PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorabsteller



Acrobat
03.08.2010, 21:20
Liebe Kollegen,
ich habe einen eigentlich sehr zuverlässigen 3W Motor, bis heute hatte ich noch keinen Motorabsteller der nicht durch einen anderen Mangel verursacht wurde, ....bis heute.
Leider habe ich keinen richtigen Grund für den Absteller gefunden, aktuell entlade ich gerade den Zündakku. Meine Frage ist, kann es am Wetter gelegen haben? ich bin zwischen 2 größeren Regenschauern geflogen, dies war eigentlich das erste Mal, dass ich bei solch unsicherem Wetter aufgebaut habe. Bei einem Methanoler hätte ich etwas den Vergaser nachgestellt, aber mir ist nicht klar ob dies bei so einem "Baumsägenmotor" auch notwendig wäre. Wie sind da eure Erfahrungen? Für einen guten Tipp bin ich euch sehr dankbar.

Grüße

Chris-K
03.08.2010, 21:57
Hallo Acrobat,

ich kenne selber die Motoren von 3W nicht. Ich fliege Motoren von Desert Aircraft. Vom Grundprinzip, sind diese Motoren jedoch gleich. Was ist das für ein 3W den du hast?
Soweit ich das beurteilen kann, laufen Bezinmotoren eigentlich, egal bei was für Wetter- bzw. Luftbedingungen. Hier kann es höchstens mal zu geringen Schwankungen in der Leistung kommen.

Die Frage wäre nun, was du für einen Zündakku verwendest? Benutzt du einen zweizelligen LiPo Akku mit Zündschalter (Spannungsregler)? Hier könnte eventuell der Zündschalter defekt sein. Oder verwendest du einen 4 Zelligen NiMh oder NiCd Akku? Hier könnte eventuell eine Zelle defekt sein.

Grüße
Christoph

Raymund von den Benken
03.08.2010, 22:34
Es könnte die Zündung sein!
Vielleicht kannst du mit einer anderen Zündung überprüfen ob der Motor damit
läuft.Wenn nicht, kannst du die Zündung bei Aeroflug für 10 Euro testen lassen.

Raymund

Michel231
04.08.2010, 11:14
Ich habe vor kurzem einen Bericht von einem Schleppflugtag in einer Zeitschrift gelesen, die hatten schlechtes Wetter mit hoher Luftfeuchtigkeit und die Motoren sind ausgegangen oder liefen nicht gerade sehr zuverlässig.

Es kann also durchaus an der hohen Luftfeuchtigkeit gelegen haben.

Gruß
Michael

Andreas H
04.08.2010, 13:25
Nicht sofort die Pferde scheu machen.

Wie ist es zum Absteller gekommen ?

Bei welcher Gasstellung und welcher Fluglage ?

Wie lange ist der Motor so in Betrieb ?

Hat sich am Laufverhalten bis auf den Absteller überhaupt etwas verändert ?

Ist es nur einmalig, durch zu tiefes Abdrosseln passiert ?

Falls nicht, kontrolliere als erstes einmal Dein Tanksystem - sprich Pendel und Schläuche.

Zudem ist eine Vergaser- ( Sieb ) reinigung angesagt.

Überprüfe den Elektrodenabstand der Kerzen oder auch je nach Betriebszeit gleich austauschen.
Unterschätzt bitte nicht eine verbrauchte Zündkerze. Die erzeugt die merkwürdigsten Laufeigenschaften, vom unrunden Motorlauf bis zum Absteller ab 1/3 Vollgasstellung.

Sollte die Maßnahmen nicht zum Erfolg führen, wendest Du Dich den weiteren Komponenten zu.

Gruss Andreas

Acrobat
04.08.2010, 16:47
Hallo Kollegen,

danke für die Tipps, der Akku ist inzwischen entladen, Restkapazität beträgt ca. 900 mAH,
die Zündung wurde gerade überholt, (ist mir wohl bei der Sommerhitze abgeraucht) und hat im Prizip den 1. Flug gemacht. Zum Flugzustand....Flieger lag gerade, Motor ging "schnell" ohne Ankündigung aus...Tank halb voll.
Der Motor lief vorher (sogar bei den sehr warmen Tagen) top. Bevor ich am Vergaser drehe werd ich mal die Tankbeschläge prüfen...
Is schon ein blödes Gefühl wenn man sich auf den Motor nicht mehr verlassen kann..

Grüße

atze1964
04.08.2010, 17:26
Wenn der Motor bei Tank "Halbvoll" ausgeht, würde ich auch als erstes an ein verhärtetes Tankpendel oder defekten Zuleitungsschlauch denken.

Aber auch bzw. Vorallem eine neue Zündanlage kann das Problem verursachen. Die meisten, inbesondere auch elektronische, Bauteile fallen ja in der Regel in den ersten Betriebsstunden aus oder halten dann sehr lange, bis diese dann durch Alterung Defekte bekommen (sogenannte Badewannekurve).
Fies ist dann natürlich, wenn die Zündanlage inkl. Akku und Schalter nur sporadische Ausfälle hat (z.b. Wackelkontakt am Akku) . Auch dies hatten wir schon mehrfach bei unseren Motoren im Verein.
Als Fazit daraus betreiben wir die Motoren ab 150 ccm mit Schwerpkt. für 3D Einsatz meistens mit Doppelzündungen.
Dies werden dann auch jedesmal überprüft, ob beide Zündanlagen noch gehen. Sonst bringt dass nichts.


Gruss Gerd

AndiB
04.08.2010, 19:56
Die Pferde nich scheu machen ist sicherlich die richtige Variante. Alles prüfen solltest Du auf jedenfall.

Üblicher Grund für schlechten Lauf und Absteller bei "Regen" / feuchter Luft ist Vergaservereisung, die mangels Vorwärmung und "schlechtem" Sprit verursacht wird. Kann, muss aber nicht, also einfach bei Mistwetter den Gedanken an die Möglichkeit im Hinterkopf und alles ist kein Problem.

Gruß, Andi

Acrobat
04.08.2010, 20:29
Hi Andi,

danke für Deine Hinweise, ich mache ja keine Pferde wild, schlechter Sprit scheidet aus...is V.Power und nicht alt...
Vergaservereisung....im Hinterkopf....hmm was bedeutet das nun konkret...bei schlechtem (nassem) Wetter die Hi Nadel etwas fetter stellen?

Tankbeschläge habe ich geprüft....keine Auffälligkeiten...

Grüße

Chris-K
04.08.2010, 20:43
Hallo Acrobat,

ist der Motor langsam aber sicher aus gegangen oder schlagartig?
Sollte der Motor schlagartig ausgegangen sein, würde ich ein verhärteten Ansaugschlauch ausschließen. Hier müsste der Motor "stotternd" ausgehen, da er immer noch Benzin in der Leitung hat.

Hast du die Zellen des Zündakkus und auch den Zündschalter überprüft?

Grüße
Christoph

AndiB
04.08.2010, 22:20
Nein, bloß nicht, lass bitte die Finger von den Nadeln!

Ein sauber eingestellter Vergaser ist nicht mit Gold aufzuwiegen, da musst du NIE mehr dran! (Einlaufphase/Latten-/Dämpferwechsel, etc. mal außen vor!)

V Power hat, wenn ich mich nicht täusche Null Komma gar keine Vergasertauglichen Additive! Mit Stihl oder Aspen oder jedem anderem Gartengeräte Allwetter Vergaser Mix biste mit Sicherheit besser unterwegs.

Um meine fixe These mal zu "untermauern" du hast keine dichte Rumpfansaugung?
Ist der Referenzdruck im Rumpf?


Grüße, Andi

Magnus Hirler
06.08.2010, 11:40
Nein, bloß nicht, lass bitte die Finger von den Nadeln!


Röchtöööch!

hatte am mittwoch übrigens auch nen absteller! motor: 3w 150! passenderweise bei nem videoflug! XD

jaja, das video steht schon online, hier der link: http://www.myvideo.de/watch/7689080/Extra_330_Motorabsteller

ursache: nunja, sagen wirs mal so: ich konnte mir nach dem flug das enttanken sparen! (hätte ich mal besser das tanken nicht vergessen! ;)
das flugzeug zieht übrigens aus dem grund, dass es aus lärmgründen auf diesem flugplatz auf 4100 rpm gedrosselt fliegt keine wurst vom teller, um da von vornherein mal fragen vorzubeugen! :rolleyes:

greez, magnus