PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GFK-Rumpf reparieren und verlängern



Balsabastler1993
24.08.2010, 20:00
Hallo, habe heute meinen Segler in den Hang geknallt :rolleyes:
Dabei ist der rumpf hinter der Fläche gebrochen, ist noch nicht einmal ganz durch, also gar nicht mal sooo schwer zu reparieren. Ein etwas erfahrenerer Hangflieger hat mit die Tage gesagt, ich sollte den Rumpf verlängern, weil der Hebelarm zu kurz ist, eiert ziemlich rum. (gibt es da eine (faust-)Formel zum berechnen? Wie verlängere ich ihn am besten? sollte halt nicht zu schwer werden, weil ich das ganze gewicht ja vorne ranbauen muss. ich hatte überlegt das ganze auf einer platte auszurichten , dann von innen mit cfk-stäben zu verlängern und dann (irgendwie) nen Mantel aus GFK drum zu machen.

jaja, ich weiß, das sieht alles etwas schlimm aus, das liegt auch am abplatzenden lack...

514540
514541
514542


Grüße Heiner

Balsabastler1993
24.08.2010, 20:42
hier noch maße wegen der verlängerung:

flächentiefe 220mm

endleiste bis anfang hlw: 520mm, der höhenversatz wg t-lw nicht eingerechnet

hlw-tiefe: im mittel ca. 90mm



und noch ein paar mehr bilder...


514597
514598
514599
514600
514601

Balsabastler1993
25.08.2010, 15:39
noch nie jemand gemacht :confused:

fliegerlein
25.08.2010, 16:17
Moin,
wenn du den Rumpf verlängern möchtest, gilt es zuallererst mal die
Flächengeometrie sowie die LTW Geometrie zu bestimmen. Je länger
der Leitwerkshebel bei gleicher Höhen LTW Größe wird, desto größer
wird dein Stabilitätsmaß. Ein großes Stabilitätsmaß ist nur leider nicht
das, was man gerne am Hang fliegt.

Ich würde eher denken, das die EWD nicht zu dem Schwerpunkt passt.
Was verstehst Du unter rumgeeier?

Google mal unter schwerpunkt32. Gebe da mal deine Geometrie ein
und stell dann die EWD zu einem Stabilitätsmass von ca. 8% ein.

Jeder fliegt seine Modelle anders. Um rauszufinden, welches Stabimass
du bevorzugst, kannst du einfach mal einen Flieger einhacken, der dir
sehr gut liegt. Ich habe so für mich raus gefunden, das ich für Hangflieger
7%, Brettnuris 3% usw. bevorzuge. Auf diese stabilitätsmaße eingestellt
brauche ich eigentlich nur noch geringe Schwerpunkt veränderungen vornehmen.

Gruß
Carsten

Regloh
25.08.2010, 16:55
Plätzlitechnik heißt das Zauberwort.
Einfach googeln oder in RCN suchen.

Hat meinem Kult (Rumpf an 2 Stellen komplett durchgebrochen) auch wieder zu leben verholfen.

franjo
25.08.2010, 18:10
Hallo Heiner,
die Hebelverhältnisse beim "Hattric" sind schon OK. :(
M. W. hattest Du den Vogel schon vor längerer Zeit in den Berg geworfen.:confused:

Bevor Du Dir die Arbeit machst und den Rumpf verlängerst, besorge Dir doch einen passenden Ersatzrumpf, z. B. den vom "Malibu" von Steinhardt, z. B. hier http://www.modellbau-steinhardt.de/

Das Profil beim Hattric ist ein RG 15.
Eventuell findest Du auch beim Beineke etwas passendes.

Es grüßt Dich Franz-Josef

Balsabastler1993
26.08.2010, 10:09
Hallo,

@franjo: Stimmt, hatte ich vor längerer zeit mal, da war nur etwas lack abgeplatzt und an der flächenbefestigung was demoliert, war eine arbeit von vlt. 1-2 std. Dieser Unfall war (ich glaube) diesen Montag


Also das mit dem rumeiern ist schwer zu beschreiben, liegt zum Großteil an meinen Flugkünsten, weil ich oft nicht genug laufen lasse und immer in die QR reingreife, stabilisiert sich das teil einfach nicht und wedelt mit dem schwanz herum. deshalb ist ein höheres stabilitätsmaß (am Anfang und für mich) besser...

ewd ist egal, hat ein pendel-lw, wenn das was nicht stimmen sollte ist das schnell korrigiert, den sp könnte ich nach einer evtl. verlängerung ja auch erstmal in der ebene bei einem schlepp bestimmen. (ist für mich einfacher, bin halt ein totaler hangflugnoob)

danke für den tip mit der softwarehilfe, werde ich mal versuchen....

Grüße Heiner

thomasr
26.08.2010, 10:24
Na ja,
wenn er bei QR mit dem Schwanz wedelt, stimmt die Differenzierung nicht. Im Geradeausflug QR links und rechts abwechselnd geben. Der Schwanz muss dabei ruhig bleiben. Die Differenzierung so lange erhöhen, bis das Gewedel aufhört.
Ich würde bei dem Rumpf garnix verlängern. Mit Plätzlitechnik reparieren (vorher exakt die Ausrichtung einstellen und provisorisch fixieren) und dann fliegen! Zum Rumprobieren mit Einstellungen an Diff, SP, und EWD doch genau das richtige Gerät.
Gruß
Thomas