PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harpoon 1 elektrisch ,is das machbar



MichaelHoll
17.07.2010, 13:59
Hallo E-Flieger,

ich hab ne Harpoon 1 mit einer 120er Turbine.Da ich auf einen Turbinenzugelassenen Platz recht weit fahren muss, hab ich mir überlegt,das Teil zu elektrifizieren.
Ist das möglich?
Impeller dazu gibt ja ,Schübeler HST oder TF8000.
Ich stelle mir nur die Frage der Luftzufuhr,wobei man diese vergrößern bzw. verbessern könnte.
Die Turbine sitzt ja fast ganz hinten und hat ne Vektorsteuerung von Werk dran.
Braucht ein Impeller nicht ein "Schubrohr " ? Kann die Vektorsteuerung bleiben?
Die Harpoon wiegt ca. 7,4 kg trocken.

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

MfG
Michael

grazy-horse
17.07.2010, 14:24
Hallo,

ich steh gerade vor dem selben Problem, wäre eine echte alternative wenn das klappen würde. Im Nachbar Forum (RC-Line) hat einer einen Versuch gestartet aber dann abgebrochen..

Gruß Ralf

s.t.e.f.a.n
17.07.2010, 15:35
Hallo,

hoffe es ist ok wenn ich einen Link in´s Nachbarforum reinstelle, aber dann brauche ich nicht nochmal alles zu schreiben.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=272126&sid=&hilight=wild&hilightuser=0

Viele Grüße,

Stefan

MichaelHoll
17.07.2010, 16:00
Bei der Wild Hornet sitzt der Fan ja oben drauf,
bei der Harpoon würde er hinten "drin " sitzen.
So wie es aussieht hat er ein kurzes Schubrohr gebaut.
Werd am Montag mal mit Aeronaut telefonieren was man aus dem TF8000 mit welchen Komponenten rausholen kann.
Evtl. wurde ja schon so etwas zwischenzeitlich realisiert.

MfG
Michael

Flying-Jet
17.07.2010, 16:49
Hallo,

@ grazy-horse:

"denn Versuch", Bericht habe ich im Rc-Line reingestellt. Ist mit dem Schübeler möglich, es geht sich vom Durchmesser hinten gerade schön aus. Man muß nur seitlich etwas vom Rumpf wegnehmen, damit er genug Luft bekommt. Gewicht würde je nach Akkutyp bei ca. 11-12kg realistisch sein..... (mein 1ter Harpoon 2 hatte mit einer Jet Cat P-80, 10,7kg trocken.)

Habe das Modell abgegeben, da ich den Impeller in eine Tomahawk Viper einbauen möchte..... und nicht das es nicht möglich wäre..

@MichaelHoll: also,.... ist möglich, würde seitlich beim Rumpf aufmachen, eventuell eine kleine Luftführung reinmachen, zumindest bei den Einlaßkanten, Schubvektor weg, und ein fixes Schubrohr rein...

MfG
Armin
www.armin-rc.at

BZ-Bernie
17.07.2010, 17:06
Natürlich ist das machbar!

Nur der Weg dahin ist anders als ihr ihn eingeschlagen habt.

Zuerst rechnet bitte das Gewicht der Turbinenkomponenten inkl. Tank usw. aus dem Trockenabfluggewicht heraus.

Dann rechnet ihr den Impeller inkl. Motor, Steller und Akkus wieder hinein und werdet feststellen, dass das Ganze dann wesentlich leichter ist als der hier angegebene Harpoon mit einem Trokengewicht von 7,4 kg ( Abflug dann mit 2,5 ltr ca. 9,4 kg)

Ich könnte mir vorstellen, dass ein Schübi DS 94 HDT mit 12s mehr als ausreichend ist.

Gruss

B. Zahn

Flying-Jet
17.07.2010, 19:07
Hallo,

muß was korrigieren: 10,7kg Nass!!

mfg
armin

MichaelHoll
17.07.2010, 20:24
Hi,
gehen wir mal davon aus je nach Akkus sollte ein Gewicht von 10 Kg realisierbar sein,oder auch 10,5 Kg. Bei 12S 5500-6000 mah und Kabel kann mal schnell mal 1,7 kg rechnen. Die Impeller mit Motor und Regler in der Größe haben ja fast ein Gewicht wie die Turbinen.
Die Luftverhälnisse sind beim Harpoon nicht günstig.Wenn man einiges der Impellerflieger hier so liest holen einige in Bezug auf Lufteilass einiges an "Mehr"Schub nur mit dem Einlass raus.
Ich denke hier geht probieren über Studieren;)
Ich hoffe das einige hier ihre Erfahrungen noch weitergeben werden um Fehlinvestitionen zu vermeiden:)

J.G
19.07.2010, 00:08
Hallo Michael,

ich denke mal es dürfte kein Problem sein den Vogel elektrisch zu befeuern, wenn Du zufällig ein paar Bilder vom Arbeitsplatz des Antriebs haben solltest kann ich Dir sicher helfen.
Bei mir sieht der Einbau mit dem Schuebeler DS94 DIA HST so aus:
497962

Wenn Du, wie ich den Einlaufring verwenden kannst, dann geht der Einbau völlig problemlos, genau wie bei einer Biene, vier Schrauben zur Befestigung reichen ;)
Ich kann nach vielen erfolgreichen Flügen bei extremsten Bedingungen und Temperaturen bis 37° nur positives berichten und der Sound ist der einer Turbine sehr ähnlich, nur eben viel leiser, also eigentlich genau der Antrieb den Du suchst ;)

Der Antrieb wiegt mit Kabeln und Stecker 1480 g plus ca. 250-300 Gramm für den Regler mit Verkabelung, der Akku wiegt 2034 g
Akkus: 14S 6100er HDHE
Stromaufnahme: 130-140 A
Schub: 10 kg

Der TF8000 funktioniert sicher auch, aber ist wahrscheinlich von der Größe her etwas schwieriger unterzubringen. Stromaufnahme ist aber fast doppelt so hoch und die Geräuschentwicklung auch. Detaillierte Infos dazu kann Dir sicher Jörg geben.

Gruß Jürgen

f20
19.07.2010, 00:39
Ja die Stromaufnahme ist doppelt so hoch aber der Schub sowie die Vortriebsgeschwindigkeit sind auch wesentlich höher.Die Leistungsaufnahme steigt inder dritten Potenz zur Drehzahl.

MichaelHoll
20.07.2010, 13:59
Hi,
hier paar Bilder vom Arbeitsplatz.Vom Platz her würden bei beide TF oder HST reinpassen

J.G
20.07.2010, 22:05
Hallo Michael,

das sieht doch sehr einladend aus für den HST, ich denke mit kleinen Umbauarbeiten lässt sich der Antrieb schnell integrieren. Ich habe gerade mal schnell den Deckel an meiner F-20 abgeschraubt und den Einlaufring gemessen, Aussendurchmesser ist 170 mm.
Wenn Du den noch unter der Verkleidung unterbringst hast Du eine perfekte Lösung.
Das Schubrohr hat bei meiner F-20 einen Auslassdurchmesser von 105 mm, ist auch kein Problem wie ich sehe und mit etwas Umbauarbeit könnte ich mir sogar die Realisierung der Vektorsteuerung vorstellen.

Wie weit wären eigentlich die Akkus vom Antrieb entfernt, kannst Du das mal messen ?

Gruß Jürgen

MichaelHoll
21.07.2010, 12:41
Hallo Jürgen
es kommt drauf an ob man die 2 x 6oder7S Packs nebeneinander,dann wären es ca.25-30 cm ,oder hintereinander ,dann wären es ca. 10-15 cm vom Impeller weg.
Hast du gefragt wegen des Kabeldurchmesers?

MfG
Michael

Florian Knobel
21.07.2010, 13:30
Hallo Michael,

Bezüglich zuleitungslänge ist das noch inordung, auf 25-30cm bezogen. Zusätzlich einen Satz Stützkondensatoren mit in die Akkuzuleitung zum Regler einbauen und du bist auf der sicherenseite. Als Kabel Querschnitt mindestens 6qmm bzw. besser 2x 4qmm. Als Regler nen Schulze fut xl40.160...

Was wiegt die Harpon so im schnitt Flugfertig mit Turbine?

Gruß

Florian

MaHö
21.07.2010, 14:48
Hallo E-Flieger,

ich hab ne Harpoon 1 mit einer 120er Turbine.Da ich auf einen Turbinenzugelassenen Platz recht weit fahren muss, hab ich mir überlegt,das Teil zu elektrifizieren.
Ist das möglich?
Impeller dazu gibt ja ,Schübeler HST oder TF8000.
Ich stelle mir nur die Frage der Luftzufuhr,wobei man diese vergrößern bzw. verbessern könnte.
Die Turbine sitzt ja fast ganz hinten und hat ne Vektorsteuerung von Werk dran.
Braucht ein Impeller nicht ein "Schubrohr " ? Kann die Vektorsteuerung bleiben?
Die Harpoon wiegt ca. 7,4 kg trocken.:D

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

MfG
Michael
:D

Florian Knobel
21.07.2010, 15:07
Danke dir, wer Lesen kann ist klar im vorteil! :D

J.G
22.07.2010, 09:22
Hallo Jürgen
es kommt drauf an ob man die 2 x 6oder7S Packs nebeneinander,dann wären es ca.25-30 cm ,oder hintereinander ,dann wären es ca. 10-15 cm vom Impeller weg.
Hast du gefragt wegen des Kabeldurchmesers?

MfG
Michael

Hallo Michael,

exakt, das war meine Begründung danach zu fragen, aber die Jungs haben ja schon die entsprechenden Antworten gegeben;)
Wobei ich die Notwendigkeit eines Kondensators bei der Kabellänge nicht unbedingt sehe, bei mir sind die Kabel auch in der Länge und Probleme hatte ich noch nie.
Ich habe allerdings einen YGE180HV im Einsatz und keinen Schulze Regler, aber das dürfte keine Rolle spielen.

Gruß Jürgen

MichaelHoll
22.07.2010, 11:08
Hallo Jürgen,
Danke für deine Infos,beim Regler steht mir die Welt noch offen.
Mein größter Regler war jedoch der 120HV Jive im Heli.
In dieser Größenordnung 160A und mehr hab ich noch keinerlei Erfahrung.
Was mich nur mal interessieren würde ist ob ich mit einem 12S Setup klar komme ,denn da könnte ich meine Helis auch mit befeuern.


MfG
Michael

J.G
22.07.2010, 15:29
Hallo Jürgen,
Danke für deine Infos,beim Regler steht mir die Welt noch offen.
Mein größter Regler war jedoch der 120HV Jive im Heli.
In dieser Größenordnung 160A und mehr hab ich noch keinerlei Erfahrung.
Was mich nur mal interessieren würde ist ob ich mit einem 12S Setup klar komme ,denn da könnte ich meine Helis auch mit befeuern.


MfG
Michael

Hallo Michael,

ob da jetzt 120HV draufsteht, oder 160, oder gar 180, ist in der Anwendung völlig egal und sollte Dich nicht weiter beunruhigen, es ändert sich dadurch nichts;) Allerdings reichen eben in diesem Anwendungsfall die 120A nicht aus, es muss also schon ein 160A Regler sein, damit alles sorgenfrei funktioniert, ist praktisch genau so wichtig wie eine gute Pumpe bei einer Turbine.
Wenn es richtig Spaß machen soll und davon gehe ich jetzt einfach mal aus, dann 14S. Du kannst die Packs ja in 2x6S und einmal 2S aufteilen, dann bist Du freier in der Anwendung, ich verwende auch Packs mit 2x5S und 1x4S.
Ist ohnehinn besser als kompackte Packs, weil Du durch die Aufteilung mehr Oberfläche schaffst und dadurch eine bessere Kühlung der Akkus erreichst.
Wichtig ist aber ein ausreichender Querschnitt der Kabel von mindestens 6 qmm und passende Stecker dazu, damit Du keine unnötigen Widerstände bei der Verbindung der Akkus untereinander produzierst.


Gruß Jürgen