PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe bei Modellsuche - Allroundsegler 2m



Osmosis
25.08.2010, 22:10
Hallo zusammen

ich habe ein Problem, und zwar bin ich auf der Suche nach einem Hangflug/Segelflugmodell, aber ich habe einfach den überblick nicht was es so gibt.

Ich habe mir dazu eine Liste erstellt was das Modell erfüllen soll und hoffe nun auf eure Hilfe:

- Spannweite 2m
- Wölbklappen
- Voll GFK
- Flitschenfest
- Wenn möglich balastierbar
- Das Modell soll an normalen Hängen im Jura bei mittleren Bedingungen geflogen werden, Thermikanschluss nach einem Flitschenschuss auf 100m Höhe sollte möglich sein
- Gute langsamflugeigenschaften (beengte Landeverhältnisse)
- Wendig (bedingt Kunstflugtauglich, also gute Rolleigenschaften, Loopings etc).
- Nicht allzu teuer, also sicher nicht über 500E, 350E wären wünschenswert aber wohl schwierig
- Wenn möglich mit zwei Rümpfen ausrüstbar, einmal E, einmal Segler (das ist aber nicht so wichtig, ansonsten kann ich aus Eigenregie einen zweiten Seglerrumpf umbauen).
- V oder T ist erstmal egal

Wenn ich mich da so umschaue gibt es schier unendlich viele Modelle...

- Spider von Thommys
- Paces von Lesky
- Nordwind von Küstenflieger (zwar nicht ganz voll GFK)
- etc etc...

Gibt es ein Modell das für mich wie die Faust aufs Auge passt? :)

Patrick

Horbach
26.08.2010, 10:35
->Lynx von Lenger:
http://www.lenger.de/cgi-bin/neu_web_store.pl?page=lynx.htm

->Starling pro von ed-modellbau (<300€):
http://www.ed-modellbau.de/-p-41.html?osCsid=9hg774m4a91ed86btg939t43a5

->Erwin von pcm.at

->Typhoon von eflight.ch

Andreas V.
26.08.2010, 18:36
Mini Graphite von FVK passt eigentlich genau in dein Beuteschema.
Gruß Andreas

http://www.fvk.de/Mini-Graphite.html

OSZ
26.08.2010, 18:46
mal was ganz Neues : http://shop.strato.de/epages/15456298.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/15456298/Products/020F010

ciao

Gast_17021
26.08.2010, 19:03
Moin

Jura... dann nimm einen Pace Desire oder VX. Meinen DSE kann man auch mal unabsichtlich auf dem Rücken "Landen" ohne das auch nur ein Kratzer dran wäre. Wenn du nicht gerade eine E- sondern eine H- oder L-Version nimmst, ist das mit dem Thermikanschlss auch ohne Tricks locker möglich, meinem E verdrehe ich mittlerweile die Flächen fast in´s Butterfly, so habe ich eine nette Schränkung drin und er kann, zumindest gegenüber den Anfängen, so richtig eng rum. Die Stärke liegt halt im Jura- / Vogesen- / Schwarzwald- entsprechenden Fliegen mit einem (zumindest in der Luft zu 100%) unzerstörbaren, geilen Flugzeug.
Meiner war übrigens nach der Grundüberholung im Winter noch nicht an der Flitsche. Bei, ich sag mal, "unseren" Verhältnissen hier brauchts das eigentlich nicht.
Einen GFK-Flieger würde ich mir im Hinblick auf die unglaubliche Robustheit eines Pace nicht antun an deiner Stelle...

Gruß Christian

Pinchi
26.08.2010, 19:16
Hi @ all,

beim Starling sind die Flächen sehr druckempfindlich, also da gibt es schnell Dellen und Macken, aber sonst ein sehr guter Allrounder ;)

Gruß
Horst

Osmosis
27.08.2010, 03:23
Hallo zusammen

danke für eure vielen Tips. Ich habe sie mal der Reihenfolge nach durchgeschaut.

- Lynx gefällt mir gut, allerdings denke ich das ist eher mini F3F und nicht so ein Modell für langsames kreisen und Thermik?

- Zum Starling pro finde ich leider kaum Infos im Netz?

- Erwin ist ein Klassiker, aber wohl auch zu "schnell"?

- Typhoon gefällt mir auch gut, aber ich finde ebenfalls kaum Infos?

- Mini Graphite gefällt mir optisch nicht

- Starling wurde von Horst gerade wieder vernicht (woher weist du das Horst, hast du selber einen?)

- Pace... ja, schöne Modelle, aber aus deinem Text meine ich zu hören das du ihn eher zwingen musst langsam und eng zu drehen...?

Grundsätzlich habe ich immer etwas angst das das Modell bei schwachen Bedingungen dann schnell absäuft, kann aber auch unbegründet sein? Daher hätte ich am liebsten ein Modell zu dem es viele Erfahrungen gibt wo man genau sagen kann wo das Einsatzspektrum liegt...

Was meint ihr zum Mini Spider von Tun? http://www.tun.ch/product_info.php?cPath=1_21&products_id=49&osCsid=46b0e4431ac3a9f4f02b308e2956f08c
Gefällt mir sehr gut und ist preislich interessant, ob der besser in der Thermik geht... tja. Ich finde leider auch hier kaum Infos, da nichtmal der Hersteller dabei steht? Der Spider von Thommys scheint es nicht zu sein, andere Profile... Der X Race sieht auch so aus, aber nochmal ein anderes Profil...

Patrick

Gast_17021
27.08.2010, 05:53
....- Pace... ja, schöne Modelle, aber aus deinem Text meine ich zu hören das du ihn eher zwingen musst langsam und eng zu drehen...?...

Moin Patrick

Deshalb mein Hinweis auf die "E"-Version und die Klappenstellung. Eine "L" macht diese Sorgen sicherlich nicht, wobei zusätzlich der (mein) DS nicht vergleichbar mit den VX oder Desire ist, was die Thermikeigenschaften anbelangt. Beide (neueren) Kontrukte gehen um einiges besser in der Thermik zu kreisen.
Das große Plus in Jura, Vogesen und Schwarzwald ist halt die Robustheit. Lediglich wenn man mit Volldampf in einen Kuhzaunpfosten fliegt, landet der Flieger wild drehend wie eine Frisbee und es gibt eine kleine Dalle an der Nasenleiste... :o:cry:
Wenn du einmal einen Pace angefasst hast und festgestellt hast das du nirgends die Fläche oder den Rumpf eindrücken oder gar zerdrücken kannst bist du überzeugt. Das bietet dir kein anderes Flugzeug für so wenig Geld. Zum Soaren bei null Wind nimmt man halt einen DLG oder F3J und hat damit dann eh mehr Spaß als mit den anderen genannten...

Gruß Christian

Pinchi
27.08.2010, 06:42
Hi,

ja ich hatte einen Starling, und der sah nach einer Flugsaison schon furchtbar aus, trotz Flächentaschen zum Transport.
Den würde ich mir nicht mehr holen.

Gruß
Horst

Horbach
27.08.2010, 12:02
Dann hat sich der Starling wohl erledigt.... Kannte den nur vom Lesen und habe ihn erwähnt, weil er sehr günstig ist.

Den Lynx habe ich fliegen gesehen, allerdings bei viel Wind. Denke aber, dass er auch bei weniger optimalen Verhältnissen klar kommt. Er hat recht grosse Flächen.

Vom Typhoon wüsste ich auch gerne näheres, das Ding scheint aber noch zu neu zu sein.

Ich persönlich würde mir halt 2 Flieger zulegen. Was für schwache Bedingungen (z.b. etwas von art hobby: zwar styro/balso, aber robust) und etwas für die besseren Tage (pace ?).

Tofo
27.08.2010, 12:34
schonmal über den Vector III nachgedacht? Passt glaube ich ziemlich gut ins Profil! ;)
Ich möchte aber das Ding unbedingt vorher mal in die Hand nehmen, da es so eine Chinawaffel ist.

Grüße,
Thorsten

Osmosis
27.08.2010, 13:08
Hallo zusammen,

ja klar zwei Modelle wären am besten, aber wie es nun mal so ist versucht man immer alles in einem zu vereinen... Ich habe das Gefühl die hier genannten Modelle sind meistens für stärkeren Wind und viel durchzug ausgelegt, und weniger für mittlere Lüftchen? Ich suche aber eher etwas für mittlere Bedingungen, der dann aufbalastiert werden kann wens nötig wird. Keine Hangrackete von Grund aus...

Ja der Vector 3, ein schönes Modell das sicher gut Kunstflug macht, aber das Symmetrische SD8020 wird gegen die MHs und RGs wohl durchweg verlieren in Profili was Auftrieb und Widerstand anbelangt...

Patrick

Regloh
27.08.2010, 14:28
Hallo,
ich hatte beide.
In der Oberflächenempfindlichkeit tun sie sich nix. Beide Modell überleben und bleiben bei einigermaßen pflegsamen Umgang ansehnlich
Würde sogar tendenziell sagen dass der Spider etwas empfindlicher ist.
Den Starling hatte ich elektrifiziert und habe ihn über ca. 2 Jahre sehr intensiv geflogen.
Man kann ihn heftig rannnehmen ohne das er zerbricht. Allerdings hat seine Höchstgeschwindigkeit durch das verwendete SD Profil ihre Grenzen.
Er ist extrem gutmütig und durch die breiten aussenflächen wunderbar zur kreisen. Grosser Vorteil: Abnehmbares Leitwerk und 3-teilige Fläche.
Der Flieger für den Rucksack!!!
In der Thermik geht er gut, ist aber nicht der Hammer. Zumindest nicht, wenn er noch einen Antrieb rumschleppt. Wölben bringt ausser zum Landen nix! Er wird weder schneller, noch langsamer (was aber auch nicht nötig ist).

Der Spider (beim mir mit Kreuzleitwerk) ist eindeutig das modernere Flugzeug. Er hat durch das dünne Profil (ich glaube HD oder HN je nach dem unter welchem Namen er gerade verkauft wird) auch bei geringem Gewicht einen großen Geschwindigkeitsbereich und sieht meiner Meinung nach auch schöner aus.
Nachteile: 2 geteilte Fläche. Die Kohlesteckung ist bei meinem nach einem Zusammenstoss mit einem Graupner Ventus einmal gebrochen. Hier war ein manko, dass der verwendete Kohlestab irgendein nicht zu bekommendes Zwischenmaß hatte und nur beim Hersteller zu bekommen war.
Die Klappen wirken wesentlich besser als beim Starling, da hier ein modernes Wölbklappenprofil verwendet wurde.

Fazit:
Wenn du Leistung haben willst, insbesondere beim segeln, ist der Spider in der 2m Klasse eine super Wahl.

Der Starling ist sicher Top in Preis-Leistung. Kann aber mit einem Spider nicht mithalten. Den Starling empfehle ich immer, wenn jemand noch nicht so sicher ist und sich sein erstes Voll-GfK-Modell kaufen möchte.
Nie war dort jemand enttäuscht von. Starling Pro lohnt nicht, die zwei Servos kann man sich sparen.

Und wer sich an der Druckfestigkeit stört, muss mehr Gewicht in kauf nehmen. Das gibts dann z.B. bei Valenta. Wobei dort in der 2m Klasse glaube ich nix zu haben ist.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Gruss Holger

Osmosis
27.08.2010, 14:40
Was meint ihr zum Mini Spider von Tun? http://www.tun.ch/product_info.php?cPath=1_21&products_id=49&osCsid=46b0e4431ac3a9f4f02b308e2956f08c
Gefällt mir sehr gut und ist preislich interessant, ob der besser in der Thermik geht... tja. Ich finde leider auch hier kaum Infos, da nichtmal der Hersteller dabei steht? Der Spider von Thommys scheint es nicht zu sein, andere Profile...



Hallo Holger, danke dir für deinen Beitrag. Welchen Spider meinst du? (siehe mein Zitat, das scheinen nicht die gleichen Modelle zu sein?!).

Patrick

Regloh
28.08.2010, 09:06
Hallo,
ich hatte den mit einfacher V-Form und Kreuzleitwerk von einem großen Anbieter aus der Schweiz. Die hatten ihn den Leuten vom LRK-Stand mit nach Sinsheim bringen lassen. (Genau von TUN)

Gruss Holger




Hallo Holger, danke dir für deinen Beitrag. Welchen Spider meinst du? (siehe mein Zitat, das scheinen nicht die gleichen Modelle zu sein?!).

Patrick

Acro-Freak
28.08.2010, 12:44
Wie wärs mit dem Parabola von Valenta?
Geht auch schon ab 15 km/h Wind oder so...

maxxima77
28.08.2010, 14:37
Hallo,

sieh dir mal bei Schmierer die Kaffesorten an. Sind gut und preiswert.

Gruß Dieter

Osmosis
01.09.2010, 02:06
Danke euch allen für die nette Hilfe. Ich habe mich nach längerem lesen im Forum nun auf 4 Modelle konzentrieren können, die, so denke ich, meinen Anforderungen entsprechen würden:

- Starling Pro
- Mini Spider (tun.ch)
- Espresso
- Lynx

Momentan tendiere ich zum Espreosso. Was meint ihr welcher der beste Allrounder ist?

Patrick

mirco
01.09.2010, 18:40
Hallo,

ich lese hier interessiert mit.
Hat einer von Euch den Spider 2 Meter schon geflitscht? Such auch ein Modell in der Größe alternativ den Sixty von Thommys. Will einen Flieger der handlich ist und gut mit meinem F3B Gummi geflitscht werden kann... soll nicht nur zum rumbolzen da sein, gern auch bei schwachen Bedingungen und Thermiksensibel sein.

Gruß aus Würzburg

Mirco