PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mega 22/20/3E neu wickeln - Stator geht nicht raus



Kailee
03.07.2010, 02:44
Hi Leute,

nach meinem (erfolgreichen) erstem Versuch einen Aussenlaeufer neu zu wickeln wollte ich mich jetzt doch mal an meinen kaputten 22/20/3E rantrauen. Erste Huerde kam aber schon viel frueher als bei meinem China-Aussenlaeufer; ich krieg den Stator nicht aus dem Gehaeuse um in zu ent- und dann wieder-bewickeln... Hatte das Gehaeuse (mit Stator, natuerlich ohne Rotor) schon 10min bei 180Grad im Ofen, aber da tut sich nix, das Ding ist so fest drin wie vorher... Ich bin da aber ein bisschen bange das Ding bei hoeherer Temp rein zu tun um die verklebung zu loesen, ich weiss nicht ob das gut geht.

Reichen 180Grad nicht? Wie hoch kann ich gehen - die Windungen sind mir egal da schon jetzt durchgebrannt, moechte halt nur den Stator rauskriegen um ihn seines Kupfers zu entledigen und neues zu wickeln...

Dank schonmal im Voraus,


Kai.

Kailee
04.07.2010, 12:14
Never mind,

hab den Motor bei etwas ueber 250C mal im Ofen liegen lassen, da ging er endlich raus. Die ersten 2 oder 3 Bleche haben minimale Verbiegungen, aber werde trotzdem neu Wickeln - zum Lustgewinn in 1. Linie, aber wenn er dann noch geht - super.

Bis bald,

Kai.

steve
04.07.2010, 12:51
Hallo Kai,
da mußt Du jetzt aber auch das vordere Lager wechseln.

Berichte in jedem Fall mal weiter. Hört sich interessant an.

Grüsse

Kailee
04.07.2010, 15:14
Also, werde heute abend die Wicklung abwickeln, und 'ne neue drauftun, mal schauen was da so hineinpasst. Ich werde wohl wieder als Welle wickeln, aber moechte doch 3 Wd drauf tun. Ich nehme an dass ich dann ganz einfach hin, zurueck, und dan wieder hin wickle fuer 3 Wd? Das Wickelschema auf http://www.powercroco.de/18N12Pmega22-20-4.html ist ja nur hin und zurueck, und das waeren 2 Wd, mit nochmal hin drangehaengt waeren es dann 3, oder?

Danke schonmal im Voraus, auch fuer's Interesse,

Kai.

gast_15994
04.07.2010, 15:42
2 leiter im slot = 1wd.
es gubt einen neu mit 0,5wd.
quasi solid slot.

3wd = 3x hin und her = 6 leiter im slot.

vg
ralph

Kailee
06.07.2010, 08:42
Hallo alle,

habe den Stator gestern abend angefangen abzuwickeln, war ein ziemliches durcheinander da die Leiter ziemlich fest verklebt waren. Musste also an einer Statorseite saemtliche Leiter abschneiden bevor sich ueberhaupt was bewegte. Dann 2/3 der Leiter nach oben herausgezogen. Dann stellte sich heraus das pro Nut nur 3 Straenge durchgehen!? Das waeren also 1,5wd?

Kann mit den 1,5wd im Kopf (noch) nix anfangen, heisst das dann pro Phase hin->zurueck->hin? Ausserdem wird der Motor als 3wd verkauft... Haengt das mit der evt. ueberlappung der Wd zusammen?

Werde heute Abend Bilder posten.

Gruss,

Kai.

gast_15994
06.07.2010, 09:06
einfach eine frage der nomenklatur.
jeder zählt anders, jeder bezeichnet anders.


vg
ralph

Kailee
07.07.2010, 02:43
So,

habe nun ein Paar Bilder gemacht, und kann das ganze vielleicht etwas dokumentieren. Das erste Bild zeigt nochmal wie denn das Ding im Gehaeuse aussah. Interessant hierbei ist das die laengeren Enden (ich nenne sie mal willkuerlich Anfang) nur in jeder 3. Nut lagen, also nicht in direkt benachbarten Nuten. Auch interessant, aber wesentlich irritierender, war dass das Kupfer fest verklebt war. hierdurch wurde es unmoeglich die Windungen heil aus dem Stator zu bekommen, ich musste also rueckseitig die Phasen durchschneiden. Danach habe ich dann 2 der 3 Phasen herausgepfriemelt, und dabei kam dann das 2. Bild zustande. Der kuerzere Drahtbuerzel war uebrigens der Sternpunkt aus dem ersten Bild. Das 3. Bild zeigt dann die Rueckseite. Bild 4 zeigt dann ein Stueck Draht, so wie's rauskam. Bemerkenswert: die Bruecken zwischen den nuten waren abwechselnd 1-fach und 2-fach (also 11 und 22 Straenge), wobei dann jeweils noch weitere Straenge in den Nuten waren - in jeder Nut waren 3 Buendel, wie auch in Bild 2 deutlich sichtbar bei den Anfangs/Endnuten. Im 5. Bild habe ich mal versucht das als Diagram zu zeichnen, und zwar als Abwicklung des Stators, jede Phase fuer sich. Ich bin mir nicht 100% sicher dass das Ding auch wirklich so gewickelt war aber so macht's mir am meisten Sinn, da man deutlich pro Phase die 1-2er Abwechslung wie in Bild 4 erkennt. Falls jemand noch andere Vorschlaege hat wie's gewickelt sein koennte - gerne!!

Fazit ist also: pro Nut 3 Straenge a 11 Draehte 0,3mm (das ist extrapoliert von den Mega Reparatur Berichten von Ralph), ergibt 3x 0,77mm^2 = 2,31mm^2 pro Nut. Ich moechte natuerlich etwas mehr Kupfer hineinpacken, es passen 4x1,18 in die Nuten wenn ich faedle - sie lassen sich dann nicht mehr von oben hinein legen. Mit 1,12 geht's einfacher, dann brauch ich nicht zu faedeln.

Mit dem gleichen (nennen wir's 1.5wd) Wickelschema ergaebe der 1,12er Draht 2.97mm^2 pro Nut, eine Steigerung von immerhin knapp 30%. Mit dem 1,18er Draht bekaeme ich aber 3,27mm^2 pro Nut - ein Plus von ueber 40%! Das waeren also schonmal gute Ausgangspunkte...

Aber... Der Motor drehte mir schon etwas zu schnell (hat mir einige 9x7 CamCarbon Blaetter gekostet :rolleyes:), es wuerde also gar nicht schaden wenn ich eine halbe Wicklung mehr drauf tue, also 4 Draehte pro Nut. Mit 1,12er Draht kaeme ich dann auf 3,96mm^2 (plus 70%!), mit dem 1,18er sogar auf 4.36mm^2 - also mit knapp 90% plus fast eine Verdoppelung der Kupfermasse :D.

Ich werde wohl erstmal mit 1,12er anfangen um zu schauen ob's auch wirklich so ist wie ich hoffe... Oder kann mir schon jetzt jemand einen Denkfehler unterstellen?

Ach so, noch was - beim 2Wd Schema im letzten Bild wie ich es vor habe sind ja Anfaenge und Enden der Straenge in jeweils benachbarten Nuten. Geht das ueberhaupt bei diesem Motor (18N6P Innenlaeufer)? Ergibt der 2-Nuten-Versatz bei der Originalwicklung vielleicht ein anderes ns? Muesste ich auch mit so einem Versatz wickeln? Hat das einen Einfluss auf den Steller (ein YGE 120 wird's wohl werden)?

Danke schonmal im Voraus fuer Be- und Anmerkungen!


Gruss,


Kai.

Kailee
07.07.2010, 20:26
Hm,

die Sache mit dem Versatz der Anfaenge macht mir doch noch Gedanken. Mega bietet in der 22/20 Serie mehrere verschiedene Motoren mit 3 Wd an, alle mit anderen ns. Koennte es sein dass die ns anders ist wg. evt. verschiedenen Versaetzen zwischen den Drahtanfaengen? Ich glaube nicht das es Stern -> Dreieck Unterschiede sind da es um ns 1850 (3), 1410 (3E) und 1920 (Heli) sind, das ist zu wenig Unterschied um von einer Stern bzw. Dreieckverschaltung her zu ruehren...

Was meint Ihr?


Kai.

K.

FamZim
07.07.2010, 23:59
Hallo Kai
Das ist eine normale Drehstromwicklung in Wellenwicklung.
Die Wickelschemas sind schon richtig.
Die Eingänge liegen dabei aber in Nut 1-3 und 5.
Bei Dir dann oberste Phase" A ", dann die dritte (unten) als " B " Phase, und die mittlere umgekert bestromt, als " C " Phase.

Verschiede Drehzahlen durch kurze und lange Statoren?

Gruß Aloys.

Kailee
08.07.2010, 01:23
Hm.

Also ich hatte es so gemeint das jeweils "A" der Anfang der Phase war, also das Ende das herausgefuehrt wurde zum Steller. "S" ist jeweils der Sternpunkt... Hab ich's falsch interpretiert? So wie ich dein Post verstehe geht also mein vorgeschlagener 4er Schema nicht? Oder geht's wenn ich auch wieder in Nut 1, 3 und 5 anfange?

Danke im voraus,

Kai.

FamZim
08.07.2010, 09:33
Moin
Es geht mit den Anfängen wie im ersten Bild auch mit 2 ganzen Windungen wie im zweiten !
Also einfach in 1 anfangen, und diese Phase fertig wickeln.

Die andern Nuten mit einem passenden "längeren herausschauenden" irgendwas zu machen.
Grade bei dem dicken Draht damit die nächste phase besser um die Ecke geht.

Dann die zweite (Etage) Phase in 3 anfangen, und fertig wickeln.
Dann in 5 anfangend die 3te da drauf.
Das ist dann eine (3) Etagenwicklung!

Gruß Aloys.

Kailee
08.07.2010, 10:14
Gute Tip mit dem zumachen... Muss heute erstmal mein Statorpaket restorieren da ein Paar Scheiben nicht mehr hielten. Dann geht's aber gleich ans neuwickeln, freue mich schon drauf.

Danke!!!

Kai.