PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Balsagleiter mit Kindern von 8 - 12 Jahren



mfgwst
11.04.2005, 17:27
Ich mache an der Ganztagsschule Modellbauprojekte mit Kindern. Was wir bauen sind einfache Balsagleiter Spw 250 - 300 mm, es sind reine Wurfdleiter. Es macht riesig Spass mit den Kindern zu arbeiten. Was mitr im nmoment fehlt ist ein Modell mit Gummimotor oder mind´. eine Profilierten Tragfläche und einer SPW von ca 600 - 800 mm. Die Angebotenen Modelle sind sehr teuer und so muss ich auf die Mölichkeit von einem Bauplan zu bauen zurückgreifen.
Nun meine Frage, hat jemand ERfahrung mit Kindern in dem Alter und welche Modelle macht ihr und gibt es Bauplanvorschläge von eurer Seite.
Vielen Dank für die Hilfe.

MFG

Uwe

mfgwst
11.04.2005, 17:30
Ich wollte unbedingt ein Bild hochladen aber das war wohl nichts.
Neuer Versuch

http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1113233386.jpg

Ich glaube das war es

MFG

Uwe

speed
12.04.2005, 20:10
Hallo Uwe,
ich engagiere mich in der Jugendarbeit und habe auch mit meinen Kollegen im Verein (Volker und Oli) ein Projekt angeregt. Eine Ferienaktion mit der Möwe wurde auch von einigen Vereinen erfolgreich durchgezogen. Die Baubeschreibung ist hier:
http://www.rc-network.de/magazin/artikel_04/art_04-0014/art_04-0014-01.html
Für eine Ferienaktion habe ich einen Gummiflitschen Nuri aus Depron gemacht.
http://www.msg-sipplingen.de/jugendarbeit01.htm
Ziel aller Aktionen war möglichst viel Flugmodell für das Geld zu erzeugen.
Für Deine Arbeit noch ein paar Tips:
Die Optik ist wichtig. Aufkleber kann man heute mit dem PC erzeugen. Klebefolien sind teuer. Ich fand dafür einen Sponsor. Papieraufkleber tun es notfalls auch.
Die Möwe als Freiflugmodell mit E- Motor fliegt höchstwahrscheinlich weg.
Ich habe einen Versuch mit einem kleinen Depron Flieger mit E- Motor und Goldcap Kondensator gemacht. Das war relativ erfolgversprechend. Der Flieger ist so 30 s geflogen. Sowas wäre evtl. auch interessant. Geeignete E- Motore kriegt man teilweise für 50 Cent.
Weiterhin viel Erfolg!
Otto

[ 12. April 2005, 20:13: Beitrag editiert von: speed ]

mfgwst
13.04.2005, 09:06
Hallo Otto,
vielen Dank für deine rasche Antwort.
Den Bericht von der Möwe hatte ich bereits gekannt und werde die Möwe mit Schülern der 8. Klasse bauen, aber als Freiflieger, das liebe Geld. Das, was mich sehr begeistert hat an deiner Entwicklung, so billig wie möglich und dazu ausbaubar zum Ferngesteuerten Flugzeug, Super.
Derzeit mache ich mit den Kindern Modelle wie sie oben auf dem Bild zu sehen sind, als “Krönung“ hatten wir bei dem letzten Kurs ein Gummimotormodell gebaut, Liliental20 kostet satte 10,20 Euro, das ist teuer. Die Kinder waren regelrecht enttäuscht, sie packten den Modellbaukasten aus und der Ausspruch kam “Da ist ja schon alles fertig ausgeschnitten, nichts zum Ausschneiden“ die Kinder waren richtig Enttäuscht. Das nächste Modell muss billiger werden und der Eigenanteil größer.
Du schreibst von Nuri und anderen Gummiflitschen die du mit den Kindern baust, hast du da Skizzen oder Pläne die du mir zur Verfügung stellen kannst?
Deine Versuche mit billigen E-Motoren und einem Goldcap Kondensator lesen sich sehr gut. Sind Goldcap Kondensatoren als Batterieersatz zu sehen?

MFG

Uwe

speed
14.04.2005, 21:51
Hallo Uwe,
der Vorteil des Kondensators liegt darin, dass er mit einfachen Mitteln aufzuladen ist. Man schliesst nur einen Akku an. Es geht schnell. Eine Laufzeit des Motors von 30 s ist erstmal ausreichend. Das Modell soll ja nicht gleich wegfliegen. Und darum bleibt die Sache wieder preiswert.
Etwas Geduld, ich probier sowas mal aus. Ich muss auch mal mit meinen E-Technik Kollegen die Gefahren prüfen. Ich melde mich dann wieder!

Otto

Gast_2222
17.04.2005, 19:48
Tach Uwe,

als meine Kinder in dem Alter waren, wollten die nie ;) Vielleicht geht so was im Schulbetrieb aber besser. Gratuliere jedenfalls Euren Kunststuecken!

So ganz aus dem hohlen Bauch wuerd ich zunaechst mal sagen: Gummimotore sind klasse, deshalb mal 'ne sponti Idee:

Rumpf aus 10mm Alu- oder Messingrohr, so 40-50 cm lang. Das Rohr haelt den Gummizug aus. Zwischen Rohr und Motorwelle ein Druckkugellager, sonst laeuft da nix.

Fluegel so 50-60cm Spw, Flaechentiefe wie bei klassischem Motorflieger so 10 cm. Als Profil "gewoelbte Platte", Dicke 10-15mm. Rippen aus 1,5mm Balsa und Balsabeplankung 1mm. Evtl duennen Kieferholm rein. Alternativ die Jedelski Methode, erfordert aber viel sorgfaeltige Schleifarbeit.

Leitwerk wie ueblich, EWD, Schwerpunkt einstellen und ab geht die Post...

Gefaellt mir auch jetzt noch gut, sollt ich glatt mal aufbauen, waer ne echte Sensation am Platz.

;) Wolfgang

Gast_2222
17.04.2005, 22:34
Tach nochmal,

mir faellt noch auf, dass 10mm Rohr wohl zu duenn ist. Ein gut aufgezwirbelter Gummi kann sich daran schon leicht "verklemmen". Eine Alternative ist evtl ein V-Profil aus Alu aus'm Baumarkt. Ich hab da jetzt wohl nichts spezielles im Koppe, weswegen man sich da umgucken muss.

Sorry, hab mein Gruss vergessen, also:
Gruss, Wolfgang ;)

[ 17. April 2005, 22:35: Beitrag editiert von: Wolfgang Kouker ]

mfgwst
28.04.2005, 09:51
Hallo Wolfgang,
die Idee den Rumpf durch ein Rohr oder Winkelalu zu ersetzten währe zu probieren. Ich leite aber Modellbau AGs an den Schulen und somit möchte ich die Kinder auch dazu bringen etwas wirklichkeits nahe zu bauen. Also einen Rumpf erstellen sowie die Tragflächen und das Leitwerk.
Problem ist das in der Nähe der Schule kaum Möglichkeiten bestehen grössere Modelle (ab ca. 50 cm Segler) zu testen.
Hier ein Teil meiner "Truppe" mit dem Lilienthal 20, leider ist das Modell mit über 10 Euro nicht billig. Etwas in der Dimension ist aber schon praktikabel,aber in Holz oder Depron.
http://www.rc-network.de/upload_02/forum_0002/1114674532.jpg

MFG

Uwe

StephanB
28.04.2005, 12:38
Hallo,
schau mal diese Pläne an:

http://www.parmodels.com/Plans/nocals.htm

Davon habe ich in den letzten Jahren auf den Kindergeburtstagen meiner Söhne unzählige als Silhouettenflieger mit den Kindern gebaut. Übertragen auf Depron, ausschneiden, kleben, verstärken mit Strappingtape, auswiegen und bemalen. Immer ein Riesenspaß. Die Aktion habe ich vorher immer ein wenig vorbereitet, zum Beispiel das Trimmblei vorher passend zugeschnitten, damit das Ganze zügig verläuft.
Die Dingens fliegen sogar ganz gut.
Strahlende Kinderaugen :D
Grüsse
Stephan :)

mfgwst
28.04.2005, 14:14
Hallo Steffan,
Super die Seite ist riesig, damit kann ich mit den Kindern sehr gut arbeiten. Ich bin richtig überwältigt.
Auf diese Weise kann mit den Kindern alles möglich Flugzeuge bauen, sie farblich gestalten und dann noch fliegen lassen.
Vielen Dank

MFG

Uwe

Steffen2
19.05.2005, 10:30
Hallo Uwe,

die Seite kennst Du aber schon oder? --> http://baadenweb.de/flieger/gummimot.htm

mfgwst
21.05.2005, 04:20
Hallo Steffan2,
ja die Seite kenne ich bereits. Die Modellvorlagen sind gut, man kann mit den Vorlagen gut mit den Kindern arbeiten. Die Gummimotormodelle haben wir allerdings noch nicht gebaut, irgendwie verstehe ich den Rumpfaufbau nicht so. Ich habe die Praga als Vorbild genommen aber einen Kastenrumpf dazugebaut, als Tragfläche haben wir 2mm Bals oder 3 mm Depron genommen und fliegt gut, Propeller ist von Günther Flugspiele.

MFG

Uwe

Steffen2
23.05.2005, 10:29
Hallo Uwe,

der Rumpf ist bei den Modellen ein einfacher Flachrumpf und der Gummimotor hängt im Prinzip daneben. Ein einfacher Kastenrumpf macht da etwas mehr her und ist auch nicht viel komplizierter.

Ich bin gerade dabei für meinen "Lehrling" ein kleines einfaches Modell zu entwerfen. Soll ungefähr so aufgebaut sein wie der Lilienthal. Als Basis hatte ich an eine Piper gedacht. Hast Du zufällig eine online Bezugsadresse für die Propeller der Günter Flugspiele?

Klausdb
25.05.2005, 12:27
Hallo,

gibt es auch Pläne für einfache Segler wie der oben rechts auf dem Bild von Uwe?

Wir benötigen so etwas für ein Schülerferienprogramm, da sollten max. 2 Std zum bauen verplant werden.
Denn danach kommt noch das fliegen mit den Modellen und Lehrer Schüler fliegen.
Und die Disziplin lässt natürlich auch zu wünschen übrig, daher besser nur etwas über eine Std Bauzeit :D

Gruß
Klaus

mfgwst
26.05.2005, 07:12
Hallo Steffen2
für die Praga habe ich einen Kastenrumpf gezeichnet und auch gebaut, fliegt sehr gut.

Hallo Klaus,
das Modell welches die Kinder in der Hand haben ist ein Baukastenmodell kostet ca 12 Euro, die Adresse kann ich dir schicken.
Die Baupläne der anderen Flugzeuge kann ich dir auch schicken bis wan benötigst du die Baupläne, zeitlich bin ich die nächsten tage verplant, aber Ferienzeit ist noch hin.

MFG

Uwe

PS schade das man nicht benachrichtigt wird wenn eine neue Nachricht da ist!

mfgwst
26.05.2005, 08:56
Hallo Steffan2
die Propeller kanmst du direkt bei Günter-Flugspiele bestellen, ich hatte dort angerufen und habe 10 stück bestellt, Lieferung nur gegen Vorkasse.
Andere Möglichkeit ist den Prop bei www.modellbauknaller.de (http://www.modellbauknaller.de) aber da musst du auch anrufen.
Wieviel benötigst du denn? Vieleicht kann ich dur aushelfen?

MFG

Uwe

Steffen2
26.05.2005, 09:45
Hallo Uwe,

danke für das Angebot aber ich muss demnächst sowieso eine Bestellung fertigmachen und es eilt momentan nicht. Zum Testen müsste ein Günni erst einmal ausreichen. Der war ja wenn mich nicht alles täuscht eh für Gummimotormodelle gedacht.

Kennst Du schon folgende Firma --> http://www.opitec.de? Die haben auch kostengünstige einfache Modelle für die Jugendarbeit. Die Bauanleitungen/Pläne gibt es unter anderem auch als PDF.

MfG
Steffen

mfgwst
26.05.2005, 10:05
Hallo Steffen,
ein Günni ist viel zu klein, die Gummimotor Props haben sind langsamläufer, grosser Durchmesser grosse Steigung als beispiel 20 x 28 cm,ich kenne nur die kleine Günni für die 400 E-Motoren.

MFG

Uwe

Steffen2
27.05.2005, 09:20
Stimmt, da hast Du auch wieder Recht.

Beim aufräumen habe ich gestern sogar noch zwei Gummimotorlöffel gefunden. Die hatte ich vor längerer Zeit mal bei Conrad mitbestellt.

Klausdb
30.05.2005, 16:21
Hi Uwe,

das eilt nicht so sonderlich, den benötigt wird das in der Ferienzeit.
Nur etwas Vorbereitungszeit sollte bleiben ;)

Gruß
Klaus

mfgwst
31.05.2005, 20:51
Hallo Klaus,
nächste Woche mache ich die Copie fertig und schicke sie dir zu, Versprochen!

MFG

Uwe

Klausdb
03.06.2005, 11:43
Hi Uwe,

das wäre klasse.

Gruß
Klaus

Klausdb
20.06.2005, 08:37
Hi Uwe,

hast Du den Plan schon gefunden?

Gruß
Klaus

mfgwst
20.06.2005, 10:59
Sorry ich habe dich nicht Vergessen!!!! Aber maein Nachbar hängt mir eine Nachbarschaftsklage an und da bin ich etwas neben der Spur
Ich verspreche das ich die Pläne bis ende der Woche abgeschickt habe!

MFG

Uwe

dieter_w
21.06.2005, 10:21
Für den schnellen Spaß empfiehlt sich auch ein kleines Depron-Flügelchen, das mit einem "Brett vorm Kopf" als Aufwinderzeuger geflogen wird.

Gebaut ist das in wenigen Minuten, Kostenpunkt ein paar Cent, dann geht´s schon ans Fliegen. Das muss dann aber umso mehr geübt werden, bevor man es wirklich beherrscht.

Bei RCL gab´s mal einen Thread dazu.
http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=67884&sid=&hilight=nuri%20im%20körpereigenen%20aufwind&hilightuser=0

:) Dieter

Klausdb
28.06.2005, 17:19
Hi Uwe,

dann warte ich mal gespannt :)

Und bei deiner Klage, bzw. beim abschmettern der Klage wünsche ich Dir viel Erfolg.

Gruß
Klaus

heavyweather
03.04.2008, 13:59
suche auch ein Model für die 8. Schulstufe (14 Jahre)

Und zwar soll es ein Rippenmodel mit balsa Winglets und einfachem Vollholzrumpf sein.
Die Brettchengleiter finde ich zu einfach.
Vielleicht auch mit Gummimotor. Schrauben kann man ja auch über eine Dose selbst aus Balsa Holz formen. Als Lager funktionieren auch Glasperlen super.

Hat jemand Pläne für ein solches Model?

Habe mir auch überlegt ein Fesselflugmodel zu bauen, leider sind die Komponenten dafür einfach viel zu teuer.

lg aus Wien