PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 24nut minicroco



ronco
31.08.2010, 21:01
Hallo,

habe jetzt einen 3mm hohen 24n 26 pol minicroco gebaut :)
ist mit 7 windungen 0,5 Y gewickelt. habe 26 3x3x1mm magnete verbaut.
leider ist die ns dennoch bei 2040rpm.
noch dazu verlieren meine regler bei ~12000rpm die Synchronität (overdrive racing 20A Hype 30A). hab mal was gerechnet und die 7 windungen auf dem 24n kommen ungefaer 9 windungen auf nem 18n gleich. mein 4mm hoher 18n minicroco mit 9 windungen hatt ne ns von 1240rpm.. klar ist der 24n was schmaler aber dafür hatt der doch 26 pole !?

hatte mir eine ns von so ~1500rpm erhofft :(

meine vermutungen sind:

- stator hatt weniger eisen
- luftspalt ist 0,16mm grösser
- magnete sind schwächer

was denkt ihr? wolte nur ungern dünneren draht nehmen und mehr windungen bekomme ich wirklich nicht drauf ...

Aaron Schmidt
31.08.2010, 21:25
Wie du schon schreibst:

Der Stator hat wirklich weniger Eisen:
24n x 0,8 Hammerstielbreite = 19,2
18 x 1,3 Hammerstielbreite = 23,4

Bei welchem Maß liegt denn aktuell der Luftspalt?
0,16mm mehr als der Standart MC?
Wenn man von 0,2mm beim normalen ausgeht wären das 0,36mm.
Das ist naturlich viel zu viel für einen Motor dieser größe.
Wie wärs wenn du noch eine Lage 0,2mm Stahlblech zw. RR und Mags Verklebst.
Das sollte das ns schonmal senken.
Oder eben dickere Magnete.


mfg Aaron

ronco
31.08.2010, 21:37
danke, das werd ich morgen mal testen ... muss nur mal gucken ob ich 0,2mm blech überhaupt habe ...

gruss felix

Martin Götzenberger
31.08.2010, 21:49
Hallo,

1mm dicke Magnete, das ist schon extrem wenig. Vergleiche das mal mit dem Neutrino (http://www.neumotors.com/Site/1200_series_.html).

servus,
Martin

ronco
01.09.2010, 08:24
ja das stimmt wohl aber ich finde nirgens 3x3x1,2 oder 3x4x1,2 :(

sind das be dem neutrino denn auch neodym magnete? die sehen irgentwie nach ferriten aus.

ich werd die luftspalt verringerung mal testen .. und sonst muss ich mich ans schleifen machen ...

gruss felix

ronco
01.09.2010, 14:58
hallo,

habe den luftspalt jetzt so klein, dammit kann man wasser entkeimen ;)

und die ns ist auf 1734rpm runter :D ich denke dammit kann ich leben. bei 2s giebts auch keine synchonitäts probleme mehr .
last messungen kommen heute abent.

und der neutrino mit 7wd hat ja auch ne ns von 2100... also werden die magnete wohl nicht soviel staerker sein

gruss felix

Aaron Schmidt
01.09.2010, 15:17
Jetzt noch statt dem dickeren RR dickere Magnete und das ns sollte noch etwas sinken.

Ich hab vor auch einen mit 3mm aufzubauen.
Aber mit 22P und 3x3,7x1,35 gebogenen Magneten.
Eventuell versuche ich soger den Stator noch auf 10,4 mm auszudrehen und nen schönen leichten Statorträger dazu zu drehen.
ala http://powercroco.de/9N12P22730SPS-L.html

ronco
01.09.2010, 15:28
hallo aaron,

habe leider keine drehbank :S .. aber wo hast du den solche magnete gesehn bzw. gekauft???

gruss felix

Aaron Schmidt
01.09.2010, 15:42
http://rc-letmathe.de/

Wenn du mal was brauchst...

ronco
01.09.2010, 15:47
hehe genau da hab ich die 3x3x1 her. aber die haben 5x4x1,35 als kleinste gerundete .. wilst du dann den rest schleifen?

Aaron Schmidt
01.09.2010, 15:52
es gibt 8x3,7x1,35 und dann im Dummie kürzen.
Also wie gesagt wenn du mal Drehteile brauchst...

ronco
01.09.2010, 21:24
Also wie gesagt wenn du mal Drehteile brauchst...

Danke! werde mich bestimmt mal melden :D

habe jetzt die last messungen .. ist immernoch kein eta wunder aber schon brauchbarer :)

gruss felix

ronco
03.09.2010, 10:59
Habe jetzt 8x3,7x1,35 magnete und einen YGE 12 steller geordert :)

werde auch erstmal 22pole testen .. da man hier nicht oder kaum schleifen muss.
der luftspalt wird da ungefär gleich bleiben. binn mal gespannt was dabei rauskommt.... die hoffnung ist das die ns ungefär gleich bleibt aber die eta kurve noch was grader und vllt. auch was höher wird :P

gruss felix

Martin Götzenberger
03.09.2010, 18:15
Hallo,

Einer der Gründe für schlechten Wirkungsgrad könnten auch die Lager sein. Ich nehme an, daß es ganz normale Lager sind. Bei meinen 2503'ern hat es deutlich was gebracht, die Lager entweder auszuwaschen und mit Öl zu schmieren, oder gleich geölte Hybridlager zu verwenden.

servus,
Martin

ronco
04.09.2010, 09:23
Hallo Martin,

da hab ich noch garnicht drann gedacht. Werde da auch mal nach gucken.
Würdest du vieleicht mal deine besten 1503er zeigen? also was sie können und wie sie gebaut sind. mich intressierts sehr was da so möglich ist.. im DC ist kein 2503 zu finden :(


gruss felix

Martin Götzenberger
04.09.2010, 10:37
Hallo Felix,

Ich habe meine 2503'er Versuchsmotoren nie komplett nach DC-Art vermessen. Mit ging es im wesentlichen darum, die Verlustquellen zu unterscheiden. Das geht am einfachsten wenn man aus den Leerlaufverlusten das Verlustmoment errechnet.

Die Lager haben bei mir etwa 1mNm Verlustmoment-Reduktion gebracht. Man muß das jetzt beim 18N20P mit 0,75mNm Hystereseverluste und 1,2µNms/rad Wirbelstromverluste (sind ca. 2,5mNm bei 20000RPM) vergleichen.

Ich frag' nach, ob ich die Bilder und Daten zeigen darf. Mal sehen ob ich die Dinger überhaupt noch finde...

servus,
Martin

Martin Götzenberger
04.09.2010, 19:48
Hallo,

Die Bilder zeigen:

einen 18N (also echten Minicroco) als 2503 mit 11x0,56,
einen 12N 2503 mit 18x?
einen 9N 2503 mit 25x?
die gemessenen Verluste verschiedener Versionen. Gezeigt ist Verlustleistung in W als Funktion der Drehzahl in RPM
die umgerechneten Verlustmomente in mNm

V1: 18N20P mit realistischer Serienwicklung, gestanzte NO20-Bleche
V2: 18N20P mit besserer Wicklung (geht hier nicht ein), schwedenminicrocobleche
V3: V2 mit leicht gewaschenen Lagern
V4: V4 mit gründlich ausgewaschenen und geölten Lagern
V5: V4 nochmal nachgemessen, wegen dem Messfehler
V6: V4 mit alternativen Magneten
V7: 12N16P
V8: 9N12P

servus,
Martin

ronco
04.09.2010, 20:26
Danke!

Wie ist das denn im alltag mit gewaschen und geölten lagern, muss man die dann immer mal wieder nachölen?
und kommen die unterschiede zwischen v1 und v2 von den dünneren statorblechen oder von der wicklung?

gruss felix

Martin Götzenberger
04.09.2010, 21:04
Hallo,

Ich hab' die Motoren nicht im Alltag im Einsatz. Ich gehe aber schon davon aus daß sie mit normaler Pflege ein normales Lebensalter erreichen. V7 und 8 hatten übrigens ganz normale, wie gekauft verbaute Hybridlager von CNC-Modellsport (http://www.cnc-modellsport.de/)

Der Unterschied zwischen V1 und V2 kann alles mögliche sein. Warmes oder kaltes Fett kann was ausmachen, oder auch einfach nur ein Lager das das Fett schon schön aus der Rille 'rausgedrängt hat.
Beim Blech ist es natürlich auch so, daß gestanzt etwas schlechter ist als geätzt. Dann war das Blech sicher auch eine andere Charge, der gleiche Typ sollte es sein.
Die Wicklung geht bei der reinen Leerlaufmessung so gut wie nicht ein.

servus,
Martin

ronco
08.09.2010, 19:38
Nochmal eine frage :)

würde bei 24nut 22 oder 26pol auch A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c- also eine SPS wicklung gehen? wenn ja hat das schon jemmand versucht?

danke schonmal

gruss felix

Martin Götzenberger
08.09.2010, 22:23
Hallo,

Ja, geht sicher.

Nein, nicht probiert, wozu auch. Was soll es bringen?


SPS steht bei BLDCs übrigens für Separated Phase Sector. Das hat nichts mit bewickelten und unbewickelten Zähnen zu tun. Sondern damit, daß der Motor in getrennte Bereiche aufgeteilt ist, die einzelnen Phasen zugeordnet sind. Da gibt's AFAIR irgendwo bei der Uni Braunschweig schöne Doku drüber.

servus,
Martin

ronco
09.09.2010, 08:16
Hallo martin,

wie heisst das denn dan? .. mir wurde SPS -> spule pol spule gesagt ;)
und warum macht man das den manchmal .. das mann nur jeden zweiten zahn bewickelt? hatte gedacht das das irgetwelche vorteile hätte...

Martin Götzenberger
09.09.2010, 23:47
Hallo Felix,

Schau Dir die Original-Dokument an. Alles andere bringt nix.

Auch Google bringt nur unnützen Schrott.

Die 12N14P oder 12N10P-Variante ist die einfachste SPS-Variante. Rein zufällig sind hier die Phasen-Sektoren nur einen Zahn lang, und der Separator belegt nur einen Zahn, so daß sich diese "ein Zahn bewickelt, ein Zahn leer"-Variante ergibt.

servus,
Martin

Christian Lucas
10.09.2010, 13:20
Hi ,
hier beim Peter Rother findest du etwas zum lesen zur SPS Geschichte, http://www.aerodesign.de/peter/2001/LRK350/Paper_from%20_Wroclaw.html .

Martin Götzenberger
10.09.2010, 19:38
Hallo,

Ich hab' den A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c mit Sinusspannungsbewertung mit dem AaAabBbBCcCcaAaABbBbcCcC verglichen, ohne zu berücksichtigen was er bei Hochlast macht.

Der A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c ist tatsächlich etwa 0.86% besser, was im Nachhinein eigentlich logisch ist, weil bei 4 bewickelten Zähnen die Wicklung auf den äußeren Zähnen der Gruppe mehr verliert als die innere gewinnt. Damit müßte dieser Effekt eigentlich allgemein bei zusammenhängenden Phasensektoren und symmetrischen Schnitten gelten.

Besser als ein symmetrischer 24N-Schnitt wäre bei Sinusspannungsbewertung ein Schnitt bei dem immer 3 Zähne passend zur Magnetteilung verschoben sind und die Stiele so sitzen, daß man jeweils die gleiche Windungszahl drauf bekommt. Der 4. Zahn, (könnte man Separierzahn nennen) ist dann nur der "Lückenfüller" zwischen den Phasensektoren.
Wäre eigentlich mal interessant, sowas zu bauen...

servus,
Martin

FamZim
10.09.2010, 20:21
Hi

So in Erinnerung hab ich, das eine SPS Wicklung in mehreren Lagen gewickelt werden muß.
Dadurch ist die obere Lage länger . (CU Verluste).
Die unteren werden nur über Kontakt zur Aussenlage gekühlt, und sollten dann "Vergossen" sein , da sowiso keine Luft zwischen die Lagen kommt.
Abwärmetransport geht dann haubtsächlich über die Vergußmasse !
Darum der Kompromiß mit verteilter Wicklung.

Auch die AA bb CC aa BB cc Wicklung ist eine Verteilte Wicklung, da zb die AA Spulen nicht synkron vor den Magneten stehen !!! ( Die andern, dann auch wieder Gruppen, natürlich auch nicht) .

Gruß Aloys.

ronco
24.09.2010, 13:55
Hi und Hui :P das forum hat mir verschwiegen das es hier neue posts giebt ...

habe grad mal die wickelfaktoren für A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c- und AaAabBbBCcCcaAaABbBbcCcC angeguckt. und die A-A-b-b-C-c variante schneidet auch da besser ab also

- normal = 0.94947
- A-A-b-b usw. = 0.95766

werde das mal für ne 22pol glocke bauen :D

gruss felix

Martin Götzenberger
24.09.2010, 17:15
Hi,



- normal = 0.94947
- A-A-b-b usw. = 0.95766


0,95766 / 0,94947 = 1,0086



Der A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c ist tatsächlich etwa 0.86% besser


:D

servus,
Martin

Fitten
24.09.2010, 17:53
Auch die AA bb CC aa BB cc Wicklung ist eine Verteilte Wicklung, da zb die AA Spulen nicht synkron vor den Magneten stehen !!! ( Die andern, dann auch wieder Gruppen, natürlich auch nicht)

Bist Du sicher? :confused:

AAbbCCaaBBcc ist bei einem 12nutigen Stator eine verteilte Wicklung, aber bei einem 24nuter ist der Fall doch klar: konzentrierte Wicklung!

Gruss, Fitten.

FamZim
24.09.2010, 18:20
Hi

Bin mir schon sicher !
Den:
Bei einer SPS Wicklung sind alle Windungen um einen Steg und werden auch alle synkron Magnetisiert, richtig?
Bei verteilter Wicklung sind die Windungen auf 2 Stege verteilt die eben nicht synkron Magnetisiert werden.
Da teilen sich je 3 Phasengruppen (6 Stege) dann 5 oder 7 Magnete, was eine zeitliche versetzt auftretende Spannung generiert.

Bei 24 Nuten und AAbbCCaaBBcc Wicklung teilen sich 3 mal 4 Phasenstege (=12 Stück) dann 9 oder 11 Magnete, die auch dieses versetzte Induktions verhalten generieren.
Das zieht sich statt über 2 Stege eben über 4 Stege in jeder Phase hin !
Darum ist die Spule auf zb Steg 1 zum 3 ten versetzt, wie sonst bei einer normalen verteilten Wicklung auch, nur nicht so stark!
Das Induktionsbild gleicht daher auch einer verteilten Wicklung.

Gruß Aloys.

Martin Götzenberger
24.09.2010, 18:46
Hi,

2 gleiche Spulen nebeneinander hat m.E. überhaupt keinen Sinn.

In der Nut zwischen den Spulen fließt der Strom genau einmal hin und einmal her und ist daher für nichts gut, außer den Stator zu heizen...

Da wäre es besser die Spule gleich über 2 Zähne zu wickeln und die Zwischen-Nut leer zu lassen. Bedeutet keine Auswirkung auf die Drehzahlkonstante bei weniger Drahtlänge.

Wenn man dann den Schnitt noch anpasst, kann man den leeren Platz auch noch für Kupfer nützen, nur hat man dann insgesamt weniger Zähne und kein Schema mit gleichen Spulen nebeneinander mehr...

servus,
Martin

Fitten
24.09.2010, 19:21
Martin,
keiner will hier Hin- und Rückleiter in die selbe Nut legen.
Bei einem 12Nutigen Stator ist AAbbCCaaBBcc eine verteilte Wicklung: A von N1 in N7 und von N2 in N8; B von N3 in N9 usw....
Bei einem 24nutigen Stator ist der Fall aber klar: AAbbCCaaBBcc ist A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c- = Einschicht-Zahnspulenwicklung = konzentrierte Wicklung. Nicht richtig?

Gruss, Fitten

Martin Götzenberger
24.09.2010, 19:43
Hi,

Bei uns Modellmotorenbastlern beschreibt ein einzelner Buchstabe immer eine Wicklung um einen einzelnen Zahn, wobei der Buchstabe die Phase, und groß / klein den Wickelsinn beschreibt.
vergl. auch http://www.powercroco.de/schemalesen.html unten

Eine allgemein gültige Norm dazu gibt es AFAIK nicht.

Bei Motoren mit teilweise oder ganz verteilten Wicklungen (Auf Ralph's Seite sind da ein paar sehr schöne, exotische Beispiele) versagt das einfache Schema. Das kann man nur noch vernünftig mit einem Bild oder mit vollkommen anderen Regeln beschreiben.

Um Verwirrung zu vermeiden sollte dann aber IMHO erst einmal geklärt sein, wie diese Regeln aussehen.

servus,
Martin

FamZim
24.09.2010, 23:17
Ja ja die Regeln !

Die sind ganz einfach.
Zu jedem A ; B und C Spulensytem, kommt ein Magnet mehr oder weniger, damit die drei Phasen die Magnete durchreichen können.
3 Stege für 2 oder 4 Pole!
Das kann dann so oft hintereinander angeortnet werden wie Stege da sind: 6 ; 9 ; 12 ; 15 ; 18 usw .
Wird für jede Phase aber 2 Stege genommen, besteht das System aus 6 Stegen und folglich 5 oder 7 Mags.
Da ungerade Magnetzahlen nicht gehen, also dann 12 Stege mit 10 oder 14 Polen.
3 Stege pro Phase geht auch, sind dann 9 Stege fürs System, mit 8 oder 10 Mags.
Meist bei 18 Nutern angewendet.
Habe ich sogar 24 Nuten, kann auf 4 Stege für jede Phase gegangen werden.
Die müssen aber nicht alle bewickelt werden, um mal zum akuten Motor zu kommen.
Da den Magnetpolen FAST die gleiche Stegzahl gegenübersteht, müssen die Spulen abwechselnd anders herum bewickelt werden, also AaAa.
Wird nur jeder 2 te Steg bewickelt nach SPS Manier, ergibt sich ganz einfach das sie AA gewickelt werden .
Denn dazwischen ist der Steg, der die a Spule tragen würde ja frei !!!!!!!so wie auch der 4 te Steg.
Dann geht es mit b weiter, B ist wieder ohne Spule und dann kommt wieder b -------

Gruß Aloys.

Martin Götzenberger
25.09.2010, 02:46
Hi,

Bei der angesprochenen Unklarheit geht es um die Regeln, wie man gesehnte Wicklungen über irgend eine Buchstabenfolge beschreibt, oder?

Das dürfte da:
http://www.powercroco.de/9N4P/kabi_18_8_x.jpg
etwas schwierig werden...

Was an Motoren 3-Phasig zum Drehen gebracht werden kann, da glaube ich fast, weiß ich ganz gut bescheid...

servus,
Martin

FamZim
25.09.2010, 09:34
Hi

Ja ist etwas schwierig, aber ohne Leiterunterbrechung beim Wickeln, richtig angegeben denk ich.
Wenn aber vorgefertigte Wicklungen "eingelegt" werden, und Verbindungen gemacht werden müßen, problematischer.
Das sind ja auch Kaoswicklungen, die aber auch laufen.
Grundsätzlich werden Zweischichtwicklungen ja Ende an Ende und Anfang an Anfang verschaltet.
Die im Bild hat für eine durchgehende bewicklung zu wenig Nuten und einen verkürtzten Wickelschritt.
Darum fehlt dann nach 3 Spulen die 4 te, und man ist wieder relatif synkron.
So eine Wicklung hat aber auch "totes" Kupfer, und zwar IN den Nuten, da sich einiges an EMK aufhebt, sieht aber im Wickelkopf gesunder aus.
Was es sonst so an Spulen gibt, wie Spulen gleicher und ungleicher Weite, schreib ich lieber gar nicht, dafür sind zu wenig Nuten da.
Mit dem 24 Nuter kann man aber schon verschiedene Motoren auf bauen.

Gruß Aloys.

Fitten
25.09.2010, 11:06
Martin,
Du hast natürlich Recht. Eine normale verteilte Wicklung mit 24Nuten würde nicht mit AAAAbbbbCCCC usw beschrieben werden sonder mit Wickelschritt 1:9/11/13/15 oder mit Sehnung z.B. um 2Nuten dann Schritt 1:7/9/11/13....

So könnte man die Wicklungsarten unterscheiden.

Gruss, Fitten

ronco
03.10.2010, 14:57
Hi,

auch wenn ihr mich hier langsam abgehänkt habt ... hab ichs einfach mal gebaut :D

also den 3mm 24n 22pol (A-A-b-b-C-C-a-a-B-B-c-c-) hab ihn nur kurtz mal laufen lassen und leuft gut und schon langsam :)

hatte vorher ja die verteilte wicklung (AaAabBbBCcCcaAaABbBbcCcC) drauf und dammit lief er schlechter an und generell etwas unrhiuger...

habe jetzt 20 windungen 0,45 draht drauf.. werde nacher oder morgen mal messen :)

gruss felix

ronco
03.10.2010, 20:03
Fotos :D

könnte auf jeden fall nochwas mehr kupfer rein aber ich will erstmal messen...

ich weiß nicht warum aber rein optisch mag ich (quasi sps) wicklungen :)

gruss

felix

ronco
05.10.2010, 09:18
habe gestern abent noch gemessen uns leider nix berrauschendes .. eta max jeh nach steller ~71-~76 spitze liegt bei so 2.5 - 3A... ns ist mit 1350 schon sehr niedrig.. ich weiss jetzt nicht obs am dünnen draht liegt.. werde später mal mit 0.5 eine wicklung testen.

insgesammt verlier ich langsam den spass an diesen 24nut blechen .. irgentwie kommen die egal was ich mache lange nicht an die minicroco bleche ran... aber gut vllt. is 24nut bei der größe auch einfach zuviel...


gruss felix

gast_15994
05.10.2010, 11:43
ich hatte dich gewarnt....

wo nix mehr ist, wo fluss durch kann, nützt auch mehr kupfer kaum noch was.

wenns unbedingt mal ein 24N sein soll:
ich habe noch einige gute 24N bleche in 42mm durchmesser.
dir würde ich da sehr gern welche von abgeben! :)

vg
ralph

ronco
06.10.2010, 15:52
... stimmt ;)


Werde mal einen ultra leichten 1.5-2mm hohen 32pol versuchen.. mit sehr flacher notebook cdr glocke .. ich denke der wird so 10-15g wiegen mal sehn ob der da vllt. punkten kann

gruss

felix

ronco
10.10.2010, 17:02
Nicht aufgeben hilft echt :cool:

habe ihn jetzt mal mit 14wd 0,45 quasi verteilt gewickelt .. und siehe da er kommt doch an die 80% eta max :D

die wicklung war auf die schnelle .. also 15 wd könnten mit gutem willen noch gehn...

gruß

felix

ronco
25.10.2010, 11:31
habe den 2mm motor jetzt auch soweit :D

ist doch ein 16 poler geworden ..

wiegt 12gramm und rastet erwartungsgemäs recht stark (3n zu 2p) leuft aber schonmmal ganz gut .. hab nochnet gemessen .. schätze die ns so auf knapp unter 2000 aber mal sehn :) gewickelt ist er mit 0.45 11wd ABC.

ist net wirklich schön geworden .. und mit probsaver und gfk motorhalter werd ich wohl auch auf die neutrino 15gramm kommen .. mal sehn ob er besser ist :D

wie siehts eigentlich mit den anderen aus die so 24nut bleche bekommen haben?(aaron und peter) ich hab hier doch jetzt schon einiges vor gearbeitet und geforscht...

ronco
25.10.2010, 19:30
wollte eben messen .. aber der leuft nur im leerlauf und am YGE regler .. an overdrive racing und hype zuckt er nur -.- bewickelt ist er richtig und schlüsse hat er auch net also kanns eigentlich nur an den magneten liegen... komischerweise bleibt der im leerlauf eiskalt... die sind net ganz so perfekt symetrisch .. und ABC wicklungen sind da ja recht sensiebel ... also nochmal neue magnete rein .. dann vllt doch 32 ? :P


gruß

felix

stud54
25.10.2010, 20:08
Ich glaube als erstes brauchst du dringend jemanden mit ner Drehmaschine....;)

gruß Sven

ronco
25.10.2010, 21:35
ja das stimmt wohl !

ich "drehe" meine sachen zur zeit mit ständerbohrmaschiene und drehmil -.-

also wenn hier jemmand im umkreis solingen wohnt, zeit und lust hätte mir manchmal ein paar teile zu drehen... bitte melden :D

gruß

felix

stud54
26.10.2010, 11:42
Felix wenn du was gedreht brauchst...dreh ich dir das...kostet dich bis auf porto und Material nix...nur ne Zeichnung brauch ich...

Gruß Sven

ronco
23.11.2010, 16:49
soo wollte hier auch mal meinen praktischen einsatz zeigen :cool:

habe jetzt die für mich beste zusammenstellung gefunden. flieger ist ein selitron haufen mit spannweite 70cm wiegt abflugfertig 165g und geht wie hölle :D

mit der 10x6er latte klingkt das ding wie ein kleiner heli ... und fliegt auch so.