PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elipsoid Evolution von Reichard



Cyberpatch
12.08.2010, 20:07
Hallo,

ich habe mir heute den Elipsoid Evolution (http://www.der-schweighofer.at/artikel/27375/bk_elipsoid_evolution_2800_mm_reichard) von Reichard bestellt.

Bei Hobbyking würde ich mir jetzt gerne Motor, Regler, Servos und Spinner bestellen. Leider habe ich noch nicht so viel Erfahrung und würde mich über ein paar Setupvorschläge freuen.

Grüße,

Andreas

Gernot Nitz
12.08.2010, 22:25
Hallo,

an sich gehört in so einen tschechischen Flieger auch ein tschechischer Motor. Typisch wäre ein MVVS 3,5/1200 Sport mit einem 40 A Steller (z.B. einem YGE 40) an einen 3S Akku und dazu eine 10"x6" Aeronaut Klappluftschraube. Der MVVS paßt perfekt an die Reichard Spante. Er hat die Stromanschlüsse hinten und ist daher sehr leicht einzubauen.

Jetzt ist das natürlich alles etwas teurer, aber vielleicht gibt es ja einen Turnigy mit etwa 1200 U/min V und einem Gewicht von etwa 160 bis 180 g. Der Motor darf nicht zu leicht sein, sonst gibt es Schwerpunktprobleme.

Der Akku sollte so etwa 2500 mAh und zumindest 20C Belastbarkeit haben. Den Akku nicht zu leicht wählen.

Zu den Servos sage ich lieber nichts. Die von Schweighofer empfohlene Hitec Teile sind an sich billig und gut.

Gernot

silomon
12.08.2010, 23:26
Habe meinen heute eingeflogen und das Ding fliegt mal so richtig gut!

Mein Setup:

Motor TR 35-48-B 900kv
Akku Turnigy 3000mAh 3S 30C Lipo Pack
Regler HobbyKing 40A BlueSeries Brushless Speed Controller

Servos HXT900 ( ja, ich weiß das die grenzwertig sind, habe aber nur beste Erfahrungen damit gemacht)

Aeronaut Klapplatte 12,5 x 6

Steigwinkel etwa 50°

Motorsturz von 2° reicht nicht, da muss dann ordentlich Tiefe zugemischt werden.
Morgen werde ich noch ein paar Abstimmungsflüge machen;)

Gruß
Andreas

Cyberpatch
14.08.2010, 10:35
Jetzt ist das natürlich alles etwas teurer, aber vielleicht gibt es ja einen Turnigy mit etwa 1200 U/min V und einem Gewicht von etwa 160 bis 180 g. Der Motor darf nicht zu leicht sein, sonst gibt es Schwerpunktprobleme.

Gernot

Hallo Gernot,

etwas teurer ist gut. Der von dir vorgeschlagene Motor und Regler kosten zusammen ca. 190€. Das ist weit mehr als ich zu investieren bereit bin. Ich habe nicht umsonnst nach passenden HK-Komponenten gefragt.

Trotzdem vielen Dank für deine Empfehlung!

Grüße,

Andreas

Gast_28503
14.09.2010, 14:59
Kuckst Du hier:D

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=180068&highlight=Elipsoid


Gruß Jürgen

skyfreak
03.06.2014, 00:38
... weil der titel dieses fadens so schön passt, hänge ich mich hier mal mit dran, auch wenn der faden schon was älter ist ;)

ich habe direkt bei reichard einen "Elipsoid Evolution" bestellt. schnelle lieferung, unkonventioneller und schneller service per mail und fone, sehr ordentliche quality für ... diese preisklasse. als antrieb liegt eine "DYMOND V-MAX V35-M Combo (mit VTX-60 BEC Regler) (http://www.modellhobby.de/Motoren/E-Motoren/DYMOND-Brushless-Antriebe/DYMOND-V-MAX--V35-M-Combo-mit-VTX-60-BEC-Regler.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121907CM&t=11&c=21157&p=21157)" auf dem tisch die eine 13x6,5 bewegen soll, wird aber noch gemessen ob das so passt.

jetzt stellt sich mir die frage zum einharzen des motorspant:
der sturz ist an der rumpfspitze passgenau vorgegen, 2° nach unten 2° nach rechts.
man liest aber immer, dass der elipsoid - und ich weiss eben nicht, bzw finde nichts explizit zum evolution - sehet stark dazu neigt nach oben zu 'reissen' und der Sturz mehr als 2° nach unten benötigt?!
gibt es infos, links, erfahrungswerte???

zumal vom antrieb so grob 480-500 Watt zu erwarten sein werden, was geringfügig oberhalb der von reichard empfohlenen 300+ watt wäre :D

grüsse,
der skyfreak

skyfreak
06.06.2014, 11:04
halloooooo ??? :D

doch schon tot die beiden faden hier?
sollte ich mal einen neuen faden auf machen?

keine piloten da, die was aus eigener erfahrung zum elipsoid evolution sagen könnten, speziell eben zum motosturz bei meiner antriebskombi?

happy landings,
der skyfreak

Scoobi
06.06.2014, 15:22
Hi

Ich (besser mein Sohn) fliege den Elipsoid nun schon ein paar Jahre . Ist mein Schulungs/ Thermikflieger.

Sturz ist ziemlich egal. Besser du hältst dich daran dass der Spinner sauber an den Rumpf passt.
11x6, 11x8 Prop ist vollkommenen ausreichend bei einem Motor 35mm Außenläufer der um 900-1000kv macht.
Der einzige Sinn eines etwas stärkeren Motors vorne ist dass du bei einem zu leichten Motor Blei zugeben musst.

Ich bin den Ellipsoid mit 12x8, 13x6,5 Prop und auch 4s geflogen ..... Ist genau genommen Schwachsinn.... soweit zu Deiner Motor Kombi.... ;)
aber es geht ja auch mit einem kleinen Prop. auch mit dem 11x6 / 8 geht er fast senkrecht....

Er wird bei mir noch lange nicht ausgemustert. ist ein super Flieger. Im Gegenteil: bei nächster Gelegenheit bekommt er neue Flächen mit Bremsklappen. ( die unbespannten Flächen sind schon im Haus, nur andere Flieger haben dzt noch Vorrang ;).

Gruss


Aktuell habe ich die Folie entfernt und mein Elipsoid fliegt mit Vlies bespannten Flächen. Das tut er nun deutlich besser als mit Folie davor...
Schwerpunkt 65mm, Fluggewicht 1600g mit dem 3s/3200 Dymond Akku.... was steht in der Anleitung , zum Schwerpunkt ?

Bilder dazu gibt es hier .. https://plus.google.com/photos/105174864648974253815/albums/6021815205507702801


1172949

Scoobi
06.06.2014, 17:08
...

[I][B]jetzt stellt sich mir die frage zum einharzen des motorspant:
der sturz ist an der rumpfspitze passgenau vorgegen, 2° nach unten 2° nach rechts.
man liest aber immer, dass der elipsoid - und ich weiss eben nicht, bzw finde nichts explizit zum evolution - sehet stark dazu neigt nach oben zu 'reissen' und der Sturz mehr als 2° nach unten benötigt?!
gibt es infos, links, "............


Aber um Deine Frage zu beantworten. So viel Sturz kannst du nicht einbauen dass er nicht , du nennst es " nach oben reißen".....


Als Möglichkeiten blieben dann,
..weniger Gas geben
...damit leben , fliegen dass er senkrecht geht
....Mit dem HR kompensieren , erfliegen oder immer nachdrücken ... Bei 10s Motoreinschaltzeit sollte man damit leben können

Ich habe es so gelöst , dass der Motorspant so eingebaut ist dass der Spinner passt und habe auf dem HR einen Mischer gesetzt dass der ein wenig Tiefe beim Gas dazusteuert.....


Der Elipsoid fliegt eine Stunde oder länger mit einer gesamten Motoreinschaltdauer von ? 3,4,5 ... Minuten.....

Hoffe das hilft

skyfreak
06.06.2014, 22:30
haha es gibt sie, reichard elipsoid evolution flieger ... SUPER!

hallo Scoobi

danke für deine infos.
auf dem raven habe ich auch 8% tiefe linear auf K1 gemischt, das funktioniert super, muss man halt 2-3 Flüge machen und den wert erfliegen, bzw über einen drehpoti zuschaltbar machen, aber funktioniert perfekt.

damit hat sich sturz erledigt.

wie ich sehe ist dein lipo ziemlich weit vorne?!
2200-er? so um die 180gr?
was wiegt dein motor, der 35M vom staufenbiel kommt auf 170gr meine ich.
ja latte kann sicher auch was kleineres drauf ;)

ich erhoffe mir einen sehr entspannten gutmütigen thermik floater zum lecker im stuhl sitzen und kurbeln.

über pfingsten wird dann mal weiter gebaut, mal schauen wann der maiden und ist und wie der wird.
noch irgendwelche bautipps die man zwingend beachten sollte?
so wirklich viel info gibt es über den elipsoid ja nicht im netz und zum evo schon gar nicht :(

grüsse und merci für dein feedback,
der skyfreak

Scoobi
15.06.2014, 12:43
Scusi, sorry


Dass ich nicht immer in jedem Fred dabei bin... (Muss ja auf jeden Furz oft meinen Senf dazu geben)

Motor ist ein Hobbyking und wiegt so um die 170-180g , der 3s/3200 Akku wiegt ca.260g.
Also ziemlich Gewicht vorne. Obwohl ja gesagt wird dass der EVO vorne schon etwas länger ist. Aber das Gesamtgewicht ist ja mit ca 1600g nicht schlimm. Den Stahlverbinder habe ich gegen einen Kohlestab getauscht den ich seit Ewigkeiten drinnen habe. Also Festigkeitsprobleme sollte es damit nicht geben...


Leichter könnte man den Elipsoid schon noch machen Nur müsste man das Servo in der Flosse nach vorne verlegen. mir war es den nachträglichen Aufwand nicht wert. Würde ich den Elipsoid nochmals bauen wäre es eine Überlegung...


Lg Anton

Christian0007
17.06.2014, 18:04
Hallo!

Ich suche noch eine günstige aber leistungsstarke Motorisierung für den Elipsoid.

Eine Idee wäre diese Kombi: NTM Prop Drive 35-48 Series 900KV rausgesucht, an 3s sollte der mit einem 13x8 Propeller. Damit sollte er locker senkrecht gehen, aber wahrscheinlich das das schon viel zu stark und ineffizient, oder?

Grüße
Christian

Scoobi
17.06.2014, 18:36
Hallo!

Ich suche noch eine günstige aber leistungsstarke Motorisierung für den Elipsoid.

Eine Idee wäre diese Kombi: NTM Prop Drive 35-48 Series 900KV rausgesucht, an 3s sollte der mit einem 13x8 Propeller. Damit sollte er locker senkrecht gehen, aber wahrscheinlich das das schon viel zu stark und ineffizient, oder?

Grüße
Christian

So wird es sein.....


..aber ein kleinerer Prop wird wohl möglich sein. Wenn es ein Aeronaut Prop ist liegt er kaum schön an . Die bauen recht breit bei der Propellerwurzel . Man kann zwar die Blattform bearbeiten ( wuchten sollte man ohnehin) aber dann greift er nicht mehr so wie vom Konstrukteur gedacht. Sollte es noch die Graupner Props geben mit 12x6,5 passen die schon einmal besser . Ich fliege mit 11 " Prop . Aber das hängt auch vom Spinner und Mittelstück ab, welchen Schub die Kombi schafft.

Alles jetzt geschriebene ist dem Elipsoid ziemlich egal. Mit einem 13" Prop geht es ziemlich sicher gerade nach oben...11 / 12 Zoll sollten besser passen. Meiner ist ein 11" bei ca 1000kv und 3s. Also wirst du vielleicht mit 12" bei 900kv ( aber wer weiß dass schon so genau was die wirklich drehen) glücklicher

Anton

Christian0007
17.06.2014, 19:15
Ich bin auch offen für Vorschläge, was ein effizientes, ausreichendes Setup sein könnte. Habe mich nicht in den Motor verbissen. Evtl. könnte man auch mit 4s und kleinerem Motor was machen, oder? 4s2200mah habe ich von meinem Heli hier eh drei Stück liegen.

Scoobi
17.06.2014, 21:11
bei der Elipsoid ist das schwierig weil du das Gewicht ohnehin brauchst. Ich habe mich dafür entschieden einen 3s/3200 zu nehmen, habe damit aber fast 7-8 Minuten Motorlaufzeit. !
da sind viele Kombinationen möglich. Aber ich gehe davon aus dass du kein Blei spazieren fliegen möchtest . Und was das Steigen betrifft bin ich mit dem 11 Zoll Prop immer noch bei ca 12m/s.
Das ist für den EEvo mehr als ausreichend


Bin den Akku noch nie ausgeflogen. Und es macht ja nichts wenn der Motor unterfordert ist...
Ich bin auch 4s geflogen und ebenfalls 13x6,5 Prop. ;) Geht auch ;) halt nur senkrecht ;)

Christian0007
17.06.2014, 21:47
Vielleicht hat jemand noch einen tip für ein effizientes Setup mit einem sk3 Motor oder ähnlich. Fliegen werde ich wohl mit 3s3200mah, wenn ich das Gewicht eh brauche.

Christian

skyfreak
18.06.2014, 04:03
habe "drüben" auch schon was geschrieben, und deiner anfrage zum Modell.
Motor ist extrem stark, aber das gewicht wirrste mit 3200-er brauchen, schau mal was ich dort geschrieben habe und dann machen wir am besten hier weiter. ;)

skyfreak
02.07.2014, 21:58
irgendwie hatte ich meinen letzten post im falschen faden abgesetzt:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/459317-Suche-einen-Thermik-Elektro-Segler-2-3m?p=3455647#post3455647

darum hier noch mal:

servus

heute war es so weit. der elipsoid evo ist seit DO fertig und heute waren top bedingungen für den maiden flight.

die daten:
- Elipsoid Evolution von Reichart aus CZ direkt
- 4x digitale MG vom HK (muss mal gucken welche das waren)
- Dymon VMAX 35M / VTX 60 BEC combo vom staufi
- aeronaut cam carbon 13x6.5
- 3S 3300-er 40C
- Unilog2 mit Stromsensor
- GR-24

AUW 1721 gr.
SP 62mm (lipo ziemlich weit vorne, 1cm ginge vielleicht noch)

gleich vorab, die angegebenen ruderausschläge erschienen mijr überall viel zu klein, bis auf HR.
8/4mm auf quer sah sehr mager aus ich habe gleich mal 12/6 und auch Seite mit 10/10 auf 15/15 mm erhöht. HR hat 6/6 mm und ist ok so für mich.
gleich vorab, bei den ersten testrunden hat sich ergeben, dass ein generelles 25% expo für mich viel zu viel sind, sprich ewig lange drücken bis sich da mal was bewegt. und auch die QR Differenzierung und Wege muss ich mir noch mal genauer erfliegen. weiters habe ich 50% SR auf QR gemischt und 7% tiefe auf K1 denn er zog mir zu sehr nach oben beim gas geben.

gestartet bin ich wie gesagt ohne alle Mischer und einfach nur SP ~ zwischen 60 und 65 mm und die ruderausschläge etwas vergrössert.

handstart problemlos ... JA, AAAAAAABER schon mit 80% bis vollgas.
da hatte ich mir vomantriebssetup mehr erwartet. es wird mit 550Watt angegeben beim staufi und der Reichart empfiehlt 300+ Watt.
naja eine 14x8 habe ich schon hier liegen und das logfile vom unilog muss ich mir auch erst noch anschauen, max waren es bei Vollgas glaube ich knapp über 40A.

und dann geht der Vogel eben hoch. ruhig, unkritisch, fast schnurgerade, nicht wirklich schnell aber flott (bin bisi von meinem raven verwöhnt momentan.)
nach den beschriebenen massnahmen und Mischern dreht er dann ganz ruhig seine runden. auf provozierte abrisse reagiert er mit nicken und ausgleiten/abfangen in sehr flacher kurve, ohne viel höhe zu verlieren. QR zum landen hochstellen hat nicht den erwünschten Effekt gebracht den ich erwartete, aber das war auch nur 1x kurz angetastet und muss noch genauer erflogen werden.

er kommt dann zur Landung auch nicht wirklich schnell rein wenn er im strak ist, eher majestätisch langsam.

fazit:
ein echter floatet und eine thermikgurke par excellence http://img.rc-network.eu/images/rc_network/smilies/biggrin.gif genau das was ich für den Feierabend gesucht hatte.
43min mit 4 min motorlaufzeit und wirklich gekreist bin ich in keinem bart. also mit einem 3300-er lipo sollten in toter Luft mit dem Vogel locker 80 min drin sein.

mit 2,80m ist das mein grösster Segler bisher.
ich bin vom flugbild vollauf begeistert! auch in 300m höhe problemlos zu erkennen, da wurde es mit dem easystar schon langsam klein.

was mir besonders gut gefallen hat ...
die sonne im rücken flog er in so 60m höhe von mir weg.
dabei strahlte die sonne von oben in direkte Folie der flachen und warf an die inneren kästen helles rotes licht, ws dann vo unten durch die rote Folie aussah wie je 4 massive grosse leds, wie Bremslichter beim auto.
mein kollge und ich haben das fast im selben moent gesehen und beide so ... "row guck mal ..."

alles in allem ein toller thermikloater meine ich.

happy landings,
der skyfreak

oswal11
03.07.2014, 12:13
Ich bin auch offen für Vorschläge, was ein effizientes, ausreichendes Setup sein könnte. Habe mich nicht in den Motor verbissen. Evtl. könnte man auch mit 4s und kleinerem Motor was machen, oder? 4s2200mah habe ich von meinem Heli hier eh drei Stück liegen.

Hallo Modellfliegerfreund

Ich fliege den Elipsoid mit dieser Motorisierung mit 3 S 3200.

Der Motor ist jetzt bei Lindinger preisreduziert € 29,90.- statt 44,90.-



X-POWER PRO TORQUE 3025/12 BL MOTOR
Bestellnummer: 66592
Herstellernummer: DT3025-12T
Hersteller: PLANET-HOBBY
Katalogseite:

PLANET-HOBBY

Geht recht gut mit 14 x 7 Klappluftschraube

Gruß aus Österrreich

Oswal11

skyfreak
14.09.2014, 21:24
servus zusammen

ich möchte mich auch mal wieder melden nach den ersten 15 flugstunden.

alles in allem bin ich doch recht zufrieden mit dem elipsoid evolution.
es ist ein prima thermiksegler und am ende des tages genau das wofür ich ihn angeschafft hatte.
entspanntes cruisen.

allerdings habe ich mir dann doch ein wenig mehr erwartet, oder ich habe grundlegend was falsch gemacht.

anmerkungen zu 'meinem' elipsoid:

- überzieht extrem bei 75% gas und mehr
da bin ich den ratschlägen gefolgt und habe der optik den vorrang gegeben.
der spinner passt perfekt an die vorgegebene rumpfnase.
das ganze wird dann mit einem proportionalen mischer gas -> tiefe geregelt.
und weil ich noch einen schalter zur verfügung hatte auf der funke ist es jetzt eben schaltbar.
macht sich gut beim starten ohne beimischung, der flieger zieht dann schön aus der hand nach oben weg, nach 3 sekunden wird dann der mischer zugeschaltet.
und auch gegen lipo ende, ist es prima wenn man den Mischer raus nimmt ;)

- seitenruderausschlag ist mit +/-10 mm angegeben
mittlerweile habe ich die gabelköpfe so eingegangen, dass ich maximalen ausschlag herbringe.
und das sind mehr als 25 mm !!!
dennoch ist es so, dass der vogel auch bei vollem ausschlag eine gefühlte ewigkeit braucht, bis er überhaupt mal die richtung einschlägt, und denn mit einem 'wendekreis' der jenseits von gut und böse liegt :(
enge bärte nur mit seite kreisen? ... so nicht :(

- zieht extrem nach rechts
das ist etwas dass ich mir überhaupt nicht erklären kann.
der elipsoid zeiht sehr stark nach rechts.
ich habe genau nach bauplan montiert, mit dem einzigen unterschied, dass mein seitenruder servo nichts links sondern rechts im raumpf eingbaut ist, damit läuft die anlenkung diagonal durch den rumpf, so kenne ich das. ein sehr erfahrener Kollege hat sich den voel angeschaut und kann sich auch keinen reim drauf machen.
ich habe ca 2-3mm negative verwölbung links auf dem QR damit er geradeaus fliegt.
die flächen haben +/-1 gr. das selbe gewicht.
verzogen ist auch nichts.
der lipo liegt mittig im schacht.
SR alles im strak ...
wir sind ratlos.!
ok man kann über die servomitte das ganze tiptop ausgleichen und damit fliegt er dann wie auf schienen, aber vor dem start oder nach dem landen wenn ich den flieger in der hand halte, dann fällt mir jedes mal das hochstehende QR links auf :(
ach und ansonsten ist es wie mit dem SR.
die angegeben ruderausschjäge sind für meine begriffe auch viel zu knapp.
ich fahre jetzt sicher faktor 1,5 und dafür eine sehr hohe differenzierung von 75-80%
damit kommt der Vogel wenigstens ordentlich um die ecke ;)

wenn ihr ein paar hinweise tips und tricks zur seitenruder wirkung und dem extremen nach rechts ziehen habt, herzliche gerne und besten dank!

aber ich muss den elipsoid auch loben, er fliegt sich sehr gutmütig und unkritisch.
und ich habe mal einen versuch in Richtung OLC gestartet.
ich habe mir einen gps-logger 2 geliehen. nach 2 testflügen (gab ein wenig probleme mit doppeltem vario in verbindung mit dem unilog 2) habe ich dann meinen ersten versuch gestartet einen OLC wertungsflug zusammen zu bringen. und was soll ich sagen, es hat auch anhieb geklappt :D
und da wird es auch weitergehen. OLC ... klasse Geschichte, denn auf Dauer nur kreisen und entspannen ist ja auch langweilig ;)

happy landings,
der skyfreak

VikiN
14.09.2014, 21:50
Olc ist nen tolle Sache! Da werde ich mit meinem Elipsoid ( ohne evulotion ) auch versuchen mitzufliegen
Hab nen 3s4000mah drin und brauch vorne noch Blei...

Meiner zieht nach links...
Tragflächen muss ich noch wiegen...

hholgi
15.09.2014, 09:05
- überzieht extrem bei 75% gas und mehr

Das ist völlig normal bei Thermik Seglern. Ich hab den Champoin, und mische zum Motor 8% Tiefe hinzu.

Wenn man Motorsturz realisieren würde sähen die Vögel natürlich sehr verunstaltet aus. ....

Grüsse

skyfreak
15.09.2014, 15:45
Hab nen 3s4000mah drin und brauch vorne noch Blei...

sers VikiN

ich denke dass liegt daran, dass du noch die Vorgänger version hast, bei der ich meine gelesen zu haben, dass die schnauze da kürzer ist ... ergo anderer Hebel mehr gewicht vorne von Nöten.
was wiegt denn bei dir Motor / ESC?

ist dein HR servo auch in der SR-flosse?
wenn ja, dann wäre eine weitere Möglichkeit zur gewichtsreduzierung das servo nach vorne zu holen.
das weht zwar nicht viel, aber auch hier bringe der Hebel wieder merklich was, sprich da kann dann vorne sicher einiges an blei raus.




Wenn man Motorsturz realisieren würde sähen die Vögel natürlich sehr verunstaltet aus. ....

... na dann lieber so ;)

hallo hholgi

ich habe 11% tiefe beigemischt und schaltbar gemacht, so komme ich damit wie gesagt prima klar.
danke für's feedback.


hat noch jemand ideen warum der flieger so extrem träge um nicht zu sagen schlecht auf Seitenruder reagiert
und was ich noch probieren kann, damit der Vogel nicht so extrem nach rechts zieht?

happy landings,
der skyfreak

hholgi
16.09.2014, 08:39
hat noch jemand ideen warum der flieger so extrem träge um nicht zu sagen schlecht auf Seitenruder reagiert
und was ich noch probieren kann, damit der Vogel nicht so extrem nach rechts zieht?


Grundsätzlich trimme ich solche Segler nur im Segelflug aus. Dafür ist er ja gemacht. Bei einem normalen 40-60 Minuten Flug läuft der Motor ja nur ca 5 min ....
Wenn Steigflug (also Motor an) muss halt über Mischer oder manuel gegengehalten werden.

Wenn die Flächen gerade sind und das SL auch in Rumpfrichtung zeigt, dann fliegt er auch getradeaus. Also Schränkung beider Flügel und SL checken.

Das SR hat wenig Wirkung weil:
1. Thermiksegler sehr langsam fliegen.
2. Die Ruderflächen bei Reichard traditionell zu klein sind:rolleyes:

Grüsse

skyfreak
16.09.2014, 09:06
hallo hholgi

eh klar nur im Segelflug und nicht unter motorkraft zu trimmen, sorry wenn das nicht so rüber kam.
und zu schränkung, genau das ist ja das problem.
wir haben den Vogel wirklich mehrfach mit erfahrenen modellbauern gecheckt.
alles scheint wirklich grade nichts verzogen und dennoch zieht er immer nach rechts :(

ach ja, dass die rudeflächen zu klein sind habe ich jetzt auch schon mehrfach gelesen.

grüsse,
guido

hholgi
16.09.2014, 12:02
alles scheint wirklich grade nichts verzogen und dennoch zieht er immer nach rechts :( Tja, ab hier müsste ich den Vogel schon selbst in der Hand haben und probieren.
Alles lässt sich leider(zum Glück) nicht übers Internet lösen

skyfreak
19.10.2014, 19:18
servus

sind noch elipsoid flieger da?
ich hätte da mal eine frage zu den gummis um die flächen zu fixieren in einem anderen faden.

(http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/481127-Hochqualitative-Gummis-gesucht)happy landings,
der skyfreak

Scaer
05.11.2014, 21:55
Hallo ihr Elipsoid Piloten,

hat jemand von euch eig nicht die Originalteile für die Akkurutsche verwendet und was eigenes gebaut? Habt ihr Tipps + Fotos? Die Originalbretter sind einfach Mist, da passt weder ein Regler gut rein, noch lässt sich der Akku gut fixieren.:rolleyes:

skyfreak
05.11.2014, 22:31
... kann ich so nicht bestätigen.

ich habe die original teile benutzt.
die liessen die sich sauber erst zusammenbauen und dann erst einsetzen.
damit konnte ich dann vor dem einharzen erst mal schwerpunkt testen.

was ich allerding gemacht habe ist, im vorderen bereich viel grösser die bodenplatte auszusparen, so dass der regler nach dem einharzen sauber einzulegen war.
dann das ganze mit 3mm aufgedoppelt mit kleinen stegen, weil der esc etwas zu dick war.
abschliessen dann eine dünne platte drauf geschraubt un da geht der lipo suaber hochkant rein.
befestigt wir der lipo bei mir dann mit einem stück styropor, dass mit GFK band umwickelt ist, so dass der lipo hochkant geklemmt wird.
oben drüber dann ein klett zum festziehen, hält bombe und nix verrutscht.

einzig das SL servo habe ich nicht links sondern rechts eingebaut (in flugrichtung gesehen) damit der bowdenzug weniger krümmung hat hinten wo er rausgeführt wird.

gruss,
der skyfreak