PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dreck im Motor



rotor02
03.09.2010, 21:52
Hi,
ich habe heute eine kleine Rallyeinlage bei der Landung auf dem Feldweg hingelegt. Jetzt hat der Motor (ein Magic-Torque 25-14 BL) wohl Dreck gefressen, denn er lässt sich nicht mehr einfach durchdrehen. Ausklopfen/pusten hat nix gebracht. :eek:
Auseinanderbauen? Wenn ja, wie am besten? Der Motor hat am Welleneingang eine kleine Madenschraube und am anderen Ende einen kleinen Sicherungsring. Wenn ich die beiden löse, lässt sich dann die Glocke abziehen? Auf was muß man achten?:confused:
Danke für eure Hilfe.

kioto
05.09.2010, 18:26
Hallo,
den Sprengring lösen sollte reichen. Die Madenschraube bringt meistens nichts, weil die Achse in der Ankerglocke wahrscheinlich zusätzlich verklebt ist.
Wichtig, Sauberkeit, keine Eisenfeilspäne oder ähnliches auf der Werkbank. Wenn die zwischen den Magneten sitzen. Dreck sollte einfach rausgehen mit einem borstenpinsel. Möglicherweise ist aber die Achse verbogen? Dann mit Gefühl richten oder Ersatz besorgen. Kugellager prüfen. Die kosten als Ersatz leider mehr als ein ganzer Motor aus China inkl. Porto.
Gruß Werner am NO Kanal

Yakler
05.09.2010, 18:52
Die Lager müssen nicht unbedingt so teuer sein, wenn es Normlager sind.
Für meinen Gauimotor hab ich letztens beim Causemann über ebay 1€ das
Stück bezahlt.
Das waren bei 4 Lagern mit Versand gerade mal 6€, echt kein Drama.

Peter

rotor02
05.09.2010, 20:53
Hallo,
danke für die Antworten. Wie oben geschrieben: Nach lösen des Sprengrings liess sich die Glocke gut entfernen. Die kleinen Felsen habe ich auch gleich rausgepinselt.
Nach Zusammenbau lief er wieder wie ne 1.
Danke für eure Hilfe.

Roman