PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flughphase Start / Landung gleich?



MP-Flyer
10.09.2010, 20:44
Moin,

eine Newbee Frage hätte ich noch. Wäre super wenn mir da jemand einen Tip geben könnte.

Sowohl für Start als auch Landung kann ich ja beim Deltajet die Ruder per Flugphase so schalten, das der Vogel die Nase hebt. Einmal beim Start damit es hoch geht, und einmal beim Landen quasi als Bremsklappe.

Reicht da eine Einstellung oder nimmt man eine für Start und eine andere für Landung? Müßte ich das "erfliegen" oder gibt es da Richtwerte?

Die Ausschläge sind normal 10mm in jede Richtung. Ich habe mal so 2-3mm für Start / Landung an der Rafale gedacht. Würde das gehen?

Danke und Gruß aus Ulm, Andre

tridente
11.09.2010, 07:32
Hallo Andre,

ich glaube eine pauschale Antwort auf diese Frage wird es nicht geben.
Um welchen Flieger handelt es sich denn?

Gruß
Andreas

Christian Abeln
11.09.2010, 08:00
Ich würds erfliegen...

Dann wirst auch sehen ob Du solche Flugphasen überhaupt brauchst :)

Jürgen Heilig
11.09.2010, 09:01
...
Um welchen Flieger handelt es sich denn?
...

Wie im Post geschrieben: eine (Dassault) Rafale (von HobbyKing).

:) Jürgen

Ergänzungen in den Klammern von mir. ;)

Jürgen Heilig
11.09.2010, 09:12
Ich würds erfliegen...

Dann wirst auch sehen ob Du solche Flugphasen überhaupt brauchst :)

Hallo Christian,

geflogen hat er das Modell ja schon. Da es erst sein 2tes Flächenmodell überhaupt ist, fehlt da sicher einiges an Erfahrung.

Ein einfaches Delta braucht genau so wenig eine Veränderung der Höhenrudereinstellung durch Flugphasen wie ein normales Modell.

:) Jürgen

Ost
11.09.2010, 09:54
Jedes F3B Modell wird mit unterschiedlichen Einstellungen durch die einzelnen Flugphasen gesteuert.
Speed wird mit einer geringeren EWD geflogen als im Zeitflug oder Strecke.
Beim Start eines F3B Modells werden auch ganz andere EWD´s und Verwölbungen geflogen, bei der Landung muß gewaltig Tiefe beigemischt werden.
Unüblich ist das also keineswegs;)

Ich würde aber niemals Höhenruder bei einem Jet zumischen sondern den Jet ans Höhenruder "hängen",
sprich- ich ziehe praktisch im Langsamflug dauernd.
Dadurch habe zumindest ich ein wesentlich besseres "Gefühl" am Höhenruder als einen Jet zu haben der mit zu großer EWD fliegt;)
Weil man praktisch dauernd zieht reagiert man als Pilot sehr viel schneller bei äußeren Einflüssen und merkt auch schneller wenn man zuviel zieht.
Das ist reine Gewöhnungssache und unterscheidet sich stark vom Flug mit konventionellen Fliegern.

Dafür habe ich aber unterschiedliche Ausschläge für Start/Landung und Schnellflug programmiert. Natürlich ebenfalls bei "Expo"
Damit vermeide ich zu große Expoeinstellungen die mein "Gefühl für den Jet" beeinflussen.
Zuviel Expo würde auch im Langsamflug zu großen Knüppelausschlägen (wildem Rumgeknüppel) führen und ich bin Feinmotoriker:cool:

Grundsätzlich gesehen ist die Phase Start eine andere als "Landung" denn beim Start soll das Modell steigen während es bei der Landung ja schon Höhe und damit kinetische Energie besitzt.
Beim Start beschleunigt das Modell während es vor der Landung ja schon "schnell" ist und langsam abgebremst werden muß.

Wenn man sich also noch nicht ans dauernde Ziehen im Langsamflug und Start gewohnt hat,
dann würde ich für die Landephase höchstens den halben Wert "Ziehen" im Vergleich zum Start programmieren.
Am Besten jedoch gar nichts denn wenn Du die Phase "Landung" einschaltest wird Dir das Modell erst mal wegsteigen da es - wie oben gesagt- ja noch "schnell" ist.

Ich vermute daß Du die Startstellung brauchst um einen sichereren Handstart machen zu können damit der Vogel nach dem Abwurf gleich mal am Höhenruder hängt und nicht so stark durchsackt?
Vergiss das mit der "Bremsklappe",
bremsen tut der Vogel allein durch seine Anstellung und damit den höheren Widerstand.
Gibst Du 3mm hoch dann könnte das bei böigem Wind dazu führen daß der Flieger im Landeanflug die Nase hochnimmt und Du- ganz ungewohnt- "drücken" mußt!!!
Ziehst Du die 3mm im Landeanflug selber (statt die Funke das machen zu lassen) dann mußt Du allenfalls das Höhenruder etwas nachlassen.

Mein Fazit:
Startphase ok,
Landephase allenfalls größere Ausschläge und weniger Expo,
aber niemals Höhenruder zumischen!

Ich denke das war ausführlich genug;)

Oliver

MP-Flyer
11.09.2010, 17:45
Mein Fazit:
Startphase ok,
Landephase allenfalls größere Ausschläge und weniger Expo,
aber niemals Höhenruder zumischen!
Oliver

Moin,

@Oliver: danke für die ausführliche Eklärung.

Werde ich dann bei meiner Rafale beachten.

Gruß aus Ulm, Andre

edf-mike
11.09.2010, 18:01
Hallo
Der Oliver hat das sehr gut dargestellt.
mache es genau so ich trimme meine Flieger alle so das ich bei der Landung immer etwas ziehen muß. Der Flieger also schön am Knüppel hängt.

Gruß Mike

dogy
11.09.2010, 20:26
das muss jeder für sich selbst rausfinden.... probiers doch einfach mal aus..

ich flieg immer mit maximalauschlägen, und viel expo.... umschalten liegt mir einfach net...

hab aber auch fast alle modell am höhenruder hängen.... gerde pylons... und meine ejets.. ausser 3d flieger... die fliegen neutral

gruß jörg