PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spaltfreie Ruder nachrüsten



Gast_26399
16.09.2010, 22:49
Hallo,

ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken, bei einer konventionellen Styro-Abachi Fläche die Ruderspalte zu schließen, sprich spaltfreie Ruder zu erstellen.

Spaltabdeckband (z.B. von Graupner) möchte ich nicht verwenden, es soll eine vernünftige Variante sein wie z.B. bei GFK Flächen.

Was für Möglichkeiten gibt es? Die Ruder sind bereits ab Werk - wie bei vielen Modellen - an der Oberseite als Elastic-Flap mittels Gewebeband angeschlagen. Die Endleiste der Fläche sitzt bündig am Ruderspalt, also ist das "Nachrüsten" einer Dichtlippe nicht möglich.

Hat jemand brauchbare Ideen oder sogar erprobte Lösungen?


Freue mich über konstruktive Beiträge.

Gruß
Powerflieger315

F-Schlepp-Team-Süßen
17.09.2010, 11:21
Hallo Powerflieger315,

wenn die Flächen noch nicht bespannt sind, würde ich Hohlkehlen bevorzugen.

Gast_26399
17.09.2010, 13:52
... und wie soll ich das bitte anstellen? Müsste ja das Ruderblatt abtrennen und die Endleiste ausfräsen...



Hier mal der aktuelle Zustand der Fläche

plot599
17.09.2010, 14:13
... Müsste ja das Ruderblatt abtrennen und die Endleiste ausfräsen...


Dann bleibt aus meiner Sicht nur die Verwendung des Spaltabdeckbandes, aber das möchtest Du ja nicht.

Ohne bauliche Veränderung wirst Du keine "GFK-Flächenlösung" hinkriegen. Je nachdem wieviel Platz vorhanden ist, mußt Du auf alle Fälle die untere Beplankung verlängern um eine Dichtlippe zu schaffen, ggfs. bei hochgeklapptem Ruder die Endleiste ein Stück ausfräsen und somit Platz für eine Anformung am Ruder schaffen.

Probier doch erstmal eine Lowcost Lösung aus: normales Klebeband der Länge nach so umklappen, dass ein "nichtklebriger" Bereich entsteht und das dann als Abdeckband verwenden.

Dann siehst Du, ob es fliegerisch / aerodynamisch gefühlsmässig was bringt. Wenn die Ruder, wie Du schreibst, über die ganze Länge mit Gewebe angeschlagen sind, dann hast Du eh nicht den echt leistungsmindernden Druckausgleichseffekt über den Ruderspalt.

MarkusN
17.09.2010, 14:18
Was hast Du gegen Spaltabdeckband? Wenn du die gerundete Variante davon nimmst, dann deckt das auch so einen Spalt fast ideal ab. Ruderkräfte nehmen natürlich zu.

Sonst kannst du natürlich die Scharnierleiste an der Fläche hohlhobeln / mit einem Hohleisen ausstechen, am Ruder eine gerundete Dichtlippe ansetzen und nur ein schmales Abdeckband als äussere Dichtlippe an die Fläche setzen.

Gast_26399
18.09.2010, 10:38
Hallo Markus,

das Spaltabdeckband (Graupner) ist zwar relativ dünn, aber auf der Seite wo das Klebemittel aufgetragen ist, entsteht beim Aufkleben auf die Fläche doch ein nicht unerheblicher Absatz. Benutze das Band bereits an der Alpina 4001.

Die durch das Band beseitigten Luftwirbel im Ruderspalt gleiche ich dann ja - zumindest teilweise - mit einer neu entstandenen wirbelbildenden Kante vor dem Ruderspalt aus.

Hermann
18.09.2010, 11:51
Hallo
wenn du dir umbedingt die mühe machen willst, werden wir dich nicht daran hindern :-)
du mußt in die Fläche einen neuen steg einbauen, dazu muß in diesem bereich etwa 1-1,5cm die Beplankung entfernt werden, den neuen steg einpassen, den alten steg entfernen,
anschließend den holraum mit styropor oder ähnlichem auffüllen um beim anschliesendem beplanken eine stütze zu haben.
als beplankungsmaterial hat sich am besten0,6mm sperrholz bewehrt, in kombination mit dünnen balsa aufgefüttert, um die orginale beplankungsstärke zu bekommen
mfg Hermann