PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radnabenmotor



fraunz
28.08.2010, 15:37
Hallo Wickelprofis,

hier ist mal wieder Franz mit einem Wickelproblem.

Ich hatte vor ein paar Monaten Eure Hilfe bekommen für meine Idee mit einem Teilstator und wollte einen eigenen Motor baDie Wicklung schaut aus als wäre er mit 4x0,6mm Gewickelt und im Motor steht 15T ich nehme an das heißt Turns, Wickelschema weiß ich nicht.

Was ich schon rausbekommen habe ist bei 18N20P das Wickelschema : AaABbBCcC usw..

Was der getunte Motor können soll :

Also bei 24V od. 36V sollte er 1700 -2000 U/min Motordrehzahl 2000-3000 Watt haben bei höchstmöglichen Nm .(eh klar)

Glaubt ihr Träume ich nur oder geht das.

Bitte um Hilfe
Gruß und Danke
Franzuen, da mir die Statorbleche zu teuer waren habe ich mir einen Radnabenmotor gekauft und der soll Wicklungstechnisch aufgetunt werden.

Der Motor hat ein Planetengetriebe mit der Übersetzung 1:1,7 und Freilauf,
18 Nuten und 20 Pole und hat mit 36V 250W Drehzahl laut Diagramm ca. 250U/min x 1,7 = 425 U/min Motordrehzahl : 36V = 11,8 KV. (Oder?)

der Stator hat 90mm Durchmesser 6mm Stegbreite ca. 13mm vom Hammerkopf bis zum Steggrund (siehe Grafik)

fraunz
28.08.2010, 15:42
Sorry,
Statordicke = 20mm

napo_bona
28.08.2010, 16:14
Hallo Franz,
Ich gehöre zwar nicht zu den Profis, aber ich frage trotzdem mal:
1700-2000Upm, ist das Leerlauf? Er soll er bei der Drehzahl 2000-3000W leisten? Dann kannst Du ja zumindest das Drehmoment errechnen nach P=2(Pi)nM.

Grüße,
Kristian

fraunz
28.08.2010, 16:25
Hallo Kristian,

er soll bei 1700-2000 U/min die 2000-3000 Watt leisten.
Danke Gruß

Franz

napo_bona
28.08.2010, 16:34
Das wären dann ja 11-14Nm Drehmoment. Wie erwähnt ist meine Erfahrung begrenzt, aber das hört sich ok an. So eine ähnlichen Motor gibt es doch auch bei Powercroco...den Fahrrad-motor.

fraunz
28.08.2010, 16:47
Hallo,
Ich hab grad gesehen das mein Beitrag beim reinstellen irgendwie durcheinandergekommen ist.

Also ich würde gern einen Radnabenmotor der jetzt mit 4x0,6er Draht 15Windungen gewickelt ist ein wenig tunen, er hat bei 36V 250 Watt Leistung bei einer ca.Motordrehzahl von 425 U/min.
und soll aber bei 1700-2000 U/min mit 24 oder 36 V ca. 2000-3000 Watt leisten.
Statordicke ist 20mm.

Wickelschema laut Tabelle AaABbBCcC........
Drahtdicke ?
Windungen ?

Gruß Franz

Christian Lucas
28.08.2010, 22:20
Hallo Franz,
ok ,kannst du mal eine Probewicklung auf zwei nebeneiananderliegenden Zähnen durchführen um festzustellen wie du Wickeltechnisch drauf bist ,quasi um Deinen Füllfaktor zu bestimmen?.
Die höhere Drehzahl wegen dem kleineren Raddurchmesser wohl .Rein vom Drehzahlverhältnis 1:4,7 sind es nur noch 3,5 - 3 Windungen .Entsprechend kannst du jetzt die Anzahl der 0,6er Drähte erhöhen auf 18 - 19 x 0,6er Draht parallel oder entsprechend einen Einzeldraht mit 1,8mm Durchmesser .
Hast du mal ein Bild vom Originalstator mit aufgelegten kleinen Lineal zum abschätzen des Wickelraumes ?

fraunz
30.08.2010, 10:44
Hallo Christian,
meinst Du 19 Windungen mit 4x 0,6er Draht.
Ich hab 1,13mm² Drahtquerschnitt (4x0,6)errechnet das wäre 1,2er Draht oder?
Das Anhangbild ist ca. Originalmaß aber ich werd ihn Fotografieren.

Danke Gruß
Franz

Martin Götzenberger
30.08.2010, 11:44
Hallo Franz,

Deine Wunschdaten haben es schon in sich:
2000 RPM sind 209,4 rad/s
mit 3kW sind das 14,3 Nm Drehmoment
bei 90mm Luftspaltdurchmesser also 318,3 N Schub im Luftspalt
oder bei 20mm Länge eben 5,63 N/cm² Schubdichte.

Die Modellmotoren die ich kenne und die diese Last schaffen, werden nur sehr kurz betrieben. Für Dauerbetrieb wirst du heftig kühlen müssen.

Außerdem passen Deine Zahlen nicht zu meiner Glaskugel:
Ein 18N20P mit 6x20mm Stielen, 15 Wdg. und 1,4T wirksame Flussdichte im Stiel kommt auf 33 RPM/V. Das ist von den 11.8 einfach zu weit weg.
Kannst du mal das Datenblatt zeigen? Kannst du den Motor im Originalzustand mal vermessen?

servus,
Martin

fraunz
30.08.2010, 12:25
Hallo Martin,

vermessen kann ich ihn nicht aber ich geb das Datenblatt rein.
Der Motor soll in einen Roller eingebaut werden mit einem Raddurchmesser von 28cm und die 2-3Kw braucht er nicht dauernd nur für kurze Adrenalinschübe.
Ich hab jetzt im Roller einen Aussenläufer mit Zahnriemenübersetzung der ca. diese werte hat und der kommt mit 24V auf 40Km/h mit mächtig Druck.

Danke Gruß
Franz

Martin Götzenberger
30.08.2010, 13:21
Hallo Franz,

Einen Fehler hab' ich schon: Über dem Diagramm steht zwar groß 36V, die Daten sind aber alle mit 24V gemessen...

Woher kommen eigentlich die 1:1,7 von dem Getriebe? Ich hab' auf die schnelle nichts gefunden.

servus,
Martin

Christian Lucas
30.08.2010, 20:47
Hallo Franz,
oben steht doch das der Motor mit 15 windungen 425 U/min bei 36V macht und um damit dann 2000 U/min drehen zu können muss du mit weniger Windungen Wickeln ,eben im Verhältnis der Drehzahlen zueinander und so werden es dann nur noch 3-3,5 Windungen mit 18 - 19 Drähten 0,6mm Parallel. Da die Werte aber wie der Martin jetzt bemerkt hat bei 24 Volt angegeben sind muss man das halt auf die 24 Volt beziehen und für 36 Volt auf ca.5 Windungen gehen bei nur noch 12 parallelen 0,6mm Drähten.

fraunz
31.08.2010, 11:29
Hallo,

Danke einmal für eure Antworten.
Ich Vollid... hab einen Fehler endeckt beim Bilder reinstellen, die Übersetzung ist nicht 1:1,7 sondern 1:4,5 das heißt der Motor dreht ca. 1000 U/min bei 24V, Sorry das ich eure Gehirnzellen mit falschen angaben gestresst habe.
Der Motor sollte also 4500-5000 U/min haben bei 36V = KV 138.
Bitte um Entschuldigung und nochmal um Windungsangabe und Drahtdurchmesser.
Ich hab ein paar Bilder reingestellt auch eins dabei mit meinen ersten kläglichen Wickeltest mit 1,4er Draht.

Danke und Gruß
Franz

Martin Götzenberger
31.08.2010, 12:47
Hallo Franz,

Jetzt passen die Zahlen aber besser zusammen. Die Wirksame Flussdichte im Stiel ist somit bei etwa 1.1T, was selbst für einen 18N20P etwas wenig ist. Wenn man sich die recht massiven Stiele vorstellt, ist es aber plausibel.

Mit den neuen Daten wirst du etwa 4.5 Windungen Y brauchen, was als 9 Windungen YY gut geht. Allerdings brauchst du dann 1.6-1.7mm Draht. Alternativ bifilar mit 1,18mm Draht oder DD mit 15 Windungen 1,25mm Draht / bifilar 0.9mm Draht (wenn ich mich nicht verrechnet habe...).

servus,
Martin

fraunz
01.09.2010, 22:25
Hallo,

wie macht man 4,5 Windungen gehn auch 5, weil die 9 YY krieg ich mit 1,6-1,7er Draht niemals da rein ich hab mit 1,5er probiert aber da krieg ich max. 8 rein mit 1,2er bifilar hab ich auch probiert aber das ist ja noch schlimmer.
Hut ab was ihr da so leistet.
Wie rechnet ihr das aus gibts da eine Formel ich find da irgendwie nix.

Danke nochmal
Gruß Franz

Martin Götzenberger
01.09.2010, 23:59
Hallo Franz,

Die effektiv 4,5 Windungen gehen mit Gruppenparallelschaltung (http://www.powercroco.de/Parallelmotoren.html) aus 2 x 9'er Gruppen.

Die Berechnung der Windungszahlen läuft hier über den Zusammenhang aus Windungszahl und Drehzahlkonstante. Deren Produkt ist für jeden Motor konstant (bis auf kleine Abweichungen).

Aus 1000RPM, 24V, 15Wdg folgen für 4750RPM, 36V 4,74 Windungen, gerundet auf 4,5Wdg.
Wenn man die 3 Spulen einer Gruppe noch mit unterschiedlichen Windungszahlen wickelt, kann man sogar noch feinere Abstufungen wickeln.

Die Drahtdurchmesser sind dann immer so angepasst, daß der Kupferfüllfaktor gleich bleibt.

servus,
Martin