PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unbewiesene Behauptungen?



Matthias_E.
03.09.2010, 21:17
Hallo,
mal eine Frage:
Ist es nun zulässig unbewiesene Behauptungen über Händler aufzustellen wenn diese nicht in Deutschland ansässig sind?
Gibt es in China zum Beispiel keine Anwälte?
Darf man da also Straftaten öffentlich unterstellen auch wenn diese nicht bewiesen sind?
Ich frage aus dem Grund weil eben solche Beiträge sofort verschwinden (was ja auch richtig ist) wenn sie einen inländischen Händler betreffen.
Betreffen sie aber den bösen Chinesen bleiben sie stehen selbst wenn die Anschuldigungen sehr wahrscheinlich aus der Luft gegriffen sind.
Gilt also hier dieses Recht nicht?
Sind Anschuldigungen gegen ausländische Händler rechtsfreier Raum?
Darf man also ausländische Händler verleumden wie es einem gerade passt?
Wie ist da die Rechtslage?
Gruß
Hias

udogigahertz
04.09.2010, 12:50
Hallo,

Sind Anschuldigungen gegen ausländische Händler rechtsfreier Raum?
Darf man also ausländische Händler verleumden wie es einem gerade passt?
Wie ist da die Rechtslage?
Gruß
HiasErwartest du hierzu wirklich eine sinnvolle Antwort, die nicht sogleich von der Forenleitung wieder "einkassiert" wird? Du musst reichlich naiv sein mein lieber Hias.

In den Foren befinden wir uns nicht in einem staatlich kontrollierten und überwachten Bereich, wo die Gesetze irgendeines Landes zur Anwendung kämen, sondern lediglich in einem privaten Bereich, den wir großzügerweise nutzen dürfen, um uns hier über modellbauspezifische Themen austauschen zu können, nachdem wir bei der Anmeldung die Nutzungsbedingungen akzeptiert haben. Und diese sehen eben vor, dass die Forenleitung hier Beiträge verändern bzw. streichen kann und dass ein Nutzer aus welchem Grund auch immer gesperrt werden kann. Das ist die Rechstlage: Es gibt keine! Es gilt lediglich der Wille der Forenbetreiber, das ist oberstes Gesetz (übrigens ist das in allen Foren so!) und falls dir das nicht passt, dann poste hier nicht.

Grüße
Udo

cyblord
04.09.2010, 13:25
Hallo,
mal eine Frage:
Ist es nun zulässig unbewiesene Behauptungen über Händler aufzustellen wenn diese nicht in Deutschland ansässig sind?
Gibt es in China zum Beispiel keine Anwälte?
Darf man da also Straftaten öffentlich unterstellen auch wenn diese nicht bewiesen sind?
Ich frage aus dem Grund weil eben solche Beiträge sofort verschwinden (was ja auch richtig ist) wenn sie einen inländischen Händler betreffen.
Betreffen sie aber den bösen Chinesen bleiben sie stehen selbst wenn die Anschuldigungen sehr wahrscheinlich aus der Luft gegriffen sind.
Gilt also hier dieses Recht nicht?
Sind Anschuldigungen gegen ausländische Händler rechtsfreier Raum?
Darf man also ausländische Händler verleumden wie es einem gerade passt?
Wie ist da die Rechtslage?
Gruß
Hias

Also erstmal hat Udo natürlich vollkommen recht, die Forenbetreiber entscheiden was zulässig ist und was nicht. Musste ich vorallem ich Nachbaruniversum schon oft feststellen.

Vom rechtichen Aspekt aus, ist sehr viel zulässig. Auch wenn dies von den Betreibern immer gerne vorgeschoben wird, nach dem Motto : "Wir wollen keinen Ärger bekommen". Allerdings erlaubt die Meinungsfreiheit in D uns sehr viel.
Grundsätzlich darf man jede MEINUNG sagen. Hierbei ist es egal, ob es Beweise oder nicht gibt, denn eine Meinung braucht keine Beweise. (Beispiel: "Mein Nacbar ist häßlich wie die Nacht"). Das gibt nie Probleme. Die Grenzen sind Schmähkritik und Beleidigung.

Dann gibt es Tatsachenbehauptungen, diese darf man eigentlich nicht tätigen wenn diese nicht wahr sein. Sind sie wahr (evt. muss das ein Gericht entscheidne), darf man sie allerdings sagen. (Beispiel: "Mein Nachbar verkauft Koks").

Laut Rechtsprechung sind allerdings auch viele Tatsachenbehauptungen in Wirklichkeit als reine Meinungen zu sehen. Die Formulierung ist also egal, es geht um den Inhalt.

IMO sollte man also über Händler in Foren auch mal offen reden dürfen, was einem nicht passt und was gut war. Und Händler usw. auch beim Namen nennen. Rechtlich kein Problem, laut NUBs immer ein Problem. Hängt natürlich auch mit den Werbekunden zusammen. Also ich wäre dafür dass jeder Behaupten darf, HK hinterzieht steuern, aber dass man eben auch vom Schweighofer das gleiche behaupten darf. Lieber mehr Meinungsfreiheit.

gruß cyblord

fliegerassel
05.09.2010, 11:33
Ich verstehe das ganze Brimborium um schlechte, gute, ehrliche und ... Händler nicht. Wir sind doch alle mündig und können somit dort einkaufen, wo wir wollen. Wenn ich mich bei einem Händler schlecht aufgehoben fühle, gehe ich zum Nächsten. Warum muss hier immer alles so schrecklich breit getreten werden? Dann könnten wir ja noch `ne RCN-Talkshow machen...

Gruß Mirko

cyblord
05.09.2010, 15:31
Ich verstehe das ganze Brimborium um schlechte, gute, ehrliche und ... Händler nicht. Wir sind doch alle mündig und können somit dort einkaufen, wo wir wollen. Wenn ich mich bei einem Händler schlecht aufgehoben fühle, gehe ich zum Nächsten. Warum muss hier immer alles so schrecklich breit getreten werden? Dann könnten wir ja noch `ne RCN-Talkshow machen...

Gruß Mirko

Dann erschließt sich dir der Sinn von Testberichten wohl auch nicht. Warum muss denn jeder eine schlechte Erfahrung bei einem Händler selber machen? Alles und jedes wird heutzutage im Inet Bewertet. Ich finde z.B. die Bewerungen bei Amazon, Alternate usw. sehr gut und hilfreich und kaufe immer danach ein.

gruß cyblord

wplaner
07.09.2010, 11:27
Denke, daß die Rechtslage so aussieht:
- klarerweise ist es nicht erlaubt, einen inländischen oder ausländischen Händler zu verleumden
- falls so eine Verleumdung stattfindet, wird jedoch keine Stelle der Justiz aktiv werden (da es sich im allgemeinen um kein Offizialdelikt handelt; Ausnahme wären etwa volksverhetzende Verleumdungen)
- der inländische Händler wird meist sehr rasch von der Verleumdung erfahren und kann sich im allgemeinen gegen eine derartige Verleumdung recht einfach zur Wehr setzen (gegen den eigentlichen Verleumder oder in diesem Fall gegen den Forenbetreiber)
- der ausländische Händler wird kaum von der Verleumdung erfahren (z.B. schon alleine wegen fehlender Sprachkenntnisse); ein zur Wehr setzen wird hohen Zeit - und Kostenaufwand verursachen, weshlab er in den meisten Fällen darauf verzichten wird.
- ein Forenbetreiber wird deshalb eine Verleumdung eines inländischen Händlers recht schnell entfernen, während er sich bei der Verleumdung eines ausländischen Händlers etwas mehr zeit lassen kann.

cyblord
07.09.2010, 11:41
Verleumdung? Natürlich ist das nicht erlaubt. Findet aber auch meist nicht statt. Eine Behauptung (Meinungsäußerung) a la "Graupner Sender haben alle eine miese Qualität" ist davon so weit entfernt wie nur möglich. Anders sähe es bei einer Behauptung aus wie "Händler X verschickt nur Backsteine". Dies wäre auch tatsächlich dazu geeignet, den Händler zu schädigen. Sowas hab ich allerdings auch noch nirgendwo gesehen oder gelesen.
Einen Erfahrungsbericht allerdings, in dem ein Kunde schildert, wie er von diesem Händler einmal nur Backsteine bekommen hat, ist wiederrum in Ordnung. Solange die Geschichte stimmt. Denn diese ist eine Tatsachenbehauptung und somit überprüfbar.
Diese Art und Weise ist ja in zigtausend facher Form im Netz vertreten, in Form von Bewertungen und Testberichten (Amazon, Ebay, Ciao, Dooyoo, Spickmich u.v.m.). Und wenn man liest was manche Leute z.B. über PC-Teile schreiben, nehmen wir mal Alternate. Nicht selten steht da, Hersteller X baut nur noch Schrott Festplatten, 10 Platten gekauft, alle kaputt usw usw. Meinungsfreiheit halt. Und der Händler überlebts ;-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Verleumdung

Das Problem ist, die meisten Äußerungen über Händler sind ganz einfach legal. So einfach ist das Leben manchmal.

gruß cyblord

wplaner
07.09.2010, 12:06
Stimmt schon. Aber ich denke, bei der Frage ging es um ein paar aktuelle Threads in diesem Forum, wo ein Händler aus HK zumindest indirekt des Abgabenbetrugs und betrügerischer Abbuchungen beschuldigt wurde. Und das fällt meiner Meinung nach unter 'Verleumdung'

Matthias_E.
07.09.2010, 14:13
Stimmt schon. Aber ich denke, bei der Frage ging es um ein paar aktuelle Threads in diesem Forum, wo ein Händler aus HK zumindest indirekt des Abgabenbetrugs und betrügerischer Abbuchungen beschuldigt wurde. Und das fällt meiner Meinung nach unter 'Verleumdung'

Richtig!
Da wurde sogar behauptet dieser Händler würde illegal abbuchen was ganz klar eine Verleumdung ist.
Rufmord triffts auch ganz gut.
Würde das jemand über Graupner behaupten wäre der Thread gelöscht noch bevor man ihn richtig wahrgenommen hat.

Gruß
Hias

stopfohr
07.09.2010, 14:46
Solange hobbykönig und andere Direktversender aus China weiterhin ausreichende Qualität bei konkurrenzlos günstigen Preisen und erträglichem Service (das kann dann auch mal Totalverlust bedeuten) bieten, kauft da jeder. Daran werden weder echte noch gefakte Einzelberichte über echte oder angebliche Probleme etwas ändern.

So what?

Oliver

Gast_12327
07.09.2010, 15:58
Was kümmern Euch die Probleme anderer Leute?

lg Ferdl

PS: Das Leben ist nicht gerecht!

hänschen
07.09.2010, 16:04
Würde das jemand über Graupner...
Hias

Gegenfrage, würdest du für Graupner auch einen Thread starten? :confused:

Matthias_E.
07.09.2010, 16:17
Gegenfrage, würdest du für Graupner auch einen Thread starten? :confused:

Die Frage stellt sich nicht, denn so eine Verleumdungskampagne z.B. gegen Graupner würde nicht geduldet.
Oder glaubst Du daß die Mitarbeiter z.B. von Graupner und Jamara hier nur zufällig moderieren? ;)
Gruß
Hias

hänschen
07.09.2010, 16:35
Oder glaubst Du daß die Mitarbeiter z.B. von Graupner und Jamara hier nur zufällig moderieren? ;)
Gruß
Hias

du weisst mehr als ich...:confused:
womit wir beim Thema wären: unbewiesene Behauptung...
dann bist du der Mitarbeiter von HK?;)
das ist im Gegensatz dazu eine Frage.

MoritzMiesepeter
07.09.2010, 16:59
Nichts und Niemand in China ist schützenswert. Wir sind das Opfer, nicht die Gewinner. Asien wird Europa über kurz oder lang überrollen.
Daher ist es ein Recht im Überlebenskampf, wenn europäisches Unternehmertum hier und dort noch geschützt wird.

Chinesische Manager habe nur ein Ziel, den europäischen Markt komplett zu übernehmen und zu kontrollieren. In den Augen der Chinesen sind wir die Barbaren, ich kenne kein arroganteres Volk als die Chinesen.

- an chinesischen Wirtschaftsschulen wird schon jetzt darüber diskutiert, eine privat finanzierte Eisenbahnlinie durch Russland zu ziehen, das spart die Zeit, die zigtausende Container zur Zeit auf dem Wasser verbringen.
- schon jetzt überlegt man, wie man die millionen Arbeiter nach Europa schicken kann, um direkt vor Ort zu fertigen.

Es gibt kein Mittel dieses aufzuhalten, daher halte ich auch nichts davon, chinesische Waren zu boykottieren, aber fördern (schützen) muss man den Chinesen auch nicht.

Und wenn der Chinese sich auf den Schlips getreten fühlt, denkt an Sack Reis, der umfällt.

PW
07.09.2010, 17:00
Hallo Matthias,

da wären wir ja beim eigentlichen Thema:

also welcher Graupner Mitarbeiter moderiert bei RC-N ?

Und welcher Jamara Mitarbeiter ist Moderator bei RC-N ?

Gruss

PW

Matthias_E.
07.09.2010, 18:04
Nichts und Niemand in China ist schützenswert...
Solche nationalsozialistischen Parolen braucht kein Mensch.

Matthias_E.
07.09.2010, 18:06
Hänschen und PW haben PN.
Ich werde öffentlich keine Namen nennen.
Gruß
Hias

Holofernes
07.09.2010, 18:21
Statt sich in wilden Spekulationen zu ergehen, solltet ihr lieber mal das (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_08/art_08-012/art_012-01.html) lesen. Dann wäre manche Frage völlig überflüssig.

Mitarbeiter z.B. von Graupner [...] hier [...] moderieren?
Selten so gelacht...:D

Mit welcher Absicht werden eigentlich solche Scheißhausparolen gestreut?

Matthias_E.
07.09.2010, 18:29
Statt sich in wilden Spekulationen zu ergehen, solltet ihr lieber mal das (http://www.rc-network.de/magazin/artikel_08/art_08-012/art_012-01.html) lesen. Dann wäre manche Frage völlig überflüssig.

Selten so gelacht...:D

Mit welcher Absicht werden eigentlich solche Scheißhausparolen gestreut?
Informier Dich mal bevor Du so ein Fass aufmachst, dann machst Du Dich nicht ganz so lächerlich. ;)

Matthias_E.
07.09.2010, 18:32
Wobei wir vom Thema abgekommen sind.
Warum also stört sich niemand daran wenn ein ausländischer Händler verleumdet wird?
Woran liegts?
Gruß
Hias

hahgeh
07.09.2010, 18:42
Naja, ich vermute, es sind zweierlei Gründe:
1. wo kein Kläger, da kein Richter, das wurde auch schon genannt
2. gibt es hier im Forum eine latente "Abneigung" gegen gewissen ausländische Händler.
Ich denke aber nicht, dass das vorliegende Thema wirklich zu einer sinnhaften Diskussion führt oder führen kann - letztlich sprichst du eine Frage der Moderationslinie an, dies ist keine Frage, die hier demokratischen entschieden werden kann oder soll.

Bei dem Thread, auf den du anspielst halte ich es im Übrigen noch für völlig im Rahmen. Erhverletzend war es auch nicht. Außerdem wurden doch von min. einem User Fakten dargestellt, die sich seiner Auskunft nach SO zugetragen haben. Das ist dann auch keine Verleumdung, oder wie es manche nun hier nennen, Rufmord.

In diesem Zusammenhang möchte ich, auch wenn es OfTopic ist, darauf hinweisen, dass meiner Ansicht nach, die Agressionen speziell hier im Rechtsbereich überhand nehmen. Man schaue nur mal, wieviele Threads auf der aktuellen Seite vom Moderator dichtgemacht wurden. Das spricht Bände. In den jeweiligen Themen wird mit einer solchen Vehemenz argumentiert, da vergeht einem die Lust an einem qualifizierten Kommentar.

hg

Eckart Müller
07.09.2010, 18:44
Hm...

Dieter Wiegandt
07.09.2010, 22:19
Matthias oder Hias, ich ließ das hier erst mal laufen, nach dem Motto, mal schauen was kommt.
Du bist bei Auslegung der Regeln von Anfang an im Bereich der 1.12 gewesen, heißt Schließen oder Editieren. Ich lasse hier nicht unterstellen, dass wir willkürlich handeln. Mit "Wir" meine ich die ganzen Mitarbeiter hier, die ihre Zeit opfern, -zig Beiträge lesen und das Ganze in gewissen Bahnen halten.
Einige Leute hier haben zutreffende Hinweise auf die Nutzung von Foren gegeben.
Dass es in IchkaufeinChinaoderichkaufenichtinChina-Threads hier oft heiß hergeht und es dann zu Schließungen kommt, liegt an einigen Heißspornen hier.
Verleumdungen, oder angebliche Verleumdungen, oder reden wir von Falschen Verdächtigungen (?) [kennst du den Unterschied?], werden üblicherweise von den Geschädigten angeprangert, schön dass es hier so viele Privatanwälte gibt, die uneigennützig die Interessen Dritter vertreten.
Und noch ein persönlicher Hinweis: Du bewegst dich in einem Haus und fängst an, die Vorgehensweise des Gastgebers zu hinterfragen. Im wahren Leben tue ich das nicht; ich unterstelle mal, dass viele das auch nicht tun. Unsere Umgangsregeln findest du in den Forenregeln.
Deshalb ist hier Feierabend.