PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erstflug Solution XL Projekt zwo



hartlrobin
01.08.2010, 23:18
Hallo! Endlich war es so weit!! Gestern hat meine Solution XL Projekt zwo ihren Jungfernflug absolviert. Der Bau war relativ einfach, da es sich um die ARF-Version handelt. Das Höhenruderservo war an der vorgesehenen Stelle im Seitenleitwerk nicht einzubauen, da es zum Konflikt mit dem Seitenruder kam. Es war allerdings werksseitig ein brauchbarer Bowdenzug verlegt, der dann zum Einsatz kam. Als Flächenservos verwendete ich Futabe 3150. Ein Dremelwerkzeug war für die erforderlichen Ausfräsungen sehr hilfreich. Das in der Werbung viel zitierte SATS (Simprop artificial turbulence system) konnte ich am Modell nicht ausmachen und wird auch in der Baubeschreibung nicht sonderlich erwähnt...?? Das Modell wird mit 5S-Lipos (4500mAh),einem Kontronik Kira-Motor mit Getriebe und einem Jazz 55 10-32 HV befeuert und erreicht trotz seiner 5460g eine gute Steigleistung. Die Solution fliegt wie auf den sprichwörtlichen Schienen und macht alle üblichen Kunstflugfiguren klaglos mit. Der Handstart ist simpel: Einfach einen kräftigen Schubs und los geht`s. Wer einen Easy Glider gut beherrscht, wird mit diesem 4 Meter-Modell keine Probleme haben. Die Störklappen sind sehr effektiv und ermöglichen eine punktgenaue Landung. Die Wölbklappen und die Spoiler wurden mit programmierbaren V-Kabeln von Emotec an den Empfänger angeschlossen. Die Einstellung der "Slave"-Servos funktioniert bestens. So gab es mit der auf 2,4GHz umgebauten EVO 7 von MPX und einem AR 7000 Empfänger keinen Steckplatz-Engpass. Als Empfängerakku kam ein Turnigy Lipo mit 2650mAh in Verbindung mit einem BEC von Hype zum Einsatz.
Gruß, Robert

hartlrobin
10.02.2011, 19:43
Hallo Jörg,
leider kann ich Dir bei einer direkten Antwort per Email hier keine Bilder mitschicken :( ,deshalb poste ich sie hier mal. Die Akkuauflage habe ich weit nach hinten eingebaut und mit dem Empfängerakku habe ich dann den Schwerpunkt justiert. Der SP habe ich nach einigen Flugversuchen an die hinterste angegebene Grenze gelegt. Damit fliegt der Segler super! Butterfly benutze ich gar nicht, da die Stöklappen mehr als ausreichend sind. Der Flieger hat ein harmloses Abreißverhalten. Anfangs waren meine Anflüge etwas zu schnell, was aber kein Problem bei der Landung darstellt. Der Rumpf kann einiges ab. Die Wölbklappen sind ganz nett aber ich habe den Eindruck, dass das Modell am besten mit neutraler WK-Stellung fliegt. Handstart ist überhaupt kein Problem. Ein kräftiger Schubbs aus dem Stand reicht locker. Als Zubehör kann ich Dir wärmstens die fertig konfektionierte Verkabelung für die Flächen empfehlen. Auf ein Landerad kannst Du getrost verzichten. Der Zusammenbau auf dem Flugfeld ist genial: Flächen aufstecken (Stecker verbinden automatisch) und mit jeweils einer Klemmschraube, die unter der Fläche sitzt, durch eine halbe Umdrehung sichern. Fertig!! Mir diesem Flieger machst Du nix verkehrt. Wenn Du sonst noch Fragen hast, schreib mir einfach nochmal!
Gruß, Robert

gp24
03.08.2015, 19:46
1389164

Gestern war mein Erstflug mit der Solution XL (Segler).
Top-Bausatz; sehr gut Qualität. In der Luft kann man dynamisch fliegen wenn man will.
Herstellangaben für Erstflug sind ok; müssen dann aber den eigenen Gewohnheiten angepasst werden.
Genauso gebaut wie in der Beschreibung; nur Schleppkupplung befindt sich bei mir in der Mitte und ca. 10cm von der Sitze entfernt.

Aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.