PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wölbklappen an LO-100 mit MPX 3030 ansteuern?



Gast_10888
25.07.2010, 10:41
Möchte gerne eine Lo-100 an der MPX 3030 programmieren.
Sie hat Wölbklappen und Querruder.

-Bisher hatte ich noch kein Modell mit Wölbklappen-

Ich möchte gerne wissen wie ich nun programmieren sollte um folgendes zu erreichen:

Die Wölbklappen werden mit Geber D gesteuert (rastend). Bei Knüppel ganz vorne sollen die Klappen vollständig eingefahren sein. Wenn der Knüppel zurück gezogen wird (zum Bauch) sollen die Klappen zum landen stufenlos ausgefahren werden.Der ganze Knüppelweg von vorne bis hinten Anschlag soll nutzbar sein.
Ich möchte zum Landen nur Wölbklappen fahren, wie bei der original Lo, also keine Querruder zusätzlich hochstellen etc.

Zusätzlich möchte ich über einen 3-Stufenschalter, 2 Thermikstellungen abrufen können. (Schalter ganz vorne=Klappen Normallage, Schaltstufe1=minimal Ausschlag Wölbklappe nach unten, Schaltstufe2=etwas stärkerer Ausschlag Wölbklappe nach unten)

Wie stell ich das am sinnvollsten an der Profi 3030 ein? Vor allen Dingen weis ich nicht wie ich es programmieren muss das die Klappen bei Knüpelstellung ganz vorne in Neutrallage bleiben.

Martin Greiner
25.07.2010, 10:58
Hi!

Ich würde es einfach so machen:
- Geber D Steuert Flap
- Servo "X" und "Y" sind Flap
- Statt "Höhe" "Höhe+" verwenden wegen evtl. Tiefenbeimischung
- Endlagen in beide Richtungen kannst Du ja im Servomenü einstellen...

Die unterschiedlichen Thermikstellungen würde ich über eine andere Wegeinstellung und umschalten der Flugphasen machen.

Wenn Du nur eine Thermikstellung hättest könnte man das auch über einen einfachen Schalter lösen, bei 2 Stellungen nicht so recht.

Gast_10888
25.07.2010, 11:10
Kannst Du mir noch kurz sagen wie/wo ich die Endlagen genau einstellen muss?

Momentan ist es so, dass die Flaps eben nur Neutral sind wenn der Knüppel auch in der Mitte steht.

Martin Greiner
25.07.2010, 13:33
Hi!

Willst Du auch nach oben verwölben?
Ansonsten würde ich sagen, dass das mechanisch geändert werden sollte, da Du sonst ja lediglich halben Servoweg=halbe Kraft des Servos hast...;)

Feineinstellung dann mittels Menü Servowege.

Big Mama
25.07.2010, 13:45
Hi also das mit dem Schalter habe ich bei mir auch.
Dieser springt zwischen drei Speicherplätzen umher.
Wichtig ist, dass diese nacheinander positioniert sind und immer mit 1,2 oder 3 enden.

Bsp.:
Speicherplatz 44 - Lo 100 1, (Normalflug, Wölbklappe neutral)
Speicherplatz 45 - Lo 100 2, (Thermikstellung1, Wölbklappennullstellung leicht verwölbt)
Speicherplatz 46 - Lo 100 3, (Thermikstellung2, Wölbklappenrudernullstellung stark verwölbt)

Kopiere einfach den Normalflugspeicherplatz auf die anderen Speicherplätze und ändere die anderen Wölbklappennullstellungen so ab wie du sie haben willst.

Nun kannst du mit dem 3-Stufenschalter von Speicher zu Speicher springen.

MFG Steffen

Gast_10888
25.07.2010, 14:05
wollte mir die Option, dass ich nach oben verwölbe offen halten. Eventuell für Kunstflug, später mal. Ohne das mechanisch zu ändern geht nicht,oder?

Martin Greiner
25.07.2010, 22:13
wollte mir die Option, dass ich nach oben verwölbe offen halten. Eventuell für Kunstflug, später mal. Ohne das mechanisch zu ändern geht nicht,oder?

Doch, geht, ich kenne nur (bisher!) keinen, der eine Lo nach oben gewölbt hat...;)
Dann musst Du eben den Servoweg soweit verstellen bis es passt.
Allerdings wenn bei Knüppelmitte die Klappe neutral ist, dann hört sich das für mich schon komisch an - nach unten 45° oder mehr, wieviel geht dann nach oben? Sinnvoll könnten allenfalls wenige mm sein?

grossegler
26.07.2010, 16:55
Hallo,
ich hab auch eine LO in 1:3 und eine MPX Funke.
Also ich hab das mit den WK über die Butterflystellung vom Gashebel gemacht.
Gleichzeitig hab ich auf einem 3 Stufenschalter die drei Stellungen der WK und QR drauf. Nach oben neutral in der Mitte Thermik und Stufe 3 zum Schleppen oder Hochstart.
Ich hab bei meiner die QR als Hohlkehle gebaut und die WK von unten angeschlagen. Hiermit hat sich die Sache mit dem Ausschlag nach oben erledigt.
Das braucht man aber auch nicht.
Wenn die gut ausgetrimmt ist dann fliegt die auch.
Was soll bei dem Stirnwiderstand vom Rumpf eine Speedstellung noch groß bringen. s ist halt doch schon eine alte OMA.
Meine ist ca 8 Kg schwer, Viele sagen zu leicht aber wenn die dann fliegt dann sagt keiner mehr was.
Ich könnte ja für mehr Wind entweder das System vom Richter mt Wasserballast einbauen oder von Haus aus in den Schwerpunkt noch 2 Kg Blei reintun.
Mal schauen was noch geht.

Wolfgang

PIK 20
26.07.2010, 18:10
Bei meiner LO 100 habe ich die Wölbklappen den Querrudern etwa zu 50% zugemischt. Den Querruden habe ich die Wölbklappen ebenso 50% zugemischt.

So kann ich damit rumturnen nach Lust und Laune. Andererseits kann ich mit Gasknüppel einen langsamen Thermikflieger konfigurieren oder bei Hochstellen einen Renner.

Gruß Heinz

Gast_10888
27.07.2010, 18:30
Habe auch Hohlkel
hllagerung an den Klappen. Ich probier, das nochmal über die Servowege aus am Wochenende.
Melde mich dann nochmal.

Gruß

Gast_10888
31.07.2010, 17:47
Also habe das jetzt mal ausprobiert.
Wenn ich den Servoweg der Flaps begrenze stehen diese zwar neutral wenn mein Klappenknüppel ganz vorne ist. Allerdings fahren die Klappen erst dann aus, wenn ich in der Neutralstellung des Knüppels bin. D.h. ich habe einen halben Knüppelweg bei dem die Klappen gar nicht fahren. Ich wollte aber gerne den ganzen Knüppelweg benutzten.

Entweder ich kapier es nicht, oder muss ich doch mechanisch den Servohebel anders einstellen?

Martin Greiner
31.07.2010, 21:38
Hi!

Viele Wege, die nach Rom führen...
Am Besten ist wohl, Du nimmst einen Empfänger und ein Servo und testest mal aus, was bei:
-Servowegreduzierung
-Geberwegeinstellung
-Servomitte
-Gebermitte
-Limit
passiert.
Sicher ist eine solche Einstellung machbar, aus dem Stand raus weiß ich jetzt leider auch keine Patentlösung für Dein Problem.

Dieter Obert
01.08.2010, 10:20
Hi Hardi..,

wenn Du im Menü Geber Einstellen -Optionen- bei dem Geber Spoiler schaust findest Du einen Punkt -Norm-Pos.-, damit kann die Neutrallage oben, mitte oder unten eingestellt werden. Ist es das was Du suchst?
Wie schon geschrieben die Flächenservos müssen alle Butterfly sein.

Gruß Dieter

Gast_10888
02.08.2010, 09:17
Danke an alle. Ja Dieter das war es was ich meinte.

Jetzt habe ich es schon ziemlich weit geschafft dank der Hilfe hier, super.

Ein Problem habe ich aber doch noch und ich komme nicht dahinter:

Wenn ich das Höhenruder betätige, gehen ständig die Wölbklappen in minimal Ausschlägen mit. Bei Höhenruderbetätigung soll aber ja nur das Höhenruder fahren, nicht auch noch die Wölbklappen...

Gruß

Martin Greiner
02.08.2010, 09:23
Hi!

Im Servowegemenü an den Klappenservos den Anteil Höhe auf "0" setzen.
Dann ist das weg.

Gast_10888
02.08.2010, 11:34
Mensch, ihr seid spitze.

Jetzt gehts. Danke:)

Dieter Obert
02.08.2010, 13:49
Na ist ja super,
das mit den drei Stellungen der Klappen geht zusätzlich mit dem Geber I, da ist ein dreistufiger Schalter anzuschließen und z.B der Wölbklappe zu zuordnen. In der Mittelstellung des Schalters entspricht die Klappenstellung wie der Knüppel oder Schieber sie gestellt hat. Wird nun Geber I in die vordere oder hintere Position gekippt fahren die Klappen in die auf dem Geber I eingestellte Position, hat sich bei mir seinerzeit sehr bewährt, wenn ich grad mal nicht wusste wo der Schieber für die Wölbklappen stand.

Gruß Dieter