PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fernsteuerung für Luftschiff



dieliebekerstin
27.07.2010, 13:26
Hallo zusammen,

habe mir einen Evolution Zeppelin von 3m Länge mit 1,2 m³ Inhalt zugelegt.
Ist 2003 gekauft worden und nie ganz fertig gestellt worden.
Bin jetzt am "Restzusammenbauen", hab aber leider keine Ahnung von Modellbau, hoffe aber als gelernte Kfz-Mechanikerin das hin zu bekommen.

Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Fernsteuerung.
Die Futura T8FG gefällt mir gut, aber ich weiß nicht, was man für einen Zeppelin genau beachten sollte.
2,4 GH wären mir schon recht, und 6 Kanäle sollten es wohl schon sein.

Habt ihr mir einen Kauftipp?

Holg-Air
27.07.2010, 15:36
Hallo!

Für so ein FS25/30 reicht eine einfache 4-Kanal-Anlage, da man bei diesem Zepp nichts groß verstellen muss. Es sollte nur eine "Richtungsumkehr" für die jeweiligen Kanäle möglich sein, um die Kippachse mit den Motoren in die richtige Richtung zu schwenken und eventl. den Heckmotor andersrum drehen zu lassen. Bei einfachen Fernsteuerungen besteht diese "Richtungsumkehr" aus kleinen mechan. Schiebeschaltern. Bei den größeren kann man das im Display einstellen. Empfangsschwierigkeiten gibts eigentlich nicht, da man sich eh nie mehr als 20m von den Dingern entfernt.

Gruß, Holg-Air

dieliebekerstin
27.07.2010, 22:19
Danke Holg-Air für den Hinweis.
Ich hab heute auf ebay die Futaba T8FG ersteigert und freu mich sehr darüber.
Ich finde, die ist von der Oberfläche hochwertiger als viele Fernsteuerungen. Aber da
bin ich als Frau vielleicht etwas anders unterwegs als der "normale" Modellbauer.
Und da das Ding ja auch "inhaltlich" einiges zu bieten hat bin ich auf der sicheren Seite.
Jetzt muss ich mein Zeppelinchen nur noch ein wenig zusammenbauen, dann gehts
vielleicht bald los. Je nach Windstille und keinem Regen.
Also wenn ich noch Tipps brauche bin ich bei Dir sicherlich an der richtigen Stelle (ich hab schon viele Deiner Bemerkungen gelesen).
Liebe Grüße aus dem Allgäu
die liebe Kerstin

Holg-Air
28.07.2010, 07:52
Mahlzeit!

Also, vor dem draussen Herumfliegen kann ich bei dem Zepp nur warnen. Gerade bei ersten Versuchen muss es nicht nur Windstill sein, sondern die Luft muss wirklich STEHEN! Wenn der irgendwo in einen Baum treibt, ist die Hülle hin... denn vielleicht doch eher eine kleine Halle suchen... sobald es ein wenig weht, hat man damit keine Chance....

Gruß, Holg-Air

dieliebekerstin
28.07.2010, 09:39
Ich hab zum Glück Zugriff auf eine große Halle mit wenig Risikofaktoren.
Aber ich hätte schon Spaß, mein Zeppelinchen in der Stadt zwischen
den Häusern cruisen zu lassen. Würde gerne Werbung für meinen Verein
machen und mit Werbung bekleben.
Ist das Draußenfliegen denn nicht u.a. abhängig von der Stärke der Motoren?
Natürlich ist die Windangriffsfläche schon erheblich. Ist ein "Dagegenhalten"
mittels Motorkraft bei wenig Wind nicht möglich?

Sonnige Grüße aus dem Allgäu
die liebe Kerstin

Holg-Air
28.07.2010, 09:58
Nein, keine Chance. Man kann diese Blimps nicht stabil in den Wind stellen. Diese stellen sich bei "höheren" Geschwindigkeiten quer, das ist ganz normal. Dann kommt hinzu, dass man ja nie eine saubere Luftströmung hat. Unten zwischen Häusern und Bäumen bekommt man ja nur irgendwelche Lee-Wirbel und dergleichen ab. Da treibt und dreht der Zepp wohin er will. Das gefährlichste ist aber, das diese FS-Dinger nur durch ihr Übergewicht nach unten sinken, welches hier nur ca. 50g beträgt. D.h. dass so eine kleine Wind-Böe den auch mal in den Himmel pusten kann.
Also: nur bei absoluter Windstille. Aber du wirst merken, dass selbst Luftbewegungen Probleme machen, die man so gar nicht wahrnehmen würde. Erst ab einer bestimmten Zepp-Größe geht das einigermaßen, nur aufgrund der großen Masse.

Gruß, Holg-Air

Johannes Eissing
28.07.2010, 23:28
Hallo erstmal liebe Kerstin, und Holgair: da muss ich Dir widersprechen:

Dass sich Luftschiffe bei höheren Geschwindigkeiten querstellen ist nicht "normal", sondern eine Frage des Designs. Ein richtig ausgelegtes Luftschiff fliegt sehr wohl auch bei höheren Geschwindigkeiten gerade aus und macht auch in Kurven keine Zicken. Voraussetzung dafür ist aber genügend Länge und eine genügend grosse Leitwerksfläche.

Also wenn man mit einem Luftschiffmodell draussen fliegen möchte, ohne es zu verlieren, sollte es einigermassen schlank sein, etwa vier bis sechs mal länger als dick, genügend grosse Leitwerke aufweisen, und allen verfügbaren Auftrieb in Brushlessmotoren und Akkus investieren. Dann geht's. Aber nur bei wenig Wind. Natürlich immer auf eigene Verantwortung.

Gruss, Johannes

Holg-Air
29.07.2010, 02:19
Hallo Johannes...!

Das ist natürlich richtig. Natürlich gibt es Möglichkeiten schnell zu fliegen. Die Bemerkung des "Querstellens" bezog sich ausschließlich auf das EVOLUTION-Luftschiff. Das ist von Natur aus etwas "pummelig" und eher auf Werbefläche ausgelegt als auf Aerodynamik und deswegen outdoor untauglich.:(

Naja, frickel das Ding mal zusammen, viel verkehrt kann man bei dem nicht machen...

Bis denne, Holg-Air

BIGJIM
29.07.2010, 08:47
Hallo Holger und Johannes ...
.

Die Bemerkung des "Querstellens" bezog sich ausschließlich auf das EVOLUTION-Luftschiff. Das ist von Natur aus etwas "pummelig" und eher auf Werbefläche ausgelegt als auf Aerodynamik
Jeder hat Recht, denn die FS 30 ist ein Prallluftschiff ... eine regelrechte „Gasblase“ und somit eine Werbeträgerluftschiff ...
hiermit hat Holger sein Recht :D :)
.
... die FS 30 - http://www.evolution-gmbh.de/a/_de/produkte.php?id=70
.
.

Ein richtig ausgelegtes Luftschiff fliegt sehr wohl auch bei höheren Geschwindigkeiten gerade aus und macht auch in Kurven keine Zicken. Voraussetzung dafür ist aber genügend Länge und eine genügend grosse Leitwerksfläche.
Hier kann ich beipflichten, denn, ich war in Bremen und das Luftschiff von Johannes war gegenüber den anderen Luftschiffen und dem Aerostaten klar im Vorteil ... so es auch die Fotos zeigen. ;)
.
Beitrag 7 ... das obige schlanke Luftschiff: http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=485139&d=1277396537
.
Beitrag 5 ... das Luftschiff zur Vorbereitung: http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=485042&d=1277382316
.
Beitrag 4 ... das Heck mit Motor und Propeller : http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=485021&d=1277381518
.
... die angebrachten Heckflossen: http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=485023&d=1277381518
.
... beachte die gut aeordynamisch gestaltete Heckflosse - http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=485022&d=1277381518
.


.
Gruss BIGJIM

dieliebekerstin
29.07.2010, 09:44
Erstmal schönen guten Morgen,

also wie kann man einen Zeppelin nur als pummelig bezeichnen ;-)
Das ist ein so formschönes Design - Colani hätts nicht besser machen können.

Ist denn Schnellfliegen das Ziel Eurer Träume?
Ich finde es gerade spannend, dass es langsam und majestätisch gleitet,
ruhige und sanfte Drehungen machen kann und einfach was fürs Auge ist.

Aber ich bin eben neu in der Zepp-Modellbranche, vielleicht bin ich da ja
auf dem vollkommen falschen Dampfer.

Verregnete Grüsse aus dem Allgäu
Kerstin

BIGJIM
29.07.2010, 20:34
.
Hallo Kerstin

also wie kann man einen Zeppelin nur als pummelig bezeichnen.
Das ist ein so formschönes Design - Colani hätts nicht besser machen können.

Ist denn Schnellfliegen das Ziel Eurer Träume?
...ein paar Gedanken von mir dazu.
.
Pummelig ist relativ, somit eine Ansichtsbetrachtung.
.
Ich persönlich meine, eine FS 30 ist kein formschönes Design, denn Colani hat mehr darauf.
Als Beispiel, Colani hat einen sehr schönen Koaxialhubschrauber entworfen. Ein Foto dazu habe ich derzeit nicht zur Verfügung. :cry: :)
.
Seit mehr als 45 Jahren gab es für mich nur die BELL 47G als ... der Hubschrauber schlechthin.
Seit es die Bell 47 als Koaxialhubschrauber gibt, empfinde ich für dieses Modell nur noch ein „Kopfschütteln“. :rolleyes:
.

Aber ich bin eben neu in der Zepp-Modellbranche, vielleicht bin ich da ja
auf dem vollkommen falschen Dampfer.
Du bist nicht auf dem falschen Dampfer, denn schau mal hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=964908&posted=1#post964908 .. und lese den Beitrag 8 ...
.
Wir haben hier die WBW oder SSM – Luftschifffahrer, betrachte Dich somit im SSM-Luftschiffbereich.
Ich spiele sehr gern mit der Anladeanfahrt an einem Anlandemasten und den zu treffen ist gar nicht so einfach.
Übriges ist mein Luftschiff noch ein Kaufluftschiff, denn am Klassiker für ein Skyship 500 bastle ich noch.
Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Skyship500_USN.jpg&filetimestamp=20050913132143
.


.
Gruss BIGJIM

Johannes Eissing
29.07.2010, 21:45
Erstmal schönen guten Morgen,

also wie kann man einen Zeppelin nur als pummelig bezeichnen ;-)
Das ist ein so formschönes Design - Colani hätts nicht besser machen können.

Ist denn Schnellfliegen das Ziel Eurer Träume?
Ich finde es gerade spannend, dass es langsam und majestätisch gleitet,
ruhige und sanfte Drehungen machen kann und einfach was fürs Auge ist.

Aber ich bin eben neu in der Zepp-Modellbranche, vielleicht bin ich da ja
auf dem vollkommen falschen Dampfer.

Verregnete Grüsse aus dem Allgäu
Kerstin

Geschwindigkeit ist natürlich nicht alles. Das andere Ende der Fahnenstange ist Manövrierbarkeit im Langsamflug. Will man aber draussen fliegen, ist "schnell gerade aus fliegen können" ziemlich wichtig um im Notfall wieder nach hause zu kommen.

Du hast aber recht, Schnelligkeit gehört nicht zu den herausragenden Fähigkeiten von Luftschiffen, eher Ausdauer und vielleicht Reichweite. Ausserdem haben sie eine gewisse surrealistische Qualität, weil sie nicht so ganz in den alltäglichen Erfahrungsbereich passen: Sie haben eine Masse und fallen trotzdem nicht runter.

Johannes
PS.: Nebenbei, Zeppelin ist eine Marke, so ähnlich wie Mercedes. Alle Mercedesse sind Autos, aber nicht alle Autos sind Mercedesse ;)

dieliebekerstin
30.07.2010, 19:59
PS.: Nebenbei, Zeppelin ist eine Marke, so ähnlich wie Mercedes. Alle Mercedesse sind Autos, aber nicht alle Autos sind Mercedesse ;)[/QUOTE]

Ich wusste gar nicht, dass der Plural von Mercedes Mercedesse heißt :)

Die meisten Menschen sagen auch Jeep zu einem Geländewagen und Tempo zu einem Papiertaschentuch.

Also mein Spaß-Luftschiff heißt Zeppelinchen, und nebenbei - ich fahr einen Mercedes. ;)

Johannes Eissing
30.07.2010, 23:40
Ich wusste gar nicht, dass der Plural von Mercedes Mercedesse heißt :)
ich auch nicht :)

Also mein Spaß-Luftschiff heißt Zeppelinchen, und nebenbei - ich fahr einen Mercedes. ;)
Das ist natürlich ok als Name.

Holg-Air
31.07.2010, 14:12
Ach so... hier noch`n Tipp zum Aufblasen, egal ob Luft oder Helium:

Das Hüllenmaterial ist zwar sehr dehnfähig, aber man sollte nicht um jeden Preis versuchen die Falten durch den Innendruck auszutreiben. Ruhig ein paar Falten in Kauf nehmen. Das erhöht die Lebensdauer. Ansonsten verformt sich das Ding mit der Zeit zu `nem Ei und das Volumen vergrößert sich auch unnötig...!

Bis denn, Holg-Air

FamZim
31.07.2010, 14:51
Hi

Die Folien sind ja nicht nur Dehnfähig, sondern reagieren bei Hitze auch mit Schrumpfung.
Darum die Hülle "stramm" auffüllen, und vorsichtig mit einem Heisluftgebläse die Falten "einkreisen" .
Da geht so ziemlich ALLES mit raus !

Gruß Aloys.

Johannes Eissing
31.07.2010, 18:09
Hi

Die Folien sind ja nicht nur Dehnfähig, sondern reagieren bei Hitze auch mit Schrumpfung.
Darum die Hülle "stramm" auffüllen, und vorsichtig mit einem Heisluftgebläse die Falten "einkreisen" .
Da geht so ziemlich ALLES mit raus !

Gruß Aloys.

Hallo Aloys,
nach der Beschreibung von Holg-Air und derliebenkerstin handelt es sich eher um Polyurethan (PU). Da wäre ich ganz ganz vorsichtig mit einem Heisluftgebläse.

Holg-Air
31.07.2010, 18:46
Ach du grüne neune!!! FamZim!!!

Ich dachte da wohl auch eher an einen schlechten Scherz!!! JA NICHT MIT DEM FÖN RANGEHEN!!! Das KANN einfach nicht funktionieren...! Das ist PU. Ca. 30 oder 40 my.
Wer kommt denn nur auf solche Ideen???

Gruß, der verwunderte Holg-Air :confused:

FamZim
31.07.2010, 20:27
Hi

Meiner ist aus "Rettungsfolie" , kein Problem .

Gruß Aloys.

Holg-Air
31.07.2010, 21:47
n`Abend!

Hmmm... Rettungsdecke? Sehr interessant...! Also, bei puren Kunststofffolien wird`s definitiv nicht gehen. Der Innendruck würde eine Beule bilden oder die Hülle reißt auf.

Kannst du mal Fotos von deinen Zepp`s hochladen???
Bisher hatten wir von dir noch nichts gesehen...

Gruß, Holg-Air

BIGJIM
01.08.2010, 02:41
# Ergänzungshinweis zu Beitrag: 19
.
Rettungsdecke / Rettungsfolie
.
... als BIGJIM-Troll ;) möchte ich eine Zusammenfassung dazu aufzeigen.
.
Material: Polyester, boPET
Dicke: 12µ
Silberseite: Aluminisierung
Goldseite: Lackierung
Größe: 2,1 m × 1,6 m
Gewicht: Oft wiegt sie 10 bis 11 g/m² aber auch 2,2 g/m² sind möglich
Funktion: Wärmleitung – Goldseite 99%
Funktion: Wärmleitung – Silberseite 95 – 97%
Eine Rettungsdecke darf nicht als Löschdecke verwendet werden, da sie selbst leicht brennbar ist.
Kosten: ca. ab 1.- Euro und mehr
Bezugsquelle: Apotheke, Internet, Ebay, Verbandskasten

Hilfreiche Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rettungsdecke
http://de.wikipedia.org/wiki/MPET#Metallisiertes_Polyethylenterephthalat
http://de.wikipedia.org/wiki/PET-Folie_(biaxial_orientiert)
http://www.wdr5.de/fileadmin/user_upload/Sendungen/Leonardo/2010/02/Manuskripte/ms100204KleineAnfrageRettungsdecke.pdf
.


.
Gruß, BIGJIM

FamZim
01.08.2010, 22:57
Hi

Ich mache, bei Mir neuen Materialien, meist eine einfache Probe ,es sind meist Festigkeitstests.
So kann auch mit beliebiger Folie ein " Schrumpfungstest" mit einem kleinen Stück gemacht werden.
Nur sowas bringt Klarheit was passiert !
Mylarfolie hab ich leider nicht, und mein Zepp liegt seit Jahren auf dem Dachboden verstaut da ich andere Sachen mache. (4 m 1,6 kg). Nicht unbedingt Rettungsfolie, aber eine Seite Silbern, und das ging super-glatt mit Wärme! ) .
Angetrieben mit 2 Solarmotoren und Riesenpropellern mit Original-Brumton wie die grossen.
Könnte ich mal rauskramen und Bilder machen ? !

Gruß Aloys.

Holg-Air
01.08.2010, 23:22
Hallo FamZim!

Ja, mach das mal... ein paar neue Fotos wären schon nett...
Kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, das mit der Fönerei. Hängt sicher auch mit dem Innendruck zusammen. Wenn der zu hoch ist, zieht er das Material auseinander. Muss ich beizeiten mal austesten.

Bis denn, Holg-Air

BIGJIM
02.08.2010, 11:46
Hallo FamZim!
.


Mylarfolie hab ich leider nicht, und mein Zepp liegt seit Jahren auf dem Dachboden verstaut da ich andere Sachen mache. (4 m 1,6 kg). Nicht unbedingt Rettungsfolie, aber eine Seite Silbern, und das ging super-glatt mit Wärme! ) .
Angetrieben mit 2 Solarmotoren und Riesenpropellern mit Original-Brumton wie die grossen.
Du Sprücheklopfer ;), mitreden und nicht „Luftschiff-Modellaktiv-sein“.
Ich lasse mich auch fast täglich mit einem Chauffeur und großem Auto in die Stadt bringen, wenn ich :D meine Abfahrzeit bestimme.
.

Könnte ich mal rauskramen und Bilder machen ? !
Klartext gesprochen, es ist der Bus in Bielefeld :), weil ich kein Auto im Besitz habe.
.
Nichts für ungut Aloys, auch ich wäre an ein paar Bilder von Dir interessiert, wenn Du diese Luftschiffhülle raus gekramt hast.
Man kann ja statt Helium auch mit einem Kompressor und Druckluft ein Luftschiffmodell fotographieren.
.


.
Gruß BIGJIM

Holg-Air
02.08.2010, 13:02
Es muss ja nicht gleich ein Kompressor sein. Es braucht viel Luftdurchsatz aber keine Kraft um so eine Hülle zu füllen.
Ich, z.B., hab dafür drei Computerlüfter hintereinander gesetzt, mit einem Folienschlauch drumherum. Der Luftdurchsatz ist hoch genug, aber der Druck, den diese erzeugen, ist zu gering, um die Hülle zu beschädigen. So kann man ganz entspannt die Hülle mit Luft füllen. Vorausgesetzt, die Füllöffnung ist groß genug...

Gruß, Holg-Air

FamZim
02.08.2010, 15:01
Hallo Ihr Drängler :D

Aufpumpen hat nun 27 min gedauert, aber mal von vorne !

" Kiste " runter geholt :

504365

Reingeguckt :

504366

Ganz schön stabil alles !

504367

Die Motoren sind doch Mabuchi, hatte ich anders in Erinnerung !
Die Props sind gestutzt.
Geschaltet in reihe und parallel mit dieser Mechatronik :

504368

Anblasen mit 12 V Radialgebläse .

504369

Anschluß über Gartenschlauch !
Nach 10 min :

504370

Nach 20 min:

504374

Und fertig:

504376

Auch nicht Knitterfrei, und dicht ist er wohl auch nicht mehr, nach 25 Jahren, so lange lag er da, welche Schande!

Gruß Aloys.

FamZim
02.08.2010, 17:46
Hi

Meine Fernsteuerung von "Damals" hat Gewichtsmässig mit denen von Heute nicht mehr viel zu tun.
Darum geht es ja hier eigendlich, sie war sehr schwer im Vergleich, darum noch ein paar Daten.
Die Gondel (wie im Bild) wiegt mit Motoren; Propeller und Schalter = 745 g .
Empfänger; 2 Servos und ein oder zwei 4 Zeller (parallel) kamen noch dazu ! (Je nach Tragfähigkeit) .
Es sind Master Aircraft Windsor Propeller 13/8 , gekürzt auf 10/8 . Blattbreite ist 29 mm.
Ein Prop alleine wiegt 43 g.
Motorstrom an 4 NC Zellen in Reihe=2,8 A und Vollgas (parallel) 10 A !
Hab ich auch noch mal gemessen!

Gruß Aloys.

Holg-Air
02.08.2010, 20:23
Klasse! Ich bin begeistert...! Na, ohne Ballonet wird der auch nie so richtig knitterfrei werden, vermutlich. Aber immerhin. Kann man sich kaum vorstellen, dass sowas auch ohne Lipo`s und moderne Regler funzt.

Und? Juckt das nicht in den Fingern, sowas mal wieder abheben zu lassen?

Gruss, Holg-Air

hänschen
02.08.2010, 22:07
und was hat die Entrümpelungsaktion von Aloys´Speicher mit Kerstin´s Problem zu tun? Nette Kumpels seid Ihr...:rolleyes:

Holg-Air
02.08.2010, 22:48
na, das Fernsteuerproblem hat sich inzwischen doch schon erledigt... Schnarchnase...!:p

BIGJIM
03.08.2010, 00:21
Beitrag # 24
Hallo Aloys

..und nicht „Luftschiff-Modellaktiv-sein“.
Bilder sagen mehr als 1000 Worte.
Ich, BIGJIM spreche Dir meine Entschuldigung für das „Schmeichelwort“ aus.
Du hast Dich mit der Aufgabe nicht lumpen lassen und bist auf den Boden gegangen...
.
.
Beitrag # 25
Hallo Holger

Es muss ja nicht gleich ein Kompressor sein. Es braucht viel Luftdurchsatz aber keine Kraft..
Stimmt schon, nur habe ich in meiner Werkstatt einen 23 Liter Lufttankkompressor und hatte es geschrieben.
.
.
Beitrag # 26 – Dachbodenfund
Hallo Aloys

Hallo Ihr Drängler :D
Aufpumpen hat nun 27 min gedauert, aber mal von vorne !
" Kiste " runter geholt :
Ja es gab in jener Zeit von Dir den Bezug zu einem Prallluftschiff und hier gibst Du uns den Beweis.
.
.
Beitrag # 28
Hallo Holger

Klasse! Ich bin begeistert...!
Diese Begeisterung teile ich mit Dir, es ist ein guter Aufbau für ein Prallluftschiff.
.
.
Beitrag # 29
Hallo hänschen

...mit Kerstin´s Problem zu tun?
Die Antwort ist im Beitrag # 30 von Holger bereits geschrieben..
.
Es gibt unter den Luftschifffreunden manch einen mit ähnlichen oder gleichen Eigenschaften wie Querdenker, über den Tellerand Gucker, Abstrahierer. Enddecker, Entwickler, Problemlöser.
Methodenentwickler, Statikerversteher, Rechenknecht. Realistischer Utopist, bodenständiger Visionär, unverbesserlicher Optimist zu sein und wir versuchen dieses Hobby mit den Ideen anderer zu bereichern.
.
Ich BIGJIM bin dazu geneigt meine SSM-Luftschiffe so klein wie möglich zu bauen.
So war das 850er Modell ein Raumgleiter ohne Motor.
Holger brachte am 850er Modell sogar SILVERLT Motore an. Schau hier: http://www.rcmovie.de/video/d0b7cb99ab072eaed7bf/Test-Miniluftschiff
Meine jetzige Hülle hat schon das Ausmaß von 1250mm x 400 mm im Durchmesser.
.
.
Beitrag # 30

.. Fernsteuerproblem hat sich inzwischen doch schon erledigt..
So sah ich es auch an, wahrscheinlich wird unser Moderator Johannes es auch so sehen oder den Beitrag splitten.
.

.
Gruß, BIGJIM