PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ACT Sender kommt...



smaug
12.09.2010, 00:01
Hallo
ACT hat auf ihrer Homepage einen ACT Sender angekündigt. (http://www.acteurope.de/html/sender_s3d-12_th.html)

Die Informationen sind jedoch noch sehr spärlich um abschätzen zu können was der kommende ACT Sender zu leisten vermag. :(
Einzig die "Vibraknüppel" stellen bisher ein Novum dar.

Ich bin ja mal gespannt mit wieviel Wartezeit und Verzögerung dieser Sender auf den Markt kommt, zurzeit beabsichtigt ACT den Sender zum Weihnachtsgeschäft zu liefern.

Gruss
Smaug

Ralf Horstmann
12.09.2010, 00:07
Naja, das zeigt erstmal, dass ein eigener Sender nicht so ein Hexenwerk ist, wie einige Verfechter großer Marken hier den Users immer vormachen wollen.

Peter Maissinger
12.09.2010, 08:21
zurzeit beabsichtigt ACT den Sender zum Weihnachtsgeschäft zu liefern.



Wo hast du das gelesen?
Auszug aus deinem Link von ACT:

---Wir werden dazu Anfang 2011 einen Ideenwettbewerb einrichten, der Kunden-Ideen sammelt und wenn möglich auch umsetzt---

Nehme Wetten an, dass Jeti mit dem eigenen Sender vorher am Markt ist.:D

smaug
12.09.2010, 09:03
Hallo

kannst du hier nachlesen... (http://www.acteurope.de/html/neue_produkte_herbst_2010.html)


Unser Ziel ist, die meisten Produkte für die Rückstrecke in Friedrichshafen auf der Messe dabei zu haben. Dort werden wir auch unseren ersten Sender zeigen, er soll dann noch vor Weihnachten geliefert werden.

Ich vermute jedoch dass dieser Termin nur für Leute gilt welche gaaanz fest an den Weihnachtsmann glauben ;);)


Nehme Wetten an, dass Jeti mit dem eigenen Sender vorher am Markt ist.

:D:D auch ganz lustig für alle Gläubigen.

...und Spectrum kommt wohl mit der DX12, Multiplex mit einer McEVO 5000, Graupner? gibts nicht mehr und Futaba entwickelt sich zurück zur TipTronic. :D

ACT scheint es doch ernst zu nehmen und wenigstens mal einen mehr oder weniger konventionellen Sender in ihre S3D Linie zu bringen.


Zitat sycorax: Naja, das zeigt erstmal, dass ein eigener Sender nicht so ein Hexenwerk ist, wie einige Verfechter großer Marken hier den Users immer vormachen wollen.

Dem kann ich diesmal auch voll Zustimmen.

Gruss
Smaug

Peter Maissinger
12.09.2010, 09:25
:D:D auch ganz lustig für alle Gläubigen.



Irgendwie sind wir doch alle gläubig:D:D:D

hänschen
12.09.2010, 09:45
wurde der 01.04. auf den 11.09. verlegt ?:
http://www.acteshop.de/pdf_datasheet.php?products_id=2779&osCsid=3d4e1eddbf2c9ef37ff0f2573a69a65e

:confused:

Peter Maissinger
12.09.2010, 09:51
wurde der 01.04. auf den 11.09. verlegt ?:
http://www.acteshop.de/pdf_datasheet.php?products_id=2779&osCsid=3d4e1eddbf2c9ef37ff0f2573a69a65e

:confused:

Bin gespannt wann der erste Kunde auf Wandelung besteht, weil der 2er Bohrer nicht in das 4er Loch passt:D

Gast_7884
12.09.2010, 10:31
---Wir werden dazu Anfang 2011 einen Ideenwettbewerb einrichten, der Kunden-Ideen sammelt und wenn möglich auch umsetzt---
Peter, das bezieht sich auf einen zweiten, High-End Pultsender, der später folgen soll.

Ich habe die Meldung auch mit Interesse gelesen und bin da nicht wirklich glücklich. Der Sender sieht auf der Abbildung aus wie ein 08/15 Handsender von JR, mit seinem metallisierten Finish etc. Und die Softwarestruktur soll der Futaba FX30 ähneln.

Bei beidem hätte ich mehr erwartet, z.B. ein neues Senderdesign mit dem Display oberhalb der Knüppel, um Telemetriedaten besser ablesen zu können. Und ein zweckmäßigeres Gehäuse wenn schon Handsender, eher wie bei den aktuellen Sendern von MPX. Auch eine Softwareflexibilität wie bei der MC3xxx/4xxx hätte den Sender aufgewertet.
Aber noch sind die Informationen dürftig, z.B. über ein PC-Interface mit zugehöriger PC-Software.
Und so wie ich ACT kenne, werden sie PC-seitig auch nichts groß machen, weil PC- (oder auch PDA-) Software schreiben noch nie ihre Sache war, es sei denn, sie ringen sich zu einer Auftragsentwicklung durch.

Jedenfalls bin ich mal gespannt, was ich in Friedrichshafen zu sehen bekomme...

Gruß Gerd

hänschen
12.09.2010, 10:44
Bei beidem hätte ich mehr erwartet, z.B. ein neues Senderdesign mit dem Display oberhalb der Knüppel, um Telemetriedaten besser ablesen zu können. Und ein zweckmäßigeres Gehäuse wenn schon Handsender, eher wie bei den aktuellen Sendern von MPX. Auch eine Softwareflexibilität wie bei der MC3xxx/4xxx hätte den Sender aufgewertet.


Gruß Gerd

Anregung direkt an ACT ist vielleicht sinnvoller?

Gast_7884
12.09.2010, 12:34
Anregung direkt an ACT ist vielleicht sinnvoller?
Können sie gerne haben, in Friedrichshafen dann :D

Für den hier angekündigten Handsender kommen die Ideen ja eh' bereits zu spät.

Gruß Gerd

The Hun
12.09.2010, 12:43
Der Handsender sieht ein bisschen aus wie eine JR-Nachahmung aus China mit nachgerüsteter ACT-2.4.

Warum aber auch nicht?

hänschen
12.09.2010, 12:48
neuer Wein in alten Schläuchen finde ich auch nicht verkehrt, damit kann man preiswert Erfahrung sammeln.
Für einen Ideenwettbewerb würden dann hier die Threads: Ich wünsche mir...für MC 32, MC 5000... helfen.
Das ACT sich an das Thema heranmacht, finde ich äusserst positiv.

udogigahertz
12.09.2010, 12:48
Für den hier angekündigten Handsender kommen die Ideen ja eh' bereits zu spät.
Gruß GerdNö, wieso? Hast du die ACT-Senderankündigungsseite nicht zu Ende gelesen? =
Wir werden dazu Anfang 2011 einen Ideenwettbewerb einrichten, der Kunden-Ideen sammelt und wenn möglich auch umsetzt. Also startet ACT im Jahre 2011 erstmal ein Brainstorming unter Kundenbeteiligung, was denn der neue Sender so alles können soll ..... wenn alles klappt und der Fahrplan eingehalten werden kann, wird man frühestens in 3 Jahren einen ersten ACT-Sender in Händen halten, wahrscheinlich eher später. Ob dann noch ein Markt dafür besteht?

Grüße
Udo

flymaik
12.09.2010, 12:48
Display oberhalb der Knüppel, um Telemetriedaten besser ablesen zu können

Bei ACT sollste das ja in Zukunft per Bluetooth ins Ohr geflüstert bekommen.
Da kannste die Brille auch daheim lassen.;)

hänschen
12.09.2010, 12:51
Ob dann noch ein Markt dafür besteht?

Grüße
Udo

werden in 3 Jahren keine Sender mehr benötigt?
Wie wir schon öfters festgestellt haben, ist dieser Markt relativ träge.

tc-pitts
12.09.2010, 13:08
Udo, vielleicht liest du dir die Seite nochmal durch...:D

udogigahertz
12.09.2010, 13:17
werden in 3 Jahren keine Sender mehr benötigt?
Wie wir schon öfters festgestellt haben, ist dieser Markt relativ träge.Das ist richtig ....... man sollte nur bedenken, dass in 3 Jahren die meisten Piloten auf 2,4 GHz umgerüstet haben werden, sich also bereits für ein System entschieden haben und die, die dann immer noch mit 35 MHz fliegen, werden das dann wohl auch weiterhin tun ...... dieser nun angekündigte ACT-Sender wird doch nur für diejenigen interessant sein, die sich heute bereits für ACT 2,4 GH entschieden haben und irgendwann einen neuen Sender brauchen, ich glaube nicht, dass es dann noch viele Wechsler von Spektrum, Futaba, Multiplex oder HiTec zu ACT geben wird.

Außerdem ist ACT auf den Modellflugplätzen bei den Hobbypiloten nahezu unbekannt und die Modellflieger sind bei der Auswahl ihres Fernsteuerungssystems eher als konservativ bekannt, das sieht man ja an der nur zögernden Verbreitung der HiTEc-Aurora, damit werde ich im Verein immer noch belächelt - von DX-7 Nutzern :D

Grüße
Udo

Gast_7884
12.09.2010, 14:26
Nö, wieso? Hast du die ACT-Senderankündigungsseite nicht zu Ende gelesen?
Hallo Udo, hast vielleicht Du nicht ganz zu Ende gelesen?
Diesen Sender hier wollen sie schon um die Weihnachtszeit ausliefern können und das Brainstorming soll dann für den nächsten Sender, einen ultimativen High-End Pultsender stattfinden.

Für diesen Handsender ist also der Zug bereits abgefahren.

Gruß Gerd

hänschen
12.09.2010, 14:35
Außerdem ist ACT auf den Modellflugplätzen bei den Hobbypiloten nahezu unbekannt...

Grüße
Udo

so,so, wer hat dann wohl bisher deren Empfänger gekauft, die seit 15? Jahren am Markt sind?




ich glaube nicht, dass es dann noch viele Wechsler von Spektrum, Futaba, Multiplex oder HiTec zu ACT geben wird.


aber jeden Tag gibts Leute die neu, oder wieder, in das Hobby einsteigen.
So gesehen dürfte nie einer auf die Idee kommen, in einen Markt neu einzusteigen...

Gast_7884
12.09.2010, 14:42
An Udo scheinen auch die großen Events, wie z.B. die A380 von Peter Michel spurlos vorbei gezogen zu sein, sonst wüsste er wo ACT-Empfänger drin sind :D

Ich selber suche ja auch noch nach einem Nachfolger für meine gute alte MC3030 und habe keinen heißen Kandidaten bisher gefunden. Falls ACT nächstes Jahr einen brauchbaren Pultsender hin bekommt und MPX nicht unerwartet mit einem MC5000-like Sender zuvor kommt, haben sie mit mir auch einen ernsthaften Interessenten, zumal ich mir bisher den Umstieg auf 2G4 mit Nachrüstlösungen verkniffen habe.

Gruß Gerd

X-Men
12.09.2010, 16:17
Hallo Freunde
Da man ja bekannterweise wenn MPX was ankündigt noch bis zu 2 Jahren ins Land gehen
bevor es dann tatsächlich zur Auslieferung kommt.
Glaube ich daß die ACT Lösung eine für mich sein wird
Da ich in mehreren Vereinen fliege und die mit 80-90% Act fliegen und keiner bisher nur auch ansatzweise eine Störung hatte,gibt es keinen Grund auf ein technisch von den Daten zu mindest unterlegenes System zu wechseln
Ich begrüße die Entscheidung aus dem Hause ACT
Es wird bestimmt ein interressantes Konzept mit Rückmeldung am Steuerknüppel per Vibration
Ich warte es ab
Grüße Andi

hänschen
12.09.2010, 18:36
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

####nicht zum Thema ####

Peter Maissinger
12.09.2010, 19:14
Bei uns hatten zu 35-MHz Zeiten auch ca 40% unserer Gäste incl. meiner--- ACT inside :)

Das mit -- bei den Hobbypiloten nahezu unbekannt --- scheint eine grobe Fehleinschätzung zu sein

Gast_24962
13.09.2010, 04:29
Das mit -- bei den Hobbypiloten nahezu unbekannt --- scheint eine grobe Fehleinschätzung zu sein

Wäre nicht die erste ;). Wenn man bedenkt, dass sogar der große "C" ACT im Programm hat...

Wobei auch ich bei ACT-Ankündigungen und Aussagen erstmal sehr skeptisch bin. Die tendieren oftmals in Richtung "FUD".

Aber vielleicht ersparen wir uns nach dieser Ankündigung zukünftig die Diskussion, ob ein kleines Unternehmen den wahnsinnig schwierigen Job, ein derart komplexes Ding wie einen RC-Sender zu bauen (oder bauen zu lassen) überhaupt stemmen kann. Scheint ja doch zu gehen und kein Hexenwerk zu sein, was mich persönlich allerdings wenig überrascht.

Ob ich das mit den "Vibraknüppeln" als großartige Sensation sehe, da bin ich mir noch unschlüssig. Immerhin muss ich mit den Dingern auch noch feinfühlig steuern, ist ja nicht wie beim Handy...

The Hun
13.09.2010, 11:29
Da der weiter oben im Link gezeigte Sender ja offenbar nur ein auf ACT 2.4 umgebauter chinesischer Handsender ist, sehe ich für das Weihnachtsgeschäft kaum Lieferschwierigkeiten.

In den nächsten drei Jahren wird es sicherlich auch neue chinesische Sender geben, die eine gute Grundlage für einen ACT 2.4 Sender hergeben. Ich finde so ein Vorgehen nicht schlecht.

Jochen K.
13.09.2010, 19:41
ich glaube nicht, dass es dann noch viele Wechsler von Spektrum, Futaba, Multiplex oder HiTec zu ACT geben wird.
Neben den schon erwähnten Neulingen gibt es auch 2.4GHz-Nutzer, die im gerade genutzten System nicht (mehr) das finden, was sie in Zukunft wollen. Wenn nur ein einfacher Sender und wenige Empfängern vorhanden sind, kann man sich einen Umstieg durchaus noch überlegen. Oder wenn ein Hersteller ein neues System einführt und dabei die Nutzer des bisherigen vernachlässigt.



...die meisten Piloten...

Dann bleiben immer noch die Autofahrer und die Schifflesbauer. Die wollen auch die Anlage einschalten, ohne zuerst alle nach dem Kanal zu fragen, Strom- und Temperatursensoren sind im Rennboot ganz gewiss kein Fehler und mit günstigen Mehrkanalmodulen kann man sicherlich so manchen begeistern.

In meinem Fall wäre die DX5e und die beiden Empfänger keine so große Investition, daß der nächste Sender zwangsläufig ebenfalls DSM sprechen muß.

Gast_7884
13.09.2010, 21:03
Dann bleiben immer noch die Autofahrer und die Schifflesbauer....
Also für meine beiden U-Boote ist 2G4 denkbar ungeeignet...

Gruß Gerd

The Hun
14.09.2010, 00:43
Letztlich ist es doch egal, jetzt oder morgen von einem auf das andere 2.4 System zu wechseln. In den nächsten Monaten wird sich überall ein ähnlicher Standard durchgesetzt haben. Der Nutzer wird mögliche Unterschiede nicht merken.

Entscheidend wird daher sein, wer gut RC-Anlagen anbieten kann.

Wie bisher werden das die Japaner sein, die auch in China den Premium-Markt beherrschen - so wie in Deutschland.

ACT hatte einige Zeit mit Nischenprodukten ein gutes Auskommen, in Zukunft wird sich aber zeigen müssen, ob Nische weiterhin funktioniert, zumal sie ja anscheinend in Kooperation mit chinesischen Anlagenherstellern laufen soll.

Chinesen wie Deutsche schwören auf japanische Markenware: Futaba, JR&Co.

Mal sehen, ob sich daran etwas ändern wird.

Uli_ESA
14.09.2010, 09:52
Naja, das zeigt erstmal, dass ein eigener Sender nicht so ein Hexenwerk ist, wie einige Verfechter großer Marken hier den Users immer vormachen wollen.

Hallo,
Tja nur das der Sender auf Futaba Basis aufgebaut ist, also doch irgend wie kein Eigener Sender.
das Gehäuse ist zumindest von einem Alten Futaba Sender.
Vor allen Interessant weshalb die sich an die T12 und FX 30 orientieren.
Gruß
Uli

plot599
14.09.2010, 10:11
Aus meiner Sicht machen einen guten Sender (neben der Übertragungsstrecke, aber das hat ACT ja schon im Griff) zwei Dinge aus:


vernünftige Software, Programmierlogik und Möglichkeiten
hochwertige Mechanik (Potis, Schalter, Knüppel, etc.)


Das Gehäuse sollte natürlich ergonomisch gelungen sein, steht aber nicht ganz so im Vordergrund, meiner Meinung nach.

Es gibt ja schon seitenlange "Wünsch-Dir-was-Threads" zu Nachfolge-Sendern von Graupner oder MPX, wenn sich ACT für den Pultsender daran orientiert können sie schon ein dickes Lastenheft vollkriegen....;)

Im Endeffekt wird es immer schwierig sein, es allen Anwendern recht zu machen,je nach Anwendung (Motormodell, Segler, Heli, Jet, Boot, Auto, ...) gibt es eben besondere Anforderungen. Man sollte auf alle Fälle versuchen, die größtmögliche Schnittmenge daraus abzudecken.

Dass sie Ideen sammeln wollen ist doch erstmal eine gute Herangehensweise.

Hammondorgel
14.09.2010, 13:04
wenn die die Sendersoftware so programmieren wie die Buttonleiste auf derer Homepage links, na dann gute Nacht (((-;

plot599
14.09.2010, 13:09
Das ist wahr.....:D

Ralf Horstmann
14.09.2010, 14:06
Tja nur das der Sender auf Futaba Basis aufgebaut ist, also doch irgend wie kein Eigener Sender. das Gehäuse ist zumindest von einem Alten Futaba Sender.
LOL ... Hauptsache "dagegen" .. alles klar ..

Da kannst Du gleich argumentiert:
Die haben ja 2 Knüpppel und eine Kiste mit Schaltern - das hat Robbe/Futaba schon seit 20 Jahren ! :D :D :D

Was Sendergehäuse angeht, dürften wir schon so ziemlich alles an Konzepten und Formen gesehen haben, was sinnvoll umsetzbar ist.
In Details mögen sich Sender optisch unterscheiden, aber so richtig grundlegend Neues ist doch nicht zu erwarten, so lange wir mit zwei Kreuzknüppeln, Schaltern und Gebern unsere Modell bedienen.
Und wenn ein Hersteller ein Gehäuse verwendet das einem anderen Sender ähnlich sieht - wen interessiert das denn? Die sehen sich alle irgendwie ähnlich.

Viel wichtiger ist die Qualität der Verarbeitung, die Präzision und Zuverlässigkeit der Knüppel, die Qualität und der Funktionsumfang der eingesetzten Software.

tc-pitts
14.09.2010, 14:10
Es wäre auch nichts Verwerfliches daran einen bewähren Markensender (jr/Futab) als Basis zu nehmen, eigene Software auf zu spielen und die eigene 2,4GHz Technik ein zu bauen und das ganze dann weiter zu verkaufen.
Alle Großen (Graupner, Robbe, Horizon) machen das schließlich so.

The Hun
14.09.2010, 14:49
Es wäre auch nichts Verwerfliches daran einen bewähren Markensender (jr/Futab) als Basis zu nehmen, eigene Software auf zu spielen und die eigene 2,4GHz Technik ein zu bauen und das ganze dann weiter zu verkaufen.
Alle Großen (Graupner, Robbe, Horizon) machen das schließlich so.

Nicht immer, sie vertreiben hier zumeist japanische RC-Technik in enger Kooperationmit den japanischen Herstellerfirmen. Graupner&Co sind eben keine Anlagenhersteller, sondern Importeure mit sehr guten Serviceabteilungen.

Der bei ACT gezeigte Sender ist ein EFLY-9D der chinesischen Firma Art-Tech R/C Hobby Co., Ltd:

http://www.art-tech.com/english/ArticleShow.asp?ArticleID=269

The Hun
14.09.2010, 14:51
Der chinesische "ACT"-Sender scheint praktisch eine gelungene Kombination von JR's und Futaba's Handsendern, die Graupner und Robbe bei uns vertreiben.

msX
14.09.2010, 14:56
Ausschlaggebend ist doch sicherlich, wie stark die ACT Technik integriert ist. Ist es nur PPM-Sampling oder eine echte zwei Wege Kommunikation zwischen Sender und ACT Sendemodul mit voller Telemetrieunterstützung? Zumindest lässt der ACT Text hoffen ("Die Sensorik kann bedient und natürlich auch im Display angezeigt werden.")

udogigahertz
14.09.2010, 15:05
Der bei ACT gezeigte Sender ist ein EFLY-9D der chinesischen Firma Art-Tech R/C Hobby Co., Ltd:

http://www.art-tech.com/english/ArticleShow.asp?ArticleID=269
Also ich weiß ja nicht, ob so ein chinesischer Billig-Sender hierzulande nun besser verkauft werden wird, nur weil da das "ACT-Logo" draufsteht. Käme natürlich auf den Preis an und auf das verwendete HF-Funksystem. Ob dort das Original-ACT-HF-Teil eingebaut wird? Und wenn ja, mit den 2 Sendeantennen? Wenn nein, dann muss sich das Teil mit anderen Billigmarken messen lassen, denn der Sender selber ist ja schon so ein Billigteil.

Ob das der richtige Ansatz ist, um in den Markt der "Senderhersteller" einzusteigen?

Ich hätte mir da ein exklusiv gestyltes Gehäuse erwartet, aber das ist wohl doch nicht soooo einfach, wie uns das hier einige Leute glauben machen wollen, denn einfach ein schon vorhandenes Produkt nehmen ist nun nicht das, was man Kreativität nennen kann.

Aber gut: Auch ACT hat Anspruch auf einen fairen Vergleich, nachdem das Produkt am Markt ist, wir sollten uns so lange mal gedulden, vielleicht kommt ja doch was ganz Tolles dabei raus?

Grüße
Udo

msX
14.09.2010, 15:10
Das Problem ist doch, dass sie jetzt einen Sender rausbringen müssen. Viele Modellflieger wollen eine fertige Lösung und Neueinsteiger entscheiden sich gleich für einen kompletten Sender. Der Umrüstmarkt wird von Monat zu Monat kleiner... Später können sie ja etwas 100%ig eigenes erschaffen, das hatten sie ja auch angedeutet. Das bedarf halt Zeit und die geht langsam aus...

hänschen
14.09.2010, 15:15
Also ich weiß ja nicht, ob so ein chinesischer Billig-Sender...
Udo

was ist an diesem Sender schlechter, als bei anderen derselben Klasse?
Wer sagt, dass ACT nur sein Logo draufmacht?
Bisher ist ACT eher im oberen Segment tätig.

smaug
14.09.2010, 15:52
was ist an diesem Sender schlechter, als bei anderen derselben Klasse?
Wer sagt, dass ACT nur sein Logo draufmacht?
Bisher ist ACT eher im oberen Segment tätig.

Hallo
Das scheint aber nur beim Preis so zu sein. Ich habe hier ACT S3D und Multiplex M-Link im direkten Vergleich. Von der Verarbeitung, Dokumentation und Service der 2,4 Ghz Produkte und Sensoren kommt ACT nicht annähernd an MPX heran.


Wer sagt, dass ACT nur sein Logo draufmacht?
Ist teilweise jetzt schon so, bei den ACT S3D 4+2 RX'en steht auf der Platine THUNDER TIGER.
Die Software kann allenfalls von ACT sein.
Doch beim 'Look and Feel' ihrer Homepage kommen mir auch da ernsthafte Zweifel.

Gruss
Smaug

Uli_ESA
14.09.2010, 16:26
LOL ... Hauptsache "dagegen" .. alles klar ..

Viel wichtiger ist die Qualität der Verarbeitung, die Präzision und Zuverlässigkeit der Knüppel, die Qualität und der Funktionsumfang der eingesetzten Software.

Hallo,
wieso ich habe doch gar nicht dagegen gesagt.
Mir ist halt nur aufgefallen das die sich an Futaba anlehnen wollen, und nicht an Graupner. :D

Und bei Futaba liegen die goldrichtig mit den Knüppelarregaten.

Hauptsache die Softwareist nicht so wie die Menueleiste auf der Homepage:D

Gruß
Uli

Uli Löffler
14.09.2010, 16:27
schön das es wieder ein Thema mit Diskussionsstoff gibt.
IFS ist ausdiskutiert, Futaba und Telemetrie gibt auch nichts mehr her, da kommt endlich ACT mit einem neuen Thema. Dann warten wir noch auf Jeti und im Forum ist wieder viel Arbeit für die Moderatoren.

Warum sollte dieser Chinasender nur von ACT als Platform genutzt werden? Da kommen sicher auch noch andere und werden diese Sender nutzen.
Mein Eindruck ist, dass ACT sehr schnell auf dem Markt war mit ihrem 2,4er System und dann war erst mal Ruhe. Telemetrie ist angekündigt, das war es auch dann und jetzt kommt ein Sender auf den Markt.
Wird wohl eher so ein Lösung wie Jeti auch mit der MX16 gemacht hat.
Das Sendemodul eingebaut und das wars. Was will denn ACT auch sonst integrieren? Rückkanal gibt es nicht, PC Anschluss auch nicht...so ist die Lösung die ACT geht sicher gut und der Wunschsender mit Brainstorming wird ein Wunschsender bleiben.

hänschen
14.09.2010, 16:32
Das ist doch wie im richtigen Leben: die Plattform vom VW-Käfer wurde auch für viele Zwecke benutzt.

Ralf Horstmann
14.09.2010, 16:45
Also ich weiß ja nicht, ob so ein chinesischer Billig-Sender hierzulande nun besser verkauft werden wird, nur weil da das "ACT-Logo" draufsteht. Käme natürlich auf den Preis an und auf das verwendete HF-Funksystem. Ob dort das Original-ACT-HF-Teil eingebaut wird? Und wenn ja, mit den 2 Sendeantennen? Wenn nein, dann muss sich das Teil mit anderen Billigmarken messen lassen, denn der Sender selber ist ja schon so ein Billigteil.
Was glaubst du, wo Teile oder eventuell Deine ganze Aurora her kommt? Kannst Du das alles genau nachvollziehen und ausschließen, dass da kein Teil aus China drin steckt? Ich denke nicht ...

Das ist keine Frage mehr der Fertigungstechnik - die haben wir Deutschen doch längst nach China geliefert - nur noch der Qualitätskontrolle. Und auch da werden die Chinesen immer besser, nachdem sie mittlerweile gelernt haben, wie man unsere Maschinen bedient.

Uli Löffler
14.09.2010, 16:50
das Iphone kommt auch aus China und ist ein tolles Produkt (ich selber habe es nicht) die Qualität stimmt, warum ist das bei einem Sender anders?

The Hun
14.09.2010, 17:22
Es ist doch nichts gegen chinesische Produkte namhafter Hersteller zu sagen. Die Japaner wie auch andere Industrienationen lassen in China produzieren. Eigene chinesische Hersteller werden auch immer besser, analog zur Stärker der Marke. Schwache Marken, egal ob aus China oder Deutschland, sind qualitativ immer schlichter als starke Marken. Das hat etwas mit dem Kostendruck im Niedriegpreissegment zu tun.

Nur, der vorgestellte ACT-Sender ist kein ACT-Product, welches in China produziert wird. Es ist ein chinesisches Produkt, dass ACT einkaufen wird. ACT wird vielleicht auch an der Softwarearchitektur einige Feineinstellungen vornehmen oder vornehmen lassen. Da gibt es heute viele Möglichkeiten. Bei Jamara zeigen die billigen chinesischen Anlagen auf Wunsch der Firma Jamara auch den Jamara-Schriftzug im Display. Chinesische Handelsware eben.

Ich denken, dass ACT-Kunden sich auf die Anlage freuen können. Sie können damit ihre alten auf 2.4 aufgerüstete Steuerungen ausmustern und über ACT eine neue Anlage erstehen. Das ist gut, wenn man bereits mehrere Empfänger hat und mit ACT zufrieden ist.

ACT muss sich dann wie Jamara mit einem chinesischen Produkt gegen die starke japanische und koreanische Konkurrenz behaupten. Ich sehe dabei für ACT gegenüber Jamara einen Vorteil, da ACT ein breiteres Zubehörpacket anbietet und auch in der 2.4 Umsetzung gegenüber dem chinesischen Produkt von Jamara besser scheint.

Abgesehen davon, mal sehen von wem und unter welcher Marke wir dann die neue EFLY-9D von Art-Tech R/C Hobby Co., Ltd noch sehen werden.

Das ist eben das schöne bei japanischen Markenfernsteuerungen, dass es klar ist, sie in Deutschland von Robbe, Gaupner oder LRP zu bekommen und nicht von einem anderen Importeur unter anderem Namen und neuen Preis. Bei Hitex/MPX ist es auch fast so, zumindest bei der A9 und den MPX-Markenanlagen.

MeiT
14.09.2010, 17:27
...Ist teilweise jetzt schon so, bei den ACT S3D 4+2 RX'en steht auf der Platine THUNDER TIGER....

:D

hi,

mach doch mal bitte ein foto.

aber es gibt auch die möglichkeit, dass Firma A... entwickelt hat, sich mit T... verbündet hat, aber weil T... mehr geld hat, will T... dass der name drauf steht. und weil es billiger ist, nur eine platine zu machen, verkauft A... eben auch das T... zeug, auch wenn T... drauf steht.

grüße

hänschen
14.09.2010, 17:29
.

Ich denken, dass ACT-Kunden sich auf die Anlage freuen können. Sie können damit ihre alten auf 2.4 aufgerüstete Steuerungen ausmustern und über ACT eine neue Anlage erstehen. Das ist gut, wenn man bereits mehrere Empfänger hat und mit ACT zufrieden ist.



Zielgruppe dieses Senders sind wohl eher Einsteiger.

MeiT
14.09.2010, 17:30
das Iphone kommt auch aus China und ist ein tolles Produkt (ich selber habe es nicht) die Qualität stimmt, warum ist das bei einem Sender anders?

Hallo,

weil qualität geld kostet.

was aus china kommt ist nicht immer schlecht.

aber was gut ist und aus china kommt, da ist auch teuer.

was 100 euro wert ist und nur 10 euro in china kostet ist auch nur 10 euro wert.

grüße

udogigahertz
14.09.2010, 18:44
Nun lassen wir doch uns doch erstmal vom ACT-Sender überraschen, so er denn kommt und kommentieren hier wieder, wenn es ihn gibt bzw. wenn nähere Einzelheiten bekannt sind. Zur Zeit fehlen diese noch.

Wir wissen nur das Aussehen, alles andere ist noch unbekannt.

Grüße
Udo

Peter Maissinger
14.09.2010, 18:56
Hallo Udo
Dann wären doch die vielen Kristallkugeln unnütz. :D

hänschen
14.09.2010, 20:07
hi Udo,
von dir, solche Worte? Naja, ACT ist eh nahezu unbekannt...;)

martin2
14.09.2010, 20:36
vielleicht kann man bald das ganze Thema auch mit JETI lesen...

das ist vielleicht nicht "nahezu unbekannt" :)

martin

PeterD
14.09.2010, 21:28
:D
mach doch mal bitte ein foto.

aber es gibt auch die möglichkeit, dass Firma A... entwickelt hat, sich mit T... verbündet hat, aber weil T... mehr geld hat, will T... dass der name drauf steht. und weil es billiger ist, nur eine platine zu machen, verkauft A... eben auch das T... zeug, auch wenn T... drauf steht.

grüße
Thundertiger hat ein arbeitskollege der in nem nachbarverein fliegt auch bestätigt.

Seine sonstigen aussagen zu seiner S3D odysee sind nicht grad ACT werbung und scheint auf fertigungsstreuungen hinzuweisen. Meine DDS8 hatten auch recht grobe servoauflösungen im Futaba PCM1024 modus und die anleitung passte nicht zur software, usw.

Soll jetzt kein bashing sein, aber ich bin nicht wirklich überzeugt von ACT.
Mit noch nem sender kann man sich auch schnell übernehmen, schliesslich ist ACT ja eine relativ kleine firma.


vielleicht kann man bald das ganze Thema auch mit JETI lesen...
das ist vielleicht nicht "nahezu unbekannt" :)

Wenn man nach unserem verein geht existiert eigentlich nur Jeti und Futaba, na ja, ich glaub einen quoten-Multiplexer ham wa auch noch :D

Ralph R.
14.09.2010, 23:01
vielleicht kann man bald das ganze Thema auch mit JETI lesen...

das ist vielleicht nicht "nahezu unbekannt" :)

martin

Der sagenumwogene, viel zitierte, geheimnissvolle Yeti, ääh Jeti-Sender.

Meinst du wirklich ACT baut für Jeti Sender? ;)

udogigahertz
14.09.2010, 23:10
Wenn man nach unserem verein geht existiert eigentlich nur Jeti und Futaba, na ja, ich glaub einen quoten-Multiplexer ham wa auch noch :DSeit wann baut Jeti denn nun schon Sender? Hab ich da was verpasst?

Grüße
Udo

Ralf Horstmann
14.09.2010, 23:27
Hab ich da was verpasst?
Ja. :D

Ralph R.
14.09.2010, 23:35
Seit wann baut Jeti denn nun schon Sender? Hab ich da was verpasst?

Grüße
Udo
Nein hast du nicht. Jeti bastelt selber seine Module in Graupnersche/JR MX16 ein. Das wird dann hier als "Jeti-Sender" verkauft. :rolleyes:

PeterD
15.09.2010, 07:00
Seit wann baut Jeti denn nun schon Sender? Hab ich da was verpasst?
Nicht wirklich :D

Aber irgendwie klingen die aussagen zum ACT sender ähnlich wie die gerüchte um einen möglichen Jeti sender. Im moment kommt Jeti ja nicht mal mit der kleinen box nach.
Warten wir's einfach ab.

The Hun
15.09.2010, 10:25
Jeti wird sicherlich wie ACT auch nur einen China-Sender umtaufen.

Ich finde aber nicht, dass sich die EFLY-9D mit ACT 2.4 nur für Anfänger empfiehlt. Die Anlage sieht eher nach Mittelklasse aus. Ist ja schließlich nicht so, dass jeder eine FX40 hat. Für Experten kommt ja wohl nichts anderes in Frage. Nur vom Feinsten.;)

Worauf ich gespannt bin ist der Preis. Es ist doch so, dass Futaba, Sanwa und JR Propo auf der Welt abgesehen von Währungsschwankungen und Steuern preislich überall gleichauf liegen. Ob man sie von Robbe, Graupner, Horizon Hobbies usw. bekommt, ist dabei fast egal. Selbst in China sind die japanischen Anlagen fast so teuer wie in Japan, den USA oder Deutschland. Die Graupner-Preise für die JR-Handsender mx22/24 lassen wir hier mal außer Acht.

Bei den China-Senders ist es aber so, dass sie in Asien einen Bruchteil von dem kosten, was wir hier bezahlen müssten. Siehe Jamara. Man muss also abwarten, wie ACT die Preisgestaltung macht. Wenn er den China-Preis weitergibt, könnte er durchaus Erfolg haben. Wichtiger scheint ja ohnehin, dass er mit seinen Empfänger weiter am Ball bleibt.

Ganz nebenbei, früher hatte ich einige 35mhz Empfänger von ACT. Mal ehrlich, die Dinger waren vergleichsweise billig im Preis und in der Qualität und in entsprechenden Modellen im Einsatz. Eine FX40 würde ich daher nicht von ACT erwarten.

smaug
15.09.2010, 12:00
Ganz nebenbei, früher hatte ich einige 35mhz Empfänger von ACT. Mal ehrlich, die Dinger waren vergleichsweise billig im Preis und in der Qualität und in entsprechenden Modellen im Einsatz. Eine FX40 würde ich daher nicht von ACT erwarten.

Hallo
ACT spielt mit ihrer Preispolitik bei S3D jedoch in der Oberliga, da könnte man doch etwas mehr als ein China Mittelklassesender mit nur 9 Kanälen erwarten. :(

Gruss
Smaug

Ralf Horstmann
15.09.2010, 12:19
Jeti wird sicherlich wie ACT auch nur einen China-Sender umtaufen.
Woher beziehst Du Deine Weisheiten ? Jeti hat sich bisher nicht dazu geäußert, auf welcher Basis sie ihre Sender entwickeln.

Was Handsender angeht , muss der Kunde wohl langsam mal anfangen nachzudenken und nicht nur blind den Marketingversprechen etablierter Marken glauben.

Nimmt man die Jamara Beschreibung für die Air Jump 3, sieht das nach einem spitzen Sender aus. Wie heisst es da in einem bekannten Online Shop:
"Bei der Ausstattung hat Jamara alles reingepackt, was einen Computersender ausmacht. Hochpräzise Steuerknüppel, übersichtliches Display, Drehregler und Schalter, LS-System, perfekte Ergonomie und natürlich das bewährte 2,4 GHz Frequenzhoppersystem Jump³. Gespart wurde nur am Preis."
Vergleichen kann man die Funktionen locker mit den Sendern in gleicher Preisklasse von Futaba, JR etc.
Die unverbindliche Preisempfehlung von Jamara lautet 299 € .

Klingt alles ganz toll ... bis der findige Kunde drauf kommt, das es den gleichen Sender unter der Bezeichnung Turnigy 9x für 55$ bei HobbyKing in HongKong gibt. Spätestens jetzt sollte man ins Nachdenken kommen.
Der Chinese wohnt in einem der 10 teuersten Orte der Welt und kann offenbar von 55$ (~45€) Endkundenpreis gut leben. Der Großhändler Einkaufspreis liegt noch deutlich unter 55$ . Produziert wird häufig auf deutschen Maschinen - ob ein Japaner oder Chinese auf deutsche Knöpfe drückt, macht keinen großen Unterschied. Wer ernsthaft glaubt, die Japaner würden wesentlich teurer produzieren als die Chinesen .. naja ..
Das was sie bisher geschafft haben ist, sich nicht zu tief in die Karten gucken zu lassen was die wahren Herstellungskosten der Sender angeht.

Wenn man dann noch mitbekommt, dass sich der Turnigy 9x per einfachem Firmware Update ( es gibt mindestens 3 offene Projekte für alternative Firmware zu dem Sender ) auch zu einem 16 Kanal Sender erweitern lässt, wird es noch interessanter - dann spielt der rein von den Funktionen her in einer noch höheren Liga. Die Software muss auch nur einmal entwickelt werden - für den größten Funktionsumfang - danach schaltet man einfach Funktionen ab oder schränkt sie ein.

Kein Mensch würde allerdings im Laden einen "Turnigy 9x aus China" für 300€ kaufen - selbst wenn ein Funktionsvergleich mit anderen Sendern das rechtfertigen würde.
Einen Jamara dagegen - da greift man schon mal zu, schließlich kennt man die Marke.

Gerade das Jamara Beispiel zeigt doch, dass die deutschen Preise weder von den Herstellungskosten noch dem Funktionsumfang geprägt sind, sondern der Kunde fast ausschließlich für einen Markennamen bezahlt.

Gleiches bei Hitec .. wunderbar etabliert als Servo-"Aldi" .. einen teuren Sender würde man von Hitec aber niemals kaufen. Dafür braucht Hitec als etablierte Marke für hochwertige, hochpreisige Sender.

XPS .. wer würde freiwillig amerikanische Elektronik kaufen ? Man weiß ja wie amerikanische Autos verarbeitet sind. Als Graupner IFS hatte es wenigstens eine mal Chance.

Und Robbe/Futaba - schaut man sich den Funktionsumfang an, merkt man auch schnell, dass es woanders mehr für weniger Geld gibt. Aber man kann halt nicht sagen: Ich fliege Futaba

Der Markt ist noch sehr weit davon entfernt, seine Preisgestaltung an Herstellungskosten ( die betragen nur einen Bruchteil ) und Funktionsumfang zu orientieren. 90% des Preises ist der Markenname und ein "gefühlter" Wert. Daher kommen doch auch die Glaubenskriege in den Foren, was die "beste" Marke ist ...

Ich würde es mittlerweile von der Argumentation einfach umdrehen:
Würde ich mir heute einen Handsender zulegen wollen, käme die Turnigy 9x in die engere Wahl. Ich würde eine alternativen Firmwares aufspielen und ein etabliertes 2,4 GHz Modul einsetzen.
Wenn ein Unternehmen wie Jamara der Meinung ist, diesen Sender für 300€ im deutschen Markt verkaufen zu können, kann er so verkehrt nicht sein. Auch Jamara hat einen Ruf zu verlieren und kann sich keine minderwertigen Produkte erlauben. Gleiches gilt für ACT ... Robbe ... Graupner ... etc.

MarkusN
15.09.2010, 12:28
Gerade das Jamara Beispiel zeigt doch, dass die deutschen Preise weder von den Herstellungskosten noch dem Funktionsumfang geprägt sind, sondern der Kunde fast ausschließlich für einen Markennamen bezahlt.
Nicht nur. Ein europäischer Anbieter ist auch in ein anderes Gesetzeswesen eingebunden. Auch wenn er den Sender für ein paar Dollar einkaufen kann, hat er hier Zulassungs- und Dokumentationsaufwand und muss Haftungsfälle einkalkulieren, die dem Chinesen schnuppe sein können.

plastikmann
15.09.2010, 12:29
Spassig, wie man sich Gedanken macht um die Marktchancen, den Werdegang von Produktionsstätten, und wer von wem was kupfert und wie er sich beeilen muss.

Imer wieder der gleiche Nonsens - warum nimmt denn nicht mal einer den Telefonhörer in die Hand oder fährt hin und fragt ??

Ich denke, ich glaube, ich meine gehört zu haben, ist ja nicht mehr auszuhalten, ganz zu schweigen von dem ganzen in China ist das so und so Nonsens.

Und schon sind wir wieder bei irgendwelchen Rechtsgeschichten von irgendeinem Anbieter, um den es garnicht ging, um gleich wieder darauf zu kommen.... ja worauf eigentlich ?? Vermutlich wieder was, was sowieso nicht funktioniert, illegal ist oder auf dem Markt keine Chance haben wird.

Na hoffentlich hat der ein oder andere nicht soviel Bedenken was er machen soll, während er sichs Butterbrot schmiert, könnte sein, dass er verhungert ist, bis er weiss was er will und sich sicher ist dass es rechtens ist, und nur die Butter übers Brot und nicht er übern Tisch gezogen wird ;)

Meinrad
15.09.2010, 12:31
Der Markt ist noch sehr weit davon entfernt, seine Preisgestaltung an Herstellungskosten ( die betragen nur einen Bruchteil ) und Funktionsumfang zu orientieren. 90% des Preises ist der Markenname und ein "gefühlter" Wert. Daher kommen doch auch die Glaubenskriege in den Foren, was die "beste" Marke ist ...

.. etc.

Wenn dem wirklich mal so wäre, würden, geschätzt, etwa 95% aller ach so schlauen Forumsteilnehmer ihren Arbeitsplatz verlieren.

Manchmal frage ich mich schon, wo ihr alle eigentlich arbeitet, diese "wohltätigen", permanent auf Schonung meines Geldbeutels ausgelegten Firmen bin ich ich in meinem fortgeschrittenen Alter in keiner Branche begegnet. Ein Großteil von euch wäre arbeitslos, wenn eure Firmen das machen würden, was ihr blauäugig von den eher unscheinbaren Modellbaufirmen verlangt.

Gruß Meinrad

Kurt Wächter
15.09.2010, 16:59
Hallo Meinrad
Ich bin zu 100% deiner Meinung.

hänschen
15.09.2010, 19:49
Hallo Meinrad
Ich bin zu 100% deiner Meinung.

dto.
irgendwie ist dieser Krampf nicht auszurotten...:rolleyes:
der Chinese wohnt in der besten Lage von HK...
vielleicht sein virtueller Briefkasten...;)

Gregor Toedte
15.09.2010, 20:37
könnten wir uns dann mal bitte wieder vorsichtig dem Thema annähern?

The Hun
15.09.2010, 23:33
Ralf, ich unterscheibe Deine Lagebeschreibung - bis auf einen Punkt, deutsche Maschinen. Vielleicht kommen die Dinger nämlich auch aus Japan.;)
Den "Jamara"-Sender habe ich im Laden gesehen. Sieht wirklich nach max. 35EUR aus. Sollte Herr Nattera damit wirtschaftlich Erfolg haben, müsste er den nächsten FMT-Adler mit Eichenlaub und Diamanten vom Generalmodellflugmarschall persönlich erhalten.:)

Nebenbei:
Man muss ja auch nicht Angst um den Arbeitsplatz haben, zumal ja nur 2.5 Mrd. Menschen weltweit arbeitslos sind und auf einen gering bezahlten Job hoffen. Zum Glück ist das deutsche Bildungssystem so, dass unsere Arbeitnehmer gewisse Vorteile haben, zumindest gegenüber Afrika. China sieht da anders aus. Liegt wohl an Konfuzius. Was aber erstaunt, dass es seit geraumer Zeit keine leistungsfähige Industrie in Deutschland gibt, die hochwertige RC-Anlagen auf den Weltmarkt anbieten kann. Seit den 80ern verkaufen Graupner, Robbe&Co japanische Markenanlagen. Grundig? Lange her. Die gab's auch nur in Deutschland, oder?

Selbst die Chinesen kaufen hochwertige japanische Markenanlagen lieber als ihrer eigenen. Jedenfalls, wenn sie es sich leisten können. Japan hat jetzt die Visumsregel für wohlhabende Chinesen gelockert, damit sie nach Tokio zum Shoppen kommen. Ein kleines Bier in Tokio kostet übrigens zwischen 7 und 8 EURO in der Kneipe.;) Ein deutsches noch viel mehr.
Bedenklich erscheint mir eher - wenn wir schon ins Politische abdriften - das sich Modellfliegerkollegen in Deutschland keine japanische Markenanlage mehr über Graupner&Co leisten können, sondern sich beim Billiganbieter Jamara nach einer überpreisten Billigfunke aus China umsehen müssen.

Wenn ACT schon mit "seiner" ersten RC-Anlage auf ein chinesisches Billigprodukt zurückgreift, wer soll denn dann erwarten, dass von ACT eine hochwertige "Made in Germany" Lösung kommen wird? Ich weiß auch nicht, warum ACT im oberen Segment mitspielen soll? Die ACT-Preise sind niedrig, der Qualitätseindruck ist es auch. Also meine ACT-Empfänger habe ich immer gut in Schaumstoff versteckt.:)

Der EFLY-9D inkl. 2.4 kostet in China umgerechnet 200EUR.

http://item.taobao.com/item.htm?id=7321408861

Das hebt ihn natürlich stark von Jamaras 55$ Sender ab. Ich bin schon gespannt, wie viel ACT verlangen wird. Wobei man dann natürlich berücksichtigen muss, dass im "ACT-Sender" vielleicht ein anderes 2.4 System sitzt. Eins von Thunder Tiger oder so, wenn ich das richtig verstanden habe.

(Bei Thunder Tiger im Prospekt gibt es auch eine Hitec-Anlage. Oder umgekehrt, wer weiß das schon so genau.;))

Aber wie gesagt, ich hätte nichts gegen eine fair gepreiste chinesische Funke auf dem deutschen Markt, unterstützt von einem deutschen Service wie ACT. Dafür kann man durchaus einen kleinen Kaufpreisaufschlag akzeptieren.

MeiT
16.09.2010, 08:14
....
Bedenklich erscheint mir eher - wenn wir schon ins Politische abdriften - das sich Modellfliegerkollegen in Deutschland keine japanische Markenanlage mehr über Graupner&Co leisten können, sondern sich beim Billiganbieter Jamara nach einer überpreisten Billigfunke aus China umsehen müssen.....

Hallo,

oder leisten wollen ;)

Preisbewust eben :)

maximale funktionalität für minimalen preis.

schlieslich ist beim Aldi einkaufen ja auch keine schande mehr ;)

Grüße

onki
16.09.2010, 09:33
Hi

Könnt ihr sowas nicht im Cafe diskutieren?
Eigentlich geht es doch um die Sender selbst.

Also der Handsender lässt mich recht kalt, da ich schon einen Zweitsender hab (schlechtes Timing;)) aber mittelfristig auf einen neuen Pultsender schiele.
Da finde ich es eine Bereicherung, zukünftig noch mehr Auswahl zu haben.
Die Ankündigung Kundenideeen mit einfließen zu lassen, ist natürlich auch genial.
Wobei das mit Sicherheit seine Grenzen hat. An eine komplette Eigenentwicklung glaube ich momentan nicht, ist aber nur Spekulation. Es wird wohl über einen OEM Sender herauslaufen, der eine angepasste Firmware hat. Das ist für mein Empfinden auch der wichtigste Punkt. Hier kann viel getan werden.
Andere machen es mit OEM Sendern ja auch (z.B. Jamara). Es ist einfach sauteuer, einen Sender komplett selbst zu machen. Die Erfahrung musste Graupner ja auch machen. Die sollen ja den Gerüchten nach, ganz schön zu knabbern haben. Und so gewaltig sind die Stückzahlen ja leider nicht, gerade bei Pultsendern :cry:. Europa (speziell D) ist da irgendwie eine Pultsenderinsel.

Die Vibraknüppel sind eine nette Idee und ein weiter Schritt in Richtung Sicherheit. Wo das Display ist sollte zukünftig egal sein. Während des Fluges sollte es meiner Ansicht nach sogar abgeschaltet werden, damit man sich auf sein Modell konzentrieren kann und nicht alle Nase lang drauf schaut. Telemetriedaten gehören in den Sparchsyntesizer
Im Auto darf ich ja während der Fahrt auch nicht Fernsehen schauen.

Ich freu mich jedenfalls auf die Neuentwicklungen, bei denen Bluetooth mit dabei ist incl. Sprachausgabe. Dann ist USB nahezu überflüssig, da ja via BT eine PC/Smartphone Verbindung aufgebaut werden kann. Das wär dann genial zum Backup der Einstelldaten.
Mein Respekt zu dieser Entscheidung. Vielleicht macht Schulze ja mit? Oder MPX?? Die Sensoren sind ja schon von denen. Nun aber genug der Spekulation.

Gruß

Onki

Meinrad
16.09.2010, 09:43
Hi


Die Vibraknüppel sind eine nette Idee und ein weiter Schritt in Richtung Sicherheit. Wo das Display ist sollte zukünftig egal sein. Während des Fluges sollte es meiner Ansicht nach sogar abgeschaltet werden, damit man sich auf sein Modell konzentrieren kann und nicht alle Nase lang drauf schaut. Telemetriedaten gehören in den Sparchsyntesizer
Im Auto darf ich ja während der Fahrt auch nicht Fernsehen schauen.

Gruß

Onki

Sollte man diese Entscheidung nicht dem Einzelnen überlassen? Im Übrigen darf ich im Auto sehr wohl den Tacho beobachten, wird von der Polizei sogar empfohlen und die Tankanzeige ist auch nicht ganz unwichtig. Ich finde solche Bevormundungen schon erstaunlich, ich glaube, ich kann sowas schon selbst entscheiden.

Ich halte die Position des Displays schon für wichtig, am liebsten wäre mir eine Zweiteilung für eine große Timeranzeige oder wichtige Telemetrie oben und der normalen Programmierung, dann würde unten unter der "Bauchrolle" reichen.

Gruß Meinrad

Roland Schmitt
16.09.2010, 10:03
Die ewige Displaydiskussion ist offensichtlich nicht auszurotten. Piloten, gerade die mit großen oder besonderen Modellen oder auf Wettbewerben, haben meißt einen Co-Piloten neben sich stehen, DER kann ja aufs Display schauen. >> Für ihn ist es vorne am besten ablesbar, da sollte es ACT platzieren.

Das Display wird doch meißt nur deswegen hinten, also in Körpernähe, eingebaut, weil dort wegen der notwendigen Distanz der Knüppel vom Körper weg sowieso Platz ist.

hänschen
16.09.2010, 11:06
Das Display wird doch meißt nur deswegen hinten, also in Körpernähe, eingebaut, weil dort wegen der notwendigen Distanz der Knüppel vom Körper weg sowieso Platz ist.

bei einem Handsender?

Ralf Horstmann
16.09.2010, 11:24
ACT will doch auch einen neuen Pultsender bringen.

Telemetrie Display oben (im Sender integriert) und Einstelldisplay unten habe ich heute schon. Aus Erfahrung kann ich sagen: Optimale Anordnung.
Ich hoffe, ACT denkt bei der Programmierung daran zu verhindern, dass man bei der Bedienung der Telemetrie aus versehen die Senderprogrammierung verändern kann. Aus meiner Sicht gehört das konsequent getrennt und auf keinen Fall auf die gleichen Tasten gelegt.

udogigahertz
16.09.2010, 11:47
Aus meiner Sicht gehört das konsequent getrennt und auf keinen Fall auf die gleichen Tasten gelegt.Tasten? Welche Tasten? Sag bloß, der neue "Hyper-Duper-Super-Mega-Sender" von ACT hat noch Tasten? Heute macht man sowas per Touchscreen.


Grüße
Udo

Helmut Stettmaier
16.09.2010, 11:59
Hallo Freunde,

wie ist das möglich? Ich hab' den ACT-email-Newsletter abonniert und das ging tatsächlich an mir vorüber. Versteh' ich nicht ganz. Macht nix, zum Glück gibt's ja Euch.
Die genannten Ankündigungen hab' ich nach einigem Suchen trotz des eingebauten Memory-Spieles tatsächlich auf der ACT-Seite gefunden.

Zum S3D-12TH alias XingFuangPing_plus: Auf den ersten Blick ein ganz normaler Handsender mit Futaba-ähnlicher Software im Haifischbecken - viel Erfolg, Herr Westerteicher! Ok. Und? Die hiesige Diskussion brachte keinen Hinweis, dass ein zweiter Blick mehr bringt, vermutlich deshalb weil es noch keinen zweiten Blick geben kann. Es ist schon erstaunlich, wieviel man über eine Null-Information diskutieren kann.
Gut an der Ankündigung finde ich, dass man bei ACT diesmal einfach nur gesagt hat was man vor hat. Kein geheimnisvolles Rauschen wie im Frühjahr und kein "Passt mal auf, wartet nur ab, es wird kleine und mittlere Wunder geben" (An alle, die jetzt über mich herfallen wollen: Dies ist eine überzeichnete Glosse!). Und prompt kommt was normales raus, was ganz normales. Es gibt viele Leute, die dieses Vorgehen durchaus schätzen, besonders dann, wenn JETZT handfeste Informationen folgen.

Zum Vibrations-Knüppel: Hübsche Idee, und ich mag sowas. Wirklich. Ob der Praxis-Wert den eines Piepsers übersteigt bezweifle ich allerdings - aber wir werden sehen und bei netten Ideen lass' ich mich gerne eines Besseren belehren. Wirklich. Und: Die müssen noch erklären, was die Potis im Knüppelaggregat dazu sagen (langfristig).
Solange es nicht um das (wirklich nicht gut gelungene) Vario-Piepsen bei MPX/ROYALxxx geht kann ich zwischen meinem Sender und dem das Nachbarn durchaus unterscheiden. Wie wär's? Gibts irgendwann mal anstelle der Piepser Midi-Sound-Generatoren und nachrüstbare Klingeltöne? Klingt ulkig, geht aber eher das Problem an.
Überlegt doch mal: Wenn mein Sender pfeift werd' ich nervös und schau auf's Display um zu sehen was los ist. Wenn mein Knüppel vibriert muss ich auch auf's Display schauen um zu sehen was los ist. Wo liegt der Nutzen? Leute, die Energie hättet Ihr auch in eine Sprachausgabe mit vollständiger Alarm-Ansage stecken können! NEIN, keine Sprachausgabe mit Bluetooth und Android-Phone, eine mit Kabel! Aber das ist ein anderes Thema.

Hoffentlich übernehmen sich die Jungs nicht, es wäre sehr schade um eine eigentlich innovative kleine Firma. Aber die haben zur Zeit derart viel "Buzzware" am Markt dass einem Angst&bange werden kann...
Den Ideenwettbewerb lege ich bei den PR-Gags ab, aber nicht bei den guten. Wissen die wirklich nicht, was erwachsene Männer zum Spielen brauchen? Gibt's doch nicht. Oder wollen die jetzt die Ideen einsammeln, mit denen sie im Frühjahr so geheimnisvoll rumgetan haben?

Ich bin mit onki einer Meinung was die Anordnung des Display angeht - da müssen deswegen nicht gleich wieder Kämme anschwellen. Ich für meine Person schau' nur ungern auf das Display (über den Knüppeln mit großen Zahlen, am Display selbst gibt's nur wenig zu meckern) - da ist wirklich ein Unterschied zum Auto. Vielleicht liegt's auch daran, dass meine Modelle so klein sind, die find' ich dann nicht wieder :) . In diesem Segment könnte eine kleine, innovative Firma, die in der Vergangenheit auch durchaus positiv aufgefallen ist, einige Pokale holen...

Schöne Grüße,
Helmut

(eigentlich wollte ich diesmal ganz sicher unter 30 Zeilen bleiben :D WOW! 100! )

Gerd Giese
16.09.2010, 12:06
(...)Es ist schon erstaunlich, wieviel man über eine Null-Information diskutieren kann.
:D


(eigentlich wollte ich diesmal ganz sicher unter 30 Zeilen bleiben WOW! 100! )

:p:D:D

..no commend ... doch: SORRY!:rolleyes:

plastikmann
16.09.2010, 12:14
Heute macht man sowas per Touchscreen.
Grüße
Udo

Nö kapazitiv, auch ein wenig geschlafen ? ;)

MeiT
16.09.2010, 12:31
Nö kapazitiv, auch ein wenig geschlafen ? ;)

Hi,

du wohl auch ;)

Kapazitiv ist schon lange OUT :D

Projektiv-Kapazitiv ist IN :)

aber aus sicherheitsgründen würd ich resitiv mit Mindestdruck nehmen.

grüße

udogigahertz
16.09.2010, 13:31
Hi,


aber aus sicherheitsgründen würd ich resitiv mit Mindestdruck nehmen.

grüße
So wie bei der Aurora zum Beispiel?

Grüße
Udo

Ralf Horstmann
16.09.2010, 14:27
Da darfste nicht drücken, sonst verbiegt sich das chinesische Plastikgehäuse. :D


Tasten? Welche Tasten? Sag bloß, der neue "Hyper-Duper-Super-Mega-Sender" von ACT hat noch Tasten? Heute macht man sowas per Touchscreen.
Tasten für die Telemetriebedienung, Touchscreen zum Programmieren. Telemetriedaten / Eigenschaften will man ggfs. im Flug bedienen können ohne hin zu schauen. Tasten kann man erfühlen, ein Touchscreen ist nur eine glatte Fläche.

MeiT
16.09.2010, 14:34
...Tasten kann man erfühlen, ein Touchscreen ist nur eine glatte Fläche.

Hi,

es wäre doch kein Problem für ACT einen Vibratouch zu bauen ;)

grüße

pixler
16.09.2010, 14:41
etwas scheint ihr noch nicht bemerkt zu haben:

wenn ein hersteller ein neues produkt auf den markt bringen will, dann ist es heute schon bald normal, das erst mal ein "phantomprodukt" davon in die runde geschickt wird - anhand der reaktionen z.b. hier in foren kann sich der hersteller dann die chancen ausmalen und allenfalls änderungen vor dem release vornehmen. So geschehen bei der mc-32 von graupner, ebenfalls bei der dx10 von spektrum und offensichtlich auch beim act sender. und seien wir mal ehrlich, wer würde es nicht so machen?

smaug
16.09.2010, 15:00
Hallo

Böse Zungen behaupten, ACT ist ein Phantomproduckt. 100% ihrer Telemetrie oder "Rückstrecke" ist seit geraumer Zeit nur als Phantom auf Bildern oder in den unzähligen wischiwaschi Textzeilen auf ihrer Homepage existent. :D
Ausser einem Drucktaster und einer LED ist seit 2 Jahren kaum was Neues an ACT-Produkten am Markt.

Gruss
Smaug

sleepless
20.03.2012, 17:34
Weiss jemand etwas über ACT-Sender?

Klaus-K
20.03.2012, 17:53
Hallo,
hatte das vor Ca. 6 Wochen bei ACT
angesprochen. Damals hieß es,
dass man den Pultsender in Karlsruhe
auf der Messe vorstellen will.

Gruß Klaus

MeiT
20.03.2012, 17:56
Hi,

schön das mal wieder ein ACT Thread ausgepackt wird.

Ich hab es selbst schon vergessen, dass es ACT überhaupt noch gibt.

Grüße

sleepless
20.03.2012, 21:02
Wäre schön, wenn ACT mit etwas hochwertigem auf den Markt kommt. Ich denke die Übertragungstechnik von ACT ist verlässlich.
Seit über 30 Jahren fliege ich Graupner. Angefangen habe ich damals noch mit dem Grundig Varioprop Sender. Auf Grund der Kommunikationsphilosophie von Graupner betreffend der IFS-Geschichte wollte ich eigentlich kein Produkt mehr aus dem Hause von Kirchheim in Teck. Da die MC32 mir so gut gefiel, habe ich im August letzten Jahres eine geordert. Erster Ausliefertermin war Dezember '11. Dann Januar '12, dann mitte Februar, dann Ende Februar. Danach Anfang März und Mitte März.
Werde Klaus Westerteicher morgen mal anrufen und nach dem Stand der Dinge fragen.

"M"
22.03.2012, 10:04
Hi zusammen,

ein weiterer Handsender mit ACT S3D, eine angepasste Futaba T8 FG nun erhältlich:
http://www.acteurope.de/html/sender_t-8_12_act-s3d-futaba.html

Warte auf den Pultsender...

Grüße
Meinhard

sleepless
22.03.2012, 10:39
Vorgestern habe ich an ACT ein Mail geschickt. Bisher habe ich noch kein Feeback erhalten (wahrscheinlich wegen der aktuellen Messe Karlsruhe).
Wenn ich was Neues kaufe, dann unbedingt mit 16 Kanälen. Mit 12 Kanälen musste ich bisher immer zusätzlich mit Y-Kabel und Matchboxes hantieren.
Zum Einen eine Fehlerquelle mehr, zum Anderen nicht mehr zeitgemäss. Und man kauft und verbaut aus der heutigen Sicht, überflüssiges Equipment.

tbaukhage
22.03.2012, 13:46
... Mit 12 Kanälen musste ich bisher immer zusätzlich mit Y-Kabel und Matchboxes hantieren... nicht mehr zeitgemäss...
Zeitgemäß ist es, einen Empfänger zu nehmen, der die gewünschte Anzahl von Servosteckplätzen hat und diesen dann so zu programmieren, dass die mehrere Servos einem Senderkanal zugeordnet werden (zB: Bremsklappen auf Servo 7 und 8, linkes und rechtes Höhenruder auf Servo 4 und 9, Seitenruder und Bugfahrwerk auf Servo 3 und 10 ...) Per Empfängerprogrammierung kann man dann bei jedem Empfängerausgang die Servo-Richtung einstellen, Endausschläge oder Verzögerungen festlegen usw.

Wieviele Steuerfunktionen willst Du übertragen? --> Anzahl der Senderkanäle
Wieviele Servos müssen angesteuert werden? --> Anzahl der Empfängerkanäle
Wieviele Servos müssen je Steuerfunktion gleichzeitig laufen? --> Empfängerprogrammierung

Thomas

FrankR
22.03.2012, 13:47
Eine nette Rechtfertigung für ihren neuen Bastelsender haben die ja.

"""Nach der Erkenntnis, dass Telemetrie auf dem Senderdisplay nicht praktikabel anwendbar ist, arbeitet das ACT-Telemetrie-System mit externen Anzeigen, aber vor allem mit akustischen oder haptischen Anzeigen und Warnfunktionen."""

Frank

MeiT
22.03.2012, 13:57
Zeitgemäß ist es,.......Per Empfängerprogrammierung kann man dann bei jedem Empfängerausgang die Servo-Richtung einstellen, Endausschläge oder Verzögerungen festlegen usw.
....

Hi,

da gibt es verschiedene Ansichten.

Ich finde es überhaupt nicht Zeitgemäss am Empfänger rumzuprogrammieren.



Eine nette Rechtfertigung für ihren neuen Bastelsender haben die ja.

"""Nach der Erkenntnis, dass Telemetrie auf dem Senderdisplay nicht praktikabel anwendbar ist, arbeitet das ACT-Telemetrie-System mit externen Anzeigen, aber vor allem mit akustischen oder haptischen Anzeigen und Warnfunktionen."""


Das man während dem Fliegen nicht aufs Display schauen wird, ist schon lange klar, deshalb gibt es Sprachausgabe.

Das man aber Sensoren und alles über die Fernsteuerung bzw. Display konfiguriert, dass ist Zeitgemäß.

Ich finde ACT lächerlich. Futaba (Fasst) verteufeln, dann aber doch von Futaba den Sender nehmen und daran rumzubasteln, nachdem ein eigener Sender angekündigt war.

Grüße

jowe
22.03.2012, 15:04
Ich finde es überhaupt nicht Zeitgemäss am Empfänger rumzuprogrammieren.

++++++++++++++++++++++

Kann mich dem nur anschließen!!!! Zeitgemäß ist, wenn der Sender genügend die Funktionalität bietet und ich auch mal den Empfänger auf die schnelle wechseln bzw. tauschen kann.

Maggi
22.03.2012, 20:11
Ich finde es überhaupt nicht Zeitgemäss am Empfänger rumzuprogrammieren.

++++++++++++++++++++++

Kann mich dem nur anschließen!!!! Zeitgemäß ist, wenn der Sender genügend die Funktionalität bietet und ich auch mal den Empfänger auf die schnelle wechseln bzw. tauschen kann.

Mal ne Frage, wie oft tauscht ihr eure Empfänger denn aus in einem Modell???

OK wenn ich ein schnell Wechselsystem verwende geb ich Dir/Euch ja Recht, aber wenn ein Empfänger dauerhaft im Modell bleibt, dann ist es doch durch aus legitim dass dort auch gewisse Dinge Programmiert werden können, um eben die Übertragungskanäle so gering wie möglich zu halten!

MeiT
22.03.2012, 20:23
Mal ne Frage, wie oft tauscht ihr eure Empfänger denn aus in einem Modell???

OK wenn ich ein schnell Wechselsystem verwende geb ich Dir/Euch ja Recht, aber wenn ein Empfänger dauerhaft im Modell bleibt, dann ist es doch durch aus legitim dass dort auch gewisse Dinge Programmiert werden können, um eben die Übertragungskanäle so gering wie möglich zu halten!

Hallo,

also die Empfänger bleiben bei mir "praktisch" ewig im Modell. (bis es kaputt ist ;) )

Trotzdem möchte ich sämtliche Empfängereinstellungen vom dem aktuellen Modell im Senderdisplay sehen.

Das heist nicht mehr oder weniger, dass wenn ich dann doch mal ein Modell verliere und den Empfänger in ein anderes Modell wechsele.... oder einfach den Empfänger auf dem Tisch habe..... weil ich den Empfänger für Tests verwende..... oder wie auch immer.......

IST ES ABSOLUT nötig, das ich auf dem Sender sämtlich Einstellungen vom Empfänger sehe.

NUR DANN, kann ich sehen, was im Empfänger programmiert ist.

Das man den Empfänger mit einem externen Tool programmieren muss bzw. auslesen muss, dass war mal (bei 35MHz), aber nicht mehr heute.......


Hätte ACT einfach nur das realisiert, was die versprochen haben, dann würde es laufen.

Aber das.... T8FG.... Bestes.... labber....

Das ist nur ein Witz.

Grüße

Maggi
22.03.2012, 20:46
Ja MEIT da geb ich dir natürlich Recht, irgendwie ist diese Tatsache an mir vorbei gegangen...
Sinn macht es nur, wenn ich beim Programmieren (im schlechtesten Fall per Sender) dann wählen kann, wo z.B. die Maximal Ausschläge und Null Punkte gespeichert werden sollen....auch Failsafe macht ja nur im Empfänger Sinn und die eventuellen Positionen müssen dann vom RX sowieso gespeichert werden.

jowe
22.03.2012, 20:57
Ich muß gestehen, ich benutze Schnellwechselsysteme, weil ich auf gar nicht alle Flieger mit Empfängern ausrüsten will. I.d.R. fliege ich 3 Modelle relativ oft, für die anderen kann ich den Empfänger sehr schnell tauschen. Mit Empfängerprogrammierung ist das wohl nicht mehr einfach umgesteckt.
Zum anderen möchte ich auch auf dem Flugplatz/am Hang auf die Schnelle Veränderungen an Ausschlägen/Einstellungen vornehmen; ohne Laptop ganz dann mit Empfängerprogrammierung auch nicht.

Allerdings muß ich sagen, wer damit leben möchte und es gut findet, soll es tun. Aber hier von zeitgemäß zu sprechen heißt für mich, das eigene System (ich vermute J...) ganz toll zu finden und den Rest und deren Vorteile (weil ich sie ja nicht benutzen will) etwas zu "übersehen". Was zeitgemäß ist entscheidet der Kunde und dem sollten wir es auch überlassen!!!!!!

tbaukhage
22.03.2012, 21:12
...(ich vermute J...) ...
@Jowe: Du darfst das schlimme "J"-Wort ruhig ausschreiben!

sleepless meinte: "Mit 12 Kanälen musste ich bisher immer zusätzlich mit Y-Kabel und Matchboxes hantieren. Zum Einen eine Fehlerquelle mehr, zum Anderen nicht mehr zeitgemäss."

Ich verstehe nicht, warum meine Reaktion (=Hinweis auf einen möglichen Lösungsansatz) sofort wieder zum ein Markenbashing missbraucht wird...

Übrigens: Zu den Möglichkeiten von J... gehört auch, die Empfängerprogrammierung wireless, also vom Sender aus, vornehmen zu können.


Thomas

MeiT
22.03.2012, 21:17
Ja MEIT da geb ich dir natürlich Recht, irgendwie ist diese Tatsache an mir vorbei gegangen...
Sinn macht es nur, wenn ich beim Programmieren (im schlechtesten Fall per Sender) dann wählen kann, wo z.B. die Maximal Ausschläge und Null Punkte gespeichert werden sollen....auch Failsafe macht ja nur im Empfänger Sinn und die eventuellen Positionen müssen dann vom RX sowieso gespeichert werden.

Hallo,

ich will nicht sagen dass 35MHz PCM das beste war...

Ich streite nicht ab, dass speichern von Informationen im Empfänger doof ist.

Aber:

schauen wir mal 35MHz PCM an...
- der Empfänger war dummm
- konnte aber Checksumme und Failsafe
- Sämtliche Failsafe Informationen wurden mit Life Daten (vom Sender) mit Checksumme an den Empfänger gelierfert.

- Wo auch immer, der Empfänger funktioniert ohne Konfiguration (Programmierung).
- Failsafe geht immer, mit welchem Empfänger auch immer.

ich gehe bei dem Szenario davon aus, dass zumindest einmal Failsafedaten (vom Sender) übermittelt worden ist.

Der Fall, dass der Empfänger niemals ein Signal empfangen hat,...
der ist schon damit abgegolten, dass der Empfänger (ohne Daten) überhaupt nix ausgibt.

Das ist bei FASST 1:1 übernommen worden.

Genau so sollte es sein.

Der Master (Fernsteuerung) ist eben der Master und der Empfänger hat nix zu sagen.

(welches reale System man anschaut, es funktioniert nur ausreichend gut, wenn es nur einen "Master" gibt.)

Grüße

mista
22.03.2012, 23:15
Schade, dass der ACT Pultsender erst nächstes Jahr kommen soll. Muss ja ziemlich innovativ werden. Heute in Karlsruhe hat sich deutlich gezeigt, dass die Karten im Sendermarkt komplett neu gemischt werden.

http://modellfluginfo.de/Modellflugzeug/Blog/rc-sender-2012.php

Walther Matthias
23.03.2012, 08:46
Moin,Moin

Nun ich bin noch in 2 Welten unterwegs Jeti und M-Link, die kleinen Jeti Empfänger nehme ich für die Halle da ich dort mit einem einfach Handsender auskomme und der Empfänger programmiert wird, meine Schaumwaffeln haben eh nur einen Halbzeitwert wie angebissenes Käsebrot, die richtigen Modelle haben M-Link und da bleiben die Empfänger drin bis es das Modell nicht mehr gibt, dass ist bei mir sehr lange, von ACT hatte ich mir auch ein wenig mehr erwartet, für diese Flugsäsong bleibt es zeiwgleisig und ab nächstes Jahr wir es den entweder Jeti oder M-Link das werde ich in Ruhe entscheiden aber das Pendel geht eher Richtung neuer MPX Sender (ich habe aber beide Sender Vorbestellt) ACT ist eigentlich draußen, schade.


Gruß
Walther

sleepless
23.03.2012, 08:58
Was sind bei dir die Kritierien, die gegen ACT sprechen?
Da ich eigentlich nur Grossmodelle fliege, spricht für mich die doppelte Sicherheit sehr dafür

hänschen
23.03.2012, 09:22
http://modellfluginfo.de/Modellflugzeug/Blog/rc-sender-2012.php

merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.

msX
23.03.2012, 09:34
merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.

Ja und zudem geht der Bericht nur auf Haptik. Aber lassen wir uns mal von ACT überraschen, das ist ja noch alles sehr wolkig.

uscha
23.03.2012, 10:13
Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen
damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.

Genau, aber dieser Vorteil - übrigens ganz ohne Laptop oder Eifön oder so zu nutzen - wird irgendwie als Nachteil hingestellt.
Früher wurde alles im Sender programmiert.. Alles? Ne, auch bei 35 Mhz konnte man schon Empfänger programmieren, jedenfalls
meine.
Die größte Fehrlerquelle, die nach der Logik einiger damit auch als erstes ausgeschaltet werden müsste, sitzt immer noch
zwischen den Ohren.;) Manche folgen dem ja schon...:D "Früher hatten wir einen Kaiser und davor war alles aus Holz."


merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Nicht nur, der Schreiber hat auch noch Probleme
..da er nicht nur globiger wirkt, sondern sich auch so anfühlt..
Ich habe auch mit gockeln nicht herausbekommen, was er meint..
Erst dachte ich, im Duden wieder eine Änderung ( wie Atlas > Atlanten > Atlasse) nicht mitbekommenzu haben, aber dem ist wohl nicht so.:D

mista
23.03.2012, 10:33
merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Korrekt. Jeti hat mich zu 100% überzeugt, nachdem ich alle anderen Systeme im Einsatz hatte.

Während Graupner und Multiplex ihre beste Sender nicht mehr bauen, kann Jeti überzeugen. Nimm ihn einfach mal in die Hand und du weißt, wovon ich rede. Das ist kein Vergleich zur MC 32.

Was ACT senderseitig bisher geliefert hat, konnte nicht wirklich überzeugen. Aber vielleicht wird der Pultsender ja wirklich so genial, wie ACT schreibt - abwarten.

@uscha: Globig bedeutet im Badischen so viel wie schwerfällig.

uscha
23.03.2012, 10:49
@uscha: Globig bedeutet im Badischen so viel wie schwerfällig.

Danke. Gibt es noch mehr badische Mundartbesonderheiten in dem Bericht. :D

sleepless
23.03.2012, 12:17
Wenn dü tüesch badisch schribu, de gimmu de ich uf Wallisertitsch :-)

Walther Matthias
23.03.2012, 12:34
@mista: nun was hat dich den am Jetisender überzeugt? kannst du mir was über die Programierung sagen ? ich warte brennend auf Deteils, zb kann ich ein Gasknübelabhängiges Expo einsteln? gibt es Logische Schalter, Mischer die den Servoweg als einen Mischanteil nehmen? und und. Ich konnte noch nichts darüber im Netz finden?

@sleepless :

Technisch ist das sicher sehr gut, aber wenn ich mir jetzt wieder die Sprüche lese über die suuper T8, na ja.




Gruß
Walther

mista
23.03.2012, 12:45
Hallo Walther,

wie ich geschrieben habe, rein die Hardware.

Programmiertechnisch kann ich noch nichts dazu sagen aber an gasknüppelabhängigem Expo sollte es nicht scheitern ;)

Gruß

Achim

alfatreiber
23.03.2012, 12:51
merkwürdiger Bericht, vermutlich eines Jeti - Fans...;)

Warum sind programmierbare Empfänger nicht mehr zeitgemäss? HOTT-Empfänger sind ebenfalls programmierbar und eröffnen damit zusätzliche Möglichkeiten, der Sender muss nicht so aufwendig sein wie bisher, eine Nummer kleiner tuts auch...
Das Hobby wird preiswerter, erschwinglicher.

Der Bericht ist ja an Objektivität nicht mehr zu überbieten!

Selten sowas einseitiges gelesen!:confused::confused:

mista
23.03.2012, 12:55
Hallo Robert,

was ist denn daran zu einseitig? Kennst du die Sender?
Ich habe beschrieben, wie sich die Sender anfühlen. Nicht mehr und nicht weniger.
Der Unterschied zwischen MC 32 ist nicht nur subjektiv enorm.

Gruß

Achim

hänschen
23.03.2012, 13:07
Korrekt. Jeti hat mich zu 100% überzeugt, nachdem ich alle anderen Systeme im Einsatz hatte.

Während Graupner und Multiplex ihre beste Sender nicht mehr bauen, kann Jeti überzeugen. Nimm ihn einfach mal in die Hand und du weißt, wovon ich rede. Das ist kein Vergleich zur MC 32.



was hat das mit dem Thema zu tun?
für jeden Hersteller gibts separate Threads...
wenn du vergleichen möchtest: eröffne einen Thread: Vergleich der neuen Sender im Bezug auf "anfassen"...;)

Raymund von den Benken
23.03.2012, 13:42
Korrekt. Jeti hat mich zu 100% überzeugt, nachdem ich alle anderen Systeme im Einsatz hatte.

Während Graupner und Multiplex ihre beste Sender nicht mehr bauen, kann Jeti überzeugen. Nimm ihn einfach mal in die Hand und du weißt, wovon ich rede. Das ist kein Vergleich zur MC 32.

Was ACT senderseitig bisher geliefert hat, konnte nicht wirklich überzeugen. Aber vielleicht wird der Pultsender ja wirklich so genial, wie ACT schreibt - abwarten.

@uscha: Globig bedeutet im Badischen so viel wie schwerfällig.

Also wenn man deutsch schreibt,sollte man es richtig machen und die Schreibfehler nicht mit Mundart bemänteln:
http://www.duden.de/rechtschreibung/klobig
das hat was mit dem Kloben zu tun,einem Teil,das man u.a. zum Feilen http://de.wikipedia.org/wiki/Kloben
benutzt und hat nichts mit global oder Globus zu tun.

Gast_282
23.03.2012, 14:01
..der ist bestimmt Lehrer....:D

Wessels
23.03.2012, 14:15
Hallo,

dachte das Thema lautet "ACT Sender" ...:confused::confused::confused::confused::confused:



Gruss

HW

Larx
23.03.2012, 15:02
...ist aber durch geschicktes "product placement" des Fans eines anderen Systems ein wenig auf Abwege geleitet worden. Interessante Entwicklung für den amüsiert-unbeteiligten Mitleser.

uscha
23.03.2012, 15:34
...ist aber durch geschicktes "product placement" des Fans eines anderen Systems ein wenig auf Abwege geleitet worden. Interessante Entwicklung für den amüsiert-unbeteiligten Mitleser.

;)Gell..:D

Klaus-K
23.03.2012, 15:43
Moin,
so wie "Mista" es im Text unter den Bildern der Sender schreibt,
soll der ACT Pultsender nun doch erst in 2013 kommen.
Ich nehme mal an, die Info hat er am ACT Messestand bekommen ?

Zum Dialog bezüglich der Programmierung im Sender oder Empfänger:
Am Sender werden doch immer alle "Ausgänge" programmierbar sein.
Wer es bequemer oder sinnvoller findet am Sender zu programmieren,
der macht es dort. Wenn dann zusätzlich die Möglichkeit besteht,
im Empfänger zu programmieren schadet das doch nicht.
Bei den Anlagen mit 16 Kanälen ist wohl meistens keine Notwendigkeit
für eine Mischung / Programmierung im Empfänger vorhanden.
Anders bei den Anlagen, die nur 6 oder 8 kanäle übertragen;
dort kann es doch sehr nützlich sein "fehlende" Kanäle im Empfänger
zu programmieren und einzustellen.

Gruß Klaus

Maggi
23.03.2012, 16:14
Was sind bei dir die Kritierien, die gegen ACT sprechen?
Da ich eigentlich nur Grossmodelle fliege, spricht für mich die doppelte Sicherheit sehr dafür

Aber da ist ACT auch nicht der einzige am Markt ;-)

c.c.
23.03.2012, 16:28
Was sind bei dir die Kritierien, die gegen ACT sprechen?...
Sowas hier (http://www.acteurope.de/html/2_4_ghz_technik.html) und der Sinneswandel, nun sogar eigene Sender am Markt platzieren zu wollen...

C.C.

schiwo1
23.03.2012, 16:41
Die Seite ist von Mai 2007 - also knapp 5 Jahre alt.
Was soll die Diskussion über Sicherheit denn noch - alle 2,4 Anlagen düften mittlerweile gleichwertig bzgl der Übertragungssicherheit sein. Die Zeiten von IFS & Co sind vorbei.
Unterscheiden tun sie sich nur noch in Aussttatung, Programmierung und ja, Design :D.
Warum denn nicht ACT? Bei uns im Verein sehr verbreitet mit einem sehr hohen Zufriedenheitsgrad.
Gruss Stephan

uscha
23.03.2012, 16:41
Sowas hier (http://www.acteurope.de/html/2_4_ghz_technik.html) und der Sinneswandel,
nun sogar eigene Sender am Markt platzieren zu wollen...

C.C.

Jemandem seine Lernfähigkeit und die Adaptionen von Inovationen zum Vorwurf zu machen ist schon ne dolle Nummer.
Naja, jedem seine Vorurteile und das notwendige Beharrungsvermögen dazu..

Blos gut, dass alle anderen ja gar kein Problem damit haben, Hersteller wie Händler wie Nutzer, immer alle irrtumsfrei ..:D

Wenn ich meine Abneigung gegen die fliegenden Karottenschäler behalten hätte, wäre ich nie in den Genuß von ein Paar spektakulären
Einschlägen meiner Helis gekommen.

MeiT
23.03.2012, 17:48
Jemandem seine Lernfähigkeit und die Adaptionen von Inovationen zum Vorwurf zu machen ist schon ne dolle Nummer.
...

Hallo,

### NuR 1.5 ###

Das ganze hat nix mit Innovation oder Lernfähigkeit zu tun.

Ich sehe über vieles hinweg, aber die T8FG mit ACT ist für mich einfach nur lächerlich.

Das ACT sich nun gut darstellen kann, dass interne Telemetrie mit Einstellung übers Display eh nicht so toll ist, und alles über Apps mit Smartphone eh viel besser ist........

... ist ein gerade nett zugelaufener Zustand für ACT...

..... der aber an den vielen Usern liegt, die Smarts voll geil finden.

Da bin ich wohl auf dem Holzweg, aber mein Smartphone auspacken möchte ich nicht, nur um eine simple Anzeige oder Sprachausgabe zu bekommen, wenn doch die Fernsteuerung schon Tasten zur Bedienung und ein Display hat. Neuerdings haben Fernsteuerung sogar Sprachausgabe ;)

Grüße

uscha
23.03.2012, 18:27
Hallo,

### NuR 1.5 ###
......

Das ganze hat nix mit Innovation oder Lernfähigkeit zu tun.

Ich sehe über vieles hinweg, aber die T8FG mit ACT ist für mich einfach nur lächerlich.

Das ACT sich nun gut darstellen kann, dass interne Telemetrie mit Einstellung übers Display eh nicht so toll ist, und alles über Apps mit Smartphone eh viel besser ist........

... ist ein gerade nett zugelaufener Zustand für ACT...

..... der aber an den vielen Usern liegt, die Smarts voll geil finden.

Da bin ich wohl auf dem Holzweg, aber mein Smartphone auspacken möchte ich nicht, nur um eine simple Anzeige oder Sprachausgabe zu bekommen, wenn doch die Fernsteuerung schon Tasten zur Bedienung und ein Display hat. Neuerdings haben Fernsteuerung sogar Sprachausgabe ;)

Grüße

Lass mal stecken. Wie schon früher auch und bei jeder Verlautbarung eines Herstellers/Händlers/Nutzers: ich denke lieber selbst.
Und daher weiß ich, dass ich mich irren kann. Genauso wie andere.
Von einer ganzen Menge der modernen Möglichkeiten halte ich gar nichts.
Das Motto, das alles gemacht wird, einfach weil es Möglich ist hinterfragt mir zuwenig, ob es sinnvoll ist.
Bei verschiedenen werbewirksam untermalten Aussagen und Tests von Herstellern/Händlern/Nutzern denke ich mir meinen Teil.
Das mache ich ruhig und für mich alleine - meißtens.;)

Zur Verunsicherung gibt es normal einen Grund - fehlende eigene Sicherheit und Hintergrundwissen, mangelnder Wille selbst zu denken.
Mit Versprechen lässt sich nur ködern, wer sich auch ködern lassen will - oder meint, sich ködern lassen zu müssen.;)

Den Auslöser für die Backofenaktion als kleinen Fehler zu bezeichnen .... halte ich für untertrieben und voreingenommen.:rolleyes:

Wie so oft, wird mit zweierlei Maß gemessen und statt einfach konstruktiv mit den Fakten zu arbeiten wird lieber hämisch wieder
auf den gleichen Leuten rumgehackt wie schon früher bei anderen Gelegenheiten.
Gar nicht durchsichtig das ganze. Aber dann sind wir wieder beim Selberdenken...
Und: Ich weiß, dass Du das kannst.:cool:

MeiT
23.03.2012, 18:32
Lass mal stecken....

Hallo,

JA,..........

Grüße

Uli Löffler
23.03.2012, 18:44
Meiner Meinung ist es vollkommen nebensächlich ob von Saab oder ACT ein Sender auf den Markt kommt, im nächsten Jahr ist das Thema Topsender ohnehin gegessen.

MeiT
23.03.2012, 18:52
...im nächsten Jahr ist das Thema Topsender ohnehin gegessen.

Warum?

welcher Hersteller hat versprochen den Non Plus Ultra Muss Ich Kaufen Und Auf Jeden Fall Besser Als Alle Anderen Sender

auf den Markt zu bringen?

Grüße

mallibu121
23.03.2012, 19:19
Hallo,
ich lese hier immer nur das ist, es könnte sein, wie wird der Sender, was bringt ACT tatsächlich??? Wer hat den den derzeit angebotenen ACT Sender SELBST in der Hand gehabt und damit mal einen 4 Klappensegler, oder eine größere F3AX Maschine programmiert???

Wie ist es zu erklären das der derzeitige ACT Sender nur noch ohne HF Modul angeboten wird, wo Anfang des Jahres noch drei Ausführungen mit u. ohne Telemetrie auf der HP zu sehen waren, auch mit einer etwas umfänglicheren Beschreibung, nun sieht man nichts mehr davon.

Zum anderen soll bei ACT eine Futaba mit S3D kommen?? Umbauen können wir auch Sender von anderen Wettbewerbern....
Meine Erfahrung ist, das Sender von Wettbewerbern wesentlich mehr "können", ja bieten!!
Da ich solch einen ACT Sender AUSGIEBIG ausprobiert habe, weiß ich wovon ich spreche. Wer mehr wissen möchte: sende einfach eine PN.....

Guss
Mallibu

Gast_49343
23.03.2012, 20:21
Hallo,
jeder kann nur für sich selbst sprechen; mich interessiert vor allem ob am Ende eines Flugtages mein Flieger noch in Konstruktionslage vor mir auf dem Boden liegt.
Ich habe mit den Ausbausets ACT ob 35 MHz oder 2,4 GHz nur beste Erfahrungen gemacht seit ich 2007 auf diese Kombi umgestiegen bin.
Ob der Sender oder der Empfänger oder beide zu programmieren sind, ob dies schnell geht oder langsam ist mir egal. In der Luft müssen die Ruder und Klappen eben
so gehen wie ich es will. Auf jeden Fall kann eine zusätzliche Möglichkeit, im Empfänger zu programmieren manchmal hilfreich sein, und mehr soll es vermutlich auch nicht sein. Betriebssicherheit ist für mich das KO-Kriterium und da möchte ich die kleine Fa. ACT -wenigstens zur Zeit- nicht missen.
Dies heißt aber, daß man sich mit einer Technik mal eine gewisse Zeit lang beschäftigt haben muß um die Vorteile ( und auch die Nachteile ) kennen zu lernen.
Ständig das Equipment zu wechseln ist kontraproduktiv. Das ganze ist immer noch Modellflug und nicht Computertechnik.

MfG

MeiT
23.03.2012, 20:23
Hallo,
jeder kann nur für sich selbst sprechen; mich interessiert vor allem ob am Ende eines Flugtages mein Flieger noch in Konstruktionslage vor mir auf dem Boden liegt. ....


Hi,

Ich gebe zu, ich habe den Rest deines Beitrages garnicht gelesen, weil deine Aussage schon vor 10 Jahren selbstverständlich war.
Dazu braucht es keine Versprechen von ACT.............. wo andere schon längst Wirklichkeit sind.

Grüße

Maggi
23.03.2012, 20:43
Ich les hier immer von KO Kriterium Sicherheit....lustigerweise ist das überhaupt gar kein Arrgument bei den Mitbewerbern, da die auch nach teilweise anfänglichen Problemchen alle die Kurve bekommen haben und zum halben Preis das gleiche Kriterium zu 100% erfüllen.
Daher kann man das durchaus mal bei Seite legen und die anderen zick angepriesenen Stärken nochmal unterstreichen, jedoch fallen mir keine mehr ein!!!

Eine Umrüst Variante mit einem zugekauften Sender und zu gelabelter Oberfläche als ACT Sender anzupreisen geht ja mal gar nicht!

Gast_49343
23.03.2012, 20:44
Hallo,
betrifft ACT nicht allein.
Man könnte sich doch vielleicht mal fragen: War es wirklich ein erstrebenswertes Ziel, daß die einschlägige Industrie ein nur für den Modellflug reserviertes Frequenzband auf kaltem Wege beerdigt und das auch noch durch Lobpreisungen von DMFV Funktionsträgern gefördert wird.

Im übrigen:was vor 10 Jahren richtig war, muß heute nicht falsch sein auch wenn es von Pseudoproblemen übertüncht wird.

MfG

Henry Kirsch
23.03.2012, 21:59
Die Nutzungsregeln von :rcn: gelten auch im Tech-Talk.
Pauschale Aussagen die nicht belegt werden haben hier nichts verloren.

Wünschenswert wäre auch wenn die technischen Aspekte nicht nur Nuancenweise zur Sprache kämen.

Tech-Talk ;).

Henry

Gast_49343
24.03.2012, 08:33
Hallo,

Ermahnung akzeptiert.
hier meine ACT Technik:

- Ausbausatz Sender, 2 Frequenz Diversity 35 MHz, div. dazugehörige Empfänger, MC24, seit 2007 keine Probleme
- Ausbausatz Sender 2,4 GHz umschaltbar nach 35 MHz, div. dazugehörige Empfänger, MC24, beide Frequenzbänder wechselweise in Betrieb, seit 2010 keine Probleme
Somit fällt es mir eben schwer, manche überaus kritischen Bemerkungen bzgl ACT zu verstehen.

MfG

Larx
24.03.2012, 09:27
Ich glaube, die Kritik bezog sich weniger auf die Übertragungssicherheit als auf die allgemeine Geschäftspolitik von ACT. In Sachen Übertragungssicherheit gibt es glaub ich bei keinem aktuell auf dem Markt befindlichen 2,4-Ghz-System mehr Probleme mit systemimmanenten und grundsätzlichen Problemen. Daher wird die Sicherheit als Alleinstellungsmerkmal zunehmend ein weniger zündendes Marketingargument (außer im Bereich der "gefühlten Sicherheit").

Gast_7884
24.03.2012, 11:19
War eigentlich jemand auf der Messe in Karlsruhe und dort auf dem ACT Stand?
Irgendwoher hab ich noch was im Ohr von wegen Vorstellung eines neuen Pultsenders, oder täusche ich mich da?

Gruß Gerd

mallibu121
24.03.2012, 17:51
Es geht um den von ACT Angebotenen Sender..,
über die Übertragungstechnik in welchem Sender auch immer Nachgerüstet brauchen wir nicht zu reden die funktioniert
(bei mir in einer MX22 seit 3 Jahren...)
Daher nochmals die Frage: WER HAT EINEN ACT SENDER!! in Gebrauch oder Erfahrungen mit diesem Sender?????
Über Mutmaßungen brauchen wir hier nicht reden, dazu ist die Zeit zu Schade....

Grüsse
Mallibu

sleepless
25.03.2012, 09:16
...
Was soll die Diskussion über Sicherheit denn noch - alle 2,4 Anlagen düften mittlerweile gleichwertig bzgl der Übertragungssicherheit sein. Die Zeiten von IFS & Co sind vorbei.
Unterscheiden tun sie sich nur noch in Aussttatung, Programmierung und ja, Design...
Gruss Stephan

Lieber Stafan, das mit der "gleichwertig in der Übertragungssicherheit" ist wohl so eine Annahme von dir. Genau in der Übertragungstechnik liegen grosse Unterschiede. Und genau aus diesem Grund suche ich hier nach fundierten Infos um daraus meinen Entscheid zu fällen.

In all meinen Grossmodellen fliege ich aus Sicherheitsgründen mit zwei Empfängern. Multiplex z.B. hat am 21. November 2011 einen Sicherheitshinweis veröffentlicht dass beim Betrieb von zwei Empfängern bei gewissen MPX-Empfängertypen Konflikte auftreten können und dessen Betrieb bedenklich sei.
In diesem Falle kann der Schuss böse nach hinten los gehen. Da glaubt der Pilot, er hätte ein Maximum an Sicherheit und hat genau das Gegenteil.
Bei einem Scalemodell von über 1'000 Baustunden und 10'000 Euro Aufwand ist das dann schon bitter wenn man hinterher sagen muss: "Ja, aber ich habe gemeint..."! ganz zu schweigen davon, wenn das Modell Menschen trifft.

Schrippe
25.03.2012, 11:43
In der Werbung reden die RC-Vertreiber oft von Sicherheit. Man muss es nehmen wie es ist: als Werbung. Das ist dann so wie bei Waschmittelwerbung. Die Versprechen sind groß.
Am Ende geht es dann wohl ums "Sicherheitsgefühl", was sich bei Endkunden einstellt. Zwei Sendeantennen sind so ein Fall. Die geben ein "Sicherheitsgefühl".

War FASST zu unsicher?

http://www.acteurope.de/html/sender_t-8_12_act-s3d-futaba.html

mista
25.03.2012, 12:44
Am Ende geht es dann wohl ums "Sicherheitsgefühl", was sich bei Endkunden einstellt. Zwei Sendeantennen sind so ein Fall. Die geben ein "Sicherheitsgefühl".

War FASST zu unsicher?[/url]

Zwei Sendeantennen sind nicht nur gefühlt stabiler, sondern auch in der Praxis. Das ist wohl nicht schwer nachvollziehbar. In dieser Hinsicht ist das S3D Dual System Fasst definitiv überlegen. Die Polarisationsverluste bei Stabantennen sind enorm. Ob man es braucht, ist natürlich die andere Frage. Auch die Dual Hochstromlösung von ACT gefällt mir bezüglich Sicherheit deutlich besser, als eine Fasst / Powerbox Kombination.

sleepless
25.03.2012, 14:28
Rein von der Optik würde ich mich kaum für einen ACT-Sender entscheiden, da die ACT-Komponenten sehr an Heimbaulösung oder Povisorium erinnern. Doch von der technischen Philosophie und Ausführung lohnt es sich, dies mal genau anzuschauen. ACT bietet nämlich weltweit das einzige 2,4GHz Fernsteuersystem mit 2 aktiven, redundanten Sende-Systemen an. Daher auch die 2 Sendeantennen. Wenn das System denn auch verlässlich ist, ist hier ein Sende- oder Empfangsproblem nahezu gleich Null.

mista
25.03.2012, 16:05
ACT bietet nämlich weltweit das einzige 2,4GHz Fernsteuersystem mit 2 aktiven, redundanten Sende-Systemen an. Daher auch die 2 Sendeantennen..

Das stimmt nicht ganz. Weatronic hat auch zwei zirkular polarisierte Sendeantennen.

Maggi
25.03.2012, 16:41
Sleepless schreibt gern in ACT stil :-)
Also wenn ich mir ACT Produktbeschreibungen lese, dann muss ich mir vorher immer die rosarote Brille aufsetzen...da fallen dann Stichwörter wie:

- einen der besten Sender der Welt
- Dieser Sender kann alles........
- der besten Futaba-Sender

usw.
Wenn man den ganzen Text so liest mit dem Hintergedanken dass man nur einen Senderhersteller kennt, nämlich Futaba, und auch andere Systeme eigentlich nur oberflächlich wahr nimmt, dann sollte bei jedem eigentlich die Alarmglocken aufheulen. Solche Texte sind hochgradig unproffesionell!!!

Zum Sicherheitsaspekt....klar sind 20 Antennen sicherer als gar keine....zumindest könnte man das so annehmen, doch nicht alles ist Gold was glänzt, und für mich ist eine Antenne die Geknickt werden kann immer schlechter als eine Antenne die keinerlei mechanischen Beschädigungen ausgesetzt werden kann ;-) Noch dazu wenn man auf deren Ausrichtung achten muss/sollte, sagt mir die Vernunft, dass das noch nicht alles sein kann in Sache Sicherheit :-)
Schau dir Weatronic an, für mich das stimmigste System dass momentan am Markt ist, und beherrscht schon lange Features die andere Hersteller jetzt erst als Neuheit herasubringen ;-)

hänschen
25.03.2012, 17:38
Schau dir Weatronic an, für mich das stimmigste System dass momentan am Markt ist, und beherrscht schon lange Features die andere Hersteller jetzt erst als Neuheit herasubringen ;-)

als WEA User musst du hier auch keine WEA Werbung aufziehen, davon abgesehen, habt Ihr eure eigenen Wehwehchen...;)

Maggi
25.03.2012, 18:46
Würde ich werben, hätte ich es geschrieben wie Herr Westerteicher :-)
Es ging darum dass das ach so tolle Sicherheitsfeature offensichtlich als Einzigartig angesehen wird....hierzu habe ich nur den Gegenbeweis erbracht, dass auch andere Firmen solche Sicherheitsfeatures schon länger umsetzen!

Zumindest verkauft Wea keinen Futaba Sender mit eigener HF Technik als ihren innovativen Supersender ;-)

DD8ED
25.03.2012, 20:07
Ähm,

Hallo,

Man könnte sich doch vielleicht mal fragen: War es wirklich ein erstrebenswertes Ziel, daß die einschlägige Industrie ein nur für den Modellflug reserviertes Frequenzband auf kaltem Wege beerdigt und das auch noch durch Lobpreisungen von DMFV Funktionsträgern gefördert wird.

MfG

Ganzvorsichtigdiehandheb.
Das 35 MHz "beerdigt" wird, liegt wohl eher daran, dass das praktisch keiner mehr als Neuware kauft. Die Sargträger sind da wohl wir als Kundschaft, oder sollte man sagen "Nichtkundschaft".
Ausserdem gibt es seitens der Nutzer ein grosses und aktiv vertretenes Interesse daran, das die Frequenzbereiche 27 / 35 / 40 MHz erhalten bleiben. Es sind schon noch eine nicht zu ignorierende Anzahl von Systemen in Betrieb, die den Erhalt der momentanen Regelungen in diesen Frequenzbereichen rechtfertigt.

Kurt Wächter
26.03.2012, 08:53
Hallo
Obwohl DD8ED sicher berechtigterweise etwas Päpstliches bei Frequenzdiskussionen anhaftet, erachte ich - als unbedarfter Elektroniklaie und somit normaler, praxisorientierter RC-User - 35 und 40 MHz zu beerdigen als sehr, sehr sinnvoll und richtig. Mit 2.4 GHz - egal von welchem mittlerweile bewährten Hersteller/Vertreiber (ich meine damit ACT, Futaba, Hitec, Hott, Jeti, MPX, Sanwa, Spektrum, Weatronic) - entfällt die unterschwellige Angst, dass hinter dem nächsten Haus oder Hügel irgend jemand mit meinem Kanal unterwegs ist und meine Kiste vom Himmel holt oder umgekehrt, ja im dümmsten Fall noch Dritte damit geschädigt werden.
Dieses Risiko nicht mehr zu haben ist doppelte Entspannung beim Hobby. Ich verstehe deshalb Leute der fliegenden Zunft nicht, die heute noch auf MHz setzen. Ich verstehe nicht einmal jene, welche ausser ggf. mit Indoor noch mit MHz herumgurken bzw. auf die Hybridlösung im Sender setzen. Der Vorteil von 2.4 GHz ist in meinen Augen aus den erwähnten Gründen zu gross für solche Sparübungen.

Zu ACT: Offensichtlich funktioniert das käufliche 2.4 GHz ACT bestens. Wie ACT ihre Highlights ankündigt und verkauft bzw. dann evt. auch mal doch nicht umsetzt ist ein anderes Thema, das mit der Technik selber gar nichts zu tun hat, hier aber immer wieder eingestreut wird.
Gruss
Kurt

ralfio
26.03.2012, 09:10
Hallo
Obwohl DD8ED sicher berechtigterweise etwas Päpstliches bei Frequenzdiskussionen anhaftet, erachte ich - als unbedarfter Elektroniklaie und somit normaler, praxisorientierter RC-User - 35 und 40 MHz zu beerdigen als sehr, sehr sinnvoll und richtig.

Das erzähl mal denjenigen, die RC-Uboote bauen. Unter Wasser funktioniert mit 2,4GHz nämlich gar nichts.

Gruß
Ralf

uscha
26.03.2012, 09:22
Das erzähl mal denjenigen, die RC-Uboote bauen. Unter Wasser funktioniert mit 2,4GHz nämlich gar nichts.

Gruß
Ralf

Braucht er nicht, er schrieb eindeutig von der fliegenden Zunft, U-Boote gehören ganz selten dazu, und wenn, dann brauchts keine Steuerung.;)
Nebenbei: nur die aktiven drei Zentimeter oberhalb der Wellenkämme (als Sehrohr getarnt oder so) und es geht...

ralfio
26.03.2012, 10:20
Nebenbei: nur die aktiven drei Zentimeter oberhalb der Wellenkämme (als Sehrohr getarnt oder so) und es geht...

Das ist ja klar, wenn die Antenne über Wasser ist. Bei den U-Bootfahreren, die ich kenne wird halt in der Regel richtig getaucht.

Gruß
Ralf

Peter Maissinger
26.03.2012, 10:30
entfällt die unterschwellige Angst, dass hinter dem nächsten Haus oder Hügel irgend jemand mit meinem Kanal unterwegs ist und meine Kiste vom Himmel holt oder umgekehrt, ja im dümmsten Fall noch Dritte damit geschädigt werden.
Dieses Risiko nicht mehr zu haben ist doppelte Entspannung beim Hobby. Ich verstehe deshalb Leute der fliegenden Zunft nicht, die heute noch auf MHz setzen. Ich verstehe nicht einmal jene, welche ausser ggf. mit Indoor noch mit MHz herumgurken bzw. auf die Hybridlösung im Sender setzen. Der Vorteil von 2.4 GHz ist in meinen Augen aus den erwähnten Gründen zu gross für solche Sparübungen.


Hallo Kurt
Ich glaube, dass das Argument der Kanal-Doppelbelegung in den meisten Fällen lediglich eine einfache und schnell gefundene Erklärung für einen Absturz war. (vielleicht auch um die eigenen Fehler ev. etwas ins bessere Licht zu stellen).
Bei uns sind in den letzten drei bis vier Jahren mit 2,4 ca 50 Jets eingefahren. Mit 35MHz wären da mit Sicherheit 60% davon dem Phänomen Doppelbelegung in die Schuhe geschoben worden.

Kurt Wächter
26.03.2012, 11:19
Hallo Peter
OK, wenn bei dir die Jets mit 2.4 GHz vom Himmel fallen, und bei uns die Jets mit 2.4 GHz nicht vom Himmel fallen, dann könnte es z.B. auch sein, dass
a) der Aether auf deinem Privatflugplatz durch irgendetwas Anti-Giga-Herziges verseucht ist
b) deine Kundschaft (zufälligerweise) viele Einbau- und Betriebsregeln (z.B. Stromversorgung, zu heisse Empfänger etc.) nicht beachteten
c) andere Phänomene als die RC-Anlage die Ursache waren

Jedenfalls wenn mir ein Ferienflugplatzbesitzer sagen würde, dass auf seinem Platz in den letzten Jahren 50 GHz-Jets ins Gras gebissen haben, würde ich den Fliegerurlaub an einem anderen Ort verbringen;).
MHz funktioniert natürlich auch tadellos, aber vor 4 Jahren konnte man MHz RC-Spielzeuge fast an jedem Kiosk am Bahnhof in einem RC-Spielzeug für seinen Göttibuben für einen Butterbrotpreis kaufen. Die Käufer hatten meist keine Ahnung von Band und Kanal etc. etc., und dann wurde es eben etwas problematisch für uns. Also ich erkenne nur Vorteile mit GHz. Dass ein Restrisiko auch mit GHz bleibt, ist mir auch klar.
Hat mit ACT-Sender alles nichts zu tun hier.
Gruss
Kurt

Henry Kirsch
26.03.2012, 11:35
Hat mit ACT-Sender alles nichts zu tun hier.


Richtig.

Falls noch was Themenbezogenes kommen sollte, PN an den Mod.