PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vollgasfester Grosssegler gesucht



Carbonfreak123
13.09.2010, 15:56
Hallo

Ich bin auf der Suche nach einem vollgasfesten 6m grossen Segler.

Die Festigkeit und Höchstgeschwindigkeit liegt im Vordergrund.

Eventuell werde ich mal noch eine Schubhielfe montieren:D

Mir bekannt sind:

DG 800 (Schauberger)
Duo Discus (Deffner)

Kennt ihr noch andere Modelle?

mfg Sandro

Kaltumformer
13.09.2010, 16:02
DG 303 von Paritech ?

Carbonfreak123
13.09.2010, 16:37
Ja die 303 von Paritech ist mir bekannt.
Sie ist halt einfach grad ne nummer grösser und vorallem auch gewichtsmässig. Laut hersteller ab 19,5 kg

trotzdem danke für den tipp ;)

DG1000Matze
13.09.2010, 17:12
HPH Shark von TUN geht wie SAU.

Gruß Matze

Carbonfreak123
13.09.2010, 17:40
Hallo matze

Danke für den tipp;)
wusste nicht, dass dieser auch so stabil ist wie z.B. die DG...:D
fliegst du eine?....
sicherlich ist hier von der vollcarbon version die rede....

greez sandro

Laddl
13.09.2010, 17:52
Hallo

Der Hessische Luftsportbund (HLB) Sportausschuss Modellflug bietet am 31. Oktober einen Workshop oder auch Infotag mit PARITECH an. Alles von PARITECH wird zum anfassen und probieren gezeigt.
Info auf www.modellflug-im-hlb.de unter Termine.

Eben nur mal zur Info für Suchende von vollgasfesten Großseglern!

Gruß
Laddl

rcraupe
13.09.2010, 17:57
Moin,

wie wäre es damit?!

http://www.leskycomposite.at/PACE%20FXEFX.htm

Grüße
Martin

Carbonfreak123
13.09.2010, 18:09
@ laddl...danke für den tipp ;-)

@ martin..... gute idee...hab nur vergessen zu erwähnen dases scale sein sollte bzw es gäbe spätestens bei der Schubhielfe platzprobleme......
mir schwebt was ohne propeller vor:D

http://www.schuebeler-jets.com/index.php?option=com_content&task=view&id=43&Itemid=121

vorallem habe ich schon einen Vortex, da will ich nicht noch ein zweites modell das fast gleich aussieht

Villeicht später mal nen pace competion als ersatz für den Vortex;)

metaphysiks
13.09.2010, 18:59
Schauberger DG808

metaphysiks
13.09.2010, 19:05
Noch eins zur Schauberger DG808:

Ich konnte sie mir vor ein paar Tagen live anschaun und muß sagen, dass sie von der Qualität bzw. Verarbeitung mit Abstand das Beste war, was ich in dieser Kategorie bisher so gesehen habe!

Viele Grüße
Thomas

E-Segler
13.09.2010, 19:53
Hallo

schau dir mal die LS6 LS8 von www.he-faserverbundwerkstoffe.de an.
Können vonlangsam bis sehr schnell und ausserst fest.

Gruß
Heinz

DG1000Matze
13.09.2010, 19:55
Nein ich kann mir leider so ein heißes Teil nicht leisten aber die geht so gut ein Schauberger oder ein Deffner Duo ich hab alle diese Modelle schon Live gesehen und wenn du sie probe fliegen möchtest mach mit TUN einen Termin der hat die DG-800 und die HPH wegen dem Duo kannst du Erwin Schreiber von der Rc-flight Academy fragen dann kannst du dir selbst ein Bild machen.

Gruß Matze

BlackBeauty
13.09.2010, 20:02
Hallo Sandro,

Ich glaube du meinst sowas...... Oder??

http://www.youtube.com/watch?v=KL7VB434qAs



Gruß Sascha

JvT
13.09.2010, 20:13
Hallo

versuch mal den Duo von Erwin Schreiber http://www.rc-flight-academy.de/9.html
da hast Du die in der Luft nicht zerstörbar Garantie :-)

saltoflyer
13.09.2010, 20:51
Hallo Leute,

dazu kann ich nur wärmstens die DG 800 von Schauberger empfehlen (hab eine) ist sicher immer noch das beste was man für Geld derzeit kaufen kann!!!

beste Grüße
Markus

Henry Kirsch
13.09.2010, 20:57
Darfs auch ein gebrauchter sein ?
Ich hätte da gerade was...

Gruß
Henry

Maverick4193
13.09.2010, 21:08
Hallo

Eventuell wäre auch der EMS Arcus mit 5,33m in der Black Series Version eine Option für dich.

Hier ein eindrucksvoller Videoclip des Modells:

http://s244928843.online.de/Videos/SeiserAlm2010.wmv

Quelle ist: www.modellforum.de

Ende dieses Jahres wird auch ein neuer Ventus in vollgas fest kommen.
http://www.ems-modell.com/

Grüße

Carbonfreak123
13.09.2010, 22:03
WOW...beeindrucken wie super gut man hier unterstützt wird...innert 6h!!!:D

Schon mal vielen Danik an alle ;)

@Sascha.... ja so in etwa ist auch mein Flugstyle bzw dies würde ich dann auch anstellen, wenn die Höhe vorhanden ist:D und nicht gegen Personen fliegen;)

@JvT....nicht zerstörbar..... Im DS zerlegt man alles:p nur eine frage der Geschwindigkeit...aber ich weiss was du meinst:)

@Maverick...hammer video...muss mir dieses Modell mal genauer anschauen..is aber kein 6m;)

Sonst wird sehr viel die DG von Schauberger empfohlen.... und kaum weniger den Deffner Duo Discus

Ist eigentlich die DG von Schauberger noch erhältlich??
Bei TUN habe ich sie auf der Homepage nicht mehr gefunden, oder ist die so beliebt dases gar keine Werbung mehr braucht:D

shoggun
13.09.2010, 23:03
Die Schauberger DG hat eine Lieferzeit von 1.5 Jahren! (stand von vor ca 3 Wochen)
wenn du warten kannst lohnt es sich aber auf alle fälle! ist einfach ein abartiges hammergerät! :D

Gruss Mathias

Carbonfreak123
13.09.2010, 23:13
Ich ziehe jetzt schon ein kleines Fazit.

Deffner Duo Discus schliesse ich aus, weil er mir einfach nicht so gefällt;)

Die DG von Schauberger sehe ich etwas weniger wegen dem MH 32, habe dieses Profil schon auf anderen Modellen gehabt, halte es für ein sehr gutes Allroundprofil, aber hat mich bishär nicht vollend überzeugt.

Arcus von EMS finde ich seehr interessant, da maverick mir auch mitgeteilt hat, dass es 6m Ohren gibt....oder wird geben...bin mir nicht mehr sicher.
und es gibt einen Zweckseglerrumpf......-> ersatz für meinen Vortex zugleich:D

Habe bei Thun noch ne ASG 29 endeckt(H-Model).....kennt jemand die?....auf der hersteller hompage ist ein Video...
http://www.hmodel.cz/Video_en.html
beim Anstechen biegen sich aber die Flügel, meines Erachtens, nach unten!!!!
Sehe ich da falsch oder ist dies so?...... fliegt jemand dieses Modell und muss dies bestätigen??

Carbonfreak123
13.09.2010, 23:16
Hallo Mathias

Ja es gibt genung Videos die dies beweisen.

1,5 Jahre sind schon nicht gerade wenig^^

Aber das Video vom Arcus finde ich auch zimlich ansprechend, ist ein neues Profil darauf und der Durchzug ist auch beachtlich!!!:D

modellbobby
14.09.2010, 07:38
HI,

ich würde mich mal an Richard Schröder wenden.... musst mal in Forum danach suchen

Dirk Böhle
14.09.2010, 08:09
Salto 5m von Krause.Hatte den mit 8 Kg Turbine im Bauch.

Und sei mir nicht böse, aber laß jetzt endlich das "e" in Hilfe weg.
Gruß Dirk

COOLMOVE
14.09.2010, 08:27
Hallo

Eventuell wäre auch der EMS Arcus mit 5,33m in der Black Series Version eine Option für dich.

Hier ein eindrucksvoller Videoclip des Modells:

http://s244928843.online.de/Videos/SeiserAlm2010.wmv


Grüße

Ist ein schöner Segler und ein gut gemachtes Video. Mir fällt nur auf, dass der Segler beim schnellen Überflug um die Längsachse pendelt oder täuscht das? Schade finde ich, dass nicht mal eine Rolle oder sonstiges geflogen wird auf der mich evtl die Wendigkeit überzeugen könnte. Das Video wäre kein Kaufgrund für mich.
Da gibt es eindrucksvollere Videos der Schauberger DG finde ich.

Gruß Rainer

oracle69
14.09.2010, 09:20
Ist deutlich sichtbar:


beim Anstechen biegen sich aber die Flügel, meines Erachtens, nach unten!!!!
Sehe ich da falsch oder ist dies so?...... fliegt jemand dieses Modell und muss dies bestätigen??

Habe vor kurzem eine DG600 vom genannten Hersteller an unserem Haushang in Aktion gesehen; auch die lässt die Ohren bereits bei leichter Fahrtaufnahmen hängen... Ist eigentlich unüblich für ein Voll-GFK Modell?!
>Zum richtig speeden also ungeeignet; für Normalflug aber ok.

Gruss, Elmer

Carbonfreak123
14.09.2010, 10:36
@ modellbobby....danke für den Tipp...aber bevorzuge mehr GFK/CFK Modelle, Da weiss ich wie reparieren falls mal etwas kaputt geht:D

@Dirk....uhh peinlich...werde das e ab jetzt weglassen:D
Salto passt mir weniger ins Beuteschema, suche keinen Akrosegler.
Einfach wegen der Optik, der Flugstyle würde eigentlich besser zu so ein Modell passen;)

@Rainer....ja ein Kaufgrund ist es acuh bei mir nicht...das Modell hat nicht jeder und gefällt mir....aber hast schon recht jetzt beim zweiten Mal schauen ist es mir auch aufgefallen :-S

@Elmer...Danke für die Infos....dann fällt dieses Modell gleich aus

Weiss jemand noch genaueres über den Shark?
Dieser würde mir sehr gefallen und ist nicht so häufig auf einem Platz oder Hang anzutreffen, werde auch bei TUN nachfragen.

Segelflieger
14.09.2010, 10:41
Zum HPH 304 Shark

http://www.youtube.com/watch?v=iTinjFY1skY

Modell sieht nicht nur toll aus, sondern fliegt auch auch sehr gut. Im Video ist allerdings auch einer der besten RC-Piloten die ich kenne am Knüppel...

Schleppmichl
14.09.2010, 11:02
Ventus von Wemo 5 meter od.mit Ansteckfl.6 meter.
Verstärkte Version.
Wer vertreibt den Flieger jetzt?

http://www.rcmovie.de/video/b2b3785d794ab51fef55/Schneller-Platzueberflug-mit-5m-Ventus


Viele Grüsse
Herbert

Schleppmichl
14.09.2010, 11:08
Duo Discus von Paritech in der Wadlversion.
Zwar keine 6 meter aber fast :)
Auch extrem stabil und schnell.

http://www.rcmovie.de/video/24dabb8c1c7346ceea22/Duo-Discus-von-Paritech


Pfiady

Zworms2003
14.09.2010, 11:14
Hallo Sandro,

hab da was gehört, dass Modellbau Egger (www.modellbau-egger.at) seine DG 1000 in Voll-GFK anbieten will. Vielleicht ist die ja was für Dich?

MfG Peter:)

DG-Fan
14.09.2010, 11:18
Carbonfreak123,
habe die 304s Shark zu Hause in der Vollcarbonversion.
Muss sie noch flugfertig machen.
Die Flächen machen einen sehr stabilen Eindruck.
Ist wirklich ein sehr schönes Modell.
Ich selber bin aber kein Heizer sonder bevorzuge den ausgiebigen Thermikflug.
Aber es ist schön zu wissen,das man ein stabiles Modell in der Luft hat.

Gruß
Thomas

DG1000Matze
14.09.2010, 13:33
Diesen flieger kann ich dir sehr empfehlen fliegen bei uns am Platz gleich 4.stück und gehen alle super dmait kannst du aus 800 m zum überflug kommen und der zweck Rumpf ist auch am Hang sehr dankbar.

Gruß Matze

Carbonfreak123
14.09.2010, 14:39
@ Segelflieger....tolles Video...aber so einen richtigen Ablasser fehlt leider.....
ja und bauen kann der auch toll....Europhia mit 7kg...... meine kommen momentan noch etwas leichter aus der Form :D

@Schleppmichel....auch eindrucksvoll das Video.... mit ner schönen Sirene im Hintergrund;)
aber den Duo Discus sehe ich etwas weniger....gefällt mir einfach nicht so:)

@Zworms....auch die DG 1000 gefällt mir nicht so..... trotzdem Danke für den Tipp.... irgend wie die meisten zwei Sitzer...ausser der Arcus...keine Ahnung warum:confused:

@DG-Fan... ja das Modell ist definitiv schön und sicherlich genung stabil für dich;)...... leider kann ich das von meinen Modellen eher selten sagen, dass sie geung stabiel sind......darum ist zum Teil Eigenbau angesagt:D

@Matze.... danke für den tollen Hinweis.... ist zufälligerweise einer dieser Piloten auch bei rc-Network??..... ein Gespräch mit einem Pilote bringt manchmal sehr viel und kann Unklarheiten beseitigen

@Rainer.....ich habe jetzt nochmals das Video des Arcus geschaut...am Anfang sieht man sehr klar, dass ein deutlicher Wind geht (Fahnen)..... und das Pendeln hat er beim Überfliegen einer Baumreihe....dort ist ja sicherlich ne Walze.....bzw wenn er vom Lee ins Luv fliegt hat ers auch.....dieses Phänomen hatte ich auch schon....oder auch im DS.....Habe dann noch die Länge des Rumpfes errechnet: 2,3m.... sicher nicht zu kurz für 5,3m Spw.... mein vortex hat 5m und der Rumpf ist unter 2m. Das Pendel ist dort manchmal auch bzw vorallem wenn man im Kreisflug kein Seitenrudereinsatz gibt

Zworms2003
14.09.2010, 15:01
Hallo Sandro,

wahrscheinlich gefällt Dir der Arcus so, weil er eine außergewöhnliche Flügelgeometrie hat. Beim Segelflugplatz bei mir um die Ecke haben Sie gerade einen bekommen. Schaut schon geil aus muss ich sagen.;)

MfG Peter

Karlheinz Ruf
14.09.2010, 15:07
hi,

SZD 54 Perkoz von Pari mit 9 kg Turbine,hab das Teil öfters geflogen(u.a. Horizon Airmeet)
wirklich vollgasfest und läuft perfekt gerade aus.

DG 303 mit Turbine (jetzt 16kg) auch von Pari, weiß zu der im moment keine steigerung.

Quali und Festigkeit 101%

kr

Gast_36267
14.09.2010, 15:13
Hallo Carbonfreek123,

habe den EMS Eagle und EMS Arcus in Kombination.

Fliege seither nur noch die neuen CFK Flügel mit den neuen Profilen.
Bin sehr zufrieden, kann aber selber vom Knüppeln her nur mit dem direkten Vorgänger EMS DUO Xl (HQ Flügel) vergleichen. Andere Segler > 4 Meter habe ich noch nicht selber geflogen.

Die Festigkeit in CFK denke ich ist hervorragend und ich lass beide ja auch gerne brettern. :p siehe Seiser Alm (Video von Sven), Wächtersberg , Hechingen.

Auch die ältere GFK Version musste bei mir schon am DUO einiges mitmachen.

Aber Festigkeit und Belastbarkeit ist wohl ein dehnbarer Begriff, siehe andere Link's und Frage DS oder nicht DS und Kohle (CFK:cool:) ohne Ende.

Wenn man will bekommt man in der Luft wahrscheinlich alles kaputt. Ich probiere das jedenfalls nicht unbedingt bis zum Erbrechen. Nachdem mein Eagle laut Weatronik GPS > 250 angezeigt hatt, habe ich auch meine Kurvenradien unter Voll Speed ein bisschen vergrößert.

Können uns gerne zum Fliegen und Fachsimpel treffen ... Matze ist sicher auch gerne dabei.:D:D:D

Gruß Martin

Carbonfreak123
14.09.2010, 15:15
@ Peter...habe gerade die Flüges des Duo Discus mit der des Arcus verglichen. Finde die des Arcus einfach eleganter...ligt also eindeutig an der Flügelgeometrie die mir gefällt:D

@kr.....ja die DG mit ner Turbine hatte ich auch mal als idee....hatte das Ding schon mal in den Finger, ist aber einfach deutlich schwerer und grösser (Rumpf3m) als eine DG von Schauberger.
Und die SZD 54 gefällt mir nicht so, ist auch wieder ein Akrosegler;)

Ich tendiere swiso mehr zu einem Impeller als zu einer Turbine und da gibts meines Wissen nach noch keine die 16 Kilo Schub bringt;)

Gast_36267
14.09.2010, 15:24
@Rainer.....ich habe jetzt nochmals das Video des Arcus geschaut...am Anfang sieht man sehr klar, dass ein deutlicher Wind geht (Fahnen)..... und das Pendeln hat er beim Überfliegen einer Baumreihe....dort ist ja sicherlich ne Walze.....bzw wenn er vom Lee ins Luv fliegt hat ers auch.....dieses Phänomen hatte ich auch schon....oder auch im DS.....Habe dann noch die Länge des Rumpfes errechnet: 2,3m.... sicher nicht zu kurz für 5,3m Spw.... mein vortex hat 5m und der Rumpf ist unter 2m. Das Pendel ist dort manchmal auch bzw vorallem wenn man im Kreisflug kein Seitenrudereinsatz gibt

Hallo, ich glaube die Länge des Rumpfes ist nicht das Problem.

Der ARCUS/EAGLE wird durch die neuen Profile sehr agil und hat durch die Mehrfachtrapeze und Rückpfeilung sehr gute Seitenruder Wirkung. Daran muss man sich erst gewöhnen und das ein bisschen ruhiger als beim DUO angehen.

Bei den besagten Flügen auf der Seiser Alm ging es auch richtig zur Sache, strammer Wind und extreme Thermik mit starken Ablösungen. :D:D:D

GRuß Martin

Carbonfreak123
14.09.2010, 15:32
@ Martin.... ja dieser Meinung bin ich auch...man bringt alles kaputt in der Luft...
Einen 4 Ecklooping bei >250km/h würde ich jetzt auch nicht mehr machen, dafür baue ich mir ne Europhia:D

Aber für wie starck hälst du den Holm......bei welcher Höhe, Geschwindigkeit ziehst du noch bedenkenlos am Höhenruder?

Weil das Video (Sven).... zeigt nicht wirklich wie gut der Flieger auf Durchbiegung ist. Ich habe auch ne ASW 27 von Paritech...Doppelcarbon...Sonderanfertigung....Die Torsion ist genial.....aber der Holm ist für mich etwas schwach gebaut......da ist zimlich schnell mal Schluss mit abruptem Ziehen;)

Ja da bin ich sicher dabei, nur wohnt ihr sicher in Deutschland? Ich komme aus der Schweiz ;-).... Werde in nächster Zeit villeicht ab und zu aufs Hahnenmoos gehen:D

Carbonfreak123
14.09.2010, 15:35
Zitat:

Carbonfreak123
14.09.2010, 15:38
Bei den besagten Flügen auf der Seiser Alm ging es auch richtig zur Sache, strammer Wind und extreme Thermik mit starken Ablösungen. :D:D:D

GRuß Martin

Das hatte ich mir schon gedacht anhand von den Fahnen

In solchen Situationen wurde schon oftmals ein Modell von mir "agiler" als im Flachland

DG1000Matze
14.09.2010, 18:31
@Carbonfreak123 du kannst die ASW-27 nicht mit einem EMS Flieger vergleich das sind zwei paar stiefel woher kommst du denn vielleicht können wir uns ja mal bei mir am Platz treffen der hangspeeder fliegt bei unsund EMS ist bei uns auch am Platz.

Gruß matze

Carbonfreak123
14.09.2010, 19:42
@matze.... ich weiss schon dass die nich gleich sind.... ich wollte nur damit sage dases möglich is ein modell so zu bauen dass die torsion super ist und die durchbiegung weniger gut.... das eine is die schale das andere der holm..... darum ist ja ein anstecher nicht gleichbelasend für das modell wie ein quadroloop.... und dies zur begründung warum ich nach der holmstärcke frag obwohl iner sagt der flieger hält nen 800er aus.....
ich komme aus der schweiz, bern und ihr??

greez

Hg
15.09.2010, 01:00
Hi Carbonfreak
Ich bin in der glücklichen Lage und darf die DG von Schauberger, den Duo von Deffner, jetzt RC Academy und die 304 Shark mein Eigen nennen.
Die Modelle unterscheiden sich in meinen Augen doch einigermassen voneinander:
-DG: "klein" und handlich; relativ leicht; 100% vollgasfest; Kunstflug und heizen top; Thermik sehr gut, will dabei aber gesteuert werden; das MH32 wird bei der DG immer wieder als Nachteil angeschaut, ich kanns nicht fundiert beurteilen da ich nur mit einem normalen Vario fliehe, ich finde die Maschine aber sehr gut ausgelegt.
-Duo Discus: ein Amigo in 6m und 17kg mit super Kunstflugeigenschaften :) Das sagt alles über die Maschine aus. Der Duo ist deutlich grösser und schwerer als die DG; fliegt sich aber sehr gutmütig; ist nicht ganz so stabil wie die DG, reicht aber immer noch allemal für massive Heizflüge; fliegt in der Thermik von alleine. Kennst Du das Video: http://www.rcmovie.de/video/20d8a76cca37410a9f11/Duo-Mania-in-den-Alpen-mit-dem-Flight-Academy-Duo
-304 Shark: gefällt mir optisch am besten; das Fahrwerk ist für alpines Fliegen nicht so ideal; sonst absolut empfehlenswert; die Flugeigenschaften sind superangenehm; die Maschine hat keine negative Eigenschaften; das von Rudi verlinkte Video der Shark war beim 3. oder 4. mit der Maschine (Ruderauschläge, Schwerpunkt etc. noch nicht richtig eingestellt); die Stabilität ist def. sehr gut, die Frage ist halt, was willst Du? 1000m senkrecht runter und voll durchziehen? Kauf Dir ein Zweckmodell :) Sonst sind die 3 Maschinen uneingeschränkt zu empfehlen.
Das sind alles meine persönlichen Eindrücke, kann sein, dass andere Besitzer das komplett anders sehen.
Lieber Gruss
Hg
ps. falls Du mich meinst, meine Europhia hat nur 4kg aus der Form, mit Ballast 5.2kg...

Carbonfreak123
15.09.2010, 07:41
Ciao HG
Danke für den tollen Modellüberblick.
1000m und dann voll durchziehen werde ich sicher nie machen;)
Aber so bei 300m sollte noch jedes Manöver machbar sein, der 304 Shark wäre sicher am schnellsten am Limit? Oder dann mal ein dynamischer Überflug aus 500-600m:D
Für den Rest habe ich dann ne Europhia;)
Ein Kollege hat mir mal mitgeteilt, dass du eine 7kg Ausführung hast, mit der Begründung lieber mehr Material als zu Ballastieren. Würdest sie aber nur so 1-2 Mal im Jahr Fliegen können:rolleyes:
Was genau alles stimmt an dieser Ausage weiss ich natürlich nicht;)
greez sandro

DG1000Matze
15.09.2010, 13:04
@Carbonfreak123 wir sind aus dem süd deutschen Raum von dir aus ca.35 km vor Stuttgart wenn du so ein Arcus mal fliegen möchtest kann man das hinbekommen .


P.s.:frag doch mal den Segelflieger wenn ich richtig informiert bin hat der alle vier Modelle.


Gruß Matze

Segelflieger
15.09.2010, 13:31
P.s.:frag doch mal den Segelflieger wenn ich richtig informiert bin hat der alle vier Modelle.


Psssst....nicht alles verraten....wer weiß, wer hier sonst noch alles mitliest....:cool::rolleyes:

Carbonfreak123
15.09.2010, 14:32
Hallo Matze

Das ist ein Angebot, Tönt ganz verlockend, werde wohl Mal darauf zurück kommen :D

Sandro

soaringfan
15.09.2010, 20:54
@Rudi

Wir alle lesen mit...immer... und überall...:cool:

Gruss, Martin

Carbonfreak123
15.09.2010, 22:24
Hallo zusammen

Es wird entweder ein 304 Shark oder eine EMS Arcus und villeicht in einer etwas stärckeren Ausführung als die Serie.:D

Ich werde beide fliegen und erst dann entscheiden.

Besten Dank an alle die mir mit Rat und Tat beistanden.;)

Sandro

Segelflieger
15.09.2010, 22:44
@Rudi

Wir alle lesen mit...immer... und überall...:cool:

Gruss, Martin


@Martin

Genau das hatte ich befürchtet.....:rolleyes:

Gast_36267
15.09.2010, 23:15
@ Martin.... ja dieser Meinung bin ich auch...man bringt alles kaputt in der Luft...
Einen 4 Ecklooping bei >250km/h würde ich jetzt auch nicht mehr machen, dafür baue ich mir ne Europhia:D

Aber für wie starck hälst du den Holm......bei welcher Höhe, Geschwindigkeit ziehst du noch bedenkenlos am Höhenruder?

Weil das Video (Sven).... zeigt nicht wirklich wie gut der Flieger auf Durchbiegung ist. Ich habe auch ne ASW 27 von Paritech...Doppelcarbon...Sonderanfertigung....Die Torsion ist genial.....aber der Holm ist für mich etwas schwach gebaut......da ist zimlich schnell mal Schluss mit abruptem Ziehen;)

Ja da bin ich sicher dabei, nur wohnt ihr sicher in Deutschland? Ich komme aus der Schweiz ;-).... Werde in nächster Zeit villeicht ab und zu aufs Hahnenmoos gehen:D

Ja dann biege einfach mal ab in die andere Richtung und mach dir nen schönen Samstag auf dem Wächtersberg zum Vergleichsfliegen. Matze macht sicher mit und bringt seinen Schlepper.

Ich bringe den Eagle und Arcus mit und du bringst was mit wo du vergleichen möchtest. Zum Plausch können wir ja noch ein paar GPS Messungen vom Rumspeeden anhängen.

Gruß Martin

extension
15.09.2010, 23:54
Hallo Freunde,
würdet ihr mich beim Vergleichsfliegen auf dem Wächtersberg mitfliegen lassen?
Auf so eine Gelegenheit warte ich schon lange, um mal zu sehen, wo ich mit meinem high-ex2 stehe.
Gruß
Wilhelm

Hg
16.09.2010, 00:50
Hi Sandro
Spannend was ich hier so über meine Europhia erfahre... ;) Das ich die Kiste nur selten fliege, ist quatsch, ich fliege die Europhia sehr viel und bei jedem Wetter. Aber eben, es wird halt viel erzählt...
Da ich den Arcus nicht kenne, kann ich Dir da keine Empfehlung zwischen den beiden Modellen geben. Ich denke aber, Du unterschätzst die Stabilität des Sharks, das Modell ist echt gut und stabil gebaut. 500m hält die Maschine sicher aus.
Lieber Gruss
Hg

DieterK.
16.09.2010, 09:36
Psssst....nicht alles verraten....wer weiß, wer hier sonst noch alles mitliest....:cool::rolleyes:
Ja, sogar auch die direkte "Nachbarschaft":D

Grüssle
Didi

Carbonfreak123
16.09.2010, 11:15
@hangspeeder...ja werde sicherlich mich mal in eure richtung machen:D
Die EMS Manufaktur ist ja auch nicht gerade weit entfernt von dort.

@Hg....aber erwähnen musst du schon, dass du eine Doppelcarbon version hast:p...... der Shark ist vermutlich stärcker als der Arcus, Segelflfieger sagt sogar, dass sie eventuell an die DG von Schauberger rankommt von der Festigkeit;)
Ja es wird viel erzählt, muss manchmal auch sachen erfahren über meine modelle von dene ich nichts wusste:D

Wie gesagt Shark oder Arcus, es bleibt offen, habe noch nichts entschieden;)

Was hat der Shark eigentlich für ein Profil, sind die Flächen vierteilig???

Frage das hier weil ich bishär noch keine Antwort von TUN bekommen habe

DG-Fan
16.09.2010, 11:28
Hallo Sandro,
die Flächen vom Shark sind vierteilig und mit HQ-Profil.
Der Flieger läßt sich gut in einem Kombi transportieren.
Der Shark ist auch bei Thommy zu beziehen.
www.thommys.com/scalemodelle/vollgfk-segler/hph-304-shark.html

Gruß
Thomas

Segelflieger
16.09.2010, 12:18
Weil ich hier von Sandro zitiert werde:

Um Missverständnisse zu vermeiden, schiebe ich hier mal meine Zeilen, die ich an Sandro als Privatnachricht geschickt hatte hinterher:

__________________

Hallo Sandro,
es ist richtig; ich habe alle vier genannten Modelle.

Allerdings kann ich Dir über das von Hg bereits berichtete hinaus wenig sagen, denn zugegebenermaßen kann ich aktuell nur bei der DG 800 über eigene Flugerfahrungen berichten. Die anderen drei Modelle waren bei mir noch nicht in der Luft.

Dennoch im Schnelldurchlauf meine Einschätzung:

Schauberger DG 800 (6 M):
Unzweifelhaft "vollgasfest". Ich selbst bin schon aus 600 Metern runter, bei Hg habe ich des öfteren auch schon größere Ablasser gesehen. MH 32 klingt auch für mich immer nach veraltetem Profil, aber wenn man die DG in der Luft sieht, dann gibt es am Leistungspotential keinen Zweifel. Steuertechnisch fliegt sich das Modell aus meiner Sicht ein wenig wie ein Traktor. Man muss schon ordentlich knüppeln, damit es rund aussieht. Dennoch unbestritten noch immer einer der besten Großsegler für den alpinen Einsatz.

Deffner Duo (6,06 M):
Meinen eigenen Duo konnte ich mangels Zeit diesen Sommer noch nicht einfliegen. Ich hatte jedoch schon das Vergnügen mit dem DUO von HG fliegen zu dürfen. Das Modell fliegt sich einfach traumhaft. Thermikstark, agil, Kunstflug kommt knackig. Festigkeitsmäßig würde ich den DUO allerdings etwas unter der Schauberger DG 800 ansiedeln. Bei etwa 16 -17 kg Gewicht sollte man halt der Vernunft gehorchend im Hochgeschwindigkeitsbereich nicht mehr gar so ruckartig in die Ruder gehen, aber eigentlich versteht sich das bei einem Großsegler dieser Dimension von alleine. Wer in dieser Größenklasse noch meint aus Höchstgeschwindigkeit heraus gerissene Figuren fliegen zu müssen sollte eher auf ein Zweckmodell zurückgreifen....

304 HPH Shark (6 M):
Meine Maschine ist leider auch noch nicht flugfertig, aber HG schwärmt ja in den höchsten Tönen....
Ich habe mir meine 304 in Doppelcarbon bauen lassen (Hg meines Wissens übrigens auch) und habe subjektiv den Eindtruck, daß die Festigkeit und Torsionssteifigkeit durchaus an die DG 800 heranreichen könnte. Allerdings sieht man halt nur begrenzt in die Fläche rein wegen Holmaufbau, Steg etc.

Optisch ist das Modell ein Traum.

EMS - Arcus (5,33 M):
Habe das Modell in "Black edition - Bauweise" erst vor drei Wochen erhalten und demzufolge auch noch nicht geflogen. Bei mir im Verein fliegt jedoch Martin (alias "hangspeeder") und als ich bei ihm den Arcus gesehen hatte war es um mich geschehen. Fliegerisch kann ich vom Zuschauen sagen, daß das Modell noch agiler erscheint als der Duo Discus. Was mir am Arcus gefällt ist die moderne, dünne Profilierung. Festigkeitsmäßig glaube ich, daß der Arcus nicht ganz an die Schauberger DG herankommt, obwohl modern in Vollkohle gebaut. Durch die dünnere Profilierung hat man hier halt schon auch Grenzen...

Durchzug und Speed sehen beim Arcus allerdings seeehr ansprechend aus. Ich freue mich schon sehr auf den Flieger!

Soweit das, was ich dazu sagen kann.

Bitte nicht die Sinnfrage stellen, was um alles in der Welt ein Mann mit 4 solchen Superorchideen gleichzeitig anfangen will..... :rolleyes:
__________________

MarkusN
16.09.2010, 12:28
Bitte nicht die Sinnfrage stellen, was um alles in der Welt ein Mann mit 4 solchen Superorchideen gleichzeitig anfangen will..... :rolleyesHe who dies with the most toys wins.

Gast_36267
16.09.2010, 14:14
Durchzug und Speed sehen beim Arcus allerdings seeehr ansprechend aus. Ich freue mich schon sehr auf den Flieger!

Soweit das, was ich dazu sagen kann.

Hallo Rudi,

habe gar nicht bemerkt dass dir bei den kurzen Flügen aus dem Schlepp schon die "Will Haben" Syntome durchgegangen sind. :eek:

Aber super Bewertung und Aussage über alle Typen ... diese Erfahrung hätte ich auch gerne schon selber erflogen. :p

Gruß Martin

Gast_36267
16.09.2010, 14:25
Habe auch die Info bekommen dass demnächst der EMS VENTUS in 1/2,5 fertig wird.

Da sind die Max Steidle Profile (ähnlich Orca und Satori) optimal ohne Anpassung an das Anschlussprofil durchgezogen. Laut XFLR5 sieht das im Vergleich schon Klasse aus und gibt sicher noch mehr Schub und Gleitleistung.

Erste Bilder sind schon im Netz.

Was da Festigkeitsmäßig machbar ist denke ich nur die Frage der "Kohle" :D im Flügel und Holmbereich.

Gruß Martin

Segelflieger
16.09.2010, 14:28
@Martin,

Tja, das ist (eines) mein(er) Problem(e).....

Die "Will haben-Rezeptoren" in meiner modellflug-fokkussierten rechten Gehirnhälfte sprechen auf solche Reize extrem schnell an....:rolleyes:

Allerdings meinte ich mit dem "als ich bei ihm den Arcus gesehen hatte" auch mehr die wunderschöne Optik des Modells am Boden und nicht Deine Flugkünste...:p

Gast_36267
16.09.2010, 15:33
@Martin,

Tja, das ist (eines) mein(er) Problem(e).....

Die "Will haben-Rezeptoren" in meiner modellflug-fokkussierten rechten Gehirnhälfte sprechen auf solche Reize extrem schnell an....:rolleyes:

Allerdings meinte ich mit dem "als ich bei ihm den Arcus gesehen hatte" auch mehr die wunderschöne Optik des Modells am Boden und nicht Deine Flugkünste...:p

Das kannst nur wieder gutmachen durch optimle Unterstützung im anderen Thema ..... Flitschen bis der Arzt kommt. :p:p:p

StratosF3J
16.09.2010, 16:28
Hallo zusammen,

ich bin ein stiller Mitleser dieses Threads ;) und bewundere Euch alle, welche tollen Modelle ihr im Keller stehen habt :rolleyes:. Sofern ihr irgendwann daran denkt, ein Modell zu verkaufen, denkt Bitte an mich:D. Mein letztes Großprojekt liegt bereits 4 Jahre her. Seitdem bin ich um zwei Kinder reicher und unser Häuschen gehört auch noch der Bank :cry:.

Sollte mal ein Vergleichsfliegen auf dem Wächtersberg stattfinden, komme ich auch sehr gerne vorbei.

Bitte berichtet weiter, welche Scalesegler vollgast fest sind.
Ist denn dieser schöne Segler auch vollgasfest?
http://www.valentamodel.cz/28n.htm

Gruß
Thomas

Gast_36267
16.09.2010, 16:35
Schau einfach mal da http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=1998167&postcount=536

bie
16.09.2010, 16:35
Hallo Thomas,



Ist denn dieser schöne Segler auch vollgasfest?
http://www.valentamodel.cz/28n.htm


zu deiner Frage siehe hier ab Post #20 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=59041&highlight=l-213&page=2) und dann speziell die Anmerkungen von Ulf (Thermik-Sepp) ab Post #73.

Ich habe mit meiner zwar noch keine 500-Meter-Freifall-Versuche gemacht, glaube aber, dass meine auch in der mittleren Version (GFK mit CFK-D-Box in den Flächen) ziemlich viel aushält, bevor sie die Grätsche macht.

Im Rahmen dieses Threads hier stellt sich nur die Frage, ob 4,42 Meter Spannweite bereits als "Großsegler" bezeichnet werden können…

Rsal
16.09.2010, 19:04
Hoi Andi

Masstab 1:3 zähle ich zu den "Grossegler".;)

Gruss

René

Carbonfreak123
16.09.2010, 21:00
Weiss jemand genaueres über das Sharkprofil als dases nur ein HQ ist, weil das ist ein riesiger Begriff und sagt kaum was aus.
Ein HQ 1.0 ist ganz anders als ein HQW DS 2.5;) Mails an Vertreiber ect wurde bishär einfach noch nicht beantwortet:(

Der Blanik hält in der Vollcarbon Ausführung einen 500er mit anschliessedem vollem Höhenrudereinsatz aus, dies wurde mal am Hang ausprobiert, Höhe mit Vario ermittelt und nicht geschätz;)

Ja passt nicht ganz in die Ursprungsidee dieses Threads, aber spielt doch keine Rolle, in den Threadtitel passt es ja perfekt:D

JOS
16.09.2010, 21:01
Nabend Zusammen,

noch eine Anmerkung zur ASG29 von H-Modell, sie ist sehr wohl vollgastfest!
Von Hause aus gibt es die ASG mit voll Kohle Flächen. Und wem das noch nicht reicht, der bekommt sie auch noch in Kohle D-Box- zusätzlich!

Bin sie selber schon geflogen und war sehr beeindruckend wie schnell man sie fliegen kann und die erlangte Energie in Höhe umgesetzt wird.

Das bekannte Video von Radim Horky (der Erbauer und Hersteller) selber, zeigt zwar wie die Flächen sich nach unten biegen aber das ist auch kein wunder bei der Streckung der Flächen und wenn voll gedrückt wird...
Auf jeden Fall eine Alternative zu den hier hinlänglich bekannten Typen.

Viele Grüße

Sunman
17.09.2010, 07:54
Nabend Zusammen,

noch eine Anmerkung zur ASG29 von H-Modell, sie ist sehr wohl vollgastfest!
Von Hause aus gibt es die ASG mit voll Kohle Flächen. Und wem das noch nicht reicht, der bekommt sie auch noch in Kohle D-Box- zusätzlich!

Bin sie selber schon geflogen und war sehr beeindruckend wie schnell man sie fliegen kann und die erlangte Energie in Höhe umgesetzt wird.

Das bekannte Video von Radim Horky (der Erbauer und Hersteller) selber, zeigt zwar wie die Flächen sich nach unten biegen aber das ist auch kein wunder bei der Streckung der Flächen und wenn voll gedrückt wird...
Auf jeden Fall eine Alternative zu den hier hinlänglich bekannten Typen.

Viele Grüße

Hallo,

also das Video von RH zeigt eines der ersten ASG 29 in Cfk Leichtbauweise ca. 9,5 kg. In dieser Bauausführung wurde sie nie verkauft! Die aktuellen Modelle wiegen etwa 11,5-12,5 Kg durch den massiven Einsatz von Cfk. Die Flächen nehmen die Ohren jetzt fast nicht mehr (bei 250 km/h) nach unten, liegt aber an den geringeren Auftrieb an den Außenflügeln und nicht an der Torsionsfestigkeit! Mit leicht (ca. 1mm) nach unten gestellten Querrudern fliegt sie neutral.
In der Ausführung Doppelkohle ist sie aus 800 mtr. bei guten Servos und Anlenkungen Speedflugfest. Ein guter Flieger auf jeden Fall.

Gruß Jürgen

Carbonfreak123
17.09.2010, 11:19
hallo

Mhm....dann muss ich villeicht doch die Auswahl um ein Modell erweitern.

Weil hier wäre ein Profil von dem ich begeistert bin HQW DS , vermutlich etwas bei 2,5

Danke für die Infos;)

Segelflieger
17.09.2010, 12:31
Vielleicht kann René hier noch etwas dazu sagen, denn meines Wissens fliegt er die ASG 29 und da er auch die Schauberger DG 800 hat, kann er vielleicht etwas zu seinen Eindrücken im "Direktvergleich" sagen....

Reimer
17.09.2010, 20:18
Hallo,

interessante Beiträge über schöne Modelle.

Allerdings sollte jeder seriöse Hersteller in der Lage sein, "vollgasfeste" Modelle in der gewünschten Größe anzubieten. Es ist überhaupt keine Kunst Flächen und Leitwerke mit der geforderten Festigkeit (Torsion, Durchbiegung) zu bauen - lediglich eine Frage des Mehrpreises. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob es Schalenflächen oder Styro/Abachi-Flügel sind.

Natürlich wird eine passende Profilierung vorausgesetzt, sodass im Schnellflug die Flächenenden nicht heruntergedrückt werden und eine Flatterneigung weitestgehend vermieden wird. Ob man bekannte und bewährte Profile einsetzt oder irgendwelchen Zauberprofilen den Vorzug gibt, ist in der Praxis ziemlich egal. Ein aussteigendes Servo oder ein abgerissenes Querruder tun bei 264 km/h genau so weh wie bei 267 km/h. Die gewünschte Dynamik und Geschwindigkeit erreicht man eher durch höhere Flächenbelastung und saubere Bauweise.

Um zum passenden Flieger zu kommen, würde ich das Modell meiner Wahl aussuchen, den Hersteller oder Vertreiber kontaktieren und meine Wünsche gezielt vortragen. Jeder Hersteller ist in der Lage spezielle Kundenwünsche bezüglich Festigkeit zu erfüllen. In der Schweiz dürfte TUN eine gute Adresse sein. Je kompetenter der Händler desto hilfsbereiter die Hersteller.

Erstaunlich finde ich, dass die Diskussion praktisch nur den Flieger betrifft. Ich bin zwar kein Antriebsspezialist aber die geplante Impellergeschichte würde mich schon interessieren. Und wahrscheinlich nicht nur mich.

Gruß
Reimer

Carbonfreak123
18.09.2010, 00:23
;)Hallo Reiner

In gewissen punkten gebe ich dir recht in anderen bin ich anderen Meinung.

Das in der Praxis es egal ist was für ein profil man nimt kann ich nicht teilen, meiner meinung nach gibt es sehr wohl grosse unterschiede zwischen profilen.

Ich flog schon mehrere F3J/B modelle, gewicht und spannweite zimlich gleich und trotzdem gab es erheblich unterschiede, manche fliegen wie mit angezogener handbremse, übertrieben gesagt oder gehen schlecht in der thermik.

Dies habe auch andere piloten schon festgestellt.
Warum wohl verkaufen toppiloten zum teil neuste produkte nach kurzer zeit wieder????
warum soll das bei 6m modellen anders sein?

Dass jeder hersteller eigentlich genug stabil bauen kann, muss ich leider widersprechen.
Bestellte ein modell als hardcore variante, hersteller sagte diesem modell würde ich so nicht mehr kaputt kriegen in der luft.
Voller freude erwartete ich das modell......
erstflug, anstechen aus 200-300m...volles durchziehen des höhenruder....jeder am hang, auch ich, kamen zum schluss dies besser nie mehr zu machen, die flügel bogen sich sehr starck
seit dem bin ich gegenüber aussagen wie vollgasfest ect äusserst vorsichtig...... darum will ich das modell fliegen sehen, oder einer sagt mir das modell habe ich aus..... 500m angestochen und voll durchgezogen, da passierte nix, kein problem

Sauberste Bauweise und nur hochwetige komponenten sind sicher jedem klar;)
Wer so ein projekt startet ist sicher nicht vorher einen amigo geflogen:D bzw hat schon ander modelle zum heizen und von da her die erfahrung von seriösem bauen

Ich lasse mir auch zeit mit der auswahl, weil es nicht eilt und ich bei einem fehlkauf nicht über finazielle mittel verfüge mal schnell noch ein anderes zu kaufen. Ich will zu 100% überzeugt sein das richtige modell für mich zu haben
ich habe auch erzwungernermasse viel zeit, weill ich in 6 wochen sowiso in die rekrutenschule muss. diese geht in der schweiz knappe 6 monate, da bleibt nicht viel zeit zum bauen.
Mein plan ist vorher zu bestellen, dann kann sich der hersteller auch zeit lassen und mich störrt es nicht zu warten:p bzw es fühlt sich erst nach der RS die wartezeit als wirkliche wartezeit an.:D

ab jetzt wähle ich auch pingelig genau aus, alles wird bewertet.
profil, vorfertigunggrad, cockpit, flächenverbinder, flügelbauhöhe, design, packmass, und das wichtigeste, flugerprobung:D

Das mit dem angesprochenen impeller ist nur eine idee, die ich sicher verwirklichen werde, aber das wird noch seine zeit haben.
Sehe aber nichts besonderes daran, ist doch gleich wie wenn ich ne turbine draufsetze, ist halt einfach elektrisch und der schubstrahl ist kälter:D erspart mir das bekleben von seitenruder mit schutzfolien;)
der impeller ist jetzt halt anstatt im modell, auf dem modell;)
oder man setzt es wie beim jet doch ins modell:D, ist machbar;) habe dies mal gesehen, einfach mit ner turbine

greez sandro

Rsal
18.09.2010, 03:45
Rudi:

Vielleicht kann René hier noch etwas dazu sagen, denn meines Wissens fliegt er die ASG 29 und da er auch die Schauberger DG 800 hat, kann er vielleicht etwas zu seinen Eindrücken im "Direktvergleich" sagen....

Kann ich leider noch nicht, da die ASG 29 noch nicht ganz fertig ist. :cry:

Carbonfreak123
18.09.2010, 03:51
Na dann weisst du ja was dieses wochende zu machen ist :p

also ich habe mich gegen die ASG 29 von h-model entschieden.

Wenn ich den innenflügel negativ verwölbe (speedstellung) und dann den aussenflügel wieder positiv muss (thermikstellig) damit sich der flügel nicht verbiegt.:confused:
gets mir kalt den rücken runter:D

wadl
18.09.2010, 08:36
Hallo,

ja, da gebe ich Carbonfreak123 vollkommen recht. Auch mich würde die Klappenstellung abschrecken. Ein Flügel, der sich im Schnellflug am Rand nach unten biegt, ist einfach nicht für den Schnellflug gedacht.

Der Arcus von EMS wird ja heftig in den Himmel gelobt. Da bin ich mal gespannt wie da die ersten Videos ausschauen. Was mich besonders interessiert an diesem Modell wäre das senkrechte Ablassen aus 500m. Der dünne Flügel und die Steckung muss schon super fest gemacht sein, damit das ganze hält. Ich finde, damit der Durchzug auch anständig wird, sollte das Fluggewicht bei 5,30m ab 13 kg sein damit auch die Dynamik stimmt.

Gruss
Wadl

ScaleMuckel
18.09.2010, 09:22
Hallo,

j

Der Arcus von EMS wird ja heftig in den Himmel gelobt. Da bin ich mal gespannt wie da die ersten Videos ausschauen.
Gruss
Wadl


Hallo Wadl,

das in diesem Thread zitierte Video http://s244928843.online.de/Videos/SeiserAlm2010.wmv

zeigt den EMS Arcus. Auf youtube findest Du es auch in einer geringeren Auflösung. Kommenden Sonntag habe ich vielleicht Gelegenheit nochmals zu filmen. Da ist EMS bei uns am Platz zu Gast.

Wobei mich die Leistung in dem Film von der Alm schon sehr überzeugt hat. Irgendwo in diesem Thread kam mal die Frage auf, warum der Arcus darin so um die Hochachse pendelt. Ganz einfach: Bei diesem Flug hatten wir starken Wind vom Tal her, der an der Kante auf der Südseite des Spitzbühl (bei den Büschen) starke Lee Walzen auslöst. Sehr starke Walzen. Wenn man da mit richtig Speed durchfliegt schüttelt sogar einen 1:1 Flieger kräftig durch ;).

Viele Grüße,

Fred

Carbonfreak123
18.09.2010, 11:17
Hallo zusammen

Ich habe mit dem Piloten (sven) dieses video gesprochen
das Pendeln kommt auch daher, dass das Seitenruder super wirkt und er kein expo hatte. Dann noch der Wind, turbulenzen. ergibt dieses Flugbild.

Das fluggewicht von EMS arcus ist beim video ca. 11,5 kg wenn ich mich recht erinnere. und ein reiner Segler der Serie, nichts zusätzlich verstärckt.
Und der Flieger hält aus 300-400m wohl jedes erdänkliche flugmanöver aus.
620m war einer der höchsten anstecher die sven machte, dann aber mehr dyamisch.

Garantie gebe ich nicht für das oben genannte, kann ja sein, dass ich mich falsch erinnere;)

@Fred dann sag aber denen sie sollen auch mal eine rolle looping und auch mal härtere flugmanöver, denn nur das zeigt wie gut der flieger gebaut ist und ist wohl dann bessere werbung als das dynamische fliegen auf dem oben genannten video.

man muss aber auch anmerken, der pilot wusste nicht wusste daser gefilmt wird, sonst hätte er auch noch mehr gebten:D

@wadl... ja dieser meinung bin ich auch, das "problem" wäre eigentlich sehr einfach gelöst, den äusseren flügel müsste einen leicht erhöhten anstellwinkel haben, dadurch erhöht sich der auftrieb und der flügel biegt sich nicht mehr nach unten...wurde mir jedenfalls mal so erklärt :)

ScaleMuckel
18.09.2010, 13:16
Hallo Sandro,

ich werde mal versuchen so ein Video hin zu bekommen. Hoffentlich passt das Wetter.

Sven's Aussagen kann ich nur bestätigen. Man sieht auch beim Wechsel aus den Speedkreisen hinaus über das Tal sehr schön, wie knackig das Modell um die Längsachse geht ohne annähernd weich zu werden. Aber eine Rolle und ein Looping im Film zu habne sollte kein Problem sein.

Am 9/10 Oktober ist übrigens das Modellforum Abfliegen auf dem Wächtersberg. Ich selber kann noch nicht sagen, ob ich komme. Aber EMS wird auch da wieder sein. Wenn das vielleicht eine Option wäre, könntes Du da mal den Arcus Live anschauen.

Was die Diskussion zu den Klappen betrifft. Klar sollte so was nicht sein.

Ich persönlich sehe in einer ASG29 mehr den eleganen schnellen Gleiter und Thermikflieger. Ein flotter Überflug muss ohne Kunstgriffe bei den Klappen/QR möglich sein. Ein Ablasser aus 500m mit QR in die Ecke und danach ein Kreis mit 15m Durchmesser trift da nicht so meinen Geschmack.

Aber klar, jedem das Seine.

Viele Grüße,

Fred

Gast_36267
18.09.2010, 13:19
Wobei mich die Leistung in dem Film von der Alm schon sehr überzeugt hat. Irgendwo in diesem Thread kam mal die Frage auf, warum der Arcus darin so um die Hochachse pendelt. Ganz einfach: Bei diesem Flug hatten wir starken Wind vom Tal her, der an der Kante auf der Südseite des Spitzbühl (bei den Büschen) starke Lee Walzen auslöst.


Hallo Fred,

aber du musst auch zugeben daß unter diesen Bedingungen an diesem Tag nur der Vergleich von evektiver Gleitleistung möglich war. Da wären sich alle Flieger die das einigermaßen Aushalten auch "gut" unterwegs gewesen.
Siehe Swift´s , Ventus, Stingray´s usw. was noch so unterwegs war.
Keine Frage die Dynamik vom "Duo Flügel" zum "Arcus Flügel" ist in keiner Weise vergleichbar sowie Kunstflug mit Rollen und Loops auch kein Problem.
Habe meine beiden Varianten schon recht stramm rangenommen .... aber werde bei vollem Speed keinenfalls voll ziehen ... was soll das ?? wird hier leider zu oft als Maßstab gesetzt.

Gruß Martin

ScaleMuckel
18.09.2010, 13:26
Keine Frage. Der Tag war perfekt um es richtig rennen zu lassen. Aber gerade dann zeigt sich, wie stabil die Maschine liegt und fliegt.

Diese von Dir beschriebenen Manöver sind nicht mein Ding (siehe vorheriger Post). Wenn jemand mehr braucht, bitte. Mann kann viel Extras bestellen...

Viele Grüße,

Fred

Carbonfreak123
18.09.2010, 13:47
@scalemuckel..... 9/10 Oktober....muss ich mir merken:D
Werde mal schauen, dass ich vorbei kommen kann;)

@hangspeeder.....ich verstehe die personen, die nicht das verständnis aufbringen könne für meinen flugstyle. habe mir schon oft anhören müssen, dass man dies oder jenes mit so einem modell nicht macht:D
ich fliege halt meine modelle wie im F3B und mir macht es spass einen quadroloop zu fliegen bei hoher geschwindigkeit. ligt villeicht auch an meinem jugendlichen übermut:p

ich muss aber auch sagen, bei einer geschwindigkeit von 250 km/h und höher, ziehe auch ich nicht mehr voll durch. bzw ich taste mich immer lagsam ran, und beurteile anhand der flügeldurchbiegung was geht und was nicht. und mit dem vario kann ich mir dann ne limite setzen;)

mfg sandro

Gast_36267
18.09.2010, 14:21
ich muss aber auch sagen, bei einer geschwindigkeit von 250 km/h und höher, ziehe auch ich nicht mehr voll durch. bzw ich taste mich immer lagsam ran, und beurteile anhand der flügeldurchbiegung was geht und was nicht. und mit dem vario kann ich mir dann ne limite setzen;)

mfg sandro

Hallo Sandro,
das ist ja OK und jedem wie er möchte ... aber mit der Testmethode Durchbiegung an CFK Teilen die Lastzustände und Belastungsgrenze zu schätzen .... das könnte vielleicht in die Hose gehen.

Aus Erfahrungen aus anderen technischen Bereichen ist CFK der Stoff der bei Überlast nahezu am schnellste und dynamischsten bricht. Und leider, ein kleiner Fehler in der Konstruktion und Anbindungsstellen wird bei CFK normalerweise erst nach einem Bruch sichtbar.

Dazu müsste man diese schönen Teile ja in der Luft mutwillig zerstören. :cry:

Gruß Martin

Reimer
18.09.2010, 16:37
Hallo Sandro,

natürlich sollte jeder sein optimales Modell anschaffen und dass man den Markt abklopft finde ich bestimmt in Ordnung.

Allerdings sollte man vielleicht einiges klarstellen. Vollgasfest und unkaputtbar sind zwei verschiedene Schuhe. Vollgasfest sollte jeder Modellhersteller bauen können, unkaputtbar gibt es nicht.

Die beschriebene Art die Festigkeit von Modellen zu testen und daraus die Qualität zu beurteilen ist zumindest grenzwertig. Ein Ablasser aus 500 oder 800 m ist für ein gut gebautes Modell mit spielfreien Anlenkungen kein großes Problem. Ein abruptes Ziehen bei Höchstgeschwindigkeit schon eher.

Ich will hier nicht über Sinn oder Unsinn dieser Methode urteilen und jeder kann seine "Kohle" verbraten wie er will und so schnell er will - solange Andere nicht gefährdet werden.

Bei Profilen gibt es natürlich deutliche Unterschiede. Hier sprechen wir über Scale-Modelle mit ca. 6 m Spannweite und einen respektablen Gesamtwiderstand. Wenn hier z.B. ein bewährtes, dünnes HQW 2.5 ein HN 951 oder RG 15 zum Einsatz kommt, ist man schon recht schnell unterwegs und hat auch eine gute thermische Leistung. Sollte man ein neueres, theoretisch noch leistungsfähigeres Profil einsetzen, ist die Gesamtleistung vielleicht 2% besser und im Modellflug somit nur von theoretischem Interesse.

Allseits bekannte Spitzen- oder Show-Piloten fliegen häufig nach eigenen Vorgaben gebaute Modelle mit deutlich höheren Festigkeitswerten als beim Standardmodell "von der Stange".

Grüße aus Norddeutschland
Reimer

Carbonfreak123
18.09.2010, 18:06
@ martin.... diese methode klappte bis jetzt immer.... bzw ich sah schon flugmanöver von der schauberger DG, die ich anhand der flügeldurchbiegung nie machen würde..... von dem her bin ich etwas eitel dort.... und so auf der sicheren seite.....

@Reimer..... dass es ein unterschied zwischen unkaputtbar und vollgasfest gibt.... habe sogar ich gesagt.... stet weiter vorne im thread

ig glaube fest daran, dass neue profile mehr leisting bringen in fast allen belangen.... wenn du dies nur als theorie von par physiker anschaust ist das dein gutes recht und meinung..... ich teile sie nicht mit dir.... das ist mein standpunkt....

irgendwie macht dein beitrag einen etwas schlechten eindruck auf mich.... für mich ist er so als ob das was ich hier mache leicht lächerlich ist..... ist leicht provozierend

dass ich nicht alles richtig mache ist ja ganz logisch ich bin nicht allwissend.... und verfüge auch nicht über eine imense erfahrung, ist bei meinem alter auch nicht möglich..... darum bin ich froh, dass die personen die mehr wissen als ich mir helfen können..... und wenn manche dann so ein bishen auf mir rumreiten müssen.... oder das tanze in frage stellen, bin ich einfach entäust..... weil es ja für mich ganz alleine, meiner meinung nach das richtige ist

villeicht täusche ich mich im ganzen und icu habe es fallsch aufgenommen.....

greez sandro

ich fliege aus prinzip immer von der masse weg und nie gegen personen.... damit, falls mal etwas passiert, nur das modell schaden nimt.....

Reimer
18.09.2010, 20:17
Hallo Sandro,

ein etwas provokanter Beitrag in einem öffentlichen Forum ist manchmal gar nicht schlecht und in diesem Fall bestimmt nicht böse gemeint.

Was du fliegst und wie du fliegst interessiert hier wahrscheinlich die wenigsten Forum-Teilnehmer - allerdings was du schreibst, läßt bei einigen die Alarmglocken klingeln.

Wenn ich z.B. im Beitrag # 83 lese, wie du die Grenzen deines Modells austestest, dann ist das nicht nur jugendlicher Übermut.

Über Profile sollten wir nicht diskutieren. Ich suche seit Jahrzehnten mein "Zauberprofil" und habe es leider noch nicht gefunden. Aber auch ich glaube darann und der Glaube kann ja Berge versetzen.

Gruß in die schöne Schweiz
Reimer

DG1000Matze
18.09.2010, 20:44
Ich kann euch hierzu nur eines sagen das neu Profil am Arcus ist das beste :)was ich bis jetzt gesehen habe so ein Profil hat es bis jetzt nur F3B/J Modelln
gegeben das fällt sogar Laien auf und sogar schlechte Piloten sind da richtig überrascht wie gut sie fliegen können das landen ist allerdings:D gleich wie bei jedem Großsegler .

Gruß Matze

Gast_36267
18.09.2010, 22:15
Hallo liebe Seglerkollegen,

wie ich sehe driftet die Sache leicht ab. Grundsätzlich gibts ja eindrucksvolle Videos von vielen Großseglern. Leider kommen wichtige Details viele zu wenig zur Sprache.

Sandro sucht was absolut Stabiles für extremen F3B ähnlichen Flug ... also sollte er auch Informationen dazu bekommen, wenn wirklich Erfahrung in diesem Bereich besteht (wenn möglichst auch selbst erflogen).

An einen Profilstrak von Profil xxx 15%-12% hat man sicher andere Erwartungen als ein moderne Profilstrak mit Profil xxx 12%- 9% oder dünner. Das sich damit auch viele andere Faktoren ändern sollte jedem klar sein.

Da gibt es sicher einige moderne Maschinen die diesem Trend verfolgen. Siehe Stingray im Acro Bereich,Shark ,Schauberger DG, die Antares von Baudis oder der neue Tun Arcus 1/3 die alle im GPS Wettbewerb sofort unter den ersten Plätze mit unterschiedlichen Piloten mitfliegen konnten. Nicht zu sprechen von den vielen Anderen und Eigenbauten die da auch noch reichlich rumschwirren.

Also tut sich doch erfreulicherweise was, und der Markt bewegt sich zu dynamischen neuen Leistungsklassen nicht nur im F3B oder ähnlichen Bereichen sondern auch im Großseglerbereich.

An Sandro nur meinen Tipp ....

Der EMS Arcus ist sicher ein tolles Flugzeug, jedoch ohne "Optionen" vermutlich nicht das was du suchst und eine lange Freude garantiert ist. Speed und Acrotauglich ja ... alles andere (von mir) nicht mit Langzeiterfahrung geprüft, Modell wurde leider noch zu wenig in diesem Grenzbereich bewegt.

Vielleicht bekommst du ja noch mehr Auskunft von Piloten die ihre Maschinen wirklich in ähnlichen Bereichen über längere Zeit geprüft haben.

Wichtig ist mir dabei ... Spass haben :p

Gruß Martin

Carbonfreak123
19.09.2010, 00:14
@ Reiner...ok.....wie weisst du wann bei einem modell die grenze erreicht ist?

ich bin offen für andere methoden;)

@matze.... darum werde ich am 9. oder 10. beim wächtersberg aufkreuzen:D

@martin....du spricht von details die nicht zur sprache kommen??....

arcus ohne "optionen"?!?......irgendwie hab ich gerade so eine typische bekannte langsame berner leitung:D

bekomme ich noch etwas erläuterung?

martin hat es zimlich auf den punkt gebracht, danke;)

abus
19.09.2010, 02:40
Hallo zusammen,

eigentlich ist dieser threet super , aber irgend wie lustig ! Was versteht ihr unter
vollgasfest ????!!!!! Aus 200 m anstechen ?? 500m anstechen ???
Biegen sich Ausenflügel, die man verwölben, das sie nicht biege, das ist murks!!!??
Was soll das Modell über haupt können ????????
MfG

Rsal
19.09.2010, 08:11
Hoi Martin

vielleicht wüsste ich was für Dich:

Grossegler 5m Spannweite. Rumpf F3B Style.
Valenta Thermik XXXL in Sonderausführung!!!!!!!!

Du kannst den dort ordern in Doppelcarbon oder wie Du willst!!!!! Gefüllt mit Carbon. Als Beispiel......:D:D

Schon in der Carbonausführung lässt sich das Teil fliegen wie ein F3B, und erst wenn Du den gefüllt mit Carbon machen lässt.......aueia....da geht es ab......;):D:eek:

beim starten musste halt flitschen......und Aufwind braucht es eh für solche kisten....und immer schön von Dir weg fliegen...wie du es in der Grussformel schreibst....:p

Gottseidank wohn i i dä Oschtschwiiz..,dänn bi ni weg vom Gfohrähärd...:D

saltoflyer
19.09.2010, 08:12
für mich aus MINDESTENS 500m, besser größere Höhen anstechbar, dabei darf sich bei den Flügel nichts merkbares verbieben oder gar Flattern und am Ende muss das Modell durch ein 90° Eck oder einen Viereck Loop gerissen werden können ohne dass es Schaden nimmt:cool:

Über die Biegung der Fläche nach einem Ablasser aus 500m+ mit ánschließendem Viereecklooping kann man von mir aus streiten :D:D:D

beste Grüße
MAEX

wadl
19.09.2010, 09:36
Hallo René,

ich denke mir Sandro sucht schon ein vorbildähnliches Modell. Jetzt noch die ganze Szene der F3B-Modelle vorzustellen geht in eine ganz andere Richtung (glaube ich).

Ja, 500m senkrecht sollte meiner Meinung nach die unterste Höhe sein wenn man von Vollgas spricht. Betonen will ich da senkrecht. Wenn man dann einen weichen Abfangbogen fliegt und das Modell das aushält ist das für mich vollgasfest.
Leider sieht man an dem Video des EMS Arcus keinen senkrechten Ablasser. Schade, gefällt dem Piloten anscheinend nicht so. Mehr wie 45 Grad stechen habe ich da nicht gesehen. Ich stehe auch auf absolut dünne Profile, da kommt einfach mehr Speed raus und das Gewicht sollte nicht vernachlässigt werden. Die superleichten Modelle überlasse ich lieber den Thermikfliegern.
Die Schwierigkeit der dünnen Profile ist nun mal, dass die Bauhöhe fehlt. Dadurch ist es schon schwierig eine stabile und verdrehsteife Fläche zu bauen. Von der Steckung mal ganz abgesehen. Ich hatte auch viele Versuche gemacht, was die Bauweise anbelangt. So habe ich z.B. an dieser DG 600 ...

http://www.rcmovie.de/video/4b0bd049054eea0f4593/DG-600-im-Speedflug

... ein Naca-Profil 63A 269 verbaut. War das beste Modell was ich an Durchzug geflogen habe. Thermikleistung war mir da egal, da ich eben ein Speedmodell haben wollte. Aber 500m senkrecht hätte das Modell mit seinem dünnen 9,6%-igem Profil nicht ausgehalten. Das Modell schob dermaßen im Stechen an, dass es einfach viel zu schnell wurde und die Bauweise nicht ausreichte.

Was ich damit sagen will ist, wenn man einen dünnen Flügel hat (siehe Arcus, was mir absolut gut gefällt) muss hier extremer Aufwand an Bauweise und Steckung betrieben werden. Ich glaube bei 5,30m ist dies nicht unter 13-14kg zu schaffen. Warum auch? Gewicht ist ja auch ein Faktor Leistung. Der Schauberger hat z.B. an seiner DG 800 die Stabilität durch die hohe Dicke des Profils erhalten. Es ist halt immer eine Gradwanderung zwischen dünnem Profil, ausreichender Biege- und Verdrehfestigkeit.

Ich bin gerade dabei mir eine ASW 20 zu bauen. Rumpf ist vom Jüde, die Tragflächen habe ich mir beim Möller machen lassen. Das Profil ist ein HQ 2,5-10 und am Randbogen 2,5-8. Das ganze hat 7m und ohne Ansteckohren 6m zum richtig Gas geben. Die Flächen sind mehrfach mit 300er Kohlegewebe unterlegt. Es wird sich zeigen was in dem Flieger steckt.

Ich hoffe Sandro, du findest dein Modell. Ich wünsch dir viel Glück dabei. Das dein Vorhaben nicht billig wird ist klar. Aber es war schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben.

Gruss
Wadl

Carbonfreak123
19.09.2010, 09:40
@René....ja einen flieger giessen wäre mal ne idee

aber ig sueche en scalesägler;), wär seit ig flüge nie ir ostschwiz!!!:p


ich weiss nun was ich wissen will, werde dementsprechend für mich das thema hier in RC-network abschliessen, ausser es kommt mal doch noch was wirklich nützliches, das meiste ist sowiso nicht mehr hilfreich, und es geht nur noch über den sinn dieser sache.....

tja leute da könnt ihr lange suchen, den werdet ihr wohl nie finden:p
und machne habe ein problem damit wenn andere, in ihren augen, sinnloses machen:D:D:D

besten dank an die, die mir geholfen haben

mfg sandro

Gast_36267
19.09.2010, 11:17
Hoi Martin
vielleicht wüsste ich was für Dich:
Grossegler 5m Spannweite. Rumpf F3B Style.


Danke René , aber nicht ich suche sondern Sandro.

Ich bin mit meinem Equipment vollaufzufrieden und als Pace Fanatiker würde in deiner Angebostklasse sowieso kein Frage "Was und Wo" auftreten.
Für das "richtige Fetzen" habe ich mir eh einen "Stingray" bestellt. :p

Gruß Martin

Kawafrunzl
19.09.2010, 17:07
Hi allerseits,

also ein Vereinskollege bzw. zwei sind im Besitz einer LS6 von HE-Faserverbundwerkstoffen. Dieses Teil ist dermaßen schnell haben gestern Videos gedreht wo das Teil aus !!800m!! angestochen wird. Ich bin so begeistert von diesem Flugzeug kann ich jedem nur empfehlen, der ein PERFEKTEN Allrounder sucht. Das Ding hat Leistung ohne Ende, geht fantastisch am Hang und ist eben Sau schnell und setzt die Geschwindikeit wieder in brutale Höhe um.

Die Videos werden auf jeden Fall hier eingestellt.

Viele Grüße

Franz

Ralf Engel
19.09.2010, 18:25
Hallo
Ich hab ne1:3 ASW27 vom Jüde. Bisher habe ich und mein filius die nur ne gute stunde richtig gut gehen lassen. kennt jemand von euch die grenzen des fliegers?
Gruß aus dem Siegerland

Thermike
19.09.2010, 20:31
Aufpassen!!!

Hatte die Maschine auch, ganz nett, aber der größte Haken daran ist das Profil und dann natuerlich die Glasbauweise. So Bald du schnell wirst, da reichen 200 m senkrecht, fangen die Ohren aussen an sich nach unten zu biegen. Das war der Hauptgrund wieso ich sie gleich wieder weiterverkauft habe. 500 m senkrecht, wird sie nicht mal einmal packen. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit macht sie sicherlich einen Flattermann.

Wirklich gross ist sie ja auch nicht, ist halt 1:3 Rennklasse.

Grueße, Michl

IronDog
19.09.2010, 20:41
Hi, Hi!
Gestern haben wirs mal richtig krachen lassen.
Wie Franz schon geschrieben hat, die LS-6 von Horst Ebert ist in Sachen Speed u. Festigkeit nicht zu schlagen!

http://www.rcmovie.de/video/b842515bfe342cf19692/Speedflug-LS-6

Beste Grüße

StratosF3J
19.09.2010, 20:50
Hallo zusammen,

wie steht denn das Thema "Vollgasfester Grossegler" zu den beiden Aspekten Speed und Festigkeit. Ich habe einige Grosssegler gesehen die waren absolut vollgasfest, aber nicht wirklich schnell ;).

Z.B. eine ASK21 in 1:3 ist sehr stabil aber nicht wirklich schnell. Wie siehts denn bei den beschriebenen Modellen so mit dem Speed aus ;).

Gruß
Thomas

Kawafrunzl
19.09.2010, 21:02
Ahh da is ja das Video!!!

Echt geil geworden. Dieses heulen is der Hammer!!!!



Und wie das Ding durchzieht einfach Genial.

Gruß

Franz

Wicona
19.09.2010, 21:09
Speed hat aber nicht immer was mit extrem dünnen Profilen zu tun!!
Es gibt einige gute Profilauslegungen, die eine akteptable Bauhöhe (für Festigkeit) zulassen, aber auf der anderen Seite auch sehr guten Durchzug haben.
Was hilft z.b. ein extrem dünnes Profil, wenn das Gewicht dazu fehlt?

Und ich glaube einen Großsegler.......ab 6,0m aus 500+ senkrecht runter zu lassen, diesen dann auch noch in einem 90° Bogen brutal abfangen, oder gar zum Viereck-Looping durchknallen hat was wahnsinniges an sich.
Versteht hier jemand einen Sinn darin??????

Aus großer Höhe runter heizen ist ja geil, aber für mich persöhnlich ist es auch schön, die brutale Fahrt dynamisch abzubauen.

Lg Markus

IronDog
19.09.2010, 21:47
Irgendwann ist sowieso Schluß mit noch schneller, auch mehr Höhe bringt da nichts.
Die Stabilität muß einfach passen, damit man das Vertrauen hat.
Diese LS 6 hat durch richtigen Kohleholm und Flächenaufbau wie im manntragenden Flugzeugbau eine einmalige Festigkeit!
Auch unter vimeo.com unter "LS6" oder "Speedflug" in HD Qualität.

Ch.

Kestrel
19.09.2010, 22:11
die DG von Schauberger ist zwar "vollgasfest" nur mit dem Umsetzen bzw.Fahrt halten bin ich etwas entäuscht kennt jemand den direkten Vergleich zum Beispiel zur o.g.LS 6

Niklaus Müller
19.09.2010, 23:01
Ich verfolge diesen thread sehr interessiert.
Zum einen weil ich selber Scale Segler aus eigenen Formen baue und zum anderen weil ich glaube zu verstehen was für Belastungen im Schnellflug vorkommen können.
Ob ablasser aus was für immer von Höhen sinnvoll sind oder nicht lass ich mal bleiben ich liebe auch schnelle Überflüge.
Sicher ist aber das an einem Modell mit 6m Spannweite und einem Gewicht von gegen 14kg gewaltige Kräfte einwirken können.
Die Torsionskräfte die beim Schnellflug im Flügel auftreten, können mit einem geschickten Laminat aufbau aus Kohlefaser aufgefangen werden.
Beim Abfangen kommt der Holm aus ebenfalls diesen Materialen zum Zuge und kann auch endsprechend dimensioniert werden.
Nicht vergessen dürfen wir die Verbinder die, die beiden Flügel verbinden.
Ein Viereckklooping mit vollgezogenem Höhenruder bei 250Km/h mit einem 12Kg schweren Modell und einem Verbinder aus 18mm Rundcarbon würde ich nicht mehr Riskieren.
Bei Modellen dieser Grösse und Gewichten muss ein verantwortungsvoller Betrieb und die Sicherheit an erster Stelle sein, damit man sich selber und andere nicht in Gefahr bringt.

Viele Grüsse
Niklaus

Gast_36267
19.09.2010, 23:56
Irgendwann ist sowieso Schluß mit noch schneller, auch mehr Höhe bringt da nichts.
Die Stabilität muß einfach passen, damit man das Vertrauen hat.
Diese LS 6 hat durch richtigen Kohleholm und Flächenaufbau wie im manntragenden Flugzeugbau eine einmalige Festigkeit!
Auch unter vimeo.com unter "LS6" oder "Speedflug" in HD Qualität.

Ch.

Hallo Ch,
schönes Video, jedoch der Ton macht di Musik.

Da scheint doch noch irgend etwas turbulentes mitzurauschen.
Habe da andere Ton Sequenzen im Kopf.

Und Schluss ist vermutlich nur weil der Induzierte Wiederstand imens ansteigt .....

Trotzdem sehr schönes Teil .. aber der geforderte F3B Flugstil ist sicher auch nicht die Spezialität der LS.

Der einzige der mich bis jetzte mit einer LS überzeugte war H. Gugler mit der kleinen Variante, die habe ich schon mehrfach gesehen und bewundert.

Gruß Martin

Kawafrunzl
20.09.2010, 07:59
Hallo Martin,

Das Heulen das du hörst sind keine turbulenzen,sondern eine Ablösung am Profil.

Und ein Scalesegler wie ein F3B flieger zu bewegen ist für mich ein Wiederspruch. Ausserdem hat die LS6 13 kg!! Ein F3B Flieger vielleicht 1,5 kg
Grüße

Franz

IronDog
20.09.2010, 08:36
Nun endlich die HD Version des Speedfluges :

http://vimeo.com/15099461

Greetings

Ch.

Gast_36267
20.09.2010, 09:55
Hallo Martin,

Das Heulen das du hörst sind keine turbulenzen,sondern eine Ablösung am Profil.

Und ein Scalesegler wie ein F3B flieger zu bewegen ist für mich ein Wiederspruch. Ausserdem hat die LS6 13 kg!! Ein F3B Flieger vielleicht 1,5 kg
Grüße

Franz

Hallo Franz, danke für die Belehrung ... :p

Aber den F3B Flieger mit Schmackes und 1.5 Kg möchte ich dann auch gerne haben ... warum sind meine normalen F3F/B/J denn so schwer ??? :cry:

Gruß Martin

Rsal
20.09.2010, 10:06
Zitat von Martin (Hangspeeder)

[QUOTE]Danke René , aber nicht ich suche sondern Sandro.

Ich bin mit meinem Equipment vollaufzufrieden und als Pace Fanatiker würde in deiner Angebostklasse sowieso kein Frage "Was und Wo" auftreten.
Für das "richtige Fetzen" habe ich mir eh einen "Stingray" bestellt.
/QUOTE]

Sorry Martin, habe auch Sandro gemeint....

..und mir geht es gleich wie Dir....Stingray von Wingsandmore...
damit kann man es krachen lassen....:cool:

Kawafrunzl
20.09.2010, 11:09
@Martin

Dann lass ihn 5kg wiegen fehlen immernoch 8

Gruss

Segelflieger
20.09.2010, 11:09
.....Ein F3B Flieger vielleicht 1,5 kg

Doch auch sooo leicht? Das ist mir neu. Moderne F3B-Flieger wiegen eigentlich alle so um die 2,1 kg, Spaß-Hang-Modelle dieser Kategorie eher 2,5 kg. Aber egal....

@all
Die ganze Diskussion driftet nach sachlichem Beginn nun offensichtlich wieder ab in Richtung Glaubensfragen bzw. persönliche Vorlieben. Lasst den Sandro doch seine eckigen Figuren fliegen. Mein Ding ist das (mit Großseglern) eher auch nicht, aber jedem das Seine. Es gibt eben ganz offensichtlich ziemlich unterschiedliche Ansichten wie ein Großsegler "artgerecht" durch die Luft bewegt werden soll.....

Auch auf die Frage: "was ist vollgasfest" wird es letztlich keine allgemeingültige Antwort geben, weil am Ende jeder etwas anderes darunter versteht.


Ob jetzt senkrechte oder "nur" steile Ablasser das Kriterium sind....???
Ein 500 Meter Ablasser in ruhiger Luft im Flachland ist eine ganz andere Hausnummer als 500 Meter durch turbulente thermische Luft im Hochgebirge...
Muss ein 6-Meter-Scale-Segler mit 13 - 16 kg eckige Figuren aus Höchstgeschwindigkeit aushalten???

Letztlich alles müßig. In diesem Sinne klinke ich mich jetzt aus dieser Diskussion hier aus.

ScaleMuckel
20.09.2010, 13:14
Jau, ich denke der Wadl hat es sowieso auf den Punkt gebracht. Da hat der Suchende einen guten Anhaltspunlkt worauf er achten muss. Ein solches Modell kauft man eh nur nach persönlicher Überzeugung am "Lebenden" Objekt.

Ich wünsche erfolgreiche Jagd nach dem persönlichen Lustobjekt :D!

Viele Grüße,

Fred

Gast_36267
20.09.2010, 15:09
@Martin

Dann lass ihn 5kg wiegen fehlen immernoch 8

Gruss

Hallo Franz,

da wären wir nach Adam Riese bei > 3 facher "Flächenbelastung"
.... das gehts sicher super zur Sache. :confused:
.... das wär beim Großsegler ca. 12 x 3 = > 36 kg Suuuuper.....

Hoffe Sandro ist nicht zu stark verwirrt und richtet seine Auswahl nach seinem Sinn. Ein paar sinnvollle Infos wurden ja ausgetauscht .... leider zu wenig was wirklich zum Thema passt.

Verabschiede mich auch aus der Diskussion ... wer mehr Infos oder Austausch möchte bitte P.N.

Gruß Martin

heinzhaag
20.09.2010, 15:29
Hallo ,
da ich meinen Duo-Discus verloren habe und jetzt auf der Suche nach etwas neuem bin habe ich den Ventus-Cx von LET in den engeren Kreis der in Frage kommenden Modelle eingereit.
Hat jemand Erfahrungen damit,und ganz wichtig passt das AFT19 rein?

Gruss Heinz

kraftbrett
20.09.2010, 17:50
hallo heinz,

ich habe mich auch mal für den let ventus interessiert, daher kann ich dir sagen, daß das aft 19 optimal für das modell ist. kannst ja florian schambeck mal anrufen, der wird bereitwillig alle fragen beantworten.
ich habe mich dann doch für die ash 26 aus gleichem hause mit aft 19 xs entschieden, da dieser doch etwas härtere gangarten wegsteckt.

der ventus ist eher was für scale und thermikfliegen.

passt also nicht soo richtig in diesen thread;)

viele grüße

bernd

wadl
21.09.2010, 19:12
Hallo Sandro,

ich hoffe doch du wirst uns deine Entscheidung mitteilen. Ob nun Selbstbau oder Bausatz. Ein Bild wäre auch nicht schlecht, damit wir uns das so richtig vorstellen können.
Ich bin sehr gespannt darauf.

Gruss
Wadl

Carbonfreak123
21.09.2010, 23:01
ciao wadl

ja ich werde dann mein urteil schon bekannt geben;)

selbstbau wird es sicher nicht. da habe ich schon die europhia und eine asw 20 mit 4,7m als projekt:D( danke an rené salina für den rumpf :p)..... diese kann ich dann 1000m mit 90 grad abfangen aushaltend bauen......

was aber in diesem thread nicht gesucht wird, glaube manche haben das falsch verstanden, 800m und dann voll durchziehen muss das modell NICHT können;)

ich bin ja noch am testen des sharks und arcus, dazu besuche ich TUN und der wächtersberg.

eine 3. variante ist, aus den formen einer ASG 29, meine ganz eigene Version bauenzu lassen. was momentan aber als letzte möglichkeit gesehen wird, weil mir die 2 anderen modelle besser gefallen. wird eines dieser 2 modelle mich flugtechnisch überzeugen und der hersteller sie so bauen wie ich will, ist dies meine wahl.

der entscheid wird aber nicht in den nächstem tagen fallen und fotos werden wohl eher erst nächstes jahr möglich sein, auch der hersteller kann ja (leider)nicht zaubern:D

mfg sandro

Carbonfreak123
01.10.2010, 19:49
Hallo zusammen

Ich habe mich für den Shark entschieden.

folgende punkte sprechen für mich dafür:

-6m erhältlich
-sehr individueller aufbau möglich
-flächensteckung
-mehr profilhöhe
-vater kauft einen Arcus:D:D
-impellermontage ist scale!

der shark wird in einer speziellen version hergestellt.

somit ist nun dieser thread von meiner seite her abgeschlossen, das ziel erreicht. ohne eure hilfe wäre es wohl viel schwieriger gewesen.
besten dank an alle!

carbon und holmbruch

sandro

ScaleMuckel
11.10.2010, 10:29
Hallo Sandro,

schön, Dich und Deinen Vater gestern endlich persönlich kennen gelernt zu haben. Es war ja ein idealer Tag zum Testen. Satter Hangwind und für den Oktober sehr gut.:)

Haben sich gestern für Dich eigentlich noch neue oder veränderte Erkenntnisse ergeben?

Viele Grüße,

Fred

Carbonfreak123
11.10.2010, 14:01
Ciao Fred

Es hat auch uns gefreut euch kennen gelernt zu haben, nun konnte ich den kosenamen gesichter zuordnen:D....

1. erkenntnis... wir brauchen grössere modelle:p.... hatte ja mit abstand das kleinste;)

für mich war schon vor der anreise klar, dass ich einen shark nehme.
und habe jetzt einfach dies noch bestätigt, mit dem projekt impeller, sehe ich einfach etwas zu wenig platz im arcus.

aber hauptgrund ist, dass jetzt mein vater einen arcus und eagle kauft. Er war sich noch wegen dem landen unsicher, weil unser modellflugplatz viieeel kleiner ist.:( aber als er sah wie super gutmütig der arcus zum laden ist, gehörten auch diese bedenken der vergangenheit an ;)

so januar/ februar würde er den arcus bekommen, muss ihn jetzt nur noch offiziell bestellen, dann wird gebaut und ich bin schon für den erstflug verpflichtet worden:D:D:D.......

hoffentlich kommt dann auch bald meiner zum zug....und wir werden uns mal wieder sehen....auf dem genialen wächtersberg..

war toll euch kennen zu lernen und nochmal besten dank für alles

sandro

Segelflieger
11.10.2010, 14:12
Zu Ehrenrettung der Schauberger DG 800 muss ich angesichts der in www.modellforum.de veröffentlichten Speeds sagen, daß ich bei der Speedmessung gar nicht teilgenommen habe - zumindest nicht wissentlich.....das sieht man schon daran, daß ich mit bereits ausgefahrenem Fahrwerk durchgeflogen bin, weil ich schon auf dem Weg zur Landung war....;)

Die geposteten Speeds waren meiner Beobachtung zufolge auch aus unterschiedlichen Höhen geflogen, was deren direkte Vergleichbarkeit schwierig macht. War ja auch mehr eine Spaßaktion als denn ein Leistungsvergleich.

Später haben einige Jungs ja noch versucht durch einen Überflug unmittelbar aus dem Hochstart heraus (also etwa vergleichbare Höhe) etwas mehr Objektivität rein zu bringen.

Angesichts der unterschiedlichen Einflughöhen und des bockigen Windes kann man die mittels Radarpistole gestern gemessenen Zahlen jedenfalls nicht zur "Leistungsbeurteilung" heranziehen.

Aber ich denke, darum ging es ja auch nicht wirklich, sondern vielmehr um den Spaß.

Bei Gelegenheit können wir die Speedmessungen ja noch einmal aufgreifen. Eine Radarpistole habe ich und kann sie jederzeit mitbringen.

modellbobby
11.10.2010, 15:17
Thema Speed und Profile.
Ich meine auf der Homepage vom Wadl ist ein tolles Video von einer Eigenbau ASW27 mit nem Naca Profil oder? Das Teil geht nach dem Video zu urteilen wie Hölle! Unendliche Fahrtmitnahme ohne Verpuffung der Energie! Leider finde ich das Video nicht mehr.

Carbonfreak123
11.10.2010, 16:25
ich bin gleicher meinung wie rudi....

es war mehr ein spassspeedmessen, vergleiche sind nicht möglich.

am schluss habe ich (ASW 27, 4m, 6kg) gegen niethammer ( ~6m, 9,5 kg)

Ein speedfliegen gemacht, direkt aus dem hochstart. Dies kann man als vergleich ansehen.
Die differenz der höchstgeschwindigkeit der 2 modelle betrug 1km/h :D zu meinen gunsten:p was ja eigentlich 2 mal nichts ist^^

ich bin sofort wieder dabei bei einer seriösen genauere speedmessung, oder auch einfach zum spass fliegen:D

@modellbobby... von einer asw weiss ich nichts(heisst nicht dases ned gibt ;) ) aber eine DG 600 mit naca profil...video findest du weiter vorne im thread;)

gruss sandro

Gast_36267
11.10.2010, 16:27
Aber ich denke, darum ging es ja auch nicht wirklich, sondern vielmehr um den Spaß.

Bei Gelegenheit können wir die Speedmessungen ja noch einmal aufgreifen. Eine Radarpistole habe ich und kann sie jederzeit mitbringen.

Hallo Rudi,
das ist schön zu lesen. Spass sollte ja immer im Vordergrund bleiben ..:D
Lass uns doch einfach mal ein Schlepptag mit Messanalysen machen.
Ich binge meinen Arcus mit dem Weatronic GPS sowie den Scynavigator mit (universell für alle einsetzbar).

Dann könnte man das ja mit Höhe, Weg und Messdiffernzen von unterscheidlichen Methoden mal vergleichen.

Wir werden jedenfalls staunen :eek: was da rauskommt.:D:cry::rolleyes::p

Gruß Martin

DG1000Matze
11.10.2010, 22:53
ich seh das wie Rudi mit den messungen das war nur just for fun kein wirklicher richtwert vielleicht können wir uns ja mal zum richtigen messen treffen ich würde schleppen .


Gruß Matze

HB-752
11.10.2010, 23:49
Moment, ich war der Schnellste :-D

--> @Sandro, der erstflug wird doch sowohl als auch am Wächtersberg statfinden?!

LG
Robert

Carbonfreak123
12.10.2010, 10:21
@ robert....vermutlich werde ich den modellflugplatz, der 5 min von uns entfernt ist bervorzugen :p..... aber dann später mal bin ich sicherlich mal wieder bei euch anzutreffen.... dann trete ich mal gegen dein schnelles ding an :D:D:D

Carbonfreak123
17.10.2010, 13:08
Hallo zusammen

Ich habe mal ne Frage
Könnte jemand für mich seinen 304 Shark etwas ausmessen?
Dies bräuchte ich zum bestimmen der Holmstärke. Als reiner Segler hätte ich nichts geändert, aber da ich ja ne 10 kilo Schubhilfe mal montiere, denke ich sind die Belastungen etwas höher.

Folgende Daten wäre praktisch.

-Flächentiefen an allen steckverbindungen inkl Profildicke
-Breite der Holmbrücke
-Breite des Rumpfes
-Länge des inneren Flügelteil

Kontakt mit Rudi und HG habe ich schon aufgenommen, Rudi geht für 2 Wochen weg und HG hat vermutlich meine Nachricht noch nicht gesehen;)

Besten Dank

Sandro

Segelflieger
17.10.2010, 14:00
@Sandro

Ich kann wie gesagt erst messen, wenn ich wieder zurück bin....

So ganz verstehe ich - um ehrlich zu sein - Deine Frage allerdings nicht. Meinst Du wirklich, daß man bei Vagenknecht die seitherige Serienbauweise verlässt und extra für Dich einen abweichenden Holmaufbau (der ja auch einen angepassten Steg nach sich zieht) baut? Da bin ich ja mal gespannt....

Bei der gegebenen Festigkeit der HPH 304 Shark (in der angebotenen Doppelcarbonversion) sehe ich auch den Sinn einer weiteren Holmverstärkung nicht so recht....aber egal...jedem so wie's ihm gefällt...;)

Grüße aus Sao Paulo, Brasilien
Rudi

Carbonfreak123
17.10.2010, 14:22
@ rudi... jep das weiss ich;)

ich habe mit ueli gesprochen, und der sagte dies sollte kein problem sein irgendwie 50 rovings mehr pro gurt einzubauen.

mir geht es darum zu errechene wie starck der holm ist. dazu brauche ich diese masse, und vom hersteller der rovingtyp inkl. deren anzahl.

wenn der holm dann meiner vorstellugn schon entspricht, werde ich auch nichts abändern.....

ich will es einfach mal schwarz auf weiss haben;)

gruess sandro

Gast_35350
17.10.2010, 19:40
Schau mal bei www.Hunschok-Modellbau.de. Die Maschinen sind alle vollgasfest, bis auf die ASK 13. Und alle Maschine fliegen einfach Spitze! Ich denke, sie fliegen besser als die von Paritech.
Uli ist übrigens mit der 6m - ASK 23 Deutscher Meister im Semiscale 2010!

Gast_36267
17.10.2010, 22:04
:confused::confused:

Carbonfreak123
17.10.2010, 23:47
@ flugeumel....danke für den tipp...bleibe aber doch beim shark ;)

@hangspeeder....... mhm....was is:p

Gast_36267
18.10.2010, 09:31
@hangspeeder....... mhm....was is:p

Binn nur leich irritiert über die letzten 2 Beiträge. :rolleyes:

ScaleMuckel
30.10.2010, 13:05
Hallo zusammen und speziell Sandro,

ein paar Erinnerungen an den schönen Sonntag!

Viiele GRüße,

Fred

http://s244928843.online.de/Videos/WaechtersbergOkt2010Final.wmv

tomtom
30.10.2010, 17:52
Servus,
falls hier jetzt jemand Lust auf ein vollgasfestes Modell bekommen hat, ich habe einen Shark XL UMS, in besonders steifer und hochwertiger Jaro Müller Version abzugeben.

Gruß
Thomas

Segelflieger
30.10.2010, 19:25
@Fred
Schöne Aufnahmen, aber musstest Du ausgerechnet meine schlechteste Landung filmen...:rolleyes:

Es war schön mit Euch auf dem Wächtersberg! Ich komme gerne wieder.

ScaleMuckel
31.10.2010, 07:08
Hallo Rudi,

jetzt ist es mir fast peinlich, dass ich den Originalton (bockiger Wind quer zur Bahn war gut zu hören) rausgefiltert habe. Das hätte einiges erklärt ;).

So, jetzt muss ich noch einen Espresso trinken und dann geht's nach FN zur Messe.

Bis zum nächsten Mal, Rudi!!

Herzliche Grüße,

Fred

DG1000Matze
31.10.2010, 11:20
man darf ruhig mal sehen das auch Rudi mal so landet.:D:D:D

Gruß Matze

@Rudi kannst ja mal kommen zum üben:D:D:D

Carbonfreak123
31.10.2010, 14:03
ein tolles video bei dem man gerne an den tag zurückdenkt, danke Fredl;).....

jeder kann ja jetzt fleissig das landen üben:D auch von mir gabs weniger schöne beispiele;).....

und das nächste mal ist sicher auch weniger wind.....vermutlich:rolleyes:

StratosF3J
04.11.2010, 15:07
Hallo zusammen,

ich habe eine kleine Bitte an die Piloten der vollgasfesten Scalemaschinen ;).

Könntet ihr das Gewicht, Flächeninhalt und den Aufbau Eurer Fläche hier posten?

Ich möchte irgendwann eine Fläche in Auftrag geben und vorab ein Gefühl bekommen, wie so der Zusammenhang Gewicht, Flächeninhalt und Aufbau sind.

Vorab ein Dankeschön ;)

Gruß
Thomas