PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Monoblocks



funkle95
03.08.2010, 18:48
Hallo

Weiß jemand von euch, wo man Monoblocks zur Flächensicherung herbekommt??
Bei einem etwas älterem Thread hat man geschrieben, dass man sie bei Thommy's bestellen kann - Kann sie dort aber leider nicht finden. :confused:

schöne grüße aus tirol
simon

Gast_15021
03.08.2010, 18:53
Hallo.

www.paritech.de

Gruß
Marc

funkle95
03.08.2010, 19:09
Danke.

90 € ist aber eine netter Preis.

Kann ich vielleicht bei einem 4 Meter Segler die Flächen auch mit MPX Multilocks sichern oder ist das zu wenig???

schöne grüße aus tirol
simon

Berndt.R
03.08.2010, 19:24
Hallo Simon

Ich denke für einen 4m Segler reichen die Multilock von MPX.
Ich selbst fliege eine SB7 von Blue Airlines. Dort sind die Teile auch vom Hersteller
eingebaut. Ich habe noch nie Probleme damit gehabt.

Viele Grüsse

René

Thommy
03.08.2010, 19:41
Hallo,
wer Multilock mit Monoblock vergleicht, hat das Prinzip der Monoblocks nocht verstanden.
Im Gegensatz zu Multilocks werden bei Monoblocks die Flächen unter Zug am Rumpf gehalten. Außerdem sind Monoblocks auch später noch nachjustierbar.

Bei Multilocks hatte ich bei meinem allerersten Swift nach einiger Zeit das Problem, dass die Flächen vermutlich durch Verschleiß nicht mehr 100% am Rumpf anlagen.

Im Moment sind die Monoblocks nicht auf meiner Seite zu finden, da eine zeitlang nicht klar war, ob die Dinger noch hergestellt werden oder nicht.

Sie werden aber demnächst wieder auf der Seite erscheinen, wenn ich die neue Lieferung hier habe. Preis wird um die 40.- Euro liegen.

Gruß
Thommy

thermikgeil
04.08.2010, 21:38
Thommy, dein Wissen um die Monoblocks in Ehren. Aber trotzdem hat René uneingeschränkt Recht, wenn er behauptet, dass bei Geräten bis zu 4m ohne weiteres Multilocks ausreichend sind. Wird ja auch von den meisten Anbietern hier so tausenfach verkauft. (siehe z.B. auch Tangent)

MarkusN
04.08.2010, 21:52
Es geht nicht ums ausreichend. Die Haltekraft reicht zweifellos. Ein Monoblock kann aber mehr. Da wackelt auch dann noch nichts, wenn sich die Dimensionen am Flügelanschluss z.B. wegen einer Reparatur etwas geändert haben.

Das Problem aller formschlüssigen Haltesysteme ist, dass sie eigentlich überbestimmt sind. Es müssen zu viele geometrische Punkte gleichzeitig zueinander stimmen. Wenn sich, aus was für Gründen auch immer, etwas ändert, passt das nicht mehr zusammen.

Pinchi
05.08.2010, 07:08
Hi @ All,

Die Monobloc sind schon klasse, aber leider passen sie zB. nicht in eine Alpina :cry:

Deswegen hat Tangent auch die Multilock im Programm, die bei meiner Alpina völlig ausreichend sind. ;)

Gruß
Horst

Bertram Radelow
05.08.2010, 09:35
ich will nur kurz darauf hinweisen, dass die Fliehkräfte bei schnellen Rollen o.ä. bei vier Meter Spannweite bereits überraschend hoch werden und die Haltekraft der stärksten Multilocks erreichen können. Allerdings hilft wohl die Reibung der Steckung bei unter Last stehenden Flächen mit und erhöht die nötige Abziehkraft. Eine zusätzliche simple Verriegelung bzw. der Einsatz von 2 Multilocks je Seite wäre evtl. nicht schlecht.

Bertram

edit:
Beispiel: ASW-15 4m (von Graupner)

- Drehrate 1U/sec = Fliehkraft 1kg
- Drehrate 2U/sec = Fliehkraft 4kg
- Drehrate 3U/sec = Fliehkraft 9kg (wohl nur theoretisch erreichbar)

Zwei Umdrehungen pro Sekunde wird man mit einer normalen Rolle nicht erreichen - wohl aber mit einer gerissenen, oder aber beim Trudeln. Ich war beim ersten Mal sehr erschrocken, wie schnell die 15 sich anfänglich (erste halbe Sekunde) bei einer gerissenen Rolle bei hoher Anfangsgeschwindigkeit gedreht hat.

onki
05.08.2010, 10:31
Hallo

Ich denke die meisten, die Probleme mit den MultiLocks haben, werden vermutlich die Teile unpassend montiert haben.
Oft hab ich gesehen, das die Multilocks ganz hinten montiert sind. Sie sollten aber, wegen der Hebelverhältnisse, möglichst nahe an der Steckung montiert werden. Dann bleibt das von Bertram beschriebene Fliehkraftphänomen tatsächlich Theorie.
Ich selbst hatte noch nie Probleme (Flitschen, Schlepp, Windenstart) mit den MultiLocks und hab sie einfach (serienmäßig) an meinen beiden Alpinas montiert. Wenn man lang genug diskutiert, kann man Probleme auch herbeidiskutieren.
Bei Modellen mit geräumigen Rümpfen ist natürlich der MonoBloc eine feine (wenn auch sehr teure) Lösung. Hab ich selbst in 2 Modellen verbaut.
Außer meiner 1:4 Swift ist mir noch kein unter 4m Modell untergekommen, in das Monoblocs reingepasst hätten.

Gruß

Onki

hänschen
05.08.2010, 11:53
wenn Monoblocs zu gross sind, gehen vielleicht kleine Druckluftkupplungen von Festo (war das nicht der Ursprung der Monoblocs?).
Ob es sein muss, oder nicht, bleibt jedem (entspr. dem pers. Flugstil) selbst überlassen.

Ullfa
17.08.2010, 23:18
Versuche es mit den Monoblocs mal bei Udo Keim, der stellte sie her, genau wie Seglerfahrwerke.


Ultratec-CNC GmbH i. Gr.
Lailingstr. 6
75196 Remchingen
Tel. 0 72 32 - 73 40 70
Fax 0 72 32 - 73 40 72
E-Mail info@ultratec-cnc.de