PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dekupiersäge kaputt



mc-kev
22.09.2010, 21:25
Nabend Leute,
ich habe ein Problem mit meiner NoName Dekupiersäge. Sie hat seit einiger Zeit das Phänomen, das wärend des sägens auf einmal die Drehzahl schlagartig angestiegen ist. So heftig, dass die Maschine heftig vibriert und springt. Man muss dann unbedingt ausschalten. Ist echt gefährlich, besonders, wenn man gerade mit dem "Auge " dicht dran ist.

Nun tritt dieses Problem andauernd auf. Sie dreht langsam an, und tickt dann aus. Mal früher mal später, aber so kann man ja nicht arbeiten.

Hat jemand eine Idee, wo ich eine neue Reglerplatine her bekommen kann. Oder wie ich die evtl von außen Drehzahlsteuern kann. Ich denke da an die Nähmaschinensteuerung über Fußpedal.

Sonst müßte ich ne Neue kaufen, und das wollte ich eigentlich nicht.

Gruß Kevin

martin2
22.09.2010, 22:01
kauf dir was gescheites.
z.B. Hegner
wer billig kauft kauft zweimal.

martin

BIGJIM
22.09.2010, 22:29
.
Hallo Kevin
.

Sonst müßte ich ne Neue kaufen, und das wollte ich eigentlich nicht.


...solltest Du im Raum Bielefeld wohnen, würde ich Dir meine PROXXON DS 230/E
oder die große PROXXON 2 Gang DSH zur Verfügung stellen, derzeit brauche ich sie nicht.
.

.
BIGJIM

mc-kev
23.09.2010, 20:07
kauf dir was gescheites.
z.B. Hegner
wer billig kauft kauft zweimal.

martin

Ja danke, echt super Tip. Ich kann aber nur das kaufen, was ich mir leisten kann. Für eine Hegner kann ich mehrere NoNamemaschinen kaufen.

BigJim danke für dein überaus zuvorkommendes Angebot. Allerdings komme ich nicht aus Deiner Ecke und wenn, könnte ich das trotzdem nicht annehmen. Trotzdem vielen Dank.

Weiß jemand, was das für eine Steuerung ist? Bzw was das für Motoren ind en Maschinen sind?

BIGJIM
24.09.2010, 01:50
Hallo Kevin
.

Weiß jemand, was das für eine Steuerung ist? Bzw was das für Motoren ind en Maschinen sind?
Bilder sagen mehr als 1000 Worte :) – mach doch falls es gegeben ist ein paar Fotos, so kommt man wahrscheinlich nicht weiter.
.

..könnte ich das trotzdem nicht annehmen.
Kollegiale Hilfe kann/sollte man annehmen, auch habe Zeiten gehabt da konnte ich mir solche eine Maschine nicht leisten.
Billigkauf ist zweimal Kauf bei vielen „Schnäppchenangeboten“... :rolleyes::D;)
.

.
Gruss BIGJIM

Gast_32271
24.09.2010, 12:56
ich weiß nicht wie deine säge von innen aussieht aber ..............


ich tippe mal (muß alles von dir geprüft werden)

- es ist eine mit 220volt motor für normale steckdose
- sie hat keine drehzahlregelung die du bedienen mußt oder kannst, also für feste drehzahl ausgelegt
- sie hat überhaupt keine drehzahlsteuerung also auch keine nicht beeinflußbare , sie hat überhaupt keine elektronik
- der motor wird über einen anlaufkondensator in bewegung gesetzt (drehfeld n-te phase über wird durch kondensator erzeugt
- der kondensator ist defekt , hat einen kabelbruch oder sonstigen wackelkontakt zur wicklung / anlaufwicklung

mc-kev
25.09.2010, 10:33
Hallo,
@ Controller, leider hast Du falsch geraten. Ja es ist eine Regelbare und ja es ist eine Platine vernaut.
Ich habe diese auf schlechte Lötpunkte geprüft, aber nüscht gefunden.
Ich hab mal Bilder gemacht.

http://img835.imageshack.us/img835/8367/imag0802.th.jpg (http://img835.imageshack.us/i/imag0802.jpg/)

http://img826.imageshack.us/img826/7136/imag0803.th.jpg (http://img826.imageshack.us/i/imag0803.jpg/)

Gruß Kev

MarkusN
25.09.2010, 13:17
Der wahrscheinlichste Schaden ist ein durch Vibrationen schadhaftes Stell-Poti oder ein Kabelbruch dahin.

Julez
25.09.2010, 14:51
Jo, würd ich auch sagen. Schwingbruch ist bei so einer Säge ja keine abwegige Vermutung. ;) Also Poti durchmessen, und neues mit neuen Kabeln dranlöten.

Falls dies nix bringt, Elektronik ausbauen und dies hier reinbauen:
http://www.conrad.de/ce/de/product/191343/

mc-kev
26.09.2010, 13:26
Ha Danke, den Dimer von Conrad hatte ich nicht gefunden. Gabe nur nach Drehzahlregler/Steller gesucht und nur teure Dinger gefunden. Das scheint mir eine Alternative.
Mal sehen

mc-kev
26.09.2010, 17:25
Ha Danke, den Dimer von Conrad hatte ich nicht gefunden. Gabe nur nach Drehzahlregler/Steller gesucht und nur teure Dinger gefunden. Das scheint mir eine Alternative.
Mal sehen

So, ich habe das Poti ausgewechselt und auch die Lötpunkte auf der Platine nachgelötet. Obwohl keine direkte verbindung zwischen Platine und Säge bestand, wegen der ÜPbertragung von Schwingungen, habe ich immernoch diese Problem.

Ich denke, da wird wohl ein Bauteil gestorben sein. Komisch nur, dass es teilweise auftritt.
Ich werde wohl den Regler von Conrad bestellen.

Gruß Kev

PS:Irgendwie kann ich meine eigenen Beiträge nicht editieren.

Dieter Prinz
26.09.2010, 21:17
Tach, auch!
Ich habe auch so ein "No Name" Teil vom Aldi. Von Zeit zu Zeit taucht bei mir das gleiche Phänomen auf, mit unkontrollierbarem Gerappel und so weiter. So blöde es klingt aber wenn ich den Stecker in der Steckdose drehe ist alles wieder in Ordnung.

Gruß Dieter

pierre_mousel
27.09.2010, 10:15
http://www.conrad.de/ce/de/product/183199/

Passt auch und ist einiges günstiger.

Gast_32271
27.09.2010, 12:42
Zitat von pierre

"http://www.conrad.de/ce/de/product/183199/

Passt auch und ist einiges günstiger. "

vorsicht ohne kühlung 200VA,

pierre_mousel
27.09.2010, 15:25
vorsicht ohne kühlung 200VA,

Stimmt, aber keine Dekupiersäge die ich kenne hat mehr als 200 W.:D

mc-kev
27.09.2010, 21:25
Unglaublich, viiiieeelen Dank an Dieter Prinz. Ich habe den Stecker umgedreht, und es funktioniert wirklich. Ein Goldtip unter den NoName Billigbastlern. Vielen Dank

Den anderen Usern natürlich auch vielen Dank. Was mich noch nicht ganz erschleicht ist, warum man eine so aufwändige Platine baut, wenn so ein einfacher Triak das auch Regeln kann. Einig was ich herrausgefunden habe ist, dass es unterschiedliche Arten von Motoren gibt. Vielleicht hängts ja damit zusammen.

Gruß
Kevin

Bernd Langner
28.09.2010, 09:48
Hallo


Bei den Motorregelungen gibt es Unterschiede und zwar wie der Motor angesteuert wird.
Es gibt Einfache und etwas aufwendigere die genau im Nulldurchgang mit der Regelung ansetzen.

Nach zu lesen hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Phasenanschnittsteuerung#Phasenanschnitt-_und_Phasenabschnittsteuerung) Stichwörter Phasenanschnitt / Phasenabschnittsteuerung

Gruß Bernd

MarkusN
28.09.2010, 12:20
Unglaublich, viiiieeelen Dank an Dieter Prinz. Ich habe den Stecker umgedreht, und es funktioniert wirklich. Ein Goldtip unter den NoName Billigbastlern. Vielen DankEigentlich darf das Steckerdrehen nicht helfen. Das ist dann wohl eher der Hard-Reset, der das Problem behebt. (Ausser, die Maschine sei nicht wirklich schutzisoliert; dann sind solche Effekte denkbar. Das muss einem dann aber auch zu Denken geben.)

mc-kev
04.10.2010, 18:59
Hallo MarkusN,
ich verstehe Deine Ausführungen nicht. Was hat das Steckerdrehen Bitte mit dem PE zu tun? Es wird doch lediglich die Phase und der Null verdreht. Das Gerät ist natürlich geerdet. Ich habe schon überlegt, ob das was damit zu tun hat, dass die Platinen vielleicht mal für den Amerikanischen Markt gedacht waren, denn da kann man den Stecker ja nur in eine Richtung einstecken.

Es ist übrigens kein Einzelfall oder nur die Serie der Säge betroffen. Wärend ich so mit meinem Kumpel über diesen Fall sprach, erzählte er, dass seine Frau eine Nagelschleifmaschine hat.(ähnlich Dremel) Dieses Gerät wurde schon beim Servic eingeschickt, weil es manchmal nicht anläuft. Die Drehzahl ist regelbar. Das Gerät kam mit gleichem Defekt zurück. Mal gings, mal nicht. Nach unserem Gespräch probierte er die Steckerdrehgeschichte, und auch hier erfolgreich.

Ich jedenfalls freu mich.

Gruß Kevin

MarkusN
04.10.2010, 22:33
Axo, den Schuko könnt ihr ja drehen. Ich dachte an ein schutzisoliertes Gerät mit dem zweipoligen Eurostecker. (Unsere geerdeten Steckverbinder ordnen Null, Phase und PE eindeutig zu.)

Bei Erdung ist es denkbar, ja.

Hauzen
05.10.2010, 12:02
Das müssete doch egal sein denn egal wierum ich den stecker benutze es kommen immer 230V Wechselspannung AC aus der dose oder???????

MarkusN
05.10.2010, 12:21
es kommen immer 230V Wechselspannung AC aus der dose oder???????Schon, aber einer der Pole der Wechselspannung hat das gleiche Potential wie Erde, die IDR in elektronischen Schaltungen mit Masse verbunden wird. Der andere führt eben 230 V Wechselspannung. Es sind Effekte denkbar, die nur in der einen Konfiguration zum Tragen kommen.