PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : heliskips anfängerfragen



Heliskip
04.07.2010, 06:18
das folgende habe ich aus dem 42XX thread ausgegliedert und ein bissel ordnung zu halten.

Hallo,
ich lese schon eine Weile hier mit und habe auch schon in Ralphs Webseite rumgestöbert und...... mir schwirrt der Kopf.

Ich habe natürlich jetzt 10K Fragen und möchte mal mit etwas ganz Banalem anfangen.
U.A. habe ich hier und auch in anderen Foren gesehen, daß die Wärmeabfuhr immer ein großes Problem darstellt.
Was ich hier bei den selbstgewickelten Motoren nicht ganz verstanden habe, ist, warum muß die Statorwickungen eigentlich verklebt/vergossen werden.
Ist das bei den industriellen Motoren auch so und warum?
So wie ich das verstanden und auch gesehen habe, sind die Drähte so dicht gewickelt, daß sie durch den Hammerkopf auch so halten würden.
Und die Vergiessung verhindert doch Luftdurchsatz. . .

Ein Motorenwickelinteressierter Neuling bittet um Erleuchtung.

Cheers
Heliskip

gast_15994
04.07.2010, 06:38
industrielle motoren werden stets vergossen.
die drähte können so nicht schwingen und die wärmeableitung zum stator hin ist wesentlich besser.

der luftdurchsatz durch die wicklung wird meist massiv überschätzt.
kein wunder, die slots sind bei vernünftigem füllgrad oder durch eine qualitativ minderwertig ausgeführte wicklung ohnehin fast zugewickelt und es geht da kaum noch was durch. gleicher platz für die luft bei dickem draht und sauberer wicklung siehe z.b.
http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1901172&postcount=374

die durch den luftspalt fliessende luft kühlt vor allem die glocke - mit dem wickeldraht hat sie kaum kontakt.
das zeigt, die temeraturmessung am draht selbst, die beim heiss erscheinenden motor deutlich geringere unterschiede zum kühler erscheinenden zeigt.
ist auch kein wunder - bei gleichem wirkungsgrad ensteht auch die gleiche menge wärme. :cool:

und der effekt der motorwärme ist ja auch wesentlich kleiner, als oft behauptet wird.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=211091

die temperatur messung per "aua-thermometer" aussen auf der glocke ist eh völliger unfug.
wenn dann an der glocke per oberflächenstruktur die aussenfläche um 40% vergrößert wird, dann wird aussen noch mehr abgeführt und der "aua" - effekt wird noch kleiner. :D

beim 42xx und 45xx wird sowas auch noch kommen - versuche zeigen eine deutlich geringere aussentemperatur durch diese massnahme.
auch wenn das mehr kosmetischer natur ist, wird es sicher kommen - produziert wird halt, was dem potenziellen kunden gefällt und ihm einen besseren eindruck vermittelt. :cool:


vg
ralph

Heliskip
04.07.2010, 06:56
Das ging ja schnell. Vielen Dank.

Den 211091 habe ich schon gesehen und drauf geantwortet.;)

In Bezug auf den 374:
So, du hast denselben Stator mit dem gleichen Draht genommen und "nur" fachmannisch gewickelt?

Ist das Pyro oder Scorpion?

Cheers
Heliskip

gast_15994
04.07.2010, 07:05
das in #374 ist alles pyro - steht ja deshalb auch im pyrothread. ;)
die neuen statoren haben inzwischen eine braune beschichtung.
würde sagen so ca. ab anfang 2010 wurde die farbe gewechselt.

vg
ralph

Heliskip
04.07.2010, 18:19
Ich kämpfe mich ja immer noch durch Ralph's Seite durch.
So viele Querverweise, daß einem der Kopf schwirrt. . .;)

Mal schnell ne Frage zwischendurch zum Verständnis.

Mit YY ist jawohl Sternschaltung gemeint und die 2 YY bedeuten, daß 2 Stiehle von dem Stator in quasi einer Wicklung zusammengefasst sind, oder???
Was bedeutet das in Verbindung zum Nut/Polzahlverhältnis? Zählt die Nut zwischen der zusammengewickelten Gruppe dann nicht mehr?

Mein Motor (Xera) hat aber 2.5 Y.
Wie funktioniert das denn?
Werden da 2.5 Stiehle bewickelt und der restliche halbe Stiehl zu den nächsten 2 Stiehlen gewickelt?

Cheers
Heliskip

nexus665
04.07.2010, 18:42
Hi,

YY bedeutet 2 Y verschaltete Teilmotoren parallel verschaltet, genau wie DD zwei D-Teilmotoren parallel verschaltet sind. Es geht auch YYY oder YYYY, je nach Statorkonfiguration - YYY z.B. bei 9N6P (den 450er Heli Motoren).

YY ist auch nur bei bestimmten Statorkonfigurationen möglich, z.B. 12N10P und 12N14P, die man in identischen kleinen Gruppen wickeln kann. YYYY ginge hier auch, wieviele Zähne pro Spule genommen werden ergibt sich ganz einfach aus Anzahl Zähne / Anzahl Teilmotoren. 12N10P, 2 Teilmotoren, 3 Phasen, also 2 Zähne pro Spule. YYYY dann ein Zahn pro Spule.

Sieh' Dir mal das 12N Wickelschema in identischen kleinen Gruppen (http://www.powercroco.de/schemamodus12N_YY2.html) genauer an. Das ist sehr schön durcherklärt.

2,5Y geht so - ein Zahn der Spule 3 Windungen, der 2. Zahn 2 Windungen. 2 zusammen bilden eine Spule, 5 Windungen sind drauf, also "2,5"/Zahn. Y bedeutet die Art der Verschaltung, hier mit "Sternpunkt" anstatt im Dreieck. D.h. bei Stern/Y verschalteten Motoren hast Du immer einen Punkt, an dem 3 Drähte zusammenkommen und kein anderer hin/weggeht. Bei D verschalteten Motoren hast Du immer 2 Drähte, die von verschiedenen Spulen kommen und diese bilden dann zusammen den Motordraht, keine Sternpunkte bzw. Zusammentreffen von drei Drähten.

lG,
Simon.

gast_15994
04.07.2010, 18:56
beim X-era ist das noch ganz anders, das ist ein wellengewickelter aussenläufer.

xerawicklung: (24N8P)
http://www.powercroco.de/°forum10/040710-6.jpg

actro, das gleiche prinzip, nur anderer wickelmodus:

http://www.powercroco.de/°forum10/040710-5.jpg

eigene wicklungen: (18N6P)
http://www.powercroco.de/°forum10/040710-4.jpg

http://www.powercroco.de/°forum10/040710-3.jpg


das geht auch mit 12N statoren. braucht 4P.
http://www.powercroco.de/°forum10/040710-2.jpg

der erste, der so gewickelt war war der newtor von den köhlers.

nachteil:
viel totes kupfer in den köpfen.
die slotfüllung ist stets relativ niedrig oder die köpfe werden so hoch und lang wie das paket selber.
wenige pole brauchen beim al immer einen fetten rückschluss.
der 4P newtor war fast eckig!!

ergebnis (eigene messungen ohne anspruch auf 100%ige richtgkeit):
sehr guter wirkungsgrad bei wenig leistung, für hohe leistungsdichte gewinnt eigentlich immer der einzelzahn.
http://www.powercroco.de/°forum10/040710-7.jpg

am heli: prima für standschweber und rundflieger (flugdauer), für hartes 3D weniger der bringer, weil der relativ hohe innenwiderstand durch die "langen leitungen" den hochlastwirkungsgrad einbrechen lässt.
deutlich weniger drehzahlsteif.
ich habe das irgendwann aufgegeben, weil die ergebnisse nicht überzeugen konnten.
(ich geh eben immer auf maximale leistung / maximalen leistungsdurchsatz. :D )

aber mit dem 12N10P 42er hat das nix mehr zu tun.....

vg
ralph

Heliskip
04.07.2010, 20:53
Hi,

YY bedeutet 2 Y verschaltete Teilmotoren parallel verschaltet, genau wie DD zwei D-Teilmotoren parallel verschaltet sind. Es geht auch YYY oder YYYY, je nach Statorkonfiguration - YYY z.B. bei 9N6P (den 450er Heli Motoren).

YY ist auch nur bei bestimmten Statorkonfigurationen möglich, z.B. 12N10P und 12N14P, die man in identischen kleinen Gruppen wickeln kann. YYYY ginge hier auch, wieviele Zähne pro Spule genommen werden ergibt sich ganz einfach aus Anzahl Zähne / Anzahl Teilmotoren. 12N10P, 2 Teilmotoren, 3 Phasen, also 2 Zähne pro Spule. YYYY dann ein Zahn pro Spule.

Sieh' Dir mal das 12N Wickelschema in identischen kleinen Gruppen (http://www.powercroco.de/schemamodus12N_YY2.html) genauer an. Das ist sehr schön durcherklärt.

2,5Y geht so - ein Zahn der Spule 3 Windungen, der 2. Zahn 2 Windungen. 2 zusammen bilden eine Spule, 5 Windungen sind drauf, also "2,5"/Zahn. Y bedeutet die Art der Verschaltung, hier mit "Sternpunkt" anstatt im Dreieck. D.h. bei Stern/Y verschalteten Motoren hast Du immer einen Punkt, an dem 3 Drähte zusammenkommen und kein anderer hin/weggeht. Bei D verschalteten Motoren hast Du immer 2 Drähte, die von verschiedenen Spulen kommen und diese bilden dann zusammen den Motordraht, keine Sternpunkte bzw. Zusammentreffen von drei Drähten.

lG,
Simon.

Danke Simon!
Aaahhh, so ganz langsam dämmerts.
Wobei die Betonung auf langsam liegt.
Ihr Burschen haut euch ja hier die Begriffe nur so um die Ohren, daß einem Anfänger schwindelig wird.:confused:
Aber jeder fängt halt mal an, also bitte Geduld. . .

Hab jetzt den von dir genannten Link aufgemacht und mir Ralph's 12N10P Schema reingezogen. Sehe schon Sternchen . . . meist nur 2
Hat er aber wirklich schön gemacht.

Also mal kurz zusammengefasst.
Beim 12N10P (was vielleicht auch mein Bausatz wäre) bilden wir zunächst die 6 2er Gruppen (recht-links oder links-rechts gewickelt). Dann werden jeweils 3 nebeneinander liegende Gruppen zu einem Sternpunkt zusammengefasst. (Anfang/Ende/Anfang oder Ende/Anfang/Ende)
Dabei bleiben 3 Drähte über, welche den ersten von 2 Teilmotoren bilden.

Mit den restlichen 3 Gruppen verfahren wir genau so und erhalten so den 2. Teilmotor.
Danach werden dann die beiden Teilmotore parallel geschaltet.
Dabei entstehen 3 Drähte/Phasen, welche dann zum Steller gehen.

Bitte sofort draufschlagen und berichtigen, wenn da was falsch drin ist, damit ich die Dateien richtig im Kopf abspeichern kann.;)

@Ralph
Danke für dir Photos. Wo hast du nur das ganze Zeugs her?
Warum hat der Xera eigentlich ein so hartes Rastverhalten??

Ich benutze den 4035 2.5Y/480 und bin ganz happy damit, aber der ist halt gekauft und nicht selber gewickelt.;)
Die Pyros mit ihren dünnen Wellen, kleinen Lagern, nötigen Gegenlagern und extrem hohen Preisen haben mich noch nie begeistert.

Cheers
Heliskip

gast_15994
04.07.2010, 21:22
das "zeugs" sammelt sich so auf der festplatte an.
um was wirklich gutes zustandezubringen, muss man sich alles angucken, was irgendwo schon läuft und dann vergleichen.
die 8P rasten halt so, deshalb bevorzugen wir die 10P.
die laufkultur ist sehr viel besser.

so ist erst der HK 40XX entstanden, dann der 42XX und gerade der 45XX.
der ist imho aktuell das absolute sahnehäubchen.
kann aber durchaus auch sein, dass andere das anders sehen. :)


teilmotore:
man kann jeden teilmotor allein oder mit einem eigenen steller betreiben.
bei 12N8P lassen sich sogar 4 teilmotore bilden, die man mit 4 stellern betreiben kann.
hab ich mit dem heino jung mal getrestet, funzt problemlos, wenn alles richtig angeschlossen ist.
ist aber nix kundensicheres.

YY = 2 motore in Y schaltung einfach parallel an einem steller.
der jive mag diesen wickelmodus offenbar besonders gern. :)

vg
ralph

Heliskip
04.07.2010, 22:47
Hatte deine Antwort übersehen und versuche dies noch schnell einzuschieben. Danke dafür. Ich sehe langsam etwas Licht am Ende des doch sehr langen Tunnels.;)

Noch ein Nachsatz.
Ralph schrieb von dem "toten" Kupfer in den Köpfen des Newtor Köhlermotors, darf ich das so verstehen, daß die Verschaltungsleitungen am Kopf nicht zum Magnetismus der Wicklung beitragen?
Ich hatte mir schon Gedanken bei den Gruppen gemacht, weil ja die mittlere Gruppe eine kürzere Leitung am Kopf hat.

Mir ist gerade noch was aufgefallen bei Ralph's Zeichnungen.
Ich hab jetzt zwei Wickelmöglichkeiten für den 12N10P gesehen welche beide YY mit 6 Gruppen und zwei Teilmotoren sein sollen.
Der Einfachheit halber habe ich sie in einem pdf zusammengefasst.
Leichte Verwirrung hier.:confused:

Ich weiss, ich weiss, viele Fragen hier und auch bestimmt schon irgendwo beantwortet worden.

Cheers
Heliskip

nexus665
04.07.2010, 23:12
Hallo Skip,

vielleicht hilft Dir das weiter: "12N10P / 12N14P Wicklung und Verschaltung mit 6 identischen(!) kleinen Gruppen".

Fest steht - es sind bei YY 6 identische Gruppen. Ein Zahn im Uhrzeigersinn, einer gegen - welcher wo, bleibt Dir überlassen, aber es hilft bei der Platzaufteilung "von außen" zu wickeln zu beginnen, also so, daß der "Drahtanfang" (es gibt eigentlich keine Anfänge und Enden, nur Enden ;)) am Außenrand der (2-Zähne) Spule zum Liegen kommt. Es kann also keinesfalls sein, daß zwei gleichsinnig gewickelte Zähne nebeneinander liegen.

Wenn Du die 6 identischen kleinen Gruppen gewickelt hast, geht's an's Verschalten - Anfang, Ende, Anfang des einen Teilmotors und deswegen dann spiegelbildlich Ende, Anfang, Ende des andere Teilmotors sind die Sternpunktdrähte, und jeweils der 1. Draht des 1. TM und der 1. des 2. TMs werden miteinander verschalten (wenn Du genau schaust, siehst Du, die liegen sich genau gegenüber, und 1. - egal wie rum Du zählst, der linkste oder rechteste).

lG,
Simon.

Heliskip
04.07.2010, 23:37
Also Aussenrand der Spule ist innen am Stator, richtig???

Und wieso bist du eigentlich noch auf? Ist doch schon lange Bettzeit in AT.:)

Cheers
Helsikip

nexus665
05.07.2010, 00:21
Wie sagte Chuck Norris so treffend: "Sleep is for the weak!" :D

Zur Veranschaulichung - außen oder innen, Ende oder Anfang, alles relativ. Was man braucht ist ein Bezugspunkt, bzw. mehrere ;)

Wenn ich vorher außen schrieb, meinte ich: beginne so, daß wenn Du linksherum wickelst der Draht ganz rechts (außen/am Anfang) ist, oder wenn Du rechtsherum wickelst (wie ich das mache) eben ganz links.

Siehe Grafik - hier ist "rechtsherum" um den Stator gewickelt, bzw. gegen den Uhrzeigersinn, was die Abfolge der Wickelköpfe am Stator angeht. Die einzelnen Zähne sind wie man sieht jeweils gegensinnig gewickelt.

489007

Der "Anfang" liegt unten im Slotgrund (also in der Mitte des Stators, bei Lager/Welle), das "Ende" ebenso - hier wickle ich den ersten Zahn von unten im Slot wo es ganz eng ist nach oben zum Hammerkopf wo mehr Platz im Slot ist, dann Sprung auf den nächsten Zahn und von oben im Slot wieder zurück nach unten, hier mußt Du unter dem Übergangsdraht vom 1. Zahn durchfädeln (wie im HK4225 12N10P Baubericht von Ralph gezeigt (http://www.powercroco.de/12N10P4225Kit.html)). Das hat den Vorteil, daß sich die Drähte selbst fixieren und man möglichst wenig Wickelplatz vergibt. Extra viele Details damit's nicht noch verwirrender ist. Außen, innen, Anfang, Ende - ist doch wirklich alles relativ, oder? ;)

lG,
Simon.

Heliskip
05.07.2010, 00:24
Und noch was.
es wird in diesem thread öfter erwähnt, daß diese oder jene Wicklung die Nenndrehzahl nahe an die gewünschten ns bringt
Wie kann ich denn ausrechnen wieviele Wicklungen ich brauche um auf meine Ziel ns zu kommen. Oder liegt das garnicht an der Anzahl der Wicklungen
Oder anders gefragt, womit kann ich die Drehzahl/Volt bestimmen.
Statorzähne zu Polen, oder Gruppen zu Polen, oder Teilmotoren zu Polen.

da fehlt's mir noch irgendwie. . .

Cheers
Heliskip

nexus665
05.07.2010, 00:34
...Du mußt mehr lesen ;)

Mit 6+7 Windungen (wie schon mal erklärt sind das dann 6,5) erreichst Du z.B. ~540KV. Mit 7+7 Windungen erreichst Du ca. 490-500KV.

Vereinfacht geht's näherungsweise so -

KV neu = KV alt * (Windungszahl alt/Windungszahl neu)

X = 540 * (6,5 / 7)
X = 501

Wenn's nicht genau paßt, kann man immer noch rumtüfteln, ne Windung mehr oder weniger, dünneren/dickeren Draht, Motortiming, ...

lG,
Simon.

Heliskip
05.07.2010, 00:37
Wie sagte Chuck Norris so treffend: "Sleep is for the weak!" :D :cool::cool::cool:
. . . . Der "Anfang" liegt unten im Slotgrund (also in der Mitte des Stators, bei Lager/Welle), das "Ende" ebenso -(Hatte ich auch so verstanden, mir war nur "außen" nicht klar) hier wickle ich den ersten Zahn von unten im Slot wo es ganz eng ist nach oben zum Hammerkopf wo mehr Platz im Slot ist, dann Sprung auf den nächsten Zahn und von oben im Slot wieder zurück nach unten, hier mußt Du unter dem Übergangsdraht vom 1. Zahn durchfädeln (wie im HK4225 12N10P Baubericht von Ralph gezeigt (http://www.powercroco.de/12N10P4225Kit.html)). Das hat den Vorteil, daß sich die Drähte selbst fixieren und man möglichst wenig Wickelplatz vergibt. Extra viele Details damit's nicht noch verwirrender ist. Außen, innen, Anfang, Ende - ist doch wirklich alles relativ, oder? ;) Stimmt!
lG,
Simon.

O.K. erst mal vielen Dank dann, ich hab bestimmt morgen noch mehr Fragen, muss jetzt zum Feuerwerk. Die Unabhängigkeit ruft.
Cheers
Heliskip

gast_15994
05.07.2010, 07:39
http://www.powercroco.de/schemalesen.html

vg
ralph

Heliskip
05.07.2010, 16:33
http://www.powercroco.de/schemalesen.html

vg
ralph

Dank Ralph,
soweit hoffentlich kapiert.
Hab mich gerade durch die ganzen Schemata durchgearbeitet bis die As zu Bs wurden.;)
Kurzes Fazit, ob bis jetzt alles richtig angekommen ist.
Um mal bei dem 12N Beispiel zu bleiben.
Eine Wickelgruppe besteht hier aus zwei Zähnen.
Die Zähne einer Gruppe müssen gegenläufig bewickwlt werden.
Die Bestromungsrichtung und nicht der Draht zum Sternpunkt bestimmt, ob Groß- oder Kleinbuchstabe.
Die gegenüberliegende Wickelgruppe muss spiegelbildlich sein.
Also Zahn A liegt gegenüber Zahn a, oder Zahn 1 liegt gegenüber Zahn 7 und haben gegenläufige Wicklungen.
Jede 2er Wickelgruppe ist mit der gegenüberliegenden Wickelgruppe verbunden und bildet eine Phase.

Jetzt bin ich gerade nochmal zurück in die Schemata und irgend etwas klingelt da Alarm in meinem Kopf. Irgendetwas fehlt, oder ist falsch. . .
Na, ich mach erst mal ne Pause.
Vielleicht hab ich ja Glück und du hast gerade Zeit und kannst mir sagen, ob das bis jetzt so richtig ist.

@ Simon
Danke für das Zahlenbeispiel. Ist mir so klar, aber ich meinte eigentlich nicht die Umrechnung von einem bestehenden Motor zu einer anderen ns, sondern wie man generell bei einem gegebenen Stator und gegebenener Magnetzahl eine Ns oder Kv ausrechnet.

Cheers
Heliskip

gast_15994
05.07.2010, 16:38
das schema wird durch nut UND polzahl bestimmt.
der rest ist fast egal.
im prinzip kann man jeden zahn einzeln und immer in die gleiche richtung bewickelt und am ende bei der verschaltung der spulen alles entscheiden.

am anfang ist die "kochbuchvariante" die beste, der rest kommt dann von alleine.

ich kenne leute, die haben sich die einzelnen schritte ausgedruckt und arbeiten akribisch nach dem papier.
das ist ein sinnvoller anfang.

das alles begreift man nicht von einem tag auf den nächsten - jedenfalls nicht als normaler mensch.
ich spiele das spiel seit einigen jahren und finde beim wickeln immernoch optimierungspotenzial!


vg
ralph

Heliskip
05.07.2010, 17:22
das schema wird durch nut UND polzahl bestimmt.
der rest ist fast egal.
im prinzip kann man jeden zahn einzeln und immer in die gleiche richtung bewickelt und am ende bei der verschaltung der spulen alles entscheiden.

am anfang ist die "kochbuchvariante" die beste, der rest kommt dann von alleine.

das alles begreift man nicht von einem tag auf den nächsten - jedenfalls nicht als normaler mensch. (Wer sagt, daß ich ein normaler Mensch bin?:D)
ich spiele das spiel seit einigen jahren und finde beim wickeln immernoch optimierungspotenzial!
vg
ralph

Ja, die "Kochbuchvariante" ist am Anfang immer gut, bis man in den Schrank guckt und sieht, daß da noch andere Ingredienzien zur Verfügung stehen, die vielleicht passen würden, aber nicht im Kochbuch erwähnt sind, oder auf einer
ganz anderen Seite bei einem ganz anderen Gericht.
Aber man kann ja alles mixen und dann fängt das Grübeln an ob man da kein Bauchweh bekommt.

Wer dann Mut hat, probiert, und wer keinen hat, der bleibt bei der Originalvariante und versucht nur innerhalb der Variante zu variieren, halt mehr von dem Einen oder Anderen zu nehmen. Kann einen kleinen Rülpser verursachen, aber gibt kein richtiges Bauchweh.

Es kommt immer darauf an, ob man generell das Kochen verstanden hat.

Um beim Generellen zu bleiben, kannst du mir weiterhelfen mit der ns/Kv Ausrechnung. Simon ist wohl busy und muss Brötchen verdienen heute.

Cheers
Heliskip

nexus665
05.07.2010, 17:25
Ist zwar so (Brötchen), aber - geht auch nur Pi mal Daumen aus bekannten Mustern. Einfach mal dünnen Draht drauf und messen.

Daher habe ich ja die konkreten Muster genommen, die für diese Stator/Magnet/Modus Konfiguration (HK4225 12N10P im YY Modus gewickelt) relevant sind :)

lG,
Simon.

Heliskip
05.07.2010, 18:17
Ist zwar so (Brötchen), aber - geht auch nur Pi mal Daumen aus bekannten Mustern. Einfach mal dünnen Draht drauf und messen.

Daher habe ich ja die konkreten Muster genommen, die für diese Stator/Magnet/Modus Konfiguration (HK4225 12N10P im YY Modus gewickelt) relevant sind :)

lG,
Simon.

Danke Simon,
hier nochmal ein paar grundsätzliche Fragen, wenn der, der die Brötchen verteilt, zulässt, daß du dich mit Nichtbrötchenfragen beschäftigst.

Bist du der Meinung, dass der HK4225 Bausatz eine gute Alternative zu den gängigen, fertigen Motoren für den TDR ist.
Ich bin kein Stickbanger, möchte halt die Freude und Befriedigung eines selber gewickelten Motors haben, der mindestens genauso gut ist wie die gängigen ist oder sogar besser.
Ich hab mich jetzt durch Einiges hier durchgearbeitet und weiß, daß man keine generelle Aussage darüber machen kann, welcher Motor "besser" oder "schlechter" ist, aber ich will halt einen Motor, der mechanisch auf der sicheren Seite und auf dem Stand der Technik ist (Lager, Welle, Magnete, Statorbleche usw.).
Es kommt halt auf den Einsatzzweck an.
(Die Frage nach der Drahtdicke kommt erst später, wenn ich etwas weiter in der Materie bin);)

Noch was,
wenn ich die diversen Beschreibungen der Bausätze lese, steht bei Scorpion in der generellen Kitbeschreibung, daß die Magnete schon eingeklebt und die Glocke gewuchtet ist.
Ich habe auch anderswo schon gelesen, daß die Magnete mitgeliefert werden, aber selber geklebt werden müssen.
Kannst du sagen was jetzt der Stand der Dinge ist?

Sind die Scorpion Bausätze so ziemlich das Beste, oder gibt es bessere Alternativen?

Cheers
Heliskip

gast_15994
05.07.2010, 18:37
die 4225bausätze kommen mit geklebt und gewuchtet in unterschiedlich guter klebequalität was die ausrichtung angeht.

in der gesuchten größe gibt es nur noch torcman als bausatzlieferanten.
evtl. kannst du auch versuchen, rolf strecker zu überreden, dir einen ungewickelten zu überlassen.

damit ist die auswahl schon am ende.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=186590

bessere alternativen zum 4225 gibt es schon, aber noch nicht im handel:
4235 oder 4525. :D

aber da bin ich sowieso voreingenommen..... :)
[signatur]

vg
ralph

Heliskip
05.07.2010, 18:57
Dafür erst mal Danke Ralph,
Ich hatte die Seite schon mal gesehen, aber nicht markiert und wieder verloren.
Werde mich durch die Anbieter deines Link's durcharbeiten und dann für irgendwas entscheiden.
Und dann kommen die richtigen Fragen . . .:>)

Cheers
Heliskip

Heliskip
05.07.2010, 22:49
Gehe ich richtig in der Annahme, daß der selbst gewickelte 4225 mit 12S betrieben werden kann???

Ich habe gerade auf der Scorpionseite den 4225 Limited Edition gesehen, welcher nicht mehr hergestellt wird, und der wurde nur für 10S angeboten.

Cheers
Heliskip

wws2000
05.07.2010, 23:12
Hallo Heliskip,
mit wieviel S du deinen Motor betreiben willst hängt wesentlich von deiner ns ab.
Eine niedrige ns erlaubt eine höhere Spannungslage.
Eine hohe ns begrenzt die Spannungslage denn man sollte eine bestimmte max drehzahl nicht überschreiten (beim 4225 ca 25 000U/min).
10Sx3,7Vx610U/min=22 570 U/min
12Sx3,7Vx520U/min=23 088 U/min
Gruß Werner

Heliskip
06.07.2010, 00:25
Hallo Heliskip,
mit wieviel S du deinen Motor betreiben willst hängt wesentlich von deiner ns ab.
Eine niedrige ns erlaubt eine höhere Spannungslage.
Eine hohe ns begrenzt die Spannungslage denn man sollte eine bestimmte max drehzahl nicht überschreiten (beim 4225 ca 25 000U/min).
10Sx3,7Vx610U/min=22 570 U/min
12Sx3,7Vx520U/min=23 088 U/min
Gruß Werner

Hallo Werner,
das war mir soweit schon klar. Trotzdem danke.:)
Ich nehme immer die ns, die mir das größtmögliche Ritzel erlaubt.
Für den TDR also 420Kv bis 500Kv.

Meine Frage stellte ich, weil der angebotene 4225 Serienmotor nur bis 10S zugelassen war und ich keine 25K Begrenzung gesehen habe.
Dann ist natürlich auch die 10S Begrenzung klar.

Cheers
Heliskip

Heliskip
06.07.2010, 05:41
Was spricht eigentlich dagegen, den 4225 Bausatz in D zu wickeln?
Sieht irgendwie sauberer aus und vermeidet die schwer umzubiegenden Sternpunkte, oder?

Ich frag nur deshalb, weil ja in einem anderen thread hier ein 4217 für den Christian in D gewickelt wurde.

Cheers
Heliskip

gast_15994
06.07.2010, 06:53
wir wickeln selber, um jede denkbare (sinnvolle) ns realisieren zu können und so den motor genau an die jeweiligen bedürfnisse anzupassen.

das betrifft auch das schema.
D braucht für die gleiche belastbarkeit noch dickeren draht.
gewerblich wird D bevorzugt, weil es weniger auf magnetpostionsfehler reagiert und vor allem, weil ausser beim stecker nicht gelötet werden muss.

dass ein motor nur bis zu einer bestimmten spannung zugelassen sei, ist - mit verlaub - ziemlicher blödsinn.

die betriebspannung ist dem motor völlig egal, solange der steller mitkommt und die maximale verlustleistung nicht überschritten wird.
ich betreibe sogar einen fetten 10P 4530 mit ns 1053 an 12S.
das geht nur unter last, weil sonst der steller nimmer mitkann.
(48-50V leerlaufspannung = 5PP*50*1053 = 263250 frpm sind sogar für den yge zu viel)

will ich einen motor langsamer machen, brauche ich mehr windungen.
bei konstantem platz im slot muss also die drahtstärke sinken.
damit steigt der ri und die strombelastbarkeit sinkt-

man muss also genau wissen, wo man hin will.
für 3D brauchst power, für nicos dauerflug eher weniger aber lieber mehr wirkungsgrad.
(siehe powerpyrothread)

vg
ralph

Heliskip
06.07.2010, 15:10
Das Ziel ist einigermassen vorgegeben:
TDR von Henseleit.
Keine Superpower aber auch kein Marathonmotor.
Steller soll Jive sein. Hab schon 2 davon und die stellen die im Klub geflogenen Jeti, Castle und Align immer in den Schatten.
12S 4Ah Akku.
8 Min. mittelheisse Flüge und 12 Min. elegante Flüge wären nicht schecht.

Das kann man alles mit meinem jetzigen X-era 4035-2.5Y-480 abdecken.
Ich will aber immer was Besonders!;)
Sonst würde ich ja T-Rex fliegen.
Fertig gekauftes Zeugs hat mich noch nie befriedigt (ausser TDR, aber der hat auch schon (und wird noch mehr) Verbesserungen erfahren.

Hier mal kurz ein paar Zahlen und die möglichen ns

Pinion Ratio Des. max.Headspeed Kv
13T 1:12.35 1880 530
14T 1:11.48 1880 486
15T 1:10.71 1880 453
16T 1:10.04 1880 425

Cheers
Heliskip

gast_15994
06.07.2010, 16:09
dgeordnet von hoher zu niedriger ns:
6+7 YY; 6+6D; 7+7YY; 6+7D; 7+8YY; 7+7D
decken deine range ab.

Heliskip
06.07.2010, 18:26
Huuuhhh,
da hat der Norman im Nachbarforum ja wiedes was losgetreten.;)

Die Neiderwelt erregt sich und der rot/schwarze Glaubenskrieg hat wieder neuen Zunder. Dann wird's auch nicht langweilig.;)

Cheers
Heliskip

Heliskip
06.07.2010, 18:28
dgeordnet von hoher zu niedriger ns:
6+7 YY; 6+6D; 7+7YY; 6+7D; 7+8YY; 7+7D
decken deine range ab.

O.K. danke, sehe ich mir gleich näher an.

Cheers
Heliskip

Heliskip
06.07.2010, 20:48
dgeordnet von hoher zu niedriger ns:
6+7 YY; 6+6D; 7+7YY; 6+7D; 7+8YY; 7+7D
decken deine range ab.

Ich nehme an, den letzten (Kv425) hast du weggelassen, weil es eh nix bringt.
Bei 7+8YY wird's ja schon sehr eng im slot und der Draht schon relativ dünn.

Merkste was? Ich hab schon was gelernt! ;)

Die Entscheidung wird dann wohl bei 7+7YY enden. In D zu wickeln kommt dann mit meiner gewünschten niedrigen ns und dem daraus notwendigen dickeren Draht, nicht in Frage, oder?

Jetzt kommt die Drahtfrage. . .
1. Hersteller Elosal oder Brocott?
2. Welche Drahtdicke?

Nach den 1 Mio threads, die ich mir in den letzten Tagen so reingezogen habe incl. deiner vollgepackten Webseite :) hängt von der Drahtdicke der Füllgrad und damit die Leistung bzw. Leistungsverlauf ab.
Einige Parameter stehen ja schon fest: HK4225, 12S10P, Slotbreite und Tiefe, ns bereich, YY?, also bleibt nur noch die Dicke über.

Was ist da machbar und sinnvoll für einen nicht-nur Powermotor?

Meine Händchen sind nicht ganz ungeschickt, aber ich habe mir vorgenommen, 4 x zu wickeln.

Beim ersten Mal werde ich den Draht beschädigen, abbrechen oder überhaupt verzweifeln und mich fragen welcher Teufel mich geritten hat , sowas überhaupt anzufangen.

Beim 2. Mal werde ich mich vor dem vorherigen Fehler zu hüten versuchen und dabei falsch wickeln.

Wenn ich jetzt nur Draht für 3 Versuche habe, bin ich beim 3. Mal so fertig mit den Nerven, weil ich versuche, nicht die Fehler von den beiden anderen Wickelversuchen zu wiederholen, daß das auch irgendwie schief gehen wird.

Also brauche ich Draht für 4 Versuche. Da brauche ich beim 3. Versuch nicht nervös zu sein (ich hab ja noch genug Draht) und kann die schöne Wicklung vom 3. Versuch noch mal optimieren.

Alles oben Gesagte mal mit smilies hinterlegt.

Was sagst du dazu Ralph?

Cheers
Heliskip

Kailee
07.07.2010, 02:57
Hi Heliskip,

klingt ja ganz aehnlich wie ich - habe auch vor kurzem erst meinen ersten Motor neu gewickelt und das funktionierte gar nicht sooo schlecht. Ein Tip; ich habe das wickeln erstmal mit normaler Litze geuebt, habe dazu altes verdrilltes Servokabel auseinander genommen und damit mal versucht so'n Schema in den Kasten zu kriegen. Das hat nicht nur den Vorteil das der Draht schoen biegsam ist, sondern auch noch Farbkodiert - sind ja 3 verschiedene Adern... Ansonsten - viel Erfolg, und viel Spass beim wickeln!
So brauchte ich fuer den ersten Versuch nur 1 Anlauf mit scharfer Munition...

Abendrein koenntest Du ja mit identischen kleinen Gruppen wickeln - wenn was schiefgeht sind nur 2 Zaehne neu zu machen.

Aber die Herstellerfrage ist interessant - gibt's da unterschiede wie Kratzfest die Lackisolierungen sind? Das waere fuer uns Anfaenger ja ganz hilfreich, etwas mehr Dicke waere fuer mich nicht so wichtig wie ein Draht der nicht gleich einen Kurzschluss produziert bei jedem kleinen Rempler beim wickeln...

Gruss,

Kai.

Heliskip
07.07.2010, 04:29
Danke Kai,
ich hab irgendwo geslesen, daß der Brocott Draht besser zu verarbeiten ist, weil biegsamer.
Und die haben auch einen quasi doppelt isolierten oder besser isolierten.
Muss ich aber nochmal nachlesen, was es damit auf sich hat.

Vielleicht sagen ja auch Simon oder Ralph was dazu.

Cheers
Heliskip

wws2000
07.07.2010, 06:41
Hallo Heliskip,
Der Draht von Brocott ist weicher, hier mal ein Biegevergleich von Elosal und Brocott.
Beide über den Daumennagel gebogen.

489954

Isolierung finde ich bei beiden keinen unterschied.

Gruß Werner

nexus665
07.07.2010, 14:42
Hi,

es gibt auch Draht, der statt 2 Isoschichten nur eine hat und daher geringfügigst dünner ist (sowas ist normalerweise aber speziell beschrieben).

Z.B. hat ein 1,25mm Draht ja außen nicht 1,25mm, sondern 1,25 + 2 Isolackschichten zu ~0,02-0,03 pro Stück, also ca. 1,29-1,32mm. Es kann Situationen geben, wo selbst diese kleinen Unterschiede dazu führen, daß es sich ausgeht oder nicht ;)

@Skip: Kailee hat da eine gute Möglichkeit aufgezeigt - farbcodiert ist gar nicht falsch! Habe selbst mit dünnem Draht angefangen (0,5), dann 0,8, 1,06, 1,18 (war an einem 3026). Auf diese Weise konnte ich - eben wie Du geschrieben hast - etwas Erfahrung sammeln und die eventuellen Fehler schon ausmerzen, bevor ich bei der geplanten Drahtstärke ankam.

Solltest beim mehrfachen Wickeln nur aufpassen, daß Du weder die Iso-Scheiben beschädigst noch beim wieder Abwickeln den Stator (einzelne Bleche sind schnell an der Spitze verbogen beim Runterziehen des Drahtes!).

lG,
Simon.

Heliskip
07.07.2010, 18:34
Danke Simon,
ich arbeite mich nun mal richtig durch den 4225 Aufbauthread durch und schreibe alle wichtigen Tipps nieder.
Ich hatte schon mal quergelesen, aber jetzt wird richtig gearbeitet.;)
Die Liste ist schon ganz schön lang und ich bin erst bei Seite 18. . .

Aber es hilft ungemein.

Irgendwo wurde auch mal erwähnt, oder Graphiken veröffentlicht, welche Drahtdicken im 4225er welche Auswirkung haben.

Hast du eine Idee, wo das war?

Hast du schon mit dem Brocott Draht gearbeitet?

Ich glaube, ich muss mir irgendwo einen Sator besorgen, wo ich wild drauf los wickeln kann und keine Angst vor Beschädigung haben muss.

@Werner
danke, super, lässt sich ja wohl einfacher biegen, aber auch verbiegen. . .

Cheers
Heliskip

Heliskip
08.07.2010, 05:49
Also, es ischt passiert!

- Der Ringel hat angeblich schon verpackt und abgeschickt. (Hoffentlich sind die Magnete gerade und haben den gleichen Abstand)

- Die Engländer müssen eine Nachtschicht einlegen, weil ich soviel Draht bestellt hab.

- Der 120er Jive wird auch hoffentlich eintrudeln, wenn er denn wieder lieferbar ist.

Und morgen geht's in den Zangenladen und dann werden Zangen abgeschliffen und poliert.
Dann noch die "abgebrochene" Latte besorgen und alles ist Paletti bis auf das Isolierpapier und den Isolierschlauch.

Jetzt beginnt der Ernst des Lebens!;)

Cheers
Heliskip

RdS
08.07.2010, 09:32
hi,
welchen draht hast du bestellt und wo?
vg
ralf

gast_15994
08.07.2010, 09:37
skip,

dann berichte mal schön weiter!

ralf,

brocott vertreibt über ebay -uk.
draht:
http://stores.shop.ebay.at/Brocotts_Enamelled-Magnet-Wire_W0QQ_fsubZ10506779QQ_sidZ167189481QQ_trksidZp4634Q2ec0Q2em322
isopapier:
http://stores.shop.ebay.at/Brocotts_Nomex-Polyester-Sheets_W0QQ_fsubZ1146445011QQ_sidZ167189481QQ_trksidZp4634Q2ec0Q2em322

die qualität gefällt mir persönlichbesser als elosal, das zeugs ist weicher, preiswert und kommt auf stabilen plastikspulen. zudem gibt es dort die drahtstärken auch jeseits der maximal 1,5mm von elosal.

zur AWG _SWG rechnerei:
http://www.powercroco.de/draht_daten.html

vg
ralph

RdS
08.07.2010, 09:39
Ralph, danke:)
vg
ralf

Kailee
08.07.2010, 09:43
Super zu hoeren das noch jemand den Wickelfimmel erwischt hat.

Falls Du Interesse hast, ich habe meinen ersten Wickler mit Bilder dokumentiert;

http://www.helifreak.com/showthread.php?t=220329

Ich hoffe es ist ok ein anderes Forum hier zu verlinken...?

Viel Spass!!

Kai.

gast_15994
08.07.2010, 09:49
Ich hoffe es ist ok ein anderes Forum hier zu verlinken...?



[modi-modus]
natürlich.
:rcn: ist offen für alle modellbauer - in alle richtungen!

[/modi-modus]


vg
ralph

Heliskip
08.07.2010, 16:13
Oh Ralph,
was hast du da angerichtet.;)
ich hab letzte Nacht die ganze Webseite von Brocott nach dem Isolierpapier abgesucht und nicht gefunden und dann einfach den Draht bestellt.

Jetzt ist der Draht schon im Versand habe ich eben erfahren.
Na, dann muss ich eben woanders suchen.
Hast du zufällig noch eine andere gute Quelle?
Und auch für Isolierschlauch.
Welche Papierdicke empfiehst du für einen ungeübten Wickler?

@ RdS Ralf,
Ja ich habe bei Brocott bestellt.
Stärke: 1.06 zum Üben nach dem Üben mit Servodraht.
1.18 für ernsthaftes Wickeln und fliegen damit.
Und dann hat mich noch der Teufel geritten und ich habe ne Rolle 1.25 bestellt.
Die 1.25 werden wohl ne Weile hier liegen und sich höhnisch lächelnd meine blasigen-hornigen Finger ansehen, die ich schon vom 1.06er habe. . .;)

@ Kailee,
ja deinen thread im helifreak hatte ich letzten Monat schon mal kurz überflogen, aber noch nicht komplett gelesen. Kann ich ja jetzt in der Wartezeit machen.;)
Wenn der Finless Bob etwas näher bei dir wohnen würde, könntet ihr zusammen ein Video machen.
Ich hab mit Hilfe seiner Videos meinen ersten T-Rex 500 gebaut.

Aber vielleicht kommt ja bald Ralph mit einem Video raus. . .

Cheers
Heliskip

gast_15994
08.07.2010, 16:41
geh mal in die nächste motorenwickelei (gelbe seiten).
die haben meist diverse stärken vorrätig.

isoschlauch dito.

5eu in die kaffeeekasse und man wird bestens bedient - am besten, wenn man ein schaustück dabei hat und der chef ausser haus ist... :).
ich denke, ne runde vorfliegen ist auch ne gern genommene nummer...... :cool:

das 0,2er papier ist wirklich sehr stabil.
ich nutzte zumeist 0,15er wie es den bausätzen beiliegt und in besonderen fällen wickle ich auf sündhaft teurer 0,1er kaptonfolie (ebay usa).
ich habe kapton auch nch in 0,07, aber das ist in der verarbeitung etwas "grenzwertig".

der 1,25er von brocotts wickelt sich echt angenehm - jedenfalls, wenn man zuvor den 1,6er gefädelt hat denkt man, das ist höchstens gefühlter 0,85er oder 0,9er elosaldraht. :D

vg
ralph

Heliskip
08.07.2010, 20:10
Danke für die info Ralph,
werd' mir dann mal verschiedene Papierchen besorgen und sehen was sie physisch aushalten.

Würde das 0.2er auch noch mit einer 1.25 Drahtstärke gehen, oder wird es da schon knapp mit dem Platz?

Cheers
Heliskip

gast_15994
08.07.2010, 20:21
dafür ist imho platz genug.

nexus665
08.07.2010, 20:46
Hi,

mit dem Wickelpapier aus dem HK4225 Kit gehen sogar 8+7 1,25, wenn's sein müßte. Das wird dann aber echt eng. 7+7 1,25 gehen ganz gut, doch sauber Andrücken ist immer Pflicht, am besten vor der Zick-Zack Lage stellenweise nochmal prüfen und nacharbeiten, wenn man vorher evtl. noch etwas übersehen hat.

8+7 1,18 habe ich gewickelt, in etwa derselbe Querschnitt wie 7+7 1,25, da war noch Luft. 8+8 wäre auf jeden Fall auch mit 1,18 gegangen, aber nur bei sauberer Arbeit.

lG,
Simon.

Heliskip
08.07.2010, 22:40
Ha, ich wusste garnicht, daß da Papier dabei ist. Hab ich übersehen.
Aber das wird eh nicht reichen. . .

Nach Allem was ich jetzt gelesen habe, hat sich alles auf 7+7 YY runtergekocht.
Warum habt ihr mir das nicht direkt gesagt, Ralph und Simon, dann hätte ich nicht soviel lesen brauchen.;);)
Wenn ich mit nem 12er oder 13er Ritzel leben könnte, wäre auch eine D Wicklung mit dickerem Draht möglich. Aber da wird mir dann wegen weniger Wicklungen die ns zu hoch.
Also bleibt es erst mal bei 7+7 YY.
(Oder vielleicht doch D wegen der eventuellen Magnetfehlpositionierung?;))

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Drahtdicke und Laufruhe, oder Laufgeräusch??
Ist da ein Unterschied zwischen 1.18er und 1.25er Draht?

Cheers
Heliskip

gast_15994
08.07.2010, 22:46
nein, der drahtquerschnitt hat in diesen regionen eh nur noch einfluss auf den hochlastwirkungsgrad.
siehe:
www.powercroco.de/etaauslegung.html
man sollte sich immer vergegenwärtigen, dass der pyro auch "nur" mit 1,06er gewickelt ist.

wichtig für die laufruhe ist das festlegen der windungen, wenn alle tests erfolgreich waren.

der 7+7 YY hat ns 500 real und gefühlte 480 am jive.

magnetposition:
ich habe jetzt erste erfolgreiche korrekturversuche gemacht. meistens isses nur einer, maximal 2, die schief sitzen.
mit skalpellklinge und 50g hämmerchen lassen sie sich recht gut rauslösen. dann mit loctite 620 wieder einkleben (200° beständig) und alles wird gut.... :)

vg
ralph

Heliskip
09.07.2010, 01:48
Falls die Magnete total "daneben" sind, kann ich sie mit deiner Methode "richten" oder direkt auf eine D Verschaltung gehen.
Wenn der Simon sagt, daß er bei 7+8YY 1.8 noch Luft hatte, sollten ja dann auch 6+7D 2.5 funktionieren.
Ich weiß, ich weiß, ich red' hier schon von Sachen, die weit über dem sind was ich wohl am Anfang bewerkstelligen kann, aber man darf ja noch träumen, oder?;)

Wie würdest du denn die D variante wickeln und verschalten?
Nach der 12N Spezialmodus, also verteilt gruppenparallel?
Oder das mfly Schema, welches mAn einfacher zu wickeln ist, weil man von der Mitte aus geht, nix fädeln muss, und die 7. oder 8. Windung in der zweiten Lage direkt mitwickeln kann.
Ich weiss, du hast gerne den Sprung zum 2. Zahn aussen am Slot, damit der ganze Kram besser zusammenhält, was ja in der "optimalen Variante für eine 12N10P D-Bewicklung" auf deiner HP gezeigt ist.

Was sagt denn überhaupt der Jive zu ein D Verschaltung?

Oh, was war mein Leben vor einer Woche noch so einfach und trautsam. . .

Cheers
Heliskip

nexus665
09.07.2010, 12:58
Hi,

es gehen auch 6+7 1,32 ohne Weiteres ;) Ralph hatte sogar mal 6+7 1,4 gewickelt, was aber wirklich nur mehr bei allersauberster Arbeit zu machen ist.

D ist die Standardverschaltung der E-Motoren die man kaufen kann - gibt kaum welche, die anders verschalten sind ab Werk. Alle Pyros sind D verschalten.

lG,
Simon.

Heliskip
09.07.2010, 14:55
Hi,
es gehen auch 6+7 1,32 ohne Weiteres ;) Ralph hatte sogar mal 6+7 1,4 gewickelt, was aber wirklich nur mehr bei allersauberster Arbeit zu machen ist.
D ist die Standardverschaltung der E-Motoren die man kaufen kann - gibt kaum welche, die anders verschalten sind ab Werk. Alle Pyros sind D verschalten.
lG,
Simon.

Hallo Simon,
ich hab jetzt Einiges über die Stern und D Verschaltung gelesen.
Leichter Drehzahlunterschied bei gleicher Wicklung bei sonst gleicher Konfiguration.
Bei DD in Bezug auf die Drahtlänge mehr Wickelaufwand, dafür keine Sternpunkte löten.
D hat weniger Probleme bei Magnetfehlpositionierung.
Stern, zumindest die YY Gruppenvariante kommt mit kürzeren Drähten aus.
Usw. usw.

Hast du schon einen D gewickelt?
Was mögen die Steller lieber?
Es sind ja nun schon einige 4225 gewickelt worden, was hat sich denn da als die optimale varinate herausgestellt?

Cheers
Heliskip

nexus665
09.07.2010, 15:27
Kann ich so nicht sagen :) Klar hab' ich schon ein paar D gewickelt/verschalten, aber YY ist mir lieber, muß ich sagen - der Wickelmodus ist einfach sehr simpel, kurze Drähte, einfach zu reparieren wenn notwendig (2 Zähne neu wickeln statt 4).

Wenn man D mit gelöteten Übergängen im idealen Modus wickelt, geht's auch ähnlich gut, doch hier kommen immer 2 Drähte im selben Slot unten an - das wird enger als bei YY, wo immer ein Draht pro Slot rauskommt.

Generell kann ich Dir nicht sagen, womit ein Steller besser zurecht kommt. Es hat sich aber gezeigt, daß z.B. Jive und Roxxy im Governor Modus weniger KV erreichen mit YY Motoren, als mit D Motoren, gegenüber den im Leerlauf ohne Drehzahlregelung erreichten Werten, bzw. am YGE. Wenn man also einen Motor mit ~540KV wickelt und YY verschaltet, wird der am Jive rund um 500-510 effektiv erreichen, Pi mal Daumen. Bei D hab' ich das noch nicht getestet, soll aber weniger der Fall sein.

DD ist generell ein wenig anstrengender/platzintensiver als YY zu verschalten, viele Drähte kreuz und quer. Außerdem erreichst Du bei DD 1,73x die Drehzahl von YY ;) D.h. Du mußt fast doppelt so viele Windungen aufbringen, mit dünnerem Draht, hast viel längere/dünnere Drähte. Finde ich persönlich anstrengender als wenige Windungen mit dickem Draht.

Ideal? Ideal ist das, was für DICH paßt, für DEINEN Flugstil - das mußt Du wissen :)

lG,
Simon.

wws2000
09.07.2010, 16:04
Hallo Heliskip,
zum üben ist DD wunderbar man hat dünnen Draht viele Wicklungen mit langem Draht und die Verschaltung.
Außerdem sollen die Dreiecksschenkel so symetrisch wie möglich sein.

Viele viele Fehler sind möglich :D
Aber aus Fehlern lernt man und da ist eine menge Lernpotential:)

Gruß Werner

Heliskip
09.07.2010, 17:57
Danke Simon und Werner!
Na ja, ich hab ja noch ein wenig Zeit bis die Teile hier sind und da versuche ich halt die Theorie immer mehr zu verfeinern und meinen Wissenstand zu vergrößern.

Jedesmal, wenn ich in Ralph's HP reingehe, finde ich was Neues, probiere alle Links aus und 2 Stunden und 3 Blätter Papier später hab ich dann wieder Zweifel.;) ob D, ob YY, welchen Draht usw. usw.

Werd nochmal versuchen eine kleine persönliche Entscheidungsmatrix zu machen.
Mal sehen, was dabei rauskommt. . .

Wird bestimmt alles über den Haufen geworfen, wenn ich dann den winzigen Stator vor mir habe und riesigen Drähte sehe.;)

Hier mal ein kleiner Einblick, wie meine Vorbereitungen so aussehen.

Cheers
Heliskip

gast_15994
09.07.2010, 18:02
nimm dir nen kaputten chinaböller und übe erstmal.
ein paar für meine ansprüche zu schlechte 20er korastatoren könnte ich dir da anbieten.
natürlich nur gegen eine fette spende -
dann kannst auch du bei rc-heli beantragen, "sponsor tierheim gotha" unter deinem nick führen zu wollen :D. :)

mein vorschlag:
"taste dich ran" und mach einfach erstmal 7+7x 1,18 YY.
das sollte ziemlich gut gehen für den einstieg und beim fliegen auch schon freude machen.
die leistungserwartung liegt dabei schon etwas oberhalb des serienpyro.


vg
ralph

Heliskip
09.07.2010, 18:19
nimm dir nen kaputten chinaböller und übe erstmal. ein paar für meine ansprüche zu schlechte 20er korastatoren könnte ich dir da anbieten.
natürlich nur gegen eine fette spende -
dann kannst auch du bei rc-heli beantragen, "sponsor tierheim gotha" unter deinem nick führen zu wollen :D. :)
mein vorschlag:
"taste dich ran" und mach einfach erstmal 7+7x 1,18 YY.
das sollte ziemlich gut gehen für den einstieg und beim fliegen auch schon freude machen.
die leistungserwartung liegt dabei schon etwas oberhalb des serienpyro.
vg
ralph

Danke für den Angebot Ralph,
wird aber zu teuer zum Schicken schätze ich mal. . .

Wann hast du eigentlich das Tierheim aufgemacht?;););)
Das wird vielleicht das Nächste sein, was kommt. . .

Cheers
Heliskip

gast_15994
09.07.2010, 18:33
<ot>
meine frau arbeitet dort ein bissel mit.

daher weis ich ein wenig, wie es um die finanzen bestellt ist.
und da ich meine, dass tiere im gegensatz zu menschen objektiv nicht in der lage sind, ihr eigenes schicksal selbst zu gestalten, helfe ich da sehr gerne.
und handle dabei getreu dem grundsatz von charity:
"tu' gutes und sprich auch drüber!"
in unserer zunehmend egozentrischen gesellschaft freue ich mich in der tat über jeden, den ich animieren kann, sich auch mal um sowas zu kümmern.

nicht wie mein "spezieller freund", der nicht mehr mit mir spricht - >1000eu für sein spielzeug kann er locker ausgeben, aber wenn er was gutes tun soll, dann klemmt es ganz böse.
solche leute finde ich ehrlich zum abkotzen!!!!

viele! andere legen freiwillig was aufs "mindestgebot" drauf - jedesmal ein echter grund zum freuen.
auch so kann man menschen und ihre einstellungen kennenlernen.

wir haben btw. seit jahren gnadenbrötler aus besagtem tierheim.
aktuell sind es tina und ben:

http://www.powercroco.de/°forum10/090710-1.jpg

vg
ralph

</ot>

Heliskip
09.07.2010, 19:55
Danke für die Auklärung Ralph.
Gut zu wissen, mit wem man es zu tun hat.

Cheers
Heliskip

Heliskip
10.07.2010, 03:22
Ralph,
als du den/die Magnete richtig positioniert und wieder eingeklebt hast, hattest du die Möglichkeit, die Glocke wieder auszuwuchten?

Cheers
Heliskip

Heliskip
10.07.2010, 04:37
Me again,
Ralph, was hälst du eigentlich von dem Bausatz HK 4025.
Wäre das was zum Üben bis ich meinen HK 4225 habe.

Mich wundert nur, dass der sehr preiswert ist. Kostet noch nicht mal die Hälfte vom HK 4225.
Abgesehen vom dem 2mm kleineren Stator könnte es sein, daß da an Lagern, Glockenmaterial Welle und Magneten o.Ä. gespart wurde?

Die Beschreibung sagt 6mm Welle, aber ich dachte daß Scorpion schon seit längerem die 8/6er Wellen hat.

Cheers
Heliskip

gast_15994
10.07.2010, 07:09
scheint, du kannst nie schlafen.....

zu 1.

nein, die habe ich (leider :cry: ) nicht.
da die änderungen aber minimal sind, hatte ich dabei bisher keine rundlaufprobleme nach getaner arbeit

zu 2.

umgekehrt.
der 4025 ist das normale, der 4225 ist aufgewertet.
der normale hat eine weiche alulegierung und eine welle geringerer zähigkeit und härte.
die serienqualität eben, nicht ala l.e. wie der 4225.
lager, magnete und statormaterial ist identisch.
die welle ist 8/6 in 686.

zumüben allemal gut.
alle 4025 /4020 die in der gegend umherfliegen sind auf dem level. es sollte also auch im praktischen einsatz keine größeren probleme geben.

vg
ralph

Heliskip
10.07.2010, 15:09
Danke Ralph,
wie Simon schon Chuck Norris zitiert hat: Sleep is for the weak!

Ich glaube ich muss da nochmal anrufen. Scorpion verweist auf innovative design als Händler und der hat auch alles auf Lager, bis auf den 4225.
Seiner HP Beschreibung nach müssen die Magnete beim 4025 eingeklebt werden und von Auswuchten keine Rede. Welle soll auch nur 6 sein. . .
Ich habe denen gerade ein e-mail geschrieben und um Aufklärung gebeten.

Falls es dazu kommt, wie würdest du denn diesen 12N8P wickeln_

Cheers
Heliskip

gast_15994
10.07.2010, 15:25
die 4225 sind eine ganz spezielle sache.
die gibt es nur hier in germany.
der daniel ringel (parkflieger)hatte auf meine bitte 50 stck der 4225 12N10P sätze in l.e. qualität auf lager genommen, um den selbstbau aussergewöhnlicher motoren ein bissel zu unterstützen.

die beosndere spezifikation (l.e. -material, 10P konfig., 10,5er magnete und geklebt und gewuchtet ) hatten wir im februar auf der nürnberger spielwarenmesse so besprochen und er hats bei george in auftrag gegeben.
wenn die alle sind, wirds wohl auch keinen nachschub mehr davon geben.
so weit ich weis, sind 50stck die mindestmenge für die herstellung solche sonderwunschserien.

könnte andererseits auch heissen, wenn sich genug leute finden, die interesse am 4530 oder 4235 haben, würde da wohl was gehen.

würde aber wohl auch wieder wie bei den "croco 1" und "croco 2" projekten frustrierend ausgehen.

wenn der daniel am 4225er nicht auch interesse gehabt hätte - ich hätte so ein heisses eisen (bausatz - gruppenprojekt) ganz sicher nicht nochmal angefasst.

heute liegt imho das problem dabei wohl weniger im materiellen, sondern in der primär neid- und missgunst geprägten allgemeinen wahrnehmung solcher sachen.

ich hatte für mich wegen der zunehmenden konsumorientiertheit der "arf - modellbauer" die selbstbaugeschichte eigentlich mittlerweile schon totgesagt und bin daher sehr positiv überrascht, wie der simon, enzo, werner, skip und andere draufgesprungen sind und teilweise richtig blut geleckt haben.
das ist zu einem großen teil verdienst von :rcn: wo man sehr schnell bereit war, uns "irren" ein eigenes eckchen unter dem großen, stabilen dach eines sach- und fachorientierten und arrivierten forums zu bieten.

das selberwickeln solcher weitgehend vorgefertigten sätze ist ja auch kein hexenwerk - nur übung.
klar kann man nicht sofort mit den exremen anfangen - wie bei eigentlich jeder sache.
ein bissel geduld und hartnäckigkeit gehören schon dazu.
aber wenn z.b. werner und simon so weitermachen, dann haben sie mich und den holle und einige andere "undergroundwickler" die lieber nur noch im stillen kämmerlein wickeln bald eingeholt. :)
was die hinbringen kann man in diversen gastbeiträgen auf der website bewundern.
der "internetforenwelt" mit ihren permanenten anfeindungen mögen die sich um keinen preis aussetzen. manchmal kann ich sie btw. da recht gut verstehen.

also jungs, haltet euch ran!!!

vg
ralph

nexus665
10.07.2010, 15:47
Hi,

sehr interessant, wie das mit der 4225er Kit-Serie zustande kam - hatte damals ja auch bei Lucien/Innov8tive angefragt, der davon mal wirklich überhaupt gar nichts wußte und mich gefragt hat, ob ich da nicht was verwechsle...

...und danke für die Blumen ;) Werd' ich ja gleich ganz rot...

lG,
Simon.

Heliskip
10.07.2010, 17:49
Ich hab vor ner Woche eine Antwort von Lucien bekommen
<We do not have any of the HK-4225 motor kits in stock. I would have to check with Scorpion and see if any of these are available still or not, since they discontinued this motor a while back. We do still have a few of the Limiter Edition HK-4425-610 motors left in stock, so they are still available>
Er hat 16 von den vielen angebotenen kits auf Lager, aber ausgerechnet den 4225 nicht. Aber durch deinen Beitrag oben hat sich ja geklärt warum.

Wenn der Daniel Ringel nur 50 Stück hatte hab ich ja vielleicht Glück mit meinem 4225 gehabt.
Ist schon unterwegs.
Du hast ja einen guten Draht zum Daniel Ringel und kannst vielleicht rausfinden, wieviele er noch hat. Habe gerade einen Helifreund ein wenig meine Selberwickelblutleckzunge sehen lassen. . .

In Bezug auf den 4530 Bausatz sollten wir vielleicht eine kleine Initiative mit Vorbestellungen starten, damit der Ringel ne Grundlage für die Bestellung hat.
Ich weiss nicht, ob die 4225er sich gut verkauft haben und ob der Daniel Ringel bereit für ein neues Abenteuer in dieser Richtung ist, aber mit genügend verbindlichen Vorbestellungen wird es vielleicht was.
Du hast ja schon ein paar Protos, woher auch immer. :D
---------------------
Etwas "ot"

Ja, die deutschen Mißgünstler, Miesmacher und Neider. Der Guido hat ja im Nachbarforum einen kleinen Beitrag dazu in dem Thread "Die Diva hat 2 neue..." von Norman geschrieben.
Erst wenn man eine Weile im Ausland lebt wird einem das bewusst. . .

Ich denke mal, daß die Unmassen Info auf deiner HP im Einklang mit deinem Einsatz bei der Stacheltierfima und deren Angebot eine große Wende bringen oder schon gebracht haben.
Die meisten Menschen brauchen einen Leithammel und mehr oder weniger Anschub oder auch Anleitung. (Sorry, du bist der Hammel hier, Ralph)
Nur mit tollen Infos und Beschreibungen war da nicht viel zu erreichen.
Hat vielleicht sogar einige abgeschreckt. Angst vor dem Neuen. Überwältigt vom der Materialfülle. Sowas krieg ich ja nie hin. Usw. usw.
Einen schon überteuerten schwarz/roten Motor auseinanderzureissen mit dem noch etwas nebulösen Ziel einer Verschlimmbesserung, war halt nicht jedermann's Sache.

Aber mit einem gut vorbereiteten Bausatz, deiner excellenten bebilderten Anleitung und auch noch der "Hotline" hier im Forum, wird die Gemeinde schnell wachsen.
Ob das gut ist, werden wir sehen.
Denn da werden wie immer auch Fehlschläge sein und Negativwerbung durch Fehleinschätzung des persönlichen Durchhaltevermögens.
Aber das wird dann halt die Spreu vom Weizen trennen. . .
"ot" Ende

Vielleicht solltest du dein Gästebuch doch wieder öffnen. Ich bin viel im helifreak und runryder unterwegs und da wollten schon Einige kommentieren, aber das Ding war ja geschlossen.

Cheers
Heliskip

gast_15994
10.07.2010, 18:10
an die 20 sätze vom 4225 sind wohl noch da, so jedenfalls meine letzte info die ich in elsenfeld abgefragt habe.



Du hast ja schon ein paar Protos, woher auch immer.


siehe signatur.
der 45er wurde speziell für ollis rigid konstruiert.
ist auch hier im forum dokumentiert: als erstes wurde gemessen, was ins chassis passt, dann der wellendurchmesser festgelegt und alles andere dazwischen reindesignt.
:)

vg
ralph

fritzchris
10.07.2010, 18:51
Hallo

Wenn die 4225 Bausätze bei Ringel ausverkauft sind, kann man sie ja noch direkt bei Scorpion bestellen.
Hab ich auch so gemacht als es sie hier noch nicht gab.

mfg Chris

gast_15994
10.07.2010, 19:45
hi chris!

was ist eigentlich aus deinem projekt geworden?

gast_15994
10.07.2010, 20:51
skip,

das dürfte für dich interessant sein: dein X-era ist seinem ursprung nach auch ein "bastlermotor".
seine anfänge lagen vor ca. 3jahren (oder mehr?) im amerikanischen rc-groups motorenbauerforum.
der david hat, als das ding prima lief eine serie draus gemacht.
irgendwo fndest du dort bilder von den ersten drehteillieferungen.
aus china. gewickelt wird er wohl noch immer in kanada.
ausgangspunkt der entwicklung war dabei der actro von köhler, der ja auch ein 24N8P aussenläufer ist.
das die 2 jetzt völlig verschieden aussehen, ist rein eine folge des unterschiedlichen wickelmodus, nicht des grundschemas.

und natürlich kann man auch geslottete innenläufer selber bauen.
das ist definitiv kein problem.

allerdings grob gesagt: wenn es aber um drehmoment und leistungsdurchsatz geht, dann ist der il wegen des konstruktiv geringeren luftspaltdurchmessers immer im nachteil, wenn es um drehzahl geht ist er dafür im vorteil.

und wie man auch slotless innenläufer selber bauen kann, zeigt der aschi sehr schön hier:
http://home.vrweb.de/thomas_Aschenbrenner/index.html

fritzchris
10.07.2010, 20:51
Hallo

Mein 4225 läuft jetzt seit ca 30 Flügen im TDR Rigid.
Ich bin sehr zufrieden damit:D

Mal schauen wenn es die 45xx Kits gibt werde ich den vielleicht auch ausprobieren;)

mfg Chris

Heliskip
11.07.2010, 06:31
Hallo

Mein 4225 läuft jetzt seit ca 30 Flügen im TDR Rigid.
Ich bin sehr zufrieden damit:D

Mal schauen wenn es die 45xx Kits gibt werde ich den vielleicht auch ausprobieren;)

mfg Chris

Hallo Chris,
nu lass dir mal nicht die Würmer aus der Nase ziehen. Mit so wenig Angaben kommst du hier nicht weg.;)

Sag mal was über die Konfiguration incl. ESC, Ritzel, Akku, ns leer, ns last und was du sonst noch alles hast.
Da ich kurz davor bin mit der Wickelei/Überei eines 4225 zu beginnen, bin ich natürlich an Allem, was es darüber schon gibt, interessiert.

Cheers
Heliskip

fritzchris
11.07.2010, 10:31
Hallo

Also mein 4225 ist ein 6+7 YY 1.32 und dreht am Jive ca mit 530.
Im Rigid betreibe ich ihn mit einem 14 Ritzel und dem Jive 120 HV.
Drehzahlen 1600 und 1800.
Akkus fliege ich SLS ZX und Turnigy alles 4000mAh.

Logs habe ich zur Zeit leider keine.

mfg Chris

Heliskip
11.07.2010, 16:14
Danke Chris,
bei 1600 musst du bestimmt mit der Gasvorwahl für den Jive ganz schön runter gehen.
Ich schätze mal so auf 35%, oder?
Hast du schon mal versucht 1400 einzustellen?

Cheers
Heliskip

Heliskip
11.07.2010, 17:43
Bei Stephan's Motor sieht es ja so aus, als wären die Windungen garnicht vergossen.
Auch liegen die Schlaufen nicht besonders gut an den Zähnen an.

Frage dazu Ralph. Die Enge der Schlaufen an dem Statorzahn hat doch einen direkten Einfluß auf die Magnetisierung, oder?

Wie sieht es da eigentlich mit dem Zick-Zack aus. Bringt der hinüberwechselnde Draht was für die Magnetisierung oder nur die anschließende Wicklung. Ich meine den Draht, der diagonal von einem Zahn zum andren läuft.

Cheers
Heliskip

gast_15994
11.07.2010, 17:46
die windungen sind nicht vergossen.
beim pyro ist das immer so.

die enge hat nur einen geringen einfluss.
sie generiert zusätzliche drahtlänge und so zusätzlichen widerstand.
wo der draht im slot liegt, ist weitgehend wurscht, wenn die richtung stimmt.
zick-zack ist die kürzeste form der 2. lage.
guck mal in deinen x-era - da liegen mehr als 2 drähte übereinander und die schlingen sind extrem lang.
den link zu martins motor hast du dir angeguckt und auch den text gelesen?

vg
ralph

Heliskip
11.07.2010, 17:56
die windungen sind nicht vergossen.
beim pyro ist das immer so.

die enge hat nur einen geringen einfluss.
sie generiert zusätzliche drahtlänge und so zusätzlichen widerstand.
wo der draht im slot liegt, ist weitgehend wurscht, wenn die richtung stimmt.
zick-zack ist die kürzeste form der 2. lage.
guck mal in deinen x-era - da liegen mehr als 2 drähte übereinander und die schlingen sind extrem lang.
den link zu martins motor hast du dir angeguckt und auch den text gelesen?

vg
ralph

Wieder was gelernt. Klar hab ich mir meinen Xera schon angesehen und mich über die vielen dünnen Drähtchen gewundert.;)
Und die obersten Schlingen sind ja weit weg vom Stator. . . Haste recht, das beantwortet meine Frage.
Ich weiss aber immer noch nicht zu welchem Zahn dann der diagonale Draht beim Zick-Zack gehört.

Nee, den link zu Martin's Motor hab ich mir nicht angesehen.
Bitte noch mal ein Hinweis wo der ist.

Cheers
Heliskip

gast_15994
11.07.2010, 18:11
zum x-era:
http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1911319&postcount=73


martins motor:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=212488
am ende.

diagonaler draht:
ist wurst. das gleiche wie beim "normalen" sprung in der gruppe.
die "zähne" arbeiten zusammen als gruppe.

Heliskip
11.07.2010, 18:43
Danke für die Links.
Auwia, was ne Arbeit. 96 Drähtchen sortieren.;)
Aber interessant. Lässt der David seine Xera Statoren wohl in Fernost machen?
Ansonsten könnte er sie wohl kaum für 180 USD anbieten.

Im Prinzip sieht ja diese 24N8P Wicklung aus wie eine 2er Gruppenwicklung, nur immer 2 slots dazwischen ausgelassen.
Kommt nachher alles auf die Verschaltung an.
Da ist nix mit mal eben 2 Zähne nachwickeln, wegen Kurzschluss. . .

"diagonaler draht:
ist wurst. das gleiche wie beim "normalen" sprung in der gruppe.
die "zähne" arbeiten zusammen als gruppe."

Ist ja logisch. Hätt ich auch selber drauf kommen können.
Gruppe ist das Stichwort. Darum kann ja auch ein Zahn mehr Windungen haben als der andere z.B. 6+7

Noch mal ne Frage zum Verständnis. Kannst du bitte nochmal ne kurze Erklärung abgeben, warum der 2. Zahn in der Gruppe gegenläufig gewickelt werden soll/muss?
Wenn es um die Umkehr des Stromflusses geht, könnte ich ja auch z.B. Zahn 1 und 2 rechts rum wickeln und Zahn 7 und 8 links rum, um mal beim 12N10P YY zu bleiben.
Ich weiß, im Prinzip könnte man auch alle Zähne in der gleichen Richtung wickeln und nachher beim Verschalten alles regeln.

Irgendwie hakt es bei mir noch mit der Gegenläufigkeit. Was hat es damit auf sich?
Ich will ja nicht nur einfach nach deinen Schemata wickeln sondern es auch verstehen.

Cheers
Heliskip

fritzchris
11.07.2010, 18:47
Hallo

Bei 1600 bin ich bei 45% und bei 1800 bei 66% ( Futaba)

1400 habe ich noch nicht probiert.

mfg Chris

gast_15994
11.07.2010, 18:52
Irgendwie hakt es bei mir noch mit der Gegenläufigkeit. Was hat es damit auf sich?
Ich will ja nicht nur einfach nach deinen Schemata wickeln sondern es auch verstehen.

Cheers
Heliskip

es kommt nur darauf an, welche polarität der permanentmagnet hat, mit dem der elektromagnet arbeiten soll.

www.powercroco.de/kombinationstabelle.html

im schemarechner kannst du dir mit der option: quelltext anzeigen den java- basierten algorhytmus ansehen, wie man berechnet, welches schema für die vorgegebene nutzahl und polzahl optimal ist.

neben der optimalen lösung gibt es btw. noch "zweitbeste" lösungen, die weniger gut funzen, aber grundsätzlich auch lauffähig sind.

vg
ralph

Heliskip
11.07.2010, 19:04
Danke für die Umstellung in meinen thread, Ralph.
Wollte ich auch schon vorschlagen.

Jetzt muss ich erst noch mal mit deinem Link beschäftigen. . .

Gestern ist mein Align 500L Motor ausgestiegen. Stinkt, qualmt etwas und brummt und quietscht nur noch wenn power drauf kommt.
Konnte noch schnell autorotieren und mit einem Bums im Gras aufsetzen.

Ich werd ihn nachher mal auseinanderreissen und sehen was er für Bauchweh hat.
Je nach Innenleben wäre das vielleicht auch ein Neuwickelübungsobjekt.
Lohnt sich eigentlich nicht, aber wenn du dafür ein Wickelschema hast Ralph, kann ich es mal versuchen.

Cheers
Heliskip

gast_15994
11.07.2010, 19:16
dann zähl mal zähne und magnete.


vg
ralph

Heliskip
11.07.2010, 20:18
10 Zähne und 6 Magnete.
Mit Lichtlein und scharfen Augen durch die Lüftungsschlitze gezählt.
Der Motor is ja ein Aussenläufer, hat aber noch mal ne Glocke über dem rotiereneden Teil.
An der 'schönen" Seite kann ich aber schon geschmurgelten Draht sehen. Und schwarz beschlagen ist er da auch. Kokel, kokel.

Hab ihn aber noch nicht aufbekommen.
Arbeite noch dran.
Sieht aus als wenn der Deckel verschraubt und/oder verklebt ist.
Kein Sprengring zu sehen.

Cheers
Heliskip

gast_15994
11.07.2010, 20:24
ein gekapselter aussenläufer.
thermisch meistens ne üble sache.
ist wegen der leute "alter schule", die nicht damit umgehen können, dass sich das "gehäuse" dreht.


dann werden es 9 zähne sein.
9N6P
ABCABCABC.

vg
ralph

Heliskip
11.07.2010, 20:55
9 muss ja wohl sein wegen der Teilbarkeit. . .
Da ist soviel Zeugs im Weg, hab ich wohl einen 2mal gezählt und das Gehirn nicht eingeschaltet.

Quäl mich gerade noch mit dem Gehäuse Öffnen zum.
Eine Seite ist verklebt und die andere, zur Motorplatte hin, verschraubt und verklebt.
Hab die Motorplatte ausgebaut, wieder an den Motor geschraubt, in einen Schraubstock das Ganze, 2 4mm Schrauben in die Hilfslöcher gesteckt und mit eine alten Welle gedreht.
Mit einem leichten Knirsch kam dann was los. . . . aber leider nicht das Gewinde, sondern die andere, geklebet Seite.

Werd ich die wohl noch mal kleben müssen und dann den ganzen Prozess noch mal machen und hoffen, daß die neue Klebung besser ist, als die am Gewinde.

Wenn ich die Überglocke einspannne, würde sie beschädigt oder einbeulen.

Cheers
Heliskip

Heliskip
11.07.2010, 21:36
Hab den schmalen Kopf des Motors (3mm) eingespannt und vorsichtig mit einer großen Wapu die Überglocke gedreht.
Hat ein paar häßliche Kratzer jetzt, aber das Kratzerthema ist ja jetzt durch.;)

Stator hat 26 Durchmesser, und 35 mm Länge.

Die Lager hängen noch etwas, werden aber aufgeben müssen, damit ich den Stator separieren kann.
Die innere Glocke, also das richtige Außenläuferteil, ist aus Edelstahl.

Noch nicht mal abgerundete Magnete. Tse, tse, tse.

Anbei mal ein Bildchen.

Cheers
Heliskip

gast_15994
11.07.2010, 21:39
"leerer stator" und abdeckung <50%.

sind das 0,3er der 0,2er bleche?

edelstahl hoffentlich nicht - einfach verchromt wäre okay.

vg
ralph

Heliskip
11.07.2010, 22:12
0.3 mm
Hab 100 Bleche gezählt. Plus der Kleber dazwischen könnte 0.3 sein oder wie dick trägt der Kleber normalerweise auf?

Ach so, der hatte 1600 Kv und wurde mit 6 Zellen betrieben, also 35500 UpM.

Hab Magneten am weitesten weg von den eingeklebten drangehalten. Sieht nach verchromt aus.

Cheers
Heliskip

Heliskip
11.07.2010, 22:16
"leerer stator" und abdeckung <50%.

?????

gast_15994
11.07.2010, 22:26
wenig kupfer siehst du selber.
abdeckung:
www.powercroco.de/konstruktionsregeln.html

vg
ralph

Heliskip
11.07.2010, 22:58
O.K. gelesen.
Abdeckung ist 44.5%. Hast du gut geraten.
Aber das Ding dreht ja auch 35K. Ist das schon "hochdrehend" ?

Hammerkopf und Magnetpolbreitenverhältnis 0.86

Cheers
Heliskip

Kailee
12.07.2010, 00:41
ich hatte für mich wegen der zunehmenden konsumorientiertheit der "arf - modellbauer" die selbstbaugeschichte eigentlich mittlerweile schon totgesagt und bin daher sehr positiv überrascht, wie der simon, enzo, werner, skip und andere draufgesprungen sind und teilweise richtig blut geleckt haben.
das ist zu einem großen teil verdienst von :rcn: wo man sehr schnell bereit war, uns "irren" ein eigenes eckchen unter dem großen, stabilen dach eines sach- und fachorientierten und arrivierten forums zu bieten.

vg
ralph

Naja und es gibt auch noch einige etwas stillere, die auch Blut geleckt haben! Auf jeden fall ist dies ein tolles Eckchen wo halt keine miesen Beitraege auftauchen (jedenfalls hab ich hier noch keine gesehen a la Diva). Um HeliSkip nochmals zu wiederholen; ohne rcn und powercroco haette ich jedenfalls in den letzten Wochen *viel* weniger gelernt, und auch weniger Spass und Verstaendniss an der ganzen Sache gehabt. Also Danke an alle hier und esp. Ralph!

(sorry fuer's leichte ot)

K.

Heliskip
12.07.2010, 00:54
Alles abgeschnitten und ein wenig zum Verständnis (meinem) aufgedröselt.

Nach dem, was ich in der letzten Woche gelernt habe, ist das eine Dreieckschaltung.
Kann das das mfly Schema sein?

Nachedit: Hab dann mal einen Strang abgewickelt. gar nicht so einfach. War teilweise ineinander verschmolzen.
7 Windungen a 7 Drähte und dann jewiels 2 Zähne übersprungen.

Cheers
Heliskip

nexus665
12.07.2010, 03:00
Das ist ABCABCABC, wie Ralph schon erwähnt hat - jeder Zahn gleich gewickelt, und 3 Drähte, die um je einen versetzt jeden 3. Zahn umschlingen.

Das Ganze dann wohl D verschaltet, da kein Sternpunkt zu sehen, wie (wegen der höheren Drehzahl von Y vs. D wohl, und der im Helibetrieb hohen geforderten Drehzahlen) so ziemlich alle Helimotoren ab Werk.

lG,
Simon.

Heliskip
12.07.2010, 06:46
Das ist ABCABCABC, wie Ralph schon erwähnt hat - jeder Zahn gleich gewickelt, und 3 Drähte, die um je einen versetzt jeden 3. Zahn umschlingen.

Das Ganze dann wohl D verschaltet, da kein Sternpunkt zu sehen, wie (wegen der höheren Drehzahl von Y vs. D wohl, und der im Helibetrieb hohen geforderten Drehzahlen) so ziemlich alle Helimotoren ab Werk.

lG,
Simon.

Ja, das sind Bündel von jeweils 7 Drähten, alle rechts rum auf dem 1. Zahn gewickelt, gehen oben ccw zum 3. Zahn, wieder 7 Rechtswicklungen und dann wieder ccw oben rum zum 6. Zahn und dort wieder 7 Rechtswicklungen und bilden das andere Ende.
Hab jetzt alle ab. Die grüne Beschichtung sieht auf der einen Seite noch ganz gut aus, auf der anderen Seite etwas kokelig, aber voll vorhanden.
da ich nicht weiß, ob sie vielleicht doch irgendwo beschädigt ist, würde ich auf jeden Fall mit Isolierpaper arbeiten.
Nochmal die Datenzusammenfassung, damit es übersichtlich bleibt.

Stator: 26 mm
Statorhöhe: 35 mm
Zahntiefe: 6.0 mm
Hammerbreite: 6.5 mm
Spalt: 2.4 mm
Slot innen: 2 mm
Slot aussen: 5.5 mm
100 Bleche mit 0.3 mm+
Jedes der 3 Drahtbündel 1630 mm lang (Wahrscheinlich durch Wickeln und Abwickeln länger geworden, aber sehr stabil, da 7 Drähte.
Magnetbreite: 7 mm
Abdeckung: 44.5%

Was schlagen die Experten vor?
Gewünschte Ziel ns wieder so um die 1600, kann ruhig 100 mehr oder weniger sein.
Soll mit 6 Lipozellen betrieben werden. Nominal 22.2 Volt
Wegen der 9 Slots kommt wohl nur wieder D Verschaltung in Frage, oder?

Cheers
Heliskip

nexus665
12.07.2010, 12:09
Nä,

es geht auch YYY ;) Das dann mit Windungen D / 1,73 und dann mal 3. Bei YYY und 9N6P wickelst Du jeden Zahn einzeln und verschaltest 3 Y Motoren parallel.

lG,
Simon.

Heliskip
12.07.2010, 17:55
Nä,

es geht auch YYY ;) Das dann mit Windungen D / 1,73 und dann mal 3. Bei YYY und 9N6P wickelst Du jeden Zahn einzeln und verschaltest 3 Y Motoren parallel.

lG,
Simon.

Mach mich nicht fertig hier, Simon.;) Wieder watt Neues.
Was ist denn für diesen Motor besser? (Ich weiss, es gibt kein besser oder schlechter, aber es gibt bestimmt eine optimale Variante)

Ich weiß nicht ob da genug Platz ist um die Sterne zu verlöten und unterzubringen.

Für diese Verschaltung muss ich nochmal Ralph's HP konsultieren und meinen armen Kopf weiter mit Schaltschemen füllen.

Cheers
Heliskip

FamZim
12.07.2010, 18:49
Hi

Nebenbei auch noch passenden Draht festlegen !
Bei 2 mm Nut (unten) ist es mit 0,95 (2 nebeneinander) schon knapp.
Bei 7 Windungen pro Steg und 3 hintereinander bei D Schaltung sinds ja 21 Windungen zwischen 2 Phasen.
In Y dann durch 1,73 sind insgesammt dann nur 12 .
Wickelt man 3 mal Y, müssen die auf jeden Steg !
Bei einfach Y aber nur 4 Windungen mit dreifachem Querschnitt .
Bei 12 auf jeden müssten 8 in die erste Lage denk ich, und 4 wieder runter wickeln .
Nach solchen Maaßen ( Nut - Breite und Höhe ) mußt Du dich richten, notfals ausprobieren wie es reingeht.

Raus kommt dann etwa der gleiche Motor für gleiche Spannung und Strom .
Das sind schon 4 Möglichkeiten, such Dir aus was Du machen kannst !

gruß Aloys.

Heliskip
12.07.2010, 19:18
Hi

Nebenbei auch noch passenden Draht festlegen !
Bei 2 mm Nut (unten) ist es mit 0,95 (2 nebeneinander) schon knapp.
Bei 7 Windungen pro Steg und 3 hintereinander bei D Schaltung sinds ja 21 Windungen zwischen 2 Phasen.
In Y dann durch 1,73 sind insgesammt dann nur 12 .
Wickelt man 3 mal Y, müssen die auf jeden Steg !
Bei einfach Y aber nur 4 Windungen mit dreifachem Querschnitt .
Bei 12 auf jeden müssten 8 in die erste Lage denk ich, und 4 wieder runter wickeln .
Nach solchen Maaßen ( Nut - Breite und Höhe ) mußt Du dich richten, notfals ausprobieren wie es reingeht.

Raus kommt dann etwa der gleiche Motor für gleiche Spannung und Strom .
Das sind schon 4 Möglichkeiten, such Dir aus was Du machen kannst !

gruß Aloys.

Danke Aloys,
da muss ich erst mal durchsteigen. . .
Bin ja erst seit 1er Woche im Wickelgeschäft und mir schwirrt der Kopf sowieso schon.;)

Cheers
Heliskip

gast_15994
12.07.2010, 19:22
skip,

wir nennen das kurz den "geometriefaktor".
mal muss wirklich ausprobieren, was wickeltechnisch am besten geht.

vg
ralph

Heliskip
12.07.2010, 21:01
Ihr habt leicht reden. . .;)

FamZim
12.07.2010, 22:07
Hi

Welche Drahtstärken haste den rumliegen :D ? 10 % vom D ist Iso !!
Meß mal die Nut aus, Phi mal Daumen, und stopfe 5 cm lange Drahtstückchen "locker" rein, das sollte auch mit durchziehen rein gehen.
Mach mal !!!!! ist doch schon kühler ( bei mir jedenfals :D ).

Gruß Aloys.

Heliskip
13.07.2010, 02:21
Hi

Welche Drahtstärken haste den rumliegen :D ? 10 % vom D ist Iso !!
Meß mal die Nut aus, Phi mal Daumen, und stopfe 5 cm lange Drahtstückchen "locker" rein, das sollte auch mit durchziehen rein gehen.
Mach mal !!!!! ist doch schon kühler ( bei mir jedenfals :D ).
Gruß Aloys.

Hab leider nur 0.8er Flugzeugsicherungsdraht liegen. Viel zu dünn.
Das Kupferzeugs was ich noch in der Garage gefunden habe ist alles 1.6 mm

Muss morgen mal zu HD und sehen was die so an normalem elektrischen Haushaltsdraht haben. Nur zum Messen und kalkulieren natürlich.
Ansonsten wird wohl in den nächsten Tagen mein Brocottdraht eintreffen.
Da ist der dünnste, den ich bestellt habe, 1.06 aber ich kann ja 5+2 wickeln.

Hab mal ein wenig gerechnet.
Bei den abgewickelten 7 x 0.37 D komme ich auf ca. 0.8 mm2 Querschnitt
0.8 mm2 entsprechen einem Draht von ca. 1.02 D
Wenn ich 1.06er Draht nehme, habe ich ne schöne Einzeldrahtwicklung mit 0.882 Querschnitt, mit geringerem Widerstand und ca. 10% mehr Kupfer.

Bitte sagt mir, ob man das so rechnen kann.

@Ralph
Bin gerade über was in deiner HP gestolpert.
In dieser Tabelle http://www.powercroco.de/litzenwicklung.html ist der Kupferquerschnitt ab 1.32er Draht höher als der Drahtdurchmesser. ???:confused:

Cheers
Heliskip

FamZim
13.07.2010, 08:19
Hi

Fläche zu Durchmesser steigt halt Quadratisch, die sind bei 1,3 mm eins zu eins :D danach ist die Fläche grösser!

gruß Aloys

pierre_mousel
13.07.2010, 08:19
Hi Skip,

Querschnitt = (DxD x Pi ) / 4 :cry:

Einfach ausrechnen...
Irgendwann wenn D quadrat > 1.27 mm2 (Pi / 4 ) ist kippt das Resultat und wird immer proportional immer grösser. :p

Heliskip
13.07.2010, 14:48
Danke Aloys und Pierre,
ist logisch. Phi x r2
Peinlich, aber hab ich gestern nacht in meinem müden Kopf nicht mehr kappiert.

Was sagt denn die Gemeinde zu der obigen Ausrechnung für die Drahtstärke?
Macht das Sinn?

Cheers
Heliskip

gast_15994
13.07.2010, 14:52
wenn du mit dem 1,06er klarkommst :cool:
matthias war sich vorher auch ziemlich sicher...... ;)
1,06 ist das dünne fädchen oben ganz links auf dem pyrostator, hier die aktuellen spielzeuge beim vergkleben der wicklung

http://www.powercroco.de/%C2%B0forum10/130710-6.jpg


der aktuelle gipfel des drahtdickenwahnsinns (unten mitte) einzeln:

http://www.powercroco.de/%C2%B0forum10/120710-1.jpg


4+5x1,7 im 45XX schnitt.
auch das geht. :)


vg
ralph

Heliskip
13.07.2010, 17:22
Hab schon gar keine Lust mehr zum Wickeln, Ralph.;););)

Wart nur ab, bis ich mit 4mm2 4-eck stangen anfange die ich oben und unten mit Stegen verlöte.
Da werden sich deine Runddrähtchen krümmen vor Neid...;)

Sag mal was zu meiner Berechnung. Haut das so hin?

Cheers
Heliskip

wws2000
13.07.2010, 18:02
Hallo Ralph,
du bist gemein!:)
Der Neid brodelt in mir!!!!:cry:

Gruß Werner

gast_15994
13.07.2010, 19:58
skip,
die berechnung passt so.

werner,
bei mir hat es jahre gedauert, bis ich da war, wo du schon bist.
wie ich immer wieder sage - es ist kein hexenwerk, nur übung und GEDULD.

vg
ralph

Heliskip
22.07.2010, 22:04
So, nach ein paar Tagen Hubi fliegen mit meinem Besuch kommt jetzt der Ernst des Lebens wieder dran.
Mittlerweile ist mein Brocottdraht eingetroffen.
Das bestellte Isoliertape ist leider ein Reinfall.
Es ist gewebte Glasfaser und franst natürlich beim Abschneiden total aus. Ich hatte angenommen, dass es durch Kleber oder Folie zusammengehalten wird.
Dem ist aber nicht so. . . Hat eine ne Idee???

Hab mich mal etwas an dem kleinen Align 9N6P versucht.
Es waren ja 7 Strangwicklungen drauf mit max. 5.5mm2 Kupfer und D verschaltet.
Ich wollte mal Y versuchen und Aloys hat mir da geholfen und es müssen dann 4 Wd drauf.
Um auf die gleiche Kupfermenge zu kommen, sind dann 4 x 1.32 bzw. 1.4mm D notwendig.
Passen aber nicht auf den Steg, der zwar knapp 6mm tief ist, aber in die Nut unten nur 2mm hat.

Also doch wieder zurück zur ersten Idee mit 7 Wd x 1.06 als D verschaltet.
Da muss ich dann 5Wd in die erste Lage und 2Wd in die 2. Lage wickeln.
Ganz unten in der Nut passen aber 2 x 1.06 nicht nebeneinander sondern müssen leicht versetzt laufen. Der 1.06mm D nominal hat gemessene 1.14mm D
Das könnte gehen, weil ich ja bei dem 6 mm tiefen Steg dann ein klein wenig Luft habe.
5 x gemessene 1.14 = 5.7
Aber es wird höllisch eng und dünneren Draht habe ich nicht.
Oder vielleicht 4 in die 1. Lage und 3 ind die 2.

Kommentare und Vorschläge sind sehr willkommen!!!!:)

Cheers
Heliskip

wws2000
22.07.2010, 22:28
Hallo Heliskip,
Ich habe mir kurze Drahtstücke, in der Stärke die ich wickeln will, geschnitten und eingelegt.
Dann kannst du schon sehr gut sehen wie die Drähte liegen müssen.
Hier ein Bild:

499436

Gruß Werner

Heliskip
22.07.2010, 23:01
Danke Werner !!!

Cheers
Heliskip

Heliskip
23.07.2010, 00:45
Noch mal eine Verständnisfrage.
Ich lese im 45er thread, dass simon den 8 Poler gewickelt hat.
Warum muss eigentlich bei einer 8-Poler Glocke ABC gewickelt werden und warum kann man nicht in Gruppen wickeln??

Cheers
Heliskip

nexus665
23.07.2010, 01:48
Hi Skip,

man kann sie doch auch bei 12N8P gruppenparallel wickeln/verschalten - nur nicht YY, sondern YYYY, also ein Zahn pro Gruppe in diesem Fall, 4 idente Teilmotoren.

Warum das aber genau so ist, das verschließt sich meinem Verständnis auch noch ein wenig - was ich bis jetzt mitbekommen habe, kommt es auf das Nut/Pol Verhältnis an und die Kraftvektoren, die dabei entstehen, bzw. nicht entstehen. Evtl. ist es bei 2-Zahn Gruppen mit 8 Polen einfach so, daß sich nichts drehen würde, sondern der Motor an einem Platz stehen bleiben, oder der erreichbare ETA so niedrig sein, daß es keinen Sinn macht?

...wo kann man darüber was nachlesen? Hab' mir heute mal die Modellierungs-Theorie einzuverleiben versucht, liegt noch etwas im Magen ;) Da habe ich aber - außer ich hab's übersehen - nichts über Nut/Pol Verhältnisse gelesen, sondern allgemeine Formeln und Motorkonstanten etc.

...und wenn man sich YYYY so genauer durch denkt - sind ja identische Gruppen, in dem Fall "Gruppen" von 1 Zahn - also sowieso alle im selben Wickelsinn bewickelt. Also wieder wie ABC, nur anders verschaltet. Hier ist Zahn 1/4/7/10 parallel verschaltet. Eigentlich echt dasselbe, nur eben parallel statt seriell.

Übrigens, das ist das Wickelpapier bei Brocotts (http://cgi.ebay.at/NOMEX-INSULATION-0-36mm-FOR-ELECTRIC-MOTOR-WINDING-/200499204910?cmd=ViewItem&pt=UK_BOI_Electrical_Components_Supplies_ET&hash=item2eaeaf132e) in derselben Stärke wie in den Scorpion Kits. Es ist übrigens, egal was im Artikeltext steht, immer dieselbe Ware, wenn da Nomex Insulation bzw. Nomex/Polyester Laminate steht, is auch Wickelpapier drin ;) Egal ob für Teslaspulen, Transformatoren oder Motoren dabeisteht...

lG,
Simon.

FamZim
23.07.2010, 09:56
Moin Simon

Bei 12 Nut 8 Pol kann man auch YY schalten , wieso den nicht ??????????????
Ich würde wenn kein passender Draht da ist sogar drei Stege hintereinander, zum Beispiel 3 mal 7 Windungen !!!! und auf den 4 ten Steg dünnen mit 21 Windungen parallel dazu schalten!
Ich hätte da kein Problem, und der Motor und der Steller sicher auch nicht .

Gruß Aloys.

ronco
23.07.2010, 14:45
da wuerd ich auch gern wissen ob ich das richtig verstanden habe
... siehe bild
stimmt das so?

Heliskip
23.07.2010, 14:47
Man kann ja einfach nach Ralph's Kombinationstabelle gehen und fertig ist.
Aber das ist halt nicht befriedigend.
Ich weiss immer gerne den Hintergrund.
Wie Aloys sagt, man kann auch den 12N8P in Gruppen wickeln, aber das kommt in Ralph's Tabelle halt nicht vor.
Mich würden die Gründe interessieren. Sehr wahrscheinlich von Ralph schon alles probiert worden und als suboptimal eingestuft. . .
Also Ralph, komm hoch von der Couch und sag mal was dazu.:D

@ Simon
Ich habe mir nicht die Nomexrollen schicken lassen wegen der Frachtkosten sondern "woven insulating tape". 50mm breit und ich dachte halt, dass es die gleiche Struktur/Laminierung wie die Nomexfolie hat.
Es stellte sich aber heraus, daß es einfach gewebte Glasfaser ist, die man für GFK Reparaturen nimmt. Kleingeschnittene Stücke, wie sie für des Einlegen in die Slots benötigt werden, fallen einfach aueinander.

Cheers
Heliskip

nexus665
23.07.2010, 14:54
Hi ronco,

die linke Seite für YYYY stimmt mMn, die rechte untere für YY nicht. Da es identische Gruppen sein müssen, muß auch die Abfolge Aa ident sein, nicht dann gegenüber auf aA umgedreht. Ansonsten würdest Du A und a parallel schalten, steht extra groß und fett auf der Parallelmotorseite, daß das nicht zulässig ist. Sieht aus wie verteilte LRK Wicklung, aber es steht Teilmotor dabei, ich bin verwirrt :)

Warum eben bei 12N8P YY nicht vorkommt, frage ich mich auch - rein von den Nut/Polzahlverhältnissen sollte es doch grade so noch gehen, was auf der Parallelmotor Seite steht?


Die Betrachtung der Polzahlen:

Die Polzahl muß durch 2 teilbar sein und sollte nicht mehr als Faktor 1,5 (Erfahrungswert) von der Nutzahl abweichen Für den 9N motor bieten sich 8,10 und 12Magnete an.
Für den 6N Motor wären das 4 oder 8 Magnete und
Für den 3N Motor kämen 2 oder 4 Magnatpole in Betracht.
Die Polzahl des Motors ändert sich durch eine Parallelschaltung von einzelnen Spulen nicht, da die Zahl der zu durchlaufenden Magnetfelder je Umdrehung nicht verändert wird.

lG,
Simon.

Heliskip
23.07.2010, 15:17
da wuerd ich auch gern wissen ob ich das richtig verstanden habe
... siehe bild
stimmt das so?

Bei dem unteren linken Motor soll wohl die Zahl im SW Quadranten 4 sein statt 1, oder?

@ Simon, ich denke schon, dass der untere rechte Motor in YY richtig ist.
Der jeweils gegenüberliegende Zahn hat die gegenläufige Bewicklung.

Cheers
Heliskip

ronco
23.07.2010, 15:18
Hi ronco,

die linke Seite für YYYY stimmt mMn, die rechte untere für YY nicht. Da es identische Gruppen sein müssen, muß auch die Abfolge Aa ident sein, nicht dann gegenüber auf aA umgedreht. Ansonsten würdest Du A und a parallel schalten, steht extra groß und fett auf der Parallelmotorseite, daß das nicht zulässig ist. Sieht aus wie verteilte LRK Wicklung, aber es steht Teilmotor dabei, ich bin verwirrt :)


hmm aber wenn beide motoren mit Aa anfangen wuerde einer doch in die falsche richtung ziehen weil die magnete nunmal am einen motor mit z.B. N S ankommen und am anfang des 2. motores mit S N .. oder versteh ich das falsch??

EDIT: ja da hab ich mich vertippt .. sollte teilmotor 4 stehen

gast_15994
23.07.2010, 15:31
ich versteh das problem gar nicht.
der olli testet grade einen 4525 12N8P in YY.
die teilmotoren lauten dann ABCABC und ABCABC.

im übrigen ist das prinzip auch hier erklärt:
http://www.powercroco.de/Parallelmotoren.html
http://www.powercroco.de/Variationen.html
http://www.powercroco.de/Folgen.html

das alles ist auf jedes schema übertragbar, wo es zu wiederholungen in der abfolge des schemas kommt.

bei 9N6P zb. ist die wiederholung nur durch 3 teilbar.
dann geht statt ABCABCABC eben nur ABC +ABC+ABC. als YYY oder DDD

vg
ralph

nexus665
23.07.2010, 15:47
Hi Ralph,

das "Problem" war, daß 12N8P als YY einfach noch nirgends vorkam in den Tabellen, obwohl rechnerisch lt. den Vorgaben möglich - danke für die Bestätigung, daß es ja doch geht.

@ronco: wenn ich immer Aa Bb Cc wickle wie in identischen kleinen Gruppen bei YY, habe ich jeweils auf exakt gegenüberliegenden Zähnen A und A, B und B, C und C, usw.

lG,
Simon.

Heliskip
23.07.2010, 16:26
Mir ist immer noch nicht klar, wie die Zusammenhänge mit der gegenläufigen Bewicklung sind.

Ralph hatte mir zwar eine Tipp gegeben, in die source vom Wicklungsrechner zu sehen, da bin ich aber hinterher auch nicht schlauer gewesen.

So wie ich es verstanden habe, entsteht ein Magnetfeld wenn ich Strom durch die Wicklung schicke. Jetzt hängt es doch davon ab, in welche Richtung ich den Strom schicke. Ich hatte es so verstanden, dass die Stromrichtung der Nordpol ist.
Also wenn ich Strom in eine Zahnwicklung von "aussen" schicke, ensteht am Hammerkopf ein Südpol. Mit aussen meine ich am Stator von der äussersten Wicklung.
Dabei sollte es eigentlich egal sein, ob recht oder links gewickelt ist.
Nur beim gegenüberliegenden Zahn muss dann der Strom in die andere Richtung fliessen.

Wenn man die Gruppenwicklung schön einhält, ergibt sich das ja automatisch.

@Ralph
Das Folgende bitte als konstruktive Kritik nehmen:
Wenn ich einer Gruppe von Leuten etwas nahe bringen will, lehren will, und diese Gruppe aus Leuten unterschiedlicher Bildung und Auffassungsgabe besteht, muss das Lehrmaterial für den "unteren" Bereich der Gruppe aufbereitet sein.
Wenn das nicht ist, kommen halt viele Fragen. An den Fragen kann ich exakt erkennen, wo es hakt, oder wo Materal nicht verstanden worden ist.
Wenn dann immer wieder Fragen aus dem gleichen Bereich kommen, ist das Material über dem Level des unteren Bereiches der Gruppe, oder vielleicht sogar über dem Level eines grossen Teils der Gruppe.
Da sich keiner gerne lächelich machen will, auch nicht in einen Forum, wo die Teilnehmer sich oft nicht kennen oder anonym sind, muss davon ausgegangen werden, dass wesentlich mehr Fragen als die gestellten offen sind.
Leute mit "Bildung" stellen oft aus diesem Grunde die Fragen gar nicht erst, sondern versuchen sich alleine durchzuwurschteln oder lernen aus den Fragen derer, die sich "blosstellen".
Leute mit wenig Bildung sind vielleicht durch die Überfülle des Materials oder durch die mit Formeln oder für sie noch unverständlichen Begriffen gespikten Antworten des Lehrenden abgeschreckt.
Mehrfach nötige Hinweise auf das gleiche angebotene Material helfen da nix, sondern sind halt ein Indiz für eventuell notwendige Änderung des Materials, oder mehr Erklärungsbedarf desselben.

Ich will damit nicht sagen, dass ein Hinweise auf Material mit dem gleichzeitig angebotenen Link nicht erfolgreich sein können. Ganz im Gegenteil.
Mir hat es oft geholfen, weil es mich ohne grosse Sucherei in deiner HP direkt zum Ziel geführt hat.
Aber das hilft halt nicht immer.
Deine Aussage "Ich verstehe das Problem gar nicht" ist ja das Problem!;)

Wenn sich jemand, allem oben gesagtem zum Trotz, aus seiner kleinen Kokon herauswagt und trotzdem nochmal nachhakt, weil das Problem immer noch nicht klar ist, ist es jetzt nicht mehr das Problem des Fragenden, sondern das des Lehrenden!
Nachhaken ist ja ein Hilfeschrei und keine Faulheit (jedenfalls meistens nicht)

Die Amis drücken es schön aus:
The definition of insanity is, doing the same thing over and over again and expecting different results.

Wir hatten ein ähnliches Thema schon mal in einem anderen Forum und an der Menge der PNs habe ich gesehen, dass hier wirklich was im Argen liegt.
Vielleicht liegts auch an der deutsche Seele. . .

Also bitte nicht in den falschen Hals bekommen.
Jeder hier und auch ich weiss deine jahrelange Arbeit, das mühsame Zusammenstellen der endlosen Tabellen und Graphiken absolut zu schätzen.
Deine Tabellen und Wickelschmata werden weltweit benutzt.
In welchem Forum ich auch rumstöbere, immer wieder stoße ich auf Hinweise und Zeichnungen die deine Handschrift tragen.

Dies soll nur ein kleiner Anstoß sein, die Basis nicht zu vergessen. . .

Cheers
Heliskip

Heliskip
23.07.2010, 16:35
Hi Ralph,

das "Problem" war, daß 12N8P als YY einfach noch nirgends vorkam in den Tabellen, obwohl rechnerisch lt. den Vorgaben möglich - danke für die Bestätigung, daß es ja doch geht.

@ronco: wenn ich immer Aa Bb Cc wickle wie in identischen kleinen Gruppen bei YY, habe ich jeweils auf exakt gegenüberliegenden Zähnen A und A, B und B, C und C, usw.

lG,
Simon.

???
Wenn ich mir das folgende Schema
ansehe:http://www.powercroco.de/Schema.html
zweite Zeichnung bei der 12N Bewicklung, dann ist aber A gegenüber a. . .

Cheers
Heliskip

nexus665
23.07.2010, 16:40
Hi Skip,

ich habe mir erlaubt, auf die Grafik in identischen kleinen Gruppen die Buchstaben hinzuzufügen - nein, sind immer A und A gegenüber bei YY, etc...ich bleib' dabei :)

499693

Alles roger? Wenn Du nun um den Stator herumgehst, erhältst Du:

AaBbCcAaBbCc - den Wickelmodus für 12N in identischen kleine Gruppen, wie gesagt. Bild 2 auf der Seite, die Du meinst, ist NICHT in identischen kleinen Gruppen! Das ist wie schon erwähnt die verteilte LRK Wicklung.

Dieses Bild zeigt's auch sehr schön - vgl. Bögen/Windungen an gegenüberliegenden Zähnen.

http://www.powercroco.de/schemamodus12N_YY2/101_2294.jpg

lG,
Simon.

gast_15994
23.07.2010, 16:45
jede der spulen ist ein elektromagnet.
die elektromagneten agieren mit den jeweils gegenüberstehenden permanentmagneten. aus deren polung und der reihenfolge, wie sie sich beim drehen des motores gegenüberstehen, ergibt sich die sinnvolle bestromungsabfolge und damit die nötige polung (wickelrichtung) und phasenzugehörigkeit des elektromagneten.

ich habe das schonmal geschrieben:
am besten die kombiationstabelle aufrufen und das script hinter dem bewicklungsrechner ansehen.

über die stromrichtung (was bezeichne ich jeweisl als anfang und was als ende) kann ich ebenfalls die polarität der spule ändern.
das ist der trick hinter den identischen kleinen gruppen. Xx ----Xx ist gewickelt, ja. AbER das 2. Xx kriegt den strom andersrum wirkt damit als xX, auch wenn Xx gewickelt wird, weil ich ja zum schluss das eigentlich ende frech als anfang definiere.

also einfach ein bissel offener an die sache rangehen.

evtl. mit
www. powercroco.de/schemalesen. html nochmal von vorn anfangen! :)

bzw. wurden früher die magnete und die spulen linear auf papierstreichen aufgezeichnet und die wurden aneinander vorbeigeschoben - so hat man graphisch wickelschemata erstellt.
mit dem rechner wurde das ganze dann rein mathematisch gemacht.

vg
ralph

Heliskip
23.07.2010, 16:50
Simon, ich meinte die verteilte LRK Bewicklung.
Da ist doch A gegenüber a, oder seh ich das jetzt falsch.
AabBCcaABbcC

Cheers
Heliskip

nexus665
23.07.2010, 16:53
Es ging doch um Parallelmotoren? Evtl. hab' ich Dich mißverstanden :)

Bei der verteilten Bewicklung, klar. Wie Ralph oben geschrieben hat, ist es bei YY - obwohl nun "andersrum" bewickelt als dLRK trotzdem durch Vertauschen von Anfang und Ende (spiegelbildlich versetzte "Anfangs"/"End"drähte) eigentlich elektrisch wieder so wie bei der verteilten LRK.

Danke Ralph und Skip, langsam fange ich die Sache zu kapieren an :)

Die Source des Bewicklungsrechners werde ich mir noch genauer zu Gemüte führen - Iteration im Kopf tut weh ;) Jedenfalls recht elegant gelöst, wirklich schön kurz, das Skript. <edit>Öh, aber evtl. ist ein (Tipp-)Fehler drin? Mal den MalteS anschreiben! ( if( a == b && a == b && A == B && A == C ) <- eventuelles Problem fett markiert, selbe Condition 2x in Folge bei den Kleinbuchstaben - redundant, aber bei den Großbuchstaben anders?) </edit>

lG,
Simon.

gast_15994
23.07.2010, 17:08
ich hab von dem scriptkram keine ahnung - da habe ich ein generationenproblem.
glücklicherweise gelingt es mir immer wieder, leute zu interessieren, die bei solchen sachen helfen können.

wie wirkt sich das beschriebene problem praktisch aus?

die entwicklung dieses dings steht irgendwo im rcline- forum.
war ein ziemlich umfangreicher thread.

was du meinst, ist evtl. die umstellung, die erreichen soll, dass das schema immer mit "A" anfängt.
denn die variablen kann man ja beliebig tauschen. siehe schemalesen..... :)

vg
ralph

nexus665
23.07.2010, 17:13
Hi Ralph,

sinngemäß steht da: "wenn a gleich b UND wenn a gleich b UND wenn A gleich B UND wenn A gleich C" das meinte ich mit redundant. Es steht aber bei den Großbuchstaben eben "wenn A gleich B UND wenn A gleich C" - und nur wenn ALLE diese Bedingungen zutreffen, wird der Block in den {} darunter ausgeführt.

Das, was sich drum kümmert, daß vorne immer A steht bzw. B vor C, sind die 2 Blöcke ganz unten mit schema = schema.replace(xxxxx), mMn.

Wie gesagt, muß mir's noch genauer ansehen und da bissl testen heut abend :) Dem MalteS hab' ich schon eine PN dazu geschrieben, mal sehen, was er sagt.

lG,
Simon.

gast_15994
23.07.2010, 17:24
wenn man es verbessern kann - klasse.
ist so viele jahre keinem aufgefallen. :D

das ist es ja - welche resourccen soll man anbieten.... 95% der anfänger nutzen am liebsten einfach das kochbuch.

die ganzen dr-arbeiten im netz sind das andere extrem der recherche - wer allerdings auf das niveau will, sollte fähig sein, sowas zu recherchieren.
ich habe kein lehrbuch geschrieben, sondern

meine private Sammlung von mir erhaltenswert Erscheinendem zum Themenkreis der bürstenlosen Aussenläufermotoren.

die weltweite nutzung incl. dem weltweiten missbrauch wird lediglich billigend in kauf genommen.
einige rechtschreibkundige kleingeister allerdings nennen das dann "nichtsagende bildchen" in "selbstdarstellermanier".
naja.

vg
ralph

Heliskip
23.07.2010, 18:07
"@Ralph
Mach dir keine Gedanken über die Kleingeister.
Wir lieben deine "nichtssagenden Bildchen" und ohne deine "Selbsdarstellungsmanier" hätten wir keine Bilder von exzellent gewickelten Motoren, die uns Ansporn geben unser Drahtgewurschtel auf dem Stator mal in die Reihe zu bringen. . .

Ich kann deinen Seufzer gut nachvollziehen. Wo anfangen und wo enden? Welches Niveau passt?
Da gibts halt keine Antwort für. Muss man von Fall zu Fall entscheiden, d.h. bei den Fragen, die aufkommen, flexibel sein.
Problem ist, man weiss ja nicht welchen Hintergrund der Fragende hat.
Ist ja ein relativ anonymes Forum und kein "one-on-one" Unterricht.

Du hast es ja entschieden mit dem Satz, dass es deine private Sammlung ist und darum keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Schulbuch hat.


@Simon
ich habe mir erlaubt dein Bildchen ;) noch mal etwas zu erweitern.
Ob der gegenüberliegende Zahn jetzt A oder a ist, ist eigentlich Wurscht.
Er ist ja eh in einem anderen Teilmotor. Wichtig ist halt die Bestromungsrichtung.
So wie ich es verstanden habe sollten die gegenüberliegenden Zähne nur einen anderen Pol haben; und der hängt ja von der Bestromungsrichtung ab.
Und rechts oder links gewickelt hat ja nix mit der Bestromungsrichtung zu tun.

So ganz langsam lichtet sich das Dunkel. Ich muss aber immer wieder in Ralph's private Sammlung spieken. Da seh ich immer neue Sachen.
Hab ich alles zwar schon mal gelesen, aber vieles halt überlesen und der Sinn kommt jetzt erst langsam.
Bin sehr wahrscheinlich im unteren Drittel des Niveaus anzusiedeln.:cry:

Cheers
Heliskip

gast_15994
23.07.2010, 18:15
skip,

deinen strich kannst du an 3 verschiedenen stellen mit ja 60° abstand ziehen.

denk mal über die postulate nach:
bleiben wir mal bei einzelzahn.

wenn ich cC durch Aa ersetze...
dann muss ich auch.... usw usw usw ersetzen.

das ist reine variablenarbeit - das schema dahinter bleibt immer das gleiche.
weil es eben die nut-pol kombi so erfordert.
man kann den stator mit seinen elektromagneten nicht ohne die magnete drumrum betrachten.
den stator seber dagegen kann man weglassen und luftspulen hinpacken. dann landet man bei sowas:
http://www.powercroco.de/Axialhalbach.html

das spulenzahl / magnetpolzahl abhängige schema, ist auch hier drin.

Heliskip
23.07.2010, 18:41
Danke Ralph,
hatte ich noch nicht gesehen. . .
Ist das mal irgendwie weiterentwickelt worden?
Also kann man auch den Elektromagnetismus von einer Luftspule benutzen. . .hhmm
Hatte ich schon von gehört, aber bisher nicht verstanden und auch noch nicht mit beschäftigt.

Noch eine Zusatzfrage:
Habe gestern meinen 4225 Bausatz bekommen.:cool::cool:
Ich wollte jetzt die Magnetabstände messen, weil dieses Thema hier mal relevant war.
Vielleicht ist der Bausatz ja geändert worden, aber die Magnete sitzen unten in einem Slot und sind nicht veränderbar, oder nur ganz geringfügig im Winkel vielleicht.
Mit dem Messen ist das auch so eine Sache.
Sie sind wohl mit Epoxy verklebt und daran ist nicht gespart worden. . .
Ich komme mit der Schieblehre nur an die ersten 4 mm ran und da ist überall der Kleber verschmiert und gewährleistet keine ordentlich Messung. . .

Wie messe ich am besten die Polung? Man hat mich darauf hingewiesen, dass der Büroklammertest nix bringt.
Also kleinen Magneten genommen, aber es zieht sich überall an.
Es ist aber kein Stabmagnet, sondern so ein kleiner Rundmagnet um Zeugs and die Kühlschranktür zu heften.

Irgendwelche Hinweise hier???:)

Cheers
Heliskip

gast_15994
23.07.2010, 19:17
die ganzen 2-poler (kira, lehner) sindslotless innenläufer.
das geht auch vielpolig als aussenläufer:
http://www.powercroco.de/slotless_outrunner.html

FamZim
23.07.2010, 19:38
Hi

Die Kühlschrankmags haben beide Pole auf einer Seite (die runde) damit sie besser kleben.
Mit einem Kompass sollte es gehen, aber nicht so dicht drann halten, der könnte dann umpolen.
Türschliesmagnete die 2 Eisenplätchen zur Verstärkung haben, sollten (ohne die Plätchen ) auch gehen.

Gruß Aloys.

Heliskip
23.07.2010, 20:29
Kompass war die Idee.
Hätte ich als alter Seemann auch drauf kommen können.;)
Danke Aloys.

Alles paletti. Magnete sind alle nsnsnsnsns usw.

Jetzt noch ne Lagerfrage.
Simon, du hast doch deinem 4225 extra gute Lager spendiert.
Ich habe jetzt die aus dem Kit inspiziert. Es sind NMB R-1980HH.

Keinen Ahnung, ob die gut oder mittel oder schlecht sind.
Auf meine Anfrage hier im Forum in Bezug auf die Hybridlager hat es leider keine Antworten gegeben. Scheint also keiner dran interessiert zu sein.:cry:

Ich finde leider deine post nicht mehr.
Was für Lager hast du genommen?

Cheers
Heliskip

wws2000
23.07.2010, 20:46
Hallo Heliskip,
kein interesse ist nur eine Annahme von dir:)
Ich habe zuerst nach Vollkeramik gesucht.
Ein Händler konnte mir auch für 40€ das Stück anbieten.
Leider waren die Lager nur bis 7000 u/min zugelassen:(
Dann hat mir mein Händler Lager mit anderer Fettfüllung (Hochtemperaturfett)angeboten.
Nachteil dieses Fett muß noch wärmer werden bevor sich der Rollwiderstand verringert.
Will das Fett aber trotzden testen:)


Auch Hybridlager haben bei unseren Drehzahlen nur gute Notlaufeigenschaften ohne Fett oder Öl:(

Bin aber weiterhin auf der Suche:)

Die Lager die mitgeliefert werden sind absolut in Ordnung:)

Egal welche Lager du verbaust du mußt immer darauf achten das noch Schmierung vorhanden ist.

Gruß Werner

Heliskip
23.07.2010, 21:04
Hallo Werner,
diese Lager hier wären doch was, oder?
Bei 12 Dollar das Stück kann man doch auch nicht meckern.
Mit Fettfüllung können die 56K UpM.
Mit Öl etwas mehr.
Mir geht es darum, die eingeklebten Lager nicht wechseln zu müssen.

Cheers
Heliskip

Part Number: SMR698C-YUU NB2
Product Type: Radial Bearings
Description: Ceramic Lightning, ultra sealed bearings are specially designed for use with electric motor, RC vehicles but can be used in almost any application. The Ultra Seal is a non-contact, frictionless seal that is placed beneath the metal shields so they are still considered maintenance free and lubed for life. These bearings have ceramic balls, with stainless steel races and retainers. Ceramic hybrids are lighter, capable of achieving higher RPMÆs and sustaining higher operating temperatures than traditional bearings. Bearings that are packed in grease will require a short break in period to loosen up. Grease can usually be removed before shipping upon request. (8x19x6)MM
List Price: $15.95
Your Price: $11.95
Sale Item: -
Qty. In Stock: 266
Qty:

Top of page
Item Specifications
Bearing Material Stainless Steel 440C
Ball Material Ceramic SI3N4
Dimension Type Metric
ID (d) 8
OD (D) 19
Width (B1) 6
Extended Width
Flange OD (D1)
Flange Width (Bf1)
Groove & Snap Ring
Enclosure # Two Seals
Enclosure Material YU Stain. Ultra Seal
Enclosure Type Non Contact Seal
Retainer Material Stainless Steel
ABEC/ISO Rating ABEC#1/ISOP0
Radial Play P25
Lube Kluber NBU12/300KP
RPM Grease (x1000) 56
RPM Oil (x1000) 67
Dynamic Load (Kgf) 228
Basic Load (Kgf) 94
Working Temp Deg C 121
Weight(g) 6.41

wws2000
23.07.2010, 21:12
Hallo Heliskip,
liest sich nicht schlecht:)
Müßte man mal ausprobieren!
Hast du auch einen Händler?

Gruß Werner

Heliskip
23.07.2010, 21:24
Klar,
bocabearings.com

Die sitzen in Florida. Hab gerade mit denen geschwätzt.
Sie können weltweit verschicken. Steuerfrei. Ist aber nur 7%.
Die Preise im Katalog sind sowieso ohne Steuer.
Kleiner fester Umschlag mit ein paar Lagerlein kostet ca. 6 Dollar shipping.

Sieh mal in den Katalog. Da gibts feine Sachen.
Ich hab nur keine Ahnung von der Tragzahl.
Das kann nur die Basic Load sein mit 94 Kgf.
Also 94 Kg per ???
edit <Habs gefunden, Kilogramforce = 9.806 Newton
Nu weiss ich nicht welche Tragzahl die Lager vom Kit haben> edit

Cheers
Heliskip

wws2000
23.07.2010, 21:46
Hallo Heliskip,
ich habe mit English so meine Probleme:(
Muß mich damit mal in ruhe auseinandersetzen.

Gruß Werner

Heliskip
23.07.2010, 22:08
Hallo Heliskip,
ich habe mit English so meine Probleme:(
Muß mich damit mal in ruhe auseinandersetzen.

Gruß Werner

PN unterwegs!

Cheers
Heliskip

Heliskip
25.07.2010, 06:39
Kleines Problem hier.
Die 5+2 Wicklungen mit 1.06er Draht bekomme ich nicht auf meinen kleinen Stator von dem 500L Motor.
Jetzt habe ich noch eine Rolle 1.4er Draht aufgetrieben.
Da könnte ich ja 4 Wd ABC wickeln und Y verschalten und wäre damit leicht über dem Kupferquerschnitt, den ich vorher hatte. Müsste dann zwar 3 in die erste Lage und 1 in die 2. wickeln weil nur 6mm Nuttiefe.
Nur noch mal zur Sicherheit:
Spricht etws dagegen eine 9N6P ABC zu wickeln und Y zu verschalten???

Cheers
Heliskip

gast_15994
25.07.2010, 06:47
grundsatzlich nein.

aber zuvor würde ich vom 1,06r kurze stücke schneiden und testen, wie viele davon in den slot passen.
evtl. liegt es ja nur an mangelnder übung beim wickeln.

vg
ralph

Heliskip
25.07.2010, 17:24
grundsatzlich nein.
aber zuvor würde ich vom 1,06r kurze stücke schneiden und testen, wie viele davon in den slot passen.
evtl. liegt es ja nur an mangelnder übung beim wickeln.
vg
ralph

Hat Werner auch schon angeregt und hab ich schon gemacht Ralph, und da bekomme ich auch 14 Stück rein.
Rein theoretisch wären also 7 Wicklungen möglich, aber ich hab halt wirklich keine Übung. . .
Das Problem sehe ich aber auch darin, dass ich ja auf jeden Zahn die gleiche Menge Wd bekommen muss. es ist ja keine Gruppe, wo ich den Platz anders/besser ausnutzen kann und eventuell 1 Zahn ne Wicklung mehr hat.
Der slot ist unten so eng, dass ich keine 2 x 1.06 nebeneinander bekomme, wie ich oben schon beschrieben habe. . .
Mir ist klar, dass ich sehr wahrscheinlich Einiges fädeln muss.
Aber schön wird es nicht aussehen.
Darum die Frage, ob es vielleicht abwechselnd 4 und 3+1 1.4 D in Y verschaltet einfacher für mich machen würde und der Motor die gleichen Werte aufweisen würde. . .

Noch mal eine ander Frage Ralph.
Du hast weiter oben gesagt . . .das schema dahinter bleibt immer das gleiche.
weil es eben die nut-pol kombi so erfordert.
man kann den stator mit seinen elektromagneten nicht ohne die magnete drumrum betrachten. . . .

Das ist ja was mich interessiert und was auch schon von Aloys und Simon kommentiert worden ist.
Es fehlt mir immer noch an Erkenntnis warum es "die Nut und Polkombi so erfordert".
Ich bin jetzt mehrmals zurück in deine HP und hab verschiedene Sachen nachgelesen, aber für mich ist die Art der Wicklung und Wicklungszahl im Zusammenhang mit der Nut und Polkombi noch ein Rätsel.
Du hast mir zwar schon den Hinweis gegeben, in den script deines Kombinationsrechner reinzusehen, aber das sagt mir nix.;)
Böhmische Dörfer, kann ich nix mit anfangern. . .:D

Wenn du mal garnichts mehr zu tun hast und es dir auf der Couch zu langweilig wird, :D dann mach uns doch bitte mal eine Zusammenfassung über dieses Thema. Es muss ja nicht weitschweifig alle sinnigen und unsinnigen Kombinationen erfassen, sondern kann auf die hier gebräuchlichen eingeschränkt werden.
Also auf 12N14P, 12N10P, 12N8P, 9N6P bezogen und was ich sonst vielleicht noch vergessen habe und im Augenblick aktuell ist.
Eine zusammenfassende Erkenntnis von deinen jahrelangen Experimenten und Erfahrungen in Bezug auf Wicklungsart/Schaltungsart in Zusammenhang mit den o.g. Nut Polkombis. Wieso und warum usw.
Ich bin mir sicher, dass die Informationen im Einzelnen in deiner HP alle irgendwo beschrieben sind, aber mir fehlt die Gabe das Puzzle zusammenzusetzen.
Vielleicht spreche ich auch für ein paar Andere hier im Forum, die sich darüber freuen würden. . . sich aber im ihrem Kokon ducken und warten, dass einer fragt. . .;)

Ansonsten schönen Sonntag!

Cheers
Heliskip

gast_15994
25.07.2010, 17:54
versuch mal, dir die 12 e -magnete und die 8,10,14,16 magnete auf papierstreifen aufzumalen und schiebe sie aneinander vorbei.
bei den permanenten ist die polarität ja fest "eingestellt", bei den elektrischen entscheidet die bestromungs (wickel)richtung über die passende polarität.

schön finde ich peter rothers seite:
http://www.aerodesign.de/peter/2001/LRK350/Warum_dreht_er_so.html

vg
ralph

FamZim
25.07.2010, 19:47
Hallo Heliskip

Ich will es mal versuchen zu erklären.
Die 3 Phasen bilden eine Dreierkombination die nacheinander "Ihr Magnetfeld" wechseln.
Das ist bei ABC dann mit 2 oder 4 Polen der Fall.
Geht der Magnet einen Steg weiter hat es auch jede Phase nacheinander einmal erwischt.
Das sind die 12 Nut 8 und 16 P Kombis und auch 9 Nut 6 und 12 Pol Kombis.
da ist immer 3 Nut zu 2 oder 4 Polen dieser Wechsel.
Die Rasten aber einwenig (:D) und es wird abhilfe geschaffen .

Dazu dann immer 2 Stege nebeneinander für eine Phase .
Da die Mags immer im welchselangeordnet sein müssen ( N-S ) muß die Spule auch anders herum gewickelt sein (Aa-bB !
Da geht der Magnetwechsel aber (ein Magnet weiter) über 6 Nuten.
Da gibt es ein Problem, das müssten dann 5 oder 7 Magnete sein ??????
Diese müssen aber IMMER wechseln ???? N-S-N-S ??
Bei doppelter Nutzahl 12 braucht man 10 oder 14 Magnete , dann geht es 6 Nut zu 5 oder 7Pol wieder kanze ma sehen!
Drei Stege nebeneinander sind für einen Magnetwechsel sogar auf 9 Stege pro Wechsel angewiesen, das geht mit 12 Nuten nicht, aber mit 18 Nuten und 16 oder 20 Mags, die wechseln eben nur Paarweise.

So ergeben sich mögliche und unmögliche (normale) Kombinationen.
Ralphs Papierstreifen-Modell macht es auch sehr gut "sichtbar" und verständlich.

Gruß Aloys.

Heliskip
26.07.2010, 15:24
Dank dafür Aloys,
werde mir das heute reinziehen und die Papierstreifchen so lange hin und herschieben, bis sie magnetisch sind.
Ist übrigens ne gute Idee. Da muss man nicht immer im Kreis denken. . .

@Simon oder alle anderen 4225 Bauer.
Habt ihr mal die Maße von den Anlauf- bzw. Paßscheiben?
Ich weiss, dass es die bei Vario gibt, aber ich brauche bitte die Maße.
Warum kann ich eigentlich nicht mehrere Anlaufscheiben nehmen, wenn es nicht passt?
Was ist der Sinn der schmaleren Paßscheiben.
Die Anlaufscheiben kommen doch vom Durchmesser eh nicht mit dem Außenring des Lagers in Berührung. . .

Cheers
Heliskip

gast_15994
26.07.2010, 15:28
ich nehme nur die anlaufscheiben.
hab sie in 0,1; 0,2 und 0,5 dicke-
man kann klar auch 5 stck. 0,1er einbauen.
bei den großen lagern ists nur wichtig, dass der innendurchmesser passt. (8mm)

blöd siehts z.b. beim pyro aus - da sind die norm-anlaufscheiben größer als das minilager. da braucht man dann was anderes, bzw. muss sie zuschneiden.
ne scharfe schere tuts bei 0,1er locker.

vg
ralph

Heliskip
26.07.2010, 15:55
Danke Ralph, das hilft schon mal weiter.
Bei meinem 4225er Kit ist eine Paß/Anlaufscheibe dabei, 8x0.3x11.
Ein buckeliges, schlecht gestanztes Ding. Siehe Anhang.
Simon hat ja schon öfter bemängelt, daß keine Scheiben dabei sind.

Frage:
Meine X-eras haben einen Wellring unter dem Segering eingebaut.
Wozu ist der gut?
Dadurch wandert doch die Glocke bei axialen Belastungen.

Cheers
Heliskip

gast_15994
26.07.2010, 15:57
das ist ein federring zum ausgleich des axialspieles.
die buckel federn auf druck.

vg
ralph

Heliskip
26.07.2010, 16:04
Ist mir klar.
Aber warum überhaupt?
Kann ich nicht das Axialspiel durch fein abgestimmte Anlaufscheiben verhindern?
Oder sollen die Federringe unterschiedliche Materialausdehnungen bei Wärme auffangen?
Bei den Scorpionbausätzen benutzt du doch keine, oder?

Cheers
Heliskip

gast_15994
26.07.2010, 16:07
an dieser stelle scheiden sich so ein bissel die geister.
ich baue auf minimales restspiel und nehme diese 2/10 in kauf.
der werner löst es anders.

vg
ralph

Heliskip
26.07.2010, 16:15
Wie?????

Cheers
Heliskip

wws2000
26.07.2010, 16:31
Hallo Dirk,

ich versuche immer eine Festlagerseite zu realisieren:)
Mit Gegenlager ist dies ganz einfach.
Ohne bin ich jetzt noch am suchen.:)

Gruß Werner

Heliskip
26.07.2010, 18:08
Hallo Dirk,

ich versuche immer eine Festlagerseite zu realisieren:)
Mit Gegenlager ist dies ganz einfach.
Ohne bin ich jetzt noch am suchen.:)

Gruß Werner

Ach ja, da war ja noch die zusätzliche Erwärmung durch die Lagerreibung des gegenlagers. . ., die vielleicht den Vorteil der Abstützung und Verhinderung des axialen Spiels wieder aufhebt.

Ralph's 2 Zehntel könnten ja genug sein um die Ausdehnung der Welle aufzufangen. Das Gehäuse dehnt sich aber auch aus.
Vielleicht weniger oder mehr als die Achse, wer weiss.
Sehr wahrscheinlich alles zu gering, um sich Sorgen zu machen. . .

Ob mit oder ohne Federring ist eigentlich egal. Der Federring dämpft halt etwas. Das Spiel bleibt.

Hab gerade länger mit Boca Bearings gesprochen.
Da waren so viele Unterschiede in der Lagerabdichtung, daß ich ein Gespräch für klärender hielt.
Vollkeramik war mir zu teuer und bringt auch ev. Probleme, wenn man beim Einsetzen etws klopfen muss.
Also Hybridlager mit VA Aussen- und Innenring und Keramikkugeln.
Die Lighting seal und die Yellow und Rubber Seal sind für Motoren nicht so seht geeignet.
Also bleiben die Ultra Seal über. Die haben unter dem Metallabschlussring einen Teflonring, der angeblich kontaktlos ist.
Die Lager benötigen etwas Einlaufzeit und drücken am Anfang etwas Fett raus, was aber normal sein soll.
Danach sollen sie "ewig" halten.:D

Hab mal welche für mein 4225 Kit und für meinen kleinen X-era bestellt.

Cheers
Heliskip

wws2000
26.07.2010, 19:03
Hallo Dirk,

du weißt ja, nur wenn man auch mal einen anderen Weg geht findet man neue Erkenntnisse.
Manchmal muß man auch was Probieren wovon andere nicht überzeugt sind.:)
Berichte mal von den Lagern, das interessiert mich nähmlich auch.

Gruß Werner

Heliskip
28.07.2010, 04:49
Also, heute ca. 7 Stunden an dem Motorprojekt gearbeitet.
Viel Zeit damit verbracht eine Zange entsprechend mit der Flex zu bearbeiten um sie Motorenwicklerisch brauchbar zu machen,
Glänzt jetzt wie ein Kinderar....
Verschiedene Props gekauft und zersägt.
Aeronaut gibts bei uns leider nicht. Also muss Plastik und Holz herhalten.

Der Align 500L Stator hat ja eine Beschichtung und bekommt nur and den Stegober- und Unterkanten eine Lage Loctite 410.

Die Statorinnenseite von dem 4225 Kit hat sich lange gewehrt bis sie über den Statorträger rutschte.
Aber sie hat aufgegeben!;)
Die GFK Isoscheiben waren ziemlich lose und nur Punktgeklebt.
Also runter damit, die Kleberreste abgeschabt und neu verklebt.
Hast recht Ralph, der Kleber schiesst richtig drunter. Die Helggelbe Farbe der Isoscheibe verdunkelt sich da, wo Kleber drunter ist. Da kann man sehrt gut sehen wo es noch mangelt.
Dann endlose Schaberei und Feilerei bis die Kanten der Iso schön abgerundet sind.
Beim Papiertaschentuchtest dann gemerkt, dass die Spitzen der Hammerköpfe noch bearbeitungsbedürftig sind.
Auch die ca. 2mm schmalen Eingänge in die Slots waren nicht sauber und könnten die Iso des Drahtes beim Einlegen beschädigen.
Also alles was kantig und scharf war gefeilt und geschmirgelt, bis meine zarten Fingerlein und das Tempotaschentuch zufrieden waren.
Bei dem 45 Grad Feilen der Isoscheiben bin ich manchmal bis aufs Statormetal gekommen.
Da der Draht dort hart angepresst wird und der Lack Schaden nehmen könnte, habe ich allen abgeschliffenen Kanten eine Lage Loctite 410 verpasst.

Dann noch das Drahtausgangsloch am Statorträger rund gefeilt, damit die 3 Drähtlein sich dort später keinen Wolf holen.

Jetzt reichts für heute.
Meine Finger tun weh, meine Nase ist schwarz vom Metallstaub des Statorträgers und der Andrückzange und meine Frau meint ich hab sie nicht mehr alle. . .:D

Ich weiss, sehr wahrscheinlich viel zu viel Arbeit in den blöden Stator gesteckt und noch nicht mal 1 mm Draht drauf.
Aber ich will es perfekt haben, schon aus dem Grunde, dass Ralph später nicht sagt es wäre suboptimal. . .:p

Cheers
Heliskip

gast_15994
28.07.2010, 07:22
Auch die ca. 2mm schmalen Eingänge in die Slots waren nicht sauber und könnten die Iso des Drahtes beim Einlegen beschädigen.


da liegt das papier zwischen :D



Aber ich will es perfekt haben, schon aus dem Grunde, dass Ralph später nicht sagt es wäre suboptimal.


dazu finde ich auch bei meinen eigenen immer noch einen grund.
bei dir wird's einfach was zu finden: alles unter 4+5x1,7 bzw.5+5x1,6 oder 5+6x1,5 oder 6+7x1,4 oder 7+7x1,32 IST suboptimal. ;)

vg
ralph

Heliskip
28.07.2010, 14:13
@ Ralph
:p:p:p
Da ich bestimmt mehrmals wickeln muss, wird das Papier sehr dünnwandig werden. . .

Cheers
Heliskip