erflogen werden.

Gruß Armin

W. Holzwarth
18.07.2002, 21:47
Und noch was:
Auch die Eingabedaten in den Taschenrechner oder für's Programm muss man durch Messung ermitteln. Und damit hat man immer eine Streuung in der EWD-Ermittlung.

;) 0,2 Grad sind locker drin ..

Birki
19.07.2002, 12:26
Moin,

ja selbst wenn ich die EWD berechnet habe, muss ich sie messen, oder? Was nützt mir ein Programm das mir bestätigt, dass die Angabe im Plan richtig ist? Liege ich da falsch?
Anyway, ich habe ein gutes Gewissen, da ich mit dem gestrigen Kauf der MPX-Waage meinem Händler das Umsatzziel für den 18.07.01 gerettet habe. Allen Beteiligten vielen Dank und ein schönes WE und mir einen Satz neuer Gummistiefel und Tesa über den Motorlüftungen... ich sach nur: Landunter in der Nordeutschen Tiefebene!!! :mad:

TurboSchroegi
19.07.2002, 13:38
Hallo !

Bezüglich des "Fixirungsproblems": Ich mach das mit der Trimmung oder im Notfall mit SB-Trim.

Funktioniert prächtig!

Grüße TurboSchroegi

propbuster
20.07.2002, 11:33
@bie: auf der Seite von AirWolf
liegt ne Excel-Datei. Die läuft sogar auch auf nem Mac! :D

Ansonsten bisschen trigonometrische Funktionen üben.

Gruss Christian

(einer der auch mal stolzer Mac-User war aber der dann merkte das ja auf W2K viel mehr Programme laufen. Oder hat schon einer mal was von EasyFly für Macintosh gehört :D )

[ 20. Juli 2002, 11:41: Beitrag editiert von: propbuster ]