PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermometer für F1B



VoWe
01.09.2010, 20:37
Hallo zusammen,

ich suche ein passendes Thermometer, welches sich für den Startvorgang F1B eignet. Die unendliche Vielfalt macht leider eine Auswahl nicht leicht, häufig fehlen in den Produktbeschreibungen die Messintervalle, auf Verdacht kaufen und vom Rückgaberecht gebrauch machen ist nicht mein Stil.

Welches Produkt ist denn der subjektiven Meinung geeignet?




Viele Grüße
Volker und Inga

GeorgR
02.09.2010, 09:02
## nicht zum Thema ##

Austrian
02.09.2010, 18:27
Ich kenne auch kein geeignetes Thermometer. Die meisten sind zu träge, weil der Meßfühler "zu gut" geschützt ist. Immerhin: wenn Du auf °F (anstatt °C) umstellen kannst wird die Auflösung etwas besser.
Es muß aber kein Thermometer sein. Ein Multimeter und ein temperaturabhängiger Widerstand (NTC oder PTC) zeigen auch an ob es wärmer oder kälter wird. Die Widerstände sind billig, da kann man dann etwas experimentieren, ohne dass die Kosten explodieren!
Und hat gleich den ersten Schritt zu einer noch besseren Anzeige gemacht: wenn man 2 solche Widerstände in eine Brückenschaltung steckt, einen davon etwas einpackt (damit er langsamer reagiert), und die Brückenspannung misst, sieht man auf der Anzeige direkt "steigen" oder "fallen", ohne sich die Zahlen merken zu müssen.

Nordic
02.09.2010, 20:04
Hallo Volker
Schau einmal hier: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=142556

Bernd

eurofly
03.09.2010, 11:08
Hallo Volker
Frage doch mal bei M. Sondhaus. Er hat das beste Thermometer mit einem speziellen Fühler
Gruss
Walter aus der Schweiz

dbrehm
12.09.2010, 19:54
Hallo an alle,

darf ich in meiner Unerfahrenheit mal die ketzerische Frage stellen, welchen Informationsgewinn ich mit einem Thermometer denn erhalte. Wenn ich einen oder besser mehrere Streamer in die Landschaft stelle, da sehe ich doch ob es nach oben geht. Kann ich mit einem Thermometer den Streamer zu Hause lassen?

es grüßt Dieter

flieger-ralf
13.09.2010, 16:12
Hallo dbrehm,
den streamer brauchst Du nur, um die Windrichtung festzustellen. Der wahre F1B-Flieger
misst die Temperatur und die Windstärke zugleich, beobachtet genau, was geschieht:
der Wind lässt nach, die Temperatur steigt, hält sich eine Weile auf höchstem Stand, lässt langsam nach und der Wind wird wieder stärker - das ist das Signal, der "Bart geht ab" und die Modelle werden gestartet. Es gibt keine "Profis", die ohne Thermometer starten.
Die "Super-Profis" zeichnen das mit einer "Thermikmaschine" auf, starren wie gebannt auf die Windgeschwindigkeit und den Peak der Temperatur. So qualifiziert man sich für die Nationalmannschaft - alles erneut beobachtet auf dem Leistungsklasse B - Wettbewerbvorgestern und gestern in Zülpich.
Die Messstation steht im Vorfeld und überträgt mit Funk die Daten, oder per Kabel, oder steht, mit einem kleinen Streamer, ein paar Meter vor der Startstelle. Das macht jeder unterschiedlich, aber viele mit großem Erfolg.

Grüße
flieger-ralf

dbrehm
13.09.2010, 16:36
Hallo flieger-ralf,

danke für die Erläuterung. Ein Kamerad hat mir gesagt, daß die sogenannten "Kniedetektoren" so ungefähr die gleichen Werte liefern ;-) natürlich nur bei nicht ganz so kaltem Wetter wie beim Eifelpokal. Gut, mir fehlt die jahrelange Erfahrung, ich hätte so aus dem Gefühl heraus gesagt, daß man mit Streamer und Beobachtung auch schon genug weiß.

es grüßt herzlich Dieter

Gast_30958
13.09.2010, 18:09
Mahlzeit,

diese elektronischen Thermikschnüffler gibt es schon seit Jahrzehnten; eigentlich sollte man sie abschaffen, damit würde jeder die gleichen Startvoraussetzungen bekommen. Ein Band zur Anzeige der Windrichtung sollte erhalten bleiben. Aber der Freiflug kennt heute noch andere eigentlich "unzulässige" Mittel, kein Wunder, dass es zumindest in Westeuropa bald keine Freiflieger mehr geben wird. Der ehrliche Freiflieger fliegt ohne diese Mittel und wird deshalb selten zur absoluten Spitze vorstoßen.

Motorski

dbrehm
20.09.2010, 18:32
Hallo Volker,

angeregt durch Deine Frage nach einem Thermometer habe ich mich am vergangenen WoE bei F1B-Kollegen nach deren Erfahrungen erkundigt. Gleich zwei verwenden ein solches Thermometer (http://www.conrad.de/ce/de/product/101405/testo-410-1-Anemometer-04-20-ms/1119062;jsessionid=F9CE8A064CAC849B10FDF45C56FC2371.ASTPCCP2)vom Onkel "C" und haben es als nützlich umschrieben. Eigene Erfahrung liegt aber nicht vor.

es grüßt herzlich Dieter