PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notebook, aber welches



Thommy
05.11.2002, 15:44
Hallo,
mein vaio pII 366MHZ ist nun auch schon in die Jahre gekommen und es reizt mich ein neues schnelleres. Jeder Discounter bietet heute Notebooks für vergleichsweise wenig Geld an.
Das Aldi schin mir nicht so das Topangebot zu sein, aber das Gericom Masterpiece mit
p4 2,53ghz
Ati Radeon 9000 64 MB
512 MB DDR
40 GB Platte
15" TFT 1400x1050 Auflösung
dvd/cdrw
+ Softwarepaket
reizt mich schon.
Saturn karlsruhe will im Moment 1749.-, es soll das auch schon mal für 1699.- gegeben haben, aber ob es die Austattung war ???

Ich weiß, daß Gericom nicht den besten Ruf hat, kenne aber selbst Gericom NB Besitzer die sehr zufrieden sind.

Lohnt es sich ein Vermögen für eine Mobil-CPU auszugeben, wenn ich ohnhein meist (selbst im Auto) 220V zur Verfügung habe. Die Akkulaufzeit des Gericom ist genauso bescheidene 1,5h wie bei meinem Sony. Der Lärm ist auf jeden Fall weniger als bei meinem jetzigen Desktop.

Wer hat Erfahrung und Tips ?

Gruß Thommy

Peter
05.11.2002, 17:16
Hallo,


Lohnt es sich ein Vermögen für eine Mobil-CPU auszugeben, wenn ich ohnhein meist (selbst im Auto) 220V zur Verfügung habe. Die Akkulaufzeit des Gericom ist genauso bescheidene 1,5h wie bei meinem Sony.
Ein Kollege von mir hat ein (Gericom) NB ohne Mobile-Prozessor. Da läuft der Lüfter ständig und macht dadurch einen mächtigen Lärm. Ich hab´auch ein Gericom NB das 2 1/2 Jahre alt ist und somit einen Celeron Prozessor mit 466 MHz und da läuft der Lüfter nur bei anständiger Belastung. Wenn Du weisst wie laut das ding ist und damit leben kannst, isses ok. Mir persönlich ist die Akkulaufzeit kein Kaufargument da der Saft sowiso immer ausgeht, wenn mans garnicht gebrauchen kann.


Der Lärm ist auf jeden Fall weniger als bei meinem jetzigen Desktop.
Wo hast Du das Ding gehört? Beim Saturn? Da sind die Umgebungsgeräusche ja nicht unerheblich.

Gruß

stephan
05.11.2002, 19:23
Hallo,

bei Plus soll es diese Woche ein gutes Notebokk im Angebot geben.
http://www.heise.de/newsticker/data/jow-05.11.02-000/

gruss
stephan

Chris
05.11.2002, 19:40
Hi Thommy,

Denke mal wirst mit allen glücklich; hast überall die Chance ein "Montagsgerät" zu erwischen. Du warst mit Deinem Vaio ja zufrieden; also warum nicht wieder Vaio???
PCG-GRV516G. 16", 2,4erP4, 30erPlatte und "nur" 256MB. Ankukn bei Saturn oder bei mir :D :D

Is bei mir jetzt Desktop-Ersatz nach dem Tod meines Boards.

AirWolff
05.11.2002, 21:26
Bei den NB´s über 1Ghz gehen die Lüfter fast gar nicht mehr aus.
Ich hatte ein Vaio und war damit sehr zufrieden. Die Slots sind variabel und man kann bei Bedarf einen 2. Akku einschieben. Nach dem Wechsel auf Dell kam der große Schreck. Der tönt wie eine Turbine, äußerst nervend bei längeren Arbeitsphasen in ruhiger Umgebung.

Gruß, Andreas

[ 05. November 2002, 21:31: Beitrag editiert von: Andreas v. Wolff ]

Ulrich Horn
07.11.2002, 01:07
Moin,

ich bin bisher mit den 'Discounter'-Notebooks gut gefahren. Ich habe in 4 Jahren 4 Stück von Lidl&Co erworben (2 x Toshiba als 'nonames', 2 x Gericom) und alle nach wie vor im Einsatz.
Was ich sehr schätze, ist die Möglichkeit 'Bei Nichtgefallen Geld zurück'. Im Laden kann man ein Notebook nicht beurteilen.
Nur in Ruhe zuhause kann man die Akkulaufzeit messen, Display und Verarbeitung prüfen, testen, ob das Ding auch so schnell und leise ist wie versprochen usw.
In der Zeit haben mir zwei Geräte nach eingehender Prüfung nicht gefallen und ich habe mein Geld anstandslos zurückbekommen, ohne irgendwas beanstanden zu müssen.

Für ein Markengerät spricht natürlich, daß man ziemlich sicher davon ausgehen kann, nach 2 Jahren noch einen neuen Akku zu bekommen. Bisher war das aber auch bei den nonames wohl kein Problem (die Preise sind so oder so exorbitant).

Mir ist unklar, warum die Werbung auch bei Notebooks immer noch auf Prozessorleistung abzielt. Wer braucht unterwegs 2,5 GHz?

Grüße, Ulrich Horn

Thommy
07.11.2002, 02:18
Hi,
da ich gerne Video bearbeite weiß ich Rechnerleistung sehr zu schätzen, und ich sehe auch nicht ein, warum mein Notebook langsamer sein soll als mein Rechner am Schreibtisch. (Also min. 1900+)
Außerdem ist meine persönliche Erfahrung, daß nur die aktuelle Topleistung garantiert, daß ein Rechner auch noch mit der SW von morgen erträglich schnell ist. Wie gesagt Akkulaufzeit ist mir nicht so wichtig, habe selbst im Auto 220 V, wenn es sein muss.
gruß
Thommy

Ulrich Horn
08.11.2002, 23:32
so gesehen ;)

ich bin da eher konservativ (will ich die Software von morgen überhaupt?).. aber Videoschnitt ist natürlich ein Argument.

Dann würde ich aber erst recht testen (oder testen lassen -> Fachzeitschrift), denn dafür braucht man nicht primär Prozessorleistung, sondern hohen Datendurchsatz. Ubd da gibt's bei Notebooks durchaus Abweichungen von Desktop-PCs.

Grüße, Ulrich Horn

AchimS
08.11.2002, 23:50
Toshiba rulez. Wir haben ein paar von den Teilen ( ca. 6-8 ) und bisher keine Probleme. Die meisten davon sind Satellite Pro ( sogar die mit Pentium-90 und 120 funktionieren noch ), wobei ich nen Portégé bevorzuge, der trägt sich leichter. Die Dinger laufen einfach, es gibt Treiber ( ggf auf noch für die Sw von morgen ) und Du hast wenig Kompatibilitätsprobleme.
Eine Mobil-CPU würde ich auf jeden Fall nehmen, die Kisten sind so kompakt gebaut, daß die Wärmeabfuhr immer problematisch ist. Das geht auf die Ohren, auf die Lebensdauer und auf die Systemstabilität.
Einen aktuellen SatellitePro gibt es für 2500-4000 €, schöner ist natürlich ein Tecra, aber das sind halt 6 k€...
YMMV

Achim

leinel
15.11.2002, 18:19
dell inspiron 8200.
pent mobile 4 1.6GHz, geforce 4, 40 gb usw. XP.

mobiler prozz: halte ich fuer wichtig wegen luefter. der mobile prozz wird nicht so warm->weniger lueftergeraeusche oder gar keine. so ein luefter nervt im notebook !! oder fuer leute wirklich mobil arbeiten, laegerer akuzeit.

das dell teil hab ich seit 7 monaten, bin sehr zufrieden. erstklassiges 15" 1600*1200 display, wirklich sehr geil.

UND: voll aerofly prof tauglich das teil. es hat naemlich noch ne serielle schnittstelle !!! uebe viel damit. soweit ich weiss, wird eine ueber USB simulierte COM nicht vom aerofly erkannt (der dongel, aber das hab ich nicht selbst ausprobiert. ich rede von XP).

ausserdem hat das dell den mousepoint UND das touchpad. normal benutze ich den point, zum surfen lieber das pad. ist schoen, beides zu haben. beide haben ihre vorteile (und nachteile).

dell: du kannst garantieverlaengerungen machen, diverses zubehoer.

so long
rainer