PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Antrieb für die Sundowner 50 von Hangar 9



marcgap1328
25.08.2010, 21:30
Hi ich hab mir die Sundowner 50 gekönnt und wollte eigentlich meinen OS 90 Viertackter einbauen, der ist jedoch zu Lang und insgesammt auch recht groß, Schwerpunkt würde nicht so einfach hinzu bekommen sein udn auch an der HAube müsste ich viel wegschneiden. Jetzt war die Überlegung da ich noch einige ALign Regler hab (für Heli taugen die nichts aber ich denke für Fläche sollte es gehen) einfach einen Elektromotor zu kaufen und den Flieger Elektrisch zu betreiben. Laut anleitung empfehlen die einen 4S Akku mit 4000. Ich hätte aber 5S Akkus eh für einen meiner Helis deswegen würde ich den Antrieb gerne auf 5S auslegen. Kenn mich da aber absolut nicht aus. Was denkt ihr welchen Motor um wie gesagt optimalerweise mit 5S3300 Akku zu betreiben? Oder halt doch auf 4S auslegen um leichter zu werden?

simpit
26.08.2010, 23:47
Das Thema Sundowner beschäftigt uns im Verein auch schon einige Zeit.

Da unsere Verbrenner-Flieger mit ihren kleinen Schräubchen (so etwa 14x10") unseren Elektro-Maschinen mit Hacker A60-L und Monsterschrauben von 22x12" Dreiblatt etc. in Punkto Geschwindigkeit nicht nachstehen (eher schneller sind), denke ich, daß man zu einem hochdrehenden Motor, z.B. dem Hacker C50 mit kleiner Schraube und hoher Steigung (würde mal mit 12x14" o.ä. anfangen) greifen sollte. Die Verbrenner-Leute haben bei den Racern meist Rossi-Motoren mit um die 15.000 U/min im Einsatz und Mini-Schräubchen (glaube so um die 9x7").

Mawhy
31.08.2010, 16:26
Jupp, wir fliegen die Sundowner 50 im Reno Race mit Verberenner.
Wir Verler haben da, ich glaube sogar alle, Webra 50 P5 RR mit größerem Vergaser und mit Dämpfer von B. Stükerjürgen drin. Latten sind 10x9 o. 11x7.
2008 und 2009 wurde noch mit 10x8 geflogen. Drehzahlen lagen dann so bei max. 17000.
Um die Geräuschkulisse aber ohne ewiges Kontrollieren runter zu bekommen, ging man auf die o.g. Latten über.
Gruß Math.
aus Verl