PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DIY Lego Clone Wars Tricopter



actron
27.08.2010, 12:26
Hallo,
hier möchte ich nun auch mein Tricopter vorstellen. Meine Jungs haben ihn dann als Lego Clone Wars Tricopter gestaltet :)

Er fliegt ohne eigene Intelligenz, nur über Kreisel stabiliesiert.

Daten:
Länge Ausleger jeweils ca. 45cm
Material Baumarktkieferleisten und 3mm Pappelsperrholz
Kreisel je Ausleger: 3 x HK401B im Normalmode
Kreisel Heck: 1 x HK401B im Heading Hold Mode
Steller: 3 x HK Sentry 25A
Motor: 3 x Emax 2820 mit 8x4 SlowFly Prop
Empfänger: 6 Kanal FASST
Akku : 3S2200
Flugzeit: ca. 10-11min
Gewicht: keine Ahnung :)

Senderprog:
Als Hubi mit 120 Grad Taumelscheibe. Die Taumelscheibenservos sind
nun die Kreisel/Steller/Motoren auf den Auslegern.

Am Anfang hatte ich zuerst "Rotorumrandungen" angebracht. Mit denen ist aber das Flugverhalten sehr sehr schlecht.
Ohne die Umrandungen fliegt er im Schwebeflug sher stabil. Im Schnellflug
ist ein leichtes Aufschwingen zu erkennen. Gehe ich mit der Kreiselempfindlichkeit runter, ists aber okay.

Gruß Mike

Hier nun Bilder:

Reto Probst
03.09.2010, 10:23
Hallo Mike

Tolle Sache!
Und das fliegt wirklich gut nur mit den 3 Kreiseln ohne sonstiger Regelelektronik?

Gruss
Reto

actron
03.09.2010, 10:30
Hallo Reto,
ja das fliegt wirklich gut.
Irgendwo zwischen Koax,Drehzahlhubi und normalem Hubi.

Schweben tut er wirklich genial. Schnellflug klappt nun auch, so dass sogar ein
paar Lego Figuren rausgefallen sind :D

Das einzige ist halt die Fluglagenerkennung, aber sonst ist es eindwandfrei.


Hier noch nen Video vom Kollegen mit dem selben Setup:
http://vimeo.com/14608075

Gruß Mike

Reto Probst
03.09.2010, 11:07
Hi

Erstaunlich!
So was müsste ich bei Gelegenheit auch bauen.

>>Kreisel je Ausleger: 3 x HK401B im Normalmode
>>Kreisel Heck: 1 x HK401B im Heading Hold Mode

Wie hast du die verschaltet?

Wie viel Umdrehungen pro Volt hat der Motor?
Haben alle 3 Motoren die selbe Drehrichtung?

Fragen über Fragen...

Gruss
Reto

actron
03.09.2010, 11:23
120 Grad Taumelscheibenmischer im Sender:
das ergibt dann z.B. je nach Funke:

Flugrichtung vorne:

Servo1 Servo 2
+ +
+ +
+
+
+
Servo 3


dann:
RX1 ---> Kreisel (NM) ---> Steller ---> Motor vorne links
RX2 ---> Kreisel (NM) ---> Steller ---> Motor vorne rechts
RX3 ---> Kreisel (NM) ---> Steller ---> Motor hinten

Empfindlichleit dieser 3 kreisel zusammen auf einen Empfängerkanal

Heckkreisel in Headinghold geht auf das Servo das den hinteren Motor
schwenkt.

RX4(Heck) -> Kreisel HH --> Servo Heck

Hoffe das ist verständlich.

Gruß Mike

Reto Probst
03.09.2010, 11:48
Danke ich verstehe.

Wie siehts mit der Drehrichtung der Motoren aus?

Gruss
Reto

actron
03.09.2010, 11:48
Hi,

hier bei http://www.rcexplorer.se/projects/tricopter/tricopter.html
ist auch nochmal alles beschrieben.
Im Prinzip hab ichs auch so woe dort gebaut.

Anschlussbild: Quelle rcexplorer.se
http://www.rcexplorer.se/page24/files/SchemaTricopter.png

Gruß Mike

actron
03.09.2010, 11:50
@reto

Bei mir drehen alle Motoren in die gleiche Richtung. Beim Kollegen dreht sich
einer in die andere Richtung, dadurch wird nur der Heckmotor nicht so stark ausgelenkt im Schwebeflug. Ansonsten habe ich nichts negatives festgestellt.

Gruß Mike

Reto Probst
03.09.2010, 13:13
Vielen Dank!

actron
04.09.2010, 07:26
Hi

neues Video von Norbert Riesterer mit dem baugleichen Tricopter,
ab 2:34 wirds richtig cool.

http://vimeo.com/14683900

Er hat Mystery Regler genommen, da brauchts keinen zusätzlichen Startakku

Gruß Mike

StephanB
05.09.2010, 23:11
Actron, sehr schön.
--
Mal eine Frage: Würde ein Magnet in unmittelbarer Nachbarschaft die HK401B-Gyros in ihrer Funktion beeinträchtigen? Ich habe keine Vorstellung, nach welchem Prinzip diese Gyros funktionieren.
Danke für kurze Info.
Grüße
Stephan

actron
06.09.2010, 08:16
@stephan

Keine Ahnung ob ein Magnet den Gyro beeinflussen kann.
Hab ich noch nie probiert.
Der HK401 ist ein Piezogyro, denke der ist gegen Magnetfelder eher unempfindlicher. Andere Gyro wie z.B. Gy401 haben einen MEMS Element.
Dort sitzt tatsächlich ein mikromechanisches Bauteil auf dem Silizium.
Dort wirds wohl was ausmachen.

Aber wie gesagt: Da habe ich keine Ahnung. Must du schon selber testen.

Gruß Mike

StephanB
06.09.2010, 20:11
@stephan

Keine Ahnung ob ein Magnet den Gyro beeinflussen kann.
Hab ich noch nie probiert.
Der HK401 ist ein Piezogyro, denke der ist gegen Magnetfelder eher unempfindlicher. Andere Gyro wie z.B. Gy401 haben einen MEMS Element.
Dort sitzt tatsächlich ein mikromechanisches Bauteil auf dem Silizium.
Dort wirds wohl was ausmachen.

Aber wie gesagt: Da habe ich keine Ahnung. Must du schon selber testen.

Gruß Mike

Danke Mike, ich werds testen.
Grüße
Stephan

Michael Brakhage
06.09.2010, 21:11
hallo

ich habe gestern die teile beim hobbychinesen bestellt. mal schauen wann sie hier sind. die idee und das flugbild und die wahnwitzige einfachheit haben mich fasziniert! der muss nachgebaut werden !

mit was muss ich bei einer einfachen fvp lösung rechnen? (€ mäßig :) )

was kann der tricopter an nutzlast heben ?


p.s. der hobbyking macht doch so fett reklame das man keinen unterschied zwischen seinem hk401b und den originalen 401er merkt. sind die dann so stark unterschiedlich im aufbau ?

actron
07.09.2010, 08:01
Also FPV (flight per view) weiss ich nicht, was die Komponenten kosten.

Ich habe so ne Ebay Key Cam für 10 Euros drauf. Der kollege hat ne GoPro HD
Kamera für 350 € drauf + Videosender für 40 €.
Dazu kommt dann noch Empfänger + Brille.

Also die Nutzlast ist ziemlich hoch, mein Tri wiegt nun ca. 800gr inkl. KeyCam + Trex500 Haube (bessere Erkennbarkeit) und hat immer noch Kraft ohne Ende. Ich habe mal testweise bis 1000g aufbalastiert, ging immer noch ohne Probleme.

Es sind ja 3 Motoren mit je 700gr Schub verbaut, macht 2100gr max. Schub.

Also mit Kamera + Videosender bekommst da gewichtsmäßig keine Probleme.

Das einzige was beim Nachbau zu beachten ist, dass die Ausleger relativ torsionsfest gebaut werden, sonst schwingen sich die Ausleger zu stark auf
und er kann nicht richtig eingestellt werden.

Die Kreisel vom HK sind schon recht gut, die Temp.Drift, die sonst bei Piezo
Gyros vorhanden ist, ist so gut wie nicht zu merken. Für den Tricopter reichen
die dicke aus.

GY401 / Futaba -> MEMS Elemente (teuer) -> nahezu driftfrei und genauer
HK401 -> Piezo Elemente (billig) -> naturgemäß drift vorhanden -> hoher Aufwand zur Driftkompensation notwendig

Gruß Mike

P.S.
Ja er ist absolut simpel aufgebaut (low cost) und fliegt nach Einstellen der Kreiselempfindlichlkeiten einfach super.

actron
07.09.2010, 08:29
Noch was zum einstellen des Tri:

So wie auf der Seite von rceplorer.se klappt das ganz gut.

- Steller einlernen und testen, wenn Gas gegeben wird muss
der Motor laufen (eventuell Servo Umpolung im Sender notwendig)
- Servo anschliessen und schauen, wohin sich das Servo bei Gas geben
bewegt. Dies ist für später dann die Stellung "hoch".

- Sender auf 120 Grad Taumelscheibe einstellen.

- Tri komplett aufbauen und verkabeln, wie auf dem Plan weiter oben im Thread
- anstatt den Stellern für die Motoren 3 Servos anschließen und
auf den Auslegern provisorisch befestigen
- Wird nun Gas gegeben, müssen alle 3 Servos sich "hoch" bewegen
Eventuell Senderprogrammierung prüfen.
- bei Nick "vorwärts" müssen die vorderen 2 Servos "hoch" gehen und
das hintere "runter"
- bei Nick "rückwärts" gerade andersrum
- bei Roll "links" linkes Servo runter, rechtes hoch
- bei Roll "rechts" gerade andersrum
- bei Heck/Seite Knüppel nach links muss das Servo den Motor nach rechts
schwenken.

Nun die Ausleger schwenken.
z.b. linker Ausleger nach unten -> linkes Servo muss nach oben gehen
also immer entgegengesetzt.
Wenn nicht, dann Gyro Wirkrichtung umpolen.

Einstellung Gyros:
Ausleger: Delay auf 75, Limit auf 100
Heck: Delay 75, Limit auf 140

Sender:
Swash Mixer (taumelscheibe) auf Nick/Pitch/Roll auf 40%
Servolimiter setzen, so dass bei Gasküppel im Leerlauf, Roll- und Nickknüppelbewegeungen keinen negativen Auschlag erzeugen (kann
im Servomonitor geprüft werden.

Gruß Mike

StephanB
07.09.2010, 18:59
Noch was zum einstellen des Tri:
- bei Nick "vorwärts" müssen die vorderen 2 Servos "hoch" gehen und
das hintere "runter"
- bei Nick "rückwärts" gerade andersrum
Gruß Mike

Mike,
ist das wirklich so? Hätte ich genau andersherum erwartet. Wenn die beiden vorderen Motoren hochtouren, gehts doch nicht nach vorne, sondern nach hinten los. :D Und vice versa.
Grüße
Stephan

actron
07.09.2010, 19:11
ähm ja, du hast recht :D

Ich sollte halt nicht so bald am Morgen unausgeschlafen schreiben :D:D

Gruß Mike

StephanB
07.09.2010, 21:03
Mike,
ich bin sehr von dem Modell angetan und werde das ebenfalls mal in Angriff nehmen. Hoffentlich dürfen wir Dich ein wenig mit Fragen traktieren, wenns mal knifflig wird.
Grüße
Stephan

Chriss
08.09.2010, 07:56
Hey,echt klasse Aufnahmen - Respekt,sah klasse aus mit der Extra :)
gruß
Chris

Gast_20020
12.09.2010, 11:42
Mike,
ich bin sehr von dem Modell angetan und werde das ebenfalls mal in Angriff nehmen. Hoffentlich dürfen wir Dich ein wenig mit Fragen traktieren, wenns mal knifflig wird.
Grüße
Stephan


Mir geht es genauso! Ich habe schon andere Lösungen für den Selbstbau gesehen, bin aber eine SMD-Löt-Niete, es freut mich zu sehen, daß es auch ohne Platinenlöten geht!

Gruß Uwe

gerdi
18.09.2010, 13:36
Hallo Mike!
Dein Tricopter hat es mir auch ziemlich angetan. Ich habe mich auch auf den von dir verlinkten Seiten umgesehen. Da ist mir aufgefallen, dass du erheblich größere Motoren verwendest und auch deren Drehzahl höher ist.
Original ---- 2213 mit 800 KV
Deine ---- 2822 mit über 1200 KV.

Welche Vor- bzw. Nachteile ergeben sich daraus? Warum hast du zu diese Lösung gewählt?

Ansonsten möchte ich dir auch danken, dass du deine Konstruktion und auch die Videos ins Netz gestellt hast.
Dieter

actron
18.09.2010, 14:03
Hi,

die Motoren habe ich ohne weiter nachzudenken gekauft :D
Es hat nur den "Nachteil" der eigentlich keiner ist, das ich nun 8x4.3 GWS
Slowflyprops draufhabe. Mit den größeren 10x4.7 hatte der Tri viel zu viel
Schub. D.h. Er hat schon bei sehr wenig Gas abgehoben. Dabei war dann zu wenig der Regler offen, die Gyros konnten die Motoren /Regler nicht mehr vernünftig nachregeln. Mit den kleineren Props hebt der Tri bei kurz vor Halbgas ab.

Ich habe nun einen V2 gebaut. Die Holzleisten sind nun aus Alu Vierkantrohr 10x10mm aus dem Baumarkt. Dadurch sind die Ausleger wensentlich verdrehtsteifer, dadurch fliegt er nochmal ein viel besser, vor allem im Schnellflug.

Bilder muss ich noch machen.

Gruß Mike

actron
18.09.2010, 14:07
Hi,
noch vergessen:

hier: http://www.norbert-riesterer.de.tl/TRICOPTER.htm

seht ihr den vom Norbert. Meiner ist nun genauso gebaut.

Gruß Mike

StephanB
18.09.2010, 15:29
Sodele,
alle Teile aus HK sind angekommen, der Rahmenbau hat begonnen. Demnächst mache ich mal ein paar Fotos. Mein Rahmen wird etwas größer, habe mit 50 cm Ausleger-Länge begonnen. Davon erhoffe ich mir etwas ruhigeres Flugverhalten. Hoffentlich machen die 10x10mm Aluvierkantrohre das mit.
Zur Zeit wiegen der Rahmen, 3S2200er Akku, Regler, Motoren samt Heckmechanik zusammen bereits 915 Gramm. Mein Tri hat wohl am Ende Übergewicht. Macht nix, passt zum Pilot.
Grüße
Stephan

actron
18.09.2010, 16:14
@Stephan
Meiner wiegt nun auch ca. 850gr, aber kein Problem.
Ja, mit längeren Auslegern fliegt er stabiler.

Nun noch ein paar Bilder von meinem neuen V2 Versuch.

Gruß Mike

StephanB
18.09.2010, 19:12
Mike,
in deinem vorletzten Bild ein Post weiter oben sieht man schön den Gyro. Kannst Du bitte beschreiben, was die einzelnen Potis und die beiden kleinen Schalterchen(?) "DS" und "DR" bewirken? Ich hatte gehofft, es läge eine kurze Beschreibung bei den Dingens bei, war aber nicht der Fall.
In der Anleitung des Schweden heißt es, daß man durch "inverting the gain" von Heading-hold zum Rate-Modus oder umgekehrt kommt. Interpretiere ich richtig, daß hiermit die Drehrichtungsumkehr im Sender gemeint ist?
----
Ansonsten bin ich per PN nach meinen Komponenten gefragt worden. Meine Liste entstand aus einer Mischung aus aktueller Verfügbarkeit und Schusseligkeit.
Verfügbar waren als Regler die Mystery (blue) 20A.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=9484
Aus Schusseligkeit habe ich Motoren mit zu hoher spezifischer Drehzahl besorgt. Aber daß sich das mit kleineren LS lösen lässt, weiß ich ja jetzt.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4908
Gyros sind die, die alle nehmen:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=10113
Externe Stromversorgung für den Jumpstart:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=4319
Heckservo:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8497
---
Bitte nicht als Referenz nehmen, ich habe keine Ahnung. :)
Grüße
Stephan

gerdi
18.09.2010, 20:13
Hallo Stephan!
DS ist der Umschalter für ein Normal- oder Digitalservo.
DR ist der Umschalter für die Wirkrichtung.
Das ist identisch mit den Funktionen des Futabe GY 401.
Die Anleitung für das Futaba 401 kannst du aus dem Netz herunterladen.
Gruß
Dieter

StephanB
19.09.2010, 00:24
Hallo Dieter,
das hilft schon mal weiter. DR hatte ich schon als "direction" angenommen, aber mit DS war ich überfordert. Das heißt also "digital servo".
Danke! :)
Grüße
Stephan

StephanB
19.09.2010, 00:59
http://www.hobbyking.com/hobbycity/store/uploads/HK401B_manual.pdf
Anleitung zum HK401b
Grüße
Stephan

gerdi
19.09.2010, 19:28
Hallo Mike!
Danke für deine schnelle Antwort.
Mir ist da noch aufgefallen, dass du die 3 Gyros hochkant eingebaut hast. Welchen Grund gibt es dafür??
Gruß
Dieter

actron
19.09.2010, 20:50
Die 3 Gyros sind hochkant eingebaut, damit die Drehrichtung (Wirkachse) stimmt.

Der Gyro detektiert ja eine Drehachse, die Drehachse bei den HK401 geht hochkant durch den Gyro, wenn er normal auf dem Tisch liegt mit der Beschriftung nach oben. Darum ist der Heckgyro auch waagrecht eingebaut, da er ja die Hochachse stabilisieren soll. Die anderen Gyro hochkant, dann werden die 3 waagrechten Ausleger stabilisiert, Wirkrichtung nun waagrecht.

Hoffe, dass ichs einigermassen verständlich erklärt habe.

Der Schalter "DS" am GYro bedeutet "Digital Servo". Dies heisst nur das ein Servo nun schneller angesteuert wird. Beim Hubi wichtig, damit die Regelung schneller ist, dazu muss aber auch die Mechanik stimmen.
Beim Tri braucht man das nicht, weil die Heckmecahnik eh träge ist.

Der Schalter "DR" am GYro bedeutet "Direction" -> Wirkrichtung, hier kann die Richtung der Stabiliesierung umgepolt werden, wichtig im eingebauten Zustand. Nicht zu verwechseln mit der Servoumpolung im Sender.

HH "Heading Hold". Hier versucht der Gyro seine Drehachse auf die letzte Position zurücksteuern, wird beim Heck benutzt. Der Sender gibt hier nur noch die GEschwindigkeit der Drehbewegung vor, also wie schnell soll sich die Achse drehen.

NM "Normal Mode" oder "Rate Mode". Hier dämpft der Gyro nur die Drehbewegung. Er steuert nicht aktiv zurück. Die Bewegung wird soweit gedämpft, dass der Mensch eingreifen kann, also dass es überhaupt fliegbar wird.

Beiden Modes ist gemeinsam, dass bei zu hoher Empfindlichkeitseinstellung über den Sender, sich die Regelung aufschwingen kann, dann muss zurück gestellt werden.


Gruß Mike

gerdi
19.09.2010, 21:25
Danke schon wieder für die prompte Antwort mit Erklärungen. So wie du das beschrieben hast, leuchtet mir das schon ein.
Ich bin nur etwas stutzig geworden, weil auf den Bildern von RCEXPLORER alle 4 Gyros platt aufgebracht sind???
Schöne Woche
Dieter

StephanB
19.09.2010, 22:38
Hi Dieter,
Achtung, der Schwede verwendete zunächst andere Gyros. In der ersten Version hat er nur fürs Gieren den HK401b verwendet. Weiter unten auf der
folgenden Seite beschreibt er für Version 1.5 den Wechsel zum HK401b auf allen Achsen. Und da stehen die drei äusseren Gyros dann auch hochkant wie bei Mike.
http://www.rcexplorer.se/projects/tricopter/tricopter.html
--
Ich habe übrigens auf der Inter-Ex jemand kennengelernt, der mit dem Schweden bei der Erstellung dieses unglaublichen Videos dabei war:
http://www.youtube.com/watch?v=5ZN0PeD4B8c
Das Video ist genau mit dem hier beschriebenen Trikopter entstanden.
Wenn alle Stricke reissen, werde ich diesen Kontakt aktivieren.
Grüße
Stephan

actron
20.09.2010, 08:05
Hi,

das youtube Video ist aber soviel ich weis mit dem KK Tricopter Board gemacht worden.

siehe beim Schwede:
http://www.rcexplorer.se/files/af7dc7bfab195ff2c21c38d952933f54-204.html

@stephan
das Ding wird schon fliegen, keine Sorge.

Gruß Mike

StephanB
20.09.2010, 10:43
Hi,

das youtube Video ist aber soviel ich weis mit dem KK Tricopter Board gemacht worden.

siehe beim Schwede:
http://www.rcexplorer.se/files/af7dc7bfab195ff2c21c38d952933f54-204.html

@stephan
das Ding wird schon fliegen, keine Sorge.

Gruß Mike

Ah, ok
das war mir entgangen.
Grüße
Stephan

Michael Brakhage
20.09.2010, 17:03
Hallo zusammen

meine Teile sind auch am Samstag aus China gekommen.
Bin momentan noch am CAD am zeichnen für den Rahmenbau. Wenn alles klappt kann ich die GFK-Teile morgen fräsen lassen.

Ausleger werden aus Alu-Vierkantrohr 10x10mm gebaut (40cm lang) das sollte auf alle Fälle ausreichend stabil sein.

Wenn Bedarf besteht werde ich die Fräsdateien (DXF) veröffentlichen.

Welche Steller verwendet ihr? ich habe mir die blauen mystery 20A bestellt. 4mal HK401B kreisel und 3 Hackerclone Motore. sieht alles ganz gut aus.

Bilder gibts ja schon genug :)

StephanB
21.09.2010, 22:24
Mike,
wie hast Du die Gyros befestigt? Einfach mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt oder irgendwie gegen Vibrationen geschützt?
Grüße
Stephan

actron
22.09.2010, 10:21
Hi,
einfach nur mit doppelseitigen Schaumstoff Klebeband befestigt.
Richtig fest andrücken, damit es richtig hält. Wenns auf dem Grundtrager nicht
richtig hält, dann mit Seku Kleber dort nachhelfen.
Zu weich dürfen die Gyros nicht gelagert werden, sonst erkennen sie keine
Drehbewegung mehr.
Vibrationen darf es eigentlich keine geben, sind ja E-Motoren.


Gruß Mike

gerdi
22.09.2010, 12:37
Hi, bezüglich der möglichen Vibrationen habe ich mit den Propellern sehr oft schon Probleme gehabt. Diese Unwuchten können erhebliche Vibrationen verursachen und auch Lagerschäden verursachen.
Seit langer Zeit wuchte ich jeden Propeller fein aus. Das mache ich mit einer kleinen Vorrichtung die ich mal in einer Modellbauzeitschrift gesehen habe. Das erfolgt mittels einer angespitzten Achse auf der der Propeller sitzt, zwischen zwei Magneten. Die leichtere Seite bekommt dann etwas Klebeband bis der Prop genau waagerecht auspendelt.

Gruß
Dieter

StephanB
23.09.2010, 00:01
Danke für eure Tipps. Mechanisch ist der TRI zu 90% fertig. Noch ein wenig löten, ein paar Klebestellen, und dann gehts ans programmieren und einstellen. Das wird sicher der kniffligere Teil für mich.
Grüße
Stephan

Michael Brakhage
25.09.2010, 17:19
hallo zusammen

so. der tricopter steht vor seinem ersten flug. das landegestell muss nur noch aushärten dann gehe ich auf die wiese.

programmiert ist alles soweit und funktioniert wie es sollte.
die kreiselempfindlichkeit muss ich noch nachjustieren beim fliegen.

bin mal mächtig gespannt.

kennt jemand einen trick um bei der ff9 servolimits einzustellen? die kann das glaube ich garnicht. blöd.....

gerdi
25.09.2010, 17:49
Hi Michael!
Doch, die kann das mittels"Endpunkte" im ersten Menü unter "D/R, Expo".
Dort kannst du mit den Prozentwerten den Weg einstellen.
Ist das das, was du gemeint hast??
Dieter

Toi, toi, toi :-))

Michael Brakhage
25.09.2010, 17:57
hallo dieter

leider interessiert es die ff9 herzlich wenig ob ich da 100% weg einstelle. wenn ich einen weiteren mischer aktiv habe kann man im servomonitor sehen das der servoweg von 100% überschritten wird.

blöde sache. mal schauen ob der jeti empfänger sowas hat. muss mal gleich die anleitung lesen.

StephanB
26.09.2010, 01:38
Michael,
freut mich zu hören, daß Du auch eine FF9 samt Jeti Empfänger verwendest. Exakt mein Setup.

Ich habe ziemliche Probleme beim Programmieren des Senders und Einstellen der Gyros. Mit der Anleitung des Schweden alleine komme ich nicht klar. Ich bin leider kein Helipilot und weiß bisweilen nicht so recht, wie ich strukturiert weitermachen kann. Das liegt an mangelnden Verständnis, was der Schwede mit bestimmten Hinweisen meint. Ich werde weiter probieren, um mehr zu lernen und die richtigen Fragen stellen zu können.

Status:
Wenn ich den TRI in der Hand halte und die Motoren vorsichtig laufen lasse funktioniert die Regelung gegen Störungen auf Roll zuverlässig. Auf Störungen gegen Nick nur bis zu einem gewissen Maß. Wird die Störung auf Nick größer, stabilisiert sich die Kiste derart, daß auf Roll deutlich "links" und auf Nick deutlich "hinten" anliegt. Insbesondere den Roll-Anteil verstehe ich dabei nicht. Alle Gyros stehen auf Rate-Mode.
Darüberhinaus habe ich ein Problem mit der Initialisierung der Mystery 20A Regler. Aber das kann ich wohl lösen, indem ich ein separates BEC verwende, um zunächst die Gyros zu initialisieren und dann erst die Hauptstromversorgung an die Regler zu legen.
Die Lageregelung gegen Störungen auf Gier scheint mir recht schwach. Ob das ein Problem ist, vermag ich noch nicht einzuschätzen.
Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.
Hier liegen ein paar Bilder meines Aufbaus: http://www.dropbox.com/gallery/1369292/1/Tricopter?h=e61634
Gewicht ist zur Zeit 1028 Gramm. Leistung scheint ausreichend vorhanden. Bei circa Halbgas will er nach oben weg.

Grüße
Stephan

Michael Brakhage
26.09.2010, 13:30
hallo stefan

ich bin heute morgen mal ein wenig geschwebt. muss aber noch die feineinstellung der gyros vornehmen. beim letzten versuch hatte ich es wohl etwas übertrieben. das ganze hat sich aufgeschaukelt und der tricopter hat ne halbe rolle gedreht und ist auf den rotoren gelandet :) ausser einem gebrochenem servohebel ist alles heile.
das ganze system ist sehr empfindlich.aber das schaffen wir schon :)

den gyro für das heckservo betreibe besser im headinghold modus. die anderen im ratemodus. die empfindlichkeit stellst du ja im menü throttlecurve(kanal3) ein. dort habe ich momentan überall 62% stehen. da muss ich mich nun langsam rantasten. den heckkreisel kannst du bei gyrosens (habe eine englische ff9) einstellen. dort im avs modus 35% empfindlichkeit.

ich habe auch die 20ampere mystery regler. die gehen einwandfrei ohne externes bec.
hast du deine 3 auslegergyros auf 75%delay und 100%weg eingestellt?

ich stecke einfach den akku an (gashebel auf null) und nach kurzer initialisierung der gyros sind die regler scharf und gehen einwandfrei.

ich werde weiter berichten :)

StephanB
26.09.2010, 16:40
hallo stefan
(..) den heckkreisel kannst du bei gyrosens (habe eine englische ff9) einstellen. dort im avs modus 35% empfindlichkeit.


Hi Michael,
danke für deine Tipps. Meine Regler initialisieren nun auch sofort. :)
Hmm, könnte dein Menüpunkt "gyrosens" in der deutschen FF9- Version "Kreisel" heissen? Befindet sich im Menü (Advanced Heli)(1/2) =SR3=
linke Seite ganz unten. Darin kann man den Mode wählen (Std. oder GY) und
Rate -up sowie -down einstellen.
Ist das die Entsprechung zu deinem "gyrosens"? Beide Werte up/down auf AVC-35% ?
Ich habe jetzt plötzlich ein wanderndes Heckservo. Läuft langsam nach links oder rechts und bleibt dort stoisch stehen.
--
Danke für jede Hilfe. :) An Schwebeflugversuche denke ich noch nicht. Erst mal mehr verstehen, was da passiert. Dann binde ich ihn im Schwerpunkt an der Decke an und übe...:)

Grüße
Stephan

gerdi
26.09.2010, 17:05
Hi Stephan!
Ich mische mich mal ein :-))

Ja, die Funktion heißt im Menü GYRO.
Mode ist dann GY.
Unten im Menü ist der Schalter (einstellbar) angegeben, mit dem du zwischen Normal und HH umschalten kannst.
Mix muss ACT sein
RATE-UP - AVC 30% (ausprobieren)

DOWN (Schalter) NOR z.B. 60% (das brauchst du aber nicht, da HH)

Das langsame Auswandern im HH-Modus ist normal. Wenn du aber dein Heck auslenkst, muss das Servo das Ausregeln. Wenn der Try am Boden steht, kann das Gyro ja nix nachregeln, deshalb die "Wanderung".
Wenn du diverse Heli Heckeinstellungsvideos ansiehst, zeigen die das recht gut. Ich such mal solche Links raus.
Dieter

Michael Brakhage
26.09.2010, 17:08
hi stephan

jepp das ist das richtige kreiselmenü.
das das heck wandert ist im headinghold modus normal. sobald du den kreisel auslenkst ist das weg. modus auf gy und dann bei avs die empfindlichkeit einstellen. du kannst ja per schalter umschalten zwischen normal und headingholdmodus. ich nutze aber ausschliesslich hh wie auch beim heli.

die gaskurve habe ich nun auf konstant 69,5% stehen. damit regeln die antriebe ganz gut aus und der tricopter steht einigermassen waagerecht in der luft.

die werte im taumelscheibenmischer habe ich drastisch zurückgeschraubt. bei aileron und elevator habe ich nur noch 15% stehen. sonst ist das teil nicht beherschbar. warscheinlich haben meine antriebe zuviel leistung und der regelbereich ist dadurch zu schmal. werde noch mit dem delaywert rumspielen. sofern ich das richtig verstanden habe kann ich damit den regler an das stellglied zeitlich anpassen. da meine regelstrecke relativ schnell zu seien scheint werde ich den wert mal verringern.


lass den kram mit anbinden :) such dir eine grosse wiese und dann ab in die luft. ansonsten mit einem simulator helifliegen lernen :)
fliegt sich ziemlich identisch.

Michael Brakhage
26.09.2010, 17:44
hi

gibts bei dem tricopter eigentlich einen schwerpunkt den man sinnvollerweise einhalten sollte?

habe einen 3000er akku drunter der ziemlich nach vorne gewandert ist. der hintere rotor scheint mir recht viel mehr arbeit zu haben (der ärmste:) )

Jey
26.09.2010, 21:00
Hi,
da der andere Thread ja eher für den Tricopter mit KK Multiboard ist dachte ich ich mache lieber einen neuen Thread auf.

Nachdem vor 2 Wochen die RC-Ausrüstung angekommen war und diese Woche auch das 10x10mm Kohle-4-Kant Rohr (innen Rund) geliefert wurde begann ich heute mit dem Bau.

Da ich so garnicht auf Kabelsalat stehe wurden die Motorenkabel innerhalb vom Rohr verlegt und sämtliche Kabel auf minimallänge gekürzt.
Morgen werde ich mich an den Schwenkmechanismus machen, dann wäre er mechanisch gesehen fertig! Dann gehts an die Programmierung und Einstellung, evt. muss ich auch noch die vorderen beiden Kreisel umdrehen, das zeigt sich dann nach den ersten Tests.

Austattung:
3 x FC 28-22 Brushless Outrunner 1200kv
3 x Mystery 20A Brushless Speed Controller
4 x Hobby King 401B AVCS Digital Head Lock Gyro
1 x MPX Tiny-S
1 x Turnigy 3S 2200mah
1 x Futaba 617 FASST

http://jochenstrubel.de.tl/Tricopter.htm

Anbei ein paar Bilder vom heutigen Baufortschritt.

Gruß Jochen

StephanB
27.09.2010, 00:08
Hallo Michael,Dieter und Mike,
ich weiß Eure Hilfe sehr zu schätzen. Danke! Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Heute abend habe ich den Tri mal kurz im Garten laufen lassen. Das Ding ist irre empfindlich auf geringste Steuerausschläge. Habe jetzt eben auch die Werte für Roll und Nick im Taumelscheibenmenü auf 15% zurückgenommen. Gaskurve bei Gelegenheit auch auf 69,5% hochgesetzt.
Einmal habe ich vorhin etwas mehr Gas gegeben. Schwupps, war der Tri nen halben Meter hoch. Bin erschrocken und habs Gas schnell rausgenommen. "Ziemlich" weich aufgesetzt. Nix kaputt. Puh. :D
Jetzt hat er Beinchen aus Badenudelabschnitten bekommen.

@Michael,
warum soll ich das mit dem Anbinden an der Decke lassen? Keine gute Idee?
Ich hätte erwartet, daß man damit recht risikolos die ersten Minuten hinter sich bringen kann.
Grüße
Stephan

Jey
27.09.2010, 07:40
+
habe einen 3000er akku drunter der ziemlich nach vorne gewandert ist. der hintere rotor scheint mir recht viel mehr arbeit zu haben (der ärmste:) )

Also ich meine der Schwerpunkt soll sich genau im Sternpunkt befinden. Und was du schilderst passt eigentlich nicht zusammen, vielleicht hast du dich nur vertippt? Ist der Akku nämlich weit nach vorne gewandert wandert ja auch dein Schwerpunkt vor, daraus resultiert ja das dein Heck leichter wird, dann hätte der "Heckrotor" ja eher weniger Arbeit als mehr! ;-) Korrekt?


Gruß Jochen

haschenk
27.09.2010, 15:23
Hallo,



Habe jetzt eben auch die Werte für Roll und Nick im Taumelscheibenmenü auf 15% zurückgenommen. Gaskurve bei Gelegenheit auch auf 69,5% hochgesetzt.

Für "nicht aggressives" Fliegen genügen 10% Autorität für Roll und Nick ohne Weiteres, und dem Grundanteil Schwebeschub kann man 80% Autorität geben. Wenn die Gyros aufgeschaltet werden (Autorität etwa gleich wie Steuerung), kann sich das noch ein wenig ändern, da diese ja auch jedem Steuern entgegenwirken.


Also ich meine der Schwerpunkt soll sich genau im Sternpunkt befinden.

Im Anhang ein kleines tool zur SP-Lage. SP im Sternpunkt ist darin als Sonderfall enthalten. Der SP muß natürlich immer mit der Resultierenden der 3 Einzelschubvektoren zusammenfallen.

Achtung:
Das tool bzw. die Formel gelten nur, wenn die 3 Einzel-Schubwerte gleich groß sind. Über das Verhalten bei Steuerung bzw. durch die Gyro-Aufschaltung sagt sie noch nichts aus.

Um eine Verkoppelung der Achsen und/oder Drehungen mit Steigen/Fallen zu vermeiden, müssen die einzelnen "Schub-Deltas" so dimensioniert sein, daß sie immer ein sog. "freies" Moment (antiparalleles Kräftepaar) erzeugen.
Also z.B. bei "Ziehen" müssen die beiden vorderen Rotoren zusammen gleich viel Zusatzschub erzeugen, wie der Schub des hinteren Rotors abnimmt. Anderfalls bleibt immer eine kleine Kraft übrig, die den Tri auch etwas steigen oder fallen lässt.
Man kann dafür Formeln aufstellen; die nützen in der Praxis aber nicht viel, weil man dann Größen kennen muß, die sich nicht einfach bestimmen lassen. Also besser das Flug/Steuer-Verhalten beobachten und gfls. hintrimmen.


Gruß,
Helmut

Michael Brakhage
27.09.2010, 17:28
hi

ich muss den akku so weit nach vorne bringen, damit ich den sternpunkt im schwerpunkt habe. der hintere ausleger ist aufgrund der etwas längeren form und des servos wegen ja schwerer. die beiden ausleger vorne haben aufgrund der geometrischen entfernung zum mittelpunkt (nur flugrichtungsvektor) geringere masse. man müsste hierzu den hinteren ausleger passend einkürzen. dann könnte der akku genau in den schwerpunkt.

StephanB
27.09.2010, 19:37
hi

ich muss den akku so weit nach vorne bringen, damit ich den sternpunkt im schwerpunkt habe. der hintere ausleger ist aufgrund der etwas längeren form und des servos wegen ja schwerer. die beiden ausleger vorne haben aufgrund der geometrischen entfernung zum mittelpunkt (nur flugrichtungsvektor) geringere masse. man müsste hierzu den hinteren ausleger passend einkürzen. dann könnte der akku genau in den schwerpunkt.

Dito, bei mir genauso.
Ich war gerade eben im letzten Licht kurz ein Meterchen hoch. Stand recht stabil in der Luft, begann aber sofort abzudriften, was sich kurze Zeit lang passabel aussteuern liess. Mein Grundstück ist zu vollgestellt mit Büschen, Bäumen etc. Ich muß am kommenden Wochenende auf die Wiese. :)

Grüße
Stephan

Jey
28.09.2010, 18:23
Der Bau meines Tri´s neigt sich dem Ende zu! Der Schwenkmechanismus ist fast fertig. Jetzt muss ich nur noch ein paar Abstandshalter für die beiden Rumpfplatten machen damit ich sie sauber verschrauben kann und ein Fahrwerk montieren. Dann steht der Erstflug an.

Gewicht bis jetzt: 629gr. Bis er fertig ist dürfte es sich so bei ~670-690gr einpendeln und da wären wir schon beim Thema.

Ist das zu leicht? Habe die Befürchtung das die Kreisel durch die fehlende Massenträgheit überfordert sind bzw. ich die Empfindlichkeit derart runterdrehen muss das ich keine Wirkung mehr habe?!

Was wiegen eure Copter denn so?


Gruß Jochen

StephanB
28.09.2010, 20:34
Jochen,
mein Tri wiegt jetzt rund 1100 Gramm.
Grüße
Stephan

Michael Brakhage
28.09.2010, 20:41
halli hallo

habe heute das ganze mal mit verändertem setup probiert und ich muss sagen das war der durchbruch!

zuerst habe ich das delay an den auslegergyros auf 40% verringert, da die mystery steller recht schnell ausregeln. da brauch ich keine träge regelstrecke.

dann habe ich anstelle der 10x4.7gws props die 8x3,8apc genommen. dadurch kann der motor in einem besseren wirkungsgradbereich arbeiten und die gyrobefehle viel schneller ausregeln. leistung ist wirklich noch genug vorhanden. fliege meist etwas über knüppelmittelstellung.

ergebnis ist das der tricopter nun absolut stabil in der luft steht und sich sehr präzise steuern lässt. fliegt fast genauso wie mein trex500. nur um einiges stabiler.der trex ist dagegen ein kleiner teufel!


@stephan. habe nun keine ff9 mehr :) bin gestern sehr sehr preiswert an eine ff10 (t10cg) gekommen und musste zuschlagen. die programmierung ist fast identisch von der logik. ich habe alle werte 1:1 übernommen und es passt wirklich alles. genial!!! meine ff9 ist halt etwas in die jahre gekommen und ich war schon immer auf der suche nach einer ff10 mit modulschacht für das jetisystem.

p.s. gewicht des tricopters mit 3000er akku 1139gr. (incl. beleuchtungssystem)

StephanB
28.09.2010, 22:34
Hallo Michael,
dann werde ich am kommenden Wochenende deine Delay- Einstellung nachvollziehen. Unsere beiden Tris sind ja weitestgehend identisch und deine Werte haben mich jedesmal ein Stück weitergebracht. Die 8x3,8 APC habe ich sowieso von Beginn an drauf.
Du hast nicht zufällig eine Videokamera? Dein Tri würde mich zum Ansporn schon sehr interessieren. :)
Grüße
Stephan

gerdi
29.09.2010, 06:47
Hallo!
Leider sind meine Teile noch unterwegs, doch so langsam entstehen schon die ersten Rumpfteile.
TRotz intensiver Suche habe ich nirgends entdeckt, wie weit der Heckmotor (wie viel Grad) maximal ausgelenkt werden muss?
Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht??
Gruß
Dieter

Jey
29.09.2010, 11:49
Hallo Dieter,
meiner wäre rein technisch gesehen 50° schwenkbar in beide Richtung. Das ist aber m.E. bei weitem nicht notwendig! Ich denke mit guten 30-40° ist der Copter wendig genug!

Der Bau kommt bei mir nun in die letzte Phase. Der Schwenkmechanismus ist zu 90% fertig, es fehlt nur noch die Anlenkung. Servokabel verlängern und dann ist er fertig der kleine!

Bilder oder Video vom Erstflug folgt dann wenn es soweit ist!

Gruß Jochen

haschenk
29.09.2010, 18:12
Hallo Jochen,

Ich denke mit guten 30-40° ist der Copter wendig genug!
Das ist imho zuviel (wenn jeweils nach beiden Seiten gemeint). Versuch´s mal erst mit der Hälfte.

Wenn du vorne gegenläufige Props verwendest, sollten für den "Grundausschlag" (Drehmomentkompensation des hinteren Rotors) etwa 5-7 Grad hinkommen. Man kann eine kleine Formel dafür angeben, aber die nützt dir nicht viel, weil man dazu Schub- und Drehmoment-Beiwert (CT, CQ bzw. CP) des Props kennen muß (bekommt man aus Prop-Messungen). Also probieren.

Nicht vergessen:
Kippen des hinteren Rotors verringert dessen Vertikal-Schubkomponente, d.h. der Tri wird schwanzlastig. Bei kleinen Winkeln macht das noch nicht viel aus (Cosinus), aber bei größeren Winkeln -sagen wir mal ab 20 Grad- wird´s problemhaft. Dem könnte man mit einer zusätzlichen Aufschaltung des Betrags des Giersignals auf den Schub des hinteren Rotors entgegenwirken.


Gruß,
Helmut

Michael Brakhage
29.09.2010, 19:50
hi

muss erstmal wieder reparieren.

bin heute 2 akkus leergeflogen und kurz bevor ich landen wollte hat eine windboe den tricopter in ca. 8 meter höhe erwischt und fast umgeworfen. leider ist er dann in einen unstabilen zustand übergegangen und ich konnte nichts mehr tun ausser zusehen.

der servohebel ist wieder ab und ein motorlager ist defekt. 2 motorglocken hats rausgeworfen. die eine ist mit der welle am lager hängengeblieben. naja shit happens.

aber fliegen tut das ding genial. das muss wieder in die luft. die einstellungen passen soweit.

actron
30.09.2010, 08:04
aber fliegen tut das ding genial. das muss wieder in die luft. die einstellungen passen soweit.

Hab ich ja schon am Anfang geschrieben. :):)
Nachdem der Tri einigermassen eingestellt fliegt der echt genial, dafür dass er keine spezielle Steuerelektronik hat.
Ich will aber noch irgendwann mal das KK Multicopterboard probieren um mal zu sehen wie der Unterschied ist.

Gruß Mike

Jey
01.10.2010, 12:46
Hi,
hatte gerade die ersten Gehversuche mit dem Tricopter.
Hüpfen kann er schonmal ganz gut. Anfangs war die Kreiselempfindlichkeit zu hoch weshalb er sich heftig aufschwingte. Bin dann auf ~20-25% runter was dann ganz gut klappte. Leider ist er dermaßen aggresiv auf Roll und Nick das längeres Schweben als 10sec. leider unmöglich war. Hilft hier Expo oder einfach den Geber-Weg reduzieren?

Das Heck steht soweit ruhig, also er zeigt keine Tendenz zum wegdrehen, somit werde ich beim nächsten Versuch in den Heading-Hold Modus mit dem Heck wechseln.

Anbei noch ein Bild vom fertigen Copter. Das Fahrwerk werde ich noch umrüsten auf 3-eckige "Keile" aus CFK-Platten die außen an den Auslegern verklebt werden.
http://img827.imageshack.us/img827/1184/tricopter11.jpg


Gruß Jochen

actron
01.10.2010, 14:28
Hi,

probiers noch mit Expo, da du später die Ausschläge brauchen wirst :D

Gruß Mike

Michael Brakhage
01.10.2010, 16:11
hi

das mit den heftigen "ausschlägen" habe ich oben weiter schon beschrieben. war bei mir genauso. ich habe im taumelscheibenmenü die werte für roll und nick auf 15% verringert. das reicht zum kennenlernen allemal.

werde den wert später mal vergrößern. allerdings brauchst du im gegensatz zum heli mit paddelstange hier ne menge expo.

wie verhält sich der tricopter mit nutzlast?

bin grade dabei meinen tricopter wieder zu montieren. die teile sind heute gekommen. habe nun aussenläufer vom stauffenbiel drinne. al2826 mit 1000kv und gws 8x4,3. die sind einiges stabiler gebaut als die hacker-clones vom hobbychinesen. werde ihm auch ein gescheites landegestell spendieren. das vom trex450 war zu klein und zu instabil.

Jey
01.10.2010, 16:28
Hallo Michael,
ich konnte heute nur einen Test fliegen. Morgen werde ich weiter probieren. Die Taumelscheibenwerte werde ich mal leicht senken, parallel dazu leicht Expo dazugeben in der Hoffnung das er dann "träger" wird.

Mit Nutzlast konnte ich noch nicht testen. Das wird auch erst zum Schluss getestet. Nun versuche ich ihn mal "leer" ruhig zu bekommen. Die 700gr Abfluggewicht meines Copters erscheinen mir, verglichen mit anderen Tricoptern, recht geringt. Vielleicht liegt auch hier der Hund begraben. Dem werde ich aber sicher bald auf die schliche kommen ;-)


Viele Grüße
Jochen

Michael Brakhage
01.10.2010, 18:15
komme grade aus dem garten vom testflug.
scheint so als wenn der kreisel vom rechten vorderen ausleger einen wackel hat. wahrscheinlich vom chrash. muss ihn mal auseinander nehmen. so ist fliegen nicht möglich.

kann so ein kreiselelement schaden genommen haben den man so äusserlich nicht erkennen kann ?
voll ärgerlich sowas!!!! grrrrrrrr:mad:

Jey
02.10.2010, 21:37
Hi,
heute mittag erfolgreicher 2. Flug auf der Terasse.
Heute nachmittag erfolgreicher 3. und 4. Flug auf dem Flugplatz!

Habe die Taumelscheiben-Einstellung für Roll und Nick auf 25% runter genommen und die Kreiselempfindlichkeit auf ~25% reduziert.

Den Heckkreisel habe ich nun in den HH-Modus gestellt bei glaube ich ~22% ? Bin mir gerade nicht ganz sicher.

So fliegt der Copter nun ganz brauchbar. Für die ersten Flüge hatte ich 3 Schaumstoffklötze dran um etwaige "ausrutschter" abfangen zu können. Diese werden nun in den nächsten Flügen weichen da ich der Meinung bin das sich diese ebenfalls noch negativ auf das Flugverhalten auswirken.

Was ich allerdings festgestellt habe ist das er bei "Voll-Pitch" nach hinten wegkippt. Habt ihr das auch bei euren Coptern? Vllt. hatte ich auch den akku nicht korrekt für den Schwerpunkt.

http://reinerguenther.name/tricopter01/#13

http://reinerguenther.name/tricopter01/slides/IMG_3052.jpg
http://reinerguenther.name/tricopter01/slides/IMG_3060.jpg


Viele Grüße
Jochen



Gruß Jochen

StephanB
02.10.2010, 22:43
Jochen,
das sieht doch schon sehr gut aus auf dem Video.
Eigentlich wollte ich heute auf ein Meeting, aber wg. des miesen Wetters fahr ich erst morgen hin.
Also war heute ein wenig schweben im feuchten Nebel/Niesel angesagt. Mein TRI steht nicht ruhig am Ort, sondern beschreibt eine Kreisbewegung. Stellt euch eine Kugel vor, die in einer Salatschüssel ihre Runden dreht. So sieht das aus. Das machts für mich als blutigen Heli-Laien nicht leichter, zumals das Heck bei dieser Nummer langsam aber sicher von mir wegdreht.
Jemand eine Idee zu den beiden Themen?
Grüße
Stephan

Jey
02.10.2010, 23:01
Hallo Stephan,
klingt komisch. Meinst du es ist ein "technisches Problem" oder kommt es eher vom "können" Klingt jetzt blöd aber ich finde gerade nicht die passenden Worte, ist keinesfalls böse gemeint!

Ich hatte bei dem Flug übrigens eine Key-Cam vom Kollegen an Bord welche schräg nach hinten auf´s Heck filmte. Ich warte noch das er das Video hochlädt. Dann werde ich es hier posten!


Gruß Jochen

StephanB
03.10.2010, 00:54
Hi Jochen,
vollständig fehlende Übung/ Gewöhnung im Helibereich tut sicher das ihre dazu. Keine Angst, ich bin mir dessen gewiss.
Allerdings beginnt dieses kreisförmige "Salatschüsseln" unmittelbar nach dem Abheben ohne mein Zutun. Ich kann das mit Roll und Nick kontrollieren, das macht aber so keinen Spaß. Sobald dann zusätzlich das Heck wegdreht, wirds a bisserl blöd. :D
Erwarte ich zuviel von dem System?
Mir stellt sich jetzt die Frage, ob eure TRIs sich auch so verhalten, oder ob es noch an der Einstellung von Sender oder Kreiseln hapert. An mir selbst muß ich arbeiten, eh klar.
Bisher bin ich aber schon mal ganz zufrieden. 15-20 Sekunden- Hüpfer samt überwiegend sanfter Landungen.
Grüße
Stephan

Jey
05.10.2010, 20:14
Hallo,
ich habe das Video fertig.

Könnt ihr unter folgendem Link ansehen:http://www.rcmovie.de/video/d95b5961f798794c6f54/2nd-Tricopter-Testflight

Ich will als nächstes mal noch die Drehzahlen der einzelnen Rotoren vergleichen und ggf. anpassen. Denke da geht auch einiges an Flugstabilität bzw. an Flugleistung verloren!


Gruß Jochen

gerdi
08.10.2010, 16:19
Hi!
So nach und nach trudelten alle benötigten Teile ein und mein Tri ist nun fertig.
Im Keller spielte ich mit allen möglichen Sendereinstellungen bis ich einigermaßen zufrieden war. Mehr oder weniger zwischen 2 Fingern am Ausleger gehalten schwebte er recht ordentlich mit nur ganz geringer Drift. Das lässt sich aussteuern vermutete ich.
Nachdem heute Traumwetter ist und um die Mittagszeit der Wind nachließ, probierte ich mit etwas Herzklopfen den ersten Start. Er hob sanft vom Boden ab, das Heck drehte leicht nach links weg. Vorsichtig gegengesteuert, aber der Steuerimpuls ließ das Heck in die verkehrte Richtung wandern. Also schnell gelandet und Servoumpolung gemacht. (komisch, dass ich das im Keller nicht gemerkt habe)
Der 2. Flug verlief dann schon recht ordentlich, wie das kleine ungeschnittene "Beweisvideo" zeigt. https://dl.dropbox.com/u/1379437/Maiden2_1.wmv
Ich denke, dass in den nächsten Tagen weitere Testflüge erfolgen können und einige Feineinstellungen das Flugergebnis noch verbessern werden.
Auf jeden Fall möchte ich noch ein großes DANKESCHÖN an alle richten, die mit guten Tips geholfen haben.


Dieter

Reto Probst
08.10.2010, 17:39
Grautuliere Dieter!

Kannst du vielleicht noch eine Aufstellung der verwendeten Komponenten machen?

Gruss
Reto

gerdi
08.10.2010, 20:06
Hallo Reto!
Als Komponenten habe ich eigentlich die angegebenen verbaut.
Nur als Heckkreisel verwende ich den GY401 von Futaba aus "Altbeständen, ebenso wie das dazugehörige Digitalservo.
Props sind zwei 8 x 3,8 und einmal 8 x 3,8 linkslaufend.
Da meine Wunschregler momentan bei HK nicht lieferbar waren, verwende ich die HK-HW20A ESC und deswegen ist auch das externe BEC 5A notwendig.
Akku ist auch Altbestand 1800mA 3s. Vermutlich kaufe ich aber noch etwas größere.
Gesamtgewicht mit diesem Akku ist etwas mehr als 800 Gramm.
Da mir das Gas (Pitch) zu giftig war, programmierte ich eine zahme Pitchkurve.

Wnns Fragen gibt, nur melden.:-)
Dieter

StephanB
08.10.2010, 23:08
Hi Dieter,
gratuliere!!:)
Bei mir wirds auch besser, übe fleißig schweben. Seit ich mehr aufs Heck achte, werden die Hüpfer länger. Intuitiv ists aber noch lange nicht.
Grüße
Stephan

Michael Brakhage
09.10.2010, 19:42
hi

ich habe mal wieder zeit gefunden mich um meinen tricopter zu kümmern.

da wär die erste frage an euch: bei welcher gaststellung laufen bei euren tricoptern die motore an ?

ich habe einige wunderbare flüge mit dem tricopter gemacht und seit einem absturz wo mir die ursache noch nicht ganz eindeutig ist fliegt er nicht mehr gescheit. die kreiselfunktionen sind noch alle da aber er ist nicht mehr stabil und kippt urplötzlich weg. so wie auch beim absturz. von daher denke ich das das problem auch die ursache für den absturz war.

meine motore laufen erst kurz vor der gasknüppel mittelstellung an. ich denke das liegt an der initialisierung der kreisel und das die regler dadurch nicht den vollen gasweg haben, bzw einen stark verkürzten weg, wodurch auch die regelung durch die kreisel erschwert wird.

ich werde gleich mal die kreiselplatinen nachlöten. habe entdeckt, das bei einem kreisel die platine mit dem piezo-element in einem 20 grad winkel auf die hauptplatine angelötet war. das nennt man qualitätskontrolle in china :)

einen schönen abend noch

gerdi
09.10.2010, 20:04
Hi Michael!
Schade, dass du soche Probleme hast.
Zu der Gasstellung hätte ich einen Vorschlag. Du kannst sicher in deinem Sender auch die sog. PITCHKURVE einstellen??
Normalerweise ist das eine Gerade die von links unten 0% nach rechts oben 100% verläuft.
Wenn du die Werte veränderst, kannst du damit die Gascharakteristik nach deinem Geschmack einstellen.
Wenn der erste Wert nicht bei 0 beginnt, sondern z.B. bei 10% würde das einen verzögerten Gas (Pitch)-beginn bedeuten. Um die Mitte herum wären 45 % z.B. ein Wert, der gefühlvolleres Gasgeben um die Mitte bedeuten würde. Die anderen WErte könnten etwa 65% und der Endwert 80 % sein- Dadurch ist das Drehzahlverhältnis ziemlich "milde". Probier das einfach mal aus. Schau dir doch zuerst mal die schon progrmmierte "Gerade" an. Bei meiner FF9 ist das in der Grafik einwandfrei zu erkennen.
Ich hoffe dir damit etwas geholfen zu haben.

Übrigens sind meine Piezo-Elemente auch schief drinnen, hab aber bei mir scheinbar keinen Einfluss auf das Flugverhalten.
Dieter

gerdi
09.10.2010, 20:09
Hallo!
Ich hätte da auch eine Frage bezüglich eurer Video-Aufnahme-Erfahrungen.
Heute konnte ich mehrere Flüge mit meinem Tricopter durchführen. Erstaunt war ich, dass selbst bei stärkerem Wind der Kleine sehr gut zu beherrschen ist.
Ich habe dann auch eine Key-Cam montiert, doch die Ergebnisse waren nicht akzeptabel.
Das Bild waberte dauern. Deshalb dachte ich, dass das Wuchten der Propeller vielleicht eine Besserung brächte. Leider nur unwesentlich.
Wie befestigt ihr eure Kameras??
Welche Kameras verwendet ihr?
Ich würde mich über Hinweise und Tips freuen.
Dieter

Jey
09.10.2010, 21:49
Erstaunt war ich, dass selbst bei stärkerem Wind der Kleine sehr gut zu beherrschen ist.

Das ist bei meinem Copter leider nicht der Fall, denke mal aber das es an den leichten 700gr Abfluggewicht liegt.



Ich habe dann auch eine Key-Cam montiert, doch die Ergebnisse waren nicht akzeptabel.
Das Bild waberte dauern. Deshalb dachte ich, dass das Wuchten der Propeller vielleicht eine Besserung brächte. Leider nur unwesentlich.
Wie befestigt ihr eure Kameras??

Also in meinem RCMovie Filmchen mit der Bild in Bild-Aufnahme war auch so eine Keycam montiert. Da es beim 2. Flug war als ich noch die Schaumstoffklötze dran hatte wurde die Cam einfach da mit dran geklebt, das Bild war aber dennoch etwas verwackelt.


Was ich bei meinem Copter leider bei jedem Flug feststellen muss ist ein komischen Verhalten in der Nick-Funktion.
Und zwar muss ich ihn generell bei Nick trimmen. Entweder geht er beim schweben nach hinten oder nach vorne weg. Trimme ich dann entsprechend das er gerade schwebt, fliege 1-2 Runden oder 8er und komme wieder zum schweben herein geht er genau in die entgegengesetzte Richtung auf Nick weg. Woran könnte das denn liegen ?


Gruß Jochen

StephanB
10.10.2010, 01:01
hi
da wär die erste frage an euch: bei welcher gaststellung laufen bei euren tricoptern die motore an ?
(...)
meine motore laufen erst kurz vor der gasknüppel mittelstellung an.
einen schönen abend noch

Das ist bei mir genauso.
--
Ich schaffe inzwischen Schwebeflüge von einer Minute samt sauberer Landung. Als Nicht-Heliflieger bin ich damit schon mal recht zufrieden.
Meine Herausforderung ist primär das Heck. Das steht mir nicht stabil genug. Wenn ich nichts dagegen tue, wandert es innerhalb ca. 5 Sekunden um 90 Grad aus, und zwar immer nach links. Rechtstrimm ändert daran nichts. Ich werde als nächstes die Werte für den Heckkreisel hochsetzen.
--
Vibrationen sehe ich bei meinem TRI nicht. Ob welche da sind, wird wohl erst erkennbar sein, wenn demnächst mal eine Kamera mitfliegt.
Ansonsten ist mir aufgefallen, daß mein TRI sensibel auf die abnehmende Batteriespannung reagiert. Er wird zum Ende hin instabiler. Wenn ich schon in der Lage wäre, einen kompletten 2200er 3S-Akku leerzuschweben, würde die Flugzeit vermutlich irgendwo bei 4-5 Minuten liegen. Ziemlich kurz, finde ich.

Grüße
Stephan

Jey
10.10.2010, 10:34
Hi,
zur Gasstellung. Meine Motoren laufen bei den erste 1-2 "Klickern" am Gasknüppel an. Prüft mal eure Wege etc. bzw. versucht mal den "Kaltstart" mittels externen Empfängerakku. Ich verwende ja die Mystery Regler, die haben das Problem mit dem Initalisieren nicht.

@ Stephan.
Hast du deinen Heckkreisel auf Heading Hold Modus ? Welche Sensibilität hast du eingestellt?

Bezüglich Flugzeit.
Ich habe meinen Timer auf ca. 7min eingestellt momentan und fliege da je nach Flugstil (schweben, bischen in Ameisenkniehöhe rumcrossen oder auch mal nen "Speedflug") bisher nicht mehr als 1600mah raus! Da wäre also noch Luft für mehr!

Wenn die Spannung aber zusammenbricht, so beim Erstflug auf der Terasse geschehen, dann quittiert zuerst der vordere rechte Motor den Dienst und der Copter fällt dann quasi rechts vorne runter.


Meine Frage bezüglich des Nick-Trimmens ist noch immer aktuell siehe Post 83 (http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=2030410&postcount=83)


Gruß Jochen

StephanB
10.10.2010, 10:50
Hallo Jochen,
zu deinem Nick-Thema kann ich leider nichts beitragen. Es tritt bei mir nicht auf. Ich wäre auch ein schlechter Ratgeber mit meinem noch sehr limitierten Verständnis der Angelegenheit. Ich verwende ebenfalls die Mystery-Regler.
Mein Heckkreisel steht auf Heading Hold. Delay = 25, Limit = 130.
Ich habe nun Delay für die nächsten Tests auf Anraten von Dieter (gerdi) auf 75 gesetzt.
Wenn bei meinem Tri die Akkuspannung einbricht, geht immer der hintere Motor zuerst aus, was einen Überschlag nach hinten bedeuten würde. So weit kommt es aber bei mir nicht, ich merke deutlich vorher ein instabileres Verhalten.
Grüße
Stephan

Jey
10.10.2010, 11:37
. Ich verwende ebenfalls die Mystery-Regler.
Mein Heckkreisel steht auf Heading Hold. Delay = 25, Limit = 130.
Ich habe nun Delay für die nächsten Tests auf Anraten von Dieter (gerdi) auf 75 gesetzt.


Das war schonmal ein guter Tip von Dieter! Meine stehen alle auf Delay 75% und Limit 100%. Den Rest über die Kreiselempfindlichkeit. Meine Motorenkreisel stehen im Normalmode auf ~22%, was aber am geringen Gewicht liegt. Norbert fliegt beim selben Setup, aber etwas schwerer auf 38% wenn ich mich nicht irre.

Beim Heckkreisel müsste ich nun erstmal nachschauen auf welchem Wert ich den habe. (Sender liegt im Auto)


Gruß Jochen

danielsan85
10.10.2010, 11:43
Hi,

das dein Heck wegdreht, könnte an dem Heckgyro liegen. Guck dir das hier mal an: HK 401B Gyro fix (http://sergio.salvi.ca/2009/10/18/mystery-gyro-g401b-modifications/)

Hoffe du kannst ein bisschen Englisch ;-)

Mein HK 450 hatte das Problem auch. Ich habe das aber nicht mehr behoben, da ich ihn Verkauft habe.

Ich baue übrigens auch einen Tricopter (Fully Aloy :D ). Zur Zeit warte ich auf mein Paket^^

Gruß Daniel

StephanB
10.10.2010, 12:32
Habe soeben einen Testflug im Garten gemacht. Vorab Delay am Heck-Kreisel auf 75 gesetzt und im Kreiselmenü der FF9 von 45% auf 60% erhöht.
Ergebnis: Heck steht wesentlich ruhiger :D, halber Akku in einem Rutsch leergeschwebt.
Ich danke euch allen für eure Geduld mit einem Heli-Anfänger, so macht das Spaß.

@Daniel: Ich habe alle vier Gyros vor dem Einbau geöffnet, da wackelte inseitig nix. Die Platinen sitzen fest im Gehäuse. Vielleicht zwischenzeitlich bereits in der Produktion gefixt?

Grüße
Stephan

danielsan85
10.10.2010, 12:59
Wollen wir mal hoffen das die das gefixt haben!
Deine Erfahrungen, werden mir sicher auch zu gute kommen. Ich habe zwar einen anderen Sender (Aurora 9) aber das wird nicht das Problem sein.

Gruß Daniel

Jey
10.10.2010, 14:05
Hallo Daniel,
hut ab vor der Leistung aber ob sich das am Ende lohnen wird waage ich zu bezweifeln. Die Stabilität der Ausleger wird wohl stark gelitten haben könnte ich mir vorstellen? Hast du Biegetest´s etc. gemacht? Wäre schade wenn das ganze beim ersten unsanften Aufsetzer einfach abknickt wie ein Streichholz!


Gruß Jochen

StephanB
10.10.2010, 14:13
Aber schön ists! :D
Mir scheint Daniels Tri vergleichsweise klein zu sein. Dass könnte helfen. Wir wissen auch nicht die Abmessungen des Alu-Vierkants.
Grüße
Stephan

danielsan85
10.10.2010, 16:38
Danke fürs Lob!

Die Ausleger sind 320mm vom Mittelpunkt aus lang. Sie bestehen aus 10x10x1mm Aluvierkant.

Die Stabilität hat kaum abgenommen. Ich habe ja "nur" die Stellen ausgefräst, die sowieso nicht so stark belastet werden. Dadurch habe ich 40% Gewicht sparen können! Ist zwar in Gramm angegeben nicht viel aber in % schon gewaltig^^

Ich habe aber schon eine Version 2.0 im Hinterkopf die wird etwas größer, verhältnismäßig aber wohl leichter. Allerdings möchte ich erstmal mit V1.0 Erfahrungen sammeln, um genau zu wissen, wo ich was ändern muss.

Im moment hängt alles an den Chinesen. Ich warte schon 6 Wochen auf mein Paket. Es hat ein paar probleme mit Backorder Artikeln gegeben. :rolleyes:
Naja seit Gestern isses unterwegs, sollte also nicht mehr soooo lange dauern.

Zeigt mehr Videos!!! Ich krieg da einfach nicht genug von!!!

Gruß Daniel

Jey
10.10.2010, 17:10
Hallo Daniel,
32cm vom Mittelpunkt aus ist knapp. Beim Kollegen hat sich 35cm von Mittelpunkt bis Motorachse als optimal erwiesen. Weniger wird er zu kippelig und hat weniger Eigenstabilität, mehr wird er zu träge!

Schau ob du vllt. noch 1-2 cm. hinzubescheißen kannst ;-) Falls nicht versuche es doch so!


Viele Grüße
Jochen

danielsan85
10.10.2010, 17:23
Ich versuche es so! ;-)

So viel mehr sind 350mm ja dann auch nicht. Ich denke das passt schon.
Zudem habe ich Motoren mit 750kv dadurch habe ich eine gute Auflösung, so das ich feinfühlig steuern kann.

Gruß Daniel

StephanB
11.10.2010, 00:05
Mein Tri hat nun einen Namen: TRIvial
Und hier liegt ein kurzes Video von Samstag morgen bei recht starkem Wind:
http://dl.dropbox.com/u/1369292/Videos/TRIvial.wmv
Am Wochenende habe ich eine Reihe Akkus geleert und zwischenzeitlich gehts schon etwas besser. Bei Windstille brauche ich "nur noch" so circa 5x5 Meter, innerhalb derer ich den Tri stabil schweben kann. Den Helipiloten hier wirds sicher ein breites Grinsen entlocken. Ich bin froh, wenn ich die Kiste einigermassen im Zaum halte.
Grüße
Stephan

gerdi
11.10.2010, 12:15
Hallo Gleichgesinnte!
Am Wochenende habe ich mehrere erfolgreiche Flüge unternehmen können. Es hat aber auch leichte Abstürze gegeben, bei denen außer einem Servogetriebe und einem Prop nicht kaputt ging. Nun habe ich ein Servo mit Metallgetriebe eingebaut. Einmal hat sich auch einer der Motoren aus der Verankerung gelöst, was natürlich auch zu einem Absturz führte. Die Madenschrauben haben sich gelöst. Scheinbar habe ich vergessen die zu sichern.
Es ist schon erstaunlich wie viel der Kleine vertragen kann.
Zur besseren Heckerkennung habe ich an den Ausleger ein "Segel" mit gelber Leuchtfolie geklebt. Die Lageerkennung in größerer Entfernung ist nun recht ordentlich.

Auf jeden Fall bin ich restlos begeistert mit meinem TRI.
Dieter

StephanB
12.10.2010, 12:39
Hallo miteinander,
der mechanische Teil unserer Tri's ist im Regelfalle recht simpel und für den durchschnittlichen Modellbauer kein Problem.
Entscheidender für den Flugerfolg sind die Programmierung des Senders und der Kreisel.

Wie wäre es mit einer Übersicht funktionierender oder zu empfehlender Einstellwerte am Sender und an den Kreiseln in Tabellenform?

Mein Tri fliegt erst ordentlich, nachdem mir hier im Thread Hinweise gegeben wurden, bestimmte Einstellwerte zu ändern. So bin ich auf die Idee gekommen, funktionierende Setups zusammenzutragen.
Im Anhang findet ihr eine Exceltabelle, in der Dieter (gerdi) und ich unsere aktuellen Einstellwerte bereits eingetragen haben. Wenn noch mehr Leute mitmachen,ihre Werte eintragen und die ergänzte Liste hier wieder anhängen, würden wir mit der Zeit ein Dokument erhalten, daß vor allem für Einsteiger eine große Hilfe wäre. Die Tabelle selbst ist nicht in Stein gehauen, Verbesserungsvorschläge willkommen.

Was meint ihr? Wer macht mit?

539694



Grüße
Stephan

danielsan85
12.10.2010, 13:51
Hi,

finde ich klasse die Idee!!!

Ich hätte auch noch eine Idee. Wie wäre es, wenn man die Modelldaten zum Download zur verfügung stellt?
Also ich habe z.b. die Aurora 9, dort kann ich ja die Modelle auf den PC ziehen und hier zum Download anbieten. Das kann ich allerdings erst machen wenn ich meinen Tri eingeflogen und ordentlich eingestellt habe.

Gruß Daniel

Jey
12.10.2010, 20:35
Gute Idee,
habe die Tabelle teilweise schon ausgefüllt. Hab die Werte aber nichtmehr komplett im Kopf und den Sender im Keller. Werde morgen Nachmittag die aktualisierte Liste reinstellen.

Habe meine Kreiselempfindlichkeit heute nochmal etwas erhöt und bei Windstille 3 supergeile Flüge machen können ;-) Leider zu gut ;-) Beim 3. Flug wollte ich nicht auf die Stoppuhr hören und 5min später fiel er aus ~2m Höhe dann runter weil der rechte vordere Motor abgeschalten hatte, dabei hat er ein Rad geschlagen welches das Servogetriebe gekostet hat. Ist aber morgen wieder startklar ;)


Gruß Jochen

StephanB
12.10.2010, 21:11
Hallo,
danke für eure Bereitschaft, bei der Tabelle mitzumachen. Ich hoffe, daß sich noch möglichst viele Leute anschliessen. Vielleicht kristallisiert sich sogar ein "Königsweg" heraus?
Über die sehr unterschiedliche Auslegung bei Dieter und mir habe ich mich schon gewundert, denn beide Tri's fliegen ja ganz gut.
Wenn ihr Verbesserungsmöglichkeiten an der Tabellenstruktur seht, setzt sie ruhig um.

@Daniel: Meine FF9 bietet keine Möglichkeit, einen Modellspeicher am PC auszulesen. Ich finde deine Idee aber klasse. Trag doch in deinem Fall einen Hinweis in die Tabelle ein und lade deinen Datensatz parallel hoch. Vermutlich wirst Du aber den Dateityp in ein hier hochladbares Format ändern müssen (?).

Grüße
Stephan

danielsan85
12.10.2010, 23:25
Kann man hier zip Archive hochladen? Falls ja ist das Problem mit dem Dateiformat schon erledigt.

Ich würde das dann hier an meinen Beitrag anhängen und den Link dazu mit in die Tabelle eintragen.

Ich habe allerdings noch eine Frage, wie genau willst du das mit der Tabelle machen? Ich meine, wenn sich jeder da einträgt und das dann hier wieder hochlädt, haben wir ja nachher zig Versionen.

Gruß Daniel

StephanB
12.10.2010, 23:59
Kann man hier zip Archive hochladen? Falls ja ist das Problem mit dem Dateiformat schon erledigt.

Ich würde das dann hier an meinen Beitrag anhängen und den Link dazu mit in die Tabelle eintragen.

Ich habe allerdings noch eine Frage, wie genau willst du das mit der Tabelle machen? Ich meine, wenn sich jeder da einträgt und das dann hier wieder hochlädt, haben wir ja nachher zig Versionen.

Gruß Daniel

Hi Daniel,
Link in Tabelle ist eine prima Idee.
Erlaubte Dateierweiterungen: dat doc dxf flg gif jpe jpeg jpg odt pdf png prf txt xls
Du kannst deine zip.Datei mit den Senderdaten der Aurora9 umbenennen in eine der obigen Dateitypen. Der Empfänger benennt sie wieder um in .zip . Selbst probiert hab ich das noch nicht, man liest aber hie und da, daß das zu funktionieren scheint.

Bei der Tabelle gilt immer die letzte. Sie sollte die aktuellste sein. Ersatzweise könnte ich die Tabelle auch bei mir hosten, aber hier scheint mir der geeignetere Platz zu sein. Ich habe schon übers RC-N Wiki nachgedacht, aber damit kenne ich mich nicht aus.
Warten wir erst mal ab, ob es überhaupt Resonanz gibt. Bisher sind wir ja mit Dir, Dieter, Jochen und mir erst zu viert.
Grüße
Stephan

Jey
14.10.2010, 21:23
Also die Version mit immer wieder frisch posten finde ich auch nicht so geeignet. Irgendwann haben wir X tabellen. Besser wäre ein Pfad wo jeder wieder die aktuallisierte Tabelle uploaden kann (überschreiben der alten Datei)


Viele Grüße
Jochen

StephanB
14.10.2010, 23:27
Hallo Jochen, da hst Du recht, aber das kriegen wir hier bei RC-N wohl mangels Editierbarkeit älterer Einträge nicht hin. Ich könnte die Tabelle auf meiner Homepage hosten, ggf. überschreiben und hier den Link veröffentlichen. Was meint ihr?
Macht das Sinn?
Grüße
Stephan

danielsan85
15.10.2010, 08:42
Das macht aber auch nur Sinn, wenn wir dir die Tabelle dann per Mail schicken.

Gruß Daniel

Eckart Müller
15.10.2010, 10:29
Macht die Tabelle doch einfach im :rcn:-Wiki auf. Da kann jeder mitarbeiten und es ist immer nachvollziehbar, weil dokumentiert, wer wann was gemacht hat! Einfacher geht's nicht...:rolleyes:

StephanB
15.10.2010, 12:29
Hallo Eckart,
Wiki hatte ich bereits als sehr gute Option erwogen, siehe einige Posts weiter oben. Aber kapiert hab ichs nicht, wie das geht. Auch nicht mit den Wiki-Hilfedokumenten. Und einfach dran rum spielen wollte ich auch nicht.
Es gibt dort scheinbar zur Zeit keinen Eintrag "Trikopter".
Einfach einen Eintrag erstellen? Und dann die Tabelle hochladen? Oder muß die dort programmiert werden, damit jeder reinschreiben kann? Ich kenn mich damit leider nicht aus.
--
Daniel: eigentlich wollte ich den Flaschenhals Mail über mich vermeiden. Sowas wie Wiki wäre um Welten besser.

Grüße
Stephan

LutzB
15.10.2010, 12:41
@ danielsan: du hast ne PN:-P

danielsan85
15.10.2010, 13:43
Ok dann machen wir einfach einen Wikieintrag.

Die Tabelle muss im Wiki erstellt werden. Also kein .doc o.ä.!

Lass uns doch einfach die Arbeit aufteilen.
Du machst den Text und grob das Layout, und ich programmiere das dann ins Wiki.
OK?

Gruß daniel

StephanB
15.10.2010, 13:49
Ok dann machen wir einfach einen Wikieintrag.

Die Tabelle muss im Wiki erstellt werden. Also kein .doc o.ä.!

Lass uns doch einfach die Arbeit aufteilen.
Du machst den Text und grob das Layout, und ich programmiere das dann ins Wiki.
OK?

Gruß daniel

Hi,
meinst Du LutzB oder mich?
Falls mich: OK, einverstanden! :)
Grüße
Stephan

danielsan85
15.10.2010, 14:21
Ich meine dich Stephan ;-)
Cool ich schick dir gleich ne pm mit meiner Mailadresse. Dann kannst du mir den Text zuschicken.

Gruß Daniel

Jey
15.10.2010, 14:30
Wenn ihr Unterstützung braucht (in welcher Form auch immer) bitte melden ;-)


Gruß Jochen

StephanB
15.10.2010, 14:46
Prima, lasst uns das zu dritt machen/ abstimmen. Wär ja gelacht, wenn wir da nicht was ordentliches auf die Beine stellen.:)
Stephan

Hendrik Schneider
16.10.2010, 17:05
Prima, lasst uns das zu dritt machen/ abstimmen. Wär ja gelacht, wenn wir da nicht was ordentliches auf die Beine stellen.:)
Stephan

Cooler Anfang im Wiki.
Allerdings leidet die Tabelle etwas an Lesbarkeit.
Wie viele Trikopter sollen denn da rein?
Eine Möglichkeit, wäre die Tabelle zu transponieren, also die Spaltenköpfe als Zeile zu schreiben und so die verschiedenen Trikopter hintereinander.
Wenn Euch das zuviel Arbeit ist, mache ich das schnell;
Dann ist auch das weitere Eintragen etwas simpler, weil man in jeder Zeile weiss, was da reingehört.

Alternativ könnte ich euch eine Vorlage, ähnlich der bei Flugmodellen oder Helis machen (wie in der Diskussionseite angemerkt).
Das dauert aber vermutlich nen tag oder so.

Gruss
Hendrik

StephanB
16.10.2010, 18:18
Hendrik,
zur Zeit haben wir noch eine Texterweiterung "Trikopter-Steuerung" im Sinn. Wie und ob wir die einbinden, wissen wir noch nicht.
Die Eintragungen in das Wiki macht Daniel (danielsan85). Die Inhalte stellen zur Zeit drei Leute zusammen: Jochen (Jey), Daniel und ich. Die Seite soll Einsteigern in die Trikopterei den Einstieg erleichtern.

Zu deinen Hinweisen/Fragen:
Allerdings leidet die Tabelle etwas an Lesbarkeit.
Hilfe ist herzlich willkommen. :D
Bitte sprich Daniel wg. des Layoutthemas an.

Wieviele Trikopter sollen rein?
Das hängt davon ab, wieviele Leute mitmachen. Wir haben kein Limit. Soviele, wie geht! Dabei ist es wohl ein Thema, keine Einstiegshürde aufzubauen. Die Erfassung im Wiki muß einfach und verständlich sein.

Danke für dein Unterstützungsangebot.
Grüße
Stephan

danielsan85
17.10.2010, 09:29
So ich habe die Tabelle jetzt geändert.
Dort sind jetzt nurnoch Informationen enthalten, die von primärer Bedeutung sind. Also die Hardware komponenten. So kann der Interessent sehen welche Hardware kombination seiner eigenen am nächsten kommt. Die sekundären Informationen, wären dann auf der Wikiseite des jeweiligen Modells zu finden.
Um auf die Wikiseite des jeweiligen Modells verweisen zu können, sollte jedes Modell einen Namen bekommen.

Hier kann man sich das ganze ansehen:
Wiki Trikopter (http://wiki.rc-network.de/Trikopter)

Um das eintragen in das Wiki zu vereinfachen, arbeiten wir noch an einer PHP basierten Lösung. Diese wird das erstellen des Tabelleneintrags deutlich vereinfachen und übersichtlicher machen.

Für konstruktive Kritik, sind wir immer zu haben...

Gruß Daniel

StephanB
17.10.2010, 11:01
Hallo,
ich habe mich nun auch am WIKI versucht und die Einstellwerte für TRIvial eingestellt.
Direktlink: http://wiki.rc-network.de/TRIvial
Oder über Klick auf den Modellnamen in der von Daniel eingestellten Trikopter-Tabelle: http://wiki.rc-network.de/Trikopter

Nun ist es schon recht einfach, per copy/paste einen eigenen Trikopter zu erfassen. :)

Wie beurteilt ihr die Lesbarkeit/ das Layout?

Grüße
Stephan

Jey
17.10.2010, 11:20
Hallo Stephan,
an sich schonmal ganz gut. Ich würde aber evt. die Kreiselwerte für die Motoren und die für´s Heck untereinander anordnen und nicht nebeneinander.

Wenn ich mal etwas Zeit habe werd ich auch mal versuchen für meinen Copter eine Einstellseite einzustellen. Evt. kümmer ich mich dann auch um die Steuerungs-Beschreibung.


Gruß Jochen

StephanB
17.10.2010, 14:41
Wahnsinn, wie schnell das geht.
Das Trikopter-Wiki ist jetzt schon auf Seite 1 bei google für den Suchbegriff "Trikopter". Ich glaube, Wiki war die richtige Entscheidung.
Grüße
Stephan

Eckart Müller
17.10.2010, 16:00
Wahnsinn, wie schnell das geht.
Das Trikopter-Wiki ist jetzt schon auf Seite 1 bei google für den Suchbegriff "Trikopter"
Das ist hervorragend!:)

danielsan85
17.10.2010, 17:14
Ich finde das auch Klasse!!! Das hat viel besser geklappt als ich gedacht hätte.

Evtl. sollten wir den Wikieintrag von "Trikopter" nach "Tricopter" verschieben. Da ist uns wohl ein kleiner fehler unterlaufen.

Gruß Daniel

Jey
17.10.2010, 19:15
Evtl. sollten wir den Wikieintrag von "Trikopter" nach "Tricopter" verschieben. Da ist uns wohl ein kleiner fehler unterlaufen.

Gruß Daniel

Hallo Daniel,
ich habe heute mittag schon alle "Trikopter" durch "Tricopter" ersetzt. Lediglich in der Übersicht bin ich noch nicht dahinter gekommen wie man es dort ändern kann (oder muss das ein Mod machen?)


Gruß Jochen

StephanB
17.10.2010, 20:25
...da bin ich mir nicht sicher. :D
Grüße
Stephan

danielsan85
17.10.2010, 22:10
Ich glaube man muss einfach alles was wir bei Trikopter erstellt haben. In den Eintrag Tricopter verschieben. Dann wäre bei Trikopter nurnoch ein verweis auf Tricopter.

Ich werde das mal versuchen.

Edit: Ok hat geklappt!

@Jey
Ja deine Änderung habe ich gesehen. Danke!

Gruß Daniel

Hendrik Schneider
20.10.2010, 21:49
Dann wäre bei Trikopter nur noch ein Verweis auf Tricopter.

ja, das geht mit dem Inhalt:
#REDIRECT [[Tricopter]]

Wenn Du jetzt ueber das Suchfeld "Trikopter" ansurfst landest Du automatisch bei "Tricopter"
so solls sein...

Gruss
Hendrik

danielsan85
20.10.2010, 21:59
Aha cool!
Dann war meine Lösung naja... "Pfusch" :D

Danke Heschne!!!

Ich finde das bisherige Ergebniss kann sich sehen lassen!

Danke an alle Helfer.

Gruß Daniel

StephanB
20.10.2010, 23:44
Hi,
ich habe zwei weitere nette Tri-Fans um Beteiligung gebeten. Zwei Zusagen. :) Wir werden also in Kürze weitere Daten erhalten. Vielleicht sollten wir freundlich in den Nachbarforen anfragen?

Um mal wieder was zum Tri selbst beizutragen: Ich habe inzwischen ein paar weitere Akkuladungen verschwebt. Mein TRIvial ist mit 1100 Gramm einfach zu schwer. Das reduziert die Flugzeit und damit meine Lernkurve doch recht deutlich. Der nächste muß leichter werden.
Grüße
Stephan

Georg Zettisch
21.10.2010, 13:49
Hallo Michael

Irgendwie fasziniert mich das Ding.

Du hattest mal angedeutet, daß Du DXF files für die Ausleger zeichnen würdest.

Könntest Du die vielleicht zur Verfügung stellen?

Gruß Georg

Michael Brakhage
21.10.2010, 17:31
hallo

jepp wollte ich :)

hier sind sie :)


544259

falls jemand eine dwg (acad 2010) haben will bitte melden.

viel spass. würde mich über eine meldung freuen wer die teile verwendet.

danielsan85
21.10.2010, 19:01
Hi,

damit das Eintragen ins Wiki leichter wird, habe ich mal ein Programm geschrieben. Es generiert den Quelltext.


Bin für Kritik und Verbesserungsvorschläge offen.

Gruß Daniel

StephanB
21.10.2010, 19:42
Daniel,
das ist ja klasse! Ich würde mir noch eine kurze integrierte Erläuterung wünschen, was man mit dem Quelltext dann in der Wiki macht.
Oder bin ich da zu fürsorglich? :D
Grüße
Stephan

danielsan85
22.10.2010, 13:57
Ja ich sitze gleich 2std. im Zug. Da werde ich das mal umsetzen.

Sollen wir dann auch ins Wiki einen Link zu der Datei einfügen? Mit einem kleinen Hinweis wofür das ist usw.

Gruß Daniel

StephanB
22.10.2010, 21:19
Ja ich sitze gleich 2std. im Zug. Da werde ich das mal umsetzen.

Sollen wir dann auch ins Wiki einen Link zu der Datei einfügen? Mit einem kleinen Hinweis wofür das ist usw.

Gruß Daniel

Bin dafür.
Grüße
Stephan

Jey
22.10.2010, 23:18
*dafür

*thumbs up.


gruß Jochen

danielsan85
23.10.2010, 13:27
So, ich habe eine kleine Hilfe eingebaut. Ich kann schlecht beurteilen ob das so ausreicht. Da ich einiges als selbstverständlich ansehe was für jemanden der nicht den ganzen Tag vorm PC sitzt nicht so ersichtlich ist.
Eine kleine Rückmeldung wäre gut.

Den Link zu dem Tool findet ihr ab jetzt im Tricopter Wiki. So gibt es nurnoch eine und somit aktuelle Version.

Kann evtl. ein Mod den Link aus Beitrag 131 entfernen?

Danke
Gruß Daniel

StephanB
23.10.2010, 18:55
Daniel,
sehr hilfreich und genau an der richtigen Stelle platziert.
Danke. :)
Stephan

Georg Zettisch
25.10.2010, 11:24
Hi Michael

Danke für das dxf file.

Hast Du zufällig ein paar Bilder von deinem.

Gruß Georg

Georg Zettisch
02.11.2010, 12:15
Hallo zusammen

Gerade bin ich am zusammentragen der Daten und am bestellen der Teile.

Immer wieder lese ich was von externer Stroversorgung für den Jumpstart etc.

Das hab ich irgendwie nicht ganz verstanden. Welche Teile brauche ich (Empfängerakku, Stromversorgung?) und warum?
Die extra Stromversorgung wird teilweise auch als Nachteil der Variante mit Gyros beschrieben.

Als Motoren würde ich die Emax 2822 nehmen, die sind aber Momentan nicht lieferbar, aber die haben ja auch noch keine Eile.

Gruß Georg

StephanB
02.11.2010, 12:24
Hallo Georg,
während die Gyros sich initialisieren, geben sie noch kein sauberes Signal an die Regler weiter. Manche Regler haben eine Sicherheitschaltung, die für diesen Fall eine Initialisierung des Reglers verhindert.
Dies kann gelöst werden, indem man zunächst nur die Gyros per externem BEC versorgt, bis diese initialisiert haben, und dann erst die Regler mit der Batterie verbindet. Zu diesem Zeitpunkt liegt dann ein gültiges Signal von den Gyros an und die Regler initialisieren.
Grüße
Stephan

Jey
02.11.2010, 22:22
Wenn man die Mystery Blue Serie verwenden kann man sich den externen Akku aber sparen. Dort funktioniert alles einwandfrei!

Gruß Jochen

danielsan85
03.11.2010, 10:58
Hi,

mein Paket liegt jetzt laut DHL beim Zoll. Ich warte nurnoch auf den bescheid vom Zoll damit ich es endlich abholen kann.

Dann werde ich auf meiner Wikiseite weitere Bilder und Infos uploaden.

Da ich es aber irgendwie nicht abwarten kann und das Wetter auch nicht zum fliegen einlädt, wollte ich mal fragen, ob es auch ein AFPD Modell eines Tricopters gibt. Ich habe schon im Internet gesucht, aber leider nichts gefunden.

Gruß
Daniel

Georg Zettisch
03.11.2010, 11:00
Hallo Jochen und Stephan

Danke für die schnelle Antwort, jetzt sehe ich schon wieder ein Stückchen klarer.

Gruß Georg

Georg Zettisch
05.11.2010, 13:34
Hallo

So habe jetzt mal Motoren und Gyros bei HK bestellt, mal sehen wie lange das dauert.

In der Zwischenzeit hab ich mal ein bischen rumgemalt und die grundsätzliche Anordnung der Teile skizziert. Grundlage waren die DXF Parts von MIchael.
Die Heckanlenkung ist der nächste Part. Die Füße sollen auch Schwimmer tragen können um eventuell vom Wasser zu starten. Da ändert sich aber sicher noch was.

Gruß Georg

Michael Brakhage
05.11.2010, 14:35
hallo georg

du hast meine teile falsch verbaut :)

die oberen teile wo du die motore drauf geschraubt hast, kommen jeweils doppelt an einen auslegerarm. jeweils oben und unten.
die kleineren platten sind für den hinteren ausleger um dort das drehgelenk und das servo zu verbauen. ich habe für das drehgelenk auch einen blatthalter vom trex450 genommen (lag so rum:) ) geht einwandfrei und passt perfekt.

ich will mal detailbilder reinstellen wenn ich es nachher schaffe.
baue grade an einer grossen impeller f18.

danielsan85
05.11.2010, 14:40
Sieht doch super aus dein Tri!

Ich hab mal eine Frage zu den HK401b. Wie stelle ich fest ob der Kreisel im HH Modus arbeitet und wie kann ich den HH abschalten?
Weil ausser für das Schwenkservo muss ich ja ohne HH arbeiten oder?

Danke
Gruß Daniel

Michael Brakhage
05.11.2010, 16:37
hi

ob dein gyro im headinghold- oder im normal modus arbeitet kannst du an der led sehen. wenn die led an ist, dann arbeitet er im headinghold modus.

die einstellung dazu nimmst du bei den auslegerkreiseln in der gaskurve(pitchcurve) und beim schwenkantrieb in der kreisel (gyro) einstellung deines senders vor. dazu musst du die kreisel wie in der anleitung beschrieben an deinem empfänger anschliessen!

viel erfolg

Georg Zettisch
05.11.2010, 17:18
Hallo zusammen

Ah danke für den Hinweis Michael, dann ändere ich das. Hab ja noch ein bischen Zeit bis die ersten Teile da sind und CAD üben schadet ja nie. Gewindestangen und Muttern usw fehlen ja auch noch.
Noch weiß ich auch nicht woraus ich die Frästeile anfertige, aber vermutlich werde ich Pappelsperrholz mit CFK belegen und dann ausfräsen.
Für welche Motoren war denn das Lochbild gedacht? Habe die Emax 2822 bestellt.

Gruß Georg

danielsan85
05.11.2010, 19:28
Danke Michael!

Jetzt weiss ich das 3 von 4 Gyros im HH Mode sind. 2 Motor Gyros und der Schwenk Gyro.

Ich habe leider keine Anleitung bekommen. Ist wohl dem Tiefpreis zum Opfer gefallen!?
Hast du die und kannst sie mir schicken? (mrgizmoätgmx.de)

Wenn der Mode von der Pitchkurve abhängt, warum sind dann 2 im HH und einer nicht? Es ist alles richtig verdrahtet und im Sender passt auch im Prinzip alles.

Danke
Gruß Daniel

StephanB
05.11.2010, 23:08
Danke Michael!

Jetzt weiss ich das 3 von 4 Gyros im HH Mode sind. 2 Motor Gyros und der Schwenk Gyro.

Ich habe leider keine Anleitung bekommen. Ist wohl dem Tiefpreis zum Opfer gefallen!?
Hast du die und kannst sie mir schicken? (mrgizmoätgmx.de)

Wenn der Mode von der Pitchkurve abhängt, warum sind dann 2 im HH und einer nicht? Es ist alles richtig verdrahtet und im Sender passt auch im Prinzip alles.

Danke
Gruß Daniel


Daniel,
klick:
http://www.hobbyking.com/hobbycity/store/uploads/HK401B_manual.pdf

ebenfalls hilfreich:
http://www.rcexplorer.se/page14/triguide/triguide.html

Grüße
Stephan

danielsan85
06.11.2010, 10:56
Danke.

Aber in der Anleitung steht nicht wovon der jeweilige Mode abhängt. Dort ist nur beschrieben wie man erkennt in welchem mode der Gyro arbeitet.

Da werde ich gleich am Platz mal die experten fragen!

In meiner Lieferung waren neben der nicht beiligenden Anleitung sogar noch nicht beiliegende Minischraubenzieher und nicht beiliegende doppelseitige Klebepads. Naja die Schraubenzieher sind eh schrott und die Klebepads kann ich nicht beurteilen.

Ich habe aber noch ein anderes Problem. Da werden mir wohl nur Aurora9 nutzer helfen können.
Wenn ich den Pitchknüppel auf 0% stehen habe, stecke ich den Akku an. Die Kreisel initialisieren sich korrekt (mal abgesehen vom Mode) und alles scheint erstmal OK! Wenn ich jetzt den Pitchknüppel nach vorne schiebe laufen allle 3 Motoren an. Betätige ich jetzt Roll unterschreite ich die Nullposition des Pitch. Dadurch verschiebt sich auch die Nullposition in den Reglern. Dadurch kommt alles durcheinander!
Habt ihr verstanden wie ich das meine? Sowas zu erklären ist immer etwas schwierig.
Hat jemand eine Lösung?

Danke Gruß Daniel

danielsan85
06.11.2010, 18:38
Ok ich glaube ich habe das Problem jetzt eingrenzen können.
Wie es scheint liegt es an den Kreiseln!!!
Wenn ich die Regler direkt in den Empfänger stecke funktionieren sie wie sie sollen.

Brauche ich jetzt ein starter BEC? Woran kann es sonst liegen das die Kreisel nicht ordentlich Initialisieren?
Die Kreisel blinken 2mal kurz dann ist kurz Pause und dann wieder 2mal kurz.

Also wie ich das sehe "Intermittent flash" allerdings kann ich mit der Erklärung aus der Anleitung nichts anfangen. Kann mir das mal jemand verständlich Übersetzen? Google hat mir nicht geholfen!

EDIT!!!!!!
OK Jetzt klappt es! Ich hatte dem Gyrochannel keinen Schalter zugewiesen. Dadurch haben die Gyros kein Sensitivitätssignal bekommen. Dann ist natürlich klar das es nicht funktioniert!


Danke
Gruß Daniel

StephanB
07.11.2010, 00:59
In meiner Lieferung waren neben der nicht beiligenden Anleitung sogar noch nicht beiliegende Minischraubenzieher und nicht beiliegende doppelseitige Klebepads. Naja die Schraubenzieher sind eh schrott und die Klebepads kann ich nicht beurteilen.


Das war bei mir auch so, scheint "normal" zu sein. Wobei ich das bei dem Preis der HK401b-Gyros nicht wirklich dramatisch finde.
Aufgeklebt habe ich meine Gyros mittels selbsgemachtem Klebepad. Im Bastelladen gibts Moosgummiplatten von 1mm Stärke in DinA4 Größe. Ist ein Pfennigartikel. Oben und unten doppelseitiges Teppichklebeband aufgeklebt, fertig.
Funktioniert prima.
Grüße
Stephan

Jey
07.11.2010, 10:45
Hi Leute,
mein Tricopter hat ausgedient! Jetzt ist der Quadrocopter aktuell.

Hätte den Tri gerne behalten aber er musste letztendlich doch als Teilespender für den Quad herhalten.

Baubericht für den Quad findet ihr unter folgendem Link:
http://jochenstrubel.de.tl/Quadrocopter.htm

Gruß Jochen

StephanB
08.11.2010, 01:03
Hi,
ich hatte bisher nur rechtsdrehende Standardluftschrauben auf meinem TRIvial. Heute habe ich eine Regenpause für einen Versuch mit einer linksdrehenden LS am rechten vorderen Auslager genutzt. Das scheint mir im Ergebnis ruhiger zu fliegen. Helmut Schenk schreibt im Parallelforum, daß das Heckservo ca. Faktor 3 weniger zu tun hat, wenn gegenläufige LS verwendet werden. Ich lass das jetzt auf jeden Fall so.
Ansonsten habe ich inzwischen auch eine KK-Platine hier liegen. Werde demnächst mal Vergleichsversuche des simplen Ansatzes ohne onbord-Intelligenz mit dem KK-board anstellen.
Grüße
Stephan

Georg Zettisch
08.11.2010, 08:56
Hallo

Kennt Ihr die Seite?

http://www.modellbauvideos.de/board/wbb/modellflug/hubschrauber/2493-platinenloser-tricopter/index2.html

Ab Beitrag 38 gibt es da ein paar interessante Detailösungen und nen Baubericht.

Gruß Georg

Jey
08.11.2010, 21:12
Ansonsten habe ich inzwischen auch eine KK-Platine hier liegen. Werde demnächst mal Vergleichsversuche des simplen Ansatzes ohne onbord-Intelligenz mit dem KK-board anstellen.
Grüße
Stephan


Hallo Stephan,
du wirst den intelligenten Copter nichtmehr missen wollen, oder andersrum, der "Dummkopf" hat ausgedient, glaub mir! ;-)


Gruß Jochen

StephanB
09.11.2010, 00:00
Hallo Stephan,
du wirst den intelligenten Copter nichtmehr missen wollen, oder andersrum, der "Dummkopf" hat ausgedient, glaub mir! ;-)


Gruß Jochen

Jochen,
das liest man überall. Aber was macht die Onboard-Intelligenz eigentlich so viel besser? Die Gyros sind letztendlich die selben. Die Firmware simuliert im Falle TRI auch nur den 120Grad-Taumelscheibenmischer, oder? Woran liegts also? Was treibt der dicke Käfer da auf der Platine?
Grüße
Stephan

edit: gerade das hier beim Schweden gefunden:

"But the best part is how it performs in the air. The tricopter feels like it’s on rails. The flight controller uses an update rate of 180Hz, compared to 50Hz of a standard gyro. Another great thing is that I no longer need to do the “boot up trick” to get the HK401 to arm the ESC’s. Simply plug in the power and fly."

Quelle: http://www.rcexplorer.se/files/af7dc7bfab195ff2c21c38d952933f54-204.html

Jey
09.11.2010, 06:46
Hallo Stephan,
ich vermute das der Datenaustausch zwischen Gyro, verarbeitender Einheit und Regler einfach viel schneller von statten geht und das ganze somit exakter funktioniert bzw. die Gyro´s viel sensibler eingestellt werden können (Kreiselempfindlichkeit)

Wo der "Gyro-Tricopter" schon anfängt sich aufzuschwingen kann es der KK-Multicopter noch gemütlich ausregeln.


Viele Grüße
Jochen

Georg Zettisch
09.11.2010, 16:07
Hi

Wie kommt man denn am einfachsten an so ein KK Multicopter Board?

Gruß Goerg

StephanB
09.11.2010, 18:15
Hi

Wie kommt man denn am einfachsten an so ein KK Multicopter Board?

Gruß Goerg


http://kkmulticopter.com/

linke Seite unter "classifieds". Was ist für Dich am "einfachsten"? Dort gibts diverse abgestufte Angebote zwischen "finanziell einfach" und "technisch einfach", sprich fix und fertig. :)
Es gibt auch noch eine koreanische Seite, die dort vertriebenen boards tuns wohl auch.
Grüße
Stephan

Georg Zettisch
09.11.2010, 19:25
Hallo Stephan

Einfach war im Sinne von unkomlizierter Bestellung gedacht. Gibt es da bei Euch Erfahrungswerte? Geht das auch über den Zoll?

Selber bestücken mit normalen Bauteilen wär wohl auch drin. Wie man die Firmware aufspielt weiß ich leider noch nicht genau, Atmels bespielen können aber meine bekannten Elektroniker.

Das Koreanische Board ist mir mittlerweile auch begegnet, das kostet mit Versand wohl 119$ und sieht sehr ordentlich aus.

Auf jeden Fall werde ich erst mal einen mit Kreiseln bauen, den kann ich später immer noch Aufrüsten. Die Chassisteile hab ich mir heute mit nem Laser aus Pappelsperrholz geschnitten. Nen Blatthalter vom T-Rex hat mir mein Modellbauhändler für ne Spende in die Kaffeekasse überlassen.
Oben setze ich ne gedämpfte Platte für die Kreisel mit Rückwandbefestigung im 120° Winkel für die Kreisel auf. Die Ausleger werden im Moment 10x10mm Alu Rohr werden.

Hoffe daß die Teile von HK bald da sind.

Gruß Georg

gerdi
09.11.2010, 19:53
Hallo Georg!
Mein Board habe ich bei Niall in England auf der Seite von KK-multikopter bestellt.
Der komplette Bausatz incl. einem nach Wahl programmierten IC kostet mit Versand 35 Euro die du mit Paypal bezahlen musst.
Zoll ist nicht fällig da EU.
Oder du bestellst ein leeres Board und kauftst die Bauteile z.B. bei Reichelt, dann ist der Preis etwa die Hälfte. Da muss dann aber das IC noch mit der Software geladen werden. Das IC gäbe es aber auch programmiert dort.
Vielleicht hilft dir das.
Dieter

Georg Zettisch
09.11.2010, 21:27
Hallo Dieter

Im Prinzip hilft mir das weiter, aber da ist momentan wohl alles ausverkauft.
Da muß ich halt noch ein bischen warten.

Gruß Georg

StephanB
09.11.2010, 23:21
Hallo Georg!
Mein Board habe ich bei Niall in England auf der Seite von KK-multikopter bestellt.
Der komplette Bausatz incl. einem nach Wahl programmierten IC kostet mit Versand 35 Euro die du mit Paypal bezahlen musst.
Zoll ist nicht fällig da EU.
Oder du bestellst ein leeres Board und kauftst die Bauteile z.B. bei Reichelt, dann ist der Preis etwa die Hälfte. Da muss dann aber das IC noch mit der Software geladen werden. Das IC gäbe es aber auch programmiert dort.
Vielleicht hilft dir das.
Dieter

Ditto, genau das selbe bei mir, ausser Vorfertigungsgrad. Habe für die komplett-fertig Variante etwas über EUR 100 inkl. Versand gezahlt. Nix Zoll, nach rund einer Woche gut verpackt bei mir zu Hause. Alles in allem ca. 40 Euro teurer wie bei Dieter, der Platine, Bauteile und die Gyros zum Ausschlachten separat besorgt hat.

@Georg: Vorbestellen, sonst sofort wieder ausverkauft.

Grüße
Stephan

danielsan85
18.11.2010, 12:07
Hi,

heute war bei mir der Erst"flug". Man das Ding ist ziemlich aggressiv!

Wie habt ihr das mit der Trimmung gelöst?
Wenn ich trimme, hat das nur solange Wirkung bis ich den Akku abklemme. Beim nächsten Neustart, sehen die Regler die Trimmung wieder als neuen Nullpunkt an.

Ich habe auf Roll Nick und Rudder 80% Expo. Die Pitchkurve habe ich auch deutlich abgeflacht. Trotzdem ist das Ding noch sehr aggressiv unterwegs.
Mein Heckservo ist auch kräftig zugange.

Taumelscheibenmischer habe ich auf:
Nick: 15%
Roll: 15%
Pitch: 60%

Habt ihr noch Tipps wie ich den etwas Handelbarer machen kann?

Ich werde mir erstmal ein paar Stützen bauen, denn die Propeller waren schon mehrmals im Boden.

Danke
Gruß Daniel

danielsan85
18.11.2010, 16:14
So ich war gerade nochmal ein bisschen draußen und habe weiter getestet.

566701

Ich habe auch ein Video gedreht. Evtl. hilft euch das mir zu helfen :D

Video (http://www.rcmovie.de/video/821ae8e5e90de581eeb8/Mein-Tricopter-1)

Gruß
Daniel

StephanB
18.11.2010, 17:22
Daniel,
stimmen deine Einträge für TRI-D in der Tricopter-Wiki?
Die Werte für den Taumelscheibenmischer fehlen offenbar noch.
Deine Gaskurve müsste eigentlich eine Gerade sein mit dem gleichen Wert auf allen Punkten der "Kurve". Mein TRIvial wurde schlagartig lammfrom, nachdem ich diesen Wert für alle Punkte auf 70% hochgesetzt hatte.
Die Werte für den Taumelscheibenmischer fehlen.
----
Edit: sehe gerade,daß Du die Werte für den Taumelscheibenmischer hier im Thread hast. Sehen unauffällig aus.
Nick: 15%
Roll: 15%
Pitch: 60%
----

Grüße
Stephan

danielsan85
18.11.2010, 17:51
Mh irgendwie habe ich glaube ich ein Verständnisproblem.
Was hat die Gaskurve denn für einen Einfluss? Ich meine ich habe ja in dem Sinne gar keinen Motor, sondern nur 3 Servos (in diesem Fall natürlich die Motoren).

Ja die Werte im Wiki sind die momentan aktuellen.

Danke
Gruß Daniel

Michael Brakhage
18.11.2010, 19:48
hi

die gaskurve stellt die empfindlichkeit der ausleger-gyros ein.


meine vor 4 wochen bestellten gyros konnte ich heute endlich beim zoll abholen. dafür war das porto günstig :)

den bei mir entscheidenen durchbruch brachte ein kleiner propeller. angefangen habe ich mit 10x4.7 und als ich den 8x3.8 draufgeschraubt hatte wurde er endlich fliegbar. habe seit dem crash auch andere motore drauf da es einen von den gut fliegbaren zerlegt hatte. die neuen sind von staufenbiel und haben eine kv von 1200. mit dem 8x3.8 sind diese anscheinend nicht in einem günstigen regelbereich. werde nun mal die auslegergyros bei mir tauschen und wieder mitmischen im tricopter fliegen :)

StephanB
18.11.2010, 19:57
Mh irgendwie habe ich glaube ich ein Verständnisproblem.
Was hat die Gaskurve denn für einen Einfluss? Ich meine ich habe ja in dem Sinne gar keinen Motor, sondern nur 3 Servos (in diesem Fall natürlich die Motoren).

Ja die Werte im Wiki sind die momentan aktuellen.

Danke
Gruß Daniel

Daniel,
ich erklärs mal so, wie ich das als Flächenflieger verstanden habe. Kann partiell falsche Schlußfolgerungen enthalten.:D
--
Unsere Motoren steuern wir über die Taumelscheibe an, also über Roll, Nick und Pitch. Demzufolge ist unser Gasausgang am Empfänger frei/unbelegt.
Unsere Gyros haben eingangsseitig eine vierte Leitung, über die man die Empfindlichkeit derselben vom Sender aus verstellen kann. In unserem Falle eher "könnte".
Das Standardsetup beim Simple-Trikopter sieht so aus, daß diese vierte Leitung von den drei Gyros, die die Motoren ansteuern, zusammengelötet und an einen freien Empfängerausgang gesteckt wird. Gas haben wir ja frei, also stecken wirs der Einfachheit halber dort an. Da wir aber Gas nicht zum ansteuern der Motoren verwenden, müssen wir eine Gaskurve (einen Wert für die Gyro-Empfindlichkeit) vorgeben. In unserem Fall eher eine horizontal liegende Gerade, also haben alle Punkte der Geraden den selben Wert.
Warum hat dieser Wert Einfluß auf die Agilität?
Das habe ich so verstanden: Du hast im Prinzip 100% Steuerauthorität zu vergeben. Diese teilst Du auf auf einen dämpfenden Teil (die Gyros) und einen agilen Teil (deine Steuerimpulse). Mit einem hohen Wert der Gaskurve vergibst Du den Gyros einen hohen Anteil der Authorität, der verbleibende Rest Agilität sinkt.
Wenn ich in die Tricopter-Wiki schaue, bin ich der einzige mit einem hohen Wert auf der Gaskurve und null Expo.
Soweit meine Erklärung.
Ich lass mich gerne belehren, falls ich völlig daneben liege. Wissende vor!:)
Grüße
Stephan

danielsan85
18.11.2010, 19:58
Ah ok.
Bei meiner Aurora9 gibt es extra eine Gyro Funktion. Ich habe diese verwendet und deshalb spielt die Gaskurve bei mir wohl keine Rolle?!
Mein Gyro Wert im Sender steht auf 91% bei weniger fängt der Tricopter an zu "wackeln" bei mehr wird er weniger fliegbar (kann das nicht näher definieren :D).

Soll ich da mal auf 70% gehen und gucken was passiert? Oder geht das dann sicher schief?

Kleinere Propeller... mh misst hab natürlich keine da :cry:

Danke
Gruß Daniel

StephanB
18.11.2010, 20:03
Falls Du deine Steuerleitungen auch auf dem Gaskanal hast, könntest Du ja, falls die Aurora das mitmacht, mal testhalber deine Gyro-Funktion abschalten und dafür mit der Gaskurve spielen.
Grüße
Stephan

danielsan85
18.11.2010, 20:09
Ja ich kann einfach irgendeinem Kanal eine Funktion zuweisen.

Leider ist es "schon" dunkel, da werde ich wohl bis morgen warten müssen.
Ich sag dann Bescheid ob es was gebracht hat.

Danke
Gruß Daniel

Jey
18.11.2010, 21:21
Wie habt ihr das mit der Trimmung gelöst?
Wenn ich trimme, hat das nur solange Wirkung bis ich den Akku abklemme. Beim nächsten Neustart, sehen die Regler die Trimmung wieder als neuen Nullpunkt an.



Hi,
das ist beim "Gyro-tricopter" leider so. Selbst beim KK Board musst du des öfteren Trimmen. Das war auch mit ein Grund warum ich den Gyrocopter ausgemustert habe weil die ständige Trimmerei für mich nicht tragbar war.

Schade das dein schön ausgefräster Rahmen/Chassi durch das ganze Kabelwirrwarr verdeckt wird! :-(


Gruß Jochen

danielsan85
18.11.2010, 22:22
Hi,

was das Trimmen angeht, kann man das mit einer Flugphase lösen?


Schade das dein schön ausgefräster Rahmen/Chassi durch das ganze Kabelwirrwarr verdeckt wird! :-(

Ja da bist du nicht der erste der das bemängelt hat. Ich finde das auch schade, aber anders geht es nicht. :cry:

Gruß
Daniel

Jey
19.11.2010, 07:12
Hi,

was das Trimmen angeht, kann man das mit einer Flugphase lösen?



Ein versuch wäre es sicher mal Wert. Müsstest du dann ausprobieren. Ich vermute aber dass das "Problem" nicht 100% gelöst wird dadurch.


Gruß Jochen

Georg Zettisch
19.11.2010, 10:01
Hi zusammen

Mein KK Multikopterboard ist da. Da war Niall deutlich schneller als Hobbyking oder der Zoll.

Dann bau ich halt gleich mit dem Board.

Gruß Georg

danielsan85
19.11.2010, 10:18
Glückwunsch zum Board!
Ich werde mir auch so eins bestellen.

So ich habe jetzt nochmal getestet. Wenn ich es mit der Gaskurve mache, dann laufen die Motoren bei 90% auf gefühlt 3/4 Gas hoch und der Tricopter schaukelt sich auf!
Bei einem niedrigen Wert 3% schaukelt er sich auch auf aber die Motoren laufen nicht hoch.

Irgendwie werde ich aus dem verhalten nicht schlau.
Ich habe mal an den Kreiseln das Limit auf 0 gedreht, dann Regeln die Kreisel aber immer noch.

Ich habe das Gefühl, das die Regelung immer "übers Ziel hinaus schießt". Dann muss die Gegenseite nach regeln und dadurch schaukelt sich das ganze auf.

Hat noch jemand eine Idee was ich ausprobieren könnte?

Danke
Gruß Daniel

Jey
19.11.2010, 11:43
Aufschaukeln ohne Eigenwirkung (Knüppelbewegung) ist IMMER ein Indiz für zu hohe Kreiselsensibilität. Schau dir mal in der Modellbau-Wiki meine Werte oder die der anderen an und probiere damit. Sollte es dann immernoch sein einfach nach und nach die Kreisel der 3 Motoren immer weiter runterdrehen.


Gruß Jochen

danielsan85
19.11.2010, 12:00
nach und nach die Kreisel der 3 Motoren immer weiter runterdrehen.

Was genau soll ich dann runter drehen?
Die Gaskurve oder was?

Danke
Gruß Daniel

Jey
19.11.2010, 13:51
Nein das Poti am Kreisel für die Empfindlichkeit!!

Das Limit-Poti lässt du auf 100% und die Empfindlichkeit auf etwa 75% (so wars glaub bei meinem)


Gruß Jochen

danielsan85
20.11.2010, 16:29
Hi,

ich war gerade aufm Platz! Jetzt fliegt er. Zwar noch nicht 100%ig aber ich bin zuversichtlich.

Lutz B hat ein Video von meinem Schwebeflug gedreht, das wird er hier wohl reinstellen denke ich.

Danke für eure Hilfe!!!

Gruß Daniel

LutzB
20.11.2010, 17:50
So hier das Video was Daniel angesprochen hat!
TRI-D-Schweben (http://www.rcmovie.de/video/be6d39b73660ca24c8d6/TRI-D-erster-vernuenftiger-Flug)

Jens Niemeyer
16.12.2010, 13:17
Hallo Leute,

ich klinke mich auch mal in diesen Thread ein.
Chinaman hat schon geliefert, momentan sitze ich am CAD und zeichne das Chassis... 1.5mm GFK.

Hat jemand vielleicht noch Detailfotos von der Heckrotoraufhängung?

Mehr nach Weihnachten
Jens

Jey
16.12.2010, 13:27
Hallo Jens,
vielversprechende Zeichnung!

Dennoch will ich an dieser Stelle nun mal was loswerden. Ich habe mitte des Jahres ebenfalls mit dem Clone Wars Tricopter angefangen, bin dann zum KK Quadrocopter übergegangen und nun beim MWC Multi-Wii Quadrocopter gelandet!!

Mein zusammenfassendes Fazit lautet das genau in dieser Reihenfolge der Bau- bzw. Programmieraufwand immer leichter und das Flugverhalten bzw. die Leistungsfähigkeit immer besser werden. Und das wirklich deutlich besser!!

Die Kosten sinken zudem enorm, der KK Quadro dürfte in der Kostenliste die Spitze anführen durch das teure KK Board (~100$ + Versand)
Der Multi-Wii ist mit Abstand am günstigsten, außer dem Arduino für 15€ und dem WMP (15€) braucht es nämlich garnichtsmehr zur Steuerung!

Worauf ich nun eigentlich raus will ist folgendes. Ich weis das es viele Tüfftler und Bastler gibt, mich eingeschlossen. Mit meiner jetzigen Erfahrung in der Copter-Scene würde ich aber jedem von Anfang an zum MWC Copter raten da wie bereits oben erwähnt die Kosten und der Aufwand am geringsten und die Möglichkeiten am aller größten sind!! Also an alle zukünftigen oder diejenigen was gerade anfangen zu planen/bauen, denkt nochmal darüber nach und baut lieber gleich nen MWC ;-)


Viele Grüße
Jochen

Jens Niemeyer
16.12.2010, 13:48
Hi Jochen,

ich habe mich in erster Linine von dem (günstigen) Preis lenken lassen.
Da ich noch am Anfang bin, zwei Fragen:

- kann ich die TriCopter Komponenten verwenden)
- Wo gibt es info zu dem von Dir favorierten MWC Copter?

Jens

Jey
16.12.2010, 14:14
Hi Jochen,

ich habe mich in erster Linine von dem (günstigen) Preis lenken lassen.
Da ich noch am Anfang bin, zwei Fragen:

- kann ich die TriCopter Komponenten verwenden)
- Wo gibt es info zu dem von Dir favorierten MWC Copter?

Jens

Hi Jens,
rechne mal die 4 Kreisel die du beim Clone Wars brauchst, alleine die sind schon teurer als das Arduino + WMP.

Info´s über den MWC-Quadro findest du in meinem Baubericht ->http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=238611

Deine Komponenten (Regler,Akku,Motoren etc.) interessiert die Steuerung nicht und kannst du daher natürlich nutzen. Kreisel brauchst du ja erst garkeine da diese funktion das Wii Motion Plus übernimmt.

Allerdings solltest du dich mal mit "warthox" kurzschließen ob und wie das mit dem Tricopter und dem benötigten Servo funktioniert!


Gruß Jochen

StephanB
16.12.2010, 14:59
Hallo Leute,

Hat jemand vielleicht noch Detailfotos von der Heckrotoraufhängung?

Mehr nach Weihnachten
Jens

Hallo Jens,
hier mal ein Foto der Heckrotoraufhängung meines im Bau befindlichen KK-Kopters "TriKK". Die Aufhängung besteht aus einem Blatthalter für einen T-Rex450-Klon vom Chinamann samt passendem Anlenkset und eiin wenig Kohlefaserplatte.
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=9196
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8535
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=10442
Bei Rcgroups gibts einen ganzen thread nur zum Thema Yaw-setup.
Grüße
Stephan

578636

IngoH
16.12.2010, 16:52
Hallo Jens,

sollten bei deiner Zeichnung nicht die äußeren Kreisel hochkant stehen und der mittlere "normal"?
Ich verfolge diesen Thread schon seit längerem als stiller Mitleser. Ich würde auch mal gerne mit so einem Tricopter experimentieren, aber ich muss erst mal meine offenen Baustellen abschließen.

Ingo

Jey
16.12.2010, 18:11
Hallo Jens,

sollten bei deiner Zeichnung nicht die äußeren Kreisel hochkant stehen und der mittlere "normal"?
Ingo


Korrekt, ist mir auf die schnelle garnicht aufgefallen! Es ist natürlich korrekt das der mittlere Kreisel, welcher das "Heckservo" ansteuert wie beim Heli normal montiert wird und die restlichen 3 für die Motoren "senkrecht" stehen. siehe ->http://jochenstrubel.de.tl/Tricopter.htm

Viele Grüße
Jochen

Jens Niemeyer
16.12.2010, 18:34
Hallo,

Jey hat mich überzeugt (ich bin ein SEHR sponatner Typ).
Es wird ein WII Copter gebaut. Teile sind schon nachbestellt... Wer also noch vier Kreise braucht... bitte melden.

Jens

Reto Probst
24.02.2011, 11:58
Hallöle

Mein 3-Kopter ohne "Gehirn" ist auch fertig.

Dank den Infos hier im Forum war das Teile bestellen bei HK problemlos.
Die Qualität der Motoren entspricht dem Preis und der ist ja bekanntlich billig
Vorsorglicherweise habe ich 2 Stück Reserve bestellt. Das hat sich im Nachhinein als klug erwiesen.
Bei einem Motor fehlt das Rastmoment fast gänzlich. So kann der nicht verwendet werden.
(Eventuell ist ein oder mehrere Magnete falsch eingebaut)
Beim einen Gyro war der Stecker defekt und musst ersetzt werden.
Aber egal, ich wusste ja, dass ich Chinaware bestelle.

Die Ausleger habe ich aus CFK Profil 10 x 12mm hergestellt. Abstand Sternpunkt Motorwelle 430 mm.
Die Verbindungsplatten sind aus GFK (selber laminiert aus schwarzem Glasgewebe) Der Zwischenraum ist mit PU Schaum ausgeschäumt. Gewicht roh ohne Motoren 130 Gramm.

611256

Der Heckmotor ist auf einer Platte mit eingebauter 4mm Stahlwelle aufgeschraubt.
Im CFK Rohr sind zwei Kugellager mit Messinghülsen zur Lagerung der Welle eingebaut.
Angelenkt wird das Heckteil mittels Scheibe und Kevlarschnur über ein Digitalservo.

611257

Hier noch ein Foto der Kreiselbefestigung.
Die habe ich mit 2 mm dickem Doppelklebeband auf einen gemeinsamen Träger montiert. Der Träger ist mit Klett am Rumpf befestigt.

611258

Als Akku verwende ich SLS 3s 3000mAh 45c

Gruss
Reto