PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen F3A Flieger?



chris_fly
15.09.2010, 22:16
Hallo zusammen,
ich spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr das F3A-B Programm mitzufliegen. Auf der Suche nach einen passenden Modell, hab ich natürlich das Internet von oben bis unten durchsucht und sämmtliche Alternativen in betracht gezogen, von gebraucht bis neu, Baukasten, voll Gfk, Balsaflächen...usw..., wäre für alles offen.

Ich besitze ein 8s Setup das ich gerne verwenden würde.

So, und jetzt kommts: es sollte relativ modern sein, noch wichtiger, gute Flugeigenschaften besitzen, und natürlich nichts Kosten!;)
Das letzteres nicht möglich ist, ist mir klar, aber da mein Budget doch Grenzen hat, sollte es für den Anfang nicht unbedingt eine Oxai oder so sein... genauer noch, unter 1000€ fürs nackte Modell wäre super.

Welches Modell könnt ihr mir denn empfehlen, was wäre sinnvoll, und was haltet ihr von einen Baukasten?
Viele Grüsse Chris

Gast_2929
15.09.2010, 22:50
hier (http://www.f3alorenz.de/index-home-f3a.htm)
EleXant mit Brushless 8S Antrieb

Es gibt ihn ja jetzt auch mit Rippenfläche, da liegt er unter 700.-

HotFlyAlex
16.09.2010, 14:16
Hi Chris!

Also grundsätzlich dürftest du mit den Lorenz-Modellen sehr gut bedient sein.

Ob ich mir jetzt den Elexant zulegen würde, ist fraglich. Er ist einfach nicht mehr die modernste Konstruktion. Da du sicherlich auch mal A-Programm fliegen willst, würde ich mich dann schon nach etwas aktuellem umsehen.

Wenn du dich mit der Optik des Gaudius-RF anfreunden kansnt, denke ich wäre das eine super Wahl. Die Flächen können quasie verzugsfrei aufgebaut werden und sind somit auch mit nicht sehr viel Bauerfahrung aufzubauen. Bausatz kostet soweit ich weis um die 850€. Rechnest du dann noch Folie und Zubehör drauf, bist du mit 1000€ gut dabei.

Flugeigenschaften sind meiner Meinung nach sehr gut. Besonders Messerflugfiguren gehen bedingt durch den hohen Rumpf sehr sehr gut.


Natürlich gehen auch Modelle wie Wind S von Sebart. Aber ich denke mit einem Gaudius wärst du super bedient. Wenn du mehr über die Flugeigenschaften wissen willst kannst du mich auch gerne über PN kontaktierne! ;)

Extremflight 2
16.09.2010, 15:18
Hi,

in der Preisklasse würde ich auch zu Leviosa, Bravo, Elexant oder Gaudius greifen.

Der Service von Lorenz ist sehr gut. Ich kaufte einen leicht verpfuschten Leviosa Bausatz in der Börse, trotzdem bekam ich von Lorenz alle Einstellwerte und Tipp s, ohne Probleme ! So ein Service ist für einen F3A-Einsteiger sicherlich sehr hilfreich.




Gruß Florian

Michi Lübbers
16.09.2010, 15:59
Hallo,

der Addiction von Delro wäre für mich die erste Wahl.
Bausatzpreis 799,-€

http://www.delro.de/Produkte/Beispiele/Modelle_Motoren/Addiction/addiction.html


Gruß

Michael

HotFlyAlex
16.09.2010, 16:08
Addiction ist sicher einer der besten F3A-Modelle.

Aber ich finde im Vergleich zum Gaudius-RF ist da schon noch einiges mehr zu machen. Soweit ich weis, sind ja noch keine Steckungen etc. eingebaut?


Im Endeffekt muss der Chris das natürlich selber entscheiden. Auswahlmöglichkeiten gibt es denke ich genügend.

PW
16.09.2010, 16:15
Hallo Alex,

Steckungen sind eingebaut ! Der ADDICTION ist eines der am neutralst fliegenden F3A Modelle, die ich kenne. Da macht man absolut nichts verkehrt.





Gruss

PW

HotFlyAlex
16.09.2010, 16:42
Oke dann habe ich das anders aufgefangen!


Dann wäre er natürlich auch eine klasse Wahl. ;)

MalteS
16.09.2010, 17:52
Naja für 799.- ist das nicht der Fall.
Kann man machen lassen, kostet aber.

HotFlyAlex
16.09.2010, 18:28
Also war ich doch richtig informiert.

Habe das auch so aufgefasst, dass man auf die 799€ draufzahlen muss, für Steckung, Spanten etc.


Villeicht kann der Chris ja mal schreiben, was ihm im Moment so am meisten zu sagt?

chris_fly
16.09.2010, 20:42
Hallo zusammen, erst mal danke für euere Antworten.

Diese Richtung (Leviosa und co.) ist schon ganz gut, ich hab leider keine Erfahrung mit Bausätzen. Der Addiction wäre schon mein favorit, weil ich schon mehr gutes über ihn gehört hab. Die überlegung ist hald auch bei 799€ + Dekor und anderen Kleinteilen ist man eben auch schnell bei 1000€ (wie Alex ja auch schon gesagt hat) ,ob man dann nicht vielleicht gleich ein "ARF" Modell sich zulegt. Wäre dann aber wieder keine Addiktion...Teufelskreis....:D
Naja das muß ich mit mir selber ausmachen.
Also von den Flugeigenschaften würdet ihr eher Addiktion oder Gaudius meinen? Was haltet ihr von der Leviosa?
MfG Chris

MalteS
16.09.2010, 21:28
Hab auch lange zwischen Addiction und Gaudius geschwankt und mich dann für den Addiction entschieden. Gefiel mir besser. In den Preisregionen ist der Preis fast schon Wurst.

Den Gaudius RF fand ich zu teuer, zumindest relativ zu dem 400€ teueren Voll-GFK Flieger (weiß). Alleine das Steckungsrohr muss man mit 50€ ansetzen, dann noch die Folie und der Aufwand beim Bauen.

Is ja eh nicht mehr Saison da macht mir das Bauen nicht so viel aus. Eigenes Design wollte ich auch umsetzten. D.h. auch ein Gaudius wäre weiß gewesen und hätte mir Arbeit gemacht.

Jetzt muss ich ihn nur noch bekommen :-)

HotFlyAlex
17.09.2010, 14:26
Hi Chris nochmal!

Also ich bin der Meinung, dass man grundsätzlich nicth sagen kann, welches Modell besser fliegt. Haben beide Modelle sicher ihre Vor und Nachteile. Wobei ich den Addiction selbst auch noch nicht geflogen bin. Was denke ich sicher ist, ist dass der Addiction mit weniger-garkeine Mischer auskommt. Gaudius,Leviosa usw benötigen alle ähnliche Mischer, da es ein und die selben Flächen sind.


Die Leviosa ist denke ich auch ein sehr gut fliegendes Modell. Hat sich ja auch bewährt die letzten Jahre. Aber aktueller ist der Gaudius. Anfangs gefiel mir der Gaudius auch nicht. Aber umso länger ich mir die Bilder angeschaut habe, und Wolfgang Lorenz´s Gaudius live gesehen habe, ist es für eines der besten F3A-Modelle.

Ich weis nicht, ob das so ist, aber ich könnte mir vorstellen, dass man beim Addiction-Bauksaten für 799€ einiges mehr falsch machen kann, wie beim Gaudius-RF. Also beim Bauen. Und wenn man dann noch wenig Erfahrugnen mit solchen Modellen hat... Weis nicht ob das Sinn der Sache ist.


Wie gesagt, wenn du ein bisschen was über den Gaudius wissen willst, kannst du mich gerne per PN kontaktieren!;)

chris_fly
17.09.2010, 21:41
Danke Alex und allen anderen für euere Meinungen.
Ich werd mir alles nochmal genau überlegen, hab ja noch ein bischen Zeit bis zur nächsten BO :D
@Alex: spätestens dann siehst ja was es geworden ist ;-) sollte ich die Gaudius in die engere Wahl nehmen würde ich mich bei dir melden. Danke...
Viele Grüsse Chris

HotFlyAlex
18.09.2010, 08:46
Ja wie gesagt, kannst dich immer melden!


Und solang ists auch nicht mehr zur BO. ;-) Umso fürher, umso besser ;)

Klaus_B
21.09.2010, 17:03
Hallo nach Erding !

Wenn Du wenig bauen willst und für Dein 8s-Setup eine F3A-Maschine fürs B-Programm suchst, warum nicht die Sebart Wind S110 (Preis 400 EUR). Die flog letztes Jahr Hr. Raff in der Bavarian Open - und das Flugzeug ging richtig gut.

Grüsse, Klaus.

chris_fly
22.09.2010, 21:16
Hallo Klaus,
den Gedanken hatte ich ursprünglich auch, aber was ist in einen Jahr?
Dann wieder einen anderen Flieger... und 400€ ist hald dafür auch nicht unbedingt günstig. Trotz dem natürlich ein guter Flieger!

Viele Grüsse Chris