PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Orca mit langen Ohren (3,95m) sinnvoll??



StratosF3J
17.08.2010, 14:19
Hallo zusammen,

seit einigen Wochen bin ich stolzer Besitzer eines Orcas in den Spannweiten 3,39m und 3,63m. Ich überlege mir gerade, ob es sinnvoll ist mir die langen Ohren auf 3,95m zu kaufen. Bevor ich dies jedoch mache, würde ich gerne Eure Meinung dazu hören. Des Weiteren gäbe es ja die Option, dass ich ein Flug mit den langen Ohren mache, wenn jemand bereits dazu ist, mir diese für einen Flug auszuleihen.

Wer wohnt denn im Ka- , Bad, OG, PF oder CW Kreis und würde sich mit mir treffen, um einen Probeflug durchzuführen?

Ach ja ein Grund warum ich dies machen möchte ist, dass ich einen relativ schweren Orca (2,4kg) habe und dies mit den langen Ohren kompensieren möchte ;).

Grüßle
Thomas

Stephan G.
17.08.2010, 20:48
Hallo Thomas,

ich habe einen Orca X und nutze eigentlich immer die 3,63m bei leichtem Wind, beistärkerem Wind ca. 200 bis 400g Balast, oder bei Windstille die 3,95m. Ich kann Dir diese nur empfehlen. Bei meinem Orca liegt das Gewicht mit 3,63m bei 2377g und mit 3,95m bei 2422g.

Du kannst meine 3,95m Ohren gerne testen. Ich wohne allerdings 230km von Dir entfernt.

Gruß Stephan

StratosF3J
17.08.2010, 22:02
Hi Stephan,

vielen Dank für die Info. Bisher bin ich beide Ohren gleich oft geflogen. Die kleine Spannweite hat ihre Vorteile am Hang.

Schade, dass Du relativ weit wegwohnst. Ich würde sonst gerne vorbeikommen.

Vielleicht meldet sich noch ein anderer ;). Es gibt doch bestimmt einen Besitzer mit langen Ohren in meiner Nähe :D.

Gruß
Thomas

StratosF3J
19.08.2010, 21:48
Hi zusammen,

hat denn nur Stephan die langen Ohren oder traut ihr meinen Flugkünsten nicht so recht :D. Macht aber auch nichts, ich traue meinem Flugstiel auch nicht :cool:.

Würde mich sehr freuen, wenn sich noch jemand meldet.

Gruß
Thomas

Broncoflyer
20.08.2010, 10:20
Hi,

wenn Du in der 35. KW auf die Gerlitzen kommst, kann ich Dir gerne meine langen Ohren zur Verfügung stellen.;)
Du wirst begeistert sein...

Gruß
Markus

Darius
20.08.2010, 12:27
Nicht testen! Gleich bestellen :) Die großen Ohren sind in meinen Augen um Welten besser als die 3.63m Ohren. Der Flieger ist damit einfach leistungsfähiger und fliegt meiner sehr subjektiven Meinung nach sogar agiler als mit den 3,63m Ohren.

StratosF3J
20.08.2010, 13:09
Hi zusammen,

Eure Erfahrungen mit den langen Ohren sind ja eindeutig ;). Ich möchte mir, wenns möglich ist, einen eigenen subjektiven Eindruck gewinnen :D.

Markus, das Angebot würde ich sehr gerne sofort in Anspruch nehmen. Dafür müsste ich zuerst noch das Beamen erfinden, denn ich habe meinen Alpinurlaub (KW30 Gaugen) bereits hinter mir :cry: und meine Familie lässt mich nicht noch einmal ziehen :(.

Habt Ihr die CfK oder GfK Ohren? Liegt der Hauptunterschied mehr im Gewicht oder in der Stabilität?

Grüßle
Thomas

hugenotte
20.08.2010, 13:48
Hallo Thomas,

kann Darius nur zustimmen.
Die großen Ohren sind absolut Klasse und fliege selber entweder ganz kurz oder die großen.

Gruesse aus dem Münsterland.

Christian

Gast_36267
05.09.2010, 15:33
Wer wohnt denn im Ka- , Bad, OG, PF oder CW Kreis und würde sich mit mir treffen, um einen Probeflug durchzuführen?


Hallo Thomas,

bin in Hechingen daheim und habe alle 3 Varianten auf meinem Orca E zur Verfügung.

Einfach Termin abmachen ....

Gruß Martin

StratosF3J
07.09.2010, 07:59
Hi zusammen,

es gibt hier einen super netten Kontakt, der mir seine langen Ohren sogar zuschickt ;). Ich müsste sie heute oder morgen bekommen. Dann muss nur noch das Wetter mitspielen und ich kann mir selber ein Bild davon machen.

Ich werde dann hier weiter berichten.

Gruß
Thomas

StratosF3J
09.09.2010, 21:13
Hi,

heute sind die langen Ohren bei mir angekommen. Sie machen einen sehr stabilen Eindruck. Leider sehe ich nicht, ob es die GfK oder die CfK Version ist. Der Eigentümer ist sich auch nicht sicher welche Version er hat. Vielleicht kann man die Version aufgrund des Gewichts herausfinden.

Das Gewicht dieser beiden Ohren liegt bei 60 Gramm. Welches Gewicht haben denn Eure Ohren?

Gruß
Thomas

Mefra
11.09.2010, 11:08
Hi Thomas,

mein Ohren (bzw. die des Orca´s ;)) wiegen jeweils 55 gr. (80g Cfk-Version).

Ich denke jedoch die Aufsteckohren sind aus Gfk-gefertigt, da die Einfärbung nicht exakt zu den Flächen passt.
Die Flächen sind ja aus cfk gefertigt und somit weniger lichtdurchlässig als gfk-Bauteile (gerade bei solcher leichten Bauweise). Daher rührt m.E. der leichte Farbunterschied. => So zumindest meine Theorie.

StratosF3J
13.09.2010, 08:02
Hallo zusammen,

am Sonntag bin ich die langen Ohren des Orcas geflogen. Was soll ich sagen, es war wirklich ein fühlbarer Unterschied, den sogar ich am Knüppel wie auch in der Flugzeit erkennen konnte :D. Somit hat sich die Frage nach dem Kaufen oder nicht erledigt ;).

Ich habe am Sonntag auch noch weitere Orcas fliegen sehen. Muss schon sagen, der Orca-Virus hat sich auch in der ländlichen Gegend durchgesetzt :rolleyes: Ein Modellbaukollege zeigte mir auch seine langen Orca Ohren. Was mir dabei aufgefallen ist, dass da die Dichtlippe aus einem Microballongemisch hergestellt ist.

Frage an alle langen Orca Ohren Besitzer. Wie sind denn Eure Dichtlippen hergestellt. Die Version die ich gerade habe, wurde mit einer Kunstofffolie hergestellt.

Frank, heißt es, dass Deine 55gr Ohren aus CfK sind?

Gruß
Thomas

Broncoflyer
13.09.2010, 08:35
Moin Thomas,

siehste? Haben wir doch gesagt! Kaufen ist angesagt!!!

Ich denke Frank hat die gleiche Version wie ich bestellt:

Orca in der 80g-Version. Das heißt, die Flächen werden mit CFK-Gewebe mit 80g/m² Gewicht hergestellt. Dazu bekommt man dann standardmäßig diese Ohren. Das Gewicht meiner Ohren liegt ja auch im gleichen Bereich, wie die von Frank.
Ich bin der Überzeugung, dass es auch keine speziellen CFK-Ohren gibt. Wahrscheinlich nur auf Sonderwunsch.

Ich wüßte aber auch nicht, was mir eine CFK-Version des Ansteckohrs bringen sollte, da die Kräfte am Außenflügel nicht mehr übermäßig groß sind...

Gruß
Markus

StratosF3J
13.09.2010, 10:37
Hi Markus,

ich muss einfach noch mehr auf Euch hören ;). Ich finde es wirklich klasse, dass Du das ganze mitgemacht hast. Dickes Lob an dieser Stelle.

Meine Erfahrung sagt mir, dass die Ohren nicht in der Luft beschädigt werden, sondern beim Landen. Mir ist es schon oft genug passiert, dass ich zu langsam reinkomme und dann durch eine kleine Windböe meon Modell auf eine Seite (Ohr) gedrückt wird. Dies wird dann durch eine kleine Delle quittiert :cry:. Hier könnte das CfK-Material seinen Vorteil ausspielen :D.

Da werde ich wohl mal bei Meister Eder nachfragen, was er für Versionen wirklich hat ;).

Gruß
Thomas

StratosF3J
21.09.2010, 08:00
Hallo zusammen,

hier die aktuellen Infos von Stefan Eder bzgl. den langen Orca Ohren.

es gibt die Ohren in CFK(190.-/ ca 115g) oder GfK( 175.-/ca100g) mit Dichtlippe aus GFK oder Tesa...!
Lieferzeit ca 4 Monate......

Da es für mich leider keine gebrauchten Ohren gibt, geht heute eine Bestellung raus!

Grüßle
Thomas

Broncoflyer
21.09.2010, 12:25
Hi Thomas,

4 Monate sind ja der Hammer! Nur gut, dass jetzt der Winter kommt, und nicht mehr ganz so viel geflogen wird...

Da bekomme ich ja meinen Crossi 2 noch früher als Du die Ohren...:D

Übrigens habe ich gestern Abend meinen Satori eingeflogen. Das Teil ist die Offenbarung schlechthin!!!:):):)
Nach Angaben von Stefan Eder eingestellt lief das Ding ohne einen Zacken Trimmung nahezu perfekt.

Tip:
Spare nach dem Kauf Deiner langen Ohren unbedingt auf den Satori, der ist jeden Cent wert!!!

Gruß
Markus

StratosF3J
21.09.2010, 12:51
Hi Markus,

wie Du schreibst, ist es gut, dass der Winter kommt. Im Sommer könnte ich keine 4 Monate auf die Ohren verzichten ;).

Das Glaube ich dir gerne, dass der Satori jeden Cent Wert ist. Leider müsste ich dafür viele Jahre Jahre Sparen, bevor ich ihn mir kaufen kann :cry:.

Off Topic:
Beschreib mal den Untreschied des Satoris im Vergleich zum Orca im Bereich geringes Sinken (Floaten) und große Weiten sprich Strecken überwinden. Dann weiß ich, was mir noch fehlt :D.

Gruß
Thomas

Andreas Michel
21.09.2010, 20:46
Hallo,

ich habe heute auch die ersten Flüge mit den 3,95er Ohren gemacht.

Ich bin wirklich begeistert. Der ORCA kreist damit hervorragend. Der Unterschied zu den 3,63er Ohren ist spürbar, auch wenn ich mit den anderen Ohren noch nicht so viele Flüge gemacht habe.

Ich habe den ORCA mit allen drei Ohren gekauft und bin der Ansicht, dass das die beste Entscheidung überhaupt war. Bis auf die Größe (man kann ihn nicht im Kofferraum verstecken) würde ich sagen: "Das ist der Immerdabeiflieger."

Es ist das erste Modell dieser Art, abgesehen vom Kult, der aber wesentlich schwerer ist. Die Landeeigenschaften sind derart gut, dass wirklich ein kleines Fleckchen Wiese ausreicht. Das kann ich leider vom Kult nicht behaupten.

Der Antrieb ist ein Kontronik Kira 480-26, 5,2:1 mit JAZZ 40-6-18 an AeroNaut CamCarbon 17 x 9 ", 36 mm. Als Servos sind sechs Futaba S 3150 verbaut. Der Ruhestrom der RC-Anlage liegt bei 120 - 130 mA, beim steilen Abstieg mit voll gesetzten Klappen habe ich weniger als 1,5 A gemessen (UniLog).

Mit dem Antrieb komme ich auf 7 - 8 m Steigen bei einer Stromaufnahme um 31 A. Das entspricht einer Leistungsaufnahme von etwa 330 W. 30 s Motorlaufzeit reichen damit für etwa 180 m Höhe, insgesamt habe ich eine Motorlaufzeit von 165 s.

StratosF3J
22.09.2010, 15:35
Hi Andreas,

mir ging es ähnlich wie Dir ;). Daher ist heute folgende Bestellung an Meister Eder herausgegangen.
1 Satz lange Ohren in der CfK-Version mit Dichtlippe aus GfK :D.

So der Count-Down läuft Rückwärts.

Noch ca. 120 Tage :cool:

Gruß
Thomas

flexxible
22.09.2010, 23:06
Hallo Leute,

war Heute auf dem Flugplatz und hab mal ein paar Bilder der mittleren Ohren im Vergleich zu den langen Ohren gemacht, schaut nicht nur gut aus, das obere Teil fliegt sich einfach nur gut mit den langen Ohren. :D

Gruß

flexxible

StratosF3J
23.09.2010, 08:57
Hi flexxible,

wie ich sehe, hast Du auch so 10gr. Blei in die Spitze aufgeklebt. Dies habe ich auch gemacht ;)

Warum hast Du denn Satorca als Schriftzug?

Gruß
Thomas

Bob 71
30.09.2010, 12:05
Ja ja der flexxible,

der klebt gerne was Außen dran: Blei, Sichtkohle und wohl auch den Schriftzug.
Auf dem Flügel steht auch so merkwürdiges Zeugs.

Gruß Bob

Pacemaker
30.09.2010, 21:49
Hi flexxible,

wie ich sehe, hast Du auch so 10gr. Blei in die Spitze aufgeklebt. Dies habe ich auch gemacht ;)

Warum hast Du denn Satorca als Schriftzug?

Gruß
Thomas

Es gibt Wetterlagen, da weiss man nicht ob man jetzt den Satori oder doch lieber den Orca nehmen soll. Und dann nimmt man halt beide, irgendwie...

Gruß Börny
PS: Guckst du... http://www.youtube.com/watch?v=TWgUQSZFI3M

Gast_36267
30.09.2010, 22:19
Tja ist halt schon ein schönes Teil ...... nur zum "Gluschtig machen":p

stobi
01.10.2010, 07:34
hallo mal ne bitte....

hat denn jemand die Hochstarthöhen der verschiedenen Spannweiten gemessen? Würd mich echt mal interessieren was da passiert....

Mefra
01.10.2010, 10:51
Na, hier ist mein Erlkönig:

Ist das nun ein Satca oder ein Ortori ?????

Duckundschnellweg.... ;) :D

533119

Gast_36267
04.10.2010, 11:00
Na, hier ist mein Erlkönig:

Ist das nun ein Satca oder ein Ortori ?????

Duckundschnellweg.... ;) :D

533119

Aber leider in Kurz ..... :p

Mefra
08.10.2010, 09:52
Aber leider in Kurz .....:p
Ja, das stimmt. Das obige Foto stammt vom Erstflug.
Ich habe die ersten Flüge nur mit der 3,36 mtr. Spw. durchgeführt.

Nun habe ich auch die 3,95 mtr., na sagen wir lieber 4mtr. Version (klingt größer;)) geflogen.

Wow :cool:, ich hätte nicht gedacht, dass die Spannweitenerhöhung einen solchen Unterschied macht.
Die Charakteristik ist in Richtung großflächiges Gleiten verschoben, ohne dass das Modell träge wirkt, die Gleitleistung und Thermikempfindlichkeit ist m.E. recht stark angestiegen. Man hat das Gefühl ein enderes Modell zu fliegen.

Allerdings leidet (etwas) die Agilität um die Längsachse => darin sehe ich aber kein Problem. Dies kann ggf. durch eine größere Zumischung der WK zu den QR behoben werden.
Ich möchte jedoch zunächst nichts an den Ausschlägen / Mischungen verändern bis ich das Modell vollständig eingeflogen habe.
Ggf. werde ich einen zweiten Speicher für die "zwei Modelle" einrichten.

Habt Ihr ggf. die SWP bei der großen Spannweite nach vorne verlegt??

@Thomas
Ich hoffe nur, dass die Lieferzeit eingehalten wird ;) .........

Broncoflyer
08.10.2010, 11:06
Hallo Frank,

in der Tat habe ich 12g Blei zusätzlich in der Nase beim Fliegen mit den großen Ohren.
Aber am besten fragst Du da mal den Darius. Der kennt sich damit bestens aus...


Gruß
Markus

StratosF3J
08.10.2010, 12:39
Hallo Frank,

ich habe auch 10gr. Blei an der Spitze (von Außen :rolleyes:) befestigt. Damit flog er wunderbar und hat auch gleich seinen ersten Titel geholt ;).

Gruß
Thomas

Mefra
08.10.2010, 13:51
@Thomas

Ähm, warum Blei außen anbringen :eek: ???
Soweit ich das verstanden habe, hast Du die Version mit 3,36 mtr. Spw., oder :confused:.
Da gehört das Blei aber in das Modell ..... allein schon wegen der Optik => und Optik ist seeehr wichtig ;) :D ;) :D

Also, wenn ich das richtig interpretiere, brauche ich doch nur (bei einem mit kleiner Spannweite eingeflogenen Modell) 10-15 gr. zusätzlich in der Nase bei der Verwendung der großen Ansteckohren.

StratosF3J
08.10.2010, 15:44
Hi Frank,

ich fliege aktuell noch die 3,63m. Für diese habe ich kein Blei außen angebracht. Markus hat mir seine langen Ohren ausgeliehen. hierfür habe ich 10gr außen angebracht.

Sobald ich meine großen Ohren habe, werde ich mir ein Stück Blei zusammen schustern und dann in den Rumpf legen. Dies wird dann so sein, dass ich durch einen kleinen Handgriff das Blei wieder entfernen kann ;).

Gruß
Thomas

Pacemaker
09.10.2010, 08:53
Es macht Sinn beim Wechsel zur großen Spannweite gleich einen neuen Modellspeicher anzulegen (Modell kopieren). 6g beim Kreuzrumpf/ 10g beim V-Rumpf in die Nase und dann die Klappenausschläge nach und nach verändern.

Insidertipp: Noch mal ein paar Gramm in die Nase und dann die zweite Thermikstellung mutig um ein paar Prozent erhöhen...