PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ballastrohr nicht mittig



timothea
20.07.2010, 19:58
Hallo,

Ich habe mir einen SpiderX gekauft. Das Ballastrohr befindet sich nicht mittig im Rumpf (siehe Foto). Anfangs habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht. Jetzt kommen mir jedoch langsam Zweifel auf, ob dies im Flug spürbar ist.

Der SpiderX wird flugbereit ohne Ballast ca. 1700g wiegen. Ballast von ca. 500g möchte ich nach Bedarf hinzufügen.

Habt ihr Erfahrung mit einer nicht mittigen Befestigung von Ballast? Was ist Eure Meinung?

Grüsse
Timo

Gast_17021
20.07.2010, 22:26
Moin

Ist das wirklich dein Ernst? Falls ja, dann kann ich dich beruhigen, du wirst nichts davon bemerken im Flug.

Gruß Christian

Tofo
20.07.2010, 22:37
Oh wie geil!!
Danke für diesen Thread! :cool:

Grüße,
Thorsten

timothea
20.07.2010, 22:38
Als Scherz habe ich es nicht gemeint.

Wenn Du schreibst, dass dies nicht zu merken ist, hast Du damit selber Erfahrung gemacht?

Danke und Gruss

Mister 123
20.07.2010, 22:40
Hatte ma in nem F3J ein aussermittiges Ballastrohr....da gibts keine Probleme

Gruß Tobi

Gast_17021
20.07.2010, 22:42
Ja, aber in etwas anderen Dimensionen als deinem aussermittigen Pups. Mach mal zB bei einem Flieger mit Ballast in der Fläche nur eine Fläche voll und gehe einfach so aus Spaß damit fliegen. Selbst davon bemerkst du eigentlich nach 2 Klicks Trimmung nichts mehr, nur an der Abrissneigung, er neigt sich hat immer in die eine Richtung im Strömungsabriss.
Sorry, aber es ist schon lustig was Leute für Sorgen haben können. Hast du dir mal berechnet wieviel % du im Ungleichgewicht bist? Ich schätze mit einem Streifen Tesa am Randbogen hast du´s ausgeglichen... ;)

Gruß Christian

Maggi
20.07.2010, 22:46
Als Fleißaufgabe könnte jetzt jemand doch mal die verschobenen Kraftvektoren ausrechnen....
20mm Ballast um 10 mm außerhalb der Mitte bei 2m Spannweite...ist schon fast ne Rechenübung für 4 Klässer....Grob übern Daumen liegt dein Querschwerpunkt, nun um 0,034% Außerhalb, was du aber mit einem 5 cm langen Streifen Tesa am rechten Ohr wieder ausgleichen kannst!!!
Vielmehr Gedanken würde ich mir über die trägere Kippeigenschafft machen, denn bei nem langen stäbchen packst du viel Masse außerhalb des dreh Punktes.


Diesen Post bitte nicht ernst nehmen...ich konnte nicht anders

Edit....Christiahn ist ja geil wie man die gleichen Gedanken haben kann....

Tofo
20.07.2010, 22:54
... liegt dein Querschwerpunkt, nun um 0,034% Außerhalb, was du aber mit einem 5 cm langen Streifen Tesa am rechten Ohr wieder ausgleichen kannst!!!

Oder in anderen Worten! Eine zermatschte Mücke am Randbogen macht mehr aus. ;) Also vergiss den Tesastreifen!

Grüße,
Thorsten

timothea
20.07.2010, 23:07
Danke für die Antworten - besonders an Mister 123. Antwort kurz und mit Verweiss auf die von mir angefragen eigenen Erfahrungen.

Irgendwie kann man alles berechnen. Aber ehrlich, aus dem Stand hätte ich dies nicht hingekriegt. Bin eigentlich der Meinung ein Forum ist da um Fragen zu stellen und andere Leute um Ihre Meinung/Erfahrung zu befragen.

Ich habe genug. Thread kann von mir aus geschlossen werden.

Gast_17021
20.07.2010, 23:08
Stimmt! Ich mach einen neuen Thread auf: Ich hatte heute Mittag eine Mücke am Randbogen meines Pace, was soll ich tun? Kann ich ihn so noch fliegen, oder soll ich ihn zu Daniel schicken zum Reparieren?

Gruß Christian

Maggi
20.07.2010, 23:24
Jetzt weiß ich auch warum gestern der Kollege am Hang mit seinem Expirience meinem Opfer Mini Dragon nicht hinterher kam in der Thermik....der hat doppelt soviel Spannweite, somit also auch doppelt soviele Mücken zermatscht!!!

@Timothea
Nimms mir nicht böse....wenn du nun gefragt hättest bei einem EGE, aber wenn du nen Spider dir gönnst, dann geht man von genügend Kenntnissen aus....vorallem wenn du bereits mit Ballast gekauft hast!

Tofo
21.07.2010, 12:20
Ich habe genug. Thread kann von mir aus geschlossen werden.

War nur Spaß! Irrgendwie muss man doch das Sommerloch überbrücken. ;)

Ich fliege oft mit mehr Flächenballast in der linken, als in der rechten Flächenhälfte. So muss ich am Hang (besonders im Wettbewerb kurz vor dem Start) nicht den Flieger komplett demontieren, sondern nur kurz eine Seite abziehen. Ein bißchen Messing raus oder rein und wieder dran stecken. In dem 200 bis 600 Gramm Bereich merkt man davon definitiv nichts und bei dir gehts ja nichtmal um Flächenballast, sondern um Rumpfballast der noch viel Zentraler am Schwerpunkt liegt.

Also wenn du noch Fragen hast, hau rein!

Grüße,
Thorsten

Gast_17021
21.07.2010, 14:48
Moin

Auch nochmal von mir: War wirklich nicht böse gemeint und hat einfach nur Spaß gemacht da man solche Threads nicht so oft hier hat und du einfach eine perfekte Steilvorlage gebracht hast. Aber wie schon von Maggi angemerkt, nimmt man bei entsprechendem, schon vorhandenem Fluggerät eine entsprechende, schon vorhandene Erfahrung einfach mal an.

Nix für ungut

Gruß Christian

timothea
21.07.2010, 20:34
Hallo,

Freut mich für Euch, dass Ihr Spass hattet - ich hatte das Gefühl es geht auf meine Kosten...

Ich weiss jetzt nicht so recht, weshalb hier davon ausgegangen wird, dass ich mit einem Modell mit der Möglichkeit der Ballastierung Erfahrung haben muss. Hey - einmal ist das erste Mal. War bei Euch auch so.

Und der SpiderX ist mein erstes Modell mit Ballast.

Danke für die nützlichen Antworten. Für mich hat sich die Frage erledigt. Ich bin niemanden böse.

Grüsse
Timo