PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hurricane F3B/F3F



Hangflugfan22
20.08.2010, 08:46
....neues wahnsinns Teil

grad bei StratAir gesehen

www.stratair.com

Stefan Hölbfer
20.08.2010, 10:07
Gestern war Lukas mit einem Vorserienmodell am Braunsberg fliegen und ich durfte auch damit ein bisschen rumknüppeln. Es fliegt sich wircklich ausgezeichnet und das Festigkeits-Gewichtsverhältnis ist der Wahnsinn. Ist ein Flugzeug mit riesen Potential. Die benötigten Ausschläge sind sehr gering durch die gute Gewichtsverteilung. Das macht den Flieger extrem agil und präzise. Baulich ist der Hurricane das beste was ich je gesehen habe. Riesen Kompliment an das STRAT-Team.

LG Stefan

BastelWastel
20.08.2010, 10:12
Na Gott sei Dank habe ich früh genug bestellt, sodass ich jetzt schon damit fliege :)

Broncoflyer
20.08.2010, 10:18
Also mal ganz ehrlich, das Einzige, was an dem Teil echt Wahnsinn ist, ist der Preis!!!:eek:

Ansonsten eben eine neue F3B-Konstruktion, wie man sie auch von anderen Herstellern bekommen kann.

Gruß
Markus

Tofo
20.08.2010, 10:29
Danke für die Einschätzung Stefan!
Dann weiss ich schon was ich mir für die Saison 2011 bestellen muss :D

Preis ist zwar saftig, aber noch vertretbar. Kennt jemand die Lieferzeiten?

Grüße,
Thorsten

vanquish
20.08.2010, 11:23
tja, Gerüchte über deinen flügel, lukas, hab ich ja schon gehört! martin hat da mal was ausgeplaudert... :D
schön, dass er auch gut zu gehen scheint. aber der preis ist schon... nunja... gewöhnungsbedürftig... wenns bei der STM dabei bist, nimm ihn mal mit. wär neugierig! :D

lg, mario

BastelWastel
20.08.2010, 11:35
Servus!

Natürlich ist der Preis gewöhnungsbedürftig!
Man muss den Preis aber wie schon erwähnt mit der dafür gebotenen Qualität vergleichen. Die ist meiner Meinung nach eben nicht wirklich mit derzeitigen F3B-Fliegern vergleichbar.
Aber ja, man wird ja sehen...

vanquish
20.08.2010, 11:44
ja, da geb ich dir natürlich recht! wenn das teil wirklich so gut gebaut ist und auch dementsprechend marschiert... ein target, shooter oder radical bewegen sich ja auch in diesen regionen. wobei sich diese schon bewiesen haben. der hurricane auf den bildern ist aus SpreadTow aufgebaut. auch nicht gerade die günstigste, wohl aber IMHO die beste variante....
ich bin jedenfalls neugierig, wie sich der hurricane schlagen wird!

kannst du was zum profilstrak sagen? eher von der ganz dünnen sorte?

lg, mario

Tofo
20.08.2010, 11:55
... aber sehe ich das richtig, dass bei einem 1700 Euro Flieger die Schutztaschen nichtmal dabei sind?? :eek:

Wie sieht denn das Ballastsystem aus?

Grüße,
Thorsten

Darius
20.08.2010, 12:19
Hallo zusammen,

wie es der Zufall so will liegt eines dieser schönen Exemplare auch in meinem Bastelkeller :D

Ich kann Euch nur zustimmen, die Verarbeitungsqualität ist unglaublich gut und die Steifigkeit bei der Gewichtsverteilung habe ich bisher noch nirgends gesehen. Ist schon beachtlich, was man durch die gezielte Verwendung des richtigen Materials an der Richtigen Stelle erreichen kann. Ich hätte bisher nicht gedacht, dass des zwischen Kohle und Kohle so große Unterschiede geben kann! Absolut fantastisch, was das Logo -Team da wieder mal gezaubert hat.

Zum Preis: Ja ist viel Geld dafür dass es "nur" ein Modellflugzeug ist. Naja eher wohl ein High-End Sportgerät. Aber wenn man die verwendeten Materialen und die Bauleistung anrechnet gleichen sich die Preise mit anderen Modellen aus der selben Liga an. Es ist halt nicht alles was F3B auf den Prospekt schreibt auch in der Lage ganz vorne mit zu fliegen. Für den "Normalpiloten" sind andere Modelle sicher auch ausreichend und Leistungsfähig genug.

Die Flügelgeometrie und auch die Profilierung ist dem Crossfire 2 recht ähnlich, die Unterschiede liegen, wie immer, im Detail. Das muss ich mir jetzt mal in Ruhe ansehen...

Jetzt bin ich grad am Fertigstellen und freue mich auf die ersten Flüge. Details könnt Ihr dann ja in der passenden Fachzeitschrift finden ;)

eifel-power
21.08.2010, 23:38
und das "Ding" schon auf einem Wettbewerb gesichtet?

STRATAIR
22.08.2010, 17:23
Hi,
gesichtet beim F3F Wettbewerb in Donovaly dieses Wochenende (21.-22.8).
2. Platz Lukas G. Hurricane V

Gruss,
RS

Tobias Reik
22.08.2010, 18:01
ja, da geb ich dir natürlich recht! wenn das teil wirklich so gut gebaut ist und auch dementsprechend marschiert... ein target, shooter oder radical bewegen sich ja auch in diesen regionen. wobei sich diese schon bewiesen haben. der hurricane auf den bildern ist aus SpreadTow aufgebaut. auch nicht gerade die günstigste, wohl aber IMHO die beste variante....
ich bin jedenfalls neugierig, wie sich der hurricane schlagen wird!

kannst du was zum profilstrak sagen? eher von der ganz dünnen sorte?

lg, mario

Wer sagt, daß man einen Target nicht in 76g-M30-SpreadTow bestellen kann ? ;)

Ich denke ich komme in den nächsten 2 Wochen dazu damit einen Erstflug zu machen, Ich bin selbst schon sehr gespannt ob man den Unterschied zur 93er Kohle wirklich auch "spürt"...

Viele Grüße
Tobi

P.S.: Ich denke der Unterschied zwischen den Topp-Modellen wird immer kleiner und das Faktoren wie Ersatzteilversorgung, kontakt zum Hersteller, ..., immer mehr an Stellenwert, um ein Modell zu verkaufen, gewinnen werten.

wakuman
22.08.2010, 20:27
P.S.: Ich denke der Unterschied zwischen den Topp-Modellen wird immer kleiner und das Faktoren wie Ersatzteilversorgung, kontakt zum Hersteller, ..., immer mehr an Stellenwert, um ein Modell zu verkaufen, gewinnen werten

Sehe ich genauso und war schon immer so, bevor jeder technischen Verbesserung ( UHM, RDS, nun Spreadtow) waren und sind die o.g Faktoren sowie intensives fliegen wohl wichtiger als letzendlich' das Top end Model'l zu besitzen.

Jedenfalls fuer nicht gesponsorte Alltags Modellflieger
Gruss
Thomas

vanquish
23.08.2010, 08:56
Wer sagt, daß man einen Target nicht in 76g-M30-SpreadTow bestellen kann ? ;)

hab ich das etwa behauptet?

Hano
23.08.2010, 15:57
hab ich das etwa behauptet?
Von wakuman:
Sehe ich genauso und war schon immer so, bevor jeder technischen Verbesserung ( UHM, RDS, nun Spreadtow) waren und sind die o.g Faktoren sowie intensives fliegen wohl wichtiger als letzendlich' das Top end Model'l zu besitzen.

Jedenfalls fuer nicht gesponsorte Alltags Modellflieger


Hallo WAKUMAN,
Danke, Du sprichst mir aus der Seele, ein weiterer Kommentar ist da wohl überflüssig.

Zum "aufgeblasenen" Rumpf: Ich kenne seit über 12 Jahren BRETA. Schon damals, und noch immer, werden da die Rümpfe "aufgeblasen". (She.Stratair) Für namhafte Hersteller ist dies Standard! VERDICHTEN kann man ein Laminat aber nur mit VAKUUM. "Aufblasen" hat andere Gründe.

eifel-power
23.08.2010, 21:47
Hallo Hano und andere Hersteller bzw. Händler ...

wenn ihr der großen Welt die Fertigungsgeheimnisse alle verschweigt, dann kann der arme 0815-Kunde ja auch nicht wirklich vergleichen ... und fällt vielleicht auf die ein oder andere Werbespruch oder längst massentaugliche Fertigungstechnik rein ....
Jeder Hersteller schwört auf seine Technik ... egal ob "State-of-the-Art" oder "Alt-Backen" oder ob es auch nur eine "Versuchsreihe" ist ... dem Kunden ist es evtl. sogar egal, Hauptsache eure Versprechen (Festigkeit, Gewicht, ...) werden gehalten ... :-)

Leider fehlt auf dem Schalen-Markt eine Transparenz ... und somit mein Vorschlag, bitte an der eigenen Nase packen und als gutes Vorbild voran ....! Erzähl uns doch mal auf deiner HP wirkliche Details vom Aufbau, von der Fertigungstechnik und von den Besonderheiten der NH-Editions? ;-) und bitte nicht andere "schwärzen", sondern die eigenen Dinge immer wieder neu (durch Inovation) glänzen lassen :-) ... das ist dann Wettbewerb!

Über den Aufbau und die verwendete Technik wird *finde ich* viel zu wenig gesagt ... jaja, das gute alte Betriebsgeheimnis ... oder die Geheimnisse der "selber Bauer" ...
Somit fällt bei dem ein oder anderen Modell auch meist erst nach einem Crash auf, das weniger drin war, wie versprochen ... also der sog. PushUp-Effekt -> irgendwoher kommt mir das bekannt vor ... => der mehr drin, als dran Effekt :-o

Schade eigentlich ...


@all: In meinen vorangestellten Worten, beziehe ich mich weder auf die Qualität oder Technik der Modelle von Hano, von Stratair oder anderen Herstellern und sehe dies als allgemeine Bemerkung ... zu den voranstehenden Kommentar ... und gebe die Hoffnung nicht auf .... das es irgenwann besser wird :-)

Gruß
Thorsten

Tobias Reik
23.08.2010, 22:05
Hallo Thorsten,

Deine Erfahrungen mit der Herstellertransparenz verstehe ich zwar überhaupt nicht, da ich bisher immer üppig Auskunft bekommen habe.

Da wir nun kollektiv vom Thema abgeschweift sind wünsche ich mir, daß die nun folgenden Beiträge sich wieder um den Hurricane drehen :)

Viele Grüße
Tobi

Hano
24.08.2010, 20:38
Ich bin ganz Deiner Meinung, zurück zum Thema! ABER bitte, lass mich ein paar Zeilen Antwort an Thorsten und Interessenten schreiben.

Hallo Thorsten, frag doch mal einen Bäcker was er in den Teig tut, dessen Brot Du gerne isst, und, und, und,...

Im Übrigen: ich bin kein Hersteller, kein Händler, Modellsegelflug und Profile sind mein Hobby. Ich bin lediglich stiller Helfer für unseren Sohn. Ich helfe jedermann wenn man mich anständig anschreibt. Dass manche meinen ich müsste Profile liefern, die sollten lernen dass man auch "BITTE", oder "würden Sie mir", schreiben kann.

Das war nicht gegen Dich, Thorsten gemeint! Aber es war die Gelegenheit
dies mal anzubringen.

Danke Tobias, aber weisst mit "80" ist man halt nicht mehr "up to date".

Das also war's
und hauts ma nix zsamm...
Euer

matzito
27.08.2010, 12:12
... aber sehe ich das richtig, dass bei einem 1700 Euro Flieger die Schutztaschen nichtmal dabei sind??

Thorsten, mal einen Ferrari gekauft? der ist auch nicht vollgetankt...

;-)))

sepp696
27.08.2010, 12:17
Thorsten, mal einen Ferrari gekauft? der ist auch nicht vollgetankt...

;-)))

Das stimmt nicht ;)

Tofo
27.08.2010, 12:53
Thorsten, mal einen Ferrari gekauft? der ist auch nicht vollgetankt...

Du bekommst teilweise bei einem neuen BMW schon Tankgutscheine dazu geschmissen! Aber das ist mir jetzt echt zu OT!! :rolleyes:

Würde mich freuen, wenn jemand ein paar Detailfotos rein stellt und falls überhaupt schon möglich auch was zur Lieferzeit sagt. Danke!

Grüße,
Thorsten

vanquish
27.08.2010, 15:17
Würde mich freuen, wenn jemand ein paar Detailfotos rein stellt
ich hoffe auf stefan... meine kamera ist jedenfalls bereit :D

smaug
08.11.2010, 14:36
Hallo
Es ist so still um den "Gott der Winde" geworden.
Ruhe vor dem Sturm?

Wer hat ihn schon, wer baut ihn schon und wer fliegt ihn schon?

...oder sind alle noch am sparen.

Evtl. gibt es doch schon Erfahrungen welche darauf warten berichtet zu werden.

Gruss
Smaug

Bartlix
08.11.2010, 17:17
Ich warte...... und hoffe......und geniesse die Vorfreude.
Gemäss Lieferfristangabe von Strat bei Bestellung sollte das gute Stück bald bei mir auf dem Tisch liegen (eigentlich in den nächsten Tagen ;-)).
Sobald da werde ich die Kammera und Waage zücken und ein paar Föteli reinstellen.
Gruss
Stefan

gliderpilot
08.11.2010, 18:19
Habe den Hurricane K erstmals am Freitag abends geflogen, in der Schottergrube und mit maximaler Höhe von 20m, bei abnehmenden Wind. Fliegt lammfromm und trotz fehlendem Ballast schön flüssig. Gleich die 2.te Landung mit dem Ding in die Hand - wollte Kratzer vom Acker vermeiden - also soweit gut beherrschbar.

Samstag dann auf den Braunsberg, bei stürmischen Westwind. Auch aufballastiert unkritisch, aber beeindruckend dann der Speed und wie lange er ihn behält. Dabei ist er sehr leise, das typische Highspeed-Pfeifen fehlt. Er fliegt wie auf Schienen und lässt sich auch von wirklich wilden Böen nicht aus der Ruhe bringen.

Baulich gesehen wie schon erwähnt sehr steif und leicht, Rumpf und Fläche knackhart.

Soweit die ersten Eindrücke :p

Weitere Fotos gibts hier:
http://picasaweb.google.com/gliderpilotmp/Hurricane#

Ciao Martin

sualk
08.11.2010, 19:25
Hallo Martin,

hast Du auch Rohbaugewichte der Einzelteile und Fluggewicht für uns.

Schöner Flieger.

vanquish
08.11.2010, 20:05
Hallo Martin,

Schönes Fliegerlein hast du da! Dass er top gebaut ist, kann ich nur bestätigen! Ich hatte genau deinen ja schonmal in der Hand... ;)

LG,
Mario

BerndF
09.11.2010, 11:23
hast Du auch Rohbaugewichte der Einzelteile und Fluggewicht für uns.


Martins Flächen sind noch aus der Vorserie und ein wenig zu schwer.

Aktuelle Gewichte der Serienmodelle:
Flächenpaar: ca. 1070g
HLW K: ca. 35g
VLWK: ca. 61g
V-Rumpf leer: ca. 170g
K-Rumpf leer: ca. 210g
Verbinder ca. 100g
Abziehnase ca. 32g

Mein (Firmen-)Hurricane hat flugfertig ausgewogen 1850g leer.

lg Bernd

Peer
09.11.2010, 11:29
Ich hab jetzt nicht so sehr gesucht, daher
meine Frage: Wie wird das Teil denn aufballastiert
(Fläche / Rumpf) und kommt man, ohne Hartmetall
einzusetzen, auf die zulässige FAI-Flächenbelastung
von 75 g/dm² ?

Macht dann bei geschätzten 58 dm² => ~4,3 kg

Gruß
Peer

Slik202
09.11.2010, 11:37
Martins Flächen sind noch aus der Vorserie und ein wenig zu schwer.

Aktuelle Gewichte der Serienmodelle:
Flächenpaar: ca. 1070g
HLW K: ca. 35g
VLWK: ca. 61g
V-Rumpf leer: ca. 170g
K-Rumpf leer: ca. 210g
Verbinder ca. 100g
Abziehnase ca. 32g

Mein (Firmen-)Hurricane hat flugfertig ausgewogen 1850g leer.

lg Bernd

Hallo Bernd,

kannst du etwas zum Aufbau des Modells sagen,
damit die Gewichte der Einzelteile mit anderen Modellen besser vergeleichen kann.

Gruß
Matze

STRATAIR
09.11.2010, 12:27
Hallo Matze,
die Frage nach dem Aufbau ist nicht einfach zu beantworten, weil es viele Stellen gibt die lokale Verstärkungen haben.
Rumpf:
hat eine Aramidnase und hinten raus aus CFK. Das komplette Carbon ist aus UMS Fasen und sowohl UD also auch Gewebe und Rovings.

Fläche:
Aussen CFK, 1,2mm Rohacell, innnen CFK. Aber auch hier viele Stellen mit lokalen Verstärkungen mit Gewebe und Rippen. Holmstege carbonbeschichtet und einen UMS Holmgurt

HLTW VLTW:
Glas - CFK - Disser

Pauschalaussagen sind nicht immer hilfreich, aber der Hurricane ist nicht nur super fest, sondern auch leicht. Die genauen Setups, und das ist sicherlich verständlich, gebe ich nicht raus.

Gruss,
Rainer Stratberger

extremecarver
09.11.2010, 13:21
Ich hab jetzt nicht so sehr gesucht, daher
meine Frage: Wie wird das Teil denn aufballastiert
(Fläche / Rumpf) und kommt man, ohne Hartmetall
einzusetzen, auf die zulässige FAI-Flächenbelastung
von 75 g/dm² ?

Macht dann bei geschätzten 58 dm² => ~4,3 kg

Gruß
Peer

Hab da mal etwas geforscht. Lt. Herstellerangaben von Strat. kommst Du auf max 63 g/dm² in der Serie. http://www.stratair.com/img/gesamtansicht_hurricane_v_13_640.jpg

Brauchst dann wohl doch Wolfgang oder HM um auf FAI-Max. ballastieren zu können :rolleyes:

Aber warten wir am besten mal auf ne Antwort vom Strat.

Gruß,
Arie

BerndF
09.11.2010, 14:17
Hallo!

Unser "Standard-Messing-Ballast-Set" hat gesamt ca. 1700g -> 3600 - 3700g kg (etwa die 63g/dm2).

lg Bernd

extremecarver
09.11.2010, 15:14
Hallo!

Unser "Standard-Messing-Ballast-Set" hat gesamt ca. 1700g -> 3600 - 3700g kg (etwa die 63g/dm2).

lg Bernd

Gibt`s auch eine F3F Version zu bestellen ??? Ist im Rumpf noch Platz zum Ballastieren (gehe jetzt mal davon aus, dass das o. a. Flächenballast ist)?

BastelWastel
09.11.2010, 15:54
Hallo!

Wie würdest Du dir eine F3F-Version vorstellen? Die Version, die angeboten wird ist superfest und leicht.
Wenn mann sich ein bisschen spielt bekommt man sicher noch etwas in den Rumpf.

extremecarver
10.11.2010, 07:07
Hallo!

Wie würdest Du dir eine F3F-Version vorstellen? Die Version, die angeboten wird ist superfest und leicht.
Wenn mann sich ein bisschen spielt bekommt man sicher noch etwas in den Rumpf.

Dass der Flieger superfest und superleicht ist glaub ich ja gerne. Für F3B ne geile Sache. Es geht eben nur darum, ob man eine schwerere und dadurch eben noch festere, robustere Version (positiver Nebeneffekt) erhalten kann, da man ja am Hang eh aufballastiert. So erspart man sich teure Ballastsätze. Hartmetall oder Wolfram kosten eben einiges mehr als Messing. Also warum nicht gleich von Haus aus ne F3F Version. Ich denke beim F3F an der Küste darf es ruhig etwas schwerer sein als 3600. Der Flieger wird auch das höhere Gewicht sicher gut in der Wende um die Ecke schmeißen. Ob die Profil- oder Gesamtauslegung evtl. gar keine höhere Flächenbelastung benötigt um entsprechend schnell zu sein kann ich natürlich nicht beurteilen, da ich den schönen Flieger leider noch nicht gesehen bzw. geflogen habe.

Tofo
10.11.2010, 11:19
Für F3B ne geile Sache

und für F3F auch! :D
Ich würde ein Alu-Vierkantrohr mit Blei füllen. Das ist günstig und wiegt 30% mehr als Messing und man käme dann auf ~ 4100g. Damit hat man die meisten Wetterbedingungen abgedeckt.

Grüße,
Thorsten

extremecarver
10.11.2010, 11:47
und für F3F auch! :D
Ich würde ein Alu-Vierkantrohr mit Blei füllen. Das ist günstig und wiegt 30% mehr als Messing und man käme dann auf ~ 4100g. Damit hat man die meisten Wetterbedingungen abgedeckt.

Grüße,
Thorsten

... oder so... :cool:

gerry3d
17.11.2010, 16:37
Hallo Leute!

Hab gestern bestellt beim Strat!Hurricane f3b mit kreuz leitwerk und RDS Flugfertig bis auf empfänger.Hui da blätterst schon was hin:cry: aber is sicher ein top gerät.Lieferzeit ist,naja sagen wir mal ich bins eh schon gewohnt bei solchen Modellen:D

Lg Gerry

cobrareini
23.11.2010, 15:22
Servus Gerry,

wie lange darfst Du warten? (siehs positiv, Du hast ja viel länger Vorfreude : -)
Weiß jemand, welcher Hersteller den Hurrican baut?

LG

Reinhard

vanquish
24.11.2010, 10:02
Weiß jemand, welcher Hersteller den Hurrican baut?
Strat?! ;)

Flokre
24.11.2010, 11:09
Hallo,

vielleicht wird der Flieger hier gebaut???

http://www.heinrich.sk/

Gruß Flo

gerry3d
24.11.2010, 15:34
Weiss jetzt nich ob ich das posten darf aber hoffe schon. Also wie gesagt es muss dabei bedacht werden,dass ich ihn mir flugfertig aufbauen lasse rds mi eingebauten servos.Da wurde mir eine Lieferzeit von ende Feb.2011 zugesagt.Der Bauservice weil der richtig gut is beim Strat.

Lg Gerry

f3f
24.11.2010, 19:33
. . . Da wurde mir eine Lieferzeit von ende Feb.2011 zugesagt.. . .
Lg Gerry

Ist sehr FLOTT !!
Tschüss
Josef

STRATAIR
26.12.2010, 22:09
Ohne mich da jetzt zuviel einmischen zu wollen ein Paar Infos.

Rumpffestigkeit:
Der Hurricane und auch der Rumpf ist auf F3B optimiert, ja! Das heisst auch, dass wir Schäden beim Wettbewerb minimieren wollen und so der Rumpf richtig stabil ist. Versucht euch den Hurricane Rumpf mal anzusehen. Dann erst über Festigkeit urteilen.

E-Rumpf:
wird kommen. Da werden richtige Männerantriebe reinpassen ;-)
Noch etwas Geduld, wir arbeiten daran.

Gruss,
Rainer Stratberger

gerry3d
01.01.2011, 19:42
Hallo!
Darius hat einen tollen test für die Aufwind verfasst.Ausgabe 1/2011

Lg Gerhard

Darius
03.01.2011, 09:19
Hallo!
Darius hat einen tollen test für die Aufwind verfasst.Ausgabe 1/2011

Lg Gerhard

DANKE für die Blumen :)

Bartlix
07.01.2011, 14:05
Hallo zusammen
Nach endlosem Warten (also zur Präzisierung: die Warterei fühlte sich endlos an, die Lieferzeit war so wie sie halt bei Modellen dieser Art ist) ist mein Hurricane bei mir gelandet. Zu mehr als Kiste aufschneiden und probehalber den Flieger zusammenstecken hat es jedoch noch nicht gereicht.

588488

588487

588486

Gruss
Stefan

Friedmar Richter
07.01.2011, 15:04
Hallo!
Darius hat einen tollen test für die Aufwind verfasst.Ausgabe 1/2011

Lg Gerhard

Der Artikel ist jetzt ja auch online (http://www.aufwind-magazin.de) verfügbar.
Man sollte aber nicht zu viel Informationsgehalt davon erwarten. :(
Einen "Testbericht" zu einem F3B-Modell zu schreiben, ohne dieses nur einmal an die Winde gehängt zu haben, finde ich, ehrlich gesagt, etwas mager. "Produktvorstellung" würde es wohl eher treffen. Dafür kommen aber die Fotos gut auf Hochglanz, toll...

Beim nächsten Mal würde ich mir umfassendere Flugtests vor dem Abdruck eines solchen Artikels wünschen.

Friedmar

RetoF3X
07.01.2011, 15:25
Ja, die Hochstartsleistung haette/wuerde mich auch interessieren.
Ein guter F3B Flieger muss nicht nur schnell sein, sondern auch ueber ein gutes Hochstartspotential (Hoehe mal Gewicht) verfuegen, um auch mit hoher Flaechenbelastung hoch zu starten.

Mike Lachowski und ich haben etliche Vergleichsfluege am Morgen mit dem Fosa gegen den FS 3 gemacht und systematisch die Flaechenbelastung erhoeht, die Hoehen geloggt und die Speedzeiten gemessen. So kann man doch eine bessere Einschaetzung fuer einen neuen Flieger gewinnen gemessen an einem F3B Standardflieger (z.B. FS3 oder Radical).

Wo der Hurricane da liegt und wie dieser Spagat (Auftrieb im Hochstart vs Widerstand im Speed) gelungen ist, werden die Wettbewerbe zeigen und nicht die Testberichte. Thomas Dylla und Michael Wohlfahrt haben aber schon herrausragende Resultate an der Eurtour mit dem damals noch brandneuen Flieger erflogen.

Trotzdem waere es schoen, wenn man auch aus Testberichten etwas mehr Information bekommen koennte. So z.B. ob der neuste F3B Flieger eher ein Hochauftriebs-Bomber ist (wie z.B Ceres Lift), der dann auch viel Flaechenbelastung braucht oder ein eher schneller Flieger, der dann auch mit weniger Flaechenbelastung schon gut laueft, aber dann auch wirklich leicht sein muss, um den Zeitflug am fruehen morgen zu meistern.

viele Gruesse:
Reto

extremecarver
07.01.2011, 15:38
@Friedmar und Reto

Meine vollste Zustimmung. Hier sieht man eben, dass die Betrachtungsweise des Wettbewerbsfliegers eine komplett andere als die des "Freizeitfliegers" ist. Sicher sind die reinen Wettbewerbspiloten nur eine kleine Minderheit im Modellflugzirkus und Darius erreicht mit seinem Artikel sicherlich das Gros der Modellsegelflieger, die sich das Ding auch noch als Elektro zulegen werden. An diese wird der Hersteller sicherlich mehr Flieger verkaufen als an Wettbewerbspiloten. Der Hurricane ist bestimmt ein guter F3B-Flieger. Wie gut jedoch, wird sich sicherlich erst im Laufe der kommenden Saison zeigen. Ich fänds nichtsdestotrotz Klasse wenn er an die Logos anknüpfen kann.

Grus
Arie

wakuman
07.01.2011, 16:32
Der Artikel ist jetzt ja auch online (http://www.aufwind-magazin.de) verfügbar.
Man sollte aber nicht zu viel Informationsgehalt davon erwarten. :(
Einen "Testbericht" zu einem F3B-Modell zu schreiben, ohne dieses nur einmal an die Winde gehängt zu haben, finde ich, ehrlich gesagt, etwas mager. "Produktvorstellung" würde es wohl eher treffen. Dafür kommen aber die Fotos gut auf Hochglanz, toll...

Friedmar
Stimmt genau, zweifellos schoene Fotos und fluessig geschrieben

doch selbst als Freizeitflieger konnte ich nicht allzuviel konkretes herrauslesen zB. ob der Huricane wirklich "voellig neue Flugerlebnisse vermittelt "
Rumpf leicht und hart (= sproede?)
Leitwerk, Spaltabdeckung details dazu fehlen.
Ums eck fliegen war Snap flap beigemischt ja / nein und wieviel ?

Ballastiert max 3650gr,.... das fliegen wir unballastiert (bzw 30%) bei mittlerem Wind, die 3,6kg sind selbst fuer engagierte Hobbyflieger zu wenig.

Im allgemeinen:
Wahrscheinlich sollte man Berichte in Zeitschriften weniger kritisch sehen, Vergleiche zu anderen Modelle sind redaktionel nicht gerne gesehen, objektive Testvergleiche mit mehreren Modellen zu aufwendig um die paar euronen pro veroeffentlichter Seite zu rechtfertigen, allzu viel Kritik ist auch nicht ewuenscht also bleibt dem "Tester" nur ein sehr enger Rahmen um sich auszudruecken.
Und letzlich kommt es auch darauf an wer den Bericht verfasst so manches mal ist es zu offentsichtlich da fliegt jemand gesponsert ( nicht auf den Hurrican bezogen)



Gruss
Thomas

David
07.01.2011, 18:20
An den Knüppeln hängt der Hurricane K direkter als ich es vom FS3 kenne.
Ob dies an den Servos liegt, kann ich jetzt nicht ausschließen.

Terry Hoax
07.01.2011, 21:12
Das ist gut möglich,allerdings sollte man hier die V-Version mit dem FS 3 vergleichen.

Chrima
07.01.2011, 21:40
Hi
Und wie entscheidet man ob K oder V, wenn nicht einfach aus persöhnlichem Geschmack ?

K eher fürs Kreisen (wie die F3J-Flieger), V für geringeren Widerstand ?


@Bartlix; Hi Stefan, gratuliere ! Hoffe Du bringst dann Aufschlüssiges (im Vergleich zu anderen Modellen) !

Grüsse
Chrima

haki
07.01.2011, 21:54
Hallo,


An den Knüppeln hängt der Hurricane K direkter als ich es vom FS3 kenne.
Ob dies an den Servos liegt, kann ich jetzt nicht ausschließen.

richtig!

Oft werden zu langsame Servos (zb. 3150) und dann auchnoch sehr kurze Servoarme für die Leitwerksanlenkung eingesetzt.
Ich habe bei einem F3b die Servos in welche mit fast halber Stellzeit getauscht und hatte dadurch ein neues Modell um die Querachse.

Gruss Hannes

smaug
08.01.2011, 10:57
Stimmt genau, zweifellos schoene Fotos und fluessig geschrieben
...
doch selbst als Freizeitflieger konnte ich nicht allzuviel konkretes herrauslesen...

Im allgemeinen:
Wahrscheinlich sollte man Berichte in Zeitschriften weniger kritisch sehen...

Gruss
Thomas
Wozu soll man sich den noch eine FACHzeitschrift kaufen? Der schönen Bilder wegen? :(
Früher publizierte man noch erflogene Einstellwerte,...
Ich hatte mir auch mehr erwartet vom HURRICANE Bericht.

Nun hoffe ich das BARTLIX bald Erkenntnisse posten kann. :)

Gruss
Smaug

Bartlix
08.01.2011, 11:34
Hallo zusammen
Für die welche es interessiert das Gewicht der einzelnen Teile:


Flügel rechts 556 Gramm
Flügel links 560 Gramm
V-Leitwerk Links 30 Gramm
V-Leitwerk rechts 29 Gramm
Verbinder 98 Gramm
Rumpf 234 Gramm
Zubehör 50 Gramm
Total 1557 Gramm

Zusagen ist, dass bei den Flügeln das RDS bereits eingebaut ist und auch die Servorahmen bereits am korrekten Ort verklebt sind. Zudem sind die Kabel (sehr dünn) ebenfalls mitgewogen. Das Zubehör wird im Endeffekt noch etwas leichter sein, da ich nicht alles aus den Plastiksäckchen genommen habe.
Gruss
Stefan

gerry3d
09.01.2011, 01:51
Hallo@all!
Ich hab mich einfach gefreut mal was über den Hurricane zu lesen bzw zu sehen.Es ist schade,dass es noch kein video gibt im netz.Und ja die diskussion hatten wir schon mal mit einstellwerte ect.Einstellwerte herstellersetig interessieren mich nur sekundär,diese müssen dann eh mühevoller kleinarbeit schrittweise erflogen werden.Theorie is ok aber richtwerte ergeben sich für mich nur aus dem praktischen einsatz der kiste. Wenn man bedenkt,dass man mit so einem bericht die breite masse an fliegern ansprechen muss is er ok.Klar wäre es schön gewesen zu hören wie der hurricane sich am seil verhält oder in den wenden mit wie viel% snap flap er richtig rüberknallt.Genau da hätte ich mich an der stelle von darius auch zurückgehalten.

Terry Hoax
10.01.2011, 21:08
Welcher Stützstoff in den Tragflächen wird beim Hurricane verwendet?Leider fehlen solche Angaben im Aufwindtestbericht.

STRATAIR
11.01.2011, 05:59
Rohacell

gliderpilot
11.01.2011, 11:49
Leider gabs witterungbedingt seit November nur wenige Flugtage, aber hier mal ein Video wo David den Hurricane probiert hat. Bitte keine allzu ernsthaften Schlüsse aus dem "Vergleich" ziehen :p
Youtube - Hurricane K und Freestyler 3 (http://www.youtube.com/watch?v=8ailSAQjfoA)

Und noch ein Video, wo ich mit der GoPro HD rumprobiert hab:
Youtube - Hurricane onboard (http://www.youtube.com/watch?v=3lnw2pE6zLE)

Ciao Martin

gerry3d
13.01.2011, 14:41
Hallo!
Super endlich mal ein video und dann grad mit einem fs3 zusammen:)
Ok wir wollen mal keine schlüsse draus ziehen aber schaut auf den ersten blick mal danach aus als könnte der fs3 sich heuer warm anziehen in f3f:D
Ja, ja weiss schon hab eh nix gesag:D
Lg

Manuel_K
13.01.2011, 16:30
Und noch ein Video, wo ich mit der GoPro HD rumprobiert hab:
Youtube - Hurricane onboard (http://www.youtube.com/watch?v=3lnw2pE6zLE)

Tz... Hauptsache nicht bewegen.... ;-)
Schön geflogen.

Hast du da die GoPro wirklich auf den Hurricane gepappt? Wenn ja, wie befestigt?

gliderpilot
13.01.2011, 19:04
Hab die GoPro mit Selbstklebeband (1mm Gummi) direkt auf die saubere Fläche geklebt und weils kalt war mit GFK-Tape zusätzlich gesichert. Normal hält's auch ohne. Fürs Ablösen nehme ich Zahnseide zum Runterschneiden, sonst macht man sich vielleicht Dellen in den Flügel, vor allem bei den HLGs.

Manuel_K
13.01.2011, 20:09
... gute Idee. Thx. :)
Dachte immer die GoPro ist ein wenig zu groß aber die macht halt super Aufnahmen.


Ok, back to topic... :-)

Stefan Siemens
21.01.2011, 09:18
Hallo,



richtig!

Oft werden zu langsame Servos (zb. 3150) und dann auchnoch sehr kurze Servoarme für die Leitwerksanlenkung eingesetzt.
Ich habe bei einem F3b die Servos in welche mit fast halber Stellzeit getauscht und hatte dadurch ein neues Modell um die Querachse.

Gruss Hannes

Hallo Hannes,
ist hier zwar OT, aber es sei die Nachfrage entschuldigt: Welche Flügelservos nimmst Du, die deutlich schneller sind als das "Standard" S 3150.
Ich hatte übrigens einen ähnlichen Eindruck beim Wechsel von 35 Mhz auf 2.4 FASST,
Stefan

Hans Rupp
21.01.2011, 11:22
Hallo,

wenn ich den Flugstil von Spitzenpiloten ansehen (Herrig, Weberschock, Böhlen und andere) läuft da alles vorgeplant sehr rund ab, gerade die Rollbewegungen um die Längsachse. Wenn es eckig und hektisch wird, wird es in der Regel langsam. Es liegt mit Sicherheit nicht am zu langsamen Servo, wenn man bei den Speedzeiten in der Regel 2 Sekunden zu langsam ist. D.h. für mich ist speziell auf Qeuerrudern Stellgenaugigkeit und Zuverlässigkeit wichtiger als pure Geschwindigkeit.


Hannes redet auch von der Querachse (also Höhenruderservos). Gerade bei Pendel-K ist so ein kleines Sevro oft käftemäßig ausgereizt und bringt gar nicht mehr seinen Speed. Ich hatte mal eine Europhia2K mit einem Graupner Highspeed-DS Servo. Im Vergleich zu einer Euriophia2K mit Hitec HS85 (war nicht meien Modell) war es so., dass das Hitec sich schon sehr schwer tat und beim Schuss einfach nicht durchzog. Viel störender war aber die geringere Stellgenauigkeit. Das HS85 wäre bei mir nicht auf Höhe geblieben.

Hans

Segelflieger
21.01.2011, 11:44
@Stefan

Hannes hat von der Agilität auf der Querachse gesprochen. Er meint also die Leitwerks-Servos.

Uups, Hans war schneller...

Peer
21.01.2011, 11:48
Hi Stefan,

deine Wahl fällt auf die DS3288, kräftig und schnell - und teuer....

Und Hans, glaub mir, die H-Brüder fliegen bestimmt keine 3150 in der Fläche
und im Rumpf sind richtig schnelle Dinger (DS 3781) - die hab' ich mit eigenen
Augen gesehen.....

Denn wenn Du von einer Böe / Turbulenz am Steilhang, vollballastiert (>4 kg),
in Bodennähe (<2 m) bei 120 km/h erwischt wirst, nutzt Dir ein runder Flugstil
gar nix mehr :D

Ansonsten ist ein runder Flugstil sehr erstrebenswert und wird von mir auch fleissig
(und erfolglos) geübt.....

Gruß
Peer

chmuller
21.01.2011, 12:25
Hi Stefan,

deine Wahl fällt auf die DS3288, kräftig und schnell - und teuer....

Und Hans, glaub mir, die H-Brüder fliegen bestimmt keine 3150 in der Fläche
und im Rumpf sind richtig schnelle Dinger (DS 3781) - die hab' ich mit eigenen
Augen gesehen.....

Denn wenn Du von einer Böe / Turbulenz am Steilhang, vollballastiert (>4 kg),
in Bodennähe (<2 m) bei 120 km/h erwischt wirst, nutzt Dir ein runder Flugstil
gar nix mehr :D

Ansonsten ist ein runder Flugstil sehr erstrebenswert und wird von mir auch fleissig
(und erfolglos) geübt.....

Gruß
Peer

Nur so zur Information: Die F3B Spitzenpiloten fliegen praktisch alle Futaba S3150 in den Flächen der F3B-Modelle, und zwar auf Wölbklappen und auf Querruder!

Grüsse
Christian

Segelflieger
21.01.2011, 15:08
......wenn Du von einer Böe / Turbulenz am Steilhang, vollballastiert (>4 kg),
in Bodennähe (<2 m) bei 120 km/h erwischt wirst, nutzt Dir ein runder Flugstil
gar nix mehr

Bei 120 kmh = 33 Meter/sec und < 2 Meter zum Boden hast Du gerade mal 0,06 Sekunden (!!!) Zeit um zu reagieren....ob da die schnelleren Servos noch viel helfen???

Sorry, aber diesen letzten Offtopic-Klugscheißer-Kommentar konnte ich mir nicht verkniefen. :rolleyes:

Friedmar Richter
21.01.2011, 15:43
Bei 120 kmh = 33 Meter/sec und < 2 Meter zum Boden hast Du gerade mal 0,06 Sekunden (!!!) Zeit um zu reagieren....ob da die schnelleren Servos noch viel helfen???

Sorry, aber diesen letzten Offtopic-Klugscheißer-Kommentar konnte ich mir nicht verkniefen. :rolleyes:

Flugrichtungsvektor und der Normalenvektor des festen Untergrunds sind ja nicht zwangsläufig parallel. Und wenn doch, dann ist bereits mehr als 0,06 Sekunden vorher etwas schief gelaufen. Generell sollte die Flugbahnkurve feste Punkte oder Ebenen unelastischen Materials natürlich maximal tangieren, nicht aber durchdringen. :D

Friedmar

gliderpilot
21.01.2011, 15:57
David: An den Knüppeln hängt der Hurricane K direkter als ich es vom FS3 kenne.
Ob dies an den Servos liegt, kann ich jetzt nicht ausschließen.

Im Hurricane sind die Graupner 3288 in der Fläche verbaut und bin damit zufrieden, bis auf dass sie etwas laut sind.

Im Rumpf ist ein Futaba S9551 am HR, sauschnell und vor allem präzise. Das macht im Zusammenhang mit der speilfreien HR-Anlenkung sicher was aus. Eine Verbesserung des Fluggefühls am HR wird neben der Geschwindigkeit eben auch durch die Rückstellgenauigkeit der Servos erreicht.

595619


Cu Martin

Hans Rupp
21.01.2011, 17:17
Hallo,

wir haben mehrere Energijas gebaut, bei denen in den Fläche immer S3150 auf allen Klappen war. Man merkt deutlich unterschiede zwischen den Modellen bezüglich Rollwendigkeit (Längsächse) , aber es gibt zu viele Parameter um das irgendwo festzumachen:
- Unterschiedliche Gewebebelegung (CFK-Gewebe zu SpreadTow)
- unterschiedliche Massen der Flügel
- leicht unterschiediche Kinematlk der Anlenkung

Letztlich auch die persönlich Einstellung. Ich fliege viel Expo auf Quer (Längsachse) und daher wirken meine Energijas viel träger als die von Tobi. Er ist mehr der lineare Typ was Ruderwege angeht. Da die Maximalauschläge in etwa gleich sind ist die Rollrate am Schluss auch recht ähnlich.

Auf V (also Höhe) nimmt Tobi am liebsten dis S3155. Aber die ohne Expo sind mir schon wieder zu nervös um die Null. Er ist eben auch ein paar Jahre jünger wie ich ;)

Bei der zitierten Springbodensituation fällt mir eh nicht mehr ein wie ziehen (hoffenltich nicht gerade auf dem Rücken :D )

Hans

Manuel_K
21.01.2011, 17:35
Verbaut ihr die s3150 ohne Gegenlager?

Hans Rupp
21.01.2011, 18:11
Hallo Manuel,

S3150 werden in der Fläche von uns grundsätzlich mit Gegenlager verbaut.
Macht schon was aus.

Hans

haki
21.01.2011, 18:40
Hallo,

die 3150 sind auch etwas schwach; wir habens mal gegen ein 3288 gemessen: nur ca. Hälfte Drehmoment bei niedriger Geschwindigkeit.
Bei kurzen Ruderhörnern wirds dann bei hohen Geschwindigkeiten eng mit der Kraft auf dem Ruder.

Zur besseren Performance kann man auch den Knüppelweg halbieren (Vollausschlag bei halben Knüppelweg); da hat man zwar weniger "Auflösung" aber die eigene Langsamkeit etwas bekämpft.

Meine neuen Leitwerkservos sind 0,05s/60° schnell, da brauchts dann keine Tricks mehr...

Gruss Hannes

Bostrom
21.01.2011, 19:22
Hallo

Ich glaube das es in Zukunft für die richtig schnellen F3B/F3F Flieger nur mehr dieses Servo Verwendung finden wird Art.Nr.: S0015001 DS 6125 Digital Servo
von MKS

Wolfram

haki
21.01.2011, 19:58
Hallo,

richtig:

595747
(Servoposing)

Die Teile sind auch wirklich edel mit dem Alugehäuse ausserdem bauen die Leitwerksservos rel kurz sodass für Empfänger+Akku mehr Platz ist.

Gruss Hannes

Manuel_K
21.01.2011, 21:32
Ja das MKS Servo schau ich auch schon die ganze Zeit an. Kostet halt aber auch gleich doppelt so viel.... Wenn man sich aber ne Hurricane kauft ist es aber auch voll egal ob die Servos 200 oder 400 Euro kosten. ;-)

stufenhecks
21.01.2011, 21:46
teuer ist nicht = gut
ich setze im f3b auf die 3150 in den flächen da sie 1. günstig sind (man kann auch ein paar ersatz servos haben) 2. sich über jahre bewährt haben und 3. sehr wenig strom brauchen

ich habe keine lust am wettbewerb andauern den akku laden zu müssen, weil die servos (MKS?) so viel strom verbraten bei etwas wo es die 3150 allemal tun...

aber da hat wohl jeder andere prioritäten... ;)

gruss renato

David
22.01.2011, 12:14
ich freu mich dann schon aufs oxidschichtwegschleifen und die goilen mks servos einkleben!

gerry3d
06.03.2011, 15:48
Hallo!

Hab heute den Hurrican K eingeflogen.Gestartet mit vor gelegtem flitschen haken an einem Scale mega rubber von emc vega. Beim ersten schuss konnte ich schon aufdrehen:D Er braucht recht wenig verwölbung,positiv sowohl auch negativ.Auf alle ruder reagiert er sehr direkt mit recht wenig ausschlag. Beim ersten ablasser wurde ich positiv von seiner festigkeit überrascht.Der is knallhart und geht und verliert noch weniger in sehr schnellen wenden.Was auch gleich aufgefallen ist war,dass er sehr leise ist.Heisst das obligate pfeiffen hat der beinahe nicht und um so schneller er wird eher umso leiser:p.Er lässt sich sehr schön kreisen aber da muss ich nocht etwas mehr diff. rein machen für noch flacheres drehen.Ballastiert werd ich ihn mal morgen probieren.Ansonsten das absolut beste was ich jemals am knüppel hängen hatte und von der bauart her sowieso.

Lg Gerhard

gerry3d
13.03.2011, 19:49
Hallo an alle!
Der liebe südwind hat es heute möglich gemacht mit dem Hurricane ein paar runden im ds zu drehen.
http://www.youtube.com/watch?v=UQc8aYbfZ-A
Also man kann schon gut sagen,dass der Hurricane viel leichter und schneller speed aufbaut und hält als ich mir erwartet hätte und wie gesagt sind die flächen extrem stabil bei dem gewicht:rolleyes:.

Musik wird noch drüber gemacht über unsere komentare:D sorry:p
Lg Gerry

akrobatikus
01.04.2011, 08:36
Hallo Leute
Denkt ihr nicht auch dass die MKS DS 95 mit nur 3,05 kg/cm etwas schwach sind? - sie sind zwar irre schnell haben aber gegenüber den Futaba 3150 mit doch 48 N/cm doch vielleicht etwas wenig Stellkraft.. was denkt ihr darüber??

Gruss
Markus

Stefan Hölbfer
01.04.2011, 09:39
Servus Markus,

Prinzipiell reicht die Stellkraft meines Erachtens nach aus (PR fliegt die auch).

Warum möchtest Du Sie unbedingt nehmen?

Alternative: DS 6125-H, auf denen haben wir schon Erfahrung und sind sehr zufrieden.

Liebe Grüße
Stefan

Segelflieger
01.04.2011, 09:41
@Markus

Für die kleinen Ruderklappen am V-Leitwerk ist das mehr als ausreichend.

In meinem Highlander habe ich fürs V-Leitwerk kleine DES-Servos drin. Die haben - so glaube ich - so was um die 2 kg Stellkraft. Egal mit welcher Ballastierung und egal aus welcher Höhe ich abheize kommt Höhe immer voll knackig. Die MKS DS 95 dürften da erst recht über alle Zweifel erhaben sein.

Für ein Pendelruder-K-Leitwerk würde ich mich allerdings auch für was anderes entscheiden.

akrobatikus
01.04.2011, 10:11
Hi Zusammen
die Hurricane hat ja eben ein Pendel-HöRu... - deshalb auch die Frage - und deshalb auch die Unsicherheit - nehmen möcht ich die DS 95 weil sie schön klein sind und superschnell - was ja nie schlecht sein kann..... - Zudem scheint die Technik der Servos schon gut zu sein....
Gruss
Markus

BerndF
01.04.2011, 10:32
Hallo!

Für den K-Hurricane kommt auf Höhenruder ein 1/2 hohes Std.Servo zum Einsatz. Wir empfehlen das Futaba S-9551.

lg Bernd

Segelflieger
01.04.2011, 10:54
Für einen K-Hurricane würde ich - schon aus Gründen der Getrieberobustheit/ Schockfestigkeit - kein Microservo auf dem Pendel-Höhenruder einsetzen.

Da würde ich es machen wie von Bernd gerade eben vorgeschalgen....was vernünftiges rein!

akrobatikus
01.04.2011, 11:39
Hi Zusammen
Jop - des tönt schon anders... - war meine Unsicherheit doch nicht so daneben... - passt ja auch mit der Höhe.... - und einigermassen schnell ists ja auch noch ...
Gut - werd ich die verbauen - ist schon auch mal gut das Forum - zumal auch Fachleute "anwesend" sind... - Danke

Gruss
Markus

freeheeler
17.04.2011, 22:36
hallo,

ein paar Flugberichte oder Video wären super!!

Das Ding gefällt mir unglaublich gut! kann mich aber nicht durchringen einen zu kaufen, da ich bisher nur wenig darüber gelesen hab, wie er fliegt. steifigkeit in der Luft?
Was denkt ihr, ist der stabil genug für harte Gebirgslandungen am Hang?

Gruss,
cyril

Bartlix
17.04.2011, 23:04
Ist noch schwierig zu sagen, da ich erst 4 Flüge damit habe.
Vor dem Hang wirst Du das Ding in der Luft nur schwerlich kaputt machen.
Schnell ist er (geradeaus)
In den Wenden kann ich momentan den Speed noch nicht halten, aber das liegt wohl noch an den Einstellungen der Klappen und ich vermute dass - für mich persönlich - der Schwerpunkt noch etwas weiter nach vorne gehört. Fragt mich jetzt bitte nicht wo der Schwerpunkt momentan genau ist, ich habe Ihn Handgelenk * Phi in der Mitte des empfohlenen Ranges platziert.
Da das Ding sehr (sehr) leicht ist, kann praktisch immer etwas Ballast mitgeführt werden. Aber auch hier muss ich noch etwas mehr Erfahrung sammeln.
@Cyrill: Kein Problem wenn Du das Ding einmal anschauen kommen willst, oder wir könnnen uns ja mal am Berg treffen.
Gruss
Stefan (Am Packliste für La Muela erstellen)

freeheeler
18.04.2011, 11:49
@stefan:

ja würde ich sehr gerne mal anschauen kommen. Von wo bist Du?


ich bin aus der Region Zug. (arbeite aber in Dübendorf)


Gruss,

cyril

freeheeler
19.04.2011, 22:15
Niemand der noch was über die Flugeigenschaften sagen könnte?


Gruss,

cyril

gliderpilot
20.04.2011, 18:46
Hi cyril (fliegst du auch einen?)

Die Flugeigenschaften vom Hurricane sind tadellos, er ist aerodynamisch wirklich sauber gemacht, d.h. schnell, leise (blasenfrei) und gutmütig. So habe ihn noch nicht zum Abkippen gebracht, auch nix gerissenes, da gibts giftigere F3B-Modelle. Thermikfliegen ist unkritisch und sogar mit vollem Ballast easy.

Hier mal auch ein neues Video mit der genialen GoPro, Hurri voll aufballastiert:
http://www.youtube.com/watch?v=xXLTI993poc

634344

Ciao Martin

andykrohmann
20.04.2011, 19:27
@ gliderpilot: ... was für ein geiles Video, vielen Dank, Martin!

Heute war ich endlich auch mal wieder draußen mit meiner Hurricane V. Ich bin eigentlich immer noch in der Testphase... und heute hatte ich reichlich Gelegenheit, die Thermikeigenschaften bei absolut bescheidenen Bedingungen zu testen. Ich habe sie ohne Ballast (1915 g) geflogen, der Wind kam (wenn überhaupt) aus N, was unser NO - O Hang überhaupt nicht mag. Dennoch kam ich mit der Hand immer wieder raus; und zwar in zerrupften Blasen, bei denen ich mit meiner Espada RLX auch keinen besseren Stich gemacht hätte.

Mit diesem geringen Gewicht zeigt sie jeden noch so geringen Aufwind einwandfrei an, sie läßt sich zackig einkreisen und bleibt sehr sauber im Kreis, ein wenig Abstüzen mit dem Querruder vorausgesetzt. Trotzdem macht sie schon mit Verwölbung auf neutral einwandfrei Strecke, negativ gewölbt ist sie trotz des geringen Gewichts schon wirklich schnell.

Bei anderer Gelegenheit konnte ich sie immerhin schon mit 2500 g fliegen. Hier hat sich gezeigt, daß sich die Langsamflugeigenschaften nur marginal verschlechtern, der Durchzug aber schon erheblich besser wird. Wenn ich sie endlich mal voll ballastiert fliegen kann, berichte ich wieder.

Vorläufig kann ich fast behaupten, daß meine F3J und F3F Modelle (fast) überflüssig geworden sind. Sicher wird es immer wieder das eine oder andere Extrem geben, wo eine Hurricane an ihre Grenzen stößt, aber ich bin eben nur (ambitionierter) Freizeitpilot, und ich glaube, beinahe die eierlegende Wollmilchsau gefunden zu haben.


Gruß
Andy

gerhardf1
20.04.2011, 19:37
@gliderpilot:
darf man fragen wo du da geflogen bist?
der hang sieht toll aus (natürlich auch die hurrican!!!)

gruss
gerhard

freeheeler
22.04.2011, 19:10
@gliderpilot

sehr geiles Video.
wäre interessant das neben einem "normal" gefilmten parallel anzuschauen.
auf jeden Fall vielen Dank.



Mich würde ein normal gefilmtes Video interessieren wo der Hurricane mal so richtig aus der Stratosphäre heruntergelassen wird. Wo man halt den Endspeed und den Durchzug ein wenig sehen kann. Auch interessant wäre ein Looping oder eine f3b Wende aus so einer Höhe...

@andykrohmann:

was meinst du mit "schon wirklich schnell?" vergleich zu anderen Modellen?
und könntest Du dann mit Vollballast ein solches Video machen? Geht das?

Gruss,

cyril

andykrohmann
22.04.2011, 20:00
Hi Cyril,

mit schnell meine ich die Tatsache, daß sie trotz des lächerlichen Minimalgewichts von 1915 g schon ausgesprochen gut Fahrt aufnimmt und Strecke macht. Jo, alles ist relativ und ich hab nix zum Messen an Bord.... aber einen direkten Vergleich kann ich z.B. zu einer Needle 100 anstellen: Wenn ich die leer fliege (1680 g) ist sie (natürlich rein subjektiv) ein Stückchen langsamer.

Leider war ich wie gesagt noch nicht in der Lage, ordentliche Ablasser zu fliegen, aber ich bin mir jetzt schon sicher, daß da ordentlich was geht.

Und zum filmen... ich bin froh, wenn ich zur Zeit ab und zu mal zum fliegen komme. Aber in unserer Clique hat auch sowieso niemand eine vernünftige Videokamera, also muß ich Dich leider enttäuschen.


Gruß
Andy

gerry3d
24.04.2011, 19:12
Hallo!

Hab jetzt 60 std. auf dem hurricane drauf. Das modell hat nun schon beinah alles durchgemacht ,was so ein modell erleben bzw erfliegen soll.Eines kann ich mal vorweg nehmen,er fliegt zwar auf anhieb gut aber einzustellen ist er sehr schwer.Was ich mit schwierig meine,naja wie üblich ist es mit dem einstellen so eine sache die eben erflogen werden muss aber beim hurricane bin ich erst seit ca.der 50. std zufrieden.Ob der zb. mit einem freestyler mithalten kann hm,bin schon echt gespannt.Alles in allem ist es ein spitzen allrounder der leer wie ein f3j modell geht und voll ballastiert abartig durchzieht und dabei anscheinend noch gut hält.Eigentlich eh das was man von so einem modell erwartet aber doch einen tick besser als das was ich bisher gesehen hab bzw. geflogen bin.Nur eben die einstellung so hinzubekommen,dass der hurricane meter macht bei den wenden ist nicht gerade einfach.

Lg Gerhard

Hangflugfan22
24.04.2011, 19:51
...und bin ebenfalls extremst begeistert ;)

zur `Problematik` mit den Einstellungen kann ich nur sagen: kurze Mail an info@logo-team.biz und man bekommt sicherlich die aktuellsten Einstellungen. Ich weiß, dass die Jungs momentan fast jedes WE draußen sind und testen. Und er (der Hurricane ist männlich :D) wird immer noch etwas besser :) Ich hab die Einstellungen 1:1 übernommen und muss sagen: jede Flugphase (7 Stück) passt perfekt!

Dr. Wohlfahrt ist letztes WE in Kirchheim auf dem Wettbewerb 5er geworden. Bei 100 Piloten......wer einen haben will sollte schnell bei StratAir anrufen. Noch ist die Warteliste nur ein paar Monate :cry: Nach Kirchheim und Salzburg dürfte Sie aber schon deutlich länger geworden sein. Das Interesse an dem Teil war groß. Mein 2ter ist schon geordert...

Grüße Flo

Tobias Reik
25.04.2011, 09:09
Dr. Wohlfahrt ist letztes WE in Kirchheim auf dem Wettbewerb 5er geworden. Bei 100 Piloten...

Hi Flo,

dann verschweige bitte nicht, daß es auch Hurricanes deutlich weiter hinten gab.

Und da sind wir wieder dabei, daß ein guter Pilot mit (fast) jedem Modell gut fliegen kann und daß das gewählte Modell eher zweitrangig ist ;)

Der Markt an Konkurrenzfähigen F3B-Modellen wird stetig größer, der einzige Grund für einen Wechsel ist für einige Piloten eher ein psychologischer - etwas neues zu haben... ;)

@ Gerhard:
Danke für Deine Erfahrungen.
Das deckt sich mit meinen Beobachtungen und trifft wohl auf einige neue Entwürfe ebenfalls zu (Fosa, Vampire)...

Viele Grüße
Tobi

Bartlix
26.04.2011, 07:46
Hallo zusammen
Ich kann Gerhard's Aussage nur bestätigen. Der Hurricane geht auf Anhieb recht ordentlich, aber der Teufel liegt wirklich im Detail.
Mittlerweilen habe ich etwa 3h Flugzeit auf dem Tacho und die Einstellungen gegenüber dem initialen Set-Up (wobei ich nicht genau nach Vorgabe gegangen bin) haben sich ziemlich verändert. Schwerpunkt weiter nach vorn, weniger Querruder, weniger Snap-Flap. Als nächses wird mit der Entwölbung rumgespielt.
Da ich primär F3F fliege, möchte ich mich auch nicht mit 7 Flugphasen rumschlagen, sondern 4 wären durchaus ok ;-).
Ueber Ostern bin ich damit in La Muela geflogen (nicht am Wettbewerb) und Pierre Rondel hat ein paar schöne Fotos gemacht (www.planet-Soaring.com). Auch auf Kevin Newton's Seite hat es ein paar (www.knewt.com).
Gruss
Stefan

Edit: Der Hurricane ist - meine persönliche Meinung - relativ heikel auf Ballast. Zu schwer hat er gar nicht gern (Ceres ist hier problemloser, aber den fliege ich halt auch schon viel länger). Zudem wandert der Schwerpunkt nicht unerheblich.
Gruss
Stefan

gerry3d
26.04.2011, 23:02
Hallo
@ Stefan
Wow ,bin ich froh,dass hier meine eindrücke in deinem fall total 1:1 bestätigt werden.War jetzt 2 tage in folge am Hand setup testen und ich denke mal dass,das setup seit heute brauchbar passt.Ich bin schon beinah etwas nervös geworden da ja schon dieses we mein erster bewerb für heuer ansteht (Donaupokal Wien).Meine Freundin hat meine nervosität schon bemerkt und hat mir vorgeschlagen mit auf den Hang zu fahren um mich zu stoppen.Und siehe da plötzlich konnte ich genau sagen was,was bringt und was nicht.Nun läuft er brauchbar aber kurios ist das mit dem ballast,da sollte man schon genau wissen wie und was man tut beim Hurricane.Leer ist er aber auch verlockend schnell.Naja man wird sehen wie es am we läuft,dann weiss ich mal wo ich ungefähr angesiedelt bin mit dem Hurricane.
Lg Gerhard

freeheeler
27.04.2011, 08:21
Hallo zusammen,

also wenn ich mir Eure Erfahrungen mit dem Huricane so anhöre, vergeht mir die Lust an dem Teil ein wenig....scheint eine kleine Zicke zu sein...

Gruss,

cyril

BerndF
27.04.2011, 11:17
Hallo!

"Zicke" kann man als Hersteller auch nicht stehen lassen ...

Der Hurricane ist von Anfang an schnell und einfach zu fliegen gewesen - in jeder Einstellung.
Die von uns angegebenen Einstellungen beziehen sich auf F3B, dem Haupteinsatzgebiet des Hurricane. Hier wird aber hauptsächlich über F3F diskutiert - dafür genügt dann definitiv 1 Flugzustand, der natürlich vom F3B abweicht. Grundsätzlich kommt für F3F der Schwerpunkt nach vorne, der Rest der Einstellungen hängt meiner Meingung nach hauptsächlich mit dem Flugstil zusammen - nicht mit den Modell. Nimmt man jetzt die Einstellungen z.B. von Lukas Gaubatz und fliegt nicht genau seinen neuen Flugstil bringt das NICHTS - manche kommen damit nicht mal um die erste Wende ohne abzustellen ...
Auch auf Gewicht reagiert er meistens positiv und kann auch an schwachen Tagen sehr schwer geflogen werden. Fliegt man aber so wie vor 2 Jahren üblich, wird man keine 10 Wenden weit kommen.

Ich bin am WE auch beim Donaupokal - mit Hurricane K und V. Gerne können wir dort über div. Einstungen plaudern - auch sicher mit Lukas, der den Hurricane sehr gut kennt.

lg Bernd

Bartlix
27.04.2011, 13:20
Hallo zusammen
Muss mich wohl präzisieren. Ich bin in keinster Weise unzufrieden mit dem Flieger, sondern extrem begeistert von der Qualität und auch den Flugeigenschaften.
Ich denke, dass jeder der heute eingesetzten Hochleistungs-Segler - sei es in F3B oder F3F - ein paar Flüge benötigt bis er für die persönlichen Bedürfnisse/Flugstil passt.
Auch ein Formel 1 Auto muss auf den Fahrer und den Rundkurs abgestimmt werden, damit es die potentielle Höchstleistung erreicht. Manche Piloten können dies halt einfach schneller/besser als andere.
Gruss
Stefan

Chrima
27.04.2011, 13:50
Die von uns angegebenen Einstellungen beziehen sich auf F3B, dem Haupteinsatzgebiet des Hurricane. Hier wird aber hauptsächlich über F3F diskutiert - dafür genügt dann definitiv 1 Flugzustand, der natürlich vom F3B abweicht.

Hi Bernd

Sorry, wenn ich hier wieder einmal meinen Senf dazu gebe, aber ist es nicht so, dass der Anstellwinkelbereich der heutigen Profile, worin sie eben weniger Widerstand bieten, wie ihre Vorgänger, immer kleiner wird und nur mehr mit den WKs gegen höhere Ca angepasst werden kann ? Dabei aber vielleicht weniger tolerant auf falsche Stellungen sind ?
Nichts gegen F3B, aber wie Du sagst ist F3F etwas verschieden. Wenn man nur schon daran denkt die verschiedenen Flugstile kombiniert mit den verschiedenen Hängen und nochmal kombiniert mit den variablen Aufwindverhältnissen und dem (evtl. falschen) Ballastieren... etc, etc.

Würdest Du einen reinen F3F-Flieger trotzdem genau gleich, wie ein F3B-Modell auslegen ?

Danke schon mal und Grüsse
Christian

BerndF
27.04.2011, 14:28
Würdest Du einen reinen F3F-Flieger trotzdem genau gleich, wie ein F3B-Modell auslegen ?


Hallo!

Wichtig wäre ein Ballastiersystem ohne Flächendemontage - hier könnte man vor dem Start schneller reagieren. Ansonsten braucht man für F3F auch ein Allroundmodell, wie in F3B. Macht man z.B. die Profile dünner hätte man rein theoretisch weniger Widerstand, dafür aber Probleme mit hohen Flächenbelastungen - das gilt leider für viele Ansätze Richtung F3F. Das Modell muss gut beschleunigen und das macht der Hurricane ausgezeichnet - warum wirft der Computer leider nicht wirklich aus, da steckt viel Erfahrung und Ausprobieren dahinter.

lg Bernd

gerry3d
27.04.2011, 16:57
Hallo zusammen

Also hier muss ich auch den Hurricane verteidigen.Der flieger ist und bleibt top.Es is eben genau so wie Bernd geschrieben hat und nicht anders.Für f3f muss eindeutig der sp nach vorne und dann muss man sich eben die weiteren einstellungen an seinen flugstil anpassen oder anders rum:D

Lg Gerhard

LOGO-Team
28.04.2011, 10:01
Würdest Du einen reinen F3F-Flieger trotzdem genau gleich, wie ein F3B-Modell auslegen ?



Nun melde ich mich als "Ausleger" ausnahmsweise mal zu Wort - bitte seht es mir nach!

* Der Hurricane ist eine Konstruktion von mir. Sie basiert auf der Jahrzehntelangen F3B-Erfahrung des Logo-Teams. StratAir ist unser Koorperationspartner, der für Herstellung und Vertrieb zuständig ist. Eine Kooperation, die sich sehr gut bewährt hat.

* Ich habe die Einstellwerte aktualisiert für Hurricane-K und Hurricane-V. Rainer Stratberger wird sie im Download-bereich online stellen. Darin sind 8 Flugphasen - sicher für jeden was dabei ;-)

* Manche Experten fliegen das Teil am Hang und in der Ebene mit bis zu 5 mm Snap Flap! Je nach Flugstil macht das Sinn. Ich selbst präferiere weniger. Probiert aus, was Ihr besser findet!

* Eine Änderung des Schwerpunktes hat gravierende Einflüsse auf fast alles! Getestet ist der Bereich von 91mm bis 97mm. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Modell weiter vorne als bei anderen F3B-/F3F-Modellen, weil es weniger Flügelpfeilung hat.

* Die Profile basieren auf meiner jahrzehntelanger Entwicklungsarbeit. Am PC kann der Fachmann ein Profil sehr, sehr genau auf die unterschiedlichen Einsatzzwecke hin beurteilen. Einfach nur mal XFoil anwerfen reicht aber nicht.

* Diese Einsatzzwecke sind in F3F und F3B sehr ähnlich. In F3F variiert der (für die Profilauslegung wichtige) cA-Wert durch die unterschiedlichen Rundenzeiten und Flächenbelastungen von 0,05 bis 0,3; im F3B Schleudern, Speed und Streckenflug von 0,0 bis 0,4. Wenden fliegen alle. Daher sind die Auslegungskriterien sehr ähnlich.

Viele Grüße

Michael Wohlfahrt

Chrima
28.04.2011, 11:22
Hallo Michael

Im Gegenteil, das ist natürlich Klasse, wenn der Entwickler auch einmal auf die Hintergründe eingeht. Vielen Dank ! Auch an Bernd ! :)

Persönlich wollte ich nur die Gelegenheit ergreifen die Meinung von Bernd zu hören, da ich weiss, dass er auch sonst an Projekten „bastelt“. War aber gar nicht abwertend für den Hurricane gedacht. Den habe ich wegen dem Kreuzleitwerk selber im Auge.

Nur war ich gerade beim Einstellen meines diesjährigen Fliegers auch überrascht, wie deutlich (sichtbar) sich die Einstellungen auswirken, wohingegen bei meinem „alten“ Furio V die Unterschiede doch eher erst mit der Stopuhr sichtbar zu machen waren.

Deshalb eben auch meine obige Frage. Beim F3B wird ja oft auch gesagt es bestünde noch aus der Disziplin Hochstart/Hochstart/Hochstart, was ja dann am Hang doch wegfällt.

Dazu spricht man allenthalben auch über die unnötige V-Form oder den nicht unerheblichen QR-Einsatz beim Achten-Fliegen, oder nun eben auch über das evtl. (zu) üppige Leitwerksvolumen ?

Wie sagt man zuweilen ? Alles läuft auf einen Kompromiss hinaus ! So finde ich Gefallen daran an der Idee, wenn evtl. gewisse Anforderungen gestrichen werden könnten !

Also auch viele Grüsse und nichts für Ungut ! ;)

Christian

Peer
28.04.2011, 14:29
Also mal nix gegen eine anständige und respektable V-Form !
Die macht den Flieger im F3F beim Tiefflug angenehm beherrschbar
und kostet meiner Meinung nach kaum bis gar keine Leistung.

Und der QR-Einsatz ist in der Regel nur dann verstärkt erforderlich,
wenn man beim Einleiten der Wende gebummelt hat ;)
Ein runder Flugstil verringert die großen Ausschläge und deren Bremswirkung
dramatisch.

Ich hab leider noch keinen Hurricane beim F3F gesehen, kommt bestimmt
nächstes Jahr.....

Gruß
Peer

Chrima
28.04.2011, 15:09
Und der QR-Einsatz ist in der Regel nur dann verstärkt erforderlich,
wenn man beim Einleiten der Wende gebummelt hat ;)


Hi Peer
Schon klar ! Ich verglich mit F3B, wo man geschätzt jeweils 100m gerade aus fliegt zwischen den Wenden. Wenn man dazu die Videos von Rügen anschaut sind in den gut 30 Sekunden Messzeit wohl ein ziemlich hoher Anteil die QR nicht auf Neutral...

Betreffend V-Form geb ich dann Bescheid, wenn ich den flachen Verbinder probiert habe. ;)

Gruss
Chrima

Bartlix
30.05.2011, 07:53
Hallo zusammen
Nach langem rumschrauben an den Einstellungen habe ich letzten Freitag Abend kapituliert und bin nochmals zurück auf Feld 1. Will heissen ich nahm das Einstellungsblatt von Strat und neu programmiert.
Ich beschränkte micht auf 3 Flugphasen:

Thermik
Strecke langsam
Strecke schnell

Am Samstag ging es dann ins Hahnenmoos auf den Schalmigrat. Bei schöner Bise und den Hang den ganzen Tag für mich alleine wurde geflogen und optimiert bis es wirklich passte.

Here we go:
Schwerpunkt: 92 mm ab Nasenleiste
Snapflap: 4mm (Strecke langsam und Stecke schnell)
Verwölbung : Keine in keiner Flugphase (wird vom Hersteller auch so empfohlen, und meine Erfahrungen die ich vorher gemacht habe bestätigen dies auch)
Seitenruder (ich fliege die V-Leitwerk Version) Thermik 6mm nach unten 5mm nach oben in Thermik, +/- 2mm Strecke langsam, +/- 1mm Strecke schnell
Kombi Switch: nichts in Thermik, 100% in den Streckenphasen

Geflogen bin ich am Samstag unballastiert.

Gruss
Stefan

MatejŠ
09.08.2011, 13:46
:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
http://www.logo-team.biz/hurricane/hu-versionen/hurricane-elektro.html

http://www.logo-team.biz/hurricane/hu-versionen/hurricane-f3f.html

Peer
10.08.2011, 10:48
Interessante Modellpflege !

Sehr ordentlich - gleich ans Ballastieren gedacht:


Der Hurricane F3F verfügt über ein erweitertes Ballastsystem, mit dem man bis an die erlaubte FAI-Grenze ballastieren kann. Ein Abfluggewicht von bis zu 4,6 kg ist damit möglich.

Peer

Crisch
28.09.2011, 11:27
Habe das Teil in München beim O-Pokal beobachtet: Mit die besten Hochstarts und jede Menge schneller Speeds. Michael Wohlfahrt landete auf Platz 4 (direkt hinter den Herrigs). Bernhard Flixeder auf 9 von gut 100 Piloten.

Und wenn die Angaben unter "Erfolge" auf der Seite des Logo-Teams stimmen, dann läuft es für die Japaner auf der WM mit dem Hurricane ganz gut. Zwar unkonstant, aber eine Reihe sehr schneller Speeds!

Grüß'le

Crisch

Pano
28.09.2011, 12:18
Hallo Crisch,

schon lustig die Beiträge zur Zeit. Deiner hört sich an wie Werbung für den Hurricane, ähnlich fantastisches ist beim Freestyler 4 zu lesen. ;)

Schöne Grüße,

Pano

extremecarver
28.09.2011, 13:12
Hallo Crisch,

schon lustig die Beiträge zur Zeit. Deiner hört sich an wie Werbung für den Hurricane, ähnlich fantastisches ist beim Freestyler 4 zu lesen. ;)

Schöne Grüße,

Pano

:D OT an :D

Das ist doch noch gar nix gegen die Werbethreads über die Needles...

:D OT aus :D

Crisch
28.09.2011, 21:08
O oh, die Fettnäpfchen stehen aber dicht hier! Kaum angemeldet, schon reingedappt. ;-(

Was mich am Hurricane interessiert sind vor allem die Speedflugergebnisse, weil man da gut sieht, ob das Profil läuft. Weiß denn jemand was zu den Profilen auf dem Hurricane? Gibt's da Koordinaten oder Polaren?

Grüß'le

Crisch

Peer
29.09.2011, 10:46
Gibt's da Koordinaten oder Polaren?


Sicher, sicher, die werden bei einem neuen Projekt mit 5.000 €
Entwicklungskosten immer zuerst veröffentlicht, damit die anderen
nicht so lange zum nachmachen brauchen :D

Nee, im Ernst: Bei neuen ernsthaften F3B-Projekten werden schnell
mal 100 Std. (und mehr) vor'm Rechner verbracht, bis die Auslegung
stimmt. Die ganze Maloche schenkt man nicht mal eben so schnell her.

Und die guten F3B-Kisten liegen alle so nah beieinander, dass es mehr
am Geschick des Piloten (Einstellungen, Ballastierung, Lesen der Luft,
Hochstart, usw.) als am neuen Wunderprofil liegt, ob gute Zeiten geflogen
werden

Peer

Darius
20.10.2011, 22:35
Gibt's eigentlich schon die ersten E-Rümpfe? Das wär der, derzeit, einzige Verbesserungswunsch, den ich an meine Allzweckwaffe Hurricane hätte :)

COOLMOVE
21.10.2011, 10:06
Gibt's eigentlich schon die ersten E-Rümpfe? Das wär der, derzeit, einzige Verbesserungswunsch, den ich an meine Allzweckwaffe Hurricane hätte :)

Och nee oder? Nicht schon wieder ein gutes Modell verstümmeln.

Gruß Rainer

SOULFLY08
21.10.2011, 12:56
OT an


Darius
Gibt's eigentlich schon die ersten E-Rümpfe? Das wär der, derzeit, einzige Verbesserungswunsch, den ich an meine Allzweckwaffe Hurricane hätte

Wie wärs mit einem F5b Flieger?!? ;)

Oder fragst da dann nach Segler Rümpfen? :D

OT aus

Darius
23.10.2011, 22:57
Och kommt...ein bisserl Spaß muss sein...der kommt von ganz alleiiin :D

Darius
07.02.2012, 15:17
Hallo Gemeinde,

ich hatte Erfolg... jetzt ist ein E-Rumpf bestellbar :D

http://www.stratair.com/Produktdetail.aspx?ArtId=1243

Rumpf ist bestellt, jetzt muss ich langsam mal Gedanken an einen Antrieb machen....

Rainer Stratberger hat ja interessante Vorschläge:



Von stratair.de:

Antriebssetup:
Von 500-7000W kann man fast unendlich viele Antriebe einbauen. Wir empfehlen jedoch eine Mindestleistung von 500W. Ab ca.1200W erreichen sie einen senkrechten Steigflug. Das folgende Setup haben wir mit 6-8S Lipol und 20x13 - 18x19 Propeller getestet und überzeugt mit sensationellen Eigenschaften:

Motor: MEGA ACn 16/40/1
Steller: YGE 120
Akku: 4S 2500mAh 40C
Propeller: 16x10
Leistung: 1200W
Steigleistung: 28m/s
Abfluggewicht: 2500g

Motor: NEU 1515 1,5D + 6,7:1
Steller: YGE 200HV FAI
Akku: 6S 2650mAh 40C
Propeller: RF 20x13
Leistung: 2500W
Steigleistung: 45m/s
Abfluggewicht: 3100g

Motor: NEU 1515 1,5D + 6,7:1
Steller: YGE 200HV FAI
Akku: 8S 3200mAh 40C
Propeller: RF 18x19
Leistung: 7000W
Steigleistung: 70m/s


Mal sehen, wie der Platz für den Akku bemessen ist und ich vorhandenes einsetzen kann...

Chrima
07.02.2012, 15:32
Hi
Der "neue" Farbkonfigurator ist aber auch gut, so nach dem Motto; alle Farben erhältlich, Hauptsache sie sind schwarz und weiss ! :D

;)

Darius
07.02.2012, 22:51
Na, immerhin kannst Du die Streifen einstellen...

BerndF
22.02.2012, 16:05
Hallo!

Hier mal ein erstes Video mit 8S Akku - noch mit der RF 17x18 / 7°, die 18x19 wird demnächst getestet:
http://youtu.be/KyFVpuy2sYY

lg Bernd

Tobias Reik
24.02.2012, 20:05
Hallo zusammen,

ich habe alle auf den E-Antrieb bezogenen Beiträge in ein neues Thema verschoben.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/315749-Extrem-E-Antriebe-in-einem-F3B-Modell

Bitte tauscht euch in dem neuen Thema über die Sinnhaftigkeit und den Spaß einer solchen Auslegung aus.

Viele Grüße
Tobias Reik
:rcn:

Chrig 66
12.03.2012, 22:05
Hallo zusammen,
ich möchte meinen Kreuzleitwerks-Hurricane gerne mit Hochvoltservos bestücken, von JR. Ich finde aber keinen passenden Lipo oder LiFe. Die Höhe ist doch sehr limitiert und sollte nicht mehr als ca. 30 mm betragen, die Dicke ca. 17 mm. Welche Akkus habt ihr verbaut?
Vielen Dank
Christian

Arne
12.03.2012, 22:13
http://www.lrp.cc/de/produkte/vtec-akkus/lifepo/produkt/lrp-vtec-lifepo-rx-pack-23a-straight-1600-rx-only-66v/details/
30x17x85,5mm

stufenhecks
12.03.2012, 22:31
http://www.slowflyer.ch/akkus--ladegeraete/empfaenger--und-senderakkus/fullymax-senderakku-2600mah-2s-74v.php

18x27x105 bei 2600mAh!

Tobias Reik
12.03.2012, 22:41
http://www.cs-shop.de/Lipo+7-4V+2300mAh+RX-Pack-+Straight+2-3A.htm
30x17x84mm bei 2300mAh

Chrima
13.03.2012, 08:34
Hallo Christian
Dann wär da noch der LiFe von Hyperion G3 30x20x98 mit 2100mAh. (Gibts z.B. bei eflight). Für die ganz spitzen Nasen ist er aber tatsächlich zu dick.

Darf ich fragen wo Du die Servos gefunden hast ? Und welche Du im Rumpf verwenden willst ?

Grüsse
Christian
(GMRF)

Bartlix
13.03.2012, 12:58
Hoi Chrima
http://www.glooramsler.ch/ger_cat_356/JR.html
Vertrieben werden die in der Schweiz durch http://www.akmod.ch
Gruss
Stefan

Chrima
13.03.2012, 14:18
Hei danke Stefan !

Die Info fehlte mir noch !
Obwohl mich mein Kollege beim Mittagessen beinahe wieder zur "Dioden-Spannungs-Reduzierung" überredet hat. :D

(Warst Du auch schön trainieren, wie wir (http://www.youtube.com/watch?v=q31-AYjVf6A&feature=related) ?)

Gruss
Chrima

Bartlix
13.03.2012, 18:01
Ja, ich war hier (http://welsh-f3f.blogspot.com/)
Jetzt wieder fertig mit off topic
Gruss
Stefan

Chrima
13.03.2012, 19:25
waaasss ??????????
....immer hab ich die Zwei auf dem Rücken... :cry:



Jetzt wieder fertig mit off topic


OK !

:D

Chrig 66
13.03.2012, 21:41
Hallo zusammen,
ich bin beruhigt, es scheint doch passende Akkus zu geben. Vielen Dank für eure Hilfe! Für die Querruder und Wölbklappen habe ich JR DS 179 HV (gleiche Gehäuse wie Graupner DS 3288) gekauft. Als Höhenruder habe ich das noch nicht lieferbare MP91SWV Speed (low profile Servo) bestellt. Dieses ist in den Abmessungen dem empfohlenen Futaba S9551 ähnlich. Ich habe ja die Kreuzleitwerksversion des Hurricane F3f. Als Seitenruderservo plane ich das JR DS 387MG, wie es Stefan verlinkt hat. Ich habe die Servos bei meinem Händler in Lyssach gekauft/bestellt. Die JR Sachen sind ja jetzt über AK Mod als Importeur erhältlich, ich glaube auch in Deutschland. Erwartet bitte keine Photos vom Ausbau, ich bin Langsambastler, ich hoffe, im Juni fertig zu sein (Hahnenmooswoche!). Vielen Dank und viele Grüsse
Christian

schiwo1
05.09.2012, 13:14
Ich habe sein ein paar Wochen meine Hurricane E und bin hellauf begeistert. Selten bisher ein so sauber gefertigtes
Modell in der Hand gehabt. Alles passt - nirgendwo habe ich nenneswert nacharbeiten müssen. Flugleistungen sind top!
Ich verwende die Antriebsempfehlung von Strat, bei der Luftschraube hab ich noch etwas nachgelegt :D

Viel Spass!
Gruss Stephan

http://www.youtube.com/watch?v=ohw8QfptIG4&hd=1

acroluis
07.04.2013, 02:04
Hallo Hurricaner,

seit heute abend hat auch in meinem kleinen Hangar ein 2nd hand Hurricane K seinen Platz gefunden.

Ich möchte diesen sobald als möglich in meine Funke proggen und frage mich, ob jemand von Euch hier einige seine erflogenen Einstellwerte posten könnte.

Kurz vorab, ich bin Hobbypilot, fliege keine Wettbewerbe und komme leider nicht oft genug an den Hang. Ich habe keine F3B Ambitionen und möchte den Hurricane als reinen Hangflieger nutzen, an manchen Hängen auch mit Thermikeinsatz.

Somit möchte ich eigentlich auch nur max. 4 Flugphasen proggen, genau so wie ich es in meinen anderen Seglern tue.
Diese wären Normal, Speed, Thermik und Landung. Ich suche quasi nicht das letzte Zehntel an Leistung und Speed, sondern ein gutes, bewährtes Allroundsetup mit dem man nichts falsch machen kann.

Danke für Eure "Starthilfe".

Gruß
Luis

schiwo1
07.04.2013, 05:11
Hi Luis,
nimm die Einstellungen aus der Anleitung.
Die passen perfekt. Falls Du keine Anleitung hast kannst Du sie Dir auf der Stratair Homepage runterladen.
Gruss Stephan

acroluis
07.04.2013, 17:36
Hi Stephan,

Danke für den Tipp.
Die Anleitung habe ich runtergeladen und war ehrlich gesagt doch leicht über die langen Tabellen überrascht.
Persönlich finde ich Zeichnungen oder Fotos mit direkten Einstellangaben der Ruder anschaulicher und anwenderfreundlicher.
Sehr gutes Beispiel dafür ist die Erwin Anleitung von PCM.

Aber ich denke trotzdem, dass ich die Tabelle einigermaßen richtig interpretieren kann.
Stellen sich mir bis jetzt noch u.a. 2 Fragen:

1. wo genau an den Klappen (WK, OR, etc.) wird gemessen? Evtl. habe ich es auch nur überlesen?
2. in der Flugphase Zeitflug, die meiner Phase Thermik entsprechen müsste, steht in der dritten Zeile der Tabelle für den Sender -> Wölb positiv (3) und für das Modell Höhenruder mit -0,6(4)??? Wie genau ist das zu verstehen? Ähnliches dann auch in der 8ten bzw. 9ten Zeile...

Die WK hatte ich bis jetzt noch auf keinen Schiebe-Regler oder ähnlichem. Die wurden in meiner jeweiligen Flugphase einfach mit festem Wert dazugemischt.

Danke und Gruß
Luis

schiwo1
07.04.2013, 20:57
Hi Luis,
1. es wird immer an der Hinterkante gemessen. Wie man die relativ kleinen Ausschlaege am besten einstellt steht in der Anleitung
2. Im Zeitflug Setting: Woelb 1mm positiv (nach unten) Hoehe 0,6mm negativ (nach oben)
Zusaetzlich legst du die Woelbklappen (zusammen mit Quer) auf einen Drehregler um eine Moeglichkeit zur Feinjustierung zu haben.

Die Programmierung ist recht umfangreich und nicht trivial aber ich kann dir sagen dass es sich lohnt :)
Gruss Stephan

acroluis
11.04.2013, 19:31
Hi Stephan,

merci für die Antwort.

Sorry muß nochmal nachhaken.

1. Mit wo man messen muß meinte ich, ob man innen oder außen an die jeweiligen Ruder messen muß? Wobei mit "innen" die Seite zum Rumf gemeint ist. Ich hoffe das ist verständlich...

2. Ok. Im Zeitflug Setting ist die Einstellung Woelb 1mm positiv (nach unten) und Hoehe 0,6mm negativ (nach oben) und da Wölb gleich Quer sein sollte bedeutet das das Quer auch 1mm positiv sein muß, oder?

Wenn ich die Woelbklappen (zusammen mit Quer) auf einen Drehregler lege, verstelle ich dann gleichzeitig beides? Sprich anstatt 1mm dann zb. 1,3 oder 0,8mm, richtig?

Danke und Gruß
Luis

Ralf Berger
06.06.2013, 10:34
Hab eine Linke Fläche zu veräusern.. falls jemand bedarf hat.. sofort lieferbar..
Klick (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/396073-Hurricane-F3B-Stratair-linke-Fl%C3%A4che-Fl%C3%A4chenverbinder-und-RDS-anlenkungen)

sunsurf_mike
10.08.2013, 19:08
Hallo liebe Hurricane'ler!

Ich bin kurz davor mich für den Hurricane F3B (V) zu entscheiden, zögere aber noch da ich auch ein Auge auf den Crossfire2 (V) habe.

Meine Unsicherheit kommt daher, daß ich viel in der hügeligen Ebene fliege und kaum am Hang. Also sollte es auch kein Krampf sein wenn ich mal Thermik nutzen möchte.

Wie sind denn Eure Erfahrunge in der Thermik mit Hurricane?


LG und danke schon mal,
Michael

Habu73
11.08.2013, 23:16
Hallo Michael,

bzgl der Thermikeigenschaften musst Du Dir wenig Gedanken machen, die sollte bei beiden Fliegern gut passen. Den CF2 habe ich selber nicht geflogen, sollte aber ohne Überraschungen funktionieren. Zum Hurrican bleibt zu sagen, dass das Profil im Gegensatz zu anderen Konstuktionen über den gesamten normalen Einsatzbereich "unverwölbt" betrieben wird, für ganz laue Lüftchen gibt's einen Hauch Klappen. Er lässt sich wirklich leichtfüssig und spielerisch auch auf kleinem Raum manövrieren, dass heisst Du kannst damit auch bodennahe& enge Thermik noch sehr schön bearbeiten. Im Vergleich zu anderen F3b/f Konstruktionen kommt damit schon fast sowas wie HLG- Feeling auf. Ich fliegen ihn in der F3F Version, die bei mir flugfertig ohne Ballast 2120g wiegt (deutlich leichter als auf der Homepage gelistet),der Aufbau ist dabei beachtlich fest und entsprechend alltagstauglich. Die Wendigkeit schreibe ich auch der Bauweise mit leichtem Leitwerk und Flügelenden zu, inwieweit die Servos noch eine Rolle spielen kann ich aus fehlendem Vergleich nicht abschätzen.
Falsch liegen wirst Du sicher mit keinem der beiden, viel Spass bei der Qual der Wahl!

LG Thomas

sunsurf_mike
15.08.2013, 16:39
Vielen Dank thomas!

MrJome80
18.08.2013, 08:26
http://www.slowflyer.ch/akkus--ladegeraete/empfaenger--und-senderakkus/fullymax-senderakku-2600mah-2s-74v.php

18x27x105 bei 2600mAh!


Dieser Akku passt zwar in den Rumpf, aber keinen Millimeter in die "Schnauze" rein!
Mit diesem Akku muss mein GR-16 Empfänger (K-Version mit grossem low-profile Servo) hinter dem Servobrett platziert werden... geht durch diie Öffnung der Flächensteckung gerade so rein und ist ein ziemliches Gefummel, da alle Kabel erst angesteckt werdem können, wenn der Rx bereits im Rumpf ist....

Twinnidaddy
25.02.2014, 16:11
Jo Hallo zusammen,
habe endlich die ersten Flüge mit meinem Hurricane V machen können. Ich bin seit der ersten Sekunde total begeistert! Konnte bis jetzt nur ohne Ballast fliegen, da der Rainer ihn mir noch nicht geschickt hat. Aber schon was für ein Durchzug bei diesem geringen Gewicht. Läuft top auch in den Wenden--sehr geringer Energieverlust. Thermisch konnte ich ihn schon mehrfach auf 400m bringen, ach bei schlechteren Bedingungen. Ich hatte schon oft gehört, das der Hurricane ein kleines Einstellfenster hat, in dem er gut gehen soll. Dieses seih schwierig zu finden! Das kann ich gar nicht bestätigen! hab mir die Einstelldaten vom Logoteam und vom Gerry3d ( vielen dank nochmal für den netten Kontakt!!!!!!) zur brust genommen und programmiert. Hat alles ziemlich gut gepasst. Schwerpunkt war am Anfang 93mm-jetzt 95mm. Bin echt mal gespannt auf die nächsten Flüge, hoffentlich dann mit Ballast. Ein netter Kontakt hat mir mal gesagt: die needle 124 fliegt im Gegensatz zum Hurricane wie ne alte Elli!!!!! Und genau das kann ich betätigen! Habe fast 3Jahre die 124ger geflogen und war auch sehr angetan, aber jetzt hab ich was für mich persönlich noch viel besseres gefunden.:D:D:D:D:D:D


Grüße Denis

schiwo1
25.02.2014, 16:15
Herzlichen Glückwunsch!
Mit oder ohne E-Antrieb? ;)

Twinnidaddy
25.02.2014, 16:19
Hi Stefan,
E-Rumpf kommt wahrscheinlich nächste Woche dazu. Mit nem Leo 4038-2700 6,7:1 und 8s am YGE 200!! 18x21GM ----Kennste ja :D
Gruss Denis

Twinnidaddy
25.02.2014, 16:22
Stefan hast du deinen wieder am laufen? Könntest mir eventuell noch die Einstellungen für den YGE schicken! Läuft deiner noch mit dem obigen Setup?
grüsse

Kurt aus Langenthal
02.04.2014, 15:20
Seit kurzem besitze ich auch einen Hurricane F3F in der schweren Ausführung mit je drei Ballasttaschen in den Flügeln und je zwei Ballastierungsmöglichkeiten im Kohleverbinder.

Der Jahreszeit entsprechend habe ich folgende Farben bestellt:
1142376

Folgende Gewichte des flugfertigen, leeren Modells habe ich gemessen:
Rumpf komplett: 696 g
Verbinder: 106 g
Flügel links: 956 g
Flügel rechts: 953 g
=> Gesamtgewicht leer: 2711 g

Maximale Ballastierungsmöglichkeit (Messing):
Vordere, kleine Flügeltasche: 284 g
Vordere Verbinderkammer: 284 g
Hintere Verbinderkammer: 284 g
hintere, kleine Flügeltasche: 284 g
grosse Flügeltasche: 1136g
=> Gesamte max. Ballastierungsmöglichkeit (Messing): 2272 g

Bei einer gesamten Flächenoberfläche von ca. 62 dm2 ergibt dies eine maximal mögliche Flächenbelastung von 80 g/dm2 (was über dem FAI-Maximum liegen würde).
Mein Modell ist mit HV Komponenten (6 Stk Futaba S3174SV) und RDS ausgerüstet. Als Empfängerakku dient ein 2s Konion-Akku mit 2200 mAh.

Betonen muss ich auch noch die sehr professionelle Abwicklung meiner Bestellung durch Stratair: keine Verzögerungen - perfekte Ausführung

Erstflug steht nun bevor - ich erwarte aber keinerlei Überraschungen.

LG Kurt

Kurt aus Langenthal
06.04.2014, 11:10
Der Erstflug meines Hurricane V F3F (Leergewicht 2700g) fand gestern bei schwacher Bise statt.

Wieder einmal hat sich dabei gezeigt, dass das Gewicht eines Hangmodels nicht allzu viel darüber aussagt, wie es mit schwachen Bedingungen umgehen kann.
Der Hurricane hat den Erstflug mit Bravour gemeistert.

Hier ein paar Eindrücke:

https://vimeo.com/91147261

LG Kurt

Robert G.
18.04.2014, 12:53
Hallo,

wenn jemand so nett wäre, das Maß von Haubenende bis zur Nasenleiste Flügel - am Rumpf - zu messen. Danke.

Kurt aus Langenthal
18.04.2014, 19:05
Hallo,

wenn jemand so nett wäre, das Maß von Haubenende bis zur Nasenleiste Flügel - am Rumpf - zu messen. Danke.

@Robert

Ich messe 20 mm.

LG Kurt

Robert G.
18.04.2014, 21:40
Danke Kurt.



Handbuch zu den Ausführungen
Hurricane-F3B, Hurricane-F3F und Hurricane-E
In den Varianten Kreuz- und V-Leitwerk
...
Für das Fliegen in der Ebene bzw. in der Wettbewerbsdisziplin F3B werden 93mm
als Schwerpunkt empfohlen. Die folgenden Ausschläge für die Längsbewegung
gelten nur für diesen Schwerpunkt. Der Hochstarthaken sitzt dann 113mm hinter der
Kante zur Haube.
...


Ist nun die Vorder- oder Hinterkante vom Haken gemeint? Wenn die 113mm bis zum Haken gemessen sind, dann ist das Hochstartseil um die Materialstärke vom Haken (vermute 4mm) hinter dem Schwerpunkt. (eigentlich ist das Seil noch etwas weiter hinten als die Hinterkante...)

Fliegt jemand an der Winde? Hakenhinterkante gegenüber Schwerpunkt?

Die Angaben zum Setup im "Handbuch" sind sehr detailliert, nur das ist mir nicht klar. Ist reine Neugier, habe keinen Hurricane.



Beispielbild

1149940

Robert G.
18.04.2014, 23:45
Antwort vom Logo-Team: Angabe bezieht sich auf die Hinterkante

stecko
13.05.2014, 12:14
Hallo Zusammen,

da mein Hurricane F3F V hoffentlich in den nächsten Wochen fertig ist,
wollte ich mal nachfragen was ihr denn für Akkus einsetzt??? (kein HV-Setup)
Ist es sinnvoll statt einem Lipo einen Nicd/Nimh einzubauen um villt am benötigten Blei in der Nase zu sparen?

Grüße Timo

acroluis
15.05.2014, 00:05
Hi Timo,

ich habe in meinem Hurricane K einen 5 zelligen Eneloop verbaut, brauche aber trotzdem einiges an Blei im Rumpfvorderteil wie auch in der Abziehnase, um auf meinen SP zu kommen.

Grüsse
Luis

AlexBonfire
14.06.2014, 14:15
Wiege mal nach ... Ein 4 Zeller Intellect 1600 ist leichter als ein vergleichbarer LiPo + BEC.
Da es im Hurricane sau-eng zugeht ist die Frage: was passt überhaupt rein ?
Die 4 Intellect 1600 passen bei mir saugend, um's Blei kommt man natürlich nicht drumherum.

stecko
18.06.2014, 16:32
servus zusammen!
hab jetzt endlich meinen hurricane auch bekommen,
und bin mehr als begeistert von der qualität und festigkeit der F3F version!!!

aber platz is rumpf ist fehlanzeige;)
mit nem 4zeller eneloop pro passt alles grade so und genug blei geht au noch rein...

was solls wenn der so fliegt wie er aussieht kanns nur geil werden:D

grüße timo

stecko
15.07.2014, 11:46
Hallo Zusammen!

Am Sonntag konnte ich endlich den Hurricane F3F an der Teck fliegen, Bedingungen waren anfangs etwas schwach deswegen wurde komplett leer geflogen. Nach 15 Min war das erste mal eine gute Ausgangshöhe erreicht (ca. 200 Meter über Startstelle am Bölle) und nun sollte der Hurricane zeigen was er in Sachen Speed und Durchzug zu bieten hat (zumindest ohne Ballast)....

Das einzige was leider passierte war,dass nach ca. 100-150 Meter anstechen plötzlich ein lautes Ruderflattern zu hören war (Beschleunigungsphase gerade aus ohne jeglichen Stuerbefehle, Snapflap usw.)!!!:eek:

Der Flug wurde sofort und so sanft wie möglich beendet. Im ersten Moment war noch nicht klar welches Ruder geflattert hatte. Beim Landeanflug musste ich leider sehr schnell feststellen das beide Wölbklappen nicht mehr funktionierten und in undefinierten Position feststanden. Hurricane konnte zum glück ohne weitere Schäden gelandet werden.
Bei der anschließenden Begutachtung musste ich feststellen das nun die rechte Wölbklappe/Dichtlippe und die Flügelschale beschädigt sind. An der linken Fläche sieht es auf den ersten Blick so aus als hätte es nur das Servo zerstört->Klappe lässt sich einfach bewegen.

Hurricane wurde Flugfertig mit eingebautem RDS und Servos bestellt, nun meine Frage an euch hat schon jemand ähnliche Erfahrungen mit RDS gesammelt? Meiner Meihnung nach dürfte so etwas in der Modellklasse und Bauservice nicht passieren:cry:
Nach Rücksprache mit dem Logo-Team waren die Anlenkungen zu 100% i.O. bei Auslieferung....

Grüße Timo

AlexBonfire
15.07.2014, 12:22
Wenn der Flieger so ausgeliefert wurde würde ich mich direkt an den Hersteller (Stratair, Logo-Team ?) wenden.
Wenn nicht bei dir ein Transportschaden aufgetreten ist kann es ja nur eine fehlerhafte Anlenkung sein.
An meinem Hurricane sind die Anlenkungen jedenfalls bombenfest und spielfrei.

Robert G.
15.07.2014, 12:32
Nach Rücksprache mit dem Logo-Team waren die Anlenkungen zu 100% i.O. bei Auslieferung....


Was sollen die auch sonst sagen...

Fallhöhen von 150 bis teils 200m sind bei F3B im Speedflug üblich. Die F3F-Version sollte auch stabiler sein als die F3B-Version... denke nicht, dass es daran liegt dass die Klappen mit RDS angelenkt sind.
Welche Servos wurden eingebaut, mit welcher Spannung werden diese betrieben? Wie dick ist der Dorn vom RDS?

Die Ursache wird wohl kaum bis gar nicht herauszufinden sein.

Wenn tatsächlich, wie unten zu lesen ist, 4x eneloop pro drin sind, würde ich hier ansetzen. Spannungseinbruch unter Last, Servo kann die Klappe nicht halten. Mal die eneloop pro laden, etwas liegen lassen, 100mAh mit Strom von 300mA entladen, dann mit 3A entladen und die Spannung beobachten.

Aufgrund des größeren Dornwinkels bei der Wölbklappe wird hier das Wölbklappen-Servo, bei Klappen im Strak, höher belastet als beim Querruder.

stecko
15.07.2014, 12:45
Was sollen die auch sonst sagen...

Fallhöhen von 150 bis teils 200m sind bei F3B im Speedflug üblich. Die F3F-Version sollte auch stabiler sein als die F3B-Version... denke nicht, dass es daran liegt dass die Klappen mit RDS angelenkt sind.
Welche Servos wurden eingebaut, mit welcher Spannung werden diese betrieben? Wie dick ist der Dorn vom RDS?

Die Ursache wird wohl kaum bis gar nicht herauszufinden sein.

Wenn tatsächlich, wie unten zu lesen ist, 4x eneloop pro drin sind, würde ich hier ansetzen. Spannungseinbruch unter Last, Servo kann die Klappe nicht halten. Mal die eneloop pro laden, etwas liegen lassen, 100mAh mit Strom von 300mA entladen, dann mit 3A entladen und die Spannung beobachten.

Aufgrund des größeren Dornwinkels bei der Wölbklappe wird hier das Wölbklappen-Servo, bei Klappen im Strak, höher belastet als beim Querruder.

Zur Dicke vom Dorn kann ich aktuell nichts sagen da verbaut, werde auch noch nichts ausbaun da ich auf Antwort von Herrn Wohlfahrt warte zwecks Flächen zusammen anschaun um eventuellen Fehler zu finden (Logo-Team sitzt ca 1std von mir weg).
Servos sind 4x 3150 im Flügel und ja an 4x Eneloop Pro ,erstes mal mit den Zellen deswegen immer überwacht bzw geprüft, Akku würde ca 1std vor dem Flug frisch geladen.

Das große Problem ist jetzt nur was verändern das es nicht mehr passiert?

Grüße Timo

Robert G.
15.07.2014, 13:00
...und ja an 4x Eneloop Pro ,erstes mal mit den Zellen deswegen immer überwacht bzw geprüft, Akku würde ca 1std vor dem Flug frisch geladen.
Das große Problem ist jetzt nur was verändern das es nicht mehr passiert?

Grüße Timo

Timo, was heist Zellen wurden überwacht, geprüft? Ich teste neue, mir noch unbekannte Zellen, mit festgelegtem Entladestrom um den Spannungseinbruch zu sehen.
Erst dann kommen die ins Modell.

Nicht dass ich jetzt das Problem auf die eneloop pro schieben würde (verwende selber keine), aber ausschließen würde ich es auch nicht.

stecko
15.07.2014, 13:12
Timo, was heist Zellen wurden überwacht, geprüft? Ich teste neue, mir noch unbekannte Zellen, mit festgelegtem Entladestrom um den Spannungseinbruch zu sehen.
Erst dann kommen die ins Modell.

Nicht dass ich jetzt das Problem auf die eneloop pro schieben würde (verwende selber keine), aber ausschließen würde ich es auch nicht.

Da es aus Platzproblemen im Rumpf auch mein erster Eneloop ist wurde der Akku mit mehrern Zyklen geladen und entladen, Innenwiederstand, Entnommene und nachgeladene Kapazität usw geteste.
Das villt doch die Zellen schlapp gemacht haben... :confused:

Robert G.
15.07.2014, 13:37
Kannst die eneloop pro ja immer noch mit 3A Entladestrom testen...
Am Servo selbst kommen unter Last dann nochmal 0,1-0,2V weniger an.

Versuch macht Klug.

stecko
15.07.2014, 14:36
Da hast du recht! werde ich heute abend mal testen...

Grüße Timo

schiwo1
15.07.2014, 14:37
Ich fliege die Hurricane E ebenfalls mit RDS und den 3150 Servos.
Auch mit einem 8KW "Dragster-Setup" (8s Leomotion 18x21 Prop) voll ausbeschleunigt flattert da nix.
Ich würde ebenfalls bei den Akkus anfangen nach der Ursache zu suchen. Eneloops würde ich in so einem Modell niemals verbauen. Ich verwende eine 2s Lipo Rx Spannungsversorgung.
Gruss Stephan

AlexBonfire
15.07.2014, 16:21
Also Eneloops - wenn die Zellen einwandfrei sind - sind völlig in Ordnung in einem F3F Modell, zumindest die 2000er.
Eine intakte (!) Eneloop-Stromversorgung wird auf keinen Fall die Ursache für Ruderflattern wie in diesem geschilderten Fall sein.

Beim Anstechen kommen ja auch erst mal keine sonderlichen Kräfte auf mehrere Ruder gleichzeitig und der Akku wird nicht stark belastet. Dies passiert beispielsweise wenn man mit schnellerer Fahrt Butterfly fährt oder der Flieger aus voller Fahrt - im Anschluss an's Anstechen - mit Snap Flap rumgerissen wird.

Selbst wenn ein maroder Akku mit der Spannung einbricht ist das Servo noch in der Lage mit verringerter Kraft gegenzuhalten. Bei großen Ruderausschlägen und hoher Geschwindigkeit reicht die Kraft dann unter Umständen nicht mehr, aber ein Ruderflattern wird dadurch nicht ausgelöst, denn dazu ist es nötig, daß sich das Ruder bereits bei sehr kleinen Ausschlägen aufschwingt.

Flattern in dem beschriebenen Fall kann meiner Meinung nach nur durch eine lose Anlenkung oder Spiel in einer Anlenkung ausgelöst werden.

stecko
15.07.2014, 16:50
Also Eneloops - wenn die Zellen einwandfrei sind - sind völlig in Ordnung in einem F3F Modell, zumindest die 2000er.
Eine intakte (!) Eneloop-Stromversorgung wird auf keinen Fall die Ursache für Ruderflattern wie in diesem geschilderten Fall sein.

Beim Anstechen kommen ja auch erst mal keine sonderlichen Kräfte auf mehrere Ruder gleichzeitig und der Akku wird nicht stark belastet. Dies passiert beispielsweise wenn man mit schnellerer Fahrt Butterfly fährt oder der Flieger aus voller Fahrt - im Anschluss an's Anstechen - mit Snap Flap rumgerissen wird.

Selbst wenn ein maroder Akku mit der Spannung einbricht ist das Servo noch in der Lage mit verringerter Kraft gegenzuhalten. Bei großen Ruderausschlägen und hoher Geschwindigkeit reicht die Kraft dann unter Umständen nicht mehr, aber ein Ruderflattern wird dadurch nicht ausgelöst, denn dazu ist es nötig, daß sich das Ruder bereits bei sehr kleinen Ausschlägen aufschwingt.

Flattern in dem beschriebenen Fall kann meiner Meinung nach nur durch eine lose Anlenkung oder Spiel in einer Anlenkung ausgelöst werden.

Sehe ich eigentlich auch so!
Akku wird trotzdem geprüft.

Am Wochenende werde ich die Flächen mit Herrn Wohlfahrt (Logo-Team) auf der Segelflugmesse in Schwabmünchen zusammen begutachten! Alles weitere sieht man danach.

Grüße Timo

wakuman
15.07.2014, 18:18
Also, das das Ruderflattern der WK und/ oder der QR im Anstechflug priamaer auf den Zustand der Empfaenger Batterie zuruechzufuehren ist, erschliesst sich mir nicht. :confused:

Aus der Praxis bei letzten Hangtreffen mit ca 40 F3x Modelle trat an 2 Modellen ein ruderflattern auf. Bei beiden gab es kein spuerbares Spiel an Servo oder anlenkung.
Beide waren Fosas eine mit RDS das andere konventionelle Anlenkung , vielleicht hat die Streckung des Fosas was damit zu tun?

Gruss
Thomas

Robert G.
15.07.2014, 23:57
An der Streckung vom Fosa liegt es nicht, das gab es auch schon beim Ceres Lift. Konventionelle Anlenkung: sofern die Ruderhebel so kurz sind, dass die unter der Schale verschwinden, Minihebel, ist die Belastung am Servo sehr groß. Großer Butterflyausschlag bei RDS entspricht Minihebel/Klappe bei konventionelle Anlenkung.

Die S3150 bekommen mit der Zeit Spiel. Mit konventionelle Anlenkung (vernünftige Ruderhebel) und Klappenspiel +-1mm (gesamt 2mm) hatte ich dennoch nie Ruderflattern.

Sitzen die Servos noch fest im Flügel? Getriebe kaputt? Hat sich die Verklebung vom Dorn mit dem Abtriebszahnrad gelöst? Geht das Servo überhaupt noch, durchgebrannt?

Gerade probiert: S3150 an Servotester mit 3,8V vom großen Netzteil. Ruderhebel am Servo 10mm. Mir tut der Daumen weh, aber das Servo hat nicht nachgegeben. Bei ~3,3V kann ich den Ruderhebel drehen...


RDS: der Dorn bei Wölb (und der Servowinkel/Einbau) hat einen stärkeren Winkel als bei Quer. (bei mehr Winkel muss das Servo bei Klappen im Strak mehr Kraft aufwenden)
Weshalb auch die Anlenkung bei Wölb - im Strak - weniger steif ist als bei Quer.Weshalb eher die Wölbklappen zum Flattern neigen.
Dornwinkel bei Wölb zu groß für extra viel Ausschlag bei Butterfly?

CJFradley
29.11.2014, 20:58
@ Timo

Und ?
Hat sich eine Ursache für dein Ruderflattern stark gemacht ? Oder ist es immer noch unklar ?

Nachdem ich von Startair einen wunderschönen Chili und einen flitzigen Poky im Hangar habe, liebäugle ich jetzt schon mit dem Hurricane K f3b ... ;)
Und ich denke da auch an einen Bauservice ... :D

LG
Chris

stecko
30.11.2014, 11:45
@ Timo

Und ?
Hat sich eine Ursache für dein Ruderflattern stark gemacht ? Oder ist es immer noch unklar ?

Nachdem ich von Startair einen wunderschönen Chili und einen flitzigen Poky im Hangar habe, liebäugle ich jetzt schon mit dem Hurricane K f3b ... ;)
Und ich denke da auch an einen Bauservice ... :D

LG
Chris

Servus Chris,

nein leider ist die Ursache immer noch unklar.... (war auch bei WAM usw damit)
Da wir nach der Reparatur immer noch flattern hatten und die Unterstützung seitens Hersteller sehr dürftig war hab ich nun das RDS auf den Wölbklappen ausgebaut!! Wird wieder klassisch überkreuz angelenkt.
Der Hurricane fliegt sich sonst aber sehr gut , zumindest was ich bis jetzt fliegen konnte.

Grüße Timo

Kurt aus Langenthal
23.12.2014, 07:14
Die milden "Winter"-Temperaturen haben uns zum Hangflug verleitet.

Hurricane 2/3 ballastiert mit ca. 4.4 kg Gewicht.


https://vimeo.com/115195294

LG
Kurt

RetoF3X
23.12.2014, 14:57
Hallo Kurt

Offtopic:


Ich war vor etwa 17 Jahren mal am Ahorn bei Sturm fliegen und Dein Video hat alte Erinnerungen geweckt. Das Landefeld im Lee war eher schmall und man musste zackig reinkommen, da die Lee-Walze sehr ausgepraegt war. Das hat einen Roebi Diesler nicht abgehalten, dort einen 6m Segler zu fliegen. Er hatte schlicht nichts Kleineres... Seine Landungen waren sehenswert, hoch in einem Slip eingeflogen, dann die Karre direkt vor dem Zaun gelandet. Nur ein Versuch, ohne Wackler und hat perfekt gepasst. Ich dachte viel zu hoch und zu schnell, aber das Lee hat die Kiste ordentlich runtergebremst...

Ein anderer Pilot flog einen grossen Voll GFK Kobuz von Pollack und eierte zu langsam im Wind herum. Es kam was kommen musste, die Muehle landete weit unten im Tal in der Botanik.

Praegende Erinnerungen;).

Offtopic ende

viele Gruesse:
Reto

F5B_ler
01.03.2015, 12:18
Hallo

gibt es einen baubericht vom Hurricane Elektro-rumpf...

lg Mario

acroluis
16.03.2015, 17:54
Hi Mario,

als ich mir meinen Hurricane E-Rumpf geholt habe, war ich auch auf der Suche.
Damals hatte ich unter anderem das gefunden, nicht übermässig lang aber informativ, ein paar Bilder geben etwas Aufschluß über den Rumpf und deren Einbauten.
Vielleicht hilft es dir etwas weiter.

http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1615948


http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1868503&page=2

Gruss
Luis

stecko
08.07.2015, 22:39
Servus Zusammen!

Hab nun endlich meinen Hurricane auf Überkreuz und JR 181 auf den Wölbklppen umgebaut...
Was soll ich sagen, kein Spiel mehr an den Klappen, kein flattern mehr und geht einfach nur wie die Hölle!
Heut konnte ich ihn an der Teck bei ca. 30Km/h Wind mal so richtig scheuchen :cool:
Endlich kann die Kiste auch Artgerecht bewegt werden !!! Bin hell auf beheistert

Grüße Timo

xtralite
05.08.2015, 09:08
Servus Zusammen!

Hab nun endlich meinen Hurricane auf Überkreuz und JR 181 auf den Wölbklppen umgebaut...
Was soll ich sagen, kein Spiel mehr an den Klappen, kein flattern mehr und geht einfach nur wie die Hölle!
Heut konnte ich ihn an der Teck bei ca. 30Km/h Wind mal so richtig scheuchen :cool:
Endlich kann die Kiste auch Artgerecht bewegt werden !!! Bin hell auf beheistert

Grüße Timo

hi timo
dein umbau würde mich interessieren. hast du die rds rahmen problemlos rausdremeln können?
lieber fliegergruss, martin :)

stecko
05.08.2015, 11:46
servus martin!

ja die orginal verbauten RDS-Holzrahmen waren super easy zum rausdrehmeln! Allerdings muss ich zugeben das ich bei den Öffnungen in der Schale hilfe von einem befreundetetn Profibastler bekommen hab (noch nie selber gemacht;-) ). wenn gewünscht kann ich heute Abend mal das ein oder ander Foto machen und einstellen.

Grüße Timo

PS: Welcher Schwerpunkt hat sich bei euch für Hangflug am besten bewährt (F3F Version mit verstärktem V-lw ca 2700g Abfluggewicht)?

xtralite
05.08.2015, 15:39
servus martin!

ja die orginal verbauten RDS-Holzrahmen waren super easy zum rausdrehmeln! Allerdings muss ich zugeben das ich bei den Öffnungen in der Schale hilfe von einem befreundetetn Profibastler bekommen hab (noch nie selber gemacht;-) ). wenn gewünscht kann ich heute Abend mal das ein oder ander Foto machen und einstellen.

Grüße Timo

PS: Welcher Schwerpunkt hat sich bei euch für Hangflug am besten bewährt (F3F Version mit verstärktem V-lw ca 2700g Abfluggewicht)?

super, und ja sehr gerne einige bilder :) ich werde demnächst meine fosa umrüsten.(noch) nicht wegen ruderflattern aber wegen spiel.
die öffnungen machen mir keine sorgen, nur das rausdremeln eines rahmen habe ich noch nie gemacht.
lieber fliegergruss, martin

stecko
06.08.2015, 11:46
so hier mal ein paar Bilder...139019413901951390196

@Martin falls du die orginalen Holzrahmen drinn hast nimm einfach einen kleinen Fräser und Drehmel und dann los gehts... geht problemlos bis zur Kleberschicht und dann von Hand leicht nachschleifen und gut ist(nicht zu lange auf einer Stelle bleiben zwecks Hitze;-) )

Grüße Timo

xtralite
13.08.2015, 13:04
herzlichen dank für die informativen fotos, timo! kompliment, das hast du sehr sauber gelöst :)

schleppy270
02.01.2016, 10:11
Habe ein exemplar mit V- Leitwerk ab zu geben.
Falls interesse bitte PN

fliegerfritzle
16.07.2016, 08:38
Hallo zusammen
gibt es irgendwo aktuelle Einstellwerte für den hurricane V
beim logoteam sind sehr viele flugphasen..und etwas umständlich beschrieben..
hat sich da in der zwischenzeit etwas getan?
Speed Normal Thermik..
verwölbung und Ausschläge Mischer
das wäre interresant..
Auch Hochstarteinstellungen..
hat da jemand was??
Dank im Voraus

simonj.
27.01.2017, 16:09
Hallo zusammen,

was machen eure RDS Anlenkungen inzwischen beim Hurricane?
Sind diese noch spielfrei nach ein paar Jahren des Betriebs?

Viele Grüße,
Simon

acroluis
23.02.2017, 23:55
Hi Simon,

meine haben def. Spiel, stört aber nicht wirklich im Flug, zumindest mich nicht.

Gruss
Luis

akrobatikus
02.05.2017, 16:35
Hallo Zusammen
Hat jemand von Euch die Servos vom Bauservice von Stratair einbauen lassen ? und noch den Steckerbelegungsplan vom Kabelbaum zur Hand??
Ich müsste wissen wie die Servos am MPX-Stecker verlötet sind (+ /- / Signal)??

Gruss
Markus

shoggun
02.05.2017, 22:05
und noch den Steckerbelegungsplan vom Kabelbaum zur Hand

Moin Markus
Das kannst du doch über die Stecker im Rumpf ausmessen? Oder kommst du nicht an den Empfänger?

akrobatikus
03.05.2017, 11:10
Moo Mathias

hmmm - ja kann ich schon - aber ich geh mal den Weg vom geringsten Widerstand - und der ist halt erst mal in die Runde fragen ob jemand was weis - erst dann Empfänger raus und Messgerät ran.....
Rainer hat mir geschrieben dass die äusseren Pinns mit + und - belegt sind und die inneren vier dann für die Signale der (2) Servos ... Aufgrund der Zuordnung im Sender und der Steckplätze aufm Empfänger kann ich dann ermitteln welches Servo (Signal) für Quer oder Wölb zuständig ist.... hoff ich zumindest...

Gruss
M

HBraun
12.06.2017, 06:39
Hallo zusammen,
man hört und kann viel lesen darüber, dennoch sind sich nicht so viele einig :rolleyes:
Ich möchte mir einen Elektro Rumpf aufbauen.
Der Antrieb sollte dann mit 6,7 oder 8s laufen. Es sollte schon etwas sportlich zu Sache gehen und wenn möglich ein haltbares Setup.
Motor L4038/2700 ?
Regler YGE 200A FAI oder Master Mezon 165A opto light.
vielleicht habt Ihr mir da einen Tipp.

Danke vorab
Hubert

simonj.
25.06.2017, 20:50
Hallo zusammen,

möchte jemand vielleicht seinen Hurricane verkaufen?
Bitte pn an mich. Danke!

Simon

Markus2700
02.07.2017, 01:44
Kann jemand sagen, in wieweit sich der Hurricane von einer Sport Klemm FS3000 unterscheidet ? Speziell auch das Thema Robustheit, wo der FS3000 ja schon wirklich sehr stabil ist.

Joerg Baumann
02.07.2017, 02:28
Hallo Markus,

ganz einfach, die (oder der ) Hurricane ist ein reinrassiges Wettbewerbsmodell ! Sie muss in diesem Rahmen funktionieren. Die FS 3000 ist ;man möge mir diesen Ausdruck verzeihen; ein Sportmodell! Die FS 3000 hat natürlich Beindrucken Flugleistungen, wird aber im F3B/F Rahmen nie mit einer Hurricane mithalten können. Die FS 3000 wurde für den Hangflug konzipiert. Hauptaugenmerk ist wie schon geschrieben "Robustheit". eine Hurricane oder andere aktuelle F3B/F Modelle müssen die Aufgaben des Wettbewerbes erfüllen; egal ob leer oder mit vollem Ballast. Zweitens denke ich ist die FS 3000 von vorne herein als E-Modell entworfen worden. F3B/F sind reine Segler Wettbewerbe.
Just my two cents.;)

Gruss

Jörg Baumann

stecko
02.07.2017, 12:23
Der Hurricane in der F3F-Ausführung ist sehr robust!
Wüsste auch nicht was da noch "haltbarer" gemacht werden könnte....

Wird von mir seit jahren am Hang eingesetzt ohne irgendwelche beschädigungen;)
Grüße Timo

Markus2700
03.07.2017, 00:44
Super, Danke. :)


Dann werde ich mich wohl bald von meiner FS 3000 trennen.

saltoflyer
13.08.2017, 09:43
und zwar hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/645287-Hurricane-F3B-F3F-Elektrorumpf-von-STRATAIR

AlexBonfire
20.09.2017, 20:49
Ich bin am Verzweifeln:
Mittlerweile sind beide MKS DS6125 Glider an den Wölbklappen wegen Spiel bzw. Poti nicht mehr wirklich brauchbar (altes LDS System ohne Gegenlager).

Ersatz-Servos bzw. Ersatzteile für die Servos sind nicht mehr zu kriegen.
Ich weigere mich, MKS den astronomischen Preis für die HBL6625 zu bezahlen, die einzigen die 1:1 passen würden.
KST X10 bzw. DS225 Servos wären der perfekte Ersatz, leider gibt es bei Stratair keine für KST passenden Abtriebe (andere Verzahnung).
Das neue Stratair LDS mit Gegenlager (für das es KST Abtriebe gibt) ist laut erster Aussage von Rainer Stratberger nicht kompatibel mit den alten Schubstangen bzw. den alten Ruderhörnern. Er wollte sich noch einmal vergewissern, leider ist der Informationsfluss seitens Stratair extrem zäh, ebenso wie die Erreichbarkeit von Rainer Stratberger.
So liegt mein Hurricane nun schon seit Wochen am Boden. :mad:

Hat von euch jemand eine Idee ?
Es gibt von Savox Servos im offenbar identischen Format wie die DS6125:
https://www.hoelleinshop.com/Sender-Servos-etc-/Servos/Servo-Savox-SG-0211MG-Digital-8kg-cm-.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=RCSG-0211MG&t=182&c=187&p=187&rdeocl=1&rdetpl=categorypage&rdebox=box1
Wisst ihr, ob die zufällig eine identische Verzahnung haben wie MKS ?

simonj.
20.09.2017, 21:05
Hallo Alex,

schade, dass es von Startair /Logoteam keine einfache Möglichkeit zum Austausch gibt.
Die KST X10 kann ich in jedem Fall empfehlen. Habe Sie im Skywalker mit LDS eingebaut - absolut spielfrei.

Vielleicht kannst du das "alte" Antriebsrad vom MKS Servo gegen das "neue" Antriebsrad vom KST X10 Servo tauschen und somit die KST Servos nutzen?

Grüße,
Simon

AlexBonfire
20.09.2017, 21:10
Darüber habe ich noch nicht nachgedacht. Aber das wäre sehr großer Zufall, wenn das passen würde.

Ich würde auch nachgebaute Chinakracher einbauen, wenn sie passen.... z.B.:
https://www.hoelleinshop.com/Sender-Servos-etc-/Servos/Servo-ROVOR-S8204-Digital-MG-BB-Aviotiger-S8204.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=AVS8204&t=182&c=187&p=187&rdeocl=1&rdetpl=productpage&rdebox=box1
oder:
https://www.hoelleinshop.com/Sender-Servos-etc-/Servos/Servo-D-Power-DS-870BB-MG-Digital-30x10x35-5mm-26-2g-72N-cm.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=DPDS870&t=182&c=187&p=187&rdeocl=1&rdetpl=productpage&rdebox=box1

N. Fräulin
26.03.2018, 21:37
Hallo zusammen,

hat jemand von euch auch die Flügel von Stratair mit Servos geordert und kann mir die Anordnung mitteilen? Ich bekomme von einem Kollegen Flügel und er weiß auch nicht mehr, wie sie angeschlossen sind. Er müsste alle trennen und vermessen...

Grüße Niko