PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : YGE 120 Hotlinerprogramierung



eurohacker59
20.09.2010, 09:56
Hi Freunde
Habe mir ein YGE 120 gebraucht gekauft und möchte ihn für ein hotliner mit ein pletti 220 30 A2 P4 +7,1 programieren.

Kann mir jemand sagen wie es auf seite II sein sollte bei der Card II ich glaube hier ist was falsch weil der motor zu langsam anläuft und ich habe am sender (mc24) keine anlaufverzögerung .

Was kann ich diesen Regler 2-3 sec. abverlangen ohne Rauch ????

Oder ist dieser Regler nicht geeignet für hotliner ??:confused:


Seite II Gov, Mode P-Gain ??
Gov,ModeI-Gain ??
Startup speed ??
PWM Frequenz ??
Sturtuppower ??

Danke euch :):):)

Gernot Nitz
20.09.2010, 10:11
Hallo,

den Governor Mode hast Du ja aus, das ist die Drehzahlregleung für Hubschrauber. Entsprechend braucht es auch keinen P und I Anteil des Reglers.

Ich würde Startup Speed "Plane middle" und Startup Power auf "Auto" setzen. PWM auf 8 kHz ist völlig ausreichend. Dann klappt das.

Gernot

eurohacker59
20.09.2010, 11:24
Danke für die Hilfe

Habe jetzt gesehen das der GovMode aktiviert war weil die Led 2 und 3 geleuchtet haben ,habe es jetz auf Freew. off gestellt.

Aber deswegen leuchten bei P-Gain und Igain jeweils ein Led ,ist das dann egal ?

Srartup power habe ich 1-32% Auto

Gernot Nitz
20.09.2010, 11:35
Hallo,

normalerweise stellt man Freewheel on, um beste Teillastfestigkeit zu erreichen. Ist beim Hotliner vielleicht nicht das Problem.

Startup Power ist so OK.

P-Gain und I-Gain leuchten immer, das ist normal.

Gernot

sualk
20.09.2010, 12:49
Hallo Sepp,


Was kann ich diesen Regler 2-3 sec. abverlangen ohne Rauch ????
ich fliegen den Kamelot von FVK mit diesem Regler an 6 S und 160 A.
Seit 2 Jahren ohne Probleme.

eurohacker59
21.09.2010, 11:08
Habe heute wieder ein flug gemacht mit den YGE 120 Regler.

Und siehe da er funktioniert noch immer nicht, ich fliege mit ein 3 stufenschalter für das gas.

Erstes problem die Bremse er bremst ganz miserabel und ich kann auch nicht von vollgas auf aus gehen, muß immer vorher halbgas geben ,dan auf aus und irgendwann legt sich der prop an,einfach scheisssssss....

Nun habe ich am boden das Amperemeter angehängt und da ist es so, halbgas OK aber wenn ich auf vollgas schalte schwenkt die Drehzahl rauf und runter und er dreht garnicht voll aus..

Diese probleme hatte ich noch nie mit Schulze oder hacker und auch nicht mit Cinesenregler ...

Wäre super wenn jemand von euch mir seine programierung durchgeben könnte ,aber ich vermute das da der Regler was hat,ich habe schlicht und einfach keine Ahnung mehr :cry::cry::cry::cry:

dabbeljuu
21.09.2010, 11:46
..zur Bremse steht was ganz genaues im Manual:

http://www.yge.de/pdf/YGE-40-160_V4.pdf

und zwar unter allgemeine Einstellungen.

vG
Werner


ps. nochmal - die Bremse ist nicht so hart wie bei Schulze oder Markus......

Gerd Giese
21.09.2010, 11:55
Moin Sepp,
ist (fast) normal - dafür schafft man extra die FAI-Steller!;)
Auch gehe ich davon aus, dass Du die Schalterwege exakt dem YGE eingelernt(!) hast.

Die "nicht FAI" Steller bieten diese Art der (Schlag-)Bremse nicht.
Heino Jung fragen ob sich die Software nicht dahingehend "ändern" lässt!

Mir ist auch nicht bekannt, dass die normalen YGE einen programmierbaren FAI Modus haben (andere bieten das).

Vorübergehende Abhilfe: Schalterstellungen leicht verzögern - vielleicht reichen 0,3s schon aus(probieren).

eurohacker59
21.09.2010, 12:02
Ich erwarte mir keine Fai bremse ,aber es kann wohl nicht sein das mann am besten beim senkrecht nach oben flug den motor abstellt weil sonnst der prop nicht anliegt sonder munter eine weile weiter dreht :D

aber ich wollte auch wissen ob ihr zu den rauf und runter der drehzahl bei vollgas was zu sagen habt,und er dreht nicht sauber hoch wie es sich normal gehört...

Und die von mir verwendeten komponenten sollten an die 130 Amps nehmen aber das ist unmöglich ,bei mir am boden max. 90Amps.

Mit der 17x18 rot auf 5° das kan nicht sein ,darum mein bedenken wegen den Regler und die Drehzahlschwankungen !!!!!

Gerd Giese
21.09.2010, 12:14
... bitte alles lesen:;)


Vorübergehende Abhilfe: Schalterstellungen leicht verzögern - vielleicht reichen 0,3s schon aus(probieren).

... und:
Auch gehe ich davon aus, dass Du die Schalterwege exakt dem YGE eingelernt(!) hast.

(Sind aber alles Vermutungen, weil ich noch nie einen Steller (-Modus) auf einem Schalter hatte... :D )

Für Dich ist der GovMode falsch!

Küstenschreck
21.09.2010, 14:15
Moin Sepp
vielleicht ist der Prop auch zu groß nimm doch mal die 16x17 an 5°

taeniura
21.09.2010, 14:30
resette das Teil einfach auf die Werkseinstellungen, mach dann die Bremse an und fertig!
mehr brauchst du da normal nicht einstellen.
und ja keinen Govenor!
hatte den 120A YGE auch im Hotliner, tut genau was er soll ;)
http://www.youtube.com/watch?v=Q7NvXg1t4z0

eurohacker59
21.09.2010, 15:16
Kann man die werkseinstellung mit der programier Card 2 machen ?

Grüße Sepp .

Gernot Nitz
21.09.2010, 16:26
Hallo,

die Werksweinstellung nutzt m.E. hier gar nichts. Gegen das Pumpen bei Vollgas hilft eine größere Timingeinstellung oder ein kleinerer Propeller.

Die Bremse kann man auf "hart" stellen. Dann müssen natürlich die Knüppelwege gelernt werden. Bei STOP darf der Knüppel nicht ganz auf aus stehen, sonst gibt es gar keine Bremse.

Vollgas
+
+
+
Mittelstellung
+
Stop
+
Null mit Bremswirkung

Gernot

Scrad
21.09.2010, 22:50
die Werksweinstellung nutzt m.E. hier gar nichts. Gegen das Pumpen bei Vollgas hilft eine größere Timingeinstellung oder ein kleinerer Propeller.

Das "pumpen" bei Vollgas entsteht dann,wenn der Lipo unter die im Regler eingestellte Lipo Abschaltspannung einbricht !

Der Regler reduziert dann kurz,der Lipo bekrabbelt sich und der Regler gibt wieder volle Leistung frei,Lipo bricht wieder ein ect..........

Rauf,runter,rauf,runter gehts dann.

Klar hilft hier die kleinere Schraube weil der Strom zurückgeht,Problem ist aber der Lipo hier.

Timing hat nichts damit zu tun,es sei denn ich nehme es so weit zurück das der Strom sinkt und der Lipo es schafft.

Ansonsten Lipoabschaltspannung reduzieren..


Gruß Jörg

sualk
21.09.2010, 23:08
...es sei denn ich nehme es so weit zurück das der Strom sinkt und der Lipo es schafft.
Vermutlich ist das Problem beseitigt, wenn der Lipo vor der Benutzung auf ca. 35 Grad aufgeheizt wird.

Gerd Giese
22.09.2010, 06:20
... nur mal so ...

Ich würde es schon als (sagen wir es zart) "überaus mutig" bezeichnen
derartige Antriebe ohne Infos betreffs VOLLGASSTROM und AKKUSPANNUNG
zu betreiben!

... oder wo lese ich hier konkretes:

(...) Nun habe ich am boden das Amperemeter angehängt und da ist es so, halbgas OK aber wenn
ich auf vollgas schalte schwenkt die Drehzahl rauf und runter und er dreht garnicht voll aus..

Ohne Fakten ist das hier ein rumstochern in einer trüben Suppe ...!;)

Das Problem ist generell - und ohne Anfang kein Ende! ;)
Anfang wäre - RUNTER mit der Last (kleinerer Prop) um zu sehen ob alles okay ist!
Hier sind offenbar zwei Probleme gleichzeitig ... !

eurohacker59
22.09.2010, 09:34
Ich Danke euch für eure Hilfe.
Freut mich immer wieder die hilfsbereitschaft in diesen Forum..:):):):)

Ich werde heute ein neuerlichen flug machen mit ein kleineren prop.:D:D

Grüße Sepp

eurohacker59
22.09.2010, 11:07
Danke Leute

Habe die 16x17 an 5° genommen,und alles nach Gernot seiner info (danke Gernot)programiert....

Das Brems problem habe ich auch in griff ,ich muß am schalter kurz halbgas und dan aus ,somit legt sich der prop auch an,das ist OK für mich.

Drehzahlschwankungen sind auch nicht mehr vorhanden.

Und der Strom ist eh sehr moderat, habe locker 180sec. motorlaufzeit,und der 3200er 5S kokam ist 2/3 leer erst,das ist schon OK :)

Die Option mit 6S zu fliegen gibt es immer noch ,aber ich habe viele 5S packs ,darum bleibe ich dabei:D:D:D:D:D:D

Gernot Nitz
22.09.2010, 12:19
Hallo,

schön, daß es nun geklappt hat. Der YGE120 langweilt sich bei den 60 bis 70 A, die da jetzt fliessen zu Tode. Da ist noch Luft für 6S und auch für einen größeren Propeller, zumindest was den Steller angeht.

Wahrscheinlich wirst Du irgendwann um neue Akkupacks nicht herumkommen. Die 3200er KOKAM gibt es ja nun schon seit 5 Jahren als 20C Typen und seit etwa 2 Jahren als 30C. Wenn die aber schon ein paar 10 Zyklen drauf haben, ist die Spannungslage auch nicht mehr so toll.

Gernot