PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lembeck Ulti mit 2,54m elektrisch ??



Hughes500
18.08.2010, 11:36
Hallo zusammen

Plane für den Winter ein neues Projekt. Möchte nen großen Doppeldecker elektr. betreiben. Habe schon ne Ulti mit 1,85m in Elektro.Die neue soll so um 2,5m sein. Da ich kein Holzwurm bin, muss ich auf was fertiges zurückgreifen. Also dachte ich an die LM Ulti mit 2,54m. Kann mir jemand sagen, ob sowas schon realisiert wurde ( Link)?? Meine Planung sieht 12S2P vor. Der Rest ist noch komplett offen. Vor der Durchführung steht natürlich erst mal die Planung. Also wer mir Tipps oder Links zu änlichen Projekten gebe kann, bitte her damit.
Es muss nicht zwingend ne Ulti sein. Ne Pitts ist auch schön.

Gruß Dieter

Hackl_Johann
18.08.2010, 12:00
Na da werde ich mich mal anhängen.
Ich habe eine Pitts mit 240cm im Aufbau und schwanke auch zwischen 150ccm oder Elektro.
150ccm kann ich auf unserem Platz nicht fliegen, also müsste ich mit dem Modell ständig weiter fahren, darum auch der Gedanke Elektro.

Was mit Sicherheit funktionieren wird ist der Predator 37/8.
Aber ich denke es gibt noch weitere Alternativen.

Hughes500
18.08.2010, 13:47
Hi zusammen

@ Hans Was ist das für ne Pitts?? Von wem??

Gruß Dieter

Hackl_Johann
18.08.2010, 14:00
Den Rumpf habe ich vor einigen Jahren von LIONAIR erworben, den Rest mache ich selber.
Fläche in Rippenbauweise, nach dem Plan von TonyClark halt entsprechend vergrößert

atze1964
18.08.2010, 14:04
Bezüglich Laufruhe und Lärm könnte ich auch einen 4-Zylinder empfehlen.
Dieser dürfte vom Aufwand und der Investition sicher auch nicht teurer sein.

Durch den Wegfall der Vibrationen und den im Vergleich zu 150 ccm wesentlich einfacher in den Griff zu bekommenen Ansaug- und Auspuffgeräuschen ist damit auch sehr leises fliegen möglich.
Ich habe auf jeden Fall schon deutlich lautere Eletrokunstflieger (ab 15kg aufwärts) gehört als meine CAP mit 23 kg und 3W 220.

Am Ende ist es dann die Luftschraube in dieser Klasse, die den meisten Lärm produziert.
Bei welchen Drehzahlen bzw, mit welchen Propellern wird denn ein E-Flieger in der Größe betrieben ?. Bei meinem 4-Zylinder ist so bei 5500 u/min, die Grenze, wo der Motor noch halbwegs Leistung abliefert und thermisch nicht überlastet wird.

Gruss Gerd

Hughes500
18.08.2010, 17:03
Hi zusammen

@ Gerd Klar könnte da ein 4 Zylinder Boxer passen. Aber die Fragestellung geht ganz klar ins Elektrische ;). Elektrisch mit Getriebe ?

Gruß Dieter

christian caldr
18.08.2010, 18:20
Hallo,

kann Dir nur den Predator (mit Rasa Prop) von Pletti empfehlen oder den Hacker Außenläufer (mit Engel Super Silence 2 Bl. prop).

beides allerdings mit 14s und den dafür vorgeschlagenen Reglern.

Ist super erprobt in beiden Combos (Pletti B.Besch.; Hacker -Markus Rummer)

Akkus die neuesten Turnigys, haben richtig Druck und macht das ganze bezahlbar.

Mfg,Chris

Finnz
18.08.2010, 20:13
Hallo,
was die Akkus angeht, würde ich unbedingt die großen Kapazitäten (8 und 10Ah) von Stefans Liposhop (SLS) ins Auge fassen.
Mit den 8000er Zellen habe ich zwar noch nicht viele, aber gute Erfahrungen gemacht (ca. 30 Zyklen in meiner F3A-X-Maschine).
Gruß
Klaus

Reisenauer Antriebe
18.08.2010, 22:27
Vielleicht sowas?:)

511948

Hoffentlich nicht zu leicht:D

Gruß Andy Reisenauer

Hughes500
19.08.2010, 06:09
Hi zusammen

Danke für eure Vorschläge, aber ich denke zur Zeit ernsthaft über Getriebe nach. Als Flugstil soll sauberer Kunstflug machbar sein. Kein 3D. Ich habe die Fa. Reisenauer mal über mein Projekt informiert, schau ma mal was die so vorschlagen. Hat jemand in dieser Größe schon Getriebe im Einsatz??

Gruß Dieter

Hughes500
24.08.2010, 19:29
Hi zusammen

Das Projekt ist für mich erledigt. Habe mal alles durchgerechnet und komme zu dem Schluß: Zu groß für mich und zu teuer. Das Modell wiegt leer 10,5Kg. plus Antrieb,Lipos, Servos, Weiche und Kleinteile, macht rund 17-17,5 Kg Abfluggewicht. Ist mir als Elektro zu viel. Habe ein neues Projekt auf der Werkbank. Gibt aber ein neues Thema.

Gruß Dieter