PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F1B-Steuerungstechnik



GeorgR
16.07.2010, 11:36
Hallo Dieter,


wenn ich das richtig sehe, hat das Modell dann mit Drücker und reduziertem Anstellwinkel an beiden Flächen so gut wie keine EWD mehr....ist das denn nicht ein wenig.....kritisch???

Nein, das ist nicht unbedingt kritisch.
Ich hatte früher, so wie Vladimir Feodorov, auch den Motorsturz nach oben !!!
Die EWD ist so gut wie null und der Motorzug ist in der gleichen Linie.
Der Flieger marschiert in der ersten Phase gerade in die Richtung, in die er geworfen wird
(waagerecht, schräg nach oben oder senkrecht). Wenn die Technik funktioniert,
dann ist das nicht kritisch.
Es stellt sich natürlich immer die Frage nach der Betriebssicherheit des Systems.

dbrehm
16.07.2010, 11:40
Hallo liebe Freiflieger,

Beim Durchblättern von Vivchars Angebotskatalog fiel mir auf, daß er wingwiggler anbietet, die eine Verringerung der EWD auf beiden Seiten vorsieht. Da ich neugierig bin, habe ich versucht herauszufinden, wie er dies in der Praxis einsetzt. Auf einer Planskizze habe ich folgende Angaben gefunden.

- 0,5s Propellerstart
- 4 s Drücker raus
- 10-14s erste Kurve und rechter Flügel runter
- 35 s zweite Kurve und linker Flügel runter

wenn ich das richtig sehe, hat das Modell dann mit Drücker und reduziertem Anstellwinkel an beiden Flächen so gut wie keine EWD mehr....ist das denn nicht ein wenig.....kritisch???

Wer von Euch fliegt mit 2x ww und wie geht man damit um?

es grüßt Dieter

pgi_jean
16.07.2010, 14:23
Auch wenn Tragfläche und HLW mit Null Einstellung auf dem Rumpf sitzen... gibt es aerodynamisch immer noch eine EWD, also Differenz... diesmal zwischen den Winkeln für Nullauftrieb. Letzter is massgebend, nicht die einfache Geometrie. Angenommen das übliche gewölbte Flügelprofil und am HLW ein flachunterseitiger Schnitt : die Differenz beträgt so etwas wie 1,7 bis 2 Grad. Gruss und Sommererfolg !

dbrehm
23.07.2010, 08:06
Hallo an alle,

gerade über die Betriebssicherheit mache ich mir meine Gedanken. Es ist ja dann so, daß das Modell die ersten 10 -14s wenig bis kein Selbstabfangverhalten zeigen wird. Nach einem Aufhänger geht es wohl Richtung Erde. Fliegt man dann mit weniger Drücker? Wo liegen denn die Vorteile des Systems mit 2xww?

es grüßt Dieter

Gummimann
23.07.2010, 15:00
Hallo,

ich selbst fliege keine 2 Wingwiggler.
Meines Erachtens soll damit der Widerstand des Modells im Steigflug reduziert werden - Modell steigt schneller = höher.

Die Spezialisten wie Vivchar haben einen schnellen Steigflug, zumindest am Anfang (10-14Sek.) und fliegen mit hohem Gummidrehmoment. Das hat nichts mit dem gemütlichen Steigen einer Prima o.ä. zu tun.

Da gibt es eh keinen "Aufhänger":)

Ob dann mit weniger Drücker geflogen wird hängt sicherlich auch von der Zugrichtung des Motors ab.

vermutet