PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Styro-Abachi Fläche reparieren (Flamingo)



bee2
09.09.2010, 23:44
Hi Jungs,

brauche mal euren Rat. Ich habe beim Landen meinen Flamingo mit den Schienbeinen gebremst (aua) und nun ist die eine Fläche mit gematschter Nasenleiste. D.h. die Fläche ist von vorn auf ca. 30cm (beide Beine!) eingedrückt. Die betroffene Tiefe liegt so bei ca. 2cm, also sollte ausser der Nasenleiste nix kaputt sein. Aber die Aerdynamik ist sicherlich nicht mehr toll. Dabei scheint die Nasenleiste son bischnen nach unten gedrückt worden zu sein.

Was soll ich machen? Bespannung ab, Abachisplitter entfernen ist klar. Aber dann? Wie den Kern wieder aufbauen? Muss ich beim wiedereinbringen der Beplankung irgendwie schäften? oder macht das in dem Bereich nix aus?

Ich häng mal ein paar Bilder an (wahrscheinlich zur Veranschaulichung).

Danke für jeden Tip.

Gast@32907
10.09.2010, 10:18
So wie das aussieht, sollte die Reparatur nicht allzu kompliziert sein, da es sich nur um einen kleinen Schaden im Nasenleistenbereich handelt der keinen Einfluss auf die Festigkeit der Fläche hat:
Erstmal die Folie grossräumig entfernen und dann die Nasenleiste durch rausziehen wieder so richten, dass sie sich in der Originalposition befindet, d.h. wieder fluchtet. Die Beplankung ebenfalls so gut es geht wieder in Originalpositition durch Rausziehen (Oberseite) und Reindrücken (Unterseite) bringen. Bei dem Schaden ist es wohl überflüssig die Beplankung rauszuschneiden und neue Beplankung mittels Schäften einzubringen.
Dann Alles mit Sekundenkleber fixieren (Vorsicht mit dem Styropor). Anschliessend angerührtes Epoxydharz mittels Spritze oder Pinsel in die Bruchstellen/Risse einbringen. Grössere Hohlräume und fehlende Beplankungsteile einfach mit Microballons eingedicktem Epoxydharz auffüllen.
Danach eine Plastikfolie um die Bruchstelle kleben und den Flügel in den Styropornegativen (diese werden ja immer mitgelefert) zwischen 2 geraden Bretten mit Schraubzwingen wieder leicht pressen, aber wirlich nur leicht!, bis das Epoxydharz ausgehärtet ist. Je nach Typ ca 12-24 Stunden. Die Folie verhindert ein ungewolltes Verkleben der Styrokerne. Falls keine Styrokerne mehr vorhanden sind, tun es auch ein paar formstabile Holzleisten. Dann aber ein weicheres Material dazwischen legen um Deformationen zu vermeiden.
Nach Aushärten der Bruchstelle kann anschliessend problemlos mit Spachtelmasse und Schleifarbeit alles perfekt in die ursprüngliche Form gebracht werden.

Viel Erfolg

axel

bee2
14.10.2010, 23:18
So, hat ne weile gedauert. Da ich immer im Wohnzimmer bauen muss, muss ich warten bis meine Frau absent ist. Also heimlich das Baubrett auf den Esstisch, Schmirgel, Epoxi und die Schraubzwingen raus...

Vielen Dank für die Tips, das hat mich bewogen, alles pragmatisch anzugehen.

Also erstmal musste ich mir eine Konstruktion bauen, die es erlaubte, den Flügel etwas unter Spannung zu setzen, um die entstandene Delle in der Nasenleiste rauszudrücken.

Dann habe ich ca. 2ml 24h-Epoxi mit Glasballons per Spritze unter das Abachi gedrückt. Eine Nacht in der Biegevorrichtung aushärten.

Dann mit 5min-Epoxi und viel Glasballons einen Spachtel angerührt und weitere Dellen verputzt.

Zum Abschluss schleifen und Oracover drauf.

Bin zufrieden mit dem Ergebnis.

P.S. bei meinem nächsten Tangentmodell werde ich selbst bügeln. Diese Klebefolie die die benutzen gefällt mir nicht, zu dick, nicht glänzend, an den Rändern schmierend.