PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichter als Luft (fast).



FamZim
03.08.2010, 13:12
Hallo zusammen!

Da ich ein dickes Fell habe, und auf negative Komentare kaum reagiere, sondern meist auf Technische Unlogik, hab ich auch andere Ideen und oft eine gegenteilige Meinung.
Das ist dann schon einmal sehr mühsam !!!!!

So ist mein Zepp auch nur 3 mal draussen gefahren, da das Helium sehr teuer ist.
Die Geschwindigkeit lag bei geschätzten 3 m/sek , und Abends ging es gut vorwärts.

Das wollte ich gar nicht schreiben, sondern eine andere Art für leichter als Luft ansprechen.

Es gibt mitlerweile so leichte Materialien das auch andere Formen wie runde oder Matratzen gebaut werden können.
So etwas interessiert mich schon eher.
Und ein Starluftschiff würde ich nicht mehr bauen wollen, lieber was eigenes :D

Vorschweben " tut mir " ein Raumschiff wie " Galactika" oder änliche, die ein grosses "Grundvolumen" haben für den Auftrieb.
An sonsten aber aussen die tragenden Teile, formgebende Gittermasten, und Triebwerke haben.
Nicht einfach nur eine pralle Hülle mit Steuerung und Antrieb drann.

In einer Halle kann dann schön damit "Gespielt" werden !!!!!

Da ich E nicht alle Ideen bauen kann, hoffe ich "jemanden" zu Infizieren !!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe ja erst mal noch meinen Motor zu bauen, von der Pieke an, mit Alugiessen in Sandformen ez .

Gruß aus dem Keller Aloys.

BIGJIM
04.08.2010, 04:46
Hallo Aloys.
.
Danke für diesen Beitrag, ich werde Dir meine persönliche Meinung dazu schreiben.
.

hab ich auch andere Ideen und oft eine gegenteilige Meinung.
Das ist dann schon einmal sehr mühsam !!!!!
...schön so viele Ideen zu haben, denn den Luftschifffreunden gehen die Ideen auch nicht aus und unser Moderator, Johannes ist in seinen Gedanken ein Vorreiter seiner persönlichen Einschätzung.
Er schreibt von sich ... Ich bin ein Querdenker, über den Tellerand Gucker, Abstrahierer. Enddecker, Entwickler, Problemlöser. Methodenentwickler, Statikerversteher, Rechenknecht. Realistischer Utopist, bodenständiger Visionär, unverbesserlicher Optimist. Jetzt bist Du dran.. :D :D
.

da das Helium sehr teuer ist.
Die Geschwindigkeit lag bei geschätzten 3 m/sek , und Abends ging es gut vorwärts.
... wer mit Luftschiffen spielt (SSM) ... www.modellzeppelin.de oder für die Wissenschaft fährt macht sich wenige Gedanken um Ballongas oder Helium.
.
Helium 4.0 ist das bessere Gas und für unser Hobby ist fast* nichts zu teuer.
Ich verbrauchte jetzt in 20 Monaten eine 20 Literflasche Helium 4.0 ... es lohnt sich nicht bei diesen kleinen Mengen eine Gasrückgewinnung zu haben. Schau mal hier: http://www.ballonbau.de/index.php?article_id=25&clang=0
* Habe am letzten Samstag, 31.7.2010, für eine Erfahrung mal locker 75.- Euro ausgeggeben ... und nachdem ich es Zuhause erzählte gab es "Zoff" . Eine Bahnfahrt hin und zurück von Bielefeld nach Stadtoldendorf, mit dem Taxi weiter nach Eschershausen ... den Modellfreund aus Berlin auf seiner Ausstellung getroffen, mir meine bestellten Objekte ... 3 im Winkel gebogene Alubleche in je 200µ ... 10x10x10 mm und 300 mm lang geben lassen. (Ein kleiner Luftschiffbericht dazu kommt demnächst..)
.
Dann kommt es noch auf die Hüllengröße an und dem was ich/man mit dem Luftschiffmodell erreichen will.
So sind meine Gedanken bei einer Hüllenmodelllänge von 850 - 1500 bzw. 1850 mm und dann ist Schluß.
Mehr möchte ich nicht, denn es ist mein Hallenflugspiel neben den Fahrten auch Anlandungen am Masten zu gestalten. Eine "Vorbeifahrt" ist keine Anlandung am Masten. Von einem Elektriker lies ich mir dieses Frühjahr einen kleinen Elektromagneten bauen was zum Ziel sein wird, dies in einen "Masten" einzuarbeiten um somit eine reale Anlandung zu haben und beim Start wird der Elektromagnet abgeschaltet. ( ..ein Foto mache ich Dir mal davon ).
.
Über 2 m bis 20 Meter und mehr Hüllenlänge, größerer Durchmesser erfordert entsprechend viel Gas aber das sind dann die Prallluftschiffe und somit öffnet und schließt sich ein anderer Kreis. Schau mal hier: www.prallluftschiff.de
.
Abendfahrten sind allemal besser, denn nachdem die Sonne am Horizont verschwindet tritt eine Zeit der Windstille (auch morgens vor Sonnenaufgang) ein/auf um ca. 18:30 bis 20:00 Uhr ... was sich auch die Freunde der Heißluftballone ..Schau auch hier: www.modellballone.de zu eigen machen/nehmen/gestalten.
Denn direktes Sonnenlicht kann ... erwärmt das Gas in der Luftschiffhülle, es dehnt sich aus und dann „knallt“ es, weil die Hülle zerplatzte....
.

Und ein Starluftschiff würde ich nicht mehr bauen wollen, lieber was eigenes
Hinsetzen, eine Skizze, als auch einen Plan machen und dann handeln, solch ein Unikat wäre wahrscheinlich einmalig.
Ich kenne derzeit einen Luftschiffmodellfreund in Baden-Württemberg für ein entsprechendes Objekt. Schau mal hier: www.skywhale.de
.

Ich habe ja erst mal noch meinen Motor zu bauen, von der Pieke an, mit Alugiessen in Sandformen ez .
... und das ist Dein Hobby als Modell oder 1:1 ?
.


.
Mit freundlichen Grüßen - BIGJIM

FamZim
04.08.2010, 23:59
Hi

Hast Dir auch mühe gemacht mir zu Antworten vielen Dank !

Letzte Projekte :
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=206311
Oder kleiner:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=114078
Oder Propeller:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=120757&highlight=3-2-1-meins
Oder verstellbar:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=13540&highlight=Verstellpropeller
Da gibt es noch einiges !!!

Zu Leichter als Luft :
Ein Modellbau-Kumpel hatte einen Modellheisluftbalon gebaut und gefahren.
Der war aber sehr schwer und muste fast dauergeheitzt werden.
Da ich mit Seidenpapier schon versuche gemacht hatte (bis 1 kg Balast) als Fesselbalon, dachte ich, es geht auch Solar !! und es geht !
Ein paar schwarze Solarufos gekauft und Abdekfolie zum Tapetieren (schön leicht) .
Durchmesser weis ich nicht mehr genau, aber 2,5 m schon.
Die Bahnen oben schwarz und unten klar im Wechsel mit Bahnen oben klar und unten schwarz.
So denk ich wird die ganze Luftmenge gleichmässig warm, wenn die Sonne scheint.

Ungeduldig konnte ich kein ruhiges Wetter abwarten und machte nur mit der Hülle einen Versuch.
Mit 12 V Ventilator aufgeblasen trug er sich gut nach kurzer Zeit.
Ich konnte ihn kaum festhalten, (zu viel Wind, ich Idiot) ist ja nicht so stabil das ganze.
So wurde die Hülle auch schon beschädigt !
Gesteuert werden sollte alles über eine Luftablassdrehklappe ganz oben.
Das habe ich aber nicht weiter verfolgt, mir genügte es damals das der Auftrieb reichte !
Die Hülle hab ich noch irgendwo, sie ist mit einem Haushaltsfolienschweisgerät gemacht !
So hat man keine Heizkosten :D

Gruß Aloys.