PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pichler Swallow Glider 900mm Semi Scale Holz



AndreasN
18.08.2010, 17:29
Hallo Segelflugfreunde!

Schon längere Zeit bin ich auf der Suche nach einem schönen und kleinen Scale-Segelflugzeug aus Holz. Die Holzsegler von früher gefallen mir einfach super.

Gestern habe ich bei Modellbau-Pichler (http://www.pichler.de/shop/catalog/product_info.php?manufacturers_id=19&products_id=1060) den Swallow Glider entdeckt. Dieser ist aus Holz, hat 900mm Spannweite und kann mit bis zu 4 RC-Funktionen ausgebaut werden. Allzu teuer ist er auch nicht, wenn man ihn mit der GraubelleII oder mit dem Jolly von Graupner vergleicht. Er kostet ca 30 Eur.

Leider hae ich sonst nicht viel über diesen Segler gefunden. :cry:

Darum frage ich hier einmal, ob vielleicht jemand diesen Segler gebaut hat und etwas über Bau und Flugeigenschaften berichten kann?

Schöne Grüße Andreas

Quelle: PICHLER Online-Shop

Eckart Müller
19.08.2010, 09:34
@ Andreas

Die Quellenangabe habe ich diesmal ergänzt.
Beim nächsten mal bitte selbst an die Quellenangabe denken!

AndreasN
19.08.2010, 10:22
Hallo Eckert! Danke für die Ergänzung. Ich dachte durch den Link zu Pichler im Text hätte sich das erledigt. Gruß Andi

Jurba
01.12.2010, 09:53
Hallo Andy,

ich habe mir jetzt auch den Swallow Glider bestellt. Hab den Bericht gelesen und konnt garnicht anders....................;)!

Hast du das Teilchen gekauft/gebaut?

Würde mich sehr interessieren und Bilder wären natürlich auch klasse!

Gruß , Jürgen

Gast_20017
11.12.2010, 12:54
Hallöchen

Ich habe mir diesen Bausatz auch bestellt welcher mittlerweile auch geliefert wurde .

Ich wollte das Modell mit Querrudern ausstatten , weiss aber nich so recht wie gross ich die Ruder bauen soll und wie ich das am Sinnvollsten machen soll bei so einem kleinen Modell .

Gast_17021
11.12.2010, 13:28
Moin


...das Modell mit Querrudern ausstatten...

In etwa so (http://www.hyperflight.co.uk/getpic.asp?size=l&code=BLASTER-2), daß ein kleines Servo im Rumpf sitzt und die Endleiste bewegt. Die Nerverei beim Aufbau ist bei unter 1m-Spw wohl auch nur einmalig, das Teil passt ja aufgebaut in jeden Kofferraum ;)

Gruß Christian

Suzibiker1200
11.12.2010, 15:35
da muß ich Euch doch mal hierhin verweisen:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=287746&sid=98baba65e675d085bb1346d3e0368348

Gast_20017
11.12.2010, 15:49
Hallo Christian

Danke für deinen Beitrag .

Ich hatte damit schon gerechnet das " nur " ein Servo zum Einsatz kommt .

Ich frage mich nur wie " lang " ich die Querruder bauen soll und wie ich das bei diesem Modell umsetze , z.b. was für Scharniere nehme ich , wie gestalte ich die Tragfläche in dem Bereich wo die Querruder angeschlagen werden , wie lenke ich die Querruder an .

Wie man das im groben und ganzen macht habe ich hier im Forum schon gesehen , nur weiss ich nicht wie man so etwas passend für dieses Modell macht in Anbetracht dessen das das ganze auch nicht zu schwer wird .

Bisher habe ich nur Modelle aus Depron gebaut ( lediglich drei Stück ) , diese wurden dann auch noch viel zu schwer was aber an mir lag ( Unwissenheit ) .

Nun möchte ich ein kleines leichtes Holzmodell bauen und möchte es mir nicht dadurch versauen in dem ich aus Unwissenheit wieder einmal zu schwer baue .

Ich hoffe ich habe mich nicht allzu umständlich ausgedrückt . ;)

P.S. :

Den " Baubericht " bei RCL kenne ich , dort wird das Modell aber ohne Querruder gebaut , insofern für mich weniger interessant .

Gast_17021
11.12.2010, 17:07
...Ich frage mich nur wie " lang " ich die Querruder bauen soll und wie ich das bei diesem Modell umsetze , z.b. was für Scharniere nehme ich , wie gestalte ich die Tragfläche in dem Bereich wo die Querruder angeschlagen werden , wie lenke ich die Querruder an ...

Länge über die komplette Spw und Tiefe würde ich 15% der Wurzel nehmen und dann in gleichbleibender Breite bis zum Randbogen weiterführen (aber bis max ~30%-Tiefe), dadurch hast du gleich noch eine kleine Schränkung drin bei QR Ausschlag die ihn gutmütiger werden lässt. Gesägt wird sowas mit einer feinen "Japansäge" (http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/712114/Ryoba-Compact-180-Holzgriff/detail.jsf). Ich würde zwei 08er Balsa im "V" als Streifen einkleben und als Scharnierband wie immer Tesa nehmen. Alles andere macht Gewichtstechnisch und auch aerodramatisch gesehen keinen Sinn. Ein offener Spalt an den QR ist Mist, lediglich beim SR ist dies gewünscht und von Vorteil.

Gruß Christian

Gast_20017
11.12.2010, 17:40
Hallo Christian

Danke für deine Ausführungen betr. Querruder , damit kann ich was anfangen .

roty67
31.12.2010, 16:35
Hallo,haben heute unseren Swallow flugfertig gemacht.Er wiegt abflugfertig jetzt 175gr.
gruß Micha + Thomas

Gast_20017
31.12.2010, 17:01
Hallo ihr beiden

Das Modell habt ihr aber schön gebaut .

Mein swallow ist noch in Arbeit .

AndreasN
31.12.2010, 17:57
Hallo,

der sieht Hammer aus! Wie fliegt er denn?

Frohes neues Jahr!

Gast_20017
31.12.2010, 18:27
@roty67

Eine Frage zum Höhenruder .

Die Aussparung für das Höhenruder welche im Seitenleitwerk gemacht werden muss ist mir klar .

Nur wie hast du es gelöst das du auch Tiefe geben kannst ?

Wenn das Höhenleitwerk am Rumpf montiert ist und man gibt Tiefe stösst das Höhenruder am Rumpf an bzw. man kann überhaupt nicht Tiefe geben .

roty67
31.12.2010, 19:28
Hallo,geflogen sind wir damit noch nicht,ist Heute erst fertig geworden .Kommt erst im neuen Jahr.Das mit dem Höhenruder hatte ich auch festgestellt,habe das Gerüst nach unten vorsichtig ausgedrehmelt und habe die Auflage noch mit einem stück Balsa verschlossen damit das stabil bleibt.Jetzt habe ich nach unten so ca.5-7mm ausschlag,denke es sollte reichen.

gruß Thomas

Gast_20017
31.12.2010, 19:51
Hallo Thomas

Danke für den Hinweis betr. Höhenruder .

Gast_20017
01.01.2011, 13:19
Hallöchen

Frohes neues Jahr allerseits .

Ich habe den Rumpf betr. Höhenruder mal ein wenig angepasst .

Ich denke das sollte ausreichend stabil sein .

http://img258.imageshack.us/img258/5628/pict2163.jpg (http://img258.imageshack.us/i/pict2163.jpg/)

Der Ruderausschlag solle auch ausreichend sein .

Verklebt ist allerdings noch nichts , nur mal alles aneinander gehalten für die Fotos .

http://img522.imageshack.us/img522/6937/pict2164s.jpg (http://img522.imageshack.us/i/pict2164s.jpg/)

Suzibiker1200
01.01.2011, 16:58
Hallo,haben heute unseren Swallow flugfertig gemacht.Er wiegt abflugfertig jetzt 175gr.
gruß Micha + Thomas

Hast Du da Spannlack drauf und woher hast Du die rote Folie? War in 4!? Modellbaugeschäften und bei allen gab's nur eine Farbe: weiß
Ist schön geworden, der kleine.

gutes neues Suzibiker

roty67
01.01.2011, 17:11
Hallo,ist Oracover light Transparent.Alles Folie kein Papier !
gruß Thomas

roty67
05.01.2011, 16:06
Hallo,heute war der Erstflug vom Swallow am Osthang bei leichtem Wind und es gab keine überraschungen.Er fliegt wie es sich gehört schön langsam und reagiert auch gut auf die Ruder.Macht richtig spass der Kleine.
gruß Micha

Suzibiker1200
05.01.2011, 16:58
schaut richtig gut aus, der kleine in der Landschaft. Schöne Bilder.

Avec
05.01.2011, 17:20
Schön! Sieht fast ein wenig einsam und verlassen aus da draußen der Kleine ;)

Jurba
05.01.2011, 18:08
Hallo Micha,

sehr schöne Bilder !!!

Ich hätte mal eine Frage an Dich:
Wie ist denn die Ruderwirksamkeit? Du hast ja auch ohne Querruder gebaut, genau wie ich das auch vorhabe. Reagiert der Swallow Glider gut auf Seitenruder?

Gruß , Jürgen

roty67
05.01.2011, 18:13
Hi Jürgen,er reagiert gut aufs Seiten u. Höhenruder.
gruß Micha

Jurba
05.01.2011, 18:29
....für die schnelle Antwort ;).

Gruß , Jürgen

FlyHorten
28.01.2011, 12:00
Hallo,

ich habe mir auch die Swallow gekauft, und wollte demnächst mit dem Bau anfangen.

Welche RC-Komponenten sind verbaut ?

kallefly
28.01.2011, 17:09
Moin moin,

ich habe folgende Komponenten aus meiner "Krabbelkiste" verbaut:

Empfänger ist ein Schulze alpha 435 mit miniquarz - der wiegt nix :-)
Servos 11mm irgendwas von staufi. ( zusammen ca 30 g )
Diese Mini-Dinger unter 10g kommen für mich nicht in Frage.
Als Akku habe ich 4 Minizellen NiMH mit 400 mA zusammengelötet ( 35g )
Schalter usw gibt's nicht.
Hinsichtlich Bespannung bin ich noch unschlüssig - ich mag dieses
Spannlackstreichen nicht wirklich - mal sehen.

Auf's Gewicht kommt es mir weniger an, ich fliege eh n u r am Haushang.:D


Gruß

kallefly
15.02.2011, 20:32
Nun ist er fertig!

Ohne Bespannung brachte er 135 g auf die Waage. Ich habe auch hier in die Restekiste
gegriffen. Rumpf und LTW sind mit Oralight, die Fläche mit Oracover bespannt.

Gewicht mit "Kleid" : 177 g !

Aber was ist mit dem Schwerpunkt ? Lt Plan liegt der bei 38mm, da brauche ich sicher
noch 20g Blei :-(.
Könnt ihr mir da was zu sagen?

Gruß

kallefly
21.02.2011, 14:05
Nun ist er fertig, der Kleine. Ganze 195 g bringt er auf die Waage!

Ich habe noch 15g Blei zugegeben, der Schwerpunkt liegt nun direkt unter dem Holm,
das sollte so passen, denke ich. Gemessen habe ich am Ende des ersten Rippenfeldes,
unter der 2.Rippe, also ungefähr 6 cm von der Wurzelrippe entfernt.

Nun warten wir auf den Erstflug! :)

Mauswinkler
26.02.2011, 17:03
Hi
Hab mir das Modell gestern auch gekauft .
Hat jemand die Modell 11/2010 wo der Bericht über den Segler drin war ?
und könnte mir den zulassen kommen ?

Hinweis der Moderation:
Diese Ausgabe ist sicherlich noch nicht vergriffen. Gibt es also noch beim Neckar-Verlag!
Im Übrigen Forenregel 1.8 beachten!

kallefly
13.03.2011, 20:23
Hallo Swallow Fans!

Gestern war Erstflug meines "Kleinen" und es verlief alles ganz unspektakulär.
Er fliegt sehr brav am Hang und ist fast in die Hand zu landen. Werde demnächst
nochmal ein paar Fotos machen und dann die endgültigen Daten einstellen.

kallefly
21.03.2011, 19:34
Heute war zweiter Flugtag für meinen Kleinen.
Mit dem Schwerpunkt bei 43 mm wiegt er nun: 194 g! :-)

kallefly
22.03.2011, 19:58
Heute Nord-West hoher Dörnberg - Wind mit ca 7 m/s direkt auf die Kante - herrlich!!

Ob er das packt - der Kleine? Mit großen Augen sahen wir uns unschlüssig an -
waren wir es doch bisher gewohnt bei solchem Wind die 4m-Kisten rauszuwerfen.

Ein kurzer Wurf - und schon stieg der Kleine fast senkrecht hoch. Andrücken, laufen lassen!
Ruderwirkung besser als erwartet - naa, der SP kann noch etwas zurück!

Anlauf - Schwung - der erste Loop - na ja, was will man von 194g erwarten?

Aber der Kleine marschiert durch den "Sturm" wie selbstverständlich.
Allzu weit hoch oder weg vom Hang sollte man tunlichst nicht fliegen -
gottlob waren wir zu dritt - 6 Augen sehen besser - es wird dann schon recht
schwierig.
Die Finger wurden kalt, und nach 15 Minuten - rein und rum - und die Landung
an der Startstelle ganz unspektakulär !!!

Der Kleine hat seine Feuertaufe bestanden - jetzt warte ich auf einen Tag mit
moderatem Wind - dann wird's richtig Spaß machen.

kallefly
23.03.2011, 17:45
Heute war sein Tag!

ruhiger N/W Wind ca 4m/s direkt auf die Kante - wunderschön ruhig
fliegt der Kleine, kein unruhiges Gezappele mit ständiger Rührerei !

Gottlob hab ich nur Rumpf und Leitwerke mit Oralight bespannt.
Die Ruder Oracover rot, die Flächen dunkel ( nato-oliv ). So kann
man den Kleinen wunderbar sehen und muß sich nicht ständig die
Augen reiben. Die Thermik war relativ stark und da sind 70 m schnell
erreicht - dann ist's aber auch schon gut, höher wird' s kritisch, aber
dafür ist er ja auch nicht gemacht.
Fazit: hoher Spaßfaktor mit wenig Aufwand/Einsatz

Gast_38354
27.03.2011, 15:44
Hallo Zusammen

Ich habe mir jetzt auch einen Smallow bestellt ich werde ihn auch auf Querruder aufrüsten und bin gespannt über die Qualität des Fliegers

kallefly
27.03.2011, 22:49
Der zusätzliche Einbau von Querrudern wird kaum was bringen - das Fliegerle
ist so schon sehr wendig, das Seitenruder ist ja relativ groß.

Wer ihn als "Roller" wünscht, sollte dann aber auch die V-Form zurücknehmen.
Bautechnisch wäre der Aufwand groß und nimmt sicher genau so viel Zeit inn
Anspruch wie der Gesamtaufbau.
Wir reden hier doch über einen Oldtimer - und das ist nichts zum Turnen.

jan brilman
09.09.2013, 12:07
Wer kan etwas endgültiges sagen zum Schwerpunkt?

Der Plan sagt 38mm, laut Kallefly kann das sogar Richtung 45mm?

Danke.


jan.

AlterAdler
12.01.2014, 01:26
Hallo Kollegen,
habe seit ein Paar Jahren den Swallow-Bausatz sozusagen "auf Vorrat" hier herumliegen.
Jetzt wird es glaube ich Zeit, mal den Kleinen in Angriff zu nehmen. Allerdings habe ich vor ihn zu elektrifizieren.
Gibt es dazu Erfahrungen ?

TMCPB
26.07.2014, 19:55
Hallo liebe Seglerfreunde

Ich habe mir den Swallow von Pichler jetzt als ARF Modell zugelegt. Als ich eure Berichte von damals gelesen habe, wurde mir ganz schwindelig. Man musste ja nur die Leitwerke einkleben und da war ich sehr sparsam mit dem Klebstoff, aber trotzdem komme ich auf ein Abfluggewicht von 330g. Die 190g in der in der Angabe von Pichler sind zwar möglich, aber dann liegt der Schwerpunkt bei 5mm von der Hinterkante der Tragfläche gemessen. Was das Fliegen dann weiterhin erschwert, ist die Tatsache, dass auch noch keine Servos und sonstige Elektronik drin ist.

Ich habe die beiliegenden 9g Servos für die Ruder benutzt. Weiterhin habe ich eine Schleppkupplung und ein weiteres 9g Servo hierfür eingebaut. Den 7g Empfänger ganz nach vorn geschoben und als ich den Schwerpunkt ausgependelt habe, habe ich noch den größten Lipo + BEC, der noch in den Rumpf passte, ebenfalls ganz nach vorn geschoben. Um beim SP auf 38mm zu kommen, brauche ich noch 50g!!!!!!! Blei in der Nase. Selbst wenn ich auf die 45mm, die in euren Berichten erwähnt werden, gehe, komme ich auf keinen Fall unter 300g.

Meint ihr, dass der dann noch fliegt? Wollt ihn eigentlich nächste Woche von der Hangkante schubsen.

Schöne Grüße
Torsten